Profilbild von Jackie_O

Jackie_O

Lesejury-Mitglied
offline

Jackie_O ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jackie_O über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2017

Chasing Home.. ein kurzweiliges Lesevergnügen

Chasing Home - Mit dir allein
2 0

Schon länger habe ich keine Gay Romance mehr gelesen, warum weiß ich auch nicht so recht. Doch die "sündige" Stepbrother Thematik hat mich doch recht neugierig gemacht. Denn verbotenen Früchte reizen bekanntlich ...

Schon länger habe ich keine Gay Romance mehr gelesen, warum weiß ich auch nicht so recht. Doch die "sündige" Stepbrother Thematik hat mich doch recht neugierig gemacht. Denn verbotenen Früchte reizen bekanntlich umso mehr.

Story:
Lincoln Hall lebt als erfolgreicher Thriller Autor in New Yorines Vaters erfährt, der die Familie sehr früh verlassen hat, will er eigentlich mit der Vergangenheit abschließen. Aber Linc will auch Antworten und bricht in einer Nacht und Nebelaktion nach Iowa auf. Doch als er auf der Farm seines Vaters ankommt, wird ihm nicht gerade ein warmer Empfang bereitet. Das mürrische, doch äußerst attraktive Empfangskomitee stellt sich als sein Stiefbruder Chase heraus. Der von Anfang in Linc einen Eindringling sieht, der sich die Farm unter den Nagel reißen will, sodass zwischen den beiden sofort tüchtig die Fetzen, aber auch gehörig die Funken fliegen...

Fazit:
Da ich bisher kein Buch von Abbi W. Reed kannte, bin ich ohne allzu große Erwartungshaltung an den Roman herangegangen. Einmal begonnen konnte ich nicht mehr aufhören. Als Leser ist man ohne großes Drum und Dran sofort mittendrin in der Handlung, und nachdem es inzwischen recht populär ist, aus verschiedenen Perspektiven zu schreiben, gefiel mir anfänglich die Ich- Version. Ebenso der sehr angenehme Schreibstil mit all seinen witzigen Einlagen. Die Autorin hat auch definitiv ein Händchen fürs Schreiben von erotische Szenen. Die gerade im Genre der Gay Romance manchmal ziemlich übertrieben daherkommen können. Was aber hier zum Glück nicht der Fall war.

Besonders der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden Helden hatte es in sich.. und ich sage nur Kuhjagd. ;) Aber auch emotionale Momente kamen nicht zu kurz und haben mir bei einer ganz besonderen Stelle, tatsächlich das Wasser in die Äuglein getrieben. Was ich jedoch ein biserl schade fand, das sich Lincoln, der zu Beginn als tougher und dominanter Kerl beschrieben wird, in Chase Gegenwart zu weich ist. Klar er ist verknallt, aber eine plötzliche 180 Grad Wende? Denn ganz plötzlich ist von dem zuvor dominanten Kerl nicht mehr viel zu spüren. Im Zusammenspiel mit Griesgram Chase ist er oftmals zu zahm, lässt sich viel zu viel bieten, ohne mal Paroli zu geben. Schließlich ist er als Thriller Autor nicht auf den Mund gefallen. Ich denke wenn sich die beiden auch mal an die Gurgel gegangen wären, oder ein paar richtige Kabbeleien, wäre das bestimmt auch ganz amüsant gewesen. Besonders auf einer Farm mit Heuböden und allerhand Dreck in dem man sich bei einer kleinen Rauferei hätte wälzen können. ;)

Zu Beginn hatte ich geschrieben, mir gefiel das der Roman nur aus einer Perspektive beleuchtet wurde. Doch inzwischen muss ich meine Meinung dahingehend revidieren. Ich denke, es hätte hier beiden Charakteren gut getan. Der Leser hätte wesentlich mehr Einblicke in ihr Seelenleben bekommen. Chase ist meistens mürrisch und übellaunig, die Hälfte der Zeit stößt er Linc von sich weg, sucht aber nachts seine Nähe. Es wäre schön gewesen, auch hinter seine Fassade blicken zu können. Und ich hätte ich es auch viel spannender empfunden, wenn Lincoln zur Abwechslung mal seine rosarote Brille abgenommen hätte. Vor allem die Stepbrother Thematik fehlte mir hier. Denn auch wenn die Protas nicht blutsverwandt sind, hätte es genügend Konfliktpotenzial geboten. Gerade in einem kleinen Nest, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Oder wie Chase Mutter mit der ganzen Sache umgeht.

Für mich ist ~Chasing Home - Mit dir allein~ ganz sicher ein netter Roman für Zwischendurch. Es geht um Trauerbewältigung, Vergebung und der Liebe zwischen einem gleichgeschlechtlichen Pairing. Allerdings bleibt die Story leider nicht allzu lange im Gedächtnis, da zwar die Chemie zwischen Chase & Lincoln stimmt, mir aber schlussendlich der zündende Funke gefehlt hat. Da wären ein paar Seiten mehr sicherlich nicht schlecht gewesen. Für Fans des M/M Genres, aber auch für Newbies ist es eine kurzweilige und gut geschriebene Geschichte, die definitiv mehr Potenzial nach oben gehabt hätte. Nichtsdestotrotz vergebe ich 4 Sterne, aber macht Euch doch einfach selbst eine Meinung! Viel Spaß dabei und .. happy reading!

Veröffentlicht am 22.11.2016

Manchmal geschieht das Wunder erst wenn man loslässt

Paper Swan - Ich will dich nicht lieben
1 0

Durch das wunderschöne Cover wurde ich auf ~Paper Swan~ aufmerksam. Als ich dann die Synopsis las, wollte ich diesen Roman sofort lesen. Die kritischen Rezesionen haben mich am Ende sogar noch neugieriger ...

Durch das wunderschöne Cover wurde ich auf ~Paper Swan~ aufmerksam. Als ich dann die Synopsis las, wollte ich diesen Roman sofort lesen. Die kritischen Rezesionen haben mich am Ende sogar noch neugieriger gemacht, mir selbst ein Urteil zu bilden.

Story:
Sky verbringt die ersten Jahre ihres Lebens in Mexiko. Umhegt von ihrer geliebten Nanny MaMaLu, die zur einzigen Mutter wird, die das kleine Mädchen kennt. Esteban ihr Sohn wird zu Skys Spielkamerad und Beschützer. Unbeschwerte Jahre bis sie von einen auf den anderen Tag mit ihrem Vater abreisen muss und zwei der wichtigsten Menschen, in ihrem jungen Leben zurücklassen muss. Als die junge Frau zwanzig Jahre später entführt und auf ein Boot verschleppt wird, sind die Erinnerungen an die geliebten Menschen immer noch in ihr wach. Es vergehen Wochen voller Ungewissheit, Hunger, Schmerz und Todesangst. Sie zerren an Skys Kraftreserven, denn auf hoher See und einem eiskalten Entführer, der es nicht auf ein Lösegeld abgesehen hat, schwindet ihre Hoffnung auf Rettung. Doch Damian der ihr Leben, ihr ganzes Schicksaal in seinen brutalen Händen hält, bei dem anscheinend auf den ersten Blick keine Schwachstelle zu finden ist, wirft am Ende ein kleines, unschuldiges Gebet aus der Bahn...

Fazit:
Wow... was für ein wundervoller Roman, was für eine ungewöhnliche & ergreifende Lovestory! ~Paper Swan~ geht definitiv unter die Haut und ist unheimlich toll geschrieben. Einer der besten Dark Romance, die ich bisher lesen durfte. Spannend, unvorhersehbar und unglaublich intensiv. Doch zugleich auch eine schmerzvolle, regelrecht herzzerreißende Geschichte.
Nachdem die letzte Zeile gelesen ist, bin ich immer noch geflasht von diesem wundervoll geschriebenen Debut Roman. Leylah Attar nimmt ihre Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise, dessen einziges Ziel Rache ist. Nur dadurch kann der brennenden Schmerz eines kleinen Jungen engültig ausgelöscht werden. Doch hat er nicht damit gerechnet, das selbst in seinen dunkelsten Momenten, ein kleines, blondes Mädchen auf ewig sein strahlendes Licht sein wird.

Damian & Sky sind für mich ein außergewöhnliches Pairing. Beide dermaßen willenstark, zudem unglaublich vielschichtige Charaktere, die eine enorme Entwicklung durchlaufen. Einem ans Herz wachsen, mit denen ich mitgelitten, mitgefiebert, ja sogar mir die Nächte um die Ohren geschlagen habe, da ich das Buch nicht aus den Händen legen wollte. Obwohl es anfänglich für mich gar nicht danach aussah. Denn wer liest schon gerne, wie ein wehrloses Opfer misshandelt, gedemütigt und mit Psychospielchen in Schach gehalten wird. Erst recht von physicher Gewaltausübung, die hier so plötzlich geschah, das ich regelrecht geschockt war und ich mich wirklich fragte, wie die Autorin nach all dem Horror überhaupt noch die Kurve kriegen will. Aber! Durch diverse Twists sowie gelungene Perspektivwechsel gelingt dies zu guter Letzt überraschend gut.

Den Leser erwartet eine emotionale Berg- und Talfahrt. Denn Damian treibt zunächst nur sein Rachedurst für all den erlittenen Verlust und Schmerz an. Er will Vergeltung, egal um welchen Preis. Auf den ersten Blick ist hier nichts wie es zunächst vielleicht erscheint. Durch die Perspektivwechsel ist man in den Köpfen der Protas. Sieht sie aufwachsen, ihre Entwicklung & Zuneigung zueinader und wie durch eine kleine, unbedachte Handlung, ihrer beider Leben so unterschiedlich verläuft. Mei, bei manch einer Stelle hatte ich wirklich einen dicken Kloß im Hals, nicht nur da alles so ausweglos erschien.

~Paper Swan~ gefiel mir wahnsinnig gut. Nicht zuletzt, da der Roman nicht nur von Schmerz & Kummer angefüllt war. Sondern auch unendlicher Liebe, wahrer Freundschaft und sogar in der größten Dunkelheit ein Fünkchen Hoffnung glimmte. Was mir ebenfalls gut gefiel, das der Held hier tatsächlich auch mal seine Strafe bekam und es gegen Ende, sogar zu einem größeren Zeitsprung kommt. Dadurch wurde nochmals Spannung aufgebaut. Schlussendlich wurden alle Schutzmauern zum Einsturz gebracht und die schmerzliche Vergangenheit, konnte endlich losgelassen werden. Ich liebe Happy Ends, in diesem Fall umso mehr. Für mich trotz allem eine lebensbejahende Geschichte, die mir lange in Erinnerung bleiben wird. Daher kann ich den Roman auch nur weiterempfehlen. Von mir die volle Punktzahl und wie immer wünsche ich... happy reading!

Veröffentlicht am 08.08.2017

Politik macht sexy - oder der Preis der Macht.

Mr. President - Macht ist sexy
0 0

Die Remy Reihe von Katy Evans habe ich ganz gerne gelesen. Daher habe ich mich gefreut, das LYX wieder etwas Neues von der Autorin im aktuellen Pogramm zu bieten hat. Titel samt Buchcover fand ich ansprechend, ...

Die Remy Reihe von Katy Evans habe ich ganz gerne gelesen. Daher habe ich mich gefreut, das LYX wieder etwas Neues von der Autorin im aktuellen Pogramm zu bieten hat. Titel samt Buchcover fand ich ansprechend, und der Klappentext versprach eine unterhaltsame Story aus dem Politik Milieu...

Story:
Als Sohn eines ehemaligen Präsidenten, weiß Matthew Hamilton was für eine ungeheure Erwartungen, Disziplin aber auch Opfer gebracht werden müssen, um dem höchsten Amt gerecht zu werden. Und obwohl er als Teenager dem Weißen Haus nur entkommen wollte, das Präsidentenamt zu allem Unglück seinen Vater das Leben kostete. Strebt er dennoch die politische Karriere an.
Als Tochter eines Senators ist Matt kein Unbekannter für Charlotte Wells. Denn sie seit ihrer Kindheit und einen unschuldigen Wangenkuss, lässt der charismatische Mann ihr Herz höher schlagen. Als sie das Angebot erhält in seinem Wahlkampfteam zu arbeiten, zögert sie nicht lang. Da sie tatsächlich daran glaubt, er könne als Präsident etwas bewegen. Da er eben kein machtbesessener, skrupelloser Politiker ist. Allerdings ist es ziemlich schwer, Tag und Nacht an seiner Seite zu arbeiten, wenn zwischen ihnen die Funken fliegen. Und sie beide genau wissen, das daraus nichts werden kann. Da eine Affäre seine politische Karriere gefährden könnte. Am Ende stellt sich die Frage, welchen Preis ist Matt bereit für seinen Sieg zu zahlen...

Fazit:
Ich bereue nicht, den ersten Teil von Katy Evans 'White House' Serie gelesen zu haben. Denn der Handlungsstrang rund um Matthew Hamilton, der eigentlich nie so recht den Wunsch verspürte, in die Fußstapfen seinen Vaters zu treten. Dann aber doch in die Politik geht, trotz der gewaltigen Last, die auf seinen Schultern ruht. Sowie Senatorentochter Charlotte Wells, die eigentlich nicht so recht weiß, etwas Gescheites mit sich anzufangen, mochte ich. Dennoch bin ich nicht vollkommen zufrieden mit dem Roman und habe bei einigen Punkten so meine Problemchen.

Als Leser ist man ist sofort mitten im Geschehen drin. Die Tatsache, das hier zur Abwechslung der Plot mal von hinten aufgerollt wurde. Sprich, der Leser bereits zu Beginn erfährt, das Matt ganz knapp davor steht, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, gefiel mir ausgesprochen gut.

Ebenso mochte ich, das die Story aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt wird. Da ich es einfach viel spannender finde, in beiden Köpfen der Protas zu sein. Aber auch, das Charlie & Matt erst einmal genügend Zeit haben sich kennenzulernen und nicht sofort, wie in so vielen anderen Romanen, gleich miteinander in die Kiste zu hüpfen.

Katy Evans Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, sodass die knapp 300 Seiten schnell gelesen waren. Getreu nach dem Slogan "Macht ist sexy", gingen mir jedoch ab einem gewissen Zeitpunkt die ständigen Schwärmereien ihrer jungen Heldin ziemlich auf die Nerven. In einer Tour zu lesen, was für eine heiße Sahneschnitte, für ein Gott, wie sexy, durchtrainiert und sooo wahnsinnig attraktiv das anbetungswürdige Schmachtexemplar ist, war irgendwann too much. Ebenso die Tatsache, das diese Heldin mit ihren knapp 22 Lenzen, kaum den Kinderschuhen entwachsen ist, und ich mich mittlerweile wirklich frage, was ein charismatischer Mann Mitte 30, der auch noch das höchste politische Amt anstrebt, von so einem unreifen Früchtchen überhaupt will?? Klar ist sie süß, symphatisch, schwärmt seit vielen Jahren für ihn. Doch warum verdammt nochmal, können die Heldinnen nicht wenigstens ein kleines bisschen älter sein? Sorry aber ständig von jungfräulichen Collegeabsolventinnen zu lesen ist irgendwann genauso langweilig, wie diese ständigen Billionaire... gähn! Zumal der Roman auch nicht als New Adult deklariert ist.

Übrigens, wer hier aufregende erotische Szenen erwartet, sollte nicht zu viel erwarten. Denn was die Autorin hier zu bieten hat, ist für ihre Verhältnisse eher unspäktakulär zu nennen. Dabei braucht es für meinen Geschmack nicht seitenweise Stellungswechsel, wenn die Chemie stimmt. Doch zu meinem bedauern, habe ich hier schlichtweg die Leidenschaft und das brennende Verlangen nacheinander, gerade bei den intimen Momenten vermisst.

Obwohl ich den Plot, rund um den Wahlkampf ziemlich interessant fand, und in der Hoffnung, hier ginge es zur Abwechslung auch einmal um Protas die auf Augenhöhe agieren. Fehlte mir bei "MR PRESIDENT - Macht Ist Sexy" vor allem das gewisse Etwas. Zu meinem bedauern, passierte zwischen den 300 Seiten viel zu wenig. Kein Drama, keine politischen Intrigen, keinerlei nennenswerte Überraschungsmomente, oder gar Höhepunkte. Bis auf die zwischen den Bettlaken. Gerade das Versteckspiel rund um die geheime Liebesbeziehung zwischen den Hauptcharakteren hätte für so manches Konfliktpotenzial sorgen können. Daher bin ich momentan recht unschlüssig, ob ich die Fortsetzung überhaupt noch lesen möchte, wenn dieses Niveau anhält. Aus diesem Grund vergebe ich auch nur gutgemeinte 3 Sterne. Aber bildet Euch doch selbst eine Meinung... happy reading!

Veröffentlicht am 13.07.2017

Tempting Love 2... Gegensätze ziehen sich an!

Tempting Love - Homerun ins Glück
0 0

Dies war tatsächlich mein erster Roman von J. Lynn, und wird sicherlich nicht der Letzte bleiben. Mit HOMERUN INS GLÜCK habe ich mir
(un)glücklicher weise, den zweiten Band ihrer 'Tempting Love' Reihe ...

Dies war tatsächlich mein erster Roman von J. Lynn, und wird sicherlich nicht der Letzte bleiben. Mit HOMERUN INS GLÜCK habe ich mir
(un)glücklicher weise, den zweiten Band ihrer 'Tempting Love' Reihe geschnappt. Doch auch ohne Vorkenntnisse kommt man gut in die Geschichte hinein.

Story:
Unbeeindruckt von seiner Berühmtheit scheint Bridget Rogers so völlig anders zu sein, als die Frauen, mit denen sich Baseballstar Chad Gamble sonst umgibt. Denn nach einem leidenschaftlichen Intermezzo ist die kurvige Schönheit plötzlich verschwunden. Seitdem geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf.
Durch Zufall begegnen sie sich erneut in einem Restaurant und werden ausgerechnet bei einem Kuss von einem Papparazzi erwischt. Nun ist Chad in der Klatschpresse in aller Munde. Die Negativpresse schmeckt seinem Verein überhaupt nicht und ziehen bei ihm gehörig die Daumenschrauben an. Entweder ein Imagewechsel mit Bridget als Frau an seiner Seite. Oder Chad kann sich von seinem Team samt millionenschweren Sportvertrag verabschieden. Und obwohl Bridget während der gemeinsamen Zeit lieber auf Abstand bleiben möchte, fällt es ihr immer schwerer Denn die Anziehungskraft zwischen ihr und dem verführerischen Sportstar ist gefährlich heiß...

Fazit:
HOMERUN INS GLÜCK hat mich gut unterhalten. Gerade erst begonnen, ist der nette Roman auch schon wieder Geschichte. Die Story versprüht eine gewisse Leichtigkeit, hat humorvolle aber auch richtig heiße Momente zu bieten. Und mit Bridget & Chad ein wunderbares Pairing. Zwischen ihnen fliegen ab dem ersten Aufeinandertreffen heftig die Funken.

Bridget ist der Typ Frau, den man gerne zur Freundin haben möchte. Ich fand sie von Anfang an authentisch, nicht nur wegen ihrer Selbstzweifel, nicht in derselben Liga wie dieser attraktive Baseballstar zu spielen. Oder ihre ganz spezielle Kleiderwahl.
Chad, scheint zu Beginn noch nicht richtig erwachsen zu sein. Doch im Lauf der Handlung öffnet Bridget eine Seite in ihm, die er zuvor noch keiner anderen Frau gezeigt hat. Seine Wandlung vom großspurigen Bad Boy hin zum Mann, hat Spaß gemacht zu verfolgen. Nicht zu vergessen ist er sehr sexy, wenn er seine dominante Seite rauslässt, oder ihr sagt, wie schön und begehrenswert sie ist.

Auch wenn der Plot jetzt keine allzu großen Überraschungen bereithielt, fand ich gerade den Teil, in dem es um die Brüder und deren lieblose Vergangenheit ging gelungen. Daher werde ich es mir nicht entgegen lassen, auch die beiden anderen Gamble Brothers kennenlernen. Zumal diese bitchy Presseagentin und Chads großer Bruder den nächsten Roman bestreiten werden.

Natürlich hätte ich zu ein paar Seiten mehr, bestimmt nicht nein gesagt. Denn an manch einer Stelle empfand ich die Handlung zu übereilt, oder hätte mir in dem Moment etwas mehr gewünscht. Ein abschließender Epilog wäre sicherlich auch nicht schlecht gewesen. Aber das ist jammern auf hohem Niveau. Ich habe mich gut unterhalten, und empfehle den Roman gerne weiter. 4 Sterne und viel Vergnügen mit Chad & Bridget's Story... happy reading!

Veröffentlicht am 05.07.2017

Stolz und Vorurteil im 21. Jahrhundert

Vermählung
0 0

Durch die schöne Aufmachung wurde ich auf den Roman VERMÄHLUNG aufmerksam. Und als Jane Austen Fan, hat mich der Klappentext neugierig gemacht. Eine moderne Version von Stolz und Vorurteil, das wollte ...

Durch die schöne Aufmachung wurde ich auf den Roman VERMÄHLUNG aufmerksam. Und als Jane Austen Fan, hat mich der Klappentext neugierig gemacht. Eine moderne Version von Stolz und Vorurteil, das wollte ich unbedingt lesen...

Story:
Mrs. Bennet hat kennt nur eine Mission, ihre fünf Single- Töchter an den Mann zu bringen. Da kommt ihr Chip Bingley gerade recht. Denn sie will den Arzt & Tv Star mit ihrer Ältesten Tochter Jane verkuppeln. Doch wie unpassend, das ausgerechnet zwischen Bingley Freund dem ungehobelten Fitzwilliam Darcy & ihrer Tochter Liz auch die Funken fliegen...

Fazit:
Ich bin mit keinen allzu großen Erwartungen an den Roman herangegangen, um nicht enttäuscht zu werden. Denn Stolz und Vorurteil ist eben eine Klasse für sich. Doch als Leser wird man gleich in die moderne Handlung hineinkatapultiert. Curtis Sittenfeld hat den bekannten Plot ins 21. Jhd. geführt. Anstelle des ländlichen und recht idyllischen Hertfordshire in England, leben die Bennets nun in Cincinnati.

Die Protagonisten versprühen anfangs den selben Charme und sind liebenswert. Trotz all ihrer Probleme und Ängste. Jane arbeitet als Jogalehrerin, Liz ist bei einem New Yorker Frauenmagazin als Journalistin tätig und Mary geht noch zur Schule. Tja und Kitty & Lydia sind von diversen Fitness & Diät Trends besessen.

Darcy als Neurochirurg passt wie ich finde, wie die Faust aufs Auge. Auch hier sind so einige Schichten bei ihm abzutragen, bis der Leser zu seinem sensiblen, mitfühlenden Kern vorstößt. Was mich hier allerdings doch etwas irritierte, wie gefühlskalt Liz oftmals zu ihm war. Natürlich kann das auch der Tatsache geschuldet sein kann, das sie nicht wirklich nach der großen Liebe sucht, und mit den Erfahrungen ihres Lovers Jasper Wick zu tun hatten. Der Kerl darf hier sogar noch ekelhafter und abscheulicher sein. Doch manchmal hätte ich mir gerade zwischen Lizzy & Darcy etwas mehr Chemie gewünscht.

Auch die ältere Generation hat so ihr Päcklein zu tragen. Um Mr. Bennets Gesundheit steht es nicht zum besten, und seine Frau hat ein ernstes Shopping Problem. Sodass die finanzielle Lage der Familie besorgniserregend ist Ja.. Drama, Drama, Drama! Natürlich wird hier so einiges extrem überspitz dargestellt, doch der Plot rund um die Tv Show hat für mich überraschenderweise richtig gut funktioniert. Die Handlung mag bekannt sein, aber die Autorin hielt auch ein paar Twitst und Überraschungen bereit, mit denen ich so nicht gerechnet hatte.

Für mich ist VERMÄHLUNG eine leichte und sehr unterhaltsam geschriebene Sommerlektüre. Den Roman empfehle ich gerne weiter. Denn ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt, auch wenn stellenweise einiges zu trashig und provokant dargestellt wurde. Ein paar Seiten weniger hätten sicherlich auch nicht geschadet. Wem das alles too much sein sollte, darf gerne weiterhin auf das allseits beliebte Original von Austen zurückgreifen. Für die moderne Adaption von Stolz und Vorurteil vergebe ich 4 Sterne... happy reading!