Profilbild von Ivonnes-Buecherregal

Ivonnes-Buecherregal

Lesejury Star
offline

Ivonnes-Buecherregal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ivonnes-Buecherregal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2019

Da kann ich mich zwischen Henry und Logan gar nicht entscheiden!!!

Prince of Passion – Logan
1

Ich war wirklich gespannt auf den dritten Teil der Reihe. Nachdem mir Henrys Geschichte so gut gefallen hat, war ich etwas skeptisch bezüglich der Geschichte von Logan. Ich dachte Henry kann eh keiner ...

Ich war wirklich gespannt auf den dritten Teil der Reihe. Nachdem mir Henrys Geschichte so gut gefallen hat, war ich etwas skeptisch bezüglich der Geschichte von Logan. Ich dachte Henry kann eh keiner das Wasser reichen.
Das hat sich aber definitiv nicht bestätigt.

Logan ist ein unglaublich spannender Charakter. Er hat sich vorgenommen etwas aus seinem Leben zu machen und nimmt seinen Job bei der Königsfamilie sehr ernst. Man merkt immer wieder wie ihm die Sicherheit der Royals ins Blut übergegangen ist.
Deshalb ist es für ihn auch selbstverständlich in Amerika zu bleiben während sein Vorgesetzter Prinz Nicholas mit Olivia zurück nach Wessco fliegt.
In der Zeit kümmert sich Logan um die Sicherheit von Olivias Schwester Ellie. Doch das Ganze entpuppt sich als gar nicht so einfach für ihn. Denn Ellie geht ihm ganz schön unter die Haut. Auf der anderen Seite ist ihm sein Job auch unglaublich wichtig. Das macht es für Logan ganz schön kompliziert.

Ellie mochte ich schon im ersten Teil unglaublich gerne. Sie ist ein absoluter Wirbelwind und verbreitet um sich herum oft unglaublich viel Chaos. Obwohl sie wirklich intelligent ist, wirkt sie oft eher unbeholfen. Man merkt oft das Olivia viel von ihr ferngehalten hat und Ellie sich um viele ernste Themen nicht zu sorgen brauchte.
Doch sie hat auch eine andere Seite. Und die kommt vor allem bei Logan immer wieder zum Vorschein.

Für mich waren Ellie und Logan einfach toll zusammen. Ellie die kleine Chaotin und Logan der Mann der gerne alles unter Kontrolle hat. Das sorgt für so einige lustige Dialoge und ich musste einige Male wirklich lachen.
Genauso merkt man aber auch wie die Funken zwischen den beiden sprühen. Auch wenn Ellie versucht das Ganze zu unterdrüclen und Logan versucht seinen Job weiterhin professionell zu machen, wachsen die beiden als Freunde im Laufe der Jahre immer mehr zusammen.

Anfangs hatte ich etwas Sorge ob mir die Geschichte vielleicht zu schnell geht denn das Buch hat weniger Seiten als die anderen beiden und wir haben hier einige Zeitsprünge dabei.
Meine Sorge war aber unbegründet. Für mich ist die Geschichte von Ellie und Logan absolut perfekt so. Man erlebt einige Momente noch einmal aus einer anderen Sicht und kann auch noch einmal ein paar Dinge erleben, die in den anderen Büchern nur angeschnitten wurden.
So darf der Leser zum Beispiel bei der Hochzeit von Henry und Sarah dabei sein.
Im Verlauf der Zeit merkt man wie sich sowohl Logan wie auch Ellie entwickeln und verändern. Ich finde das hier ganz wunderbar beschrieben und für mich war es absolut nachvollziehbar

Der Schreibstil ist auch hier wieder locker und leicht. Ich finde es toll wie Emma Chase es geschafft hat alle drei Bücher von der Stimmung her so unterschiedlich zu gestalten. Trotzdem fühlt man sich von der ersten Seite an wohl und alles passt insgesamt wunderbar zusammen.

Für mich war es der perfekte Abschluss für die Geschichten der drei Männer. Man durfte endlich erleben was bei Logan und Ellie passiert ist während Nicholas und Olivia ihr Glück gefunden hatten, gleichzeitig kann man durch die verschiedenen Jahre mit den beiden reisen und viele Handlungen schließen sich hier auch mit Ellie und Logan.
Trotzdem freue ich mich natürlich noch auf die Geschichte von Lenora, der Queen. Aber ich denke hier werden wir eher in der Zeit zurückreisen.

Nun kann ich mich nicht entscheiden ob mir Henry oder Logan besser gefallen hat. Ich glaube in dem Fall müssen beide Männer ihr Ego ein wenig zur Seite schieben und sich die Krone teilen. Die beiden bleiben für mich ein Highlight. Dicht gefolgt von Nicholas.

„Prince of Passion – Logan“ bekommt von mir absolut verdiente 5 von 5 Lesekatzen.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Mich hat diese Geschichte überrascht und begeistert!!!

Crew
1

Für mich war es das zweite Buch von Tijan. Allerdings war ihr erstes Buch welches in Deutschland erschienen ist eher eine romantische Collegestory. Deshalb war ich auch wirklich überrascht von dieser düsteren ...

Für mich war es das zweite Buch von Tijan. Allerdings war ihr erstes Buch welches in Deutschland erschienen ist eher eine romantische Collegestory. Deshalb war ich auch wirklich überrascht von dieser düsteren und teilweise brutalen Story.

Die Protagonistin ist Bren. Als Leser erleben wir alle Geschehnisse aus ihrer Sicht. Sie ist das eines der einzigen beiden Mädchen die in Crews sind.
Für Bren bedeutet ihr Wolf Crew wirklich alles. Zusammen mit Jordan, Zellmann und ihrem besten Freund Cross hat sie eine eher kleine Crew. Trotzdem sind die vier gefürchtet. Denn jeder weiß das alle vier ohne Kompromisse füreinander einstehen.
Anfangs hat man das Gefühl, Bren möchte unbedingt eher als männliches Mitglied gesehen werden. Sie hat wenig weibliche Züge an sich und ist in ihrem Handeln wirklich teilweise eiskalt. Aber schnell merkt man das eine ganze Reihe von Emotionen in Bren wüten. Doch sie weiß diese Emotionen sehr gut zu verschließen und nicht zu zeigen. Denn auf keinen Fall will Bren schwach wirken. Nur Cross kennt sie wirklich und bei ihm kann sie auch einfach sie selber sein ohne sich zu verstellen.
Die einzige Person die Bren aus ihrer Familie noch hat ist ihr Bruder Channing. Doch zu ihm hat sie ein eher schlechtes Verhältnis. Ihre Mutter ist schon vor Jahren gestorben und ihr Vater sitzt im Gefängnis. So ist die Crew die einzige richtige Familie die Bren kennt.

Ich muss sagen diese ganze Welt rund um die Crews finde ich unglaublich spannend. Tijan hat die Idee aber auch wirklich gut ausgearbeitet. Man findet sich beim lesen sofort zurecht und taucht in diese düstere Welt ein.
Oft gibt es durchaus brutale Auseinandersetzungen. Diese spitzen sich auch meist zu denn natürlich stehen die Crew Mitglieder füreinander ein. „Verletzt du einen von uns dann verletzt du uns alle.“
Es zeigt wie loyal die Mitglieder zueinanderstehen. Und auch wenn Gewalt sicherlich nicht immer der richtige Weg ist, kann glaube ich jeder nachvollziehen wie gut es sich anfühlt wenn man weiß das es da Menschen gibt die immer absolut bedingungslos zu einem stehen.

Natürlich gibt es auch einige Intrigen. Manche durchaus vorhersehbar aber vieles kam für mich auch absolut überraschend. Viele Fäden wurden so geschickt miteinander verbunden das man als Leser wirklich überrascht wurde.
Toll fand ich auch, dass der Fokus nicht nur auf der Liebesgeschichte von Bren und Cross lag. Es geht hier genau so sehr um die restlichen Mitglieder der Crew und man merkt wirklich sehr wie wichtig die Nebencharaktere für die Geschichte sind.

Tijan hat für mich einen ganz wundervollen Schreibstil. Er ist locker und leicht und trotzdem stecken so viele Emotionen darin. Wie sie es geschafft hat diese ganzen Gefühle von Bren zu beschreiben. Diese bildhafte Sprache hat es mir unglaublich leicht gemacht mich in Bren hineinzuversetzen. Und ich konnte sie in so vielen Momenten gut verstehen. Egal ob sie mit ihrem „Glühwürmchen“ ihr altes Haus beobachtet oder ob sie in der Schule ihr Messer zückt. Ohne direkt mit der Nase darauf gestoßen zu werden bekommt man trotzdem diese durchaus komplizierte Gefühlswelt von Bren zu spüren.

Mich konnte diese Geschichte begeistern. Einigen wird es vielleicht zu gewaltbereit sein. Und viele werden sicherlich denken man verherrliche gewisse Handlungen. Ich denke es zeigt einfach wie Jugendliche sich auffangen wenn es die Erwachsenen nicht schaffen. Sie schaffen sich selber einen Raum in dem sie sich sicher fühlen.

Für mich war dieses Buch ein absolutes Highlight. Ich konnte mich total in die Protagonisten hineinversetzen und habe mit ihnen mitgefiebert.
Es gibt keinen bösen Cliffhanger. Darüber bin ich sehr glücklich. Trotzdem gibt es noch viele wichtige Fragen die ganz sicher in den nächsten beiden Büchern aufgegriffen werden. Darauf freue ich mich schon sehr.

„Crew“ war für mich eine gelungene Mischung aus Emotionen, Spannung und auch ein wenig Humor. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und wollte unbedingt wissen wie es mit Bren, Cross, Jordan und Zellman weitergeht.
Deshalb bekommt diese Geschichte von mir auch 5 von 5 Lesekatzen.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Interessant aber konnte mich emotional nicht so ganz überzeugen

Once and for all
0

Letztes Jahr habe ich mein erstes Buch von Sarah Dessen gelesen und es hatte mir wirklich extrem gut gefallen. Deshalb war ich sehr gespannt auf diese Geschichte. Denn schon alleine das Cover war mir ins ...

Letztes Jahr habe ich mein erstes Buch von Sarah Dessen gelesen und es hatte mir wirklich extrem gut gefallen. Deshalb war ich sehr gespannt auf diese Geschichte. Denn schon alleine das Cover war mir ins Auge gesprungen.

In diesem Buch geht es um Louna. Sie ist ohne Vater aufgewachsen. Ihre Mutter hat sich als Hochzeitsplanerin selbstständig gemacht und so dreht sich auch bei Louna viel um Bräute, Feiern und die Liebe.
Sie ist eine sehr starke Protagonistin. Auch wenn sie es durch ihre Kindheit nicht immer einfach hatte, ist sie doch freundlich. Allerdings kann sie in gewissen Situationen auch sehr sarkastisch sein. Das macht sie aber nur sympathisch und vor allem menschlich.
Louna befindet sich gerade an einem schwierigen Punkt in ihrem Leben. Denn entgegen aller Ratschläge ihrer Mutter hat sie sich verliebt und muss nun einen schweren Verlust hinnehmen. Dadurch zieht sie sich ein wenig zurück und nimmt nicht mehr so aktiv am Leben teil.

Ambrose ist das komplette Gegenteil von Louna. Er scheint einfach immer gute Laune zu haben. Seine Familie treibt er mit seiner lockeren Einstellung und seiner chaotischen Art oft ziemlich in den Wahnsinn.
Anfangs scheint er oft ein wenig dümmlich zu sein. Doch je mehr man ihn kennenglernt um so mehr versteht man auch ihn und stellt fest das er eigentlich ein ziemlich guter Kerl ist.

Die Nebencharaktere sind auch wirklich gut ausgearbeitet. Das gefällt mir an den Büchern von Sarah Dessen wirklich sehr. Die Nebencharaktere bleiben nicht blass und unwichtig. Sie tragen zur Geschichte bei und bekommen alle ihre eigenen kleinen Momente.

Der Schreibstil ist sehr bildhaft. Es wird sich Zeit genommen alles wirklich so zu beschreiben, dass man es wirklich gut vor Augen hat. Auch für die Emotionen und die Entwicklungen wird viel Platz eingeräumt.
Auch die Beschreibungen der Hochzeiten und deren Vorbereitungen fand ich oft sehr spannend und teilweise durchaus auch interessant.
In dieser Geschichte geht es um Verlust und wie man seine Vergangenheit bewältigen kann. Es ist nicht einfach da seinen Weg zu finden und vor allem herauszufinden wer man ist.
Ich glaube vor allem junge Leser können das absolut nachvollziehen.
Was mich aber ein wenig gestört hat ist, dass man ziemlich früh schon sehr viel erfährt. Dadurch nimmt man dem Leser Spannung. Natürlich stehen die Gefühle und die Verarbeitung im Mittelpunkt. Aber ich glaube es wäre einfach noch etwas spannender gewesen, wenn man nicht nach den ersten 100 Seiten schon so viel erfahren hätte über Lounas Vergangenheit.
Auch wenn hier wirklich wichtige Themen besprochen wurden und mir das Buch insgesamt gefallen hat, so ist es mir trotzdem sehr schwer gefallen eine Beziehung zu den Protagonisten aufzubauen. Ich weiß nicht warum das so war. Aber ich hatte häufig das Gefühl mir würde etwas fehlen.

Insgesamt war dieses Buch von Sarah für mich doch wesentlich schwächer als der Vorgänger. So ganz wollte es mir nicht gelingen zu den Protagonisten zu finden. Auch wenn sie gut ausgearbeitet waren. Mir fehlte einfach der emotionale Bezug zu ihnen.
Deshalb bekommt „Once and for all“ von mir 3 von 5 Lesekatzen.

Veröffentlicht am 26.06.2019

Mein absoluter Liebling der Reihe!!!

Broken Love
0

Ich bin dieser Reihe verfallen. Anders kann ich es nicht sagen. Teil drei war für mich etwas schwächer aber dafür holt Teil vier wieder ordentlich auf. Ich habe mein Herz absolut an Bane verloren.

Roman ...

Ich bin dieser Reihe verfallen. Anders kann ich es nicht sagen. Teil drei war für mich etwas schwächer aber dafür holt Teil vier wieder ordentlich auf. Ich habe mein Herz absolut an Bane verloren.

Roman „Bane“Protsenko ist ein absoluter Bad Boy. Er trinkt, nimmt Drogen, finanziert sein Leben durch illegale Geschäfte und ist stadtbekannt. Auch seinen eigenen Körper anzubieten um an seine Ziele zu kommen schreckt ihn nicht ab.
Bane ist ziemlich von sich selbst überzeugt und er weiß wie er auf anderer Menschen wirkt.
Obwohl das alles so negativ klingt war Bane für mich der Protagonist dieser Reihe den ich am meisten ins Herz geschlossen habe. Denn Bane hat auch unglaublich viel Humor und ein sehr großes Herz. Und all das macht ihn unglaublich attraktiv und anziehend. Da verzeiht man ihm so einige Fehltritte.

Jesse ist das komplette Gegenteil zu Bane. Ihr ist vor zwei Jahren etwas sehr Schlimmes passiert. Seitdem ist sie traumatisiert und verlässt kaum noch ihr Zimmer. Sie hat sich absolut in ihre eigene, sichere Welt zurückgezogen. Ihre Mutter und der Stiefvater haben dafür nur wenig Verständnis und gerade ihre Mutter verhält sich Jesse gegenüber sehr unterkühlt.
Mich hat Jesses Schicksal sehr berührt und ich war direkt von ihr und ihrer Geschichte eingenommen. Obwohl sie zu Anfang eher zurückhaltend und in sich gekehrt wirkt, steckt in ihr doch eine unglaubliche Kämpferin.

Es ist für mich wirklich schwierig für diese Geschichte die richtigen Worte zu finden. Im Verlauf der Sinner of Saint Reihe habe ich mich immer mehr in den Schreibstil von L.J. Shen verliebt. Sie weiß wie man mit Worten umgeht und schafft eine einmalige Atmosphäre.
Gerade dieses Buch behandelt so unglaublich sensible Themen. Aber L.J. Shen hat diesen Spagat zwischen traumatischen Erlebnissen, Humor und romantischen Momenten wunderbar hinbekommen.

Ich habe Bane und Jesse unglaublich ins Herz geschlossen. Jesse ist eigentlich eine so starke Persönlichkeit. Sie braucht nur die richtige Umgebung um das zu zeigen.
Und Bane ist eigentlich so ein gebrochener Mensch. Diese schmerzhaften Emotionen in ihm haben mir oft beim Lesen eine Gänsehaut bereitet.

Ich mag es sehr das die Protagonisten hier nicht mit Samthandschuhen angefasst werden. Auch wenn sie traumatisches erlebt haben. Natürlich ist es nicht leicht danach seinen Weg zu finden aber die meisten Menschen wollen deshalb nicht wie ein rohes Ei behandelt werden. Und das ist hier auch der Fall.
Die Entwicklung von Bane und Jesse ist unglaublich authentisch und für mich absolut nachvollziehbar.

In manchen Punkten ist es auch ein typisches Romance Buch. Es gibt einige Klischees, manches kann man auch vorhersehen. Aber so manches Mal war ich auch mehr als überrascht und danach dann meistens ziemlich schockiert.

Ich war zu Anfangs etwas skeptisch weil Bane ja kein Hot Hole ist und eigentlich vorher nur im dritten Teil mal auftaucht. Das er mir so das Herz stielt, damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Für mich ist es ganz klar der stärkste Teil der Reihe.

Ich bin jetzt schon gespannt auf die Spin – Off Reihe zur All Saints High.
Für mich hat sich L.J. Shen im Verlauf der Sinner of Saint Reihe zu einer meiner liebsten Autoren entwickelt.

„Broken Love“ bekommt von mir 5 von 5 Lesekatzen und bleibt ein absolutes Highlight für mich.

Veröffentlicht am 26.06.2019

Lockeres Lesevergnügen mit wichtiger Botschaft

Verrückt nach Kate
0

Die Bücher von Emma Smith begeistern mich immer wieder. Sie schafft es einfach ernste und wichtige Themen mit einer ordentlichen Portion Humor zu mischen und die Liebe kommt auch nie zu kurz. So ist es ...

Die Bücher von Emma Smith begeistern mich immer wieder. Sie schafft es einfach ernste und wichtige Themen mit einer ordentlichen Portion Humor zu mischen und die Liebe kommt auch nie zu kurz. So ist es auch hier bei Kate und Reed.

Kate ist mal keine typische Protagonistin. Sie ist absolut nicht auf den Mund gefallen, führt gerne auch mal Selbstgespräche und hat eine ziemlich tollpatschige Art. Sie ist vor allem sehr herzlich und auch wenn sie nach außen hin gerne stark tut, ist sie eigentlich oft sehr unsicher.
Denn sie entspricht eben nicht dem typischen Ideal einer Frau. Sie ist Mollig und das hat sie auch oft zu spüren bekommen. Deshalb gibt es in ihrem Alltag oft diese unsicheren Momente.

Reed ist da das komplette Gegenteil. Er ist Kates neuer Chef und er strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Er wirkt nach außen hin eher arrogant und unnahbar. Aber wie so oft ist das nur eine verdammt harte Schale. Denn auch Reed hat mit Zweifeln zu kämpfen. Und auch er hat seine Geheimnisse.

Kate ist wirklich eine Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt. In ihrer tollpatschigen Art konnte ich mich selber schnell wiederfinden. Und auch diese Zweifel und diese Unsicherheit kennt wohl fast jeder.
Doch wie sie es immer wieder schafft Reed die Stirn zu bieten war einfach herrlich. Diese Wortgefechte haben mich wirklich oft zum Lachen gebracht. Trotzdem spürt man wie sich die Gefühle der beiden entwickeln. Wie es immer wieder dieses Prickeln gibt. Es macht einfach unglaublich viel Freude die beiden zu begleiten.

Der Schreibstil von Emma ist so locker und leicht das man direkt in die Geschichte hineinstolpert und dann über die Seiten fliegt.
Für mich war es eine gelungene Mischung die bei aller Romantik und bei allem Humor auch eine wichtige Botschaft bereithält.

Ich hatte tolle Lesestunden und deshalb bekommt „Verrückt nach Kate“ von mir 4 von 5 Lesekatzen.