Cover-Bild Weil du mich riefst
(38)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 474
  • Ersterscheinung: 27.10.2020
  • ISBN: 9782919809318
Emma Wagner

Weil du mich riefst

Der zutiefst berührende Roman von #1-Kindle-Bestsellerautorin Emma Wagner über Freundschaft und Feindschaft, über zerstörte Hoffnungen und neue Träume.

Kann die Liebe siegen, wenn das Schicksal andere Pläne hat?

Tina führt mit ihrem Vater in London ein Restaurant. Als ein Gast behauptet, der Armreif, der einst ihrer Mutter gehört hat, stamme aus Zypern, ist ihre Neugier geweckt. Ihr Vater bestreitet jede Verbindung dorthin, trotzdem beschließt Tina, den Urlaub mit ihrer besten Freundin für Nachforschungen zu nutzen und reist auf die Insel der Götter.

Dort verliebt sie sich nicht nur in die malerische Landschaft, sondern auch in den hilfsbereiten Alec. Bald jedoch scheint es, als würde er ihr etwas verheimlichen. Hat es mit der Geschichte ihrer Eltern zu tun? Und wer ist der Mann mit der Narbe im Gesicht?

Eine Reise in die Vergangenheit beginnt, die mehr verändert, als Tina je für möglich gehalten hätte.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.02.2021

Sehr berührende Geschichte

0

Tina und Ihr Vater führen in London ein Restaurant, als eines Tages ein gAst behauptet, dass ihr Armreif, der von ihrer Mutter stammt, aus Zypern kommt. Tinas Neugier ist geweckt und sie will Näheres erfahren, ...

Tina und Ihr Vater führen in London ein Restaurant, als eines Tages ein gAst behauptet, dass ihr Armreif, der von ihrer Mutter stammt, aus Zypern kommt. Tinas Neugier ist geweckt und sie will Näheres erfahren, zumal ihr Vater jede Verbindung dorthin bestreitet. Aber Tina will es wissen und reist mir ihrer besten Freundin auf die Insel der Götter. Sie verliebt sich dort nicht nur in die wunderbare Landschaft, sondern auch in den jungen Alec. Doch irgendetwas scheint er zu verheimlichen. Hat es etwas mit ihrer Geschichte zu tun? Und da ist da noch der Mann mit der Narbe im Gesicht. Wer ist er? Diese Reise in die Vergangenheit verändert sehr viel für Tina…

Meine Meinung
Ich habe dieses Buch bei einer Adventskalenderaktion gewonnen. Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. Ich habe es nicht bereut, bei dieser Aktion mitgemacht zu haben, denn das Buch war richtig schön spannend von Anfang an. In dieser Geschichte, war ich – auch dank des angenehm unkomplizierten Schreibstils der Autorin, ohne Unklarheiten im Text – schnell drinnen konnte mcih gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Tina, die verständlicherweise unbedingt wissen wollte, was es mit diesem Armreif auf sich hatte. Ein Armreif, der angeblich aus Zypern stammte, wie ein griechischer Restaurant-Gast behauptet hatte. Und das eben, obwohl Tinas Vater leugnete, jemals dort gewesen zu sein. Auch in Alec konnte ich mich hineinversetzen. Aber davon jetzt nicht noch mehr, sonst verrate ich zu viel. Nur noch soviel, dass ich hier wieder etwas Geschichte gelernt habe, Geschichte, die Zyperns Teilung betrifft. Es hat mich auf jeden Fall gefesselt, gut unterhalten und ich konnte richtig darin eintauchen. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Veröffentlicht am 24.01.2021

Eine eindrucksvolle und spannende Geschichte

0

Dieses Buch spricht mich allein schon durch sein wunderschönes Cover sehr an. Da kommt sofort Urlaubsfeeling auf. Demzufolge habe ich eine leicht Liebesgeschichte erwartet, aber einen komplexen Roman bekommen. ...

Dieses Buch spricht mich allein schon durch sein wunderschönes Cover sehr an. Da kommt sofort Urlaubsfeeling auf. Demzufolge habe ich eine leicht Liebesgeschichte erwartet, aber einen komplexen Roman bekommen. Obwohl die Geschichte mit vielen offenen Fragen in London startet, kommt der Leser ganz schnell auf der Insel Zypern an.
Erzählt wird die Story auf zwei Zeitebenen. Im Heute sowie auf Zypern im Jahr 1974.
Thematisiert wird ein geschichtlicher Kontext, mit dem ich bisher noch keine Berührung hatte. Umso faszinierender und auch schockierender hat mich das Buch fesseln können. Es geht um den türkisch, griechischen Konflikt von Menschen die gemeinsam auf einer Insel leben.

Tinas Mutter liegt nach einem Unfall im Koma. Was ihr im Moment bleibt, ist ein außergewöhnlicher Armreif, der ihrer depressiven Mutter viel bedeutet. Über dessen Ursprung wollte Tinas Mutter allerdings nie reden. So viele Geheimnisse umgeben ihre Mutter, dass Tina beschließt ihren Urlaub auf Zypern zu verbringen um die Zeit für Nachforschungen zu nutzen.
Eine Reise in die Vergangenheit beginnt.

Nicht ganz überzeugen konnte mich Protagonistin Tina. Wir sind einfach nicht warm miteinander geworden. Umso mehr haben mich die Personen aus der Vergangenheit beeindruckt. Hier stimmt einfach alles.
Der Schreibstil ist mit seinen sehr langen und verschachtelten Sätzen sehr niveauvoll, hat mich aber relativ lange an den 473 Seiten lesen lassen.
Emma Wagner versteht es jedoch sehr spannend und mit viel geschichtlichem Hintergrund beide Zeitstränge zusammen zuführen, so dass sich eine komplexe und eindrucksvolle Geschichte ergibt.
Das Ende hat mich sehr überzeugt, nachdenklich gestimmt und tief berührt zurück gelassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

Wunderschöne Geschichte

0


INHALT:
Tina führt mit ihrem Vater zusammen ein Restaurant in London. Eines Tages behauptet ein Gast, dass der Armreif, den Tina trägt, aus Zypern stammt. Das weckt sofort die Neugier in ihr, mehr darüber ...


INHALT:
Tina führt mit ihrem Vater zusammen ein Restaurant in London. Eines Tages behauptet ein Gast, dass der Armreif, den Tina trägt, aus Zypern stammt. Das weckt sofort die Neugier in ihr, mehr darüber zu erfahren, denn der Armreif gehört ihrer Mutter und ihr Vater bestreitet vehement, dass eine Verbindung zu Zypern besteht. Tina aber beschliesst, ihren Urlaub mit ihrer besten Freundin für Nachforschungen zu nutzen und fliegt auf die Insel der Götter. Dort angekommen ist sie sofort fasziniert von der malerischen Landschaft, aber auch von dem hilfsbereiten Alec. Doch er scheint etwas vor ihr zu verbergen. Hat es mit der Geschichte ihrer Eltern zu tun?
MEINE MEINUNG:
In, für mich erstem Buch der Autorin, entführt sie mich nach Zypern. Schon das Cover mit seinen schönen sommerlichen Farben hat meine Neugier geweckt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat sich durchgehend sehr flüssig lesen lassen und durch die bildhafte Sprache entsteht ein Kopfkino von der wundervollen Natur und der schönen Insel. Wir haben hier einen Vergangenheitsstrang (1974) und einen Gegenwartsstrang und beide konnten mich gleichermaßen begeistern. Man fühlt sich als Leser in beiden Zeiten angekommen und vor allem die Geschichte der Vergangenheit fand ich sehr spannend, interessant und auch sehr emotional. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und vielschichtig. Ihr Agieren untereinander wirkte authentisch, genau wie die Figuren selbst. Die Spannung und auch die Dramatik steigern sich im Laufe der Geschichte immer mehr und besonders die Schicksale in der Vergangen gingen mir sehr zu Herzen und hilflos konnte ich nur lesen und nicht helfen.
FAZIT:
Eine spannende, interessante und emotionsgeladene Familiengeschichte in einer wunderschönen Kulisse, die mich begeistern konnte. Symphatische und authentische Charaktere.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

Weil du mich riefst (Inselträume) / emotionsgeladene & spannungsreiche Story mit tiefem Hintergrund

0

In " Weil du mich riefst (Inselträume) " ist Athina mit den wundervollen Geschichten über griechische Götter und Aphrodite ihrer Mutter aufgewachsen, gleichzeitig hatte sie jedoch immer schon das Gefühl, ...

In " Weil du mich riefst (Inselträume) " ist Athina mit den wundervollen Geschichten über griechische Götter und Aphrodite ihrer Mutter aufgewachsen, gleichzeitig hatte sie jedoch immer schon das Gefühl, dass ihre Mutter stetig auf der Suche nach etwas oder jemand sei. Und mit jedem Jahr, dass Athina älter wird, werden die seltsamen Momente ihrer Mutter heftiger. Bis es zu einem Unfall mit schlimmen Folgen kommt.
Jahre später wird Tina im Famileneigenen Restaurant auf ihren Armreif angesprochen und erhält dabei einen Hinweis, dass dieser aus Zypern stammen könnte. Doch ihr Vater steitet jeden Bezug zu dieser Vermutung ab und bestätigt einmal mehr, dass keiner ihrer Familie jemals auf der Insel gewesen wäre, oder anders Bezug dazu hätte.
So wird ihr geplanter Freundinnenurlaub kurzer Hand nach Zypern gehen und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Coleen macht sich Tina auf die Suche nach Antworten.
Doch wird sie mit diesen Frieden finden? Zumal Tina dort Alec kennen lernt, der nicht nur an ihr , sondern auch am besagten Armreif Interesse zeigt.

In der Vergangenheit, im Jahre 1974 lebte und liebte Samira in Zypern. Mit ihren besten Freunden Elif, Dimi und Yasin verband sie eine feste Bande. Und zu Yasin zarte Gefühle der Verliebtheit. Dann heiratet Elif Masim und ein erster Ruck geht durch die Freundschaft. Doch plötzlich war nichts mehr wie zuvor, da zwischen den beiden Kulturen ein Putsch ging und viele in Mitleidenschaft gezogen wurden. Während Dimi mit Samira fliehen konnte, ist die Ungewissheit über den Verbleib der Freunde und Verwandten groß. Wer hat das ganze überlebt und welche Verluste sind zu betrauern?

Tina findet mit Hilfe von Alec die Antworten und deckt ein jahrelang gehütetes Geheimnis ihrer Familie auf. Wird das was sie erfährt helfen, um ihrer Familie wieder glücklich zu machen? Und was ist da genau zwischen Tina und Alec, meint er es mit ihr Ernst und gibt es eine gemeinsame Zukunft für beide?
Die Story hat mich schnell in ihren Bann gebracht, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Athina und Alec, sowie mit Samira und ihren Freunden mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob Tina den Spuren des Armreifes folgen konnte und mehr über dessen Herkunft heraus fand und ob es ein Happy End für die Pärchen gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

Rezension Weil du mich riefst

0

Rezension

(unbezahlte Werbung)

Weil du mich riefst
Emma Wagner

Hauptfigur:
Tina: führt ein Restaurant mit ihrem Vater zusammen. Mit ihrer besten Freundin macht sie Urlaub auf Zypern, auf den spuren ...

Rezension

(unbezahlte Werbung)

Weil du mich riefst
Emma Wagner

Hauptfigur:
Tina: führt ein Restaurant mit ihrem Vater zusammen. Mit ihrer besten Freundin macht sie Urlaub auf Zypern, auf den spuren ihrer Vergangenheit.

Cover:
Ein farblich abgestimmtes Cover mit eineR Frau im roten Kleid drauf die die Treppe runter geht, vor ihr liegt ein Ort. Für mich ein sehr gelungenes Cover, das ich auf jeden Fall aus dem Regal nehmen würde um den Klappentext zu lesen.

Meinung:
Das Buch lässt sich flüssig in einem weg lesen, der Schreibstil ist sehr angenehme. Tina möchte auf die Spuren ihrer Vergangenheit gehen, es führt sie nach Zypern, zusammen mit ihrer Freundin macht sie Urlaub da. Dort beginnt eine Abenteuerreise auf der sie auf Alec treffen. Wie ihr in die Geschichte herein passt müsst ihr selber lesen. Tina ist für mich eine bemerkenswerte Frau, die viel durch hat und trotzdem mit beiden Beinen fest im Leben steht. Das Buch finde ich toll geschrieben mit der Heute und damals Perspektive. Ich für meinen Teil finde es ein gelungenes Buch das mich sehr bewegt hat, von mir bekommt es eine klare Kaufempfehlung.
Deshalb gebe ich Tina 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere