Profilbild von JENNA1311

JENNA1311

Lesejury Profi
offline

JENNA1311 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JENNA1311 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.07.2020

Richer Than Sin

Richer than Sin
0

Die beiden Familien Gable und Riscoff befinden sich seit vielen Jahrzehnten in Streit miteinander, doch durch einen Zufall lernen sich Whitney und Lincoln in einer Bar kennen. Die beiden verbringen eine ...

Die beiden Familien Gable und Riscoff befinden sich seit vielen Jahrzehnten in Streit miteinander, doch durch einen Zufall lernen sich Whitney und Lincoln in einer Bar kennen. Die beiden verbringen eine unbeschreibliche Nacht miteinander, ohne den Namen des anderen zu kennen, denn ansonsten wäre ein solches Aufeinandertreffen nie möglich gewesen. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass eine Gable niemals etwas mit einem Riscoff anfängt und umgekehrt! Als den beiden klar wird, wer der jeweils andere ist, ist wie man so schön das Kind schon in den Brunnen gefallen. Beide füllen sich sehr stark zueinander hingezogen, aber das Schicksal steht ihnen im Weg.

Whitney ist eine sehr starke und selbstbewusste Person und sie hat aus Fehlern in ihrer Vergangenheit viel gelernt. Obwohl sie keine guten Erfahrungen in Gable gemacht hat, hat sie keine andere Wahl und muss dorthin zurückkehren. Aber wie zu erwarten, wird es für sie nicht leicht in Gable, besonders als sie auf Lincoln und seine Familie trifft.
Lincoln kommt nach Gable auf Wunsch seines Großvaters um sein Familienerbe anzutreten und hält nicht viel von der Fehde zwischen den beiden Familien. Er ist sehr bodenständig und kämpft am Anfang sehr für Whitney, obwohl er weiß, dass seine Familie Whitneys Familie bis aufs Blut verabscheut. Als Whitney nach einigen Jahren wird in Gable ist, sieht er eine Chance für Whitney und ihre gemeinsame Zukunft zu kämpfen.
Die Nebencharakter runden das Buch vollkommen ab, besonders weil einige einen wirklich außergewöhnlichen Charakter haben.

Die Geschichte wird im Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart und im Wechsel der Hauptprotagonisten erzählt, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Der Schreibstil ist unfassbar gut, er ist sehr leicht und doch durch die vielen Geheimnisse sehr spannend und fesselnd geschrieben. Am Ende des Buches gibt es einen gemeinen Cliffhanger, sodass ich kaum erwarten kann bis Band 2 endlich erscheint. Ich hoffe euch bereitet das Buch genauso viel Spaß beim Lesen wie mir.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 03.06.2020

Humorvolle Detektivgeschichte

Hex Files - Hexen gibt es doch
1

Ivy liebt ihr faules Leben, Netflix schauen, auf der Couch liegen, Streitgespräche mit ihrem Kater Brutus führen und bloß kein Sport machen. Wenn sie eine längere Taxifahrt für ihren Kunden machen soll, ...

Ivy liebt ihr faules Leben, Netflix schauen, auf der Couch liegen, Streitgespräche mit ihrem Kater Brutus führen und bloß kein Sport machen. Wenn sie eine längere Taxifahrt für ihren Kunden machen soll, lehnt sie ab damit sie pünktlich auf der Couch liegen und Junkfood bestellen kann. Obwohl Ivy eine sehr geschickte Hexe ist, besonders wenn es darum geht Dinge so einfach (und faul) wie möglich zu gestalten, ist sie nicht im sagenumwobenen Hexenorden tätig.
Ihre Nachbarin Eve ist das komplette Gegenteil von Ivy, sportlich aktiv, lebt für den Hexenorden und möchte so schnell wie möglich in die nächste Ausbildungsstufe (Arkanen) aufsteigen. Als Eve verreist, bittet sie Ivy sich um ihren Kater zu kümmern und durch einen wirklich sehr unfreiwilligen Fehler, befindet sich Ivy nun mit einem Bannzauber im Arkanen Zweig der Ermittlungsbehörde mit dem überaus gutaussehenden Adeptus Exemptus Raphael Winter. Ab sofort müssen die beide Zusammenarbeiten und das gestaltet sich am Anfang sehr schwierig, da Adeptus Winter sehr steif, seine Rolle als der wichtig erachtet und auf alle Regel bedacht ist. Es entwickelt sich eine sehr spannende und humorvolle Geschichte, besonders da Ivy immer wieder schummelt und so Raphael zur Weißglut bringt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es eine spannende Mischung zwischen Unterhaltung, Magie und Detektivarbeit war. Ich habe sehr oft über Brutus lachen müssen und die beiden Hauptcharaktere sehr schnell liebgewonnen und freue mich sehr auf den nächsten Band.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 11.03.2020

Schöne Hommage an den Gin

Der Gin des Lebens
2

Benes Leben läuft nicht wie er das sich das vorgestellt hat, ein abgelehnter Heiratsantrag seiner Freundin Annika und eine Werkstatt mit der er kein Gewinn erzielt. Aus lauter Frust öffnet er die letzte ...

Benes Leben läuft nicht wie er das sich das vorgestellt hat, ein abgelehnter Heiratsantrag seiner Freundin Annika und eine Werkstatt mit der er kein Gewinn erzielt. Aus lauter Frust öffnet er die letzte Flasche Gin seines Vaters und ist von dem Geschmack so begeistert, dass er sich auf die Suche des Rezeptes macht. Er landet in Plymouth im kleinen Bed and Breakfast von Cathy, die unterhaltsame und energiegeladen ist und aktuell mit einem Mord vor ihrer Tür konfrontiert ist. Bene versucht von Cathy mehr über den Gin seines Vaters zu erfahren. Die beiden finden heraus, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben und begeben sich gemeinsam auf eine spannende Suche nach der geheimen Rezeptur.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und die Charaktere sind mit viel Liebe beschrieben, besonders stechen die vielen kleinen Details heraus und die ausgesuchten Zitat über den jeweiligen Kapitel. Das Buch entwickelt sich zu einem Familiendrama mit vielen Höhen und Tiefen.

Außerdem ich habe sehr viel über das Herstellen von Gin und den verschiedenen Botanicals gelernt, sodass ich beim nächsten Gin Tasting mit dem neu erworbenen Wissen glänzen kann.Es war ein wirklicher Genuss das Buch zu lesen und es erhält einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
Veröffentlicht am 05.02.2020

Urlaubslektüre

Heartbreaker
1

Gesucht wird persönlicher Puffer für einen arbeitswütigen CEO. Die Protagonisten Clover bewirbt sich auf die außergewöhnliche Stellenausschreibung um ihren nächste Reise zu finanzieren. Sie besitze einen ...

Gesucht wird persönlicher Puffer für einen arbeitswütigen CEO. Die Protagonisten Clover bewirbt sich auf die außergewöhnliche Stellenausschreibung um ihren nächste Reise zu finanzieren. Sie besitze einen humorvollen und starken Charakter und weiß genau was sie will.
Der persönliche Puffer wird für Saywer, vielbeschäftigter und erfolgreicher Unternehmer, gesucht. Er fokussiert sich nur auf die Arbeit und sein Privatleben existiert eigentlich nicht. Seine Mutter möchte ihn baldmöglichst mit der oberen Elite verheiraten. Clover bietet kurz vorm Vorstellungsgespräch Saywers Mutter die Stirn und bekommt die Stelle. Danach folgt eine harte Verhandlungsphase, die wirklich sehr humorvoll ist und die Spannung zwischen den beiden ist mit beiden Händen zu greifen.

Mir persönlich hat das 1/3 des Buches sehr gut gefallen, der Schreibstil ist sehr flüssig, sarkastisch und ich musste oft schmunzeln oder lachen. Leider ist danach die Geschichte sehr klischeehaft geworden und die beiden Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten zum Teil verloren. Ich würde es als nette Urlaubslektüre empfehlen, weil der Schreibstil wirklich toll ist.

  • Gefühl
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 30.11.2019

Familie.. mal anders

Er wird dich jagen
0

Der Schreibstil von Alexandra Ivy hat mir besonders gut gefallen, da er sehr flüssig ist und ich dadurch sehr schnell in das Buch eingestiegen bin.

Der Hauptcharakter Carmen Jacobs hat erst vor kurzem ...

Der Schreibstil von Alexandra Ivy hat mir besonders gut gefallen, da er sehr flüssig ist und ich dadurch sehr schnell in das Buch eingestiegen bin.

Der Hauptcharakter Carmen Jacobs hat erst vor kurzem ihr Buch "Das Herz des Jägers" veröffentlich und zieht sich danach in eine einsame Hütte in die Rocky Mountains zurück. Kurz darauf taucht ein Briefumschlag auf, mit Bildern von toten Frauen. Sie nimmt Kontakt zur Polizei auf, aber diese denken es ginge um die neue Werbung des Taschenbuches, dass bald erscheinen wird.
Im Anschluss versucht sie Kontakt zu Griffin Archer herzustellen, aber dies gestaltet sich am Anfang etwas schwierig.
Doch nach einiger Zeit versuchen die beiden zusammen den Spuren des mysteriösen Killers zu folgen...

Mir hat das Buch gut gefallen, aber es hatte zwischendurch einige langatmige Stellen. Die Liebesgeschichte zwischen den Hauptcharakteren steht nicht im Fokus des Geschehens, sondern der Thriller.
Ihr sollte auf jeden Fall darauf achten, dass es sich hierbei um Band 2 einer Buchreihe handelt.

Von mir gibt es insgesamt 4 Sterne.

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Charaktere
  • Atmosphäre