Profilbild von KerMelis

KerMelis

Lesejury Profi
offline

KerMelis ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit KerMelis über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Mega spannend- mein Jahres-Highlight

Blutroter Schatten
1

Ich muss zu meiner Schande gestehen, noch nichts von der Autorin vorher gehört/ gelesen zu haben.

Was für ein Fehler! Schon der Anfang liest sich so spannend, dass man sofort ein buntes Kopfkino vor Augen ...

Ich muss zu meiner Schande gestehen, noch nichts von der Autorin vorher gehört/ gelesen zu haben.

Was für ein Fehler! Schon der Anfang liest sich so spannend, dass man sofort ein buntes Kopfkino vor Augen hat. Kaum ist man in der Geschichte- Zack- ist man auch schon Zeuge eines heftigen Mordes und man hat eigentlich noch nicht damit gerechnet!

Es geht flüssig und spannemd bis zur letzten Seite weiter, ja sogar die Dankessagung ist grossartig und fällt aus der Rolle.

Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und lassen uns zu einem in die verwundete Seele von Sam blicken, zum anderen gewährt sie uns zugang in die dunkelsten Gedanken zweier Serienmörder, die brutaler nicht sein könnten. Trotzdem werden hier Szenen nicht bis ins kleinste Detail ausgeschmückt, sondern das meiste passiert beim lesen in unserem Kopf. Die Autorin hat das grossartig hin bekommen!

Wer sich für diesen Thriller entscheidet hat mega spannende Stunden vor sich. Fans von Gruber, Fitzek und Co. werden hier nicht enttäuscht. Patricia Walter kann absolut mit grossen Autoren mithalten und ich werde sofort meine Bibliothek um ihre restlichen Bücher erweitern!

Ein absolutes Highlight eines für mich sehr lesereichen Jahres und ich vergebe gerne fünf Sterne mit PLUS (und das hat in diesem Jahr bei mir vorher nur Andreas Gruber mit Todesmal geschafft).

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 22.12.2020

gelungene Fortsetzung - pageturner

Die Hornisse
0

Endlich geht es spannend weiter mit Marc Raabes Hauptprotagonisten Tom Babylon. Schon die beider vorherigen Bücher habe ich gern gelesen und nun gibt es mit Die Hornisse eine würdige Fortsetzung!
Gleich ...

Endlich geht es spannend weiter mit Marc Raabes Hauptprotagonisten Tom Babylon. Schon die beider vorherigen Bücher habe ich gern gelesen und nun gibt es mit Die Hornisse eine würdige Fortsetzung!
Gleich am Anfang wird man auf ein Konzert in die berliner Waldbühne entführt, und ich konnte fast die Musik hören, so toll beschreibt Marc Raabe das Geschehen!
Der erste Mord kommt dann auch relativ schnell und mit den kleinen Nebensaetzen kommen auch die Erinnerungen der ersten Bücher wieder. Die entführung Toms kleiner Schwester in der Vergangenheit ist natürlich auch wieder ein Thema und die Geschichte führt uns in die DDR kurz vor der Wende.
Der Perspektivwechsel ist gekonnt beschrieben und man sollte damit rechnen schlaflose Naechte zu bekommen, denn eigentlich möchte man dieses Buch in einem Rutsch durchlesen!

Ich glaube zwar, dass man dieses Buch auch prima als einzelne Geschichte lesen kann, bin aber froh schon einiges über Tom und Sita zu wissen!

Als Berliner mag ich es besonders Bücher aus und um meine Stadt zu lesen, und hier kam ich gut auf meine Kosten! Es ist ein sehr spannend geschriebener Thriller, und schon jetzt freue ich mich auf weitere Bücher des Autoren. Ich empfehle jedem Thriller Fan gern dieses Buch und ebenso seine anderen Werke! Fünf Sterne von mir

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

lebe deinen Traum

Madame Curie und die Kraft zu träumen
0

"Madame Curie und die Kraft zu träumen" ist eine wunderbar erzählte Geschichte in drei Abschnitten.
Marie's Kindheit und ihre Jugend in der sie schon immer eine Frauenrechtlerin war. Sie setzte sich gegen ...

"Madame Curie und die Kraft zu träumen" ist eine wunderbar erzählte Geschichte in drei Abschnitten.
Marie's Kindheit und ihre Jugend in der sie schon immer eine Frauenrechtlerin war. Sie setzte sich gegen die Unterdrückung zur Wehr und wollte raus aus dem besetzten Polen, rein in das Leben, die Wissenschaft und einer grossen Liebe!

Der Schreibstiel ist flüssig und es hat mir Spass gemacht etwas aus ihrem Leben zu erfahren. Dİe Zeiten sind eigentlich noch nicht sehr lange her, und die Frauen vor hundert Jahren haben für uns grosses erreicht!
Das kommt hier ziemlich gut rüber, auch die Ungerechtigkeit dass ihr Mann die Ehrungen die ihr zuteil waren bekam.
Leider ist mir am Ende der Geschichte irgendwie als ob etwas vergessen wurde zu erzählen. Sİe hatte ja noch einige Zeit nach dem verlust ihres Mannes weitergelebt. Das ist hier meiner Meinung nach etwas zu knapp beschrieben. Deswegen ein STern abzug, aber immer noch wundervolle 4 und 5 Punkten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

aktueller Pilot Thriller

Final Control
0

Mit Veit Etzold hat man oft nicht nur einen guten Thriller in der Hand, sondern oft auch noch einen Einblick in brisante Themen.
Hier hat er mit 'Final Control' mal wieder ein aktuelles Thema zu Papier ...

Mit Veit Etzold hat man oft nicht nur einen guten Thriller in der Hand, sondern oft auch noch einen Einblick in brisante Themen.
Hier hat er mit 'Final Control' mal wieder ein aktuelles Thema zu Papier gebracht.
Europa zerbricht und es droht Bürgerkrieg. Schon allein das ist leider wirklich der Reallitaet gar nicht so fern. Finazkrisen und die totale, digitale Kontrolle droht ja auch in Wirklichkeit- bzw. ist schon da.

Die Geschichte handelt von einem jungen Mann, der mit seinem Startup unternehmen eine Gesundheitsapp entwickelt hat, an der nun China sehr grosses Interesse hat. Gleichzeitig möchte aber auch ein privater Investor diese App kaufen und verspricht eine Menge Geld. Dieses kann der Gründer sehr gut für seinen kranken Vater gebrauchen, denn dieser braucht eine bessere Behandlung als allgemein möglich ist.

In Italien möchte eine Familie einen Kredit für ein Restaurante aufnehmen. Die Finanzkrise zwingt italienische Banken in die Knie und das Chaos ist nicht mehr aufzuhalten.

Alles in allem laesst sich dieser Pilot-Thriller gut lesen. Doch oft könnte man etwas bei den sehr detaillierten Erklaerungen ermüden.
Finanzmarkt, Politik und digitale Kontrolle ist ein sehr aktuelles und interessantes Thema.Aber es gibt etwas zu viele Begriffe aus dem wissenschaftlichem und finanztechnischem Bereich, die nicht jedem gelaeufig sind.
Man muss schon mit voller Konzentration dabei sein und kann dieses Buch nicht einfach locker weglesen.
Mir hat es dennoch wirlich gut gefallen und ich gebe gern 4 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Gelungene Fortsetzung

Die Henkerstochter und der Fluch der Pest
0

Die Henkerstochter und der Fluch der Pest von Oliver Plözsch ist die Fortsetzung einer ganzen Reihe und trotzdem ein in sich abgeschlossener Roman. Man kann ihn sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen.

Schon ...

Die Henkerstochter und der Fluch der Pest von Oliver Plözsch ist die Fortsetzung einer ganzen Reihe und trotzdem ein in sich abgeschlossener Roman. Man kann ihn sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen.

Schon mit den ersten Seiten hat mich dieser historische Roman gepackt.

Auszug aus dem Klappentext:

Sommer 1679. Die Pest, die bereits in Wien wütet, breitet sich in Bayern aus. Der Schongauer Scharfrichter Jakob Kuisl wird von einem Pestkranken aufgesucht, der kurz darauf zusammenbricht. Bevor er stirbt, flüstert er Jakob Kuisl noch ein paar rätselhafte Worte ins Ohr...



Das verspricht nicht nur Spannung, sondern grade in Zeiten einer neuen Pandemie ist die Geschichte noch interessanter und absolut fesselnd.

Ein dicker, historischer Roman den ich begeistert gelesen habe und sehr gern weiterempfehle.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere