Profilbild von Gartenfee007

Gartenfee007

Lesejury Profi
offline

Gartenfee007 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gartenfee007 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2021

Hannah und Ludwig

Hannah und Ludwig
0

Darum geht es (Klappentext):

1933 flieht Ludwig aus Nazi-Deutschland nach Tel Aviv. Der hebräischen Sprache kaum mächtig, arbeitet er sich mit großer Energie und sonnigem Gemüt vom Orangenpflücker zum ...

Darum geht es (Klappentext):

1933 flieht Ludwig aus Nazi-Deutschland nach Tel Aviv. Der hebräischen Sprache kaum mächtig, arbeitet er sich mit großer Energie und sonnigem Gemüt vom Orangenpflücker zum Prokuristen hoch. Gerade noch rechtzeitig holt er seine Eltern und Geschwister nach Palästina und rettet damit ihre Leben. Als er 1940 die schöne Hannah trifft und die beiden heiraten, zeichnet sich eine glückliche Zukunft ab. Doch persönliche Schicksalsschläge und die politische Unsicherheit im neu gegründeten Staat Israel lassen bei Ludwig und Hannah die Sehnsucht nach der deutschen Heimat wachsen. Zusammen mit Sohn Rafael kehren sie in ein Deutschland zurück, in dem die Vorurteile gegen Juden allerdings keineswegs der Vergangenheit angehören ...


Meine Meinung:



Dieser 2. Band hat mir ganz gut gefallen und ist auch lesbar, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Es handelt sich um eine echte Familiengeschichte.

Als Leser kommt man gut in die Geschichte rein und dadurch das alle Personen so bildhaft beschrieben werden, kann man sich alle sehr gut vorstellen. Die tollen alten Fotos in dem Buch von den Protagonisten, sind ein ganz toller Bonus!

Der Schreibstil ist sehr klar und flüssig. Manchmal kommt man mit den Sichtweisen der einzelnen Personen durcheinander, da diese nicht extra gekennzeichnet sind.

Ich fand die Geschichte der Familie sehr spannend. Auch die nicht so tolle Zeit sowie die Rückschläge, Emotionen und Zweifel wurden ausgeleuchtet.

Das machte das Buch so lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2020

Der Faden der Vergangenheit

Der Faden der Vergangenheit
0

Darum geht es (Klappentext):

Die geheimen Tagebücher der Lady Abigail

Wer war Lady Abigail Hampton, und was ist vor 180 Jahren wirklich geschehen? Ist sie in den Tod gesprungen, nachdem ihr Geliebter ...

Darum geht es (Klappentext):

Die geheimen Tagebücher der Lady Abigail

Wer war Lady Abigail Hampton, und was ist vor 180 Jahren wirklich geschehen? Ist sie in den Tod gesprungen, nachdem ihr Geliebter Oliver Rashleigh wegen des Mordes an ihrem Schwager George gehängt wurde? Als die Staatsanwältin Melody Stewart auf einem alten Familiensitz Quartier bezieht, findet sie in dem verlassenen Gemäuer die Tagebücher ihrer Vorfahrin. Fasziniert folgt sie dem Faden der Vergangenheit in das Jahr 1841 und stößt dabei auf eine kluge und tatkräftige Frau, die mutig gegen ihr Schicksal aufbegehrte.



Meine Meinung:

Was für ein toller Auftakt!!! Wenn man beginnt, ist ein Weglegen des Romans nicht mehr möglich!!!

2 Geschichten, aus der Vergangenheit und der Gegenwart werden durch einen Faden miteinander verbunden.

Dies ist mein 2. Roman von Felicity Whitmore und ich war wieder begeistert von dem Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte. Sie schreibt einfach so spannend das ich den Roman einfach nicht zur Seite legen konnte. Es war mir ein großes Lesevergnügen! Die Protagonisten werden so toll beschrieben, das man sich diese als Leser so gut vorstellen kann, das man meint man kennt sie alle . Auch die Orte und Plätze in dem der Roman spielt sind sehr detailliert beschrieben. So macht das Lesen riesigen Spaß!! Das Rätsel um Abigail wird gelöst und auch Melodys Leben entwickelt sich ganz anders als gedacht...

Ich empfehle das Buch für die alle, die sich gerne auf Spurensuche begeben und auch Liebesgeschichten nicht abgeneigt sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Die Mutter des Kommissars und die Händler des Todes

Die Mutter des Kommissars und die Händler des Todes
0

Darum geht es (Klappentext):



Liliane Thedieck, geschieden und Mutter zweier Teenager, ist überglücklich, als sie im Urlaub den Journalisten Eric Wilkens aus Hamburg kennen- und liebenlernt. Die beiden ...

Darum geht es (Klappentext):



Liliane Thedieck, geschieden und Mutter zweier Teenager, ist überglücklich, als sie im Urlaub den Journalisten Eric Wilkens aus Hamburg kennen- und liebenlernt. Die beiden werden ein Paar. Doch dann geschieht das Unfassbare: Während der Verlobungsfeier, an der auch Lilianes Tante, Hanna Morgenroth, teilnimmt, wird Eric auf offener Straße von einem Auto überfahren und getötet.
Die Polizei geht von einer Trunkenheitsfahrt aus, aber Hanna glaubt nicht an einen Unfall. Zu gezielt habe der Autofahrer auf Eric, der auf dem Bürgersteig stand, zugehalten, erklärt sie den Beamten. Aber nicht nur die Polizisten, auch Kriminalhauptkommissar Thomas Morgenroth, Hannas Sohn, ist skeptisch dem Verdacht seiner Mutter gegenüber.
Also ermittelt Hanna wieder auf eigene Faust. Ihre Recherchen führen sie nach Hamburg zu einem internationalen Verbrecherring, dessen Gefährlichkeit sie unterschätzt. Sie gerät in Lebensgefahr ...


Meine Meinung:

"Die Mutter des Kommissars und die Händler des Todes" von Margarete Bertschik wird seinem Titel wieder mal sehr gerecht. E

Der Krimi war sehr spannend und kurzweilig geschrieben und so flogen die Buchseiten nur so dahin. Das Buch konnte auch ohne Blutvergießen überzeugen und fesseln. Von der ersten Seite an, wurde der Leser geradezu aufgefordert mitzuraten wie alles zusammen passt. Der arme Sohn von Hanna hat es wirklich nicht leicht mit seiner Mutter und doch kann sie wieder zur Lösung des Falls auf die Sprünge helfen. Wie?? Das verrate ich natürlich nicht! Ich liebe solche Krimis sehr. Erst wird der Leser durch eine Liebesgeschichte in Sicherheit gewogen, aber dann geht es rasant los und die Ereignisse überschlagen sich.....

Dieses Buch ist für alle die Krimis ohne Blutschlachten lieben und sich gerne überraschen lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Artiges Mädchen

Artiges Mädchen: Thriller
0

Darum geht es (Klappentext):



Sei artig und vielleicht darfst du gehen!

Rechtsmedizinerin Julia Schwarz hat während ihrer Tätigkeit schon viel erlebt. Doch dass jemand eine Tote mitten auf einem Spielplatz ...

Darum geht es (Klappentext):



Sei artig und vielleicht darfst du gehen!

Rechtsmedizinerin Julia Schwarz hat während ihrer Tätigkeit schon viel erlebt. Doch dass jemand eine Tote mitten auf einem Spielplatz ablegt, ist ihr noch nie untergekommen. Und damit nicht genug. Die tote Frau steckt in einem weißen Rüschenkleid und trägt rosa Spangen in ihren geflochtenen Haaren. Sie sieht aus wie ein braves Schulmädchen. Bei der näheren Untersuchung stellt Julia fest, dass ein Pfeil ihr Herz durchbohrt hat. Allerdings fehlt das Blut. Bevor die Ermittlungen an Fahrt aufnehmen, ruft Kriminalkommissar Florian Kessler Julia zu einem benachbarten Spielplatz, auf dem eine weitere Tote gefunden wurde. Julia entdeckt bei der Obduktion eine Gemeinsamkeit zwischen den Opfern, die keinen Zweifel daran lässt, dass der Killer erneut zuschlagen wird. Doch wie sollen sie den Täter schnappen ohne die geringste Spur?


Meine Meinung:

Dieser Thriller von Catherine Shepherd hat mir richtig gut gefallen!! Von der ersten bis zur letzten Seite wurde ich von der Handlung gepackt und ich fieberte die ganze Zeit mit, wer wohl der Täter sein könnte. Wer es ist verrate ich natürlich nicht, das muss man schon selber herausfinden ;)

Die Opfer sehen alle gleich aus, was haben sie denn nur gemeinsam?? Kannten sie sich?? Als Leser fragt man sich das die ganze Zeit und das hat mir richtig gut gefallen, das der Täter erst am Ende entschlüsselt wird. So macht das Mitraten und jagen viel Spaß !!! Der Thriller ist nichts für schwache Nerven!!

Auf die Beziehung zwischen dem Kriminalkommissar Florian Kessler und Julia Schwarz wird noch mehr eingegangen. Julia kann sich ihm immer besser öffnen und am Ende wird es für beide klar wo ihre Reise mal hingehen könnte. Ein bisschen Liebe kommt dann auch noch im Thriller vor. Das hat den Thriller nicht weichgespült, sondern eher bereichert.

Der Thriller ist für alle Fans dieses Genres empfehlenswert!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Ein Lied in der Nacht

Ein Lied in der Nacht
0

Darum geht es (Klappentext):



Ex-Agent Vikram Sandeep, der Leiter des Waisenhauses Dar-as-Salam in Kashmir, kommt durch einen Zeitungsartikel auf die Spur eines Kinderschänderrings, zu dem auch ein hochrangiger ...

Darum geht es (Klappentext):



Ex-Agent Vikram Sandeep, der Leiter des Waisenhauses Dar-as-Salam in Kashmir, kommt durch einen Zeitungsartikel auf die Spur eines Kinderschänderrings, zu dem auch ein hochrangiger Politiker in Kashmir zählt. Gemeinsam mit Raja Sharma beginnt Vikram zu ermitteln; ihre Recherchen führen die beiden Freunde über Kerala nach Delhi, wo sie und Vikrams Frau Sameera in höchste Lebensgefahr geraten. Zudem trifft Vikram dort unerwartet einen Mann aus seiner Vergangenheit wieder – eine Begegnung, die seine Freundschaft zu Raja vor eine schwere Prüfung stellt…

In der Kashmir-Saga erzählen Simone Dorra und Ingrid Zellner in sieben Bänden die Geschichte zweier in Freundschaft eng verbundener Familien in Indien und Kashmir. Sie erstreckt sich über vier Jahrzehnte und berichtet von großen Gefühlen, von spannenden Abenteuern, von Terror und Liebe in einem durch anhaltende Konflikte geschundenen Land.


Meine Meinung:

Dieser 5. Band hat mich direkt wieder gefangen genommen!! Was für eine emotionale Achterbahn der Gefühle!!! Ich war immer hin- und hergerissen zwischen Taschentücherbox und Schokoladentafel (für die Nerven).

Der Schreibstil war wie immer flüssig und angenehm. Das Kopfkino was sich einfach aufbaute war so schön und voller Farbe. Da es die Autorinnen wieder geschafft haben so tolle Bilder zu zaubern, wurde man von den Emotionen tief getroffen. Sei es die schönen Dinge die passierten, aber auch die traurigen Szenen, gingen einem nicht mehr aus dem Sinn.

Der Spannungsbogen fing langsam an und steigerte sich rasant und hielt auch bis zur letzten Seite an. Auch an abwechslungsreiche Charakteren wurde gedacht. So findet jeder Leser einen "Liebling".

Wer noch nie in Kashmir oder Indien war, bekommt eine ungefähre Ahnung wie es dort wohl aussieht. Einfach wunderschön und bestimmt eine Reise wert!! Auch kulinarisch wird man bestens vorbereitet.

Mir hat das Buch einfach super gut gefallen!! Schade das die Reise erst mal zu Ende ist!! Ich freue mich schon auf Band 6!!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere