Platzhalter für Profilbild

Katharina_

Lesejury Star
online

Katharina_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Katharina_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.07.2018

Gelungener 2. Teil

Schwarzmond
1 0

Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir.

Ich höre dich meine Gedanken denken.
Fühle dich in meinem Hass brennen.
Höre dein Herz für meine Liebe klopfen.

Ein Bruchstück in unserem Spiegelbild ist fremd.
Gewaltsam ...

Dein Blut ist in mir. Mein Gift in dir.

Ich höre dich meine Gedanken denken.
Fühle dich in meinem Hass brennen.
Höre dein Herz für meine Liebe klopfen.

Ein Bruchstück in unserem Spiegelbild ist fremd.
Gewaltsam wurde es in unsere Seelen gestanzt.
Du siehst darin mich und ich sehe darin dich.

Gemeinsam baden wir im unschuldigen Blut.
Gemeinsam schließen wir die Augen.
Gemeinsam tragen wir unseren letzten Gedanken
in den Traum.
Luna... Luna...



Das Cover sieht wirklich wunderschön aus und passt perfekt zum Buch und zum Titel.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder von Anfang an voll und ganz überzeugen, denn er ist unglaublich flüssig, spannend, detailliert und emotional. Man kann sich so die Szenen sehr gut vorstellen und die Gefühle der Charaktere nachvollziehen.

Unsere beiden Protagonisten Luna und Astrum sind auch hier wieder Mittelpunkt der Geschichte und auch Lodwig spielt eine wichtige Rolle. Wir erfahren mehr über die Vergangenheit von Astrum und generell über die Urwölfe. Aber es kommen auch neue Charaktere hinzu, die bestimmt im nächsten Teil eine sehr wichtige Rolle spielen werden.

Insgesamt hat mir das Buch wieder wirklich gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der den ersten Teil gelesen hat. Es ist alles so spannend, da möchte man das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen. Das einzige mit dem ich Anfangs zu kämpfen hatte, war, dass Luna nun, sagen wir mal, etwas anders lebt.

4,5/5 Sterne

Veröffentlicht am 20.04.2019

Gelungener Abschluss der Reihe

Silber - Das dritte Buch der Träume
0 0

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse ...

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.

Das Cover ist unglaublich schön und passt perfekt zur Geschichte und den vorherigen Teilen. Besonders unter dem Schutzumschlag sieht das Buch toll aus.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig, ziemlich einfach zu lesen, spannend und emotional. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und so einfach verstehen, warum sie wie in manchen Situationen handeln.

Auch die Charaktere haben mir wieder gut gefallen, denn sie sind weiterhin interessant und humorvoll. Liv mag ich noch immer am meisten, denn sie ist lustig und man versteht sie gut. Aber auch die restlichen Charaktere bleiben interessant und sind wichtig für den Verlauf der Geschichte.

Insgesamt ein absolut gelungener Abschluss der Reihe, der jedoch ein bisschen vorhersehbar war. Trotzdem empfehlenswert für alle, die die restlichen Bücher schon gelesen haben.

Veröffentlicht am 19.04.2019

Fantasievoll

Rabenblut
0 0


(0)




Klappentext:

Jeden Tag durchstreift Isa den Wald auf der Suche nach Luchsen – sie kontrolliert Fallen und verfolgt die Fährten der Wildtiere. Nur einen Flügelschlag von ihr entfernt lebt Alexej ...


(0)




Klappentext:

Jeden Tag durchstreift Isa den Wald auf der Suche nach Luchsen – sie kontrolliert Fallen und verfolgt die Fährten der Wildtiere. Nur einen Flügelschlag von ihr entfernt lebt Alexej in der Geborgenheit eines Rabenschwarms. Es ist ein kalter November, als er durch den Angriff eines Hunderudels schwer verletzt wird und Isa ihn findet. Sie verliebt sich in Alexej, der sein zerrissenes Leben vor ihr verheimlicht. Doch von einem Tag auf den anderen verschwindet er in den Wäldern, ohne Spuren zu hinterlassen. Wenig später sucht ein Kolkrabe Isas Nähe – ein Wolfsvogel, der dieselben blauen Augen hat wie ihr Alexej …

Das Cover gefallt mir ganz gut, denn es passt farblich gut zusammen und perfekt zum Titel.

Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, denn er ist flüssig und relativ einfach zu lesen. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen. Spannend war es auch, auch wenn ich mir zwischendurch doch etwas mehr Spannung gewünscht hätte. Die Kapitel sind abwechselnd auch Alexejs und Isas Sicht geschrieben, wodurch man sich besser in die Beiden hineinversetzen können soll.

Leider war ich kein allzu großer Fan der beiden Charaktere. Sie sind zwar ganz interessant, kamen mir aber seltsam bekannt vor. Isa hat mir ein bisschen besser gefallen, denn sie setzt sich sehr für die Wildtiere und natürlich auch für Alexej ein.

Insgesamt ein ganz nettes Fantasybuch, das mich allerdings sehr an die Reihe mit den Wölfen von Maggie Stiefvater erinnert. Wem die sehr gut gefallen hat, der sollte sich dieses Buch mal genauer anschauen.

Veröffentlicht am 19.04.2019

Mal was anderes

Der Papiermagier
0 0


(0)




Klappentext:

Ceony hat die Tagis-Praff-Schule für magisch Begabte als Klassenbeste abgeschlossen und wird trotz ihres Traums von Metallmagie zu dem Papiermagier Emery Thane in die Lehre geschickt. ...


(0)




Klappentext:

Ceony hat die Tagis-Praff-Schule für magisch Begabte als Klassenbeste abgeschlossen und wird trotz ihres Traums von Metallmagie zu dem Papiermagier Emery Thane in die Lehre geschickt. Doch die Zauber, die Ceony bei Thane lernt, erweisen sich überraschenderweise als fabelhaft: Sie lernt, Papierkreaturen zu animieren und erweckt Abbilder aus Büchern zum Leben, liest sogar in der Zukunft. Während sie diese Wunder erforscht, erfährt sie auch von den Gefahren verbotener Magie. Eine Exzisorin – eine Anwenderin der finsteren Fleischmagie – überfällt das Landhaus und reißt Thane das Herz aus der Brust. Um das Leben ihres Lehrers zu retten, muss Ceony sich der Magierin stellen und gerät in ein Abenteuer, das sie in die Kammern von Thanes immer noch schlagendem Herzen führt und die Tiefen seiner Seele enthüllt.

Das Cover gefällt mir ganz gut, denn es passt zum Buch und irgendwie zu der Zeit in der es spielt.

Der Schreibstil hat mir gefallen, denn er ist flüssig, leicht zu lesen, unterhaltend und spannend. Was mich allerdings gestört hat, dass ständig das Wort Magier zu Mag. abgekürzt wurde. Nicht durchgehend und das hat meinen Lesefluss dann doch irgendwie gestört. Schade eigentlich, so viele Buchstaben mehr wären das nun auch nicht gewesen. Die Kapitel sind aus Coenys Sicht geschrieben, wodurch man sich besser in sie hineinversetzen kann.

Coeny ist anfangs nicht ganz so begeistert von ihrer neuen Lebenssituation, gewöhnt sich jedoch relativ schnell daran und setzt sich schließlich sehr für ihren Lehrmeister ein. Über den Papiermagier erfährt man besonders in der 2. Hälfte so einiges und trotzdem bestimmt noch nicht alles.

Insgesamt eine echt coole Idee, die mir aber manchmal etwas zu verwirrend war, besonders die 2. Hälfte, die im Herzen des Papiermagiers spielt. Trotzdem werde ich mir auf jeden Fall die nächsten Teile mal genauer anschauen.

3,5/5 Sterne

Veröffentlicht am 19.04.2019

Nette Geschichte

Die Erbin
0 0

Klappentext:

Zeitreisen sind unmöglich. Das dachte Marie bisher auch. Als die junge Übersetzerin einen alten Gutshof erbt, ahnt sie noch nichts von ihrem wahren Erbe. Ein Brief stellt ihr Leben auf den ...

Klappentext:

Zeitreisen sind unmöglich. Das dachte Marie bisher auch. Als die junge Übersetzerin einen alten Gutshof erbt, ahnt sie noch nichts von ihrem wahren Erbe. Ein Brief stellt ihr Leben auf den Kopf und schon bald beginnt für sie eine spannende Reise durch die Zeit, auf der sie ihrer großen Liebe begegnet. Doch das Schicksal ist ein harter Gegner, wenn es darum geht, ihr Glück zu finden.

Das Cover finde ich wirklich sehr hübsch und es passt sehr gut zum Thema Zeitreisen und auch die Farben passen gut zusammen.

Der Schreibstil hat mir leider nicht wirklich gefallen, ich konnte mich nicht gut in die Charaktere hineinversetzen und ab und zu hat mir dann doch etwas Spannung gefehlt, was in andern Kapiteln dann zum Teil wieder aufgeholt wurde. Trotzdem hatte ich am Anfang ein paar Probleme. Der Schreibstil verbessert sich jedoch im Laufe des Buches. Die Kapitel sind in der Ich-Perspektive aus Maries Sicht geschrieben.

Die Charaktere waren ganz interessant und machen so einiges durch. Marie akzeptier sehr schnell ihr neues Leben, vielleicht auch ein bisschen zu schnell für meinen Geschmack. Ihn fand ich ganz gut. Bei den Nebencharakteren hätte ich mir ein gewünscht, dass sie ein bisschen wichtiger für die Geschichte gewesen wären.

Insgesamt eine gute Idee und ein nettes Buch für Zwischendurch, dass an einigen Stellen noch etwas ausgearbeitet werden könnte. Trotzdem ein nettes Buch für alle, die gerne Bücher über Zeitreisen und Romance lesen.

2,75/5 Sterne