Profilbild von Jenny12

Jenny12

Lesejury Star
offline

Jenny12 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jenny12 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2017

Schau in dunkle Seelen

Ich soll nicht lügen
0

Sarah J. Naughton entführt einen mit diesem 380 Seiten starken Buch , in die dunkelsten Seelen mancher Personen. Sie zeigt zu welch grausamen Taten Menschen fähig sind und lässt es den Leser nicht so schnell ...

Sarah J. Naughton entführt einen mit diesem 380 Seiten starken Buch , in die dunkelsten Seelen mancher Personen. Sie zeigt zu welch grausamen Taten Menschen fähig sind und lässt es den Leser nicht so schnell vergessen.

Eigentlich ist die Farbe des Covers schon fast zu warm für solch eine seelsich grausame Geschichte , dennoch war mir schon auf den ersten Blick klar , dass es sich um das Genre Psychothriller handelt.Wahrscheinlich ist es der ernste tiefgreifende Blick des Mädchens , was einem entgegenblickt , ja quasi in einen hineinblickt. Also sehr gelungen , trotz der mal etwas anderer Farbwahl.

London.
Der junge Mann Abe liegt schwerverletzt im Koma und ringt um sein Leben. Er stürzte 12 Meter , also 4 Stockwerke , in die Tiefe eines Treppenhauses , in einer alten , umgebauten Kirche. Doch wie konnte das Geschehen ?
Jody , die Verlobte von Abe , ist die erste Person die bei ihm ist. Sie scheint am Boden zerstört und ist seelisch nur noch ein Wrack. Doch war sie dieses Wrack nicht auch schon vor Abes Sturz ? Jedenfalls erzählt Jody , dass dies kein Unfall war , sondern ein Suizidversuch.
Abe hat eine Schwester , Mags. Diese fliegt aus den USA ein , um sich ein Bild über den Zustand ihres Bruders zu machen. Als knallharte Anwältin und Frau , die sich schon sehr früh in ihrem Leben durchbeißen musste , ist sie das krasse Gegenstück zu Jody. Jedenfalls glaubt Mags sehr schnell nicht an Jodys Fassung der Geschichte. Sie recherchiert und versucht die Warheit ans Licht zu bringen.
Doch niemand im ganzen Haus will irgendwas gesehen haben.

Die Autorin Sarah J. Naughton hat den Personen in dieser Geschichte ein wahnsinnig tolles Leben eingehaucht.Die Vergangenheiten von Abe , Jody und Mags haben eine derart erschütternde Wirkung auf mich als Leser , dass es mich nicht mehr losgelassen hat.Der Schreibstil, der teilweise in unterschiedlicher Schrift gehalten ist, um die Vergangenheit der einzelnen Protagonisten zu unterscheiden, war anfangs gewöhnungsbedürftig, doch als ich den Bogen raus hatte, fand ich es für die Geschichte sehr sinnig.

Das Buch beginnt mit der Beschreibung des Unfalls und erhält dadurch einen rasanten Start. Dann folgt eine gewisse Länge , die durch die genaue Beschreibung der einzelnen Personen und deren Vergangenheit entsteht.Hat man diese Länge überwunden, kommt die Geschichte richtig in Fahrt und erhält einen super gelungenen Abschluss.

Von mir eine uneingeschränkte Lesempfehlung für dieses Debüt der Autorin , die vorher Jugendromane geschrieben hat. Wegen mir sollte Sarah J. Naughton gerne weiterhin solch spannende Bücher für Erwachsene schreiben.

Veröffentlicht am 09.10.2017

Wundervoll , spannend und fesselnd

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten
0

Respekt Herr Sands.
Seit langem habe ich nicht mehr ein solch spannendes und fesselndes Buch gelesen.Das Gefühl alles liegen lassen zu müssen , um weiterzulesen hatte ich das letzte mal bei Harry Potter. ...

Respekt Herr Sands.
Seit langem habe ich nicht mehr ein solch spannendes und fesselndes Buch gelesen.Das Gefühl alles liegen lassen zu müssen , um weiterzulesen hatte ich das letzte mal bei Harry Potter. Ich bin mir sicher , es erwarten uns noch viele großartige Bände zur Geschichte von Christopher Rowe und seinem Freund Tom Bailey.

INHALT

Geschrieben wird das Jahr 1665 und der Ort des Geschehens ist London. Also ein London in mittelalterlicher Zeit. Die Welt steckt mitten in ihren wichtigsten Erfindungen der Medizin , aber auch in einer Zeit , wo für den Menschen das Arbeiten für das tägliche Brot zum Überleben am Wichtigsten ist.
Christopher Rowe , der Protagonist , ist ein 14-jähriger Junge , der bis zu seinem 11. Lebensjahr in einem Waisenhaus lebte. Seit 3 Jahren darf er bei dem Apotheker Benedict Blackthorn als Lehrjunge arbeiten.Dieser lehrt ihn nicht nur die normalen Arbeiten eines Apothekers , sondern bringt Christopher auch über alle Arten von Büchern viel Allgemeinwissen bei. Besonders viel Freude hat Benedict an Verschlüsselungen und geheimen Codes , welche in der damaligen Zeit sehr wichtig waren zur Wahrung der wetvollen Rezepturen.
Christopher ist ein hochintelligenter Junge und teilt diese Freude am Ausprobieren und Rätseln.
Er ist aber auch ein normaler 14-jähriger Schlingel , dem mit seinem besten Freund Tom eine menge Flausen in den Kopf kommen , welche dieses Buch mit der nötigen Spur Humor versehen.

Nun ist die Apothekergilde in Angst und Schrecken versetzt , da ein Mörder umhergeht , der es scheinbar speziell auf Apotheker abgesehen hat.
Diese Mordserie lässt auch den König des Landes nicht unbekümmert , so beauftragt dieser einen seiner besten Männer , um den Mörder zu fassen.
Es ermittelt Lord Ashcombe , dessen Loyalität nicht gewiss ist.


Der Schreibstil ist wirklicht sehr gelungen für ein Jugendbuch. Es lässt sich ohne stocken in einem Rutsch durchlesen. Das Erklären von geheimen Rezepten oder auch Codierungen ist nicht zu komliziert gehalten , so ist das Interesse daran sofort geweckt und man verweilt nur deshalb , weil man sich diese gerne intensiver anschauen möchte.

Besonders die Lebensumstände und Bräuche des Mittelalters haben mich als Leser zusätzlich zur eigentlichen Geschichte sehr fasziniert.Es ist halt einfach ein ganz anderes Leben und jeder weiß , dass es wirklich so stattgefunden hat.

Die Leseprobe und der Klappentext haben mich schon sehr neugierig gemacht , doch als ich dieses Buch in den Händen hielt dachte ich nur "Wow".
Eine absolut edele Aufmachung. Der Buchumschlag ist misteriös düster und mit edelen Metallikeffekten im Motiv und Schriftzug versehen.Die mittelalterliche Schrift und die mit einer Schlange umrandete Glasampulle tuen ihre weitere Wirkung.
Als vorsichtiger Leser nehme ich den Umschlag immer ab und da kam doch das gleiche Motiv in anmutigem Silber auf dem Buch zum Vorschein.
Einfach toll !

Fazit
Der Blackthorn Code erhält von mir volle Sternenanzahl und eine absolute Leseempfehlung.
Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil in den Händen zu halten , welcher gerade in Englisch unter dem Titel "MARK OF THE PLAGUE" erschienen ist.

Bitte mehr davon Mr. Sands !

Veröffentlicht am 09.10.2017

Eiskalter Engel

Eden
0

Schon ein Blick auf das Cocer genügt jedem der Hades gelesen hat , um zu wissen , dass dieses Buch die Vortsetzung ist. Das Motiv ist etwas anders , ähnelt dem Cover des ersten Teils aber sehr. Also ein ...

Schon ein Blick auf das Cocer genügt jedem der Hades gelesen hat , um zu wissen , dass dieses Buch die Vortsetzung ist. Das Motiv ist etwas anders , ähnelt dem Cover des ersten Teils aber sehr. Also ein enormer Wiedererkennungswert.

Zur Geschichte:

Die Geschichte ist aufgeteilt in 3 Bereiche.
Eden Archer und Frank Bennett müssen das Verschwinden von 3 jungen Frauen aufklären.Zu befürchten ist ein Serienmörder.Die Spuren der Mädchen laufen zusammen und der Mittelpunkt ist eine einsame Farm , zu der sich Eden undercover einschleußt.Dort scheint es von Krimminellen nur zu wimmeln und sie muss all ihre eiskalten Fähigkeiten zum Überleben an diesem Ort zum Einsatz bringen.
Parallel zu diesem Fall bittet Edens Vater Hades (Heinrich Archer), Frank einen Job an.Hades wird gestalkt und dies wird erst aufhören , wenn der Verbleib einer jungen Frau , die mit Hades Vergangenheit zusammenhängt , aufgeklärt wird.Frank nimmt den Auftrag an , obwohl er eigentlich in seinem beruflichen , sowie privatem Leben genug Schwierigkeiten am Hals hat.
Der dritte Bereich der Geschichte ist das Leben eines Jungens.Wie er sich durch seine Kindheit schlägt.....b.z.w. diese Überlebt und was und wer er dann wird.

Meine Meinung zu diesem Buch ist , dass Candice Fox sich beinahe noch übertroffen hat zum famosen Teil 1.
Die Charakteren sind bildhaft beschrieben und ich hatte den Eindruck , jeden der Personen genau zu kennen und zu fühlen.
Durch den Wechsel zwischen den drei Geschehnissen im Buch wird der Spannungsbogen über die komplette Lesezeit extrem hoch gehalten.Der Schluss ist abschließend , aber zugleich wartet man auf die Fortsetzung , da das Ende einem das Herz nochmal schneller klopfen lässt.
Da es sich um eine Triologie handelt , gibt es Einzelheiten , die man als aufmerksamer Leser unbedingt noch wissen möchte.

Von mir eine absolute Leseempfehlung , allerdings sollte man sich den Genuss nicht nehmen lassen und den grandiosen ersten Teil auch lesen.

Veröffentlicht am 07.10.2017

Grandioser Auftakt

Hades
0

Was für ein grandioser Auftakt. Das waren meine ersten Gedanken , nachdem ich den ersten Band von Candice Fox Triologie gelesen hatte.

Hades Archer ist ein knallharter Eigenbrödler , geprägt durch seine ...

Was für ein grandioser Auftakt. Das waren meine ersten Gedanken , nachdem ich den ersten Band von Candice Fox Triologie gelesen hatte.

Hades Archer ist ein knallharter Eigenbrödler , geprägt durch seine harte und kurze Kindheit. Schon in jungen Jahren kamen seine Eltern bei einem Feuer ums Leben und von da an kämpfte er sich mit allen Mitteln auf der Straße durch.Er lernte Menschen zu steuern und beherschen.Hades führt eine private Mülldeponie und lässt dort gegen Geld Leichen verschwinden , die in seinen Augen Abschaum der Menscheit sind.
Eines Tages kommt ein Fremder und will bei ihm 2 Kinder entsorgen......und so kommt er zur 5-järigen Eden und zum 7-jährigen Eric.Die Kinder sind nicht tot wie angenommen und so nimmt Hades sie bei sich auf. Die Namen derjenigen , die an der Tat der Kinder beteiligt waren , hat er sich vorsorglich notiert. Eden und Eric wachsen bei ihm auf und er bringt ihnen alles recht und unrechte bei.

20 Jahre später sind Eden und Eric eine der Spitzencops in Sydney.
Frank Bennett wird Eden als neuer Partner zugeteilt , nachdem ihr Vorheriger bei einem Einsatz ums Leben kam.Sie sollen die Morde eines sehr intelligenten Serienmörders aufklären , der seinen Opfern Organe entnimmt. Von Anfang an merkt Frank , der übrigens auch keine lupenreine Vergangenheit hat , dass mit den Geschwistern nicht alles normal verlaufen wird.

Das Cover des Buches zieht einen schon in eine unheimliche düstere und fesselde Welt. Die erste Neugier wird schon durch die 2 Kinder auf der Abbildung geweckt.Dieses trifft die Geschichte des Buches exakt.

Candice Fox hat sehr fesselnde , interessante Charakteren geschaffen.

Hades ist stark , skrupellos und beherrschend , aber tief im inneren scheint ein wenig wärme zu sein.
Eden ist stark , geheimnisvoll , schlau aber auch sehr weiblich cool.
Eric ist wild ungebändigt , unberechenbar und voller Intriegen.
Frank ist hart , schlau , neugierig aber auch unergründlich wegen seiner Vergangenheit.

Die 341 Seiten waren aufgrund der sehr fesselnden Geschichte , die zwischen Gegenwart und der Vergangenheit wechselt , im nu gelesen.

Das Buch ist ein Muss für jeden Thriller Fan und würde von mir auch noch mehr als die gegebenen 5 Sterne bekommen , wenn dies möglich wäre.

Veröffentlicht am 07.10.2017

Durchaus unterhaltsamer Jugend-Fantasy Auftakt

The Chosen One - Die Ausersehene
0

Zum Inhalt:
Vor hunderten von Jahren löschte eine schlimme Seuche den größten Teil der menschlichen Beförderung aus.Weitere Folgen dieser Seuche ist eine enorme Unfruchtbarkeit bei den Frauen.Um zu gewährleisten ...

Zum Inhalt:
Vor hunderten von Jahren löschte eine schlimme Seuche den größten Teil der menschlichen Beförderung aus.Weitere Folgen dieser Seuche ist eine enorme Unfruchtbarkeit bei den Frauen.Um zu gewährleisten , dass die Menschen nicht aussterben lässt die Regentin , die für die Menschen so etwas wie eine Königin darstellt ,die fruchtbaren Mädchen in dem Inneren Kreis ihrer Burg leben.Dort wachsen die sogenannten Auserwählten beschützt und in Luxus auf, bis sie die Reife einer Frau erreicht haben um dem Land Kinder zu gebären.
Die 17-jährige Skadi ist eine solche Auserwählte.Doch an dem Abend , an dem sie ihre erste Vereinigung haben soll , flieht sie aus der Burg , in der sie sich schon lange sehr gefangen fühlt.
Nummer muss Skadi sich durch eine ihr fremde Welt kämpfen und hätte dieses rauhe andere Leben wohl nicht überlebt , wenn sie nicht auf den jungen Finn gestoßen wäre.Dieser kümmert sich um Skadi und macht sie mit dem normalen Leben vertraut , was für Skadi das erste mal arbeiten bedeutet.Doch Finn hat gemeinsam mit seinen Gefährten auch ein großes Geheimnis , an dem die junge Skadi näher verknüpft ist , als sie selbst weiß.
Zusammen macht sie sich mit ihnen auf eine große Reise, um etwas zu suchen , von dem sie nichts weiß.

Die Geschichte der jungen Skadi ist einfach und verständlich geschieden. Ohne große Verzweigungen oder komplexere Erzählstränge kam sie mir zeitweise sogar vor wie ein Kinderbuch.Da die Geschichte nicht einmal 200 Seiten hat , ist die Lesedauer auch entsprechend kurz.Dieses Buch der erste Band eines Zweiteilers ist , daher habe ich mich gefragt , warum die Autorin Isabell May daraus nicht lieber ein etwas dickeres Buch gemacht hat.Wäre mir symphatischer gewesen.

Besonders gut gefallen hat mir der mittelalterliche Flair der Geschichte.Das Leben auf einer Burg , die beschwerliche Reise zu Fuß und überhaupt ein leben und arbeiten, um sich in erster Linie zu ernähren und nicht zu erfrieren.Auch die sanfte Liebesgeschichte , in der Skadi zwischen zwei Männern steht , hat dem Ganzen die nötige Rundung gegeben.
Dagegen waren mir einige andere Teile der Geschichte nicht mit dem nötigen Tiefgang erzählt worden.Immer wenn ein Problem auftauchte , wurde es sehr schnell (zu schnell) gelöst.Es lief mir alles ein wenig zu aalglatt ab.

Dennoch fand ich das Buch recht unterhaltsam und möchte nun auch wissen , wie die Geschichte weitergeht.
Bei einem Preis von lediglich 3€ kann ich auch wirklich gut darüber hinwegsehen , dass es mit knapp 200 Seiten ein wirklich kurzes Buch ist.
Also eine ehrliche Leseempfehlung für etwas Unterhaltung zwischendurch.