Profilbild von Gwen13

Gwen13

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Gwen13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gwen13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2019

Ich habe es geliebt!

Glanz der Dämmerung
0

Ahhhhh wie ich dieses Buch geliebt und verschlungen habe. Innerhalb von vier Stunden war es beendet und ich habe jede einzelne Sekunde genossen.

Für mich war der dritte Band VIEL besser als der zweite, ...

Ahhhhh wie ich dieses Buch geliebt und verschlungen habe. Innerhalb von vier Stunden war es beendet und ich habe jede einzelne Sekunde genossen.

Für mich war der dritte Band VIEL besser als der zweite, da ich mich hier wirklich in die Handlung einfühlen konnte und nicht auf gefühlt der dritten Seite eine intimere Handlung miterleben musste. Es war spannend, packend und echt fesselnd! Mir sind die Charaktere durch diesen Band noch stärker ans Herz gewachsen (im zweiten Teil war mir alles irgendwie zu viel, weswegen mir gerade Josie und Seth teilweise echt auf die Nerven gegangen sind).

Ich fand die Entwicklung der Handlung richtig gut und habe jede Minute mitgefiebert, weil ich nicht wusste, wie sich das alles noch entwickeln könnte.
Das Einzige, was mich irgendwie gestört hat war... nun ja... die Sache mit Josie. Ich will jetzt hier niemanden Spoilern oder irgendwas von der Handlung vorigen nehmen, aber ich bin mir sicher, dass die, die das Buch Gelsen haben, wissen, was ich meine. Natürlich finde ich es fantastisch, dass sich alle so darüber freuen aber irgendwie... passt das überhaupt nicht in die Geschichte. Ich hätte es wunderbar gefunden, wenn das irgendwie am Ende des letzten Teils gekommen wäre, so als krönender Abschluss. DAs ist jedoch alles nur meine persönliche Meinung und Ansichtssache und ich bin mir sicher, dass diese Wendung vielen gefallen haben wird. Ich kann dem Buch deswegen aber leider nicht die vollen fünf Sternen geben, da es mich doch ziemlich stört und ich mich die ganze Zeit nur gefragt habe: Echt jetzt? Musste das sein?

Es ist dennoch ein wirklich richtig gutes Buch und viel stärker als sein Vorgänger. Die Autorin zählt mit zu meinen Lieblingsautoren und konnte mich auch mit diesem Buch (und der Reihe im Allgemeinen) überzeugen.
Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der auf Humor in Büchern und griechischer Mythologie steht.

Veröffentlicht am 25.11.2019

Ein Meisterwerk

Die Königsmörder-Chronik / Der Name des Windes
0

Nachdem ich über die Jahre so viel Gutes über dieses Buch gehört habe, wollte ich es endlich selber lesen und mich selbst davon überzeugen. Wenn schon so viel Hype um ein Buch entstanden ist, gehe ich ...

Nachdem ich über die Jahre so viel Gutes über dieses Buch gehört habe, wollte ich es endlich selber lesen und mich selbst davon überzeugen. Wenn schon so viel Hype um ein Buch entstanden ist, gehe ich meist eher skeptisch an die ganze Sache, da es schon oft vorgekommen ist, dass ich mit viel zu hohen Erwartungen (durch die Meinung anderer) an Bücher herangegangen bin.Somit habe ich mir eingeredet, dass dies nichts besonderes ist und ich einfach noch nichts davon gehört habe.
Es konnte mich jedoch von der ersten Seite an begeistern.

Fangen wir erstmal mit dem Cover an (das Englische, da ich es in dieser Sprache gelesen habe). Ich finde das Cover einfach richtig gut und spiegelt perfekt die Atmosphäre des Buches wieder. Das Grün mit dem kupferfarbenen Schriftzug wirkt wunderschön.
Wenn ich das deutsche Cover betrachte, muss ich sagen, dass es mir wirklich überhaupt nicht gefällt... aber das ist Ansichtssache und zum Glück habe ich es ja auch nicht bei mir zu Hause stehen.

Der Schreibstil des Autors ist einfach grandios und hat mich sofort in die Welt eintauchen und alles um mich herum vergessen lassen.

Die Geschichte ist perfekt für die eher düstere Jahreszeit, denn sie bringt einen in die perfekte Stimmung dafür.
Ich habe mit dem Protagonisten von Anfang an mitgefiebert und er ist mir auch ein kleines bisschen ans Herz gewachsen. Dazu Mus ich sagen, dass ich mich mit den meisten Protagonisten aus Büchern echt schwer tue, weswegen das schon ein echter Fortschritt ist. Meine Lieblingscharaktere, wenn ich ehrlich bin, sind ja Sim und Bast (Oh mein Gott, das Ende war ja mal der absolute Wahnsinn)... ich weiß nichtmal warum, aber die beiden mochte ich vom Beginn an am meisten.

Die Legenden, die Lider, die Texte- einfach A L L E S hat in diesem Buch gestimmt und hat zu der wunderbaren Atmosphäre beigetragen.
Meiner Meinung nach sollte man an das Buch mit sehr wenig oder gar keinem Vorwissen rangehen, da so das Leseerlebnis am besten und einmal ist. Aus diesem Grund werde ich hier auch nicht wirklich über Details der Handlung sprechen.
Lasst euch jedoch eins sagen: lest dieses Buch. Ihr werdet es nicht bereuen. Als ich es beendet habe, war ich erstmal für eine Stunde oder so sprachlos, da mich gerade das Ende nochmal so richtig beeindruckt hat. Ich würde am liebsten sofort wissen, wie es weitergeht, muss mich da jedoch noch ein bisschen gedulden.

Ein wahre Meisterwerk, dass ich jedem nur wärmstens empfehlen kann.

Veröffentlicht am 07.11.2019

Wundervoll, Emotional und unglaublich Rührend

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
0

Was für ein berührendes und wunderbares Buch!
Obwohl es eigentlich nicht mein Genre ist, konnte es mich von Anfang an überzeugen und ich habe wirklich jede einzelne Sekunde, dich ich mit diesem Schmuckstück ...

Was für ein berührendes und wunderbares Buch!
Obwohl es eigentlich nicht mein Genre ist, konnte es mich von Anfang an überzeugen und ich habe wirklich jede einzelne Sekunde, dich ich mit diesem Schmuckstück verbringen durfte, genossen. Der Schreibstil der Autorin war mal wieder wunderschön. Es war leicht und flüssig zu lesen und man ist geradezu durch die Seiten geflogen.
Auch das Cover ist einfach traumhaft und verkörpert die Farben und Gefühle, die das Buch in mir hervorrufen konnte.

Die Geschichte von Grace und Jackson hat mich unfassbar berührt und ich musste sehr oft Tränen vergießen. Die Entwicklung, die die einzelnen Charaktere durchgemacht haben, war wirklich klasse und ich hätte niemals gedacht, dass sich einige dieser Figuren wirklich so weiterentwickeln und über sich hinauswachsen können.

Es war rührend zu sehen, wie aus dem in sich gekehrten und abweisenden Mann ein liebenswürdiger und fantastischer Jackson wurde, der endlich jemanden gefunden hat, dem er sich anvertrauen kann und dem er die ganze Liebe geben kann, die in ihm steckt. Was er alles durchmachen musste…

Auch Grace hat ein wunderbare Entwicklung durchgemacht. Von der schüchternen und sich vergessenden Frau zu der tollen, selbstbewussten und starken Person, die endlich weiß, was sie will- eine wirklich wunderschöne Entwicklung.

Auch die anderen Charaktere, die in dem Buch vorkommen, haben sich alle verändert. Einige zum Positiven, andere jedoch auch zum Negativen. Mit am meisten erstaunt war ich ja über Mike, über Graces Mutter und über die Tatsache, dass beide Familien auf eine so… verzwickte Art miteinander verbunden sind.

Es waren so viele schöne Augenblicke und Zitate in diesem Buch, die mich alle zu Tränen gerührt haben. Entweder, weil sie mich innerlich zerrissen haben oder weil ich mich einfach mit ihnen zu 100% identifizieren konnte.

Ich werde die Charaktere schrecklich vermissen, da sie schon so ein bisschen wie ein kleiner Freundeskreis geworden sind. Obwohl die Liebe hier im Vordergrund stand (und ich das eigentlich nicht so mag), konnte mich das Buch durch die tiefen Gespräche und durch die aufgekommenen Probleme im Familien- und Freundeskreis vollkommen überzeugen.
Aus diesem Grund muss ich diesem wunderbaren Buch einfach 5/5 Sternen geben.

Ich kann diese Geschichte wirklich JEDEM empfehlen. Es ist wirklich überhaupt nicht mein Genre, und dennoch konnte es mich von vorne bis hinten begeistern (bis auf das eine Kapitel…. Aber das ist ja nur eins von vielen). Lasst euch in die Welt von Jackson und Grace entführen und seht zu, wie diese beiden gebrochenen Menschen zueinander finden und nicht nur ein wunderbare Beziehung unter sich, sondern auch mit ihren Familien und Freunden aufbauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.11.2019

Eine gelungene Fortsetzung

Im leuchtenden Sturm
0

Das Buch schließt relativ Zeitnah an den Geschehnissen des ersten Bandes an, wodurch man sehr schnell und gut wieder reinfindet.

Im zweiten Teil der Reihe bekommen wir es mit tiefgründigeren Gefühlen ...

Das Buch schließt relativ Zeitnah an den Geschehnissen des ersten Bandes an, wodurch man sehr schnell und gut wieder reinfindet.

Im zweiten Teil der Reihe bekommen wir es mit tiefgründigeren Gefühlen zu tun, vor allem auf der Seite von Seth. Dieser ist innerlich so zerrissen und gegen sich selbst gerichtet, dass er nicht sieht, was er eigentlich verdient hat. Klar, wurde er für andere Dinge erschaffen, aber eigentlich ist er nur ein verlorener Mann auf der Suche nach etwas oder jemandem, der ihn nicht verlässt.

Josie bekommt auch die ganze Bandbreite an Gefühlen zu spüren. Mal ist sie so fröhlich, dass sie die ganze Welt umarmen könnte und mal ist sie so zerstört und traurig, dass sie jeden Moment in kleine Einzelteile zerspringen könnte.
Mir tat sie im Verlauf des Buches unfassbar leid, da sie sich mit allem noch nicht wirklich auskennt und dann ach noch ein bisschen zum Außenseiter an der Universität wird. Außerdem fand ich es echt unmöglich, wie sich Seth ihr gegenüber verhalten hat. Klar, er fühlt sich, als würde er nichts verdienen, dabei verletzt er aber den Menschen, der ihm am meisten bedeutet.

Ich fan es schön, dass Josie eine kleine Gruppe an Freunden gefunden hat und sch somit wenigstens in einem Kreis bewegt, der sie mag und dem sie vertrauen kann.

Mir sind alle Charaktere wieder so ans Herz gewachsen, dass ich es gar nicht abwarten kann, zu erfahren, wie es weitergeht. Werden sie Seth im nächsten Band finden? Wird es Josie gelingen, ihre Kräfte voll und ganz unter Kontrolle zu bringen und somit die Möglichkeit bekommen, sich und all jene zu retten, die ihr was bedeuten? Wie wird die Suche nach Seth verlaufen? Wird die Gruppe bis zum Schluss zusammenbleiben oder trenne sich die Wege auf der Suche nach einer Lösung?

Mal wieder haben mir dir Elemente aus der griechischen Mythologie unfassbar gut gefallen (na gut, ich muss zugeben, dass ich die Reihe nur angefangen habe zu lesen, da ih wusste, dass es um die griechische Mythologie geht).

Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen, doch da mir ein paar Stellen nicht so super gefallen haben, ziehe ich dem guten Stück einen Stern ab.

Veröffentlicht am 05.10.2019

Ein wirklich gelungenes Finale!

City of Heavenly Fire
0

Ahhh oh mein Gott, war dieses Buh fantastisch! Eigentlich hatte ich nicht vor, diese wunderbare Serie dieses Jahr zu beenden (ich gehöre leider zu den Leuten, die Serien ganz oft sehr langsam lesen beziehungsweise ...

Ahhh oh mein Gott, war dieses Buh fantastisch! Eigentlich hatte ich nicht vor, diese wunderbare Serie dieses Jahr zu beenden (ich gehöre leider zu den Leuten, die Serien ganz oft sehr langsam lesen beziehungsweise sich den letzten Band über mehrere Jahre aufsparen, damit sie sich nicht von den Charakteren verabschieden müssen- weswegen ich dieses Buch seit 2014 nicht mehr angerührt habe). Nach einem kleinen Gespräch mit einer Freundin, die dieses Universum auch über alles liebt, hat mich jedoch die Sehnsucht gepackt und ich habe dieses Buch diese Woche beendet.

Der Schreibstil der Autorin war mal wieder wunderbar und flüssig zu lesen, aber nach der Infernal Devices Trilogie und dem Rest der Moral Instruments Reihe habe ich auch nicht wirklich etwas anderes erwartet.

Obwohl mir Clara in der Serie eher auf die Nerven ging, muss ich doch sagen, dass sie mir im letzten Band wirklich gefallen hat und sie sich einen ganz kleinen Platz in meinem Herzen verdient hat.
Meine Lieblingscharaktere sind Alec, Magnus, Simon und Raphael und ich bin so unendlich froh, dass zumindest drei von ihnen überlebt haben. Diese Figuren haben diese Serie zu einer meiner absoluten Lieblingsserien gemacht (und natürlich die Welt im Allgemeinen und die Handlung an sich). Ich hoffe, bald auch die anderen Bücher aus diesem Universum in meinen Händen halten und sie lesen zu können, denn ich vermisse alle jetzt schon schrecklich.

Oft bin ich enttäuscht von irgendwelchen letzten Bänden, doch dieser hat mich wirklich überzeugen können. Ich konnte das Buch teilweise nicht mehr aus der Hand legen und war super traurig, als es dann vorbei war.
Das Buch war durchweg super spannend, nie wurde es in irgendeiner Weise langweilig.

Zudem habe ich vieles so nicht kommen sehen und war echt positiv überrascht (bei einigen Büchern weiß man ja schon von Anfang an, was passieren wird).
Ich möchte jetzt hier nicht allzu viel über die Handlung verraten, da es ja schon der letzte Teil der Reihe ist, doch ich möchte sie jedem ans Herz legen, der gerne Bücher mit wunderbaren Charakteren und Welten liest. Eins meiner Jahreshighlights!