Profilbild von Gul_Sahv

Gul_Sahv

Lesejury-Mitglied
offline

Gul_Sahv ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gul_Sahv über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2019

Eine schöne Geschichte mit viel Humor

Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben
0

Irresistible - Ein Single Daddy zum verlieben ist der zweite Teil der Shameless Reihe. Wobei die Bücher durchaus unabhängig von einander gelesen werden können, da es sich um abgeschlossene Geschichten ...

Irresistible - Ein Single Daddy zum verlieben ist der zweite Teil der Shameless Reihe. Wobei die Bücher durchaus unabhängig von einander gelesen werden können, da es sich um abgeschlossene Geschichten handelt.

Im diesem Band geht es um Ethan und Tori. Ethan ist ein alleinerziehender Vater von zwei kleinen Kindern, steckt mitten in einer schmutzigen Scheidung und betreibt mit seinem jüngeren Bruder eine Pferde Ranch. Da es schwierig ist all dies unter einen Hut zu bringen sucht er dringend eine Nanny.
Tori ist eine junge Studentin, die nicht wirklich glücklich mit ihrem Leben ist. Da sie dringend eine Auszeit braucht arrangiert ihre Schwester, Protagonistin des ersten Bandes, ein Vorstellungsgespräch bei Ethan als Nanny für sie und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Ethan und Tori waren beide super Charaktere über die ich unfassbar gerne gelesen habe. Die Story hatte sehr viel Gefühl und auch unfassbar viel Humor. Was mir sehr gefallen hat. Nicht nur das der Stil der Autorin super flüssig war, so dass man nur so durch die Seiten flog, nein auch der Verlauf und die Entwicklungen ließen einen immer weiter lesen.
Die Anziehungskraft zwischen den Beiden ist von Anfang an vorhanden und doch entwickelt sich die Geschichte langsam. Die zögerlichen Handlungen und Bedenken von Beiden sind nachvollziehbar und nicht aus der Luft gegriffen.
Besonders gefallen haben mir die Szenen mit den Kindern von Ethan. Er ist ein toller Vater, was einen richtig ins schwärmen gebracht hat. Auch die anderen Nebencharakter, wie beispielsweise Ethans jüngerer Bruder, lassen auf mehr hoffen.

Auch wenn es gegen Ende der Geschichte ein paar unrealistische Szenen gab, war es im Großen und Ganzen eine gute Geschichte mit viel Humor, Liebe und einer ordentlichen Portion Prickeln.

Veröffentlicht am 19.07.2019

Leider nicht mein Buch

My Perfect Ruin
0

My Perfect Ruin von Cherri Lynn

Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben viel mir nicht wirklich leicht. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sehr an und machten wirklich Freude auf das Buch. ...

My Perfect Ruin von Cherri Lynn

Eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben viel mir nicht wirklich leicht. Das Cover und der Klappentext sprachen mich sehr an und machten wirklich Freude auf das Buch. Jedoch hielt der Inhalt leider nicht das was das Äußere versprach. Die Autorin hat es leider für mich nicht geschafft aus diesem tollen Plot eine tolle Geschichte zu machen.

Aber worum geht es eigentlich. Bei My Perfect Ruin handelt es sich um eine Rockstar-Geschichte. Elijah Vance ist der Frontman einer unglaublich erfolgreichen Band. Jedoch hat er seine wilden Jahre schon hinter sich und lebt eigentlich nur noch für die reine Musik und seine beiden Söhne. Da seine Ehe jedoch nicht gehalten hat und seine beiden Söhne bei seiner Exfrau leben kann er nicht wirklich so viel Zeit mit ihnen verbringen wie er das gerne möchte. Aus diesem Grund nimmt er die Jungs auf seine mehrwöchige Tournee mit. Was ihm jedoch garnicht passt ist, dass seine Ex ihm die Nanny mit aufs Auge drückt. Iris Silverman ist alles andere als begeistert an dieser Aktion teilnehmen zu müssen. Jedoch liebt sie ihren Job und noch mehr die Jungs weshalb sie sich widerwillig darauf einlässt.

Somit versprach die Geschichte alles zu haben worüber ich sehr gerne Lese. Einen Rockstar, ein alleinerziehender Vater und die Sache mit der Nanny. Also ein wirklich viel versprechender Plot doch leider gefiel mir die Umsetzung überhaupt nicht.
Auch wenn der Schreibstil wie gewohnt sehr flüßig und leicht zu lesen war hatte die Geschichte nichts fesselndes. Der Drang immer weiterzulesen war leider nicht vorhanden so dass man sich eigentlich zwingen musste das Buch in die Hand zu nehmen.
Ich konnte keinerlei Sympathie für die Protagonisten entwickeln, auch hat es mich nicht wirklich interessiert wie es weiter gehen wird. Die Sache mit den Kindern kam viel zu kurz, ich hätte viel lieber mehr über die Vater-Sohn-Dynamik gelesen aber leider ging die Beziehung zu den Söhnen bei all dem Gezanke zwischen Elijah und Iris unter. Den mehr haben die zwei nicht gemacht, ständig haben sie sich gestritten und zwar immer über das Gleiche und ganz plötzlich waren sie unglaublich wild aufeinander und zack bum war es die große Liebe. Die Charaktere blieben total platt und ohne tiefe. Iris ist unfassbar zurückhaltend, was seine Gründe hat. Jedoch werden diese kaum erläutert. Erwähnt aber nicht erklärt. Elijah hat sich verändert und möchte auch nicht mehr als der wilde und verrückte Rockstar gesehen werden, macht aber nichts um Missverständnisse aus der Welt zu räumen. Und natürlich Die Ex das Biest. Klischee hoch Zehn. Mal wird Sie als die liebevolle und besorgte Mutter dargestellt nur um in der nächsten Szene zu betonen dass ihr die Jungs doch nicht so wichtig sind.
Der Verlauf war für mich leider langweilig, da kaum was passiert ist und wenn doch mal was geschah dann war der Ablauf absolut vorhersehbar.
Auch wenn das Ende der Geschichte wirklich süß war konnte es die Story nicht retten.

Da ich wirklich Anderes von der Autorin gewohnt bin konnte ich dem Ganzen nur 2 Sterne vergeben.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Gut aber nicht umwerfend

Hades' Hangmen - Rider
0

Hades Hangmen - Rider ist der dritte Band aus dieser Reihe und beschäftigt sich mit der Geschichte von Rider und Harmony. Eine Rezension zu diesem Buch zu verfassen ist aus diversen Gründen nicht wirklich ...

Hades Hangmen - Rider ist der dritte Band aus dieser Reihe und beschäftigt sich mit der Geschichte von Rider und Harmony. Eine Rezension zu diesem Buch zu verfassen ist aus diversen Gründen nicht wirklich einfach. Da es sich um einen fortführenden Teil handelt ist es schwierig darüber zu berichten ohne zu Spoilern außerdem behandelt diese Geschichte wieder Themen und schildert Szenen die wirklich nicht einfach zu lesen waren. Rider ist nach seinem Verrat an den Hangmen wieder zurück zu seiner Gemeinde um seine Rolle als Prophet Cain zu übernehmen. Jedoch erlebt er nicht die Erfüllung durch diese Rolle wie er gedacht hatte. Er ist mit vielem nicht einverstanden und sogar schockiert über Praktiken seiner Gemeinde, die er bisher immer wieder als Lüge abgestempelt hatte. Nun herauszufinden dass das alles wahr ist lässt ihn an seinem Glauben zweifeln. Diesen Zwiespalt nutzt sein Zwillingsbruder und „stößt“ ihn vom „Thron“ und lässt Cain/Rider einsperren um seinen Platz einzunehmen. Nun sitzt Rider gebrochen und geschlagen in einer Zelle und hat keinerlei Hoffnung mehr herauszukommen und die schrecklichen Taten in der Gemeinde zu unterbinden. Bis Harmony in die Zelle neben an gesperrt wird. Harmony ist eine weitere Verfluchte und soll den Propheten heiraten. Rider und sie Freunden sich an und geben sich gegenseitig Kraft. Harmony war mir von Anfang an sympathisch vor allem als herauskam wer sie nun wirklich ist und wie ihre Rolle aussieht. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Bei Rider sieht es aber ganz anders aus. Aufgrund all der Ereignisse aus den Vorgeschichten mochte ich ihn einfach nicht, auch sein Sinneswandel hat nichts daran geändert. Für mich ist es einfach unverständlich wie man so verbohrt in seinem Glauben sein kann und derartige Taten im Namen seiner Religion durchführen kann. Am Schreibstil der Autorin hatte ich nichts auszusetzen muss jedoch sagen dass die Geschichte erst ab 50% für mich interessant wurde. Davor ging es nahezu nur um das Gefühlsleben der Protagonisten und wie sie mit sich und allem hadern. Erst als die Hintergründe der Sekte aufgedeckt wurden und die Hangmen ins Spiel kamen fing das Buch an Spaß zu machen. Die Geschichte nimmt wie gesagt erst ab der Hälfte fahrt auf und bekommt interessante Wendungen. Im Grunde waren alle auftauchenden Probleme nachvollziehbar und auch die Lösungen angebracht. Natürlich gab es auch wieder einen Teaser für die nächste Geschichte auf die ich mich sehr freue. Für die Geschichte von Rider und Harmony gab es 3 Sterne von mir. Nicht umwerfend aber eine solide Geschichte.

Veröffentlicht am 02.04.2019

Leider Durchschnittlich

Wild Hearts - Kein Blick zurück
0

Wild Hearts - Kein Blick zurück von T.M. Frazier ist der aktuellste Roman der Autorin.

Zum Inhalt
Sawyer Dixon ist eine junge Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter aus ihrem alten Leben und somit auch von ...

Wild Hearts - Kein Blick zurück von T.M. Frazier ist der aktuellste Roman der Autorin.

Zum Inhalt
Sawyer Dixon ist eine junge Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter aus ihrem alten Leben und somit auch von ihrem gewalttätigen und fundamentalistisch religiösen Vater flieht. Mit einem alten Camper flieht sie in eine Kleinstadt mitten im Nirgendwo und findet sich plötzlich als Nachbarin von Finn wieder. Finn ist ein missmutiger junger Mann, welcher verursacht durch einige Ereignisse aus seiner Vergangenheit ein sehr zurückgezogeneses Leben lebt und mit keiner Menschenseele etwas zu tun haben möchte.

So viel zum Inhalt nun meine Meinung.
Leider war das Buch sehr durchschnittlich für mich. Als ein sehr großer Fan der Autorin hatte ich mich unglaublich auf ihr neuestes Werk gefreut. Jedoch bekam ich leider nicht das was ich mir erhofft hatte.
Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt flüßig und super schnell zu lesen.
Dem Inhalt fehlte es jedoch an gewissen Stellen an Tiefe. So waren für mich beispielsweise die Hauptcharacktere nicht wirklich ausgereift. Sawyer hat sehr viel in ihrem Leben durchgemacht, sie kennt vieles was für andere normal ist, nicht und ist zu Beginn der Story sehr verängstigt. Trotzdem ist sie innerhalb weniger Seiten zu unfassbar mutigen Taten fähig ohne das die Autorin erklärt woher dieser Mut kommt. Sie haut ab und schafft es sich ein neues Leben aufzubauen in das sie sich auch wunderbar mühelos integriert. Was an sich eine tolle Sache ist nur ging dieser Prozess einfach viel zu schnell. Aufgrund ihrer Vergangenheit würde man massive Probleme bei ihr erwarten wie z.B Angstzustände aber Nada nichts der Gleichen. Auch ihre Beziehung zu Finn entwickelt sich unfassbar schnell obwohl sie doch vorher nie irgendwelche Erfahrungen mit Männern gemacht hat.
Finn tja Finn blieb eigentlich bis zum Ende ein Mysterium. Natürlich ist er unfassbar attraktiv und ein typischer BadBoy der sich nimmt was er will, das war zu erwarten und hat mich persönlich auch nicht gestört. Was aber gestört hat war auch wieder hier das alles viel zu schnell ging. Denn Finn hat einen sehr schweren Verlust erlitten, was aus ihm den gemacht hat der er nunmal ist. Und obwohl er seit Jahren mit Schuldgefühlen lebt und zu niemandem mehr Kontakt hat, reicht das Auftauchen von Sawyer um das alles von heute auf morgen zu ändern.
Natürlich gibt es auch noch andere Personen in diesem Buch und diese haben mir besser gefallen als die Hauptprotagonisten wie z.B. Critter oder Josh.

Die Idee der Story und die Ausgangsituation finde ich klasse nur hat mir leider die Tiefe gefehlt. Meiner Meinung nach hätte der Geschichte 100 Seiten mehr nicht geschadet, denn so hätte die Autorin die Charaktere besser ausbauen können.
Natürlich gibt es einen zweiten Teil, welcher von mir auch gelesen wird. Denn das Ende warf unfassbar viele Fragen auf und gipfelte in einem "Das kann doch wohl nicht wahr sein" -Cliffhenger.
Trotz meiner Kritik bekommt das Buch aber 3 Sterne von mir,einfach weil sich das Buch sehr gut lesen lies und trotz allem recht unterhaltend war.

Veröffentlicht am 16.03.2019

Endlich Flame

Hades' Hangmen - Flame
0

Das warten hat sich absolut gelohnt! Der dritte Teil der Hades Hangmen, die Story von Flame und Maddie war einfach nur grandios. Beide Charaktere waren ja schon aus den Vorgänger Bänden bekannt und die ...

Das warten hat sich absolut gelohnt! Der dritte Teil der Hades Hangmen, die Story von Flame und Maddie war einfach nur grandios. Beide Charaktere waren ja schon aus den Vorgänger Bänden bekannt und die Autorin hat es schon in diesen geschafft die Leser absolut neugierig zu machen. Ich war unglaublich gespannt auf die Geschichte von Flame und warum er so ist wie er ist. Dieser Part seiner Vergangenheit war allerdings nicht wirklich einfach zu lesen. Ich habe Wut, Trauer, Hass und Verzweiglung gespürt. Die Autorin schrieb auch in ihrem Nachwort, dass es ihr unfassbar schwerfiel seine Geschichte zu schreiben und das kann ich absolut verstehen schließlich viel es mir auch wie schon erwähnt nicht leicht diese Stellen zu lesen. Die Annäherung zwischen den zwei Charakteren war auch wirklich super und angemessen geschrieben und beschrieben. Es war toll zu lesen wie die zwei sich näher gekommen sind und wie sie sich gegenseitig geholfen haben! Wäre die anderen teile möchte wird auch definitiv diesen mögen wenn nicht sogar lieben. Ich hoffe wirklich sehr mehr von den Hangmen zu lesen. Bisher ist ja nur noch ein weiteren Teil angekündigt aber wenn die weiteren nicht übersetzt werden sollten muss ich mir halt die englischen Bücher holen :) da führt kein Weg vorbei :D