Profilbild von Jofemalu

Jofemalu

Lesejury Profi
offline

Jofemalu ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Jofemalu über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.03.2020

Cornibus & Co - Ein Hausdämon packt aus

Cornibus & Co - Ein Hausdämon packt aus!
0

Also als aller erstes muss ich sagen, dass Jochen Till es uns hier zuhause total angetan hat. Seine Bücher sind etwas für jung und nicht mehr ganz so jung. Was ich damit sagen möchte auch ich habe jedes ...

Also als aller erstes muss ich sagen, dass Jochen Till es uns hier zuhause total angetan hat. Seine Bücher sind etwas für jung und nicht mehr ganz so jung. Was ich damit sagen möchte auch ich habe jedes mal viel Spaß seine Bücher zu lesen.

Meine Kinder haben alle Bücher von Luzifer Junior hier zuhause und lieben sie einfach. Cornibus ist uns schon in den Büchern sehr ans Herz gewachsen. Es ist immer toll wenn er in den Büchern auftaucht. Der kleine Kerl ist einfach zu putzig.

Als wir erfahren haben, dass Cornibus ein eigenes Buch bekommt war den Kindern klar, dass sie das unbedingt sofort haben müssen. Also wurde es gleich vorbestellt und das Taschengeld, damit es reicht zusammengeworfen.

Schnell war das Buch dann auch hier Zuhause angekommen und dann ging es nur noch darum, wer es zuerst lesen darf. Der 9-jährige eine hatte Sport, also hatte der 7-jährige Glück. Er hat sich gleich mit dem Buch aufs Sofa verzogen und war nicht mehr ansprechbar.

Was er von dem Buch hält kann er aber unten selber schreiben. Abends als die Kids im Bett waren konnte ich dann auch endlich in das Buch hineinschauen.

Ich finde es ist richtig süß gemacht. Wir lernen ein bisschen was über Hausdämonen und konnten nochmal einen kleinen Einblick in die Hölle erhaschen.

Klasse finde ich auch, dass in diesem Buch viel mehr Bilder als Text sind. Also für meinen 7-jährigen ist genau das der Grund warum er das Buch total liebt. Versteht mich nich falsch, er kann lesen und zwar richtig gut. Aber er liest am liebsten Bücher in denen viele Bilder sind. Vozugsweise sogar Comics. Cornibus ist ja nun so aufgebaut, dass es irgendwie wirkt wie ein Comic. Also Luca liest das Buch nun rauf unf runter.

Die Illustration muss natürlich auch erwähnt werden. Auch hier kann ich nicht meckern. Die Bilder sind super und man kann sich alles noch einmal ein bisschen besser vorstellen.

Vielleicht haben wir ja Glück und es gibt irgendwann noch einen zweiten Teil.

Luca (7 Jahre)
Ich finde es doof, dass Cornibus in diesem Buch nicht ganz so viel geredet hat. Ich mag wie Cornibus redet. Aber ich fand es total lustig als Cornibus zum Dinosaurier wurde. Witzig fand ich auch wie Cornibus die Kamera gegessen hat. Das Buch hat ganz viele witzige Stellen.

Auf Seite 32 hat der Professor Cornibus in seinen Klauen, dies muss Cornibus doch weh tun da er genau in die Augen drückt. Glaub ich zumindest.

Die Bilder sind aber toll. Die machen, dass das Buch echt wirkt.

Dieses Buch ist mein Lieblingsbuch. Ich hätte gerne, dass es mehr davon gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Never too close

Never Too Close
0

Hier hatte ich eine wunderbar leichte Liebesgeschichte erwartet. Zwei beste Freunde kommen sich näher… ist nun nicht neu aber immer wieder unterhaltsam. Hier ist’s auf jeden Fall nicht 0815.

Die Geschichte ...

Hier hatte ich eine wunderbar leichte Liebesgeschichte erwartet. Zwei beste Freunde kommen sich näher… ist nun nicht neu aber immer wieder unterhaltsam. Hier ist’s auf jeden Fall nicht 0815.

Die Geschichte wird abwechselnd als Loans und Violettes Sicht gelesen.

Am Anfang bekommt der Leser mit wie Violette und Loan sich am Silvesterabend kennenlernen. Sie bleiben im Aufzug stecken und Violette bekommt eine Panikattacke. Loan, der Feuerwehrmann ist, weiß Violette zu beruhigen. Das ist der Beginn ihrer doch intensiven Feundschaft.

Nun geht es ein Jahr später weiter. In einem Restaurant, ihrem Zufluchtsort um einfach mal alleine zu sein, lernt sie Clemént kennen. Die zwei verstehen sich gut und verabreden sich. Sie kommen sich näher. Aber Violette ist immer noch Jungfrau und möchte hier unbedingt Abhilfe schaffen und fragt ihren besten Freund Loan.

Das Buch ist wunderbar geschrieben. Ich hatte das Gefühl dabei zu sein. Die Seiten rannen durch meine Finger. Ein großes Lob an die Autorin, die hier etwas geschaffen hat, dass den Leser die Zeit vergessen lässt.

Ihre Art zu schreiben ist super einnehmend. Ich fühlte was Violette fühlte. Das Knistern zwischen Loan und Violette ist einfach genau richtig. Es ist so humorvoll geschrieben, dass ich des öfteren laut auflachen musste.

Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. Ein wirklich schönes Buch für ein paar unterhaltsame Lesestunden. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Animant Crumbs Staubchroniken

Animant Crumbs Staubchronik
0

Dieses Buch ist mir in den sozialen Medien immer wieder begegnet. Ich dachte aber, dass dies nun so gar nicht mein Genre ist. Also hatte ich dementsprechend wenig Lust die Geschichte zu lesen.

Aber es ...

Dieses Buch ist mir in den sozialen Medien immer wieder begegnet. Ich dachte aber, dass dies nun so gar nicht mein Genre ist. Also hatte ich dementsprechend wenig Lust die Geschichte zu lesen.

Aber es tauchte immer wieder auf und das Cover sieht ja auch so wunderschön aus. Es stach halt immer wieder heraus. Irgendwann schaute ich mir den Klappentext dann doch mal genauer an. Hm hört sich ja doch nicht schlecht an… kann man ja mal bestellen. Also kam der Drache in mein Nest geflogen.

Dann stand das Buch hier erstmal im Regal…

Aber irgendwann fing ich dann doch an zu lesen und was soll ich sagen, ich konnte nicht mehr aufhören. Ich war gefangen im Jahr 1890, ich war auf Bällen, fuhr mit Kutschen, arbeitete in einer Bibliothek, trank Tee und verliebte mich. Dieses Buch hat mich so komplett überrascht und eingefangen. Es war so wundervoll. Animant ist eine so starke Frau. Sie behauptet sich in der damaligen Welt und lässt sich auch von dem griesgrämigen Bibliothekar nicht einschüchtern.

Auch die anderen Protagonisten sind wunderbar dargestellt. Die schüchterne Rachel, die taffe Elisa und auch Mr. Reed. Ich habe sie alle ins Herz geschlossen.

Hier wurde das damliege England perfekt eingefangen, man fühlt sich in die Zeit zurückversetzt. Die Stimmung in diesem Buch ist einfach einmalig.

Ich liebe diese Geschichte, ich liebe die England und ich liebe Animant.

Dieses Buch ist ein echtes Highlight und man sollte es wirklich gelesen haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Everything i didn´t say

Everything I Didn't Say
0

Kim Nina Ocker hat mich hier eindeutig überrascht. Ich dachte es wäre quasi die Standardstory…unscheinbares Mädchen trifft berühmten Jungen, sie verlieben sich es gibt Probleme aber dann sind sie glücklich ...

Kim Nina Ocker hat mich hier eindeutig überrascht. Ich dachte es wäre quasi die Standardstory…unscheinbares Mädchen trifft berühmten Jungen, sie verlieben sich es gibt Probleme aber dann sind sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage…

Dies war definitiv nicht so.

Dieses Buch wurde aus der Sicht von Carter und Jamie geschrieben und spielt in zwei verschiedenen Zeiten. Einmal 2015 und einmal 2019. Man springt so immer zwischen damals und heute hinterher. Da wir alles aus der Sicht der Protagonisten lesen bekommen wir die Gedanken und Gefühle der beiden gut mit. Das hilft ungemein die beiden zu verstehen.

Die Story des Buches ist wirklich gut durchdacht. Es fügt sich alles wunderbar zusammen und der Leser bleibt nicht auf der Strecke.

Ich muss sagen mich hat dieses Buch einfach umgehauen. Die Story war so in der Form nicht vorhersehbar. Ich musste immer wissen wie es weitergeht und so habe ich das Buch in nichtmal 24 Stunden durchgelesen. Eindeutig kein typisches 0815 New Adult Buch…sondern etwas besonders

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2020

Royals Prinz Charming gesucht

ROYALS - Prinz Charming gesucht
0

Geschichten über Königshäuser, Prinzessinnen und die Liebe sind ja voll meins. Über dieses Buch hatte ich so gar nichts gehört und irgendwann im Laden viel es mir in die Augen. Da musste es natürlich gleich ...

Geschichten über Königshäuser, Prinzessinnen und die Liebe sind ja voll meins. Über dieses Buch hatte ich so gar nichts gehört und irgendwann im Laden viel es mir in die Augen. Da musste es natürlich gleich mit zu mir nach Hause.

Nun habe ich dann angefangen das Buch zu lesen. Der Schreibstil war sehr flüssig und ich flog nur so durch die Seiten.

Diese Story ist insofern anders, dass Die Hauptprotagonistin nicht diejenige ist, die den Prinzen heiratet, sondern „nur“ die kleine Schwester. So war die Story dann doch nicht so wie die anderen die man ja schon kennt. Die Protagonisten sind aber gut durchdacht und haben mir sehr gefallen.

Ich mochte diese Geschichte sehr gerne. Sie ist wunderbar etwas für zwischendurch. Locker leicht zu lesen.

Eine Geschichte wunderbar zum abschalten wenn man richtig kaputt ist und sich auch nicht zu 100% konzentrieren kann. Hier hat es einfach gepasst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere