Profilbild von Katharina18

Katharina18

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Katharina18 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Katharina18 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2021

Ein Gärtnerkurs um wieder zu leben?

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen
0

Worum geht´s:
Lilian ist nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes vor drei Jahren alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern und Illustratorin in einem Verlag. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist ...

Worum geht´s:


Lilian ist nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes vor drei Jahren alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern und Illustratorin in einem Verlag. Das alles unter einen Hut zu bringen, ist nicht ganz einfach. Zum Glück unterstützt ihre Schwester Rachel sie gerne. Doch als Lilians Chefin sie einfach zu einem Gärtnerkurs bei einem wichtigen Kunden anmeldet, ändert sich einiges...

Meine Meinung:


Die Handlung gefiel mir soweit sehr gut. Die Protagonistin hat mit den üblichen Alltagsproblemen nach dem Tod ihres Mannes zu kämpfen, muss ihre beiden Töchter alleine großziehen, sich mit Problemen innerhalb ihrer Familie auseinander setzen und der großen Frage, ob sie überhaupt wieder bereit für eine neue Beziehung ist, denn gerade in der Hinsicht zieht sich Lilian immer wieder zurück in ihr Schneckenhaus.
Den Verlust ihres Mannes hat die Autorin nachvollziehbar dargestellt, nicht zu viel und nicht zu wenig, so dass die Geschichte dennoch ihrem lockeren Erzählstil treu bleibt und nicht zu deprimierend zu lesen ist. Lilians Familienleben ist anschaulich dargestellt worden, teilweise auch recht chaotisch, aber dafür sehr realitätsnah. Ihre beiden Töchter sind ziemliche Wildfänge, haben immer lockere Sprüche auf Lager und wirken sehr lebendig auf mich. Auch Lilians Leben als alleinerziehende Mutter fand ich interessant, vor allem auch ihren Job als Zeichnerin/Grafikerin für Bücher. Und gerade ihr neuer Jobauftrag bringt noch viele weitere neue Nebenfiguren mit sich. Die bunte Schar an schillernden Persönlichkeiten, die sich in Lilians Leben einnisten, fand ich, waren toll und relativ gut auseinander zu halten.

Mein Fazit:


Ein rundum gelungener Roman, der sich auf jeden Fall einen Platz in meinem Bücherregal verdient hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2021

Ein Ausflug in die Welt der "Superreichen"

Something Pure
0

Worum geht´s:
Alice hat so ihre Zweifel an der wahren Liebe. Schließlich trifft sie bei ihrem Job in einer Bar nicht gerade die Vorzeige-Exemplare der männlichen Spezies - bis Beck auftaucht. Vom ersten ...

Worum geht´s:


Alice hat so ihre Zweifel an der wahren Liebe. Schließlich trifft sie bei ihrem Job in einer Bar nicht gerade die Vorzeige-Exemplare der männlichen Spezies - bis Beck auftaucht. Vom ersten Moment an ist da dieses warme Funkeln und Prickeln zwischen ihnen. Doch als Becks Vater überraschend stirbt, erfährt Alice, dass der unwiderstehliche Hilfskellner einer milliardenschweren Unternehmerfamilie entstammt. Als Beck sie bittet, ihm zur Seite zu stehen, kündigt Alice kurz entschlossen ihren ungeliebten Job und folgt ihm nach Denver. Dort findet sie sich in einer Welt wieder, in der Schein mehr wert ist als Sein. Alice und Beck müssen nun jeden Tag darum kämpfen, ihre Liebe nicht von Intrigen, Geld und Macht zerstören zu lassen .

Meine Meinung:


Eine leider eher enttäuschende Geschichte, die doch eigentlich so gut begonnen hat. Die ersten Seiten haben mich sehr neugierig gemacht und ich war gespannt auf die weiteren Ereignisse. Besonders die Protagonisten konnten schon von Anfang an mit viel Humor und ihrer liebeswürdigen Art begeistern. Doch leider hat sich dieser erste Eindruck mit den Seiten verflüchtigt und meine Euphorie ist verflogen.

Die Geschichte hat sich relativ schnell mit dem Aufdecken von Becks wahrer Herkunft in eine ganz andere Richtung entwickelt, die besonders Beck gar nicht gestanden hat. Während man ihn als Hilfskellner von seiner bescheidenen und hilfsbereiten Art kennenlernen konnte, legte er als milliardenschwerer Unternehmersohn ein ganz anderes Verhalten an den Tag. Das Geld war dabei nicht das Problem, denn ich wusste ja, dass sich die Geschichte auch darum drehen wird. Ich glaube, dass man die Grundidee durchaus viel überzeugender umsetzten hätte können. Doch leider hat es die Autorin hier nicht geschafft. Beck war fürchterlich, weil er in seine alten Muster verfallen ist und plötzlich alles nur noch mit Geld lösen wollte. Dieses Verhalten war maximal unsympathisch und hat mir gar nicht gepasst. Leider hat sich aber auch Alice dadurch verändert. Die ehemals bodenständige, bescheidene, junge Frau wurde in den Sog dieser neuen Welt gezogen und hat komplett ihre Prinzipien vergessen. Sie wurde geblendet von dem ganzen Geld und hat alles stehen und liegen lassen für Beck und seine zweifelhafte Familie.

Neben den nicht ganz so sympathischen Hauptprotagonisten gab es aber leider auch keine Nebencharaktere, die mein Herz gewinnen konnten. Die Familie von Beck, um die sich alles gedreht hat, war genauso geldgierig und oberflächlich wie alle anderen in diesem Buch. Demnach gab es auch keine Person, die ich wirklich sympathisch fand und mit der ich komplett mitfühlen konnte.

Obwohl der Schreibstil der Autorin sehr leicht zu lesen war und man schnell durch die Seiten kommen konnte, war er insgesamt nicht das richtige für die Geschichte. Zu der sehr oberflächlichen Handlung kam so noch dazu, dass einfach keine Gefühle transportiert werden konnten.

Insgesamt war es ein eher mittelmäßiges Buch, das mich nicht überzeugen konnte. Falsche Werte kombiniert mit oberflächlichen Protagonisten und keine Gefühle, die transportiert wurden, haben mich das Buch nicht genießen lassen. Dennoch 3 Sterne für eine unterhaltsame Geschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2021

Ein humorvoller Kerstin Gier Roman

Die Braut sagt leider nein
0

Worum geht‘s:
Hier geht es um Elisabeth, die mit ihrem Alex ein Traumpaar bildet. Sie selber hat ein großes Grundstück geerbt und hier wollen die Beiden nun ihr Traumhaus bauen. Nur blöd, dass Alex, der ...

Worum geht‘s:


Hier geht es um Elisabeth, die mit ihrem Alex ein Traumpaar bildet. Sie selber hat ein großes Grundstück geerbt und hier wollen die Beiden nun ihr Traumhaus bauen. Nur blöd, dass Alex, der als Architekt arbeitet, ausgerechnet jetzt einen riesigen Auftrag bekommt und höchstens noch mal am Wochenende zu Hause ist.

Also muss Elisabeth sich um alles alleine kümmern – seien es die Vorbereitungen zur Hochzeit genau um die Bauarbeiten am eigenen Haus. Freundin Hanna steht ihr zur Seite und auch die leicht verrückte Nachbarin Kassandra hilft immer wieder. Bis, ja bis Elisabeth merken muss, dass Alex auser der Großbaustelle vor allem mit der blonden Praktikantin beschäftigt ist...

Meine Meinung:


Der humorvolle Stiel lässt sich schnell lesen, die Lektüre ist kurzweilig. Auch ist das Buch nicht sehr umfangreich. Natürlich ist der Ausgang dieses Buches über Chaosqueens nicht überraschend, denn der Titel spoilert ja total. Trotzdem ist das „wie“ nicht nur lustig, sondern auch sehr unterhaltsam. Darum empfehle ich es mit 4 von 5 Sternen und empfehle es Frauen, die sich vielleicht grade über ihren Liebsten ärgern oder einfach nur was zum Ablenken und Schmunzeln suchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

DER DRAMATISCHE ABSCHLUSS DER ONLY-ONE-REIHE

Only One Note
1

Worum geht´s:

Only One Note ist der letzte Teil der Only-One-Reihe, die jedoch alle unabhängig voneinander gelesen werden können, da sie jeweils um eine in sich abgeschlossene Handlung haben.

Charles ...

Worum geht´s:

Only One Note ist der letzte Teil der Only-One-Reihe, die jedoch alle unabhängig voneinander gelesen werden können, da sie jeweils um eine in sich abgeschlossene Handlung haben.

Charles und Nell sind schon seit ihrer Schulzeit ein Paar. Nach außen hin scheint alles perfekt zu sein. Sie haben ein Eigenheim und bis zur Traumhochzeit sind es nur noch ein paar Wochen...
Aber der unerfüllte Kinderwunsch bringt beide mental an ihre Grenzen. Dann betrügt Charles plötzlich seine Nell und es stellt sich die Frage: Wie viel kann eine Liebe aushalten?

Das Cover:
Das Cover passt sehr gut zu den beiden anderen Teilen der Reihe von Anne Goldberg. (Only one Song & Only one Letter) Mir gefällt das Paar im Hintergrund, dass sich so vertraut anzuschauen scheint. Auch die Farbauswahl ist sehr schön. Das Rot passt gut zu der golden geschwungenen Schrift.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist flüssig und lebendig. Man ist gleich mitten im Geschehen (der Moment kurz nachdem Charles mit einer anderen Frau geschlafen hat)
Super finde ich, dass die Handlung aus Sicht von Charles geschrieben ist. Dass kommt in diesem Genre ja eher selten vor...

Meine Meinung:
Ich finde es cool, dass es hier mal um eine bestehende Beziehung und deren hoch und Tiefs geht und zur Abwechslung der Leser mal nicht beim Kennenlern-Prozess dabei ist. Da das Buch zum letzten Drittel hin eine ziemlich emotionale Wendung nimmt, empfiehlt es sich vielleicht für den ein oder anderen die Triggerwarnung am Ende des Buches zu lesen.

Mein Fazit:
Dieses Buch hat definitiv einen Platz in meinen Bücherregal verdient. Jeder der eine emotionale und höchst mitreißende Geschichte lesen will, die einen auch noch Tage später beschäftigt, ist hier genau richtig.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 30.06.2021

Wer ist dieser Schriftsteller?

Das Lächeln der Frauen
1

Worum geht´s:
Als Aurelie in Liebeskummer getränkt durch die Straßen von Paris streift, führt sie ihr Weg in eine Buchhandlung. Sie greift sich das erst beste Buch und muss schnell feststellen, dass es ...

Worum geht´s:
Als Aurelie in Liebeskummer getränkt durch die Straßen von Paris streift, führt sie ihr Weg in eine Buchhandlung. Sie greift sich das erst beste Buch und muss schnell feststellen, dass es in diesem Buch um sie geht. Es ist ihr Restaurant mit den gleichen Tischdecken und auch sie selbst wird genau beschrieben.
Also möchte Aurelie den Autor kennen lernen. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, bekommt zwar auf ihre Briefe Antworten, aber bekommt ihn nie zu Gesicht.

Mein Fazit:
Ich mag die ganze Geschichte um das Buch, wer das Buch geschrieben hat und das dieser wirklich von Aurelie fasziniert ist. Alles in allen ein rundum gelungener Liebesroman.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere