Profilbild von Gwen13

Gwen13

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Gwen13 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gwen13 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2019

Ein wirklich gelungenes Finale!

City of Heavenly Fire
0

Ahhh oh mein Gott, war dieses Buh fantastisch! Eigentlich hatte ich nicht vor, diese wunderbare Serie dieses Jahr zu beenden (ich gehöre leider zu den Leuten, die Serien ganz oft sehr langsam lesen beziehungsweise ...

Ahhh oh mein Gott, war dieses Buh fantastisch! Eigentlich hatte ich nicht vor, diese wunderbare Serie dieses Jahr zu beenden (ich gehöre leider zu den Leuten, die Serien ganz oft sehr langsam lesen beziehungsweise sich den letzten Band über mehrere Jahre aufsparen, damit sie sich nicht von den Charakteren verabschieden müssen- weswegen ich dieses Buch seit 2014 nicht mehr angerührt habe). Nach einem kleinen Gespräch mit einer Freundin, die dieses Universum auch über alles liebt, hat mich jedoch die Sehnsucht gepackt und ich habe dieses Buch diese Woche beendet.

Der Schreibstil der Autorin war mal wieder wunderbar und flüssig zu lesen, aber nach der Infernal Devices Trilogie und dem Rest der Moral Instruments Reihe habe ich auch nicht wirklich etwas anderes erwartet.

Obwohl mir Clara in der Serie eher auf die Nerven ging, muss ich doch sagen, dass sie mir im letzten Band wirklich gefallen hat und sie sich einen ganz kleinen Platz in meinem Herzen verdient hat.
Meine Lieblingscharaktere sind Alec, Magnus, Simon und Raphael und ich bin so unendlich froh, dass zumindest drei von ihnen überlebt haben. Diese Figuren haben diese Serie zu einer meiner absoluten Lieblingsserien gemacht (und natürlich die Welt im Allgemeinen und die Handlung an sich). Ich hoffe, bald auch die anderen Bücher aus diesem Universum in meinen Händen halten und sie lesen zu können, denn ich vermisse alle jetzt schon schrecklich.

Oft bin ich enttäuscht von irgendwelchen letzten Bänden, doch dieser hat mich wirklich überzeugen können. Ich konnte das Buch teilweise nicht mehr aus der Hand legen und war super traurig, als es dann vorbei war.
Das Buch war durchweg super spannend, nie wurde es in irgendeiner Weise langweilig.

Zudem habe ich vieles so nicht kommen sehen und war echt positiv überrascht (bei einigen Büchern weiß man ja schon von Anfang an, was passieren wird).
Ich möchte jetzt hier nicht allzu viel über die Handlung verraten, da es ja schon der letzte Teil der Reihe ist, doch ich möchte sie jedem ans Herz legen, der gerne Bücher mit wunderbaren Charakteren und Welten liest. Eins meiner Jahreshighlights!

Veröffentlicht am 20.09.2019

Ein absolutes Highlight

Revenge. Sternensturm (Revenge 1)
0

Ahhhhhh Jennifer L. Armentrout hat es mal wieder geschafft, mich von der ersten Seite an zu begeistern. Da sie eine meiner absoluten Lieblingsautoren/Autorinnen ist und ich schon ein Riesen Fan der Obsidian ...

Ahhhhhh Jennifer L. Armentrout hat es mal wieder geschafft, mich von der ersten Seite an zu begeistern. Da sie eine meiner absoluten Lieblingsautoren/Autorinnen ist und ich schon ein Riesen Fan der Obsidian Reihe bin, musste ich dieses Buch einfach haben. Anfangs hatte ich Angst, dass es mich vielleicht nicht so begeistern könnte wie die anderen Büchern. Dies war jedoch völlig unbegründet. Es war purer Lesegenuss vom feinsten.

Das Cover ist- wie auch schon bei den anderen Büchern- einfach nur wunderschön. Ich liebe die Textur des Covers und finde es wunderbar, dass es im ersten Augenblick matt aussieht, im Licht dann jedoch schimmert. Die Bücher rund um die Lux haben für mich definitiv mit die besten Cover!

Der Schreibstil der Autorin war mal wieder sehr schön flüssig und leicht zu lesen und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Etwas anderes habe ich jedoch von ihr auch nicht erwartet, da mich bis jetzt alle Bücher, die ich von ihr gelesen habe, überzeugen konnten.

Die Handlung war einfach genial. Evie war mir von Anfang an sympathisch und Luc mochte ich schon seit er in der vorhergehenden Reihe in dieser Welt aufgetaucht ist. Auch die anderen Charaktere sind mir echt ans Herz gewachsen und ich freue mich schon darauf, mehr über alle zu erfahren. Ich habe mich beim Lesen gefühlt, als würde ich nach Hause kommen, besonders als Daemon usw. erwähnt wurden.

So viel Sachen sind passiert, die ich wirklich nicht kommen sehen habe (ich werde hier jedoch nicht genauer darauf eingehen, da ich niemanden wirklich Spoilern will- aber ich gebe einen kleinen Tipp an die, die es schon gelesen haben- die Identitätsfrage). Ich war richtig schockiert. Irgendwie habe ich nie daran gedacht, dass das alles passieren könnte und dass manche Menschen nicht das sind, was sie zu sein scheinen.

Ich möchte hier auch eigentlich nicht mehr ins Detail gehen, da ich wirklich finde, dass man an das Buch ohne irgendwelches Vorwissen gehen sollte.
Ich kann es wirklich jedem wärmstens empfehlen, besonders an alle Leser von Jennifer L. Armentrout. Es gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Ein Buch, das mich von vorne bis hinten überzeugen konnte!

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit
0

Hach ja, wie habe ich die Bücher von Jennifer L. Armentrout vermisst! Ich hatte total vergessen, wie wunderbar ich ihre Bücher finde. Auch dieses konnte mich von vorne bis hinten überzeugen.

Das Cover ...

Hach ja, wie habe ich die Bücher von Jennifer L. Armentrout vermisst! Ich hatte total vergessen, wie wunderbar ich ihre Bücher finde. Auch dieses konnte mich von vorne bis hinten überzeugen.

Das Cover ist einfach wunderbar! Grün ist meine Lieblingsfarbe und ich liebe den goldenen Flügel auf dem Hintergrund sehr und man bekommt dadurch einen winzigen kleinen Einblick in die Handlung.

Der Schreibstil der Autorin war mal wieder sehr schön und flüssig zu lesen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Aber von Jennifer L. Armentrout habe ich auch nichts anderes erwartet :D

Ich habe die Handlung des Buches GELIEBT. Mir war Ivy von Anfang an unfassbar sympathisch, wodurch ich die Geschichte gleich noch mehr mochte. Ich habe, wenn ich ehrlich bin, schon so ein ganz kleines Gefühl bezüglich des Ausgangs der Geschichte gehabt, war am Ende jedoch richtig erstaunt, weil es doch recht viele Dinge gab, die ich so nicht kommen sehen habe. Mir tut Ivy auf jeden Fall richtig leid und ich hoffe, dass alles zum Schluss gut wird.

Lasst uns nun einmal über Ren sprechen. Ich kann gar nicht glauben, dass ich wirklich dachte, ich würde diesmal nicht so von den Charakteren schwärmen können, da Roth und Daemon die Messlatte ja schon ganz schön weit oben angelegt haben. Doch Ren gehört hiermit nun auch offiziell zu meinen Bookboyfriends und ich möchte ihn wirklich nie wieder missen. Ich finde seine Einstellung super und ich möchte auch wirklich, dass er nicht so wie der typische Badboy hingestellt wurde, sondern man relativ früh feststellen konnte, was für ein sensibler und klasse Mann er doch ist. Ich bin unendlich froh darüber, dass die beiden sich gefunden haben und sich gegenseitig unterstützen und lieben. Wie er auf die Neuigkeiten vom Ende des Buches reagiert, würde mich da natürlich zu gerne interessieren. Leider werde ich noch eine ganze Weile auf den zweiten Band warten müssen (ich weiß, dass dieser schon draußen ist, aber momentan ist es mir leider nicht möglich, neue Bücher zu kaufen).

Ein besonderes Highlight war jedoch Tink für mich. Ich habe diesen kleinen Kerl einfach so liebgewonnen und ich könnte ihm wirklich nie böse sein, egal, was er vor mir verheimlichen würde. Ich hoffe, dass er trotzdem ich bei Ivy bleiben kann und sich die beiden wieder vertragen... er würde mir nämlich sonst in den Folgebänden echt fehlen.

"Wicked" gehört definitiv mit zu meinen Jahreshghlights und ich kann kaum erwarten, zu erfahren, wie die Geschichte rund um Ivy und Ren weitergeht.

Veröffentlicht am 09.09.2019

Einfach wunderbar!

Staub & Flammen
0

Wow. Was für ein grandioses Buch! Ich habe jede einzelne Sekunde, die ich mit diesem Schmuckstück verbracht habe, genossen und bin, wenn ich ehrlich bin, ziemlich traurig, dass die Geschichte nun vorbei ...

Wow. Was für ein grandioses Buch! Ich habe jede einzelne Sekunde, die ich mit diesem Schmuckstück verbracht habe, genossen und bin, wenn ich ehrlich bin, ziemlich traurig, dass die Geschichte nun vorbei ist.
Das Cover sieht- genauso wie auch schon beim ersten Band- unfassbar schön aus und ist auch passend zum Inhalt gestaltet. Es spricht einen sofort an und man möchte am liebsten auf der Stelle wissen, worum es geht.
Der Schreibstil von der Autorin ist einfach und flüssig zu lesen und man möchte das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Mit viel Witz, Humor und Sarkasmus hat Kira Licht es geschafft, mich auch an weniger guten Tagen zum Lächeln zu bringen (wofür ich echt dankbar bin).
Die Geschichte rund um Livia und ihre wunderbar verrückten und liebenswürdigen Freunde ist einfach wunderschön. Die Freundschaft in diesem Buch kommt für mich gleich nach denen aus den Büchern von Rick Riordan (welche- um es mal anzumerken- meine absoluten Lieblingsbücher sind) und zählt somit zu meinen liebsten Buchfreundschaften.
Die Charakterentwicklung- sowohl von der Protagonistin als auch von all den anderen genialen Charakteren- ist über die beiden Bände (und besonders in diesem Band) wunderbar zu sehen. Sie alle haben ihre Ängste und Befürchtungen überwunden, um nicht nur sich selbst und ihre Liebsten, sondern auch die gesamte Welt zu retten.
Ich bin mit allen Entwicklungen äußerst zufrieden, besonders mit dem Ende. Es war schön, mal wieder ein Buch zu lesen, in welchem alles gut ausgeht und ich nicht Abschied von Lieblingscharakteren nehmen muss. Wirklich jeder hat sein Happy End bekommen, was mich unfassbar glücklich macht.
Die verschiedenen Beziehungen im Buch sind richtig süß und echt schön (obwohl ich ja sagen muss, dass ich das in den Hintergrund gerückt habe, da mir einfach die Handlung an sich und die Freundschaften in Büchern wichtiger ist). SPOILER
Mit am besten fand ich, dass Hermes seinen Remi wiederbekommen und sogar Ödipus die große Liebe gefunden hat. Ich mag beide soooo sehr und bin froh, dass auch sie ihre Liebsten wiederbekommen/gefunden haben.
Auch mit Hades habe ich mitgefühlt, denn immerhin hat er (wenn auch nur für kurze Zeit) einen Sohn verloren. Umso schöner fand ich es dann, als dieser wiedergekommen (vielen Dank nochmal an Erebos, den ich echt mag) und Hades seine Tochter anerkannt hat.
Die Tatsache, dass der Händler gestorben ist hat mich ja schon ein wenig glücklich gemacht, da so Livia die Möglichkeit hat, Evangéline und behalten.
Weiterhin bin ich echt froh, dass Maél keine weiteren Schäden von seinem Aufenthalt auf dem Olymp mitgenommen hat.
SPOILER ENDE
Alles in allem war es ein geniales Buch, das mich zum Lachen und zum Weinen gebracht hat. Gerade bei der letzten Seite musste ich ein Tränchen vergießen, das dies ja doch der endgültige Abschied zu sein scheint :(
Ich kann diese Serie jedem empfehlen, der die griechische Mythologie, wunderbare Freundschaften und Humor mag. Somit kann ich dem Buch nicht weniger als 5/5 Sternen geben.

Veröffentlicht am 08.09.2019

Absolut magisch

Hazel Wood
0

Wow. Was für ein grandioses Buch. Ich habe es innerhalb weniger Stunden verschlungen, da es wirklich einfach fantastisch war und ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Kommen wir erstmal zum ...

Wow. Was für ein grandioses Buch. Ich habe es innerhalb weniger Stunden verschlungen, da es wirklich einfach fantastisch war und ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Kommen wir erstmal zum Cover: da ich es auf Englisch gelesen habe und mir das Englische Cover auch besser gefällt, werde ich mich zunächst dazu äußern. Ich liebe den dunklen Hintergrund mit den silbernen und goldenen Elementen, die alle was mit dem Buch zu tun haben. Ein Dolch, eine Feder, die Tore zum Haus... all das kommt wunderbar zur Geltung und vermittelt gleich einen mystischen und magischen Eindruck.
Auch das deutsche Cover ist nicht schlecht, kann jedoch einfach nicht mit dem Englischen mithalten.

Der Schreibstil der Autorin ist grandios. Anders kann ich ihn nicht beschreiben. Man fühlt sich sofort in eine andere Welt versetzt und man ist von Anfang an in der Geschichte drin.

Das Buch passt perfekt in den Herbst. Die Atmosphäre schwankt zwischen düster, geheimnisvoll und magisch- als die perfekte Kombination für die beste Jahreszeit des Jahres :D

Die Charaktere sind richtig toll! Ich konnte mich gleich in die Lage von Alice hineinversetzen und war echt froh, als dann auch noch Ellery mit von der Partie wäre. Ich persönlich fand die beide klasse und wäre echt froh gewesen, wenn sie ein Paar geworden wären- aber vielleicht dann im nächsten Band ;)

Die Geschichte ist wirklich einzigartig und hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Zu gerne hätte ich mit jemandem über dieses Buch geredet, doch leider hat es n meinem Umkreis niemand gelesen. So musste ich meine Aufregung und mein Fangirlen auf mein Zimmer verlegen, wo ich vor Freude und Staunen über dieses großartige Buch quietschen musste.
Die Art, wie alles beschrieben wurde, war unglaublich detailliert und man konnte alles vor seinem inneren Auge sehen. Die Wesen, die Welt und alles, was damit zu tun hatte, war die ganze Zeit glasklar in meinem Kopf.
Ein besonderes Highlight in diesem Buch waren die Märchen bzw. Erzählungen. Ich liebe, liebe, liebe Märchen, doch da ich düstere Stimmungen bevorzuge, Konten mich diese gleich von Anfang an überzeugen. Kein Happy End, einfach nur furchtbare Geschehen, die einfach nicht zu verschönern sind und die man auch nicht schön reden kann. Das zeigt auch ein Stück der Wahrheit. So wurde Three-Time-Alice von Anfang an für ist Aussehen verurteilt, sogar von ihren Eltern. Der Vater schaut sie dann auch noch an, als würde er sie am liebsten für sich beanspruchen, was ich einfach furchtbar finde. Es braucht sich also keiner zu wundern, dass aus ihr diese brutale Person wird, die die Leute um sich herum umbringt.

Die Idee mit dem entwendeten Kind aus dem Märchen fand ich grandios und einmalig Obwohl ich sowas am Anfang erahnt habe, war es für mich dann doch nochmal was anderes, den genauen Weg davon zu sehen und herauszufinden, wie und warum das alles so geschehen ist.

Obwohl ich gerne gehabt hätte, dass Alice und Ellery zum Schluss zusammenkommen, fand ich das Ende doch echt gelungen. Ich habe außerdem gestern erfahren, dass es dazu noch einen zweiten Band gibt, was heißt, dass doch noch die Hoffnung für die beiden besteht :D Ich kann es persönlich gar nicht mehr abwarten, zu erfahren, was das nächste Abenteuer in dieser fantastischen Welt sein wird.

Ein Muss für jeden, der düstere und magische Stimmungen liebt. Perfekt für den Herbst! Definitiv eins meiner Jahreshighlights und eins der besten Bücher, die ich bis jetzt gelesen habe.