Platzhalter für Profilbild

Jasmin98

Lesejury-Mitglied
offline

Jasmin98 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jasmin98 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2018

Zwei Menschen, die sich in der Bibliothek kennen lernen....

Agnes
0

Die beiden lernen sich in der Bibliothek ihrer Universität kennen und es entwickelt sich etwas zwischen den beiden.

Ich fand das Buch sehr interessant. Ich habe es gerne gelesen. Der Charakter Agnes ...

Die beiden lernen sich in der Bibliothek ihrer Universität kennen und es entwickelt sich etwas zwischen den beiden.

Ich fand das Buch sehr interessant. Ich habe es gerne gelesen. Der Charakter Agnes war für mich am Anfang nicht so leicht zu durchschauen. Sie ist für mich ein komischer Mensch. Er schreibt ein Buch über sie, weil sie es so möchte. Und sie passt sich dem an was er schreibt und möchte genauso leben. Irgendwie ist sie ganz fixiert darauf die perfekte Geschichte zu schreiben und zu leben.

Viele Emotionen habe ich in dem Buch nicht gespürt, es war einfach nur interessant. Gelohnt hat es sich aber es zu lesen.

Der Autor hat einen schönen Schreibstil. Er ist leicht verständlich und man kann sehr gut folgen.

Die Gestaltung des Covers finde ich sehr passend.

Das Buch ist nicht sonderlich dick und trotzdem hat man viel Inhalt.

Ich kann es weiterempfehlen, als Buch für zwischendurch und auch für Leute die einfach mal ein kurzes Buch lesen möchten und vielleicht keine Lust haben einen "dicken Schinken" zu lesen.

Veröffentlicht am 24.04.2018

Aufregend und spannend

Paper Princess
0

Ich war sehr lang mit mir selbst im Konflikt: Lesen oder nicht lesen?!
Im ersten Moment hat sich der Inhalt angehört, wie der in vielen Büchern. Ein unscheinbares Mädchen, dass irgendwo hinkommt und sich ...

Ich war sehr lang mit mir selbst im Konflikt: Lesen oder nicht lesen?!
Im ersten Moment hat sich der Inhalt angehört, wie der in vielen Büchern. Ein unscheinbares Mädchen, dass irgendwo hinkommt und sich dann den begehrtesten jungen krallt.
Aber ich muss sagen es hat sich echt gelohnt.
Die Beziehung der beiden hat sich echt als etwas neues entwickelt. Es ging nicht nur um Sex und darum sich den Jungen zu krallen. Es ging um die Entwicklung der beiden zueinander. Ich fand es sehr interessant, dieser Geschichte zu folgen. Auch wie sie ihren Platz in der Familie gesucht hat.
Der Schreibstil der beiden Autoren ist fesselnd und mitreißend. Ich hatte sehr starke Probleme, meinen Ebook- Reader aus der Hand zu legen und mal eine Pause zu machen. Die Story ist fließend und nachvollziehbar. In die Gefühle der einzelnen Charaktere kann man sich unglaublich gut hineinversetzen. Es hat Spaß gemacht immer weiter zu lesen und es hat Lust auf die nächsten Teile gemacht.
Ich kann das Buch ruhigen Herzens weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 23.04.2018

Mehr nutzen als Spaß

Bahnwärter Thiel
0

Thiel, um den es hier geht, heiratet nach dem Verlust seiner ersten Frau, eine neue. Diese jedoch unterdrückt ihn und misshandelt seinen Sohn aus erster Ehe. Das gemeinsame Kind hingegen, behandelt sie ...

Thiel, um den es hier geht, heiratet nach dem Verlust seiner ersten Frau, eine neue. Diese jedoch unterdrückt ihn und misshandelt seinen Sohn aus erster Ehe. Das gemeinsame Kind hingegen, behandelt sie wie einen Engel. Er will von dem ganzen nichts wissen und zieht sich in sein Bahnwärter- Häuschen zurück...

In dem Roman wird nicht viel umspielt und nicht viel verschönt. Wir mussten ihn für die Schule lesen. Privat hätte ich ihn wahrscheinlich nicht gelesen. Es ist gut geschrieben und der Autor kommt auf den Punkt mit dem was er sagen will.
Große Spannung und viel Emotionen sucht man hier allerdings vergebens.

Man kann es auf jeden Fall lesen, wenn einen so eine Geschichte interessiert oder man mal schnell etwas gelesen haben möchte. Für Referate kann man es anhand dessen nutzen, da zwischen den Handlungen nicht viel anderes passiert und er immer auf den Punkt kommmt

Veröffentlicht am 23.04.2018

Krasse Geschichte die hängen bleibt

Das Parfum
0

Ein Junge, der mit einem unglaublichen Geruchssinn aber ohne eigenen Geruch auf die Welt kommt. Er probiert tausend verschiedene Mischungen aus um das perfekte Parfum für sich zu finden um zu riechen. ...

Ein Junge, der mit einem unglaublichen Geruchssinn aber ohne eigenen Geruch auf die Welt kommt. Er probiert tausend verschiedene Mischungen aus um das perfekte Parfum für sich zu finden um zu riechen. Doch keine ist die richtige. Bis er auf die Idee kommt Menschen für die Herstellung zu nehmen. Schließlich will er ja nach Mensch riechen. Er probiert auch hier verschiedene aus...

Mein erster Gedanke war, als mir das Buch empfohlen wurde: "Wie krank ist das denn?"
Trotzdem wollte ich es lesen. Beziehungsweise ich musste es einfach lesen.

Als ich damit angefangen habe war mir klar: Das leg' ich so schnell nicht mehr aus der Hand.
Der Autor hat sich echt unglaublich Mühe gegeben, die Leser nicht zum einschlafen zu bringen. Und das ist ihm auch gelungen.

Die Geschichte erlebt immer neue Höhepunkte, es geht immer weiter und weiter.
Und das ist auch gut so.

Jean- Baptiste muss immer neue dinge ausprobieren und wird immer Hemmungsoser um an sein Ziel zu kommen. Er hat seine Lebensaufgabe gefunden.
Dieser Geschichte zu folgen macht unglaublich viel Spaß. Tränen konnte man keine vergießen.
Der Schreibstil ist gleichmäßig und flüssig. Auf lange Pausen zwischen dem Geschehenen wird verzichtet.
Das Buch ist im Gegensatz zum Vorleser von Bernhard Schlink ein wenig dicker. Liegt aber trotzdem gut in der Hand und man merkt beim Lesen gar nicht, dass es so viele Seiten sind.

Auch diese Buch eignet sich gut als Lektüre um in der Schule ein Referat halten zu müssen. Es gibt viele Angriffspunkte und viel Inhalt.

Ich bin wirklich froh, es gelesen zu haben.

Veröffentlicht am 23.04.2018

Schullektüre oder spannender Roman?

Der Vorleser
0

Wir mussten uns in der Schule aus einer Liste von Büchern eins aussuchen und das dann der Klasse vorstellen. Ich wollte eigentlich ein anderes Buch, das war aber leider schon vergeben. Meine Lehrerin hat ...

Wir mussten uns in der Schule aus einer Liste von Büchern eins aussuchen und das dann der Klasse vorstellen. Ich wollte eigentlich ein anderes Buch, das war aber leider schon vergeben. Meine Lehrerin hat mir dann den Vorleser empfohlen und meinte, das würde gut zu mir passen.

Ich war am Anfang etwas skeptisch, als ich den Klappentext gelesen hab. Die Geschichte kam mir etwas suspekt und abnormal vor.
Als ich anfing zu lesen kam ich immer mehr auf den Geschmack. Der Schreibstil ist echt verständlich und zieht einen automatisch mit. Da das Buch nicht besonders dick ist, ist es gut was für zwischendurch.

Ein Junge der auf dem Weg zur Schule brechen muss und dann eine Frau kennenlernt, von der er sich nicht mehr loseisen kann. Hannah. Das sie selbst nicht lesen kann weiß er nicht. Er denkt sie hört ihm einfach nur gerne zu, und so liest er für sie. Manche stellen waren erschreckend und auch das Ende hatte ich so nicht erwartet. Aber es war sehr interessant, den beiden in ihrer 'Beziehung' zu folgen und zu verfolgen wie es weitergeht.

Alles in allem ein sehr gelungenes Buch. Keins für das ich eine ganze Nacht opfern würde, dafür wäre es definitiv zu kurz. Aber es ist auf jeden Fall etwas für zwischendurch.
Neueinsteiger in der Welt der Bücher dürften an dem Buch auch ihre Freude haben.

Also: nicht nur eine Schullektüre für den Deutschunterricht, sondern auch ein gutes Buch für regnerische Tage oder Zugfahrten.

Referate kann man aber auch gut darüber machen, da das Buch sehr viele Angriffspunkte bietet ;)