Platzhalter für Profilbild

HK1951trucks

Lesejury Star
offline

HK1951trucks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit HK1951trucks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2021

Literarisch ausgefeilt und berührend

Von hier bis zum Anfang
0

Literarisch ausgefeilt und berührend
Bei „Von hier bis zum Anfang“ handelt es sich um ein ganz besonderes Buch und ich bin glücklich, dass ich darauf aufmerksam gemacht worden bin !
Chris Whitaker erzählt ...

Literarisch ausgefeilt und berührend
Bei „Von hier bis zum Anfang“ handelt es sich um ein ganz besonderes Buch und ich bin glücklich, dass ich darauf aufmerksam gemacht worden bin !
Chris Whitaker erzählt uns auf 448 Seiten die Geschichte einer sehr tapferen, toughen und mutigen 13-Jährigen: Duchess. Sie spielt in Cape Haven im schönen Kalifornien, doch Duchess´ Leben ist leider alles andere als schön: sie muss nicht nur ihren kleinen Bruder fast alleine großziehen, sondern sich auch um ihre depressive Mutter Star kümmern, die die Ermordung ihrer Schwester vor 30 Jahren nie wirklich verarbeiten konnte.
Als der angeblicher Mörder aus der Haft entlassen wird, droht das fragile Familiengefüge, das Duchess mühsam zusammenhält, auseinanderzubrechen. Denn der Atem der Vergangenheit reicht bis in das Heute und wird das starke Mädchen nicht mehr loslassen ...
Duchess gibt sich solche Mühe, ihr Leben und das ihrer Familie aufrecht zu erhalten und zu managen und dann bricht alles über ihrem Kopf zusammen. Ich habe als Leserin mitgelitten und hätte am liebsten sofort geholfen. Chris Whitaker schreibt sehr eindringlich, seine Worte dringen im wahrsten Sinne des Wortes ins Herz des Lesers ein und lassen diese nicht mehr los - Duchess selbst lässt einen nicht mehr los – auch nicht nach der Lektüre des ganzen Buches...
Der Schreibstil ist literarisch etwas anspruchsvoller, liest sich aber dennoch recht flüssig.
Sowohl das Cover als auch der Titel sind absolut passend und wirklich sehr gut gewählt - gut durchdacht, wie die ganze Geschichte selbst auch.
Ein ganz großartiges Buch mit einer berührenden Geschichte um ein starkes, junges Mädchen !!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2021

Für die Polizei ein Opfer, für die eigene Frau ein Monster...

Ausweglos
0

Für die Polizei Opfer, für die eigene Frau ein Monster...
Dieses Problem hat Noah, der bei einem Gang auf den Dachboden aus heiterem Himmel angegriffen wird. Der Angreifer will in seine Wohnung, zu seiner ...

Für die Polizei Opfer, für die eigene Frau ein Monster...
Dieses Problem hat Noah, der bei einem Gang auf den Dachboden aus heiterem Himmel angegriffen wird. Der Angreifer will in seine Wohnung, zu seiner Frau. Noah bleibt keine andere Wahl, außer ... Seine Nachbarn gegenüber, die Falks, sind verreist, er hat den Zweitschlüssel...
Doch wenig später erwacht Noah und seine Nachbarin Emma liegt tot neben ihm..! Ein gefürchteter Serientäter soll der Mörder sein und die Polizei sieht Noah eher als wichtigen Zeugen denn als Täter an. Doch seine Frau hingegen...
Henri Faber legt hier mit 512 Seiten einen Thriller vor, der für mich eines der Highlights im Lesejahr 2021 ist, denn er ist fast in rasantem Tempo geschrieben und entwickelt eine gewisse „Sog-Wirkung“, der man sich unmöglich entziehen kann. Ich MUSSTE immer weiterlesen, es ging nicht anders.
Der Spannungsbogen ist gut ausgetüftelt und auch das Ende fand ich überzeugend. Es gibt gar nichts zu bemängeln, von daher natürlich 5 Sterne für „Ausweglos“, dessen Titel und Cover ich beide sehr treffend finde übrigens.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2021

Freundschaft

Die Verlorenen
0

Freundschaft
Jonah Colley und sein Freund Gavin kennen sich schon schier ewig und als Gavin trotz Kontaktabbruch vor zig Jahren um Hilfe ersucht, ist Jonah natürlich für ihn da.
Doch beim Treffpunkt findet ...

Freundschaft
Jonah Colley und sein Freund Gavin kennen sich schon schier ewig und als Gavin trotz Kontaktabbruch vor zig Jahren um Hilfe ersucht, ist Jonah natürlich für ihn da.
Doch beim Treffpunkt findet Jonah nur seine Leiche, daneben drei weitere Tote. Fest in Plastikplane eingewickelt, sehen sie aus wie Kokons. Eines der Opfer ist noch am Leben. Und für Jonah beginnt ein Albtraum…
Vor gut zehn Jahren verlor Jonah zudem seinen kleinen Sohn Theo, auf den er aufpassen sollte und seine Ehe zerbrach daran. Er ist Mitglied einer bewaffneten Spezialeinheit der Londoner Polizei und eigentlich ein „harter Hund“ beruflich, doch seine private Situation geht natürlich auch nicht spurlos an ihm vorüber... Da „menschelt“ Simon Beckett etwas mehr als sonst und das fand ich sehr gut. Ich mochte Jonah Colley, auch wenn er etwas unkonventionell ist und handelt manchmal, aber ihn umgibt eine gewisse Authentizität und das macht Geschichte und Personen einfach glaubhafter und lebensechter.
Diese „Zerrissenheit“ des Protagonisten und die undurchsichtige Geschichte sind zwei spannende Komponenten einer Geschichte, die zwar nicht durchgängig nervenzerfetzend spannend erzählt wird, aber dennoch sehr fesselt. Ich bin jetzt jedenfalls Fan der neuen Reihe um/mit Jonah Colley und freue mich bereits auf seinen nächsten Fall !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2021

Diese kleine Hoffnung...

The Comfort Book - Gedanken, die mir Hoffnung machen
0

Diese kleine Hoffnung...
Jeder zweite Mensch soll in dieser Zeit Depressionen haben und das bereits vor der Corona-Zeit und dem damit bedingten social distancing. Allein das ist schon schlimm – schlimmer ...

Diese kleine Hoffnung...
Jeder zweite Mensch soll in dieser Zeit Depressionen haben und das bereits vor der Corona-Zeit und dem damit bedingten social distancing. Allein das ist schon schlimm – schlimmer noch, wenn die Betreffenden dann niemanden haben, der ihnen beisteht..!
Matt Haig leidet selbst u.a. unter Depressionen und weiß daher mehr als genau, wie sehr einen diese Erkrankung leiden lässt und u.U. sogar noch einsamer macht, als er/sie vorher vielleicht schon war und das merkt man seinem Buch auch an. Er gibt sich größtmögliche Mühe, auf den 256 Seiten anderen Menschen durch seine Worte, in welcher Form auch immer sie daherkommen, Mut zu machen und was mich angeht, hat das auch sehr gut funktioniert.
Dieses Kompendium ist so voller Selbsterkenntnis, Tiefgründigkeit und Feinfühligkeit – es lenkt den Blick einmal weg von „all dem Dunklen“, hinein ins Licht. Das spiegelt auch schon das Cover wieder, auf dem eine aufgehende Sonne und bunte, fröhliche Farben zu sehen sind. Das ist sehr gut gewählt, weil es auch eine Botschaft in sich trägt: immer wieder geht die Sonne auf...
Gedanken, Beobachtungen, Erinnerungen, Texte verschiedenster Art sind wirklich sehr schön präsentiert und meiner Meinung nach auch absolut hilfreich. Ein sehr schönes Buch, das hoffentlich noch vielen Menschen Mut machen wird, „ihren Kopf wieder zu heben und die Nase in den Wind zu strecken“..!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2021

Das Erbe will verdient sein..!

Erben wollen sie alle
0

Das Erbe will verdient werden..!
Tessa Hennig´s Bücher bestechen immer durch lustige Cover und nicht minder witzige Titel und auch hier wurde zum Glück nicht davon abgewichen, denn das zeichnet ihre Bücher ...

Das Erbe will verdient werden..!
Tessa Hennig´s Bücher bestechen immer durch lustige Cover und nicht minder witzige Titel und auch hier wurde zum Glück nicht davon abgewichen, denn das zeichnet ihre Bücher ja mittlerweile auch ein Stück weit aus und kennzeichnet sie gleichzeitig, dass Fans sie auch gleich erkennen auf den ersten Blick.
Diese 352 Seiten gehören Bianca, sehr rüstig, 75 Jahre jung und frisch verliebt.
Statt dass ihre Kinder Anja und Steffen sich mit ihr über die neue, späte Liebe freuen, wittern sie gleich einen Heiratsschwindler, bangen um ihr Erbe und reisen ihr hinterher. Aber nicht mit Bianca !!
Soooo leicht sollen sie nicht an ihr Erbe kommen... Bianca heckt einen Plan aus. Wer erben will, soll sich erstmal des Erbes würdig erweisen..!
Bianca ist eine ganz herrliche Frau: witzig, gewitzt und sehr unterhaltsam in ihrer ganzen Art. Sie lässt sich die Butter nicht vom Brot nehmen und amüsiert sich königlich über ihre tapsige Verwandtschaft, auch wenn es sich natürlich auch ein wenig ärgert, dass man quasi schon auf ihr Ableben spekuliert. Dabei will sie doch einfach noch etwas vom Leben haben...
Die Geschichte hat einfach : Witz, Charme, Spannung, tolle Charaktere und großen Unterhaltungswert ! Ich habe es geliebt und freue mich bereits auf das nächste Buch „aus der Feder“ von Frau Hennig !

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere