Platzhalter für Profilbild

HK1951trucks

Lesejury Star
offline

HK1951trucks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HK1951trucks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2019

Zwischen Aberglaube und Wissenschaft

Die Ewigkeit in einem Glas
0

Zwischen Aberglaube und Wissenschaft
Der Kampf zwischen Aberglaube und Wissenschaft ist ja nun sehr alt.
Und Jess Kidd greift dieses Thema auf sehr unterhaltsame Art und Weise auf:
„Alles an Bridie Devines ...

Zwischen Aberglaube und Wissenschaft
Der Kampf zwischen Aberglaube und Wissenschaft ist ja nun sehr alt.
Und Jess Kidd greift dieses Thema auf sehr unterhaltsame Art und Weise auf:
„Alles an Bridie Devines neuem Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zu finden, ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum einer je gesehen hat. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby – der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie jedoch Zugang zu Christabels Räumen verschafft, begreift sie, was das Besondere an dem Mädchen ist und dass dieses in großer Gefahr schwebt. Und noch etwas ahnt sie: Ihr größter Widersacher aus der Vergangenheit, ein herzloser und grausamer Sammler menschlicher Kuriositäten, von dem Bridie gehofft hatte, dass er tot sei, ist wieder aufgetaucht, und er wird zu ihrem gefährlichsten Gegner bei der Suche nach Christabel.
Dieses Buch hat einfach alles: eine spannende Geschichte, die flüssig lesbar ist, Schurken, Außenseiter und seltsame Wesen.
Die düstere Atmosphäre ist deutlich spürbar und kreiiert eine eigene Welt, in die man sich aufgrund des Sprachtalents dieser Autorin nur zu gerne entführen lässt.

Veröffentlicht am 20.10.2019

Tolle Frau

Das Leben ist großartig – von einfach war nie die Rede
0

Tolle Frau
Was soll man zu dieser Frau noch sagen..?? Sie ist nicht nur komisch, sondern auch ein absolutes „Steh-auf-Männchen“ und das kann man nur mit Bewunderung anerkennen.
Manchen ist sie vielleicht ...

Tolle Frau
Was soll man zu dieser Frau noch sagen..?? Sie ist nicht nur komisch, sondern auch ein absolutes „Steh-auf-Männchen“ und das kann man nur mit Bewunderung anerkennen.
Manchen ist sie vielleicht zu laut, ich mochte ihre Art schon immer sehr gerne, weil sie so geradlinig und ehrlich ist, schnörkellos, auf den Punkt genau, redet „wie ihr die Schnüss gewachsen ist“ und sowas mag ich sehr gerne, weil es authentisch ist.
Hier erzählt sie u.a. in ihrer berühmten, leicht „kodderigen“ Art von Online-Dating und dem Auszug ihres geliebten Sohnes, von ihren Sorgen, dass ihre Mutter abbbaut und von ihrer Rückkehr auf die Bühne, die nicht alle begeistert hat. Sie ist so ein Vorbild, weil sie nicht mit ihrem Schicksal hadert, kein Mitleid zulassen will und immer nur nach vorne sieht. Hinfallen kann man ja, aber immer wieder austehen, das ist ihre Devise und die bringt sie in diesem Buch auch auf sehr amüsante, unterhaltsame Weise dem Leser näher.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Gruselalarm

Spukalarm in der Schokofabrik
0

Gruselspannung
Dieses Buch ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.
Wir lasen es mit einer 7-Jährigen und fanden es auch bereits für sie geeignet, aber das kommt natürlich immer auf das Kind an. Im Grunde ...

Gruselspannung
Dieses Buch ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.
Wir lasen es mit einer 7-Jährigen und fanden es auch bereits für sie geeignet, aber das kommt natürlich immer auf das Kind an. Im Grunde haben diese Altersempfehlungen natürlich schon ihre Berechtigung, ganz klar.
Die Geschichte
„Klara sieht nachts ein Licht hinter den Fenstern einer stillgelegten Schokoladenfabrik herumgeistern. Zusammen mit den Nachbarsjungen Matti und Theo steigt sie heimlich in die Fabrik ein. Dabei treffen sie jemanden, mit dem sie nicht gerechnet haben.
Umziehen ist doof, findet Klara. Jetzt wohnt sie nicht mehr in der Nähe ihrer besten Freundin, sondern neben einer merkwürdigen Schokoladenfabrik. Und obwohl die längst stillgelegt ist, sieht Klara nachts ein Licht hinter den Fenstern herumgeistern. Zusammen mit den Nachbarjungen Matti und Theo steigt sie heimlich in die Fabrik ein, um herauszufinden, wer sich dort herumtreibt. Dabei treffen die drei auf jemanden, mit dem sie überhaupt nicht gerechnet haben …“
unterhält auf 168 Seiten wirklich gut und kam bei unserer Testleserin auch sehr gut an, besonders Klara, die sie „echt cool“ fand und auch die Spannung fand sie super.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Spannende Unterhaltung

Der Kastanienmann
0

Spannende Unterhaltung
Dieses Buch wurde ja auch sehr beworben und mir auch von zig Seiten empfohlen...
Nun gut, dachte ich, dann werfe ich mal einen näheren Blick auf die Geschichte:
„Es ist ein stürmischer ...

Spannende Unterhaltung
Dieses Buch wurde ja auch sehr beworben und mir auch von zig Seiten empfohlen...
Nun gut, dachte ich, dann werfe ich mal einen näheren Blick auf die Geschichte:
„Es ist ein stürmischer Tag in Kopenhagen, als die Polizei an einen grauenvollen Tatort gerufen wird. Auf einem Spielplatz liegt die entstellte Leiche einer jungen Frau. Und der Täter hat eine unheimliche Botschaft hinterlassen: Über dem leblosen Körper schwingt eine kleine Puppe aus Kastanien im Wind. Kommissarin Naia Thulin und ihr Partner Mark Hess stehen vor einem Rätsel. Denn die Figur trägt den Fingerabdruck eines Mädchens, das ein Jahr zuvor ermordet wurde – die Tochter der Politikerin Rosa Hartung. Und dann taucht ein zweites Kastanienmännchen auf …“
und ich muss sagen, dass war eine ausgezeichnete Idee, denn „Der Kastanienmann“ unterhält auf so spannende Weise, wie ich es länger nicht mehr erlebt habe.
Auf den 608 Seiten gab es schon mal die eine oder andere „Länge“, aber diese haben mich nicht aus dem Lesefluss gebracht und bei einem Buch solcher Seitenzahl finde ich das auch nicht erheblich; nur erwähnen wollte ich es eben, denn das gehört auch dazu.
Spannungstechnisch gibt es hier nichts zu bemängeln und auch die Personen erschienen mir sehr gut dargestellt und glaubwürdig.

Veröffentlicht am 06.10.2019

Im Kopf des Täters

Du gehörst mir
0

Im Kopf des Täters
Die Geschichte
„Eine Nacht die alles verändert. Der junge Bauer und Vater von zwei kleinen Kindern, Tille Storkema, greift an einem Fahrradweg ein sechzehnjähriges Mädchen aus dem Dorf ...

Im Kopf des Täters
Die Geschichte
„Eine Nacht die alles verändert. Der junge Bauer und Vater von zwei kleinen Kindern, Tille Storkema, greift an einem Fahrradweg ein sechzehnjähriges Mädchen aus dem Dorf an. Es wird dreizehn Jahre dauern, bis Tille endlich gefasst wird und die Wahrheit die Welt, das Dorf, seine Frau und seine Kinder gewaltsam überwältigt.
In der Zwischenzeit wuchern die Verdächtigungen und Anschuldigungen gegen die mutmaßlichen Täter aus einem Asylbewerberheim, während Tille versucht, ein guter Ehemann, Vater und Bauer zu bleiben. Doch der Druck wächst: Er wird von störenden Erinnerungen geplagt und seine Tochter Suze erreicht das Alter seines Opfers …“
verstört den Leser auf den ersten Blick; das dürfte viele Leser vielleicht sogar abschrecken... Doch das macht das Buch wiederum auch so besonders; nichts was man einfach so „weglesen“ kann und sollte...
Denn Peter Middendorf schont den Leser nicht gerade: das Buch ist zwar meisterhaft, aber eben auch schonungslos, manchmal erschreckend und verstörend. Doch es lohnt sich, es zu lesen. Es scheint fast, als säße Middendorf im Kopf des Täters...