Profilbild von Izara09

Izara09

Lesejury-Mitglied
offline

Izara09 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Izara09 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2021

Passiert das auch uns?

Dry
0

Dry
Kein Wasser.
Nicht heute.
Nicht morgen.
Vielleicht nie mehr.

Diese vier Sätze sorgten dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Diese vier Sätze haben mir ein erschreckendes Szenario ...

Dry
Kein Wasser.
Nicht heute.
Nicht morgen.
Vielleicht nie mehr.


Diese vier Sätze sorgten dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Diese vier Sätze haben mir ein erschreckendes Szenario aufgezeigt, dass uns auch passieren kann.

Die Vorzeichen waren da. Zuerst durften Pools nicht mehr gefüllt werden. Dann wurde es unter Strafe gestellt, den Rasen zu bewässern. Doch niemand hatte damit gerechnet, dass es so weit kommen würde.

Alyssa und ihre Familie trifft der Zusammenbruch der Wasserversorgung völlig unvorbereitet. Als sie den Ernst der Lage endlich begreifen, sind die Getränke im Supermarkt längst ausverkauft. Freunde verlassen Hals über Kopf die Stadt, die Zurückbleibenden machen sich gegenseitig Mut: >Es wird schon nicht so lange dauern.< Nur die Familie von Kelton, der zusammen mit Alyssa zur Schule geht, bleibt ruhig. Sie haben vorgesorgt, haben jede Menge Vorräte angelegt und wissen genau, wie sie sich in einer solchen Situation zu verhalten haben. Und schon bald sind Alyssa und ihr kleiner Bruder Garrett auf Keltons Hilfe angewiesen. Denn als ihre Eltern von der Suche nach Trinkwasser nicht zurückkommen, ist es nicht nur der Durst, der sie bedroht. - Ein Kampf ums überleben beginnt.

Dieses Buch ist das erste, was die beiden zusammen veröffentlichen, doch Neal hat bereits die Vollendet Reihe geschrieben, die auch in die Richtung von Dry geht, uns aber eine komplett andere Zukunft zeigt. Durch diese Reihe bin ich erst auf Dry aufmerksam geworden und ich glaube, dass ich mir sonst das Buch vielleicht nicht geholt hätte.

Im Laufe der Geschichte sind mit Alyssa, Garrett, Kelton und Jaqui ans Herz gewachsen. Ich habe den Durst selbst verspürt, den sie erleiden mussten und ich habe mitgefiebert, ob sie irgendwann doch noch das ersehnte Wasser finden.

Anfangs fiel mir das Lesen schwerer, da es zum Teil wirklich kurze Sätze waren, doch irgendwas hatte das Buch an sich, dass es mir nicht erlaubt hat, aufzuhören. Vielleicht war es die Aktualität, dass es uns auch passieren kann, wenn wir den Klimawandel nicht aufhalten und genau das war das erschreckende. Neal und Jarrod haben die Katastrophe nicht schön geredet, sie haben nicht die Lage derer gezeigt, die nicht direkt davon betroffen sind, sondern sie haben und alle Seiten der Katastrophe gezeigt. Dass Menschen zu Monstern mutieren können und das niemand danach mehr derselbe ist.

Sie haben es geschafft, mich auf eine Art an dieses Buch zu fesseln, die ich noch bei keinem anderen Buch erlebt habe. Und genau das ist das faszinierende.

Alyssa und ihre Crew sind jedoch authentisch geblieben und haben dafür gekämpft, ihre Menschlichkeit nicht zu verlieren, aber auch sie waren nicht immer so stark wie sie sein wollten.

Am berückendsten finde ich das Ende des Buches. Während ich davor das Buch einfach nur gelesen habe, hat das Ende mich so berührt, dass ich weinen musste. Es hat die Charaktere vor Herausforderungen gestellt, bei denen ich mir nicht sicher war, ob ich sie auch gemeistert hätte. Ob ich auch so handeln könnte. Aber genau das macht das Buch zu einem Meisterwerk. Es bringt uns dazu, darüber nachzudenken, wie es bald aussehen könnte und es hat mich kein Buch so geprägt, wie dieses hier.

Als Fazit möchte ich sagen, dass es ein wunderbares Buch ist, dass uns auf eine erschreckende Weise an die Wirklichkeit erinnert, uns aber auch einen Weg raus zeigt, bei dem man seine Menschlichkeit nicht verlieren darf. Es hat mich gefesselt und ich habe es an einem Tag durchgelesen.

Deswegen also: 5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2021

Fantastischer Auftakt in die Triologie!

Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss
0

Der Urvortex änderte alles. Lebewesen vermischten sich mit Elementen und die Menschheit unterteilte sich in Splits und Menschen. Entstanden sind dadurch auch die Vortexe.

Wer in der Lage war, diese zu ...

Der Urvortex änderte alles. Lebewesen vermischten sich mit Elementen und die Menschheit unterteilte sich in Splits und Menschen. Entstanden sind dadurch auch die Vortexe.

Wer in der Lage war, diese zu meistern, der konnte ein Läufer werden und durch diese reisen. Auch Elaine lernte in diesen Wirbeln zu laufen und dessen Kräfte zu ihren zu machen.

An ihrem großen Tag, dem Vortexrennen, schien alles in Ordnung zu sein, doch dann gab es eine Anomalie, die niemand zu deuten wusste und das änderte alles.
Ich hab das Cover gesehen und wusste, dass ich es sofort kaufen musste. Als ich dann den Klappentext auch noch gelesen habe, sind alle Bücher auf meinem SUB in den Hintergrund gerückt und ich habe das Buch sofort verschlungen.

Die Protagonistin, Elaine, ist ein Mensch und ihr Leben lang trainierte sie, um eine Läuferin zu werden und dem Kuratorium zu dienen. Anna Benning hat es geschafft, sie absolut menschlich wirken zu lassen. Elaine hat einen starken Charakter und man lernt immer neue Seiten an ihr kennen. Ich habe mich sofort in sie verliebt und sie hat mich in keiner Sekunde enttäuscht. Durch ihre Menschlichkeit wird sie so greifbar, dass man mit ihr fühlt und sich in sie hineinversetzt.

Die Autorin selbst hat einen sehr guten Schreibstil, der nicht zu langatmig, aber auch nicht zu kurz ist. Sie beschreibt die Orte liebevoll, aber auch so, dass es den Leser nicht langweilt. Sie hat es geschafft, den Leser in ihren Bann zu ziehen.

Von Vortex gibt es 3 Teile, wobei die ersten beiden schon draußen sind, der dritte Teil voraussichtlich aber leider erst Ende Mai 2021 kommt. Deswegen würde ich allen empfehlen, kauft dieses Buch und lest es, aber erst ende Mai, damit ihr die Reihe sofort hintereinander lesen könnt. Ich selbst habe mir leider erst das erste Buch bestellt, fiebere aber auch schon auf das nächste, dass in den kommenden Tagen per Post bei mir landen sollte. Auch auf den dritten Teil freue ich mich, denn ich vermute, dass die Autorin die Spannung erst am Ende auflösen wird.

Alles in allem finde ich Vortex ein wundervolles Buch, dass mich durch Spannung und durch fantastische Charaktere in den Bann ziehen konnte. Eine absolute Leseempfehlung, die Distopien lieben!😍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.03.2021

Spannendes Weltraumabenteuer!

Aurora erwacht
0

Tyler Jones kann nicht schlafen, weswegen er einen verbotenen Ausflug unternimmt. Eigentlich war sein Plan, zur Teamwahl wieder zurück zu sein, doch dann stößt er auf ein kaputtes Raumschiff mit nur einem ...

Tyler Jones kann nicht schlafen, weswegen er einen verbotenen Ausflug unternimmt. Eigentlich war sein Plan, zur Teamwahl wieder zurück zu sein, doch dann stößt er auf ein kaputtes Raumschiff mit nur einem einzigen Überlebenden - Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt...

Die Geschichte hat mich vom ersten Moment an mitgenommen und ich konnte sehr gut mit den Charakteren mitfühlen. Eigentlich sind es alles Außenseiter und ausgerechnet sie sollen einen Krieg verhindern.

Von Anfang an habe ich Tyler gemocht. Er steht zu dem was er tut und ist ein fantastischer Mensch. Aber auch bei ihm läuft nicht immer alles glatt. Dadurch, dass er Aurora gerettet hat, bekommt er nicht das Team, welches er sich gewünscht hat und muss sich jetzt mit denjenigen rumschlagen, die niemand mehr wollte.

Doch genau dieser bunte Haufen an unterschiedlichen Charakteren macht dieses Buch so einzigartig wie es ist und jeder von sich hat Seiten an sich, die er den anderen nicht unbedingt anvertrauen will.

Normalerweise lese ich eher Fantasy, habe mich jetzt aber aufgrund des Cover entschieden, auch diesem Buch eine Chance zu geben und ich bin positiv überrascht.

Die Autorin schafft es, die Spannung das ganze Buch über zu halten und man kann es erst aus der Hand legen, wenn man es beendet hat. Leider fand ich das Ende ein wenig plötzlich, doch ich freue mich schon drauf, wenn der zweite Teil ins Deutsche übersetzt wird.

Alles in allem: Ein wirklich sehr gelungenes Buch und eine absolute Leseempfehlung für alle, die Science Fiction mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere