Profilbild von Kathaflauschi

Kathaflauschi

Lesejury Star
offline

Kathaflauschi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kathaflauschi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2024

Toller zweiter Band

Cliffworth Academy – Between Shadows and Light
0

Nachdem ich Band eins gelesen habe, musste ich einfach Band zwei lesen. Die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen, aber ich würde empfehlen mit Band eins anzufangen, da es einige Informationen darin ...

Nachdem ich Band eins gelesen habe, musste ich einfach Band zwei lesen. Die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen, aber ich würde empfehlen mit Band eins anzufangen, da es einige Informationen darin gibt die sonst fehlen würde. In diesem Buch geht es um Charlotte, die ein Stipendium erhält. Voller Vorfreude startet sie in der Cliffworth University, allerdings ist ihr Start wirklich nicht einfach. Die privilegierten begegnen ihr mit Feindseligkeit, da sie nicht verstehen können, das überhaupt Stipendien verteilt werden. Gleichzeitig gerät sie auch mit Morgan aneinander. Er ist der Sohn zweier Top-Anwälte und auch er kann ganz schön arrogant sein. Er bietet ihr einen Deal an: Sie kommt in den elitären Geheimbund, dafür muss sie ihm aber aushelfen. Ihr bietet sich eine Chance, die so greifbar ist und ihr neue Wege eröffnet. Niemals hätte sie gedacht, dass dabei auch ihre Gefühle zu Morgan im Spiel stehen.

Charlotte kennt man schon aus Band eins als Nebencharakter. In diesem Band darf man sie besser kennenlernen. Sie war mir auch direkt sympathisch. Vorallem war sie Selbstbewusst und Stark. Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und lässt sich nichts gefallen. Ihr Ziel ist es, allen zu beweisen dass sie es schafft und ihre Träume erreichen möchte. Sie war eine authentische Protagonistin, die sich im Laufe der Story sogar weiter entwickelt.
Mit Morgan musste ich erstmal warm werden. Er bekommt viel Druck von seinen Eltern, die unmöglich scheinen. Er war arrogant und hat sich auch verhalten wie ein verwöhntes Söhnchen. Doch schnell merkt man, das er selbst mit dem Druck seiner Eltern kämpft. Sein Herz ist doch nicht so kalt und abweisend. Er entwickelt sich zu einem sympathischen Protagonist, der einfach Hilfe benötigt. Auch er entwickelt sich weiter und man erkennt ihn kaum wieder.
Zu der Story gehören noch ein paar Nebencharakter, die man schon aus Band eins kennenlernen durfte. So erlebt man den Alltag der Stipendiaten, die es wirklich nicht leicht haben.

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Man liest die Story abwechselnd aus der Sicht von Charlotte und Morgan. So konnte man die Gedanken, Gefühle und Handlungen sehr gut verstehen. Ich war auch schnell wieder in der Story drin, hatte sogar durch Band eins das Stipendium Ritual vor Augen. Die Story hat definitiv Dark Academia Vibes und vorallem Enemies to Lovers Vibes. Es ist spannend und macht neugierig, weshalb ich so gebannt von der Story war. Auch wurde hier nicht vergessen, das Setting zu beschreiben, welche so bildgewaltig waren. Es war wirklich eine tolle Story, die mich von Anfang bis zum Ende in Bann halten konnte. Gefühle und Emotionen waren dabei auch ein wichtiger Bestandteil. Für mich ist das Buch eine klare Leseempfehlung wert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2024

Die Elite und ihre Geheimnisse

Scandalous
0

Ich habe schon vorher viel von dem Buch gehört und wollte mir selbst eine Meinung dazu bilden. Deswegen musste ich es gleich anfangen zu lesen, als es bei mir ankam. Der Klappentext gibt nicht viel Preis, ...

Ich habe schon vorher viel von dem Buch gehört und wollte mir selbst eine Meinung dazu bilden. Deswegen musste ich es gleich anfangen zu lesen, als es bei mir ankam. Der Klappentext gibt nicht viel Preis, man erfährt nur das Liana Tod ist. Also lernt man die Geschwister Matthew und Lilith kennen. Dazu gesellen sich noch Addilyn, die früher einmal mit Lilith befreundet war, und Blake, der eins beste Freund von Matthew. Die Story spielt ein Jahr nach dem Tod von Liana ab. Man kann so nicht viel über den Inhalt sagen, da man sonst zu viel Spoilern würde. Aber in dem Buch geht es um Geheimnisse, Reichtum, Lügen, Verführung und Macht. Man sollte deshalb vorsichtig mit der Story sein, da es doch einige triggernde Momente hat.

Die Charakter an sich waren so verschieden. Lilith und Matthew haben ihre Schwester verloren, vorallem Lilith hat damit zu kämpfen. Laina war ihre Zwillingsschwester. Man erfährt wer für ihren Tod verantwortlich ist, aber das Warum bleibt offen. Auch erfährt man viel über Addilyn und Blake. Jeder ist in verschiedenen Verhältnisse aufgewachsen. Man erkennt den Druck hinter jedem Charakter. Keiner der vier hat ein sorgenloses Leben. Das hat jeder für sich einzigartig gemacht und sogar authentisch. Ich mochte die Geschwister dabei sehr gerne. Sie waren mir am sympathischsten.

Der Schreibstil des Autorinnen Duos war leicht und flüssig zu lesen. Am Anfang liest man die Story aus der Sicht von Lilith und Matthew. Diese wechselt sich immer ab. Erst später liest man dann auch aus der Sicht von Addilyn und Blake. Es war spannend hinter deren Fassade blicken zu können. Die Story enthält auch viel Sex. Deswegen gesellen sich auch viele Spicy Szenen dazu, die wirklich detailreich beschrieben wurde. Diese ganze Mischung aus Geheimnissen und Macht, hat den Spannungsbogen immer wieder oben gehalten. Es gibt allerdings auch Szenen die ziemlich Dark sind. Es macht definitiv neugierig. Aber ich hätte mir gewünscht, dass man eventuell noch den Hintergrund von Liana's Tod mitbekommt. Die ganze Zeit beim lesen, war dieses Warum im Kopf. Allerdings muss ich auch sagen das es sich hierbei auch erst um den ersten Band handelt und es eine Reihe aus mittlerweile acht Büchern ist. Ich bin also sehr gespannt wie es weitergeht und kann das Buch nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2024

Tierschutz auf Maui

Taking Chances
0

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und es steht seit Ankündigung auf meiner Wunschliste. Deswegen musste ich das Buch sofort lesen. Nachdem ich auch "Catching Feelings" aus der Feder von Kira Licht ...

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und es steht seit Ankündigung auf meiner Wunschliste. Deswegen musste ich das Buch sofort lesen. Nachdem ich auch "Catching Feelings" aus der Feder von Kira Licht gelesen habe, habe ich mich auf ein neues wichtiges Thema gefreut, die die Autorin hier wieder eingefügt hat. Am Anfang lernt man Lila kennen. Ihre Eltern sind begnadete Tierforscher und haben ihr eigenes Tierauffangstation. Sie möchte nicht direkt in die Fußstapfen ihrer Eltern treten, sondern Tierärztin werden. Ihr liegen Tiere sehr am Herzen und sie setzt sich für sie ein. Als sie morgens vom Surfen wieder nach Hause kommt, sieht sie ein Wallaby Baby vor der Auffangstation liegen. Das Wallaby Baby ist schwer verletzt und allein. Lila möchte dem ganzen auf den Grund gehen und bittet auf ihrem Social Media Kanal ihren Follower um Hilfe. Genau an diesem Tag kommt auch noch die neue Aushilfe Ace, der inmitten des Chaos gerät. Er will Lila bei der Suche helfen, denn auch ihm liegen die Tiere am Herzen. Es beginnt gewaltig zwischen beiden zu Knistern, wären da nicht die inneren Dämonen bei Ace.

Lila war mir direkt sympathisch. Sie war selbstbewusst, freundlich, tapfer und trägt ihr Herz gerne auch mal auf der Zunge. Für ihren Traum nimmt sie auch in Kauf, dass ihre Eltern nicht ganz damit einverstanden sind. Es kommt zu Meinungsverschiedenheiten, die Lila aus den Weg zu räumen versucht. Aber auch Ängste und Sorgen begleiten sie auf ihren Weg. Das macht die Protagonistin authentisch und ich konnte mit ihr absolut mitfühlen.
Ace war mir Anfangs geheimnisvoll. Er sieht aus wie ein Sportler, der einiges Anpacken kann. Doch er hat ziemlich mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen. Er leidet, das merkt man ihm an. Das Lila ihm dabei zu einer gewaltigen Stütze wird, erkennt er erst später. Ace zweifelt an sich, ist aber dennoch freundlich und hilfsbereit. Auch er wurde mir immer sympathischer und ich konnte ihn total verstehen. Zwischen Lila und Ace knistert es gewaltig, aber erstmal müssen dafür einige Geheimnisse aufgedeckt werden.


Der Schreibstil von Kira Licht war wieder wunderbar leicht und flüssig zu lesen. Ich liebe ihre Ideen und vorallem ihre Vielfältigkeit. Schon einige Bücher habe ich aus ihrer Feder gelesen und jedes Buch hat mich von neuem begeistert. Auch dieses Buch konnte mich begeistern. Man liest die Story aus der Sicht von Lila und Ace. Dadurch bekommt man viel mehr Einblicke von beiden Charakter. Auch über Ace Hintergrund bekommt man viel mit. Kira hat das Thema Tierschutz aufgegriffen und diese auch wunderbar rüber gebracht. Das Setting hat sie dabei auch sehr bildgewaltig beschrieben. Man ist dabei auf der Insel Maui, umgeben von Meer und Regenwald. Die Kultur in der Lila aufgewachsen ist, wurde auch schön eingefügt. Dabei handelt es sich um die Hawaiimanische Kultur. Man merkt sofort, das sie die Autorin dabei gut informiert hat. Die Handlung ist süß, heiß, dramatisch und auch spannend. Das Ende hat mich den Atem anhalten lassen. Da wurde der Spannungsbogen in die Höhe geschraubt und damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Für mich ist das Buch zum Jahreshighlight geworden und bleibt mir noch lange in Erinnerung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2024

Süßes Buch

French Kissing in New York
0

Das Buch "French Kissing in New York" konnte mich durch den Klappentext ansprechen. Ich habe mich auf eine süße und romantische Story gefreut. Man lernt Margot kennen, die eine unvergessliche Nacht in ...

Das Buch "French Kissing in New York" konnte mich durch den Klappentext ansprechen. Ich habe mich auf eine süße und romantische Story gefreut. Man lernt Margot kennen, die eine unvergessliche Nacht in Paris hat. Sie hat Zach kennengelernt und mit ihm die Nacht in Paris verbracht. Schon nächsten Tag musste Zach allerdings schon weg. Beide haben sich das Versprechen gegeben, sich in einem Jahr in New York am Times Square wieder zu sehen. Margot's größter Traum war nämlich, in einem Restaurant in New York zu arbeiten und dort Fuß zu fassen. Das Jahr ist um und Margot zieht zu ihrem Vater. Dort bekommt sie den Job im Restaurant "Nutrio", aber nicht als Köchin wie sie es wollte, sondern als Tellerwäscherin. Als wäre das nicht genug, kommt sie zu spät zum Treffen am Times Square. Sie gibt sich die Schuld, das sie Zach verpasst hat und macht sich auf die Suche nach ihm. Ihr Arbeitskollege und Freund Ben soll ihr dabei helfen.

Margot war mir sympathisch aber auch etwas naiv. Sie hängt an einem Traum, an dieser unvergesslichen Nacht und hofft darauf, Zach wiederzufinden. Dafür macht sie alles und packt jede Gelegenheit am Schopf. Luz, ihre "Schwester" die sie nie hatte und beste Freundin, steht ihr als Stütze zur Seite. Margot hat sich durch den Alltag gekämpft, ihren Traum als Köchin hat sie nicht aufgegeben und hat da auch jede Gelegenheit am Schopf gepackt. Ich muss auch sagen das sie in der Hinsicht auch ziemlich Stärke gezeigt hat. Sie hat nicht aufgegeben, obwohl es ihr die Kraft geraubt hat.
Ben war dabei ihr Gegenpart. Sie hat ihn im Nutrio kennengelernt, da er dort als Koch arbeitet. Auch er hat es nicht leicht. Allerdings steht er Margot zur Seite. Er hofft aber das Margot endlich in der Realität aufwacht, denn er gibt ihr einige Zeichen. Ben war süß und symphatisch auf seine Weise. Er hat Margot Mut gemacht und ihr beigestanden. Definitiv war er mir der liebste Part.

Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen. Man liest die Story nur aus der Sicht von Margot. Dadurch lernt man sie besser kennen. Manche Gedanken und Handlungen konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Sie hält an einem Traum fest, der wirklich wie ein Traum ist. Die Story ist voll von Emotionen und Gefühlen. Das Setting rund um New York war auch wunderbar bildgewaltig. Ab und zu kommen auch Mal französische Wörter in den Dialogen vor, die aber Übersetzt werden. Es war romantisch, süß und auch voller Herzschmerz. Begleitet wird die Story von Hoffnung und Ziele. Das Ende hat mich allerdings sehr überrascht. Es war nicht ganz das Happy End das ich erwartet hatte. Man denkt es ist vorhersehbar, aber so vorhersehbar ist es dann doch nicht. Auch Zwischendurch kommen einige Überraschungen auf einen zu, mit denen man einfach nicht gerechnet hat. Eine süße Story die mir Spaß gemacht hat, auch wenn mir Margot manchmal nicht zugesagt hat. Für mich ist das Buch eine Leseempfehlung wert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2024

Zwischen Vernunft und Gefühlen

Men of Manhattan - My Best Friend's Sister
0

Ich war gespannt was Vi Keeland und Penelope Ward gezaubert haben. Es handelt sich dabei auch um den zweiten Band der "The Law of Opposites Attract" Reihe. Den ersten Band habe ich nicht gelesen, aber ...

Ich war gespannt was Vi Keeland und Penelope Ward gezaubert haben. Es handelt sich dabei auch um den zweiten Band der "The Law of Opposites Attract" Reihe. Den ersten Band habe ich nicht gelesen, aber die Bücher kann man unabhängig voneinander lesen, da die Story in sich abgeschlossen ist. Man spoilert sich nur von den Nebencharakter, was aber absolut nicht schlimm ist. Man lernt Holden kennen, der einen Brief von seinem jüngeren Ich bekommt. Darin steht geschrieben, dass er seine besten Freunde liebt und aber auch Gefühle für Laney, die kleine Schwester von seinem besten Freund, hat. Diese Gefühle sind verboten, da Holden als Bad Boy und Frauenheld gilt. Er genießt sein Leben als Drummer der Band "After Friday" zu sein und gleichzeitig von Frauen umschwärmt zu werden. Als Laney dann genau neben ihn einzieht, wird er aber zu einem ganz anderen Menschen. Er hat nämlich auch versprochen, auf Laney aufzupassen und sie nicht anzufassen. Ein Vorhaben, was schwieriger ist als gedacht.

Holden war mir tatsächlich direkt sympathisch. Sein Ruf eilt ihm voraus, aber er zeigt sich von seiner besten Seite. Er hat definitiv das Herz am rechten Fleck und ist gegenüber Laney hilfsbereit und vorsichtig. Gleichzeitig lässt er auch die Finger von Frauen. Seine Gefühle sind für Laney zu groß, er weiß aber auch das sie einen Verlobten hat. Zwischen den beiden Knistert es trotzdem gewaltig.
Laney war mir auch direkt sympathisch. Sie wusste was sie wollte, wollte aber auch niemanden verletzen. Dadurch gerät sie in eine Zwickmühle. Sie hatte definitiv ihr Herz am rechten Fleck und kämpft auch für ihre Träume. Ihre Eltern sind das wichtigste für sie, nachdem ihr Bruder gestorben ist. Manchmal hat mir aber die Kommunikation zwischen Holden und Laney gefehlt, das hätte so einiges leichter gemacht und unnötiges Drama vermieden.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen war leicht und flüssig zu lesen. Ich könnte jetzt nicht sagen wer was und wann geschrieben hat. Die Story liest man abwechselnd aus der Sicht von Holden und Laney. So bekommt man die Gedankengänge mit und vorallem die Gefühle. Die Story an sich ist ruhig, an manchen Stellen sogar richtig heiß und gerne auch mal dramatisch. Ich hatte es schwer das Buch aus der Hand zu legen, obwohl ich manches nicht nachvollziehen konnte. Das Ende war vorhersehbar, aber auch niedlich. Es hat einfach jeder gemerkt das es zwischen beiden Knistert. Eine Überraschung gibt es trotzdem in diesem vorhersehbaren Ende, womit ich dann doch nicht gerechnet hatte. Ich fand das Buch toll, perfekt für zwischendurch und kann das Buch weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere