Profilbild von Grannywitch

Grannywitch

Lesejury-Mitglied
offline

Grannywitch ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Grannywitch über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2022

Herzergreifend

Die Ladys von London - Lady Prudence und der verwegene Lord
0

Einmal angefangen, in den Roman einzutauchen, mag man ihn kaum aus der Hand legen. Einfühlsam, romantisch und spannend. So herzergreifend erzählt.
Prudence Edith Gifford ist eine junge Lady in Oxfordshire ...

Einmal angefangen, in den Roman einzutauchen, mag man ihn kaum aus der Hand legen. Einfühlsam, romantisch und spannend. So herzergreifend erzählt.
Prudence Edith Gifford ist eine junge Lady in Oxfordshire England. Sie liebt es,heimlich romantische Liebesromane zu lesen. Sie schreibt auch selbst Liebesgeschichten. Aber alles nur im Geheimen. Denn ihre Mutter ist dagegen, schließlich soll Prudence sich auf ein Leben als Ehefrau und Lady der feinenGesellschaft im viktorianischen England vorbereiten. Zunächst soll ihre ältere Schwester Sophia mit dem reichen gut aussehenden Lord Knave verheiratet werden. Sophia möchte trotz eigener Unsicherheit die Wünsche der Eltern erfüllen. Lord Knave ist ebenso unsicher. Prudende beschließt dafür zu sorgen, das die beiden Zuneigung füreinander entwickeln. Dafür muss sie Lord Knave näher kennen lernen, auch auf die Gefahr hin, dass sie sich selbst in den gut aussehenden Lord verliebt. Das darf nicht sein, damit das Ansehen und der gute Ruf der Schwester gewahrt wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 29.06.2022

Eine neue Chance für Hagedorn

Kalte Körper
3

Ende August Konstanz am Bodensee: Der Fallanalytiker und Psychologe Falk Hagedorn geht es nicht gut. Extrem heruntergekommen, tief traurig ist er auf seinem Rollstuhl mitten in der Nacht mit seinem Hund ...

Ende August Konstanz am Bodensee: Der Fallanalytiker und Psychologe Falk Hagedorn geht es nicht gut. Extrem heruntergekommen, tief traurig ist er auf seinem Rollstuhl mitten in der Nacht mit seinem Hund Sam unterwegs. Er wird in den Versuch von zwei Kleinganoven, eine junge Frau zu vergewaltigen, hineingezogen. Er hilft tatkräftig und fügt den Tätern sogar erhebliche Verletzungen zu. Auf der Heimfahrt wird er zum Entdecker des ersten Opfers. Die Statue einer Ballerina tiefgefroren und konserviert, die sich erst beim zweiten Blick als Leiche erkennen lässt. Freilich eine deformierte Ballerina, deren Muskulatur kaum noch vorhanden ist. Später stellt sich heraus, das Opfer war querschnittsgelähmt. Dies ist ein Fall für die Kriminalpolizei. Falk war früher auch Mitglied der Soko. Als Zeuge findet er zu seiner Berufung zurück, aber erst nachdem ihm sein alter Freund und Kollege Bannert heftig die Leviten liest. Man fürchtet, dass dies nur der Auftakt zu einer Mordserie ist

Im richtigen Maß sehr spannende Handlung, einschließlich einer unerwarteten Wendung zum Schluss. Einfühlsam. Falk zieht einen sofort in seinen Bann, ebenso wie alle Personen der Handlung. Sie sind nicht nur Polizisten, Opfer und Täter, sind sind auch Menschen mit Gefühlen, Motiven und einem Privatleben. So ist nicht nur die Auflösung des Kriminalfalles spannend, sondern auch die Entwicklung der Protagonisten. Richtig festgelesen mag man den Roman kaum aus der Hand zu legen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 28.03.2022

Es muss nicht immer Drama sein!

Fräuleinwunder
0

Feine informative Unterhaltung aus den Fünfziger Jahren mit den besten Zutaten: ein wenig Fernsehgeschichte, Liebe, Freundschaft, Erfolg im Beruf,ein klein wenig Drama.
Elly Bothsen erlebt im Nachkriegs-Hamburg ...

Feine informative Unterhaltung aus den Fünfziger Jahren mit den besten Zutaten: ein wenig Fernsehgeschichte, Liebe, Freundschaft, Erfolg im Beruf,ein klein wenig Drama.
Elly Bothsen erlebt im Nachkriegs-Hamburg des Jahres 1953 als Tochter einer reichen Kaufmannsfamilie die ihr zugedachte Rolle: reich heiraten und für Nachwuchs sorgen. Thies wäre standesgemäß. Er verkündetdie Verlobung mit Elly ohne wirklich eine Zustimmung von ihr zu erhalten. Elly liebt ihn nicht und lässt die einfach von Thies und den Familien angesetzte Verlobungsfeier platzen, Sie erwacht aus Ihrer Naivität und will lieber arbeiten als heiraten. Mit dem Ergebnis, dass Sie vom Vater aus dem Haus geworfen wird. Zusammen mit ihrer besten Freundin Ingrid die durch eine ungewollte Schwangerschaft ohne Kindsvater dasteht und nun ebenfalls ihr Zuhause verliert, zieht sie hinaus ins Ungewisse. Ingrids Bekannter aus der Milchbar hilft. Peter versorgt die beiden jungen Frauen mit einem Dach über dem Kopf in einem Hotel auf dem Kiez. Dieser arbeitet beim noch jungen Fernsehsender NWDR. Per Zufall erhält sie auch einen Job beim Fernsehen. Zusammen mit Elly erfahren wir, wie es damals in den Anfängen des Fernsehens zugegangen ist. Wir dürfen mit dabei sein, wie es damals zuging bei der Live-Sendung „Clemens Wilmenrod bittet zu Tisch“. Sie darf sogar vertretungsweise Fernsehsendungen ansagen. Schließlich steht noch das größte Fernseh-Ereignis des Jahres 1953 an: Die Krönung Elisabeth II. Natürlich gibt es auch Missgunst, leider übergriffige Männer und alte Rollenbilder, die überwunden werden müssen. Ein schönes Stück Zeitgeschichte. Mit der richtigen Dosis Drama. Das Hauptmerk sind hier die Geschichten Rund ums Fernsehen, die echt Spaß machen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 02.03.2022

Lesefutter für romantische Abende/Romantisches Lesefutter

Die Halligprinzessin
0

Ein Buch, dass einen sofort hineinzieht in eine andere Welt. Es erzählt von Liebe und Schicksal. Spannend erzählt auf zwei Ebenen. Elle im Heute und Charlotte Ende der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts. ...

Ein Buch, dass einen sofort hineinzieht in eine andere Welt. Es erzählt von Liebe und Schicksal. Spannend erzählt auf zwei Ebenen. Elle im Heute und Charlotte Ende der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts.
Ella ist Apothekerin mit eigener Apotheke in Berlin. Ihr Herz hängt nicht wirklich an der eigenen Apotheke. Ausgerechnet an Ihrem 34. Geburtstag erfährt sie von der Erbschaft einer Warft auf der Hallig Durch einen Streit geht Beziehung zu Anwalt Robert zu Ende. Ella beschließt sich die Hallig Südfall einmal anzusehen und dort Zeit zu verbringen. Sie musste einfach. Sie lernt den Bewohner der Nachbarhallig kennen und schätzen. Zum Erbe gehören auch die Tagebücher von Ines Mutter, ihrer Großtante Charlotte. Während auf der Hallig Land unter herrscht und Ella auf der Warf festsitzt, beginnt Sie in den Tagebüchern zu lesen. Charlotte kam 1938 aus Berlin aus Verzweiflung schwanger und vom Geliebten verlassen nach Südfall. Sie findet dort ein neues Zuhause und ihr Glück. Im Heute fällt Ella die Entscheidung ihr Leben von Grund auf zu ändern. Ellas Entscheidung kann man gut finden, muss man aber nicht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema