Profilbild von Gartenfee007

Gartenfee007

Lesejury Star
offline

Gartenfee007 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gartenfee007 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.09.2021

Quälender Hass

Quälender Hass
0

Darum geht es (Klappentext):

Die schreckliche Vergangenheit einer amischen Familie kommt ans Tageslicht, als die Großmutter der Familie auf brutale Weise ums Leben kommt. Der neue aufwühlende Roman von ...

Darum geht es (Klappentext):

Die schreckliche Vergangenheit einer amischen Familie kommt ans Tageslicht, als die Großmutter der Familie auf brutale Weise ums Leben kommt. Der neue aufwühlende Roman von Bestseller-Autorin Linda Castillo.

Das friedliche Städtchen Painters Mill wird zutiefst erschüttert, als eine amische Großmutter auf einer verlassenen Farm brutal ermordet und ihre siebenjährige Enkelin entführt wird. Kate Burkholder versucht mit allen Mitteln, das Kind zu finden. Die Familie lebt in einer ultra-konservativen amischen Siedlung am Fluss, sie ist äußerst hilfsbereit, doch Kate merkt schnell, dass sie etwas verschweigen. Aber warum? Als sie die fürchterliche Wahrheit schließlich aufdeckt, zweifelt sie an ihrem eigenen Glauben, an den Amischen, an der ganzen Welt.

Meine Meinung:

Der elfte Fall für Polizeichefin Kate Burkholder und kein bisschen langweilig!! Im Gegenteil, was für ein atemberaubender und spannender Fall!! Das Buch aus der Hand legen ging für mich gar nicht!! Es war so spannend und herzzerreißend zugleich. Ich habe so mitgefiebert. Wird Kate und ihr Team das kleine Mädchen finden?? Wer und warum hat die arme amische Frau ermordet?? Welches Geheimnis hat die Familie?? Fragen über Fragen, die aber erst am Ende aufgeklärt werden. Es war mir wieder eine riesen Freude ein Buch aus dieser Reihe gelesen zu haben!!

Der Schreibstil ist einfach so toll und die Bücher machen einen süchtig nach mehr!!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2021

Für immer und ein Wort

Für immer und ein Wort
0

Darum geht es (Klappentext):

Kann man sich in Worte verlieben? Ein verstecktes Büchlein wird der Beginn einer großen Liebesgeschichte!

Für Büchernärrin Annie bestand die Welt schon immer aus Worten. ...

Darum geht es (Klappentext):

Kann man sich in Worte verlieben? Ein verstecktes Büchlein wird der Beginn einer großen Liebesgeschichte!

Für Büchernärrin Annie bestand die Welt schon immer aus Worten. Doch ihr Traum vom eigenen Roman ist in weite Ferne gerückt, und der Mann, mit dem sie ihr Leben verbringen wollte, hat einer anderen Frau das Jawort gegeben. Zutiefst verletzt, lässt sie sich von ihrer besten Freundin überreden, einige Tage in einem Hotel im Dartmoor zu verbringen, um die schmerzvollen Ereignisse zu vergessen. Doch stattdessen findet Annie etwas Besonderes: ein Notizbuch, das jemand in einer der legendären Letterboxen versteckt hat. Annie ist berührt von den Gedanken, die darin niedergeschrieben sind, und als sie auf einer zusammengeklebten Seite die Adresse des Autors entdeckt, macht sie sich auf die Suche nach ihm – nichts ahnend, dass sie dabei auf den stillen Jack treffen wird, der so ganz anders ist, als sie sich den Verfasser des Notizbuchs vorgestellt hat, der ihr aber dennoch unter die Haut geht …
»Was für eine poetische, anrührende, tiefgehende und kluge Geschichte über die Magie der Worte, über Seelenverwandtschaft und über die Liebe – ein neues Lieblingsbuch!« Kerstin Gier

Eine Liebesroman mit einem besonderen Aufhänger: ein geheimnisvolles Büchlein in einer »Letterbox« – einer Schatulle, die im englischen Dartmoor versteckt ist und nur mit Hinweisen oder Koordinaten gefunden werden kann.

Meine Meinung:

"Für immer und ein Wort" von Anne Sanders konnte mich irgendwie nicht überzeugen. Schade! Der Klappentext las sich so interessant, das ich das Buch unbedingt lesen wollte. Auch das Cover ist sehr schön gestaltet und durch die Farbe ein richtiger Hingucker. Das war es dann leider auch schon für mich.

Die Geschichte um Annie fängt etwas holprig an und das bessert sich leider nicht. Der Schreibstil war klar und verständlich, daran hat es nicht gelegen. Die Geschichte ist einfach unrealistisch und ich war eher genervt von den Hauptprotagonisten. Das Buch konnte mich einfach nicht berühren und so wurde die Geschichte für mich langweilig. Das tut mir wirklich sehr leid für die Autorin. Die Briefschnipsel rissen die Geschichte auch nicht heraus und so beendete ich den Roman eher unbefriedigt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Flug mit dem Wind

Flug mit dem Wind
0

Darum geht es (Klappentext):

Ex-Agent Vikram Sandeep muss um den Fortbestand seines Waisenhauses Dar-as-Salam in Kashmir bangen: Sein Erzfeind, der korrupte Polizeipräsident Narendra Nikam in Srinagar, ...

Darum geht es (Klappentext):

Ex-Agent Vikram Sandeep muss um den Fortbestand seines Waisenhauses Dar-as-Salam in Kashmir bangen: Sein Erzfeind, der korrupte Polizeipräsident Narendra Nikam in Srinagar, setzt alles daran, ihn aus dem Verkehr zu ziehen. Während die ersten Pflegekinder im Haus des Friedens allmählich flügge werden und in die Welt hinausziehen, setzen Vikram, seine Frau Sameera und sein bester Freund Raja Sharma sich mit vereinten Kräften gegen Nikams Intrigen zur Wehr, um die drohende Schließung des Dar-as-Salam zu verhindern…

In der Kashmir-Saga erzählen Simone Dorra und Ingrid Zellner in sieben Bänden die Geschichte zweier in Freundschaft eng verbundener Familien in Indien und Kashmir. Sie erstreckt sich über vier Jahrzehnte und berichtet von großen Gefühlen, von spannenden Abenteuern, von Terror und Liebe in einem durch anhaltende Konflikte geschundenen Land.



Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich überhaupt nicht enttäuscht. Im Gegenteil, ich war sofort wieder im Dar-as-Salam und seinen bezaubernden Bewohnern. Es war wie ein nach Hause kommen!! Das das Buch schon der 6. Band aus der Kashmir-Saga ist, merkt man überhaupt nicht!! Die Autorinnen Simone Dorra und Ingrid Zellner lassen keine Spannung und Überraschung aus!! Es wiederholt sich nichts und der Schreibstil ist so flüssig, da ist ein weglegen des Buches überhaupt nicht möglich!! Ich war wieder von der ersten bis zur letzten Seite so gebannt. Ich musste einfach wissen wie es weitergeht. Schade das es nur noch ein Buch aus dieser Reihe geben wird.

Die Geschichte zweier Familien, in der Freundschaft wichtiger ist als alles andere!! Zwei Familien aus Kashmir und Indien die sehr eng verbunden sind. Dieses Thema ist einfach wunderschön umgesetzt worden, ohne auch die schrecklichen Sachen auszuklammern, die in Kashmir passieren. Dinge, die es natürlich auch woanders geschehen. Dieses Buch regt auch zum Nachdenken an. Was ist wirklich wichtig ??

Diese Buch kann man zwar auch unabhängig von den anderen Bänden lesen, aber es ist einfacher, alle anderen auch gelesen zu haben. Die Geschehnisse sind dann viel besser zu verstehen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.09.2021

Das Geheimnis der Hyazinthen

Das Geheimnis der Hyazinthen
0



Darum geht es (Klappentext):



Das Geheimnis eines verwilderten Gartens auf der Isle of Skye.

Lilly hat drei Jobs gleichzeitig, als ihre krebskranke Mutter ihren letzten Wunsch äußert: Noch einmal ...



Darum geht es (Klappentext):



Das Geheimnis eines verwilderten Gartens auf der Isle of Skye.

Lilly hat drei Jobs gleichzeitig, als ihre krebskranke Mutter ihren letzten Wunsch äußert: Noch einmal möchte sie die Blüte jener seltenen Hyazinthe sehen, die einst im Garten ihres Cottages auf der Isle of Skye blühte. Lilly kehrt in ihre alte Heimat zurück, doch ihr früheres Zuhause ist heruntergekommen, und die Suche nach der Blume gestaltet sich schwieriger als gedacht. Dabei trifft sie nicht nur auf Liam, dem heute das Grundstück gehört, sondern auch auf ein Geheimnis, das ihre Mutter ein Leben lang vor ihr gehütet hat …

Eine Suche nach der wahren Liebe vor der Kulisse der malerischen Küste Schottlands.




Meine Meinung:

"Das Geheimnis der Hyazinthen" von Claudia Romes war ein sehr einfühlsamer Roman. Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt und das Familiengeheimnis ist natürlich am Ende gelüftet worden.

Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig geschrieben. So hat mir das Lesen riesigen Spaß gemacht! Lilly auf ihre Reise zur Isle of Skye zu begleiten und ihre Suche nach einer besonderen Hyazinthe beizuwohnen, war mir eine besondere Freude. Sie hat als Kind dort gewohnt und fühlt sich direkt zu Hause. Die Hyazinthe, die sie für ihre krebskranke Mutter zu finden, gestaltet sich als nicht so einfach. Ob sie es schafft?? Das verrate ich natürlich nicht. Sie begegnet viele interessante Menschen und lüftet ein großes Familiengeheimnis.....

Die Handlung ist so stimmig und schön aufgebaut worden, da kommt keine Langeweile auf. So konnte ich mich in den Roman gut einfinden und das Buch genießen. Der Klappentext und das Cover haben nicht zu viel versprochen. Ein schöner Roman für entspannte Lesestunden!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2021

Geraubte Seelen

Geraubte Seelen
0

Darum geht es (Klappentext):

Die Monate der Schwangerschaft hatten die Liebe zu dem Wesen geschaffen, das in ihr heranwuchs. Doch sie wird ihr Kind niemals kennenlernen.

Man findet Daniela Feige irgendwo ...

Darum geht es (Klappentext):

Die Monate der Schwangerschaft hatten die Liebe zu dem Wesen geschaffen, das in ihr heranwuchs. Doch sie wird ihr Kind niemals kennenlernen.

Man findet Daniela Feige irgendwo am Straßenrand abgelegt, medizinisch gut versorgt. Niemand kann ihr sagen, was mit ihrem Kind passierte, das man fachmännisch entbunden hatte. Doch sie wird nicht die Einzige bleiben, die dieses Schicksal teilt.

Eine speziell dafür eingerichtete Essener Soko ermittelt in einem Fall, der einen global eingerichteten Babyhandel vermuten lässt. Alle Recherchen führen die engagierten Ermittler in Sackgassen. Das Darknet gibt seine Geheimnisse einfach nicht preis.

Niemand glaubt mehr an einen Erfolg, bis ihnen ein weiteres grausames Verbrechen erste Hinweise liefert.

Meine Meinung:

Dieser Krimi startet ganz nach H.C. Scherf Manier!! Man liest die ersten Seiten und ist geschockt und sprachlos zugleich! Was für grausame Dinge da passieren. Nichts für schwache Nerven!! Ich liebe solche Krimis sehr. Von diesem Autor habe ich schon viele Bücher gelesen und doch wiederholt sich nichts und ich bin von der ersten bis zur letzten Seite gefangen. Ich mache oft die Nacht durch, weil ich einfach weiterlesen muss!!! Diesmal ist es genauso und ich bleibe wie immer sprachlos über die ganze Entwicklung, die dieser Krimi mit sich bringt zurück. Danke dafür!!! Es war wie immer ein großer Lesegenuss und ich kann diesen Krimi allen empfehlen!!!! Der Spannungsbogen beginnt direkt hoch und fällt überhaupt nicht ab. Was für ein Schreibstil der so toll ist, das man als Leser/in das Buch nicht aus der Hand legen kann. Die Charakteren begeistern mich auch immer wieder. Sie sind sehr abwechslungsreich gestaltet und die Handlung hält immer ein paar Überraschungen parat! Das Cover trifft das Thema perfekt. Warum?? Das müsst ihr selber herausfinden :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere