Profilbild von Jackie_O

Jackie_O

Lesejury-Mitglied
offline

Jackie_O ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jackie_O über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.03.2017

Chasing Home.. ein kurzweiliges Lesevergnügen

Chasing Home - Mit dir allein
2 0

Schon länger habe ich keine Gay Romance mehr gelesen, warum weiß ich auch nicht so recht. Doch die "sündige" Stepbrother Thematik hat mich doch recht neugierig gemacht. Denn verbotenen Früchte reizen bekanntlich ...

Schon länger habe ich keine Gay Romance mehr gelesen, warum weiß ich auch nicht so recht. Doch die "sündige" Stepbrother Thematik hat mich doch recht neugierig gemacht. Denn verbotenen Früchte reizen bekanntlich umso mehr.

Story:
Lincoln Hall lebt als erfolgreicher Thriller Autor in New Yorines Vaters erfährt, der die Familie sehr früh verlassen hat, will er eigentlich mit der Vergangenheit abschließen. Aber Linc will auch Antworten und bricht in einer Nacht und Nebelaktion nach Iowa auf. Doch als er auf der Farm seines Vaters ankommt, wird ihm nicht gerade ein warmer Empfang bereitet. Das mürrische, doch äußerst attraktive Empfangskomitee stellt sich als sein Stiefbruder Chase heraus. Der von Anfang in Linc einen Eindringling sieht, der sich die Farm unter den Nagel reißen will, sodass zwischen den beiden sofort tüchtig die Fetzen, aber auch gehörig die Funken fliegen...

Fazit:
Da ich bisher kein Buch von Abbi W. Reed kannte, bin ich ohne allzu große Erwartungshaltung an den Roman herangegangen. Einmal begonnen konnte ich nicht mehr aufhören. Als Leser ist man ohne großes Drum und Dran sofort mittendrin in der Handlung, und nachdem es inzwischen recht populär ist, aus verschiedenen Perspektiven zu schreiben, gefiel mir anfänglich die Ich- Version. Ebenso der sehr angenehme Schreibstil mit all seinen witzigen Einlagen. Die Autorin hat auch definitiv ein Händchen fürs Schreiben von erotische Szenen. Die gerade im Genre der Gay Romance manchmal ziemlich übertrieben daherkommen können. Was aber hier zum Glück nicht der Fall war.

Besonders der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden Helden hatte es in sich.. und ich sage nur Kuhjagd. ;) Aber auch emotionale Momente kamen nicht zu kurz und haben mir bei einer ganz besonderen Stelle, tatsächlich das Wasser in die Äuglein getrieben. Was ich jedoch ein biserl schade fand, das sich Lincoln, der zu Beginn als tougher und dominanter Kerl beschrieben wird, in Chase Gegenwart zu weich ist. Klar er ist verknallt, aber eine plötzliche 180 Grad Wende? Denn ganz plötzlich ist von dem zuvor dominanten Kerl nicht mehr viel zu spüren. Im Zusammenspiel mit Griesgram Chase ist er oftmals zu zahm, lässt sich viel zu viel bieten, ohne mal Paroli zu geben. Schließlich ist er als Thriller Autor nicht auf den Mund gefallen. Ich denke wenn sich die beiden auch mal an die Gurgel gegangen wären, oder ein paar richtige Kabbeleien, wäre das bestimmt auch ganz amüsant gewesen. Besonders auf einer Farm mit Heuböden und allerhand Dreck in dem man sich bei einer kleinen Rauferei hätte wälzen können. ;)

Zu Beginn hatte ich geschrieben, mir gefiel das der Roman nur aus einer Perspektive beleuchtet wurde. Doch inzwischen muss ich meine Meinung dahingehend revidieren. Ich denke, es hätte hier beiden Charakteren gut getan. Der Leser hätte wesentlich mehr Einblicke in ihr Seelenleben bekommen. Chase ist meistens mürrisch und übellaunig, die Hälfte der Zeit stößt er Linc von sich weg, sucht aber nachts seine Nähe. Es wäre schön gewesen, auch hinter seine Fassade blicken zu können. Und ich hätte ich es auch viel spannender empfunden, wenn Lincoln zur Abwechslung mal seine rosarote Brille abgenommen hätte. Vor allem die Stepbrother Thematik fehlte mir hier. Denn auch wenn die Protas nicht blutsverwandt sind, hätte es genügend Konfliktpotenzial geboten. Gerade in einem kleinen Nest, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Oder wie Chase Mutter mit der ganzen Sache umgeht.

Für mich ist ~Chasing Home - Mit dir allein~ ganz sicher ein netter Roman für Zwischendurch. Es geht um Trauerbewältigung, Vergebung und der Liebe zwischen einem gleichgeschlechtlichen Pairing. Allerdings bleibt die Story leider nicht allzu lange im Gedächtnis, da zwar die Chemie zwischen Chase & Lincoln stimmt, mir aber schlussendlich der zündende Funke gefehlt hat. Da wären ein paar Seiten mehr sicherlich nicht schlecht gewesen. Für Fans des M/M Genres, aber auch für Newbies ist es eine kurzweilige und gut geschriebene Geschichte, die definitiv mehr Potenzial nach oben gehabt hätte. Nichtsdestotrotz vergebe ich 4 Sterne, aber macht Euch doch einfach selbst eine Meinung! Viel Spaß dabei und .. happy reading!

Veröffentlicht am 22.11.2016

Manchmal geschieht das Wunder erst wenn man loslässt

Paper Swan - Ich will dich nicht lieben
1 0

Durch das wunderschöne Cover wurde ich auf ~Paper Swan~ aufmerksam. Als ich dann die Synopsis las, wollte ich diesen Roman sofort lesen. Die kritischen Rezesionen haben mich am Ende sogar noch neugieriger ...

Durch das wunderschöne Cover wurde ich auf ~Paper Swan~ aufmerksam. Als ich dann die Synopsis las, wollte ich diesen Roman sofort lesen. Die kritischen Rezesionen haben mich am Ende sogar noch neugieriger gemacht, mir selbst ein Urteil zu bilden.

Story:
Sky verbringt die ersten Jahre ihres Lebens in Mexiko. Umhegt von ihrer geliebten Nanny MaMaLu, die zur einzigen Mutter wird, die das kleine Mädchen kennt. Esteban ihr Sohn wird zu Skys Spielkamerad und Beschützer. Unbeschwerte Jahre bis sie von einen auf den anderen Tag mit ihrem Vater abreisen muss und zwei der wichtigsten Menschen, in ihrem jungen Leben zurücklassen muss. Als die junge Frau zwanzig Jahre später entführt und auf ein Boot verschleppt wird, sind die Erinnerungen an die geliebten Menschen immer noch in ihr wach. Es vergehen Wochen voller Ungewissheit, Hunger, Schmerz und Todesangst. Sie zerren an Skys Kraftreserven, denn auf hoher See und einem eiskalten Entführer, der es nicht auf ein Lösegeld abgesehen hat, schwindet ihre Hoffnung auf Rettung. Doch Damian der ihr Leben, ihr ganzes Schicksaal in seinen brutalen Händen hält, bei dem anscheinend auf den ersten Blick keine Schwachstelle zu finden ist, wirft am Ende ein kleines, unschuldiges Gebet aus der Bahn...

Fazit:
Wow... was für ein wundervoller Roman, was für eine ungewöhnliche & ergreifende Lovestory! ~Paper Swan~ geht definitiv unter die Haut und ist unheimlich toll geschrieben. Einer der besten Dark Romance, die ich bisher lesen durfte. Spannend, unvorhersehbar und unglaublich intensiv. Doch zugleich auch eine schmerzvolle, regelrecht herzzerreißende Geschichte.
Nachdem die letzte Zeile gelesen ist, bin ich immer noch geflasht von diesem wundervoll geschriebenen Debut Roman. Leylah Attar nimmt ihre Leser mit auf eine nervenaufreibende Reise, dessen einziges Ziel Rache ist. Nur dadurch kann der brennenden Schmerz eines kleinen Jungen engültig ausgelöscht werden. Doch hat er nicht damit gerechnet, das selbst in seinen dunkelsten Momenten, ein kleines, blondes Mädchen auf ewig sein strahlendes Licht sein wird.

Damian & Sky sind für mich ein außergewöhnliches Pairing. Beide dermaßen willenstark, zudem unglaublich vielschichtige Charaktere, die eine enorme Entwicklung durchlaufen. Einem ans Herz wachsen, mit denen ich mitgelitten, mitgefiebert, ja sogar mir die Nächte um die Ohren geschlagen habe, da ich das Buch nicht aus den Händen legen wollte. Obwohl es anfänglich für mich gar nicht danach aussah. Denn wer liest schon gerne, wie ein wehrloses Opfer misshandelt, gedemütigt und mit Psychospielchen in Schach gehalten wird. Erst recht von physicher Gewaltausübung, die hier so plötzlich geschah, das ich regelrecht geschockt war und ich mich wirklich fragte, wie die Autorin nach all dem Horror überhaupt noch die Kurve kriegen will. Aber! Durch diverse Twists sowie gelungene Perspektivwechsel gelingt dies zu guter Letzt überraschend gut.

Den Leser erwartet eine emotionale Berg- und Talfahrt. Denn Damian treibt zunächst nur sein Rachedurst für all den erlittenen Verlust und Schmerz an. Er will Vergeltung, egal um welchen Preis. Auf den ersten Blick ist hier nichts wie es zunächst vielleicht erscheint. Durch die Perspektivwechsel ist man in den Köpfen der Protas. Sieht sie aufwachsen, ihre Entwicklung & Zuneigung zueinader und wie durch eine kleine, unbedachte Handlung, ihrer beider Leben so unterschiedlich verläuft. Mei, bei manch einer Stelle hatte ich wirklich einen dicken Kloß im Hals, nicht nur da alles so ausweglos erschien.

~Paper Swan~ gefiel mir wahnsinnig gut. Nicht zuletzt, da der Roman nicht nur von Schmerz & Kummer angefüllt war. Sondern auch unendlicher Liebe, wahrer Freundschaft und sogar in der größten Dunkelheit ein Fünkchen Hoffnung glimmte. Was mir ebenfalls gut gefiel, das der Held hier tatsächlich auch mal seine Strafe bekam und es gegen Ende, sogar zu einem größeren Zeitsprung kommt. Dadurch wurde nochmals Spannung aufgebaut. Schlussendlich wurden alle Schutzmauern zum Einsturz gebracht und die schmerzliche Vergangenheit, konnte endlich losgelassen werden. Ich liebe Happy Ends, in diesem Fall umso mehr. Für mich trotz allem eine lebensbejahende Geschichte, die mir lange in Erinnerung bleiben wird. Daher kann ich den Roman auch nur weiterempfehlen. Von mir die volle Punktzahl und wie immer wünsche ich... happy reading!

Veröffentlicht am 21.02.2018

Toller Serienauftakt!

The Bartender
0 0


Beim stöbern auf einem Buchblogg, wurde ich durch Zufall auf 'The Bartender' aufmerksam. Daraufhin wollte ich den Roman unbedingt lesen und konnte am Ende mein Kindle, nicht mehr aus den Händen legen.

Handlung:
Traumjob ...


Beim stöbern auf einem Buchblogg, wurde ich durch Zufall auf 'The Bartender' aufmerksam. Daraufhin wollte ich den Roman unbedingt lesen und konnte am Ende mein Kindle, nicht mehr aus den Händen legen.

Handlung:
Traumjob weg und Pleite, schlimmer geht es eigentlich nicht mehr. Um wieder auf die Beine zu kommen, muss Whitney erst einmal zurück nach San Francisco, um wieder bei ihren Großeltern einzuziehen. Bei ihren besten Freundinnen läuft es hingegen wie geschmiert. Lennon will sich mit Sextoys selbstständig machen und bei Thalia sollen bald schon die Hochzeitsglocken läuten. Als sie dann auch noch ausgerechnet von ihrem Tinder Date versetzt wird, schein Whit endgültig am Tiefpunkt angelangt zu sein, wäre da nicht der attraktive Kerl hinter dem Bartresen...

Fazit:
Mein erstes Buch des Autorrinnen Duos Piper Rayne war ein wirklicher Glückgriff! Ich bin noch immer hin und weg von dem 1.Teil ihrer San Francisco Hearts Reihe.

Der durchweg angenehme aber auch humorvolle Schreibstil gefiel mir richtig gut. Doch für mich lebt die Story im besonderen, durch ihre herrlichen Charaktere. Zum einen der großartigen Mädelsfreundschaft zwischen Whitney, Thalia und Lennon. Drei Protagonistinnen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Letztere sorgt mit ihrer durchgeknallten Art, für so manche Lacher und schräge Momente. So sind witzige Dialoge vorprogrammiert. Erst recht, als der Held auf der Bildfläche erscheint. Denn Cole eilt ein gewisser Ruf voraus. Zu allem Unglück ist der attraktive Barmann nicht nur der Bruder von Thalias Verlobten, sondern spielt auch eine gewisse Rolle in Whits Vergangenheit.

Als unabhängige Frau, ist es für die Heldin alles andere als leicht, erneut bei ihren Großeltern einzuziehen. Erst recht als sie merkt, das sie damit deren Pläne über den Haufen wirft. Am Ende muss sie sich nicht nur mit der stressigen Jobsuche, sondern auch noch einem anhänglichen Fellknäul namens Sparky auseinandersetzten. Der ihre Schuhe zum Fressen gern hat. Von Cole und ihren Gefühlen zu ihm ganz zu schweigen.
Auf den ersten Blick scheint der Held ein Typ zu sein, der absolut nichts anbrennen lässt. Doch hinter seiner Fassade steckt ein richtig toller Kerl, der sich für andere stark macht, und unbedingt seinen eigenen Weg gehen will. Er versucht Whitney aus ihrem Tief herauszuholen, egal wie abweisend sie ihm zunächst gegenüber ist

Zwischen den beiden Protas knistert es natürlich von Anfang an gewaltig. Ja, die Chemie stimmt definitiv. Umso mehr hat es mich gefreut, das hier im Vorfeld erst einmal tüchtig Spannung aufgebaut wurde, bevor sich die zwei in den Laken wälzen. Es war schön mitzuverfolgen, wie sie Zeit hatten sich einander kennenzulernen, eben eine richtige Bindung aufbauen konnten. Denn obwohl Whit ihn doch gar nicht mögen will, macht es Cole seiner Herzdame mit seinen kleinen, süßen Annäherungen ziemlich schwer, keine Gefühle zu entwickeln.

'The Bartender' ist für mich ein gelungener Serienauftakt! Die Story macht Spaß, ist frech und sexy. Es gibt jede Menge Humor, aber auch nachdenkliche Momente. Die Helden sind sympathisch, haben aber auch Ecken und Kanten. Den gewaltigen Funkenflug nicht zu vergessen. Deshalb vergebe ich die volle Punktzahl 5/5 Sternen. Also lasst Euch diese bezaubernde Geschichte nicht entgehen.. happy reading!

Veröffentlicht am 05.02.2018

Rough Riders Teil 5... Liebe, Verständniss & Akzeptanz finden..

Rough, Raw and Ready - Wenn es Liebe ist
0 0

Diesen Teil der "Rough Riders" Serie von Lorelei James, habe ich hibbelnd herbeigesehnt. Denn bereits im ersten Band über die McKay Cowboys, hatten sich Trevor & Edgard völlig unerwartet in mein Herz gestohlen. ...

Diesen Teil der "Rough Riders" Serie von Lorelei James, habe ich hibbelnd herbeigesehnt. Denn bereits im ersten Band über die McKay Cowboys, hatten sich Trevor & Edgard völlig unerwartet in mein Herz gestohlen. Die ganze Zeit wollte ich wissen, was denn nun aus beiden wurde? Die Antwort darauf gibt es jetzt endlich.

Story:
Nachdem sich 3 Jahre zuvor die Wege der ehemaligen Roopingpartner Trevor Glanzer & Edgard Mancuso trennten, ist in der Zwischenzeit so einiges passiert. Edgard flog zurück nach Brasilien, und kehrte in den Schoß seiner Familie zurück. Trevor, der ehemlige Rodeochamp hielt sich eine Weile mit verschiedenen Jobs über Wasser, bis er sich Hals über Kopf in Chassie West verliebt, und sie heiraten. Trotz ihrer finanziellen Sorgen, führen sie zwar ein einfaches, aber dennoch verdammt gutes Leben auf ihrer kleinen Ranch. Dann taucht Edgard völlig unerwartet auf, und ihr gewohntes Leben verändert sich schlagartig. Für Chassie wird der gutaussehende Brasilianer schnell zum Freund. Er ist wahnsinnig verständnisvoll, hat Humor und kochen kann der Mann auch noch! Deshalb kann sie Trevor's abweisende Haltung gegenüber seinem ehemaligen Rodeopartner nicht verstehen. Als Chassie jedoch durch einen dummen Zufall vom Geheimsis der beiden Cowboys erfährt, bricht erstmal eine Welt für die taffe, junge Frau zusammen. Sie steht vor dem Scherbenhaufen ihrer Ehe, obwohl sie Trevor immer noch wie am ersten Tag liebt. Auch Trevor liebt seine Frau aufrichtig, kann sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Doch auch seine tiefen Gefühle für Edgard will er nicht mehr länger verleugnen...

Fazit:
Aww... was für eine überaus berührende Geschichte! 'Rough Raw and Ready' ist mein bisher persönliches Highlight der sexy Cowboy Serie Es geht hier schlicht und einfach darum, die wahre Liebe zu finden, wo und bei wem man sie am wenigsten erwartet. Die Story ist grossartig, emotional, packend und trotz der heißen erotischen Einlagen voller Gefühl. Mit herrlichen Dialogen und echten, überzeugenden Charakteren, die man einfach liebgewinnen muss. Es hat mir grossen Spass gemacht, das Buch zu lesen, obwohl verschlingen wäre wohl das bessere Wort ;)

Ich fand es von der Autorin mutig, so ein Konzept anzugehen, da es eben nicht nur um eitel Sonnenschein geht, sondern auch eine sensible Thematik angeschnitten wird. Für manchen Leser mag eventuell diese spezielle Dreiergeschichte M/F/M nicht funktionieren. Mich jedoch hat sie tatsächlich noch lange beschäftigt.

Die Heldin Chassie ist in meinen Augen eine außergewöhnliche und vor allem, überaus charakterstarke Frau, die ihr Leben nicht durch etwaige Vorurteile, oder schwarz/weiß Denken bestimmen lassen will. Sie ist absolut vorurteilsfrei und handelt auch danach. Die männlichen Protas Trevor & Edgard sind schlichtweg heiß! Man kann die Spannung, das Knistern zwischen ihnen auf jeder Seite regelrecht spüren. Doch das bewältigen ihrer Probleme ist unter diesen Umständen alles andere als einfach. Denn sie sind so verschieden wie Tag und Nacht, da fliegen auch schon einmal die Fäuste, weil es eben um viel mehr als nur um sexuelles Begehren geht. Ihre Situation scheint aussichtslos zu sein, eben weil keiner der beiden Chassie noch mehr verletzten will. Ohne die sich Trevor sein Leben überhaupt nicht vorstellen könnte, und die in der Zwischenzeit auch für Edgard, mehr als nur eine Freundin & Vertraute wurde. Für mich war es einfach unglaublich schön mitzuverfolgen, wie die Drei am Ende auf ihr Herz gehört haben.

Daher gibt es von mir für den 5. Teil der 'Rough Riders' Serie die volle Punktzahl, plus Sternchen. Sowie meine absolute Kaufempfehlung! Aber ich denke, wer bisher die vorhergehenden Romane verschlungen hat, wird diese Story genauso lieben. Übrigens, für alle, die wie ich nah am Wasser gebaut sein sollten, unbedingt die Taschentücher bereithalten. Also viel Vergnügen und wie immer.. happy reading!

Veröffentlicht am 14.01.2018

Ein Dieb verliert sein Herz

Hearts of Blue - Gefangen von dir
0 0

Das attraktive Cover von 'Hearts of Blue' hat mich direkt neugierig gemacht. Tja, der Klappentext tat dann sein übriges. Denn ich mag nun mal sexy Bad Boy Storys. Zu meiner Freude ist hier zur Abwechslung ...

Das attraktive Cover von 'Hearts of Blue' hat mich direkt neugierig gemacht. Tja, der Klappentext tat dann sein übriges. Denn ich mag nun mal sexy Bad Boy Storys. Zu meiner Freude ist hier zur Abwechslung der Held kein tätowierter, bärtiger Biker, sondern ein Dieb.

Story:
Karla Sheehan ist Polizistin in London. Sie kennt ihr Revier und sie kennt die Cross Brüder. Lee der zweitälteste macht keinen Hehl aus seinem Broterwerb, und mit seiner charmanten, kecken Art, macht er es Karla ziemlich schwer, ihm aus dem Weg zu gehen. Denn sie stehen nun mal nicht auf der selben Seite des Gesetzes. Lee und sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie ist mit Leib und Seele Polizistin und er alles andere als ein gesetzestreuer Bürger. Doch das Schicksaal scheint es anders zu meinen, führt es die beiden doch immer wieder zusammen...


Fazit:
Mei, was soll ich sagen, ich bin immer noch ganz hin und weg von diesem herrlichen Roman. Dies war mein erstes Buch von L.H. Cosway, und wird bestimmt nicht das Letzte Buch von ihr sein. Das ich hier den 4. Teil einer Reihe erwischt habe, ist mir zu keinem Zeitpunkt aufgefallen. Ich war sofort in der Handlung drin, und hatte keinerlei Probleme mich zu orientieren.

Der angenehme Schreibstil gefiel mir wirklich gut. Aber für mich lebt die Story vor allem von ihren wundervollen Charakteren. Lee hat es wahrlich nicht leicht, ist er doch seit seiner frühsten Jugend für die jüngeren Geschwister verantwortlich, da sich nach den frühen Tod der Mutter, seine Tante lieber im Süden sonnt, als sich um die Kinder zu kümmern.
Karla ist die Tochter eines Polizeibeamten. Ihr Wunsch selbst den Beruf zu ergreifen hat nichts mit Tradition zu tun. Sondern schlichtweg weil sie Menschen helfen will, aber auch weil sie ihrem Vater etwas beweisen will. Der ein richtiger Kotzbrocken ist.

Die sexuelle Spannung zwischen den beiden Protas ist von Beginn an spürbar. Die Chemie stimmt und es knistert hier ganz gewaltig. Umso mehr hat es mich gefreut, das erst einmal tüchtig Spannung aufgebaut wurde, der Leser zunächst Karlas Zweifel miterleben konnte. Aber auch die kleinen süßen Annäherungen, bis die zwei übereinander herfallen. Und diese Szene im Club war wirklich mega heiß und ließ keine Wünsche offen.

Es dauert auch nicht lange, da erfahren wir, das Lee natürlich kein übler Gangster ist. Er hat definitiv sein Herz am richtigen Fleck. Gegen Ende verliert sich jedoch ein wenig seine ungezügelte Art, als Karla ihn sozusagen zähmt. Das fand ich zwar ein biserl schade, trotzdem mochte ich beide Helden unheimlich gerne. Aber auch die Nebenprotas wurden interessant gezeichnet. Karlas Freundin die ständig was zum mampfen braucht, ebenso Lee*s Brüder hatten Unterhaltungswert, und waren keine stupiden Statisten.

Der Roman ist für mich ein gelungenes Gesamtpaket. Die Story ist rund, die Helden sind sympathisch, haben auch Ecken und Kanten. Es gibt Spannung, Humor, zudem einen gewaltigen Funkenflug. Deshalb vergebe ich die volle Punktzahl. Diese tolle Geschichte solltet ihr euch nicht entgehen lassen.. happy reading!