Profilbild von IsabelPatricia1992

IsabelPatricia1992

Lesejury Star
offline

IsabelPatricia1992 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit IsabelPatricia1992 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2017

Ich wünschte es wäre so viel mehr als das ...

Total verliebt
0

Die Protagonisten Drew und Fable hatte in ihrem Leben, das bisher komplett getrennt von einander velief, viele Schwierigkeiten zu bewältigen. Ihrer vorangegangenen, Lebensumstände entsprechend, die nebenbei ...

Die Protagonisten Drew und Fable hatte in ihrem Leben, das bisher komplett getrennt von einander velief, viele Schwierigkeiten zu bewältigen. Ihrer vorangegangenen, Lebensumstände entsprechend, die nebenbei gesagt nicht unterschiedlicher hätten sein können, sind die beiden Protagonisten schwierige Charaktere, denen es schwer fällt sich zu öffnen und anderen zu vertrauen.
Zu Beginn der Geschichte wird Fable von Drew dafür bezahlt eine Woche lang seine Freundin zu spielen und mit ihm nach Hause zu seinem Vater und seiner Stiefmutter zu fahren. Drew hat sie ausgesucht, weil sie den Ruf einer Dorfschlampe hat und er sich dadurch weniger Komplikationen verspricht.

Leider ist die Handlung für die meisten noch kommenden Ereignisse bereits nach einigen Seiten komplett vorhersehbar. Ich hätte mir da wirklich gerne mehr Drama gewünscht bzw. besser in die Story integriert. Jegliche Charaktere handeln ohne Bindung zueinander, geschweige denn ist es dem Leser möglich eine Bindung aufzubauen, da alles was einem präsentiert wird nur oberflächlich angekratzt wird. Obwohl aus immer wechselnden Perspektiven geschrieben wurde, konnte ich Drew noch am ehesten nachvollziehen.

Die Grundidee der Story, die hier von Monica Murphy in knapp 300 Seite umgesetzt wurde, hätte durchaus Potenzial gehabt. Es scheiterte leider an der fast lieblos wirkenden Umsetzung. Dabei bin ich mir sicher das Monica Murphy mit ihrem einprägsamen und einfachen Schreibstil einen ganz tollen Roman hätte schreiben können. So allerdings, hat sich dieses doch recht kurze Buch gezogen wie Kaugummi.

Es ist bestimmt kein schlechter Roman, insbesondere zu empfehlen für einen Sommerurlaub, wenn es einen nach einer locker, leichten fast schon trivialen Lektüre verzehrt. Auch für Fans des New Adult Genres ist es mit Sicherheit ein solider Serienauftakt ihrer Lieblingsautorin.

Ich persönlich tue mich leider etwas schwer mit together forever und denke es könnte sehr viel besser sein, wenn die Handlung nicht so vorhersehbar gewesen wären und die Personen so oberflächlich.

Dies wäre bestimmt ein Buch gewesen das mir mit 14 wesentlich besser gefallen hätte als jetzt. Außerdem positiv anzumerken ist die Tatsache das sich der Roman in Sachen Sex Szenen und vulgärer Ausdrucksweise zurück hält. Allerdings, ganz dem Genre entsprechend, gibt es eine außreichende Menge davon und keiner muss auf was verzichten.

Veröffentlicht am 15.01.2017

Mehr als nur eine Jugendbuchreihe!

Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
0

Die Maze Runner Trilogie ist nicht umsonst eine hoch gelobte Dystopie. James Dashner hat eine Welt erschaffen, in der keiner freiwillig leben möchte, der es aber trotzdem schwer zu entsagen ist. Wer jetzt ...

Die Maze Runner Trilogie ist nicht umsonst eine hoch gelobte Dystopie. James Dashner hat eine Welt erschaffen, in der keiner freiwillig leben möchte, der es aber trotzdem schwer zu entsagen ist. Wer jetzt glaubt er hat die Hungerspiele gelesen und ist auf alles vorbereitet das ihn in so einer Dystopie erwarten kann, der hat sich getäuscht und kann sich schon jetzt auf einige Überraschungen gefasst machen.

Die Auserwählten im Labyrinth ist der großartige Auftackt einer packenden, einzigartigen und unvorhersehbaren Trilogie. Während die ersten 30 Seiten noch eigentümlich wirken, wird man schnell in die Welt von Thomas und seinen Mitstreitern gesogen und kann die nächsten Seiten gar nicht schnell genug verschlingen um den Rätseln des Labyrinths auf die Spur zu kommen.

Ähnlich ereignissreich sind auch die beiden Folgebände, mit der kleinen Besonderheit, dass die Qualität der Geschichte nicht von Band zu Band abnimmt, wie es leider häufig der Fall ist, sondern stetig zunimmt und einen fulminantes Ende garantiert.

Das der Maze Runner eine grandiose Jugendbuchreihe ist, sich aber auch für Alterklassen weit jenseits dessen eignet, was noch als jugendlich durchgeht, kristalisiert sich spätestens im zweiten Band «Die Auserwählten in der Brandwüste» heraus. Die Entwicklung der Charaktere ist konstant und insbesondere bei dem Protagonisten Thomas lässt sich leicht vergessen das er eigentlich erst 16 ist, da er mehr Charakterstärke und Reife besitzt als manch anderer von uns sich wünschen kann.

Trotz der recht düsteren Stimmung und ernsten Themen, die so typisch für das Genre der Dystopien sind, ermöglicht James Dashners großes Schreibtalent ihm, immer wieder eine ganz natürliche Situationskomik in die Geschichte einzuflechten. Speziell Minho ist in diesem Zusammenhang ein besonders zu lobender Charakter, der allzu oft für die richtige Portion schwarzen Humor sorgt, ohne dabei ins Alberne abzudriften.

Der Maze Runner ist eine Geschichte, so tiefgehend wie es das wahre Leben nur selten schafft und die es bewärkstelligt einem sowohl ein Schmunzeln aufs Gesicht zu zaubern, als auch die ein oder andere Träne zu entlocken.

Veröffentlicht am 14.01.2017

Spannend bis zum Schluss

Grabesstille
0

Grabesstille, der neunte Band der bekannten Rizzoli & Isles Serie von Tess Gerritsen fokussiert, ähnlich wie seine Vorgänger den Berufsalltag der Ermittlerin Jane Rizzoli sowie der Gerichtsmedizinerin ...

Grabesstille, der neunte Band der bekannten Rizzoli & Isles Serie von Tess Gerritsen fokussiert, ähnlich wie seine Vorgänger den Berufsalltag der Ermittlerin Jane Rizzoli sowie der Gerichtsmedizinerin Maura Isles. Dieses mal zu lösen gilt es einen Fall, der eng verknüpft ist mit einem Jahre zurückligendem Amoklauf, stadt gefunden in einem Restaurant in Chinatown. Mysteriöse Ereignisse und sagenumwobene Geschichten rund um die Chinesische Kultur legen immer wieder falsche Spuren und lassen fast an einer rationalen Aufklärung des Falles zweifeln.

Viele bekannte Handlungsfiguren, allen voran die beiden namensgebenden Protagonisten der Serie, werden unterstützt durch eine Reihe interessanter Neuzugänge wie zum Beispiel die geheimnisvolle Martial Arts Leiterin Iris Fang oder den ambitionierten neuen Kollegen beim Morddezernat Detective Tam.

Grabesstille präsentiert einen raffiniert konstruierten Fall, wie.nur Tess Gerritsen ihn schreiben konnte. Glaubhaft und Unrealistisch zugleich, mit genau der richtigen Portion an Einfallsreichtum gekrönt.

Besonders Abwechslungsreich ist die ausgewählte Thematik der chinesichen Kultur, deshalb ein absolutes Muss für alle Anhänger der Serie, aber auch empfehlenswert für alle anderen, die immer auf der Suche nach einem gut recherchierten Kriminalroman sind.

Veröffentlicht am 12.01.2017

Gewohnter Unterhaltungswert

Aller guten Dinge sind vier
0

Aller guten Dinge sind vier ist der vierte Band der allseits bekannten Stephanie Plum Reihe von Janet Evanovich. Wie üblich wird die etwas chaotische, aber sympathische Kautionsdetektivin damit beauftragt ...

Aller guten Dinge sind vier ist der vierte Band der allseits bekannten Stephanie Plum Reihe von Janet Evanovich. Wie üblich wird die etwas chaotische, aber sympathische Kautionsdetektivin damit beauftragt einen Kriminellen zu finden, der nicht zu seiner Gerichtsverhandlung aufgetaucht ist.
Maxine Nowicki ist angeklagt wegen Autodiebstahls, hat einen verrückten Ex-Freund und ist schwieriger zu finden als Stephanie sich hat erträumen lassen.

Mit der gewohnten Leichtfertigkeit, witzigen Dialogen und einer guten Portion schwarzem Humor schafft es Janet Evanovich, mit ihrem Gespühr für außergewöhnliche Charaktere, die kleine Stadt Trenton aufregender als New York wirken zu lassen. Während Trenton eine Sammelstelle für alle sympathisch Verrückten zu sein scheint ist der Wiedererkennungswert mit dem eigenen Umfeld manchmal höher als erwartet.

Neben den üblichen Verdächtigen, wie dem attraktiven Polizisten Joe Morelli oder Stephanie's ausgeflippten Grandma Mazur gesellen sich dieses mal auch schillernde Charaktere wie der zufalls Transvestit Sally oder die ausgefuchste Maxine zu einem Trenton abenteuer der Extraklasse.

Für jeden der Stephanie Plum bereits kennen und lieben gelernt hat, kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen und für alle anderen, die bisher auf dieses amüsante Lesevergnügen verzichten mussten, lasst euch nicht vom weniger attraktiven Buchcover in die Flucht schlagen und startet ganz bald eine Reise nach Trenton.