Profilbild von Jackie_O

Jackie_O

Lesejury Star
offline

Jackie_O ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jackie_O über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2021

Für Zwischendurch genau das richtige.

Finding us - Verfallen
0

Audrey Carlan hat mit ihren Buchreihen bereits viele Leserherzen für sich gewonnen. Für mich ist die Autorin eine absolute Neuentdeckung. Umso gespannter war ich auf meinen ersten Roman von ihr, da mich ...

Audrey Carlan hat mit ihren Buchreihen bereits viele Leserherzen für sich gewonnen. Für mich ist die Autorin eine absolute Neuentdeckung. Umso gespannter war ich auf meinen ersten Roman von ihr, da mich der Klappentext zu FINDING US extrem angesprochen hat.

Story:
Aspen Reynolds kam mit dem sprichwörtlichen silbernen Löffel im Mund zur Welt. Sie ist reich, schön und erfolgreich, aber alles andere als eine verwöhnte Prinzessin. Denn für ihren beruflichen Erfolg hat die Powerfrau hart gearbeitet. Dennoch fehlt etwas in ihrem Leben. Als Hank Jensen zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, und ihr dadurch das Leben rettet, schlägt bei beiden sofort der Blitz ein. Sie können nicht mehr die Finger voneinander lassen. Doch sie kommen aus völlig verschiedenen Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten...

Meine Meinung:
Mir gefiel die Mischung aus Witz, Charme und Erotik richtig gut. Wobei der Erotikanteil hier schon sehr hoch ist. Aber das ist eben eine Frage des persönlichen Geschmacks, entweder man mag das oder halt nicht. Ich habe den Roman in kürzester Zeit inhaliert.

Den Einstiegin die Handlung empfand ich als gelungen. Beide Hauprotagonisten waren mir von Beginn an sympathisch und die Chemie stimmte einfach. Auch die Nebencharaktere konnten sich hier wirklich sehen lassen. Ob nun Aspens schwuler Freund inklusive seines kernigen Feuerwehrmanns, als auch Apsens jüngere Schwester. Sie waren für mich nicht nur herzlich sondern für auch echt. Das was ich bei den Hauptakteuren stellenweise vermisst habe.

Schade auch das die Geschichte leider etwas flach daherkam. Ich lese gerne Romane mit expliziten Szenen, doch hier wäre ich über etwas mehr Konversation und Tiefe dankbar gewesen. Sobald es in Richtung eines klärenden Gesprächs ging, wurde stattdessen lieber eine weitere Stellung durchgehechelt.

Außerdem mutierte Hank den ich zu Beginn als einfühlsamen Helden wahrnahm, im Lauf der Handlung immer mehr zu einer Art Karikatur. Bei ihm wurde wirklich nicht an Klischees gespart und ich empfand es wirklich bedauerlich, wie der anfänglich intelligenten Kerl sich immer mehr in einen Neandertaler verwandelte. Als ob die Autorin auf Teufel komm raus ihn als Primitivling erscheinen lassen wollte.


Fazit:
Ich gebe zu ich hatte auf Grund der Synopsis eine etwas andere Geschichte erwartet. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Wer auf der Suche nach etwas für Zwischendurch ist, wird hier sicherlich ebenfalls auf seine Kosten kommen. Die Fortsetzung der Trilogie hat definitiv noch Luft nach oben. Durch die Leseprobe freue ich mich aber jetzt umso mehr auf Londons Geschichte. Für den ersten Band der Falling Serie vergebe ich 3,5/5***.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Nicht der gewohnte Nervenkitzel, dennoch toll geschrieben.

Sein eisiges Herz
0

Sandra Browns Romane haben mich bisher so gut wie nie enttäuscht. Ihre Geschichten haben für immer dieses gewisse Etwas. Außerdem schafft sie es wie keine andere, so richtig kernige Helden zu kreieren, ...

Sandra Browns Romane haben mich bisher so gut wie nie enttäuscht. Ihre Geschichten haben für immer dieses gewisse Etwas. Außerdem schafft sie es wie keine andere, so richtig kernige Helden zu kreieren, die mich tatsächlich bereits nach den ersten Seiten am Hacken haben.

So ist auch Rye Mallet ein Held ganz nach meinem Geschmack, Typ Draufgänger, der seinen Job als Pilot über alles liebt. Fliegen ist seine persönliche Droge ohne die er nicht kann. So zögert er nicht, auch bei dem schlimmsten Wetterbedingungen in seine Maschine zu steigen und den nächsten Auftrag anzunehmen. Diesmal soll er eine geheimnisvolle schwarze Kiste nach Georgia fliegen. Trotz beschissener Wetterumstände scheint alles wie geschmiert zu laufen, bis er beim Landemanöver von einem gleißenden Licht geblendet wird und eine Bruchlandung hinlegt. Auf der Landebahn erwartet Dr. Brynn O'Neal ganz ungeduldig die kostbare Fracht. Doch nicht nur die leidenschaftliche Ärztin ist an der Box interessiert. Auch andere wollen sie an sich bringen und so beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte war für mich einfach nur sagenhaft. Ich habe die ersten Kapitel regelrecht verschlungen und hing völlig gebannt an den Seiten. Natürlich stellen sich hier sofort viele Fragen. Im besonderen, was ist in dieser mysteriösen Box? Schnell wird klar, das so manch einer für den Inhalt der Kiste töten würde. Erst recht als sich der Inhalt als lebensrettend herausstellt.

SEIN EISIGES HERZ ist vielleicht nicht das spannendste Buch von Sandra Brown, da der Plot für meinen Geschmack etwas zu vorhersehbar daherkam. Aber auch bereits in der ersten Hälfte zu viel preisgegeben wurde. Jedoch gab es dann zu meiner Freude eine bestimmte Schlüsselszene, die das Ruder nochmal gänzlich rumreißen konnte. Außerdem macht es richtig Spaß die beiden Protas auf ihrer Reise zu begleiten, da mir beide sympathisch waren, und auch die kleinen Neckereien zwischen ihnen mochte.

Das gewisse Prickeln kommt hier auch nicht zu kurz. Vom ersten Moment an gibt es eine gewissen Spannung zwischen den beiden, die sich aber keinesfalls in den Vordergrund drängt. Die Intensität der Liebensszenen empfand ich auch gelungen und ansprechend. Gerade da diese besondere Verbindung zwischen Rye & Brynn für mich von Beginn an zu spüren war

Fazit:
Liebe, Intrigen, Verlust, Erotik, all das ist in diesem Buch zu finden und stimmig zusammengefügt. Sicherlich hat Sandra Brown bereits aufwühlendere Romane geschrieben, in denen es definitiv mehr Nervenkitzel gab. Nichtsdestotrotz gefiel mir wie unterhaltsam diese Story dennoch in Szene gesetzt wurde. Ich habe es wirklich genossen und möchte das Buch unbedingt weiterempfehlen... happy reading!

4/5****



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Gefühlvoll mit einer wundervollen Atmosphäre

Der Glanz einer Sternennacht
0

Wer Wohlfühlromane mit einer gemütlichen Atmosphäre zu schätzen weiß, der wird sicherlich auch die herrlichen Romane von Karen Swan kennen. Ich liebe es mich im Winter mit einem ihrer Bücher auf die Couch ...

Wer Wohlfühlromane mit einer gemütlichen Atmosphäre zu schätzen weiß, der wird sicherlich auch die herrlichen Romane von Karen Swan kennen. Ich liebe es mich im Winter mit einem ihrer Bücher auf die Couch zu kuscheln und in ihre Welt einzutauchen.

In DER GLANZ EINER STERNENNACHT entführt uns die Autorin auf ein majestätisches Anwesen, im winterlichen Irland. Lange ist Lorn Castle im Familienbesitz, als jedoch Sir Declan ganz unverhofft stirbt und Willow das prächtige Anwesen erbt und verwalten soll, will sie es aber lieber heute als morgen verkaufen. Nicht nur da die alte Burg hoch verschuldet ist, sondern bei Willow, die sich ihr Leben eigentlich in Dublin eingerichtet hat auch alte Wunden aufgerissen werden. Allerdings hat sie nicht mit dem Widerstand ihrer beiden Schwestern Ottie & Pip gerechnet, die nicht fassen können, das ihre jüngere Schwester das Familienanwesen loswerden will...


Für mich ist Karen Swans Geschichte eine schöne Abwechslung gewesen. Nicht nur da keines ihrer Bücher dem anderen gleicht. Die winterliche Atmosphäre als auch das wunderbare Irland Setting habe ich wirklich sehr gemocht.

Das Thema Familie steht hier im Vordergrund. Die drei drei Schwestern könnten wirklich nicht unterschiedlicher sein, umso schöner, das hier jede von ihnen ihre eigene kleine Geschichte bekommen hat. Besonders da sie sich auf Grund von Geheimnissen auseinandergelebt haben. Doch im Verlauf der Handlung wieder annähern und am Ende glücklicherweise wieder zusammenfinden. Diese Entwicklung gefiel mir richtig gut und es hat Spaß gemacht, ihnen dabei über die Schulter zu schauen.

Natürlich fehlt es der Geschichte auch nicht an Romantik. Das was war für mich schlussendlich die Kirsche auf der Torte.

Fazit:
Erneut hat die Autorin einen wunderbaren Roman geschrieben, der von seiner winterlichen Atmosphäre lebt. Ich hatte ein paar herrliche Lesestunden und empfehle das Buch wirklich gerne weiter... happy reading! 4/5 ****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2020

Trotz emotionaler Achterbahnfahrt für mich kein Highlight.

Wenn aus Funken Flammen werden
0

Als ich den Klappentext las wusste ich sofort, dieses Buch MUSS ich lesen. Es klang so verdammt gut. Nach Herzschmerz und vielen Emotionen. Ich konnte es nicht erwarten die ersten Seiten davon zu lesen. ...

Als ich den Klappentext las wusste ich sofort, dieses Buch MUSS ich lesen. Es klang so verdammt gut. Nach Herzschmerz und vielen Emotionen. Ich konnte es nicht erwarten die ersten Seiten davon zu lesen.

Wie sich Kristen & Josh kennenlernen gefiel mir auf Anhieb. Denn der Schreibstil von Abby Jimenez hat diese ganz gewisse Leichtigkeit der Spaß macht, und einen sofort in die Story eintauchen lässt. Trotz der komplexen Thematik flogen die Kapitel gerade auch durch die humorvollen Einlagen (ich sage nur Stuntman Mike) nur so dahin. Es gab richtig tolle Momente, die ich genossen habe. Aber auch Momente bei denen ich einen fetten Kloß im Hals hatte. Denn welche 24 jährige Frau, die mitten im Leben steht, lässt sich schon freiwillig die Gebärmutter entfernen?

Doch trotz großen Mitgefühls für diese Heldin und ihre unglaublich schwere Situation, wurde ich leider nicht so recht warm mit ihr. Für mich kam sie stellenweise total ichbezogen und weinerlich rüber. Mir fehlte bei ihr auch eine gewisse Reife, die man in ihrem Alter doch erwarten darf. Oftmals hatte ich das Gefühl, das sie auch recht gleichgültig den Gefühlen anderen gegenüber war.

Was mich aber total auf die Palme gebracht hat, ist die Tatsache, wie sie mit den beiden Männern umgeht die sie lieben. Sorry aber dieses beschissene Verhalten ging ja mal überhaupt nicht! Ich fand es nicht nur total unfair von Kristen, sondern hier wurde für mich auch eine Grenze überschritten. Gerade auch was den Josh betrifft. Ich war dermaßen enttäuscht von dieser Heldin und der sexy Firefighter tat mir in dieser ganzen Situation unwahrscheinlich leid. Er und Kristen reden gefühlt die ganze Zeit offen und ehrlich, aber ausgerechnet wenn es darauf ankommt, schafft es die Frau einfach nicht, sich ihm anzuvertrauen. Stattdessen lässt ihn lieber weiter an eine gemeinsame Zukunft glauben... ohne Worte.

Und als ob das noch nicht genug Drama wäre, schippert die Autorin zu meinem Leidwesen, auch noch zum nächsten. Für mich hätte es diesen speziellen Plot Twist nicht mehr gebraucht. Deshalb war zu diesem Zeitpunkt der Bogen für mich auch überspannt. Vieles in dem Roman empfand ich nicht nur extrem in die Länge gezogen, sondern auch teilweise übertrieben. So süß wie die Geschichte begann, so endet sie dann auch. Mit ganz viel rosa Zuckerguss, der mir persönlich hier dann doch zu viel war.

Fazit:
Ich wollte den Debut Roman von Abby Jimenez mögen. Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir richtig gut. Außerdem mochte ich, wie die Autorin das ernste Thema von Kristens Krankheit, die schließlich bis zur Unfruchtbarkeit führen kann, für ihre Leser rüberbringt. Mit welchen Schmerzen, aber vor allem auch, mit welchen emotionalen Belastungen Frauen mit solch einer Diagnose zu kämpfen haben.

Jedoch zieht sich die Geschichte ab einem gewissen Zeitpunkt zu sehr in die Länge, was schade war. Und wie bereits erwähnt, konnte die weibliche Hauptfigur auch nicht unbedingt bei mir punkten. So blieb für mich trotz des ganzen Herzschmerz und der emotionalen Achterbahnfahrt das große Lesehighlight leider aus. 3/5*

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2020

Konnte nicht vollkommen meine Erwartungen erfüllen.

When We Fall
0

Nach dem mega fiesen Cliffhanger aus den ersten Band war erst einmal Warten angesagt, bis es endlich mit Ella und Jae-Yongs süßer Lovestory weiterging. Umso größer war meine Neugier, ob und wie die beiden ...

Nach dem mega fiesen Cliffhanger aus den ersten Band war erst einmal Warten angesagt, bis es endlich mit Ella und Jae-Yongs süßer Lovestory weiterging. Umso größer war meine Neugier, ob und wie die beiden einen Weg zurück zueinander finden.

Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr angenehm und in einem Rutsch zu lesen. Gerade Ellas Gedanken- als auch Gefühlswelt kommt sehr gut zur Geltung. Und durch die Beschreibungen lernt man als Leser auch ihre Schwester und Freundinnen gut kennen.

Ein Pluspunkt für mich war auch, das sich das Drama hier zum Glück in Grenzen hielt. Es ging vielmehr um den Weg des sich Wiederfindens von Jae & Ella. Ihre Sehnsüchte und Träume.

Jedoch muss ich auch feststellen, das mir im 2. Band gerade auch Jae-Yongs Blickwinkel wieder viel zu kurz kam. Er wird erneut nur durch Chats und Kurznachrichten greifbar. Doch das ist mir persönlich viel zu wenig für einen Hauptprotagonisten. Ich möchte als Leser in beiden Köpfen und Welten sein. Doch das Potenzial einen Einblick in sein aufregendes und sicher auch entbehrungsreiches Leben zu gewähren, wurde von der Autorin wiederum nicht ausgeschöpft. Ebenso wie auch der K-Pop Thematik viel zu wenig Beachtung geschenkt wurde. Dieses ganz gewisse Feeling fehlte mir im Gegensatz zu einem anderen Roman (Your Smile) mit derselben Thematik total. Und das ist doch sehr schade.

Für meinen Geschmack dümpelt die Story diesmal einfach so dahin ohne so recht in Fahrt zu kommen. Vieles war mir hier einfach zu niedlich und zu süß verpackt. Ella ist für meinen Geschmack auch eine ziemlich anstrengende Heldin. Klar sie ist ein süßes Mädel, aber ihre Art ist mir doch teilweise noch zu kindlich.

Daher konnte Band 2 der LOVE NXT Trilogie auch nicht gänzlich bei mir landen. So war der dieser Cliffhanger auch irgendwie abzusehen. Nun hoffe ich, das Jae und der Band wenigstens im letzten Band mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Vor allem den Nebenbaustellen wie Mel als auch Ellas Freundin weniger im Fokus stehen werden.


Fazit:
Der Abschluss der Trilogie bietet definitiv noch Luft nach oben. Denn Neues gab es im 2. Band für mich nicht wirklich. Allerdings bin mir sicher, das auch dieses Buch von Anne Petzold für bei vielen für Begeisterung sorgen wird. Schließlich ist doch am Ende alles eine Frage des Geschmacks. Auch wenn ich diesmal nur magere 3/5 Sterne vergebe, wünsche ich dennoch viel Spaß und... happy reading!



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere