Platzhalter für Profilbild

Joya

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Joya ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Joya über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2018

Spitzenwerk

Nebenan funkeln die Sterne
1

Emma lebt in einer Wohnung mit Dachterrasse in London. Sie vertreibt sich die meiste Zeit im Internet genauer im Social Media. Sie ist kaum unterwegs, sondern verlässt ihre Wohnung nur ganz selten. Sie ...

Emma lebt in einer Wohnung mit Dachterrasse in London. Sie vertreibt sich die meiste Zeit im Internet genauer im Social Media. Sie ist kaum unterwegs, sondern verlässt ihre Wohnung nur ganz selten. Sie hat ganz schön viele Follower und lügt sich so durchs Netz. Die reale Welt sieht dabei ganz anderes aus. Dann kommt sie nicht drumherum ihre Dachterrasse zu teilen und das gibt dem Ganzen Auftrieb. Es verändert Emma sogar so weit, naja lest selbst. Ihr werdet es kaum glauben was das alles möglich machen kann.

Den Schreibstil und das Thema finde ich total toll. Gerade in der Zeit wo sehr viele Leute ihre Freizeit im Social Media verbringen, sollte das die Menschen aufrütteln. Mich hat das Buch auch gleich bewegt, meine Freunde real zu treffen. Manchmal vergeht da echt ne Ewigkeit. Um Ausreden etc. ist dann auch oft keiner verlegen, denn schließlich kostet es enorme Kraft der Magnetkraft des Sofas zu wiederstehen aber wenn man es dann geschafft hat, ists um so schöner. Mitmachen lohnt sich.

Das Cover finde ich sehr gelungen, denn es gibt genau den Inhalt des Buchs wieder. Ich hoffe auf weitere tolle Werke von Lilly Adams.

Veröffentlicht am 07.10.2018

Eine wundervolle Serie!!!

Die Frauen der Kamelien-Insel
0

Das Buch startet mit einer traumhaften Hochzeit von Sylvia und Mael auf der Kamelieninsel. Sylvia hadert mit sich, ob sie wirklich eigene Kinder haben will oder nicht. Als sie sich endlich dazu entschließt, ...

Das Buch startet mit einer traumhaften Hochzeit von Sylvia und Mael auf der Kamelieninsel. Sylvia hadert mit sich, ob sie wirklich eigene Kinder haben will oder nicht. Als sie sich endlich dazu entschließt, sich voll und ganz auf ein Kind einzulassen, klappt es jedoch nicht. Dafür hat ihre einzigartige Kamelie bei der Versteigerung einen teuflichen Preis erzielt. Hiervon ist es problemlos möglich das Besucherzentrum auf der Insel zu bauen. Die beiden haben wunderschöne Flitterwochen, leider hat es auch da wieder nicht wirklich mit Nachwuchs geklappt.

Im Anschluss kommt das böse Erwachen als Maels Ex-Freundin auftaucht und er so Handlungsweisen an den Tag legt, die nicht wirklich schön sind. Chloe hat ihren Sohn Noah dabei und macht mit ihm sämtliches Treiben auf der Insel verrückt. Es ist Maels Sohn und der dreht fast durch vor Glück und vergisst dabei fast seine Frau.

Alle anderen Soleen, der alte Pierrick, jeder muss sich einfach mit dem abfinden was passiert. Ob es wohl am Ende für alle Beteiltigten gut ausgeht, das müsst ihr selbst lesen.

Ich weiß auf jeden Fall, dass ich Band 1 und 3 lesen werde. Ich finde den Schreibstil sehr schön, man ist völlig gebannt von der Story. Ich hätte ewig weiterlesen können. Das finde ich an solchen Serien so schön. Wenn man sie nicht mehr weglegen möchte, ists genau das Richtige.

Veröffentlicht am 26.11.2017

Ein sehr schönes Buch

Eine alte Schuld
0

Wieder eine tolle Geschichte um Sarah und Jack. Ich liebe dieses Ermittlerduo und ihre Praktiken. Jedes Mal bringen mich die zwei zum Schmunzeln. Kriminalkost die wie für mich gemacht ist. Wie immer geht ...

Wieder eine tolle Geschichte um Sarah und Jack. Ich liebe dieses Ermittlerduo und ihre Praktiken. Jedes Mal bringen mich die zwei zum Schmunzeln. Kriminalkost die wie für mich gemacht ist. Wie immer geht es um eine Leiche und damit verbunden um einen Mord. Sarah und Jack begeben sich in die höhere Gesellschaft und dort tuen sich Abgründe auf. Ein Politiker, der eigentlich den Männern zugeneigt ist, seine Frau die ihm das Spielchen nicht gönnt. Daneben noch ihre Schwester, die auch mitspielt. Am Ende fügt sich alles gut zusammen und man hat des Rätsels Lösung. Die soll jedoch in der Rezension nicht verraten werden.

Veröffentlicht am 05.11.2017

Gelungenes Buch von Kati Seck

Die Stille zwischen Himmel und Meer
0

Schon das Cover und die Frau am Meer sind sehr vielversprechend. Man liest in die Geschichte hinein und ist gleich gebannt von der Hauptfigur Edda und ihrer bisherigen Lebensgeschichte. Als Kind wurde ...

Schon das Cover und die Frau am Meer sind sehr vielversprechend. Man liest in die Geschichte hinein und ist gleich gebannt von der Hauptfigur Edda und ihrer bisherigen Lebensgeschichte. Als Kind wurde sie in einen Keller entführt und der Freiheit beraubt. Jahrelang verbrachte die arme Edda ihre Zeit im tristen Keller, durch einen Zufall erlangt sie die Freiheit und mit der muss sie erst einmal den Umgang lernen. Freier Himmel, freie Landschaft nirgendwo Wände, alles groß und breit und sie ist frei. Für uns selbstverständlich für Edda etwas ganz neues und auch Unheimliches. Es kommen Ängste auf und Edda zeigt einem im Laufe des Buches, wie man lernen kann, mit diesen Ängsten umzugehen. Ich fand dieses Buch sehr emotional, sehr gefühlvoll. Man konnte sich sehr gut in alle Charaktere hineinversetzen. Das Ende war für mich eigentlich eine sehr gelungene Variante. Wer es liest, versteht im Anschluss genau was ich meine. Hier soll nichts vorweggenommen werden. Lasst euch beeindrucken von Eddas neuer Welt.

Veröffentlicht am 27.07.2017

Wunderschön ;-)

Never before you - Jake & Carrie
0

Der Mann auf dem Cover ist mir persönlich zu geleckt.
Ich finde der Mann auf dem Bild hätte mehr dem verruchten Jake entsprechen können, den ich vor Augen habe. Gezeichnetes Gesicht (kein faltenfreies), ...

Der Mann auf dem Cover ist mir persönlich zu geleckt.
Ich finde der Mann auf dem Bild hätte mehr dem verruchten Jake entsprechen können, den ich vor Augen habe. Gezeichnetes Gesicht (kein faltenfreies), ein richtiger Kerl halt, ein Teil der Tattoos zieren das Bild und dann dagegen die tolle Carrie die einfach schmal und schön ist.

Den Schreibstil finde ich wunderschön. Es reißt einen mit, man will die Geschichte unbedingt kennen. Man lebt mit den Figuren mit und kann sich in alle sehr gut hineinversetzen. Die verschiedenen Perspektiven machten es sehr abwechslungsreich. Insgesamt eine runde Sache. Mir gefällt gerade das Amy Baxter eben nicht diese 0815-Geschichten schreibt, sondern das hier auch Sachen im Verborgenen bleiben und interpretiert werden können. So hat jeder seine eigene kleine Geschichte drumherum im Schrank. Was passierte alles mit Jake und Carrie in der Vergangenheit, was lernen sie daraus, wie genießen sie ihre jetzigen Momente. Alles viel Raum für Kreativität. Ich danke dir dafür Amy.

Carrie, die quirlige Tänzerin, die sich durch alle Jobs mit Leidenschaft schlägt. Sie ist mir symphatisch. Auch das sie so beschrieben wird, dass sie gleich von Anfang an an Jake dachte und er ihr nicht aus dem Kopf ging. Das macht für mich ein Stück weit gut, dass ihre Freundin Liv ja eigentlich viel eher am Drücker war und Carrie sich trotz allem halt einfach verliebt hat, wo die Liebe hinfällt. Da denkt man halt auch gar nicht mehr an die Freundin. Naja da Liv nicht der allerbeste Charakter dieses Buchs ist, kann man das verschmerzen. Auch der väterliche Freund Phil der eigentlich versucht sie aus dem Millieu fern zu halten, sie aber dennoch braucht. Das sind Situationen im Leben wo eben nicht immer alles aalglatt läuft und trotzdem geht es irgendwie weiter. das macht einem doch Hoffnung.

Jake ist einfach genau so wie ich ihn mir vorstelle. Der Kerl der mal schnellen Sex hat, wenn ihm danach ist. Obwohl zu der Zeit bereits ein Mädel durch seinen Kopf geistert. Er hat einen Haufen Vorurteile und die passen einfach richtig gut zu seinem Charakter. Wenn ein Typ wie er ohne jegliches Vorurteil total tolerant ankäme, liefe was schief. Seine Sprüche passen ebenfalls in alle Situationen. Das er auch eine weiche Seite hat, zeigt mir die Charlotte auf seinem Körper. Auch wenn das eher eine traurige Geschichte ist. Der Jake ist eine gute Mischung und mein persönlicher Favorit in dem Buch. Er kombiniert schön die harte und weiche Seite mancher Männer. Schön zu lesen.

Und dann kommen natürlich auch die spannenden emotionalen und erotischen Momente, die natürlich hier nicht fehlen dürfen.

Ich bleibe auf der Lauer. Amy Baxter ist für mich vielversprechend.