Platzhalter für Profilbild

Tanja-W

Lesejury Star
online

Tanja-W ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Tanja-W über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Amüsantes Campingabenteuer mit der Online-Omi

Ans Vorzelt kommen Geranien dran
0

Klappentext:
Des Campers Fluch ist Regen und Besuch!

„Wissen Se, Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit! Auch für uns Rentner. Ilse und Kurt wollten  zelten gehen. Du liebes bisschen. Ich habe sie überredet, ...

Klappentext:
Des Campers Fluch ist Regen und Besuch!

„Wissen Se, Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit! Auch für uns Rentner. Ilse und Kurt wollten  zelten gehen. Du liebes bisschen. Ich habe sie überredet, doch wenigstens einen Campingbus mit richtigem Bett und Spültoilette zu nehmen. Aber damit hat Kurt auf dem Zeltplatz gleich heimlich eine kleine Runde gedreht. Bald drei Stunden haben wir gebraucht, die Heringe wieder einzuklopfen und das Vorzelt wieder aufzubauen.“ Renate Bergmann packt die Badehose, die Grillzange und das Handy ein und geht campen. Freuen Sie sich auf Renates Abenteuer mit Kurt und Ilse und dem miesepetrigen Platzwart Günter Habicht!

Meine Meinung:
Renate Bergmann ist schon eine Marke für sich. In ihrer humorvollen Art beschreibt sie sehr lustig das Camperleben. Oft stolpert sie dabei über doch allzu schwere Begriffe, die mich sehr zum schmunzeln gebracht haben. Ich muss gestehen, manche Begriffe, die geschrieben wurden wie gesprochen, musste ich laut lesen, um sie zu verstehen, einfach köstlich.

Renates Erzählstil ist amüsant, sie kommt vom Hölzchen aufs Stöckchen, findet aber trotz ihres Alters immer wieder zu ihrem Anfangsthema zurück.

Ich vergebe für diese kurzweilige, humorvolle Lektüre 4 ⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2020

Anders als erwartet

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
0

Klappentext:
Wer ins kalte Wasser springt, taucht in ein Meer voller Möglichkeiten

Sophie träumt eigentlich von einem mintfarbenen Foodtruck. Doch das Leben hat seine eigenen Pläne mit ihr: aus Versehen ...

Klappentext:
Wer ins kalte Wasser springt, taucht in ein Meer voller Möglichkeiten

Sophie träumt eigentlich von einem mintfarbenen Foodtruck. Doch das Leben hat seine eigenen Pläne mit ihr: aus Versehen ergattert sie einen heiß begehrten Job bei einem Filmverleih, wo sie den neuesten Blockbuster vermarkten soll. Für Sophie ist ihr Leben damit schon turbulent genug, aber das Schicksal legt noch eine Schippe drauf. Während der Dreharbeiten der romantischen Komödie in den Dünen Dänemarks lernt sie einen attraktiven Unbekannten und dessen Hund kennen und vergisst dabei ganz, dass sie zu Hause ja eigentlich schon liiert ist ...

Meine Meinung:
Das Cover mit der goldenen Schrift gefällt mir sehr gut. Auch der Klappentext hat mich direkt angesprochen. Der Schreibstil von Franziska Jebens liest sich lockerleicht.

Sophie ist eine unsichere Frau mit großen Selbstzweifeln, die für meinen Geschmack zu oft mit ihrem Magen spricht. Das war am Anfang lustig, aber irgendwann hat es nur noch genervt.

Ich hatte eine Liebesgeschichte mit Strandfeeling und tollen Gerichten im Foodtruck erwartet.
Die Liebesgeschichte spielte leider nur am Rande eine Rolle und auch der Foodtruck wurde zur Nebensache, das fand ich sehr schade.

Ich vergebe für diese Geschichte 3,5 Sterne von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Eine leise Geschichte, die mich trotzdem überzeugt hat

Forever Free - San Teresa University
0

Klappentext:
Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen ...

Klappentext:
Ihr größter Traum war es, endlich frei zu sein. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz dabei verlieren würde

Raelyn Miller kann es kaum erwarten, ihr Studium in Kalifornien zu beginnen und weit weg von zu Hause noch einmal ganz von vorn anzufangen. Doch schnell stellt sie fest, dass es gar nicht so leicht ist, auf eigenen Beinen zu stehen und dass ihr altes Leben sie stärker im Griff hat, als sie dachte. Vor allem, als sie den geheimnisvollen Hunter kennenlernt, zu dem sie sich magisch hingezogen fühlt, obwohl er doch alles verkörpert, was Raelyn endlich hinter sich lassen wollte ...

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Kara Atkin gefällt mir sehr gut. Auch wenn die Geschichte eine sehr leise, langsame ist, konnte ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen.

Raelyn gefällt mir sehr gut, sie macht in dieser Geschichte eine unheimliche Entwicklung durch und einige Sachen an ihr erinnern mich an meine Jugendzeit. Sie ist unheimlich schüchtern, möchte sich von ihrer sehr einnehmenden Mutter abnabeln. Anfangs kann Raelyn nicht glauben, dass Kate und Abby ausgerechnet mit ihr befreundet sein wollen. Doch schnell wachsen die drei Mädels zusammen. Kate und Abby sind einfach klasse, ich mag die beiden sehr gerne.

Der mysteriöse Hunter fällt Raelyn direkt auf, er ist das genaue Gegenteil von ihr. Hunter schafft es, Raelyn aus ihrem Schneckenhaus zu locken. Doch er hat auch eine launische, zornige Seite. Was verheimlicht er Raelyn?

Forever free erzählt eine leise Geschichte, aber gerade das passt perfekt zu Raelyn, sie ist ja auch eher ein leiser Typ. Dieser Roman ist  ein etwas anderer New Adult Roman, hat mir aber trotzdem sehr gut gefallen.

Ich vergebe 5 ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ von 5 Sternen und freue mich schon sehr auf Kates Geschichte in Forever mine.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Sehr gelungene Fortsetzung, noch spannender als Teil 1

Buch / Der verstoßene Prinz
0

Klappentext:
Du hast dich entschieden auf die Erde zu flüchten – Du bist mit dem gegangen, den du wirklich liebst. Was aber, wenn alles anders kommt, als gedacht? Als Jazmin und Nick an der Oberfläche ...

Klappentext:
Du hast dich entschieden auf die Erde zu flüchten – Du bist mit dem gegangen, den du wirklich liebst. Was aber, wenn alles anders kommt, als gedacht? Als Jazmin und Nick an der Oberfläche ankommen, scheint für einen Moment alles gut zu sein. Bis Nick plötzlich verschwindet und Jazmin all ihre Erinnerungen an ihr eigentliches Leben verliert. Plötzlich ist sie das Aschenputtel und muss mit ihrer bösen Stiefmutter und den beiden Stiefschwestern leben. Nur der Prinz scheint sie aus diesem Leben befreien zu können. Jazmin ahnt allerdings nicht, dass dieser Prinz Nicks böser Bruder ist, der sie nur für seine Zwecke benutzen will. Kann Nick den alten Fluch seines Bruders lösen? Kann er das Mädchen, das er liebt, aus dem Märchenfluch befreien?

Meine Meinung:
Ich konnte es nicht erwarten Teil 2 zu lesen nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von Teil 1. Sofort wurde ich wieder in die Geschichte hinein gezogen. Jazmin wird von einem Märchen ins nächste geschickt (Rotkäppchen, Schneeweißchen und Rosenrot, Frau Holle). Dabei werden die Märchen aber nicht einfach nacherzählt, sondern sie werden verändert. Der Spannungsbogen ist sehr hoch. Ich fand den Übergang von der Märchenwelt zurück nach Undersea und umgekehrt sehr gut beschrieben.

Jazmin kann ich charakterlich nicht so gut greifen, sie verwandelt sich ja in verschiedene Märchenfiguren und nimmt deren Charakter an.

Nick ist der große Held der Geschichte und mir sehr ans Herz gewachsen. Davin ist der Böse, hat aber auch Anwandlungen, sich ganz lieb Jaz gegenüber zu verhalten.

Was soll ich sagen, eine sehr spannende Fortsetzung, leider wieder mit einem sehr fiesen Cliffhanger am Ende. Ich vergebe 5 ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ von 5 Sternen und kann es kaum erwarten, Teil 3 zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2020

Wiedersehen in Wümmerscheid-Sollensbach

Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle
0

Klappentext:
Ein Hauch von Hollywood in Wümmerscheid-Sollensbach!

Es ist Frühling und der kleine Ort zwischen Rhein und Mosel in heller Aufregung: Im Dorf sollen Dreharbeiten stattfinden, und mehr als ...

Klappentext:
Ein Hauch von Hollywood in Wümmerscheid-Sollensbach!

Es ist Frühling und der kleine Ort zwischen Rhein und Mosel in heller Aufregung: Im Dorf sollen Dreharbeiten stattfinden, und mehr als einer der Einwohner träumt vom Ruhm. Allein die hochschwangere Sophie bewahrt einen kühlen Kopf. Sie genießt den Frühling und freut sich, dass alle ihre Freunde sie in Tante Dottis Bistro unterstützen so gut es geht. Doch dann droht ein Geist aus der Vergangenheit alles zu zerstören, was Sophie sich aufgebaut hat. Wird sie gemeinsam mit ihren Freunden das Bistro retten können? Und was hat es mit dem mysteriösen Lattenlurch auf sich?

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf "Frühlingsglück im kleinen Café an der Mühle" gefreut und wurde nicht enttäuscht. Es war ein Treffen mit alten Bekannten und hat sich wie "nach Hause kommen" angefühlt. Die Wümmerscheid-Sollensbacher mit ihren Eigenarten und Schrulligkeiten sind ein tolles "Volk". Als das Gerücht von Fernsehaufnahmen auftaucht, heben die Dorfbewohner ab, sie überbieten sich mit verrückten Ideen. Ich musste teilweise echt herzhaft lachen.

Die schwangere Sophie behält als Einzige die Ruhe. Doch mit der Ruhe ist es bald vorbei als ein Fremder Sophies Lebenstraum zerstören will. Sophie Krempel die Arme hoch und kämpft zusammen mit ihren Freunden um das Café.

Ich mag den Schreibstil des Autorenduos Barbara Erlenkamp sehr. Die Figuren sind herrlich beschrieben und ich bin echt neidisch auf Sophie. In so einer tollen Mühle würde ich auch gerne wohnen.

Ich vergebe für diesen wunderschönen Wohlfühlroman 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere