Platzhalter für Profilbild

GabrieleMarina

Lesejury Profi
offline

GabrieleMarina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit GabrieleMarina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2021

Dieser historische Roman ist eine berührende Entführung in eine andere Zeit

Der Nornen Knoten
0

In Schweden im 10 Jahrhundert wird Ylvi in eine unsichere Zukunft geboren als ihr Bruder Bjarne 14 Jahre alt ist. Bjarne - ein Junge mit einem Down-Syndrom sieht es als seine Aufgabe an, seine kleine Schwester ...

In Schweden im 10 Jahrhundert wird Ylvi in eine unsichere Zukunft geboren als ihr Bruder Bjarne 14 Jahre alt ist. Bjarne - ein Junge mit einem Down-Syndrom sieht es als seine Aufgabe an, seine kleine Schwester zu beschützen. Das stellt sich schon bald als ziemlich schwierig heraus, als Bjarne und Ylvi als Ziehkinder in eine andere Familie kommen. Dort treffen sie auf Leif und Tjark. Der eine liebt das kleine Mädchen abgöttisch, der andere sähe sie lieber heute als morgen wieder fort. Der Leser dieses Buches begleitet Leif, Tjark und Ylvi und andere Familienmitglieder durch die Jahre ihres Lebens. Religiöse und politische Entwicklungen erschüttern das Leben der jungen Menschen.

Die Nornen verbinden und trennen die Schicksale der drei Protagonisten. Mich hat die Lektüre dieses historischen Romans von Sylvia Koppermann sehr berührt. Die Entwicklung der Kinder zu Männern und Frau ist faszinierend beschrieben, die Wege die sie gehen sind beeindruckend. Die Autorin beweist umfassendes Wissen über die Zeit und das Land und lässt den Leser daran teilhaben. Dieses sehr gut recherchierte Buch beschäftigt sich nicht nur mit dem Leben und Umfeld von drei Personen, sondern zeigt auch geschichtliche Hintergründe auf. Das Leben in dieser Zeit und die religiöse Verbundenheit mit den Göttern hat mein Interesse geweckt. Obwohl das Buch einen relativ großen Umfang hat, wurde es nie langweilig. Die Autorin versteht es, den Spannungsbogen konstant aufrechtzuerhalten und ihr Schreibstil ist sehr angenehm. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne und gebe 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Spannender Politthriller

Die Akte Adenauer
0

Die Akte Adenauer ist ein Thriller, der sich mit der noch jungen Bundesregierung beschäftigt. Philipp Gerber, der jahrelang im Dienste der USA untergetauchte Nazis gejagt hat, steht eigentlich ...

Die Akte Adenauer ist ein Thriller, der sich mit der noch jungen Bundesregierung beschäftigt. Philipp Gerber, der jahrelang im Dienste der USA untergetauchte Nazis gejagt hat, steht eigentlich kurz davor nach Amerika zurückzukehren, als er einen Sonderauftrag bekommt und Kriminalhauptkommissar des BKA wird. Mit einem brandneuen deutschen Pass ermittelt er gemeinsam mit der Journalistin Eva Herden in brisanter Mission.

In diesem Buch erhält der Leser einen umfassenden Einblick in die Situation in Deutschland nach dem Ende des 2. Weltkrieges. Der rote Faden ist die bevorstehende Wahl zum 2. Bundestag der Deutschen. Adenauer selbst gibt Philipp Gerber, den Auftrag seinen Konkurrenten zu beschützen, was sich als ziemlich schwierig herausstellt. Phillip Gerber muss sich während dieser Zeit seinen persönlichen Dämonen stellen und sein ganzes Leben und seine Ziele neu überdenken. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, der Autor bringt politische Zusammenhänge auf spannende Weise dem Leser nahe. der Schreibstil ist sehr angenehm, manch gute Sprüche haben mich wirklich schmunzeln lassen. Dennoch ist der Ernst, der diesem Thriller zugrunde liegt zu spüren. Ich habe viel über die Menschen und die Beweggründe für ihre Handeln gelernt. Einzelne, unbelehrbare Gruppen haben das Leben vieler bedroht. Es war ein interessantes Abenteuer Philipp Gerber zu begleiten. Dieses Buch, dessen Cover und Klappentext eine ungewöhnliche Geschichte verspricht, enttäuscht den Leser in keiner Weise. Ich gebe diesem Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2021

Eine emotionale und spannende Geschichte

Geld, Macht, Tod
0

Dieses Buch ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe um die junge Reisefachfrau Cathérine und den charismatischen Inder Rajendra. Cathérine ist eine selbstbewusste Frau, die ihre Entscheidungen selbst ...

Dieses Buch ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe um die junge Reisefachfrau Cathérine und den charismatischen Inder Rajendra. Cathérine ist eine selbstbewusste Frau, die ihre Entscheidungen selbst trifft, Rajendra - gewöhnt an Macht, Reichtum und Gehorsam derer, die für ihn arbeiten oder unter seinem Einfluss stehen. Zunächst sind die beiden völlig verschiedenen Menschen voneinander fasziniert, doch wird das auch so bleiben?

Mit diesem ersten Buch der Surya Mahal Reihe entführt uns die Autorin zunächst nach Indien. Die Protagonistin erlebt das Land auf Einladung Rajendras auf eine ganz besondere Weise. Bereits früh wird sie mit den Ansprüchen des Inders an seine Mitmenschen konfrontiert und man ahnt, dass es so romantisch und friedlich zwischen den beiden nicht bleiben wird. Sabrina Kyrell schreibt sehr angenehm, die Bilder entstehen von allein vor dem Auge des Lesers. Man kann sich sehr gut in die Protagonistin hineinfühlen und ihren Weg begleiten, indem man mit ihr fühlt und erlebt. Der Zwiespalt zwischen den Kulturen und auch die unterschiedlichen Persönlichkeiten sind sehr schön dargestellt. Der Spannungsbogen beginnt bereits im ersten Kapitel, die Emotionen des Lesers werden beständig angesprochen. Wechselnde Handlungsorte und mehrere Handlungsstränge beleben diesen Roman. Mich hat dieses Buch so sehr in den Bann gezogen, dass ich direkt im nächsten Band weitergelesen habe. Ich gebe diesem Buch gern 5 Sterne und empfehle weiterzulesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

Ein Wissenschaftsthriller, der in Atem hält

Subliminal. Das Experiment
0

Bereits das Cover dieses Buches hat mich in den Bann gezogen. Der Klappentext lässt eine wirklich interessante Geschichte erwarten. Natascha, eine Journalistin, die durch eine echte Story ihre Karriere ...

Bereits das Cover dieses Buches hat mich in den Bann gezogen. Der Klappentext lässt eine wirklich interessante Geschichte erwarten. Natascha, eine Journalistin, die durch eine echte Story ihre Karriere retten will, gerät bei ihren Recherchen an ein Thema, das nicht nur wirklich brisant, sondern auch ziemlich gefährlich ist. Wissenschaftler, Politiker und Männer, die mächtiger im Hintergrund operieren als für die Menschheit gut ist geben Natascha Informationen, die sie sehr bald miteinander in Verbindung bringt. Sie gerät in den Strudel aus Macht, Intrigen und Forschungswillen.

Thorsten Oliver Rehm ist ein wissenschaftlicher Thriller gelungen, der mich von Anfang bis Ende fasziniert hat. Die verschiedenen Handlungsstränge sind so miteinander verwoben, dass sich die Geschichte aus mehreren Ebenen entwickeln kann. Das Thema Verrohung der Gesellschaft und die Forschung auf dem Gebiet der subliminalen Botschaften sowie die Nutzung eben dieser Botschaften zum (Un)Wohl des Menschen wird so klar aufbereitet, dass auch ein Laie nachvollziehen kann, was der Anspruch des Autors ist. Der Spannungsbogen in diesem Thriller ist genauso hoch und wirkt durch das gesamte Buch wie ich nach den Pressemeldungen erwartet habe. Es geht ganz klar um die Realitäten, die sein könnten, aber - vielleicht - noch nicht sind. Freiwillige Gehirnmanipulation als vorstellbare Entwicklung und die Macht des Geldes dabei sowie die Möglichkeiten, die uns die Forschung bietet, sind als Thema so brisant und dennoch faszinierend, dass ich durch dieses Buch eine umfassendere Vorstellung davon erhalten habe.

Thorsten Oliver Rehm hat in diesem Thriller eine Realität erschaffen, die durchaus vorstellbar ist, sowohl die Machtgier der einen wie der Enthusiasmus und Einsatz für das Gute der anderen.

Ich gebe eine unbedingte Leseempfehlung mit 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2021

Leider zu durchschaubar

Die Komplizen des Todes
1

Bei einer Massenkarambolage werden in einem Container 48 Leichen entdeckt. Kommissarin Laura Braun und die Gerichtsmedizinerin Elena Salonis sind mit dem Fall befasst und stehen vor einem Rätsel. Der Verdacht ...

Bei einer Massenkarambolage werden in einem Container 48 Leichen entdeckt. Kommissarin Laura Braun und die Gerichtsmedizinerin Elena Salonis sind mit dem Fall befasst und stehen vor einem Rätsel. Der Verdacht steht im Raum, dass es sich nicht um die Folgen des Unfalls handelt.

Dieser Kriminalroman von Kirsten Sawatzki beginnt zunächst ziemlich spannend. Wie kommen diese Menschen auf die Autobahn und warum sind sie verstorben? Die Kommissarin und ihre Freundin geraten in einen Strudel von geldgierigen Personen, die ihr Geschäft mit Leichen machen. Leider wird relativ schnell klar wie die Dinge zusammenhängen und Langeweile schleicht sich in die Geschichte hinein. Zu lang werden die Umstände beschrieben und die Ereignisse entwickeln sich wiederholt. Die eigentlich gute Idee des Krimis verflacht durch die langatmigen Beschreibungen der Untersuchungen und des Umfelds. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Der Spannungsbogen beginnt relativ hoch, leider flacht er ziemlich schnell ab.

Ich gebe diesem Buch 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere