Profilbild von KerMelis

KerMelis

aktives Lesejury-Mitglied
offline

KerMelis ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerMelis über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.11.2019

Reise in das Berlin der 50er

Die Schwestern vom Ku'damm: Wunderbare Zeiten
0

Der zweite Teil von Brigitte Riebe‘s Triologie „die Schwestern vom Ku‘-Damm“ ist wieder ein historisches Meisterwerk! Nahtlos geht die Geschichte „Jahre des Aufbaus“ mit „wunderbare Zeiten“ weiter.
Diesmal ...

Der zweite Teil von Brigitte Riebe‘s Triologie „die Schwestern vom Ku‘-Damm“ ist wieder ein historisches Meisterwerk! Nahtlos geht die Geschichte „Jahre des Aufbaus“ mit „wunderbare Zeiten“ weiter.
Diesmal steht Silvie Thalmann im Fokus und nachdem für ihre Schwester Rike das Familienunternehmen im Vordergrund steht, träumt Silvie eher von einer Karriere beim Radio. Frau Riebe hat sogar Berlins geliebten Radiosender Rias wieder aufleben lassen und mich direkt in das Berlin meiner Eltern und Großeltern katapultiert!
Ost und West Sektoren trennen die Stadt, und wenn die Mauer auch erst im nächsten Jahrzehnt erbaut wird, so erschwert es doch schon jetzt das Leben in der Großstadt!
Das Wirtschaftswunder klopft schon an die Tür. Da die Konkurrenz nicht schläft und Silvies Zwillingsbruder lieber die Nächte durchzecht anstatt sich um das Kaufhaus zu kümmern, muss das Rock‘n Roll liebende Mädchen nun doch endlich Verantwortung übernehmen.
Diese fiktive Geschichte kommt einem so real vor, dass man sich fast im Petticoat sitzend mit dem Buch in der Hand sieht.
Historische Fakten werden natürlich nicht vergessen und werden auf einer Zeittafel angezeigt.

Für mich eine sehr schön gelungene Fortsetzung und ich kann kaum abwarten das Finale in den Händen zu halten!

Das Cover ist fast noch schöner als vom ersten Band und läd schon im Buchladen ein das Stück in die Hand zu nehmen und zu blättern!
Vielen Dank Frau Riebe!

Veröffentlicht am 26.11.2019

Großartige Fortsetzung

Der Lehrmeister
0

Voller Spannung habe ich schon den Vorgänger „der Spielmann“ von Oliver Plötzsch gelesen und mich nur schwer von Faustus, Greta und Karl trennen können. Umso gespannter war ich auf die Fortsetzung.
Es ...

Voller Spannung habe ich schon den Vorgänger „der Spielmann“ von Oliver Plötzsch gelesen und mich nur schwer von Faustus, Greta und Karl trennen können. Umso gespannter war ich auf die Fortsetzung.
Es ist dem Autor absolut gelungen den spannungslosen auch im zweiten Teil seiner Trilogie zu halten und mit „der Lehrmeister“ hält man einen großartigen zweiten Band in den Händen!
Zwar ist die 800 Seiten dicke, gebundene Ausgabe nichts für die Badewanne, aber sie liest sich flüssig und spannend!
Unser Liebling Faustus zieht mit seiner (Zieh)Tochter und seinem treuen Gehilfen Karl Wagner weiter von Ort zu Ort. Natürlich darf auch der Hund nicht fehlen.
Alte, unliebsame Bekannte und jede Menge spannende Persönlichkeiten kreuzen ihren Weg. Intrigen bleiben nicht aus und natürlich geht das Böse seiner Wege.
Die drei werden vom Papst persönlich gesucht Greta trifft auf ihrer Flucht ihre große Liebe...
Viel zu schnell ist das Buch ausgelesen und das warteten auf den abschließenden Teil freihast begonnen!
Es wird sich wieder lohnen- da bin ich mir sicher! Und für die ersten beiden Teile gibt es von mir eine klare Empfehlung!

Veröffentlicht am 04.11.2019

grossartiger Beginn einer neuen Heimat-Saga

Heimat ist ein Sehnsuchtsort
0

Mit Heimat ist ein Sehnsuchtsort ist Hanni Münzer mal wieder ein grossartiger Roman gelungen, der nach einer Fortsetzung schreit! Zum Glück geht es mit unseren Protagonisten weiter, denn es ist der erste ...

Mit Heimat ist ein Sehnsuchtsort ist Hanni Münzer mal wieder ein grossartiger Roman gelungen, der nach einer Fortsetzung schreit! Zum Glück geht es mit unseren Protagonisten weiter, denn es ist der erste Teil der Heimat-Saga

Erzählt wird die Geschichte ab 1928 von der Familie Sadler, die in Breslau leben. Natürlich darf die Lovestory nicht fehlen und lässt nicht lange auf sich warten. Laurenz und Annemarie fühlen sich zueinander hingezogen.
Krankheit und der zweite Weltkrieg machen es der Zeit schwer und man darf gespannt sein wie diese Geschichte bis zu ihrem Ende kommt.

Der flüssige Schreibstiel lässt das Kopfkino von der ersten Seite an hell erleuchten und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Wer die Honigtot Saga mag, wird Heimat ist ein Sehnsuchtsort lieben!
Von mir eine klare Kaufempfehlung und volle fünf Sterne!

Veröffentlicht am 07.09.2019

Versunken in die Welt von Waringham

Teufelskrone
0

Nun habe ich die fast tausend Seiten beendet und würde am liebsten noch einmal von vorn beginnen! Rebecca Gable ist es wieder einmal gelungen mit ihrem Roman das frühe Mittelalter aufleben zulassen.
Eingefleischte ...

Nun habe ich die fast tausend Seiten beendet und würde am liebsten noch einmal von vorn beginnen! Rebecca Gable ist es wieder einmal gelungen mit ihrem Roman das frühe Mittelalter aufleben zulassen.
Eingefleischte Waringham Fans kommen voll auf ihre Kosten, aber es ist kein Muss die vielen Vorgänger zu kennen. Der Roman spielt zeitlich weit vor den anderen romanen, somit sind lieb gewonnene Protagonisten noch gar nicht geboren. Es ist also ein Buch für Stamm-Leser und quer Einsteiger.
Zeitlich befinden wir uns bei König Richard Löwenherz und seinem Bruder John Ohneland.
Königstreue ist ein großes Thema und einiges ist für uns vielleicht nicht nachvollziehbar, aber durchaus zeitgemäß!
Es gibt die Brüder König Löwenherz und John, sowie Yvain und seinen königstreuen Bruder Guillaume of Waringham. Während Guillaume mit dem König auf die Kreuzzüge geht, verspricht Yvain Prinz John seine Treue. Als Richard stirbt wird Prinz John der König des englischen Königreichs.
Dem hitzigen John treu ergeben zu sein stellt Yvain immer wieder auf die Probe und Rebecca Gable verwebt wunderbar fiktives mit geschichtlichen Gegebenheiten. Fast hat man das Gefühl dabei zu sein und obwohl das Buch nichts für die Hosentasche ist, kann man es nicht leicht aus der Hand legen.
Ich empfehle es sehr gern weiter und vergebe sechs von fünf Sternen! ;)

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 02.09.2019

Ist Harry Hole am Ende?

Messer
0

Ich bekenne mich, ich liebe die Bücher über Harry Hole! Und natürlich musste Messer sofort bei mir einziehen- 24€ ist ein stolzer Preis, aber für zwei Kinokarten und Popcorn bezahlt man ja auch nicht weniger- ...

Ich bekenne mich, ich liebe die Bücher über Harry Hole! Und natürlich musste Messer sofort bei mir einziehen- 24€ ist ein stolzer Preis, aber für zwei Kinokarten und Popcorn bezahlt man ja auch nicht weniger- nur hier hat man vom Koofkino sehr viel länger etwas!

Es beginnt traurig, Harrys große Liebe hat sich von ihm getrennt und wird Tod in ihrem Haus aufgefunden.
In einem weiteren Erzählstrang begleiten wir eine junge Frau die nicht nur vergewaltigt wird, sondern ihren Peiniger nicht zu entkommen scheint- er taucht immer wieder auf und auch hier ist es sehr spannend ob und wie sich diese Gegebenheiten miteinander verknüpfen!
Es gibt für Harry einige Verdächtige und jeder könnte mit seiner Geschichte den Mord begangen haben. Der Weg zur Lösung lässt den Leser mitfiebern und nach und nach Weiß man gar nicht mehr wer es denn nun gewesen ist. Ich hatte viele Vermutungen und keine war richtig- das Ende war unvermutet und stimmig.
Mir hat das Buch Messer sehr gut gefallen, ich hatte viele spannende Lesestunden und gestört hat mich eigentlich nur die Alkoholsucht unseres Protagonisten- aber zum Geschehen passt es ja- deswegen bekommt der Wälzer trotzdem von mir die volle Punktzahl! Klare Kaufempfehlung!