Platzhalter für Profilbild

KatiesBookshelf

Lesejury-Mitglied
offline

KatiesBookshelf ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KatiesBookshelf über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2021

Sehr berührend

Wir sind für die Ewigkeit
0

Zusammenfassung:

Mercedes ist erst 16 Jahre alt als 1939 der Spanische Bürgerkrieg ausbricht und sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Felix aus ihrer Heimatstadt Barcelona fliehen muss. ...

Zusammenfassung:

Mercedes ist erst 16 Jahre alt als 1939 der Spanische Bürgerkrieg ausbricht und sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Felix aus ihrer Heimatstadt Barcelona fliehen muss. Ihr Vater wurde festgenommen und die Familie ist in Gefahr. Nichtsahnend über den Krieg und seinem Hintergrund wird die junge Mercedes schon bald von zahlreichen Schicksalsschlägen getroffen. Auf ihrer Flucht trifft sie auf Agustí, einem jungen Mann, der sich zusammen mit ihr auf den Weg nach Frankreich macht, in der Hoffnung dem Krieg zu entfliehen. Schon bald müssen sie feststellen, dass die Realität anders aussieht. Zwischen Mercedes und Agustí entwickelt sich eine tiefe Liebe. Ein schreckliches Ereignis führt dazu, dass sie auseinander gerissen werden. Jahrelang lebt Mercedes mit dem Gedanken, Agustí sei tot. Ihr Leben wird ist von schweren Verlusten gezeichnet, als sie nach dem Krieg nach Spanien zurückkehrt und ein neues Leben beginnt. Als auf einmal Agustí vor ihr steht, wird sie von ihrer Vergangenheit wieder eingeholt und muss um ihre Zukunft kämpfen.



Meine Meinung:

Ich bin sehr schnell in die Geschichte hineingekommen, denn der Schreibstil von Astrid Töpfner ist sehr angenehm und lässt sich sehr flüssig lesen. Schon bald habe ich mit Mercedes mitgefühlt und wurde regelrecht in den Bann gezogen. Im Laufe des Buches geschehen sehr viele Dinge und jedes Kapitel ist voller Überraschungen, allerdings sind sie leider meistens traurig. Am meisten hat mir am Buch gefallen, dass man so viel über den Spanischen Bürgerkrieg und später dann Francos Regime erfährt. Vieles war mir vorher nicht bewusst und hat mich zum Teil auch wachgerüttelt. Es ist herzzerbrechend, was Mercedes auf ihrer Flucht mitmachen musste und welche Verluste sie einstecken musste. Sie steht für all diejenigen, die während des Krieges ihre Heimat verlassen mussten. Ich finde, in dieser Geschichte steckt so viel Gefühl und man merkt, mit wie viel Hingabe die Autorin das Buch geschrieben hat. Es ist voller Emotion und genau das habe ich an dem Buch so geliebt. Ich konnte es nicht mehr weglegen, weil es zum einen so spannend war und zum anderen hat mich Mercedes' Geschichte wirklich mitgenommen. Die Ereignisse, die sie durchlebt hat, haben mich zum Nachdenken gebracht. Es ist eine gute Mischung aus geschichtlichen Fakten und Emotionen und an manchen Stellen habe ich wirklich einige Tränen verdrückt. Auch wenn das Ende eigentlich so an sich ein guter Abschluss war und ich nicht finde, dass eine Fortsetzung nötig wäre, freue ich mich schon auf den zweiten Band und werde ihn auf jeden Fall auch lesen. Große Herzensempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Eine Geschichte wie keine andere.

Zuckerfee 2.0
0

Zusammenfassung:

Eve hat ein Café am Fuße des Mount Rainier in Cooper geerbt. Als sie gerade dabei ist, die Räumlichkeiten für die Eröffnung einzurichten, taucht Mac Lawrence auf, zu den sich Eve sofort ...

Zusammenfassung:

Eve hat ein Café am Fuße des Mount Rainier in Cooper geerbt. Als sie gerade dabei ist, die Räumlichkeiten für die Eröffnung einzurichten, taucht Mac Lawrence auf, zu den sich Eve sofort magisch angezogen fühlt. Mac ist Captain in der Army und ist zurückgekehrt, um in Cooper seine Ruhe zu finden und sich von den physischen und psychischen Strapazen zu erholen. Doch als er merkt, dass Georgina, die einstige Besitzerin des Cafés, nicht mehr am Leben ist und ihr Café an eine Frau vererbt hat, die sie kaum zu kennen schien, ist er am Boden zerstört und verärgert. Er versucht Eve das Café streitig zu machen, doch so leicht gibt sie nicht nach. Beide lassen sich auf eine Social Media Challenge ein und kommen sich immer näher. Doch bald kommen Geheimnisse ans Licht, von denen sich Eve nie erträumt hatte, dass sie eine bedeutende Rolle darin spielen würde. Und auch Mac scheint in großen Schwierigkeiten zu stecken. Wird es ihnen gelingen, all die Strapazen zu überwinden?

Meine Meinung:

Ich habe gelacht, mich geärgert und geweint. Selten hat mich ein Buch so aufgewühlt. Die Autorin hat es mit Bravour geschafft, die Geschichte so emotional zu schreiben, dass sich der Leser das Gefühl hat, sich mitten im Geschehen zu befinden. Der Schreibstil habe ich sehr angenehm gefunden, weil die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von beiden Hauptprotagonisten erzählt wurde. Das mag auf den ersten Blick verwirrend wirken, ist es aber gar nicht. Für mich war es mal etwas Anderes und eine willkommene Abwechslung.

Die Protagonisten waren mir persönlich richtig sympathisch und ich habe die ganze Zeit lang mit ihnen mitgefühlt. Eve, mit ihrer schlagfertigen und herzlichen Art, habe ich auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Und Mac...tja, Mac ist ein Mann der ganz besonderen Art. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten habe ich eine tiefe Bewunderung für Mac entwickelt. Es ist bemerkenswert wir er mit den ganzen Belastungen und Strapazen umgeht.

Mein Lieblingsort im ganzen Buch war natürlich das Café. Ich habe mir jedes Mal ausgemalt, wie ich selbst in dem wunderschönen, magischen Café sitze und einen (oder auch mehrere) von Eve's Kuchen esse.

Was ich besonders gut fand, war, dass die Autorin ihren Leser*innen einen Einblick in das Leben eines US-Soldaten gibt. Mich hat Mac's Geschichte so berührt, dass ich mir auch allgemein mehr Gedanken über dieses Thema gemacht habe. Was diese Menschen alles mitmachen ist als Außenstehende einfach unbegreifbar.

Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen an all jene, die Liebesgeschichte mit Drama lieben. Ihr werdet Eve und Mac genauso lieben, wie ich!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2020

Einfach zum Wohlfühlen!

Auch die große Liebe fängt mal klein an
1

Marie ist stolze Besitzerin des "Petite Pauline", das bereits in der 3. Generation geführt wird. Als jedoch mehr und mehr Probleme im Restaurant auftreten, muss sie schweren Herzens schließen. Kurzerhand ...

Marie ist stolze Besitzerin des "Petite Pauline", das bereits in der 3. Generation geführt wird. Als jedoch mehr und mehr Probleme im Restaurant auftreten, muss sie schweren Herzens schließen. Kurzerhand muss sie sich von ihrem liebgewonnenen und treuen Personal trennen und begibt sich selbst, mithilfe ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin Swantje, auf Jobsuche. Marie bekommt eine Stelle als Köchin in einem bekannten Kölner Brauhaus. Als sie dort an ihrem ersten Arbeitstag auf ihre verflossene große Liebe Anton trifft, nehmen die Turbulenzen so ihren Lauf. Es scheint, als hätten beide das Ende ihrer Beziehung noch nicht überwunden.

Meine Meinung:
"Auch die große Liebe fängt mal klein an" ist ein wahrer Roman zum Wohlfühlen. Die Geschichte ließ sich angenehm in einem Fluss lesen und hat in mir beim Lesen ein komfortables Gefühl hervorgerufen. Ich konnte mich zurücklehnen und einfach in einer Welt verschwinden, in der ich über nichts nachdenken muss. Die Geschichte hat so viele Emotionen in mir hervorgerufen. Ich habe mit Marie mitgelitten, bei Klaus habe ich Tränen gelacht und manchmal habe ich mich auch geärgert (z.B. bei Marie's Ex Finn). Die Personen waren sehr gut ausgewählt und jeder hatte eine ganz besondere und eigene Persönlichkeit, die aber alle sehr liebenswürdig waren und ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Marie ist ein sehr chaotischer Mensch, woran ich mich am Anfang ein bisschen gewöhnen musste, aber sie ist so eine tolle Frau, die einfach nicht aufgegeben hat. Marie's bester Freund war mein absoluter Lieblingscharakter. Seine Kommentare haben mich einfach andauernd zum lachen gebracht - er war Hammer.
Es gab Stellen, an denen mir die Tränen gekommen sind, weil sie sehr berührend waren und da musste ich zum Taschentuch greifen. Ansonsten ist das Buch perfekt zum Abschalten und ich kann es mir auch sehr gut als Urlaubslektüre vorstellen, weil es einfach leicht und angenehm zum Lesen ist.

Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der leichte Liebesgeschichten zum Wohlfühlen liebt und einfach einmal in einer anderen Welt verschwinden möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 02.12.2020

Diese Geschichte hat mich nicht mehr losgelassen....

Weil du mich riefst
0

Zur Geschichte:

Tina lebt mit ihren Eltern in London und führt dort zusammen mit ihrem Vater ein Restaurant. Als sie eines Tages einem Gast begegnet, der sie auf den besonderen Armreif ihrer Mutter anspricht ...

Zur Geschichte:

Tina lebt mit ihren Eltern in London und führt dort zusammen mit ihrem Vater ein Restaurant. Als sie eines Tages einem Gast begegnet, der sie auf den besonderen Armreif ihrer Mutter anspricht und eine Verbindung zu Zypern herstellt, beginnt Tina der Vergangenheit ihrer Mutter auf den Grund zu gehen. Sie will herausfinden, was ihre Mutter all die Jahre nicht losgelassen hat. Als sie sich zusammen mit ihrer Freundin auf den Weg nach Zypern macht - eigentlich war es als Erholungsurlaub gedacht - beginnt für Tina eine Reise in die Vergangenheit. Außerdem trifft sie dort auf Alec, der vom ersten Moment an für wildes Herzklopfen bei Tina führt. Es stellt sich schnell heraus, dass es nur mehr als ein Urlaubsflirt ist, denn auch Alec's Familie scheint eine tiefere Vergangenheit zu haben.


Meine Meinung:

Wow!! Emma Wagner hat es geschafft eine Geschichte zu Papier zu bringen, die mich am Ende emotional sehr aufgewühlt hat (im Positiven Sinne natürlich) und gleichzeitig konnte sie mich zum Nachdenken bringen. Mir war bis zu diesem Punkt nicht bewusst, was sich in Zypern vor allem 1974 abgespielt hat und wie tief das Land eigentlich gespalten ist. Wovon ich am Anfang dachte, es wäre "nur" eine Liebesgeschichte mit Urlaubsfeeling und malerischer Kulisse, hat sich als eine schockierende Reise in die Vergangenheit Zyperns entpuppt. Emma Wagner hat einen wunderschönen Schreibstil, der mich regelrecht zum Weiterlesen motiviert hat. Die Geschichte von Samira und Yasin hat mich gefesselt und mich auch danach nicht mehr losgelassen. Ich habe selten nach einem Buch so viel nachgedacht. Über die Geschichte Zyperns, die Menschen dort, ihr schweres Schicksal. Ich möchte mich bei der Autorin für die Einblicke bedanken, denn jetzt bin ich um viel Wissen reicher!

Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Es wird auf keinem Fall enttäuschen, das kann ich garantieren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2020

Sehr lecker!

Deliciously Ella. Quick & Easy
0

Ich hatte bereits die vorherigen Kochbücher von Ella gelesen und bin ein großer Fan von ihr. Ich liebe ihre gesunden Rezepte und habe schon einige davon nachgekocht. Deshalb war ich umso gespannter auf ...

Ich hatte bereits die vorherigen Kochbücher von Ella gelesen und bin ein großer Fan von ihr. Ich liebe ihre gesunden Rezepte und habe schon einige davon nachgekocht. Deshalb war ich umso gespannter auf ihr neuestes Kochbuch. Es hat mich wirklich begeistert und überzeugt! Es ist mehr als nur ein einfaches Kochbuch, das voller Rezepte ist. Gleichzeitig ist es ein Ratgeber mit wertvollen Tipps zu einer vollwertigen, pflanzlichen Ernährung. Sie spricht über Vitamine, einzelne Gemüse- und Obstsorten, erklärt einzelne Zutaten genauer und bringt vor allem ihre eigene Erfahrung mit ein. Das alles macht das Kochen viel einfacher. Das Kapitel über die Fette, Proteine und Kohlenhydrate fand ich besonders gut, weil diese Makronährstoffe in einer pflanzlichen Ernährung oft falsch beurteilt werden. Die Rezepte sind alle sehr einfach und lassen sich schnell zubereiten. Sie eignen sich für die ganze Familie und sind sehr lecker. Besonders gut haben mit das Kartoffel-Spinat-Gratin, die Veggie-Lasagne und das Fondant Küchlein geschmeckt. Ich habe die Rezepte für meine Familie gekocht und alle waren begeistert (auch die Fleischesser)! Ich kann das Kochbuch nur jedem ans Herz legen, der seinem Körper etwas Gutes tun will und leckere Gerichte zaubern möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere