Profilbild von FreyjaK1

FreyjaK1

aktives Lesejury-Mitglied
offline

FreyjaK1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit FreyjaK1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.12.2019

Spannender Thriller

Missing Boy
0

Der achtjährige Richie ist spurlos verschwunden. Er und seine drei Freunde befanden sich in eiem Hotelzimmer, während deren Eltern im Hoteleigenen Restaurant zu Abend aßen. Regelmäßig sieht Sara Farrow ...

Der achtjährige Richie ist spurlos verschwunden. Er und seine drei Freunde befanden sich in eiem Hotelzimmer, während deren Eltern im Hoteleigenen Restaurant zu Abend aßen. Regelmäßig sieht Sara Farrow nach den Kindern, bis sie gegen Mitternacht feststellt, dass ihr Sohn weg ist. Die übrigen Kinder schwören, dass sie in ihrem Zimmr geblieben sind - und die Überwachungskameras des Hotels gestätigen, Richie hat das Gebäude nicht verlassen.

Sara wendet sich an das Ermittlerduo Ted Conkaffe und Amanda Pharrell. Für den Ex-Cop Ted könnte dieser Auftrag zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen. Seine kleine Tochter Lillian ist auf dem Weg zu ihm, seine Ex-Frau hat Verpflichtungen, bei dem sie das Kleinkind nicht mitnehmen kann. Bei der Such nach dem vermissten Jungen bekommen es Ted und Amanda mit den übelsten Typen der Gegend zu tun. Dabei könnte Lillian in tödliche Gefahr gebracht werden.

James Petterson meint zu diesem Thriller: originell, spannend und total süchtig machend.

Das stimmt! Ted Conkaffey ist ein völlig normaler Mann und Ermittler, der nur wegen einer falschen Anschuldigung ein zurückgezogenes Leben führt. Und er ist auch manchmal der ausgleichende Pol zu der skurrilen Amanda Pharrell. Auch sie ist wegen ihrer Vergangenheit in der Gesellschaft nicht erwünscht. Eine interessante Kombination, diese beiden Ermittler.

Die Geschichte bietet viele spannende und interessante Momente, es wurde mir nie langweilig. Diesen Thriller habe ich fast in einem Rutsch durchgelesen, das furiose Ende hat mich nicht überrascht.

Eindeutige Leseempfehlung - beste Krimiunterhaltung !!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2019

Eine Reise zum Ich

Gehen, ohne je den Gipfel zu besteigen
0

Ein wunderschönes Buch, dass nicht nur Paolo Cognetti´s Gefühle auf dieser Reise aufzeigt. Es stellt auch das karge, bescheidene Leben der durchweg freundlichen Menschen in dieser entlegenen Gegend dar. ...

Ein wunderschönes Buch, dass nicht nur Paolo Cognetti´s Gefühle auf dieser Reise aufzeigt. Es stellt auch das karge, bescheidene Leben der durchweg freundlichen Menschen in dieser entlegenen Gegend dar.

Dieses Buch ist für mich auch ein Appell, mit der Natur und ihren Bewohnern sorgsam umzugehen, und das Tourismus nicht immer die Lösung für ein "besseres" Leben ist.

Eine interessante und unterhaltsame Reisebeschreibung, die auch noch schön flüssig geschrieben wurde. Reizende Zeichnungen runden alles ab.

Danke, dieses Buch empfehle ich gerne weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2019

Spannender Historienroman

Der Lehrmeister
0

Im Herbst 1518 sind bereits sechs Jahre vergangen, seitdem der berühmte Magier Johann Georg Faustus aus Nürnberg geflohen ist. Er zieht weiter als Quacksalber und Astrologe durch die Lande. Gemeinsam mit ...

Im Herbst 1518 sind bereits sechs Jahre vergangen, seitdem der berühmte Magier Johann Georg Faustus aus Nürnberg geflohen ist. Er zieht weiter als Quacksalber und Astrologe durch die Lande. Gemeinsam mit seinen neuen Gefährten Karl Wagner und der jungen Gauklerin Greta, seiner Ziehtochter, geht er gegen das erstarkende Böse in der Welt vor. Sein Erzfeind Tonio ist noch lange nicht besiegt, im Moment hält er sich bloß im Hintergrund.

Dieser Roman hat mir mit seiner Handlung sehr gut gefallen. Die Protagonisten wurden interessant dargestellt. Insgesamt eine spannende und unterhaltsame Geschichte, die man auch problemlos lesen und verstehen kann ohne den ersten Band zu kennen. Der Erzählstil ist alles in allem wunderbar und zügig zu lesen. Ein empfehlenswertes Buch!

Veröffentlicht am 27.10.2019

Ein letztes Spiel

Das Haifischhaus
0

Toto Berger ist Mitte Dreißig, geschieden, Pleite und Vater eines 17jährigen. Als Weltbester Tennisspieler hat er vor 3 Jahren einfach aufgehört zu spielen und ist wegen Alkohol- und Medikamentensucht ...

Toto Berger ist Mitte Dreißig, geschieden, Pleite und Vater eines 17jährigen. Als Weltbester Tennisspieler hat er vor 3 Jahren einfach aufgehört zu spielen und ist wegen Alkohol- und Medikamentensucht in einen Entzug gegangen. Jetzt gibt es das Angebot, gegen die aktuelle Nr. 1 zu spielen - der Gewinner würde 10 Millionen Dollar erhalten. Toto scharrt seine alte Gefährten um sich und beginnt zu kämpfen.
Das Buch habe ich sehr gerne gelesen, es ist flüssig geschrieben. Nie wurde es langweilig, ein angenehm unterhaltsamer Roman.

Veröffentlicht am 27.10.2019

Freundschaft auf Ewig

Alles richtig gemacht
0

Thomas erzählt seine lebenslange Freundschaft zu Daniel - die mal Nah aber auch in der Ferne weiterbesteht. Sie beginnt in Rostock, zu DDR-Zeiten, erleben die Wende und die neuen Zeiten mit allen Freuden ...

Thomas erzählt seine lebenslange Freundschaft zu Daniel - die mal Nah aber auch in der Ferne weiterbesteht. Sie beginnt in Rostock, zu DDR-Zeiten, erleben die Wende und die neuen Zeiten mit allen Freuden und Problemen. Da nur Thomas als Ich-Erzähler auftaucht, wird natürlich auch nur seine Sicht dargestellt. Der Titel "Alles richtig gemacht" regt die Geschichte letztendlich auch zum nachdenken an. Das Buch ist locker geschrieben, aber es fehlt mir doch etwas Interessantes oder eine gewisse Spannung. Es ist einfach als nette Lektüre für mich zu sehen.