Profilbild von JuliaCapulet

JuliaCapulet

Lesejury-Mitglied
offline

JuliaCapulet ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit JuliaCapulet über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2021

Mein armes Herz!

What if we Stay
0

"Say it over and over until you're out of breathe. I will not make myself small."

Amber Gills ist die Tochter des bekanntesten Architekten-Paars in Vancouver. Deswegen ist klar, dass auch sie Architektur ...

"Say it over and over until you're out of breathe. I will not make myself small."

Amber Gills ist die Tochter des bekanntesten Architekten-Paars in Vancouver. Deswegen ist klar, dass auch sie Architektur studieren wird. Doch Spaß macht das Ganz ihr nicht wirklich, lieber geht sie auf Partys und hat One Night Stands - bis sie von der Uni fliegt. Geschlagen kehrt sie in ihr Elternhaus nach Vancouver zurück und muss dort Architektur weiterstudieren. Hier trifft sie auf Emmett, der ganz anders ist als sie: gewissenhaft, ehrgeizig und hilfsbereit. Als sie zusammen an einem Projekt arbeiten müssen, kommt Emmett Amber näher als dieser lieb ist und blickt hinter ihre sorgsam errichtete Fassade...

Dieses Buch, oh Gott, dieses Buch! Mein Herz fühlt sich immer noch so groß und weit an, voller Liebe für diese Geschichte!
Sarahs Schreibstil ist von Beginn an wieder absolut großartig, ich bin immer noch hin und weg. Und wie schön ist bitte dieses Cover??

Ich muss zugeben, anfangs konnte ich Amber nicht wirklich leiden, ihr Verhalten war ambivalent, sie hat sich einfach treiben lassen, sich dann beschwert und das hat mich irgendwie wütend gemacht. Aber dann hat es Klick gemacht (S. 188) und von da an habe ich mich Hals über Kopf in die Geschichte verliebt!

Es wurden so viele wichtige Themen angesprochen, so sensibel mit ihnen umgegangen, vorsichtig auf sie aufmerksam gemacht, das fand ich wirklich toll. Viele sind gerade für die Zielgruppe junger Erwachsener echt wichtig und ich würde am liebsten über alle wichtigen Punkte sprechen, aber das würde wohl leider spoilern.

Das Setting war wieder einfach toll (auch wenn die Landschaft Vancouvers nicht so sehr zur Geltung gekommen ist wie bei Laurie und Sam) und die zweite Hälfte des Buchs habe ich durchgängig auf Wolke 7 geschwebt - es war einfach alles so zuckersüß und schön und niedlich und hach ja...

!!!!! Vorsicht Spoiler !!!!!!!!
Besonders das Ende fand ich super toll, weil Emmett so selbstreflektiert ist und verstanden hat, dass er natürlich wütend und traurig sein darf, aber Amber keine Schuld trägt. Dass es am Ende Drama zwischen den beiden geben muss, ist ja klar gewesen, aber es war eine sehr schöne und wichtige Art und Weise, wie es am Ende abgelaufen ist. Und ich fand es auch richtig toll, dass Amber sich mit ihren Eltern ausgesprochen hat! (S.391ff. --> Tränen ohne Ende!)
!!!!! SPOILER ENDE !!!!!!

Insgesamt also wieder ein richtig tolles Buch von der lieben @sarahsprinz! Ich freue mich unglaublich auf Hopes Geschichte! Kreatives Schreiben und Pflanzen sind die optimalen Voraussetzungen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Herzensbuch & Jahreshighlight!

Free like the Wind
0

Ein schwerer Schicksalsschlag hat Raes Leben komplett aus den Angeln gehoben. Seitdem ist sie nicht mehr dieselbe und auch ihre Mutter verhält sich Rae gegenüber nicht mehr so wie früher. Innerlich zerbrochen ...

Ein schwerer Schicksalsschlag hat Raes Leben komplett aus den Angeln gehoben. Seitdem ist sie nicht mehr dieselbe und auch ihre Mutter verhält sich Rae gegenüber nicht mehr so wie früher. Innerlich zerbrochen fühlt die 20-jährige sich gefangen in diesem Leben. Als ihre beste Freundin Haven ihr einen Ausflug in den wunderschönen Nationalpark Kanadas vorschlägt, kommt Rae von dieser Idee nicht mehr los. Nur noch sie selbst, Ruhe, keine Erwartungen, die es zu erfüllen gilt – vielleicht findet Rae hier endlich Frieden. Doch sie hat die Rechnung ohne den Playboy Cayden gemacht, der sie gezwungenermaßen begleitet. Denn dieser ist nicht nur ein arroganter, reicher Frauenheld, er nimmt auch nichts und niemanden ernst. Doch Rae scheint in ihm etwas wiederzufinden, das ihr selbst nur zu bekannt ist…

Dieses Buch, oh je, dieses Buch… Ich wollte nicht, dass es jemals endet! Meinetwegen könnten Rae und Cayden noch 300 Seiten länger durch den Nationalpark wandern und kleinere oder größere Abenteuer erleben – ich würde jede Sekunde genießen!

Aber fangen wir mal von vorne an:
Den ersten Teil mit Haven und Jackson fand ich gut, aber nicht überwältigend. Der zweite hingegen... wow, einfach wow. Das Cover ist zwar nicht mein Geschmack, doch es gibt sehr gut die Ruhe, Schlichtheit und fantastische Landschaft der Geschichte wieder. Zudem passt es im Regal sehr gut neben Wild Like A River, den ersten Band der Reihe.
Kiras Erzählstil ist einfach wunderschön. Sie beschreibt alles sehr anschaulich und detailverliebt, ohne sich in Kleinigkeiten zu verlieren. Man ist den Charakteren ganz nah, sieht, was sie sehen, und fühlt, was sie fühlen. Mich hat sie damit komplett in die Geschichte hinein gezogen und ich habe alles um mich herum vergessen.

Zur Geschichte selbst: Ich bin absolut verliebt, ich habe mein Herz verloren an Rae und Cayden, die Geschichte war einfach nur perfekt! Besonders als sie im Nationalpark waren, hat mein Herz sich bitter-süß zusammengezogen. Vor Fernweh, vor den grandiosen Beschreibungen und generell... Dieses Buch ist definitiv ein Jahreshighlight und ein Herzensbuch und ich werde es vermutlich noch tausendmal lesen, weil es mich einfach aus dem grauen und tristen Alltag momentan befreit und in diese ungewöhnliche, unkonventionelle Geschichte gezogen hat, die wenig mit anderen Young/New Adult Büchern gemein hat. Die Handlung hat sehr natürlich gewirkt und ist ihrem eigenen Weg gefolgt. Zu keinem Zeitpunkt gab es aufgebauschte Szenen, die zu dramatisch oder überdreht waren.

Zwar konnte ich manchmal Caydens Gedankenumschwung nicht ganz nachvollziehen, aber das war nicht weiter schlimm, denn es hat zu ihm, seiner Persönlichkeit und seiner Vergangenheit gepasst. Ich mochte ihn von Anfang an, denn natürlich war er nicht der nette Typ von nebenan, sondern ein Kerl, dem es nur um Alkohol und Sex ging, doch es war schon von vornerein klar, dass dahinter mehr steckt und so wurde seine innere Zerrissenheit nur noch deutlicher.
Zu Rae muss ich eigentlich nicht viel sagen. Sie ist einfach perfekt. Ich erkenne vieles an ihr in mir wieder, ich liebe ihre Haare, ihren Humor, ihre Sprüche, ihre Unsicherheit und dass sie trotzdem manchmal kein Blatt vor den Mund nimmt, beziehungsweise dass sie einfach das sagt, was gerade richtig ist, auch wenn es verletzen kann. Einfach nur ganz große Rae-Liebe!

Eine klitzekleine Kritik habe ich: Das Ende gibt mir ein bisschen zu schnell, ich wäre lieber sanft aus der Geschichte hinausgeführt worden und hätte noch ein bisschen mehr über das "danach" erfahren. So kam mir das Ende etwas zu abrupt, alles wurde nur noch chronologisch aufgelistet, was ich sehr schade fand, eben da ich mich so unglaublich in die Geschichte verliebt habe und am liebsten jedes kleine bisschen aufgesaugt hätte.

Mehr muss zu dem Buch eigentlich auch nicht gesagt werden, außer: Lest es! Mein Herz ist einfach zu voll und sprudelt geradezu über vor Begeisterung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

Süße Fortsetzung

Cornibus & Co - Cornibus Verschwindibus
0

Luzi muss eigentlich zurück nach "oben", aber Cornibus will unbedingt verstecken spielen. Deswegen verschwindet der freche Hausdämon einfach und Luzi muss in der ganzen Hölle nach ihm suchen. Ein kleines ...

Luzi muss eigentlich zurück nach "oben", aber Cornibus will unbedingt verstecken spielen. Deswegen verschwindet der freche Hausdämon einfach und Luzi muss in der ganzen Hölle nach ihm suchen. Ein kleines Abenteuer beginnt.

Die kleine Geschichte war wieder unglaublich niedlich und es gab viel zu entdecken auf den verschiedenen Stationen, die Luzi bei seiner Suche angeklappert hat. Besonders toll fand ich, dass an auf fast jeder Seite mitsuchen und so Cornibus in verschiedensten Formen entdecken konnte! Eine süße kleine Idee, die einem beim schnellen Durchblättern vielleicht gar nicht auffallen würde.

Den ersten Band fand ich vielleicht ein biiiiiischen besser, da Cornibus selbst mehr zum Zug gekommen ist, aber nichtdestotrotz war es wieder ein tolles Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

Schöne Lektüre für Zwischendurch

Hiding Hurricanes
0

Lenny James ist Studentin - und Stripperin. Doch das wissen ihre Freunde nicht, denn sie hält ihren Nebenjob streng geheim. Auch nicht ihr bester Freund Creed ahnt, dass Lenny Nachts zu Daisy wird und ...

Lenny James ist Studentin - und Stripperin. Doch das wissen ihre Freunde nicht, denn sie hält ihren Nebenjob streng geheim. Auch nicht ihr bester Freund Creed ahnt, dass Lenny Nachts zu Daisy wird und somit die beliebteste Tänzerin in Fletcher. Dies wird jedoch zum Problem, als Creed sich der geheimnisvollen Tänzerin annähert, denn Lenny hegt schon seit Jahren Gefühle für Creed. Wird ihr ihr Geheimnis zum Verhängnis?

Das Cover ist einfach absokut umwerfend! Definitiv das schönste der Reihe! I'm in love... Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen, ab und an bin ich aber nicht so schnell voran gekommen, weil mir manchmal Beschreibungen der Orte etwas gefehlt haben.

Ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut, Lenny und Creed waren mir schon in den vorherigen Büchern sehr sympathisch und ich war gespannt, mehr über ihre Leben zu erfahren, da besonders Lenny immer recht geheimnisvoll gewirkt hat.

Die erste Hälfte der Geschichte fand ich unglaublich gut! Es war sehr erfrischend, dass Lenny diesen ungewöhnlichen Job als Tänzerin in einem Stripclub hat und nicht wie gefühlt alle anderen Studentinnen in New Adult Büchern in einem Café, einer Bar oder so arbeitet. Hier gab es viele neue Möglichkeiten und die Geschichte hat mich sehr begeistert! Das Dolly House hat mir sehr gut gefallen. Mit der Thematik wurde respektvoll und angenehm umgegangen, besonders Majid und Gigi haben zu der angenehmen Atmosphäre beigetragen. Ich fand es besonders toll, wie Lenny begründet hat, warum sie im Dolly House arbeitet - und das sehr gerne.
Lennys Entscheidungen und Handlungen fand ich immer sehr nachvollziehbar, da sie durch ihre Vergangenheit stark geprägt wurde und das natürlich noch mit sich herumträgt.
Was mich ab der Mitte des Buchs leider etwas genervt hat, war dieses ständige Hin und Her: "Ich bin verliebt in ihn, aber er steht auf Daisy." "Ich bin verliebt in sie, aber sie hat mich gefriendzoned." Das war echt frustrierend und hat sich ganz schön hingezogen. Hätten die beiden einfach offener miteinander geredet oder generell mehr auf ihre Außenwelt geachtet, hätte sich das Ganz

Insgesamt fand ich das Buch schön zu lesen, mit einer spannenden Handlung und tollen Charakteren, aber es ist leider kein Herzenbuch geworden, obwohl es definitv Potential hat!

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den nächsten Teil um Savannah, da es in diesem Band ja schon ein paar Andeutungen gegeben hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.02.2021

Bewegendes, perfektes Jahreshighlight!

What if we Drown
0

Laurie möchte einen Neuanfang wagen: drei Jahre, nachdem ihr Bruder tragisch ums Leben gekommen ist, tritt sie in seine Fußstapfen und beginnt das Medizinstudium an der Med School in Kanada. Dort scheint ...

Laurie möchte einen Neuanfang wagen: drei Jahre, nachdem ihr Bruder tragisch ums Leben gekommen ist, tritt sie in seine Fußstapfen und beginnt das Medizinstudium an der Med School in Kanada. Dort scheint alles viel zu perfekt zu laufen. Laurie findet eine tolle WG, eine liebenswerte Freundesgruppe und auch der attraktive und einfühlsame Sam scheint sich für sie zu interessieren. Doch hinter Sams Fassade versteckt sich ein Geheimnis, das Laurie schockiert. Er war in der Nacht bei ihrem Bruder, als dieser ums Leben kam…

Ich liebe dieses Buch, habe mich bereits in den ersten Seiten in es verliebt. Das Gespräch zwischen Laurie und Amber in der Eingangsszene war offen und bewegend und hat mich sofort in die Geschichte einfühlen lassen.
Sarahs Schreibstil ist unglaublich. Leicht zu lesen, aber trotzdem so, dass ich jedem einzelnen Wort Beachtung schenken möchte, auch wenn es spannend ist und ich eigentlich schnell weiterlesen möchte.

Das Buch hat mein Herz schmerzen lassen - aber auf eine angenehme Art. Auf diese Art, die sich nach Fernweh. Abenteuerlust, Monduntergängen am Strand Vancouvers und Liebe anfühlt. Es war ein ganz besonderes Gefühl, das ich bis jetzt nur bei wenigen Büchern hatte.
Ich habe mir nie viel aus Kanada gemacht, aber nach diesen atemberaubenden Landschaftsbeschreibungen und den entsprechenden Gefühlen, habe ich das dringende Bedürfnis, mich in den nächsten Flieger nach Vancouver zu setzten und alles mit eigenen Augen zu sehen und mit meinem eigenen Herzen zu spüre, wie Laurie es erlebt hat.

Apropos Laurie: Wie gut sind die Charaktere bitte?!?! Jede Handlung und jede Entscheidung war nachvollziehbar und nicht übertrieben oder aufgebauscht, um Spannung aufzubauen. Alles hat sich so echt und ehrlich angefühlt. Die Handlung hat zu keiner Zeit erzwungen oder unrealistisch gewirkt. Selbst "kitschige" Momente waren nicht so wie in vielen anderen Büchern, wo ich mir gedacht habe "Ach kommt schon, Leute... wirklich?" Es hat einfach absolut alles gepasst. Von Anfang bis Ende. Am Ende sind mir auch ein paar Tränen über die Wangen gekullert, es war einfach perfekt.

Wahrscheinlich wirkt diese Rezension viel zu überschwänglich, aber ich bin einfach komplett geflasht und ergriffen und von dem Buch und es ist jetzt schon definitiv ein Jahreshighlight für mich! Selbst während ich hier schreibe und nur über das Buch nachdenke, schlägt mein Herz wieder schneller.
Liebe Sarah Sprinz, ich kann es kaum erwarten, deine nächsten Bücher zu verschlingen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere