Profilbild von Kettenleserin_

Kettenleserin_

Lesejury-Mitglied
offline

Kettenleserin_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kettenleserin_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.06.2020

Diese ist geprägt von Spannung, Action, Drama und heißen Nächten - hochkarätig spannend genauso wie emotional, eine Geschichte mit Tiefgang.

Dangerous gift
0

Dangerous Gift

Sarah Saxx

[Rezensionsexemplar]



Wenn eine einzige Entscheidung dein Leben in Gefahr bringt...



Inhalt:

Eden plant mit ihrer besten Freundin April eine letzte Reise, bevor April ...

Dangerous Gift

Sarah Saxx

[Rezensionsexemplar]



Wenn eine einzige Entscheidung dein Leben in Gefahr bringt...



Inhalt:

Eden plant mit ihrer besten Freundin April eine letzte Reise, bevor April ihre große Liebe Declan heiratet. Vor der Reise findet Eden Briefe von einem Unbekannten vor ihrer Tür. Anfangs war es ihr eher unheimlich, aber mit jedem weiteren Brief öffnete Eden ihr Herz. Eine Entscheidung, die ihr und April noch zum Verhängnis werden soll.....



Meinung:

Sarah hat hier eine romantische Liebesgeschichte mit einem spannenden Krimi kombiniert. Diese Kombination ist ihr außerordentlich gut gelungen. Das Buch trotzt nur so vor Spannung. Mit jeder gelesenen Seite wächst die Spannung auf das Finale der Geschichte. Wem kann man trauen, und wer bringt das größte Verderben mit sich? Diese Frage stellt man sich öfter in diesem Buch. Man spekuliert, man ermittelt und lässt sich gleichzeitig in diese himmlische Liebesgeschichte entführen.



Jeder einzelne Charakter ist gut herausgearbeitet und dargestellt, so dass man sich in jeden hineinversetzen kann und eine Bindung aufbaut. Auch das Sarah dieses Buch aus drei verschiedenen Sichtweisen geschrieben ha,t gefällt mir sehr gut.

Das Cover wurde stimmig zum Inhalt des Buches gestaltet. Es ist sehr schlicht und edel und ist ein echter Hingucker in meinem Bücherregal.



Dies war mein zweites Buch von Sarah und sie gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren/innen. Ihr Schreibstil ist einzigartig und mitreißend. Ihre Geschichten sind spannend, gefühlvoll und ziehen den Leser voll und ganz in ihren Bann.



Liebesbriefe, auf edlem schwarzen Briefpapier mit goldener Schrift – gruselig und romantisch zu gleich. Immer wieder hab ich mir die Frage gestellt, wie ich reagiert hätte - wahrscheinlich nicht viel anders als Eden. Alleine mit dieser Sache hat die Autorin schon eine Geschichte geschaffen, die ich so noch nie gelesen habe. Die Dinge, die im Verlauf der Geschichte passieren, reisen den Leser mit und überraschen ihn immer wieder. Spontane Kehrtwendungen, mit denen man so nicht rechnete, geben dem Buch eine sehr aufregende Note.



Ich muss mich sehr zusammenreißen bei meinen Ausführungen, da ich nicht zu viel verraten möchte. Ihr müsst dieses Buch einfach lesen, den Überraschungseffekt auf eurer Seite haben und genauso schockiert, überrascht und emotional vertieft sein, wie ich es beim Lesen war!



Wenn ihr eine typische Lovestory erwartet, seid ihr hier falsch. Diese ist geprägt von Spannung, Action, Drama und heißen Nächten - hochkarätig spannend genauso wie emotional, eine Geschichte mit Tiefgang. Es ist ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann und das einen voll in seinen Bann zieht, ein Schreibstil, der den Leser mit sich zieht und leicht und flüssig ist. Von mir gibt es wieder 5/5 Sternen und eine klare Leseempfehlung.

Ich danke dir sehr für dieses Exemplar Sarah! Es bekommt ein Ehrenplatz im Regal. Ich freue mich schon wahnsinnig auf dein nächstes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Eine hollywoodreife Lovestory, die vom Leben erzählt, vom Auf und Ab, von Sonnen- und Schattenseiten und die zeigt, dass irgendwann alles gut wird

Daydreamer - Hollywood Love Story
0



Daydreamer

Hollywood Love Story

[Rezensionsexemplar]



Zitat:

„Ich war das Mädchen, das in der letzten Reihe im Klassenzimmer saß, aus dem Fenster starrte und von einem Märchenprinzen auf einem ...



Daydreamer

Hollywood Love Story

[Rezensionsexemplar]



Zitat:

„Ich war das Mädchen, das in der letzten Reihe im Klassenzimmer saß, aus dem Fenster starrte und von einem Märchenprinzen auf einem weißen Ross aus einem verwunschenen Schloss träumte. Mit den Jahren wurde mir klar, dass ich gar nicht mehr vorhatte, mir Prinz Charming anzulachen. Ich bevorzugte mittlerweile eine Geschichte wie die von Belle und ihrem Biest. Ein Mann mit Ecken und Kanten sollte es sein. Aber kein tätowierter Bad Boy und erst recht kein Christian Grey.“



Inhalt:

Luisa ist ein Frau, die von der romantischen Tagträumerin zur männerverachtenden, eigenständigen, alleinerziehenden Mutter wurde. Sie wandert mit ihrem kleinen Sohn Matteo nach Los Angeles aus, um sich dort ein neues Leben mit den vorerst besten Vorraussetzungen aufzubauen. Nachdem sie bitter von Matteos Vater enttäuscht wurde, lässt sie ihre ganze Wut über Männer, Familienväter und die, die es mal werden wollen, anonym in ihrem Blog aus. Doch dann trifft sie in Los Angeles auf den berühmten Schauspieler Diego, der auch Vater ist. Sind vielleicht doch nicht alle Männer gleich? Ist sie Diegos Berühmtheit überhaupt gewachsen?



Meinung:

Ich bin, wie ja bekannt, Cristina Evans und ihren Büchern total verfallen und auch dieses war wieder der Wahnsinn. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, es hat mich gefesselt, und komplett in seine Welt eintauchen lassen. Ich fand es sehr erfrischend und aufregend, ein Buch aus diesem Genre zu lesen welches erwachsene und im Leben stehende Hauptprotagonisten enthält. Es zeigt, dass man die große Liebe nicht gleich mit 16 kennenlernen muss, und dass das Leben nicht an einem vorbeizieht, wenn man mit Anfang 30 noch Single ist.

Die Hauptprotagonisten Luisa hat mir unheimlich gut gefallen, und ich konnte mich wunderbar mit ihr identifizieren. Wer von uns hat früher als Mädchen nicht vom "Prinzen auf dem weißen Pferd" geträumt? Ich tat es auf jeden Fall. Mein Vorstellung war gleich mit dem Ersten, die große Liebe zu finden, Kinder, Haus und Vorzeigefamilie. Bei mir platzte dieser Traum, wie sicherlich bei vielen anderen, schnell und das war im Nachhinein auch gut so. Luisa hat allerdings eine richtige Wut auf Männer entwickelt, die sie mit der Welt teilt. Sie wollte keinen mehr an sich ran lassen.

Und an diesem Punkt kommt Diego Lopez ins Spiel! Er lässt ihre Fassade bröckeln, dringt in ihr Inneres vor und macht noch ganz andere Dinge mit ihr. ;) Und glaubt mir diesem Mann wären wir alle verfallen, egal was für Vorstellungen jede einzelne von uns hat. Aber das hat Cristina ja generell gut drauf, jedes Mal einen Mann in ihrem Buch zu erschaffen, dem ich leidenschaftlich und bedingungslos verfalle. Danke liebe Cristina!

Die Mutter-Kind-Beziehung, die hier dargestellt wird ist unheimlich rührend. Egal wie es Luisa geht, was für Hürden sie zu überwinden hat, Matteo ist das Wichtigste in ihrem Leben und für ihn würde sie alles tun - genauso wie es sein muss.

Der Schreibstil ist mal wieder überragend, wie ich es von Cristina gewohnt bin. Sie übertrifft sich jedes Mal selbst. Und ich frag' mich, wie das überhaupt noch möglich ist. Das Cover ist stimmig und sehr schön.

Fazit:

Ein romantisches Buch, wo es durch Spannung, leidenschaftlichen, heißen Szenen und Emotionen ordentlich knistert und man es kaum aus der Hand legen kann. Auf den ersten Blick ist es vielleicht ein gewöhnlicher Roman, den Cristina aber zu einem einzigartigem, herzergreifenden umgewandelt hat. Von mir also eine absolute Leseempfehlung.

Eine hollywoodreife Lovestory, die vom Leben erzählt, vom Auf und Ab, von Sonnen- und Schattenseiten und die zeigt, dass irgendwann alles gut wird. Ein Buch das zum Träumen einlädt. Mal wieder ein riesengroßes Dankeschön Cristina, dass ich zu deinen Bloggern gehören darf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

. Die beiden Autorinnen haben hier einen einzigartigen Romantic Thriller geschaffen. Die Angst, die Liebe, die Verzweiflung war praktisch greifbar!

Our Past
0

Our Past

When darkness turns into light

Emely Delphi & Crisitna Evans

[Rezensionsexemplar]



Zitat:

„Ich werde dich aus deiner Dunkelheit holen, koste es, was es wolle, verspreche ich innerlich. ...

Our Past

When darkness turns into light

Emely Delphi & Crisitna Evans

[Rezensionsexemplar]



Zitat:

„Ich werde dich aus deiner Dunkelheit holen, koste es, was es wolle, verspreche ich innerlich. Ich werde es ihr sagen, wenn sie so weit ist. Doch jetzt ist noch nicht die Zeit dazu. Ihre inneren Dämonen sind noch zu laut und in ihr herrscht ein Kampf, den sie zu Ende führen muss.“



Inhalt:

Maximillian hat seine Vergangenheit hinter sich gelassen und arbeitet nun als Streetworker, holt Kinder von der Straße und hat die Absicht, Gutes zu tun. Leona hat es nicht geschafft, die Dämonen ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen und lebt ein gefährliches Leben, ganz anders als Maximillian. Als die Beiden sich kennenlernen, erleben sie seit langem mal wieder richtige Liebe. Doch was hält das Schicksal für sie bereit? Kann Maximillian Leona ins Licht ziehen oder ist Leona Maximillians größtes Verderben? Ist es wirklich Zufall, dass die beiden aufeinander getroffen sind oder von langer böser Hand geplant?



Meinung:



Als ich mitbekam das Emely und Cristina zusammen ein Buch schaffen wollen, gepaart aus Emelys Playroom-Reihe und Cristinas Candy-Reihe, wusste ich, das wird spitze. Nachdem ich es las, weiß ich – "Es ist der absolute Hammer!"

Ein Buch, dass so anders, aber so gut und unvergesslich ist. Es zieht den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann. Im Verlauf des Romans wird man immer wieder auf's Neue schockiert.

Dazu machen die beiden Autorinnen auf Probleme aufmerksam, die es in Hülle und Fülle vor unserer Haustür gibt, denen wir aber nie viel Bedeutung beimessen, da sie uns so fern erscheinen.

Die Beschreibung der Arbeit als Streetworker hat mich teilweise sehr berührt - es sollte mehr solche Menschen geben!

Der Schreibstil ist sehr flüssig und unheimlich einnehmend. Das Buch ist aus der Sichtweise von Leona und Maximillian geschrieben, was mir persönlich immer sehr gefällt. So lernt man beide Hauptprotagonisten kennen und lieben, kann sich in Beide hineinversetzen, und eine Beziehung zu ihnen aufbauen.

Der Prolog des Buches beschäftigt sich mit Maximillians Vergangenheit, ein perfekter Einstieg. Emotional und schockierend, so haben die beiden Autorinnen es vom ersten Satz an geschafft, mich "mit jeder Faser" in die Welt von Our Past zu ziehen.



Die Mischung der Kulisse finde ich klasse. Zum Einen spielt das Buch in Deutschland und zum Anderen in Miami (USA) - anders und aufregend!



Den Zwiespalt, der in Leonas Inneren herrscht, wurde sehr gut beschrieben. Ich hatte teilweise das Gefühl, selbst in ihr zu stecken. Ich habe gelernt, sie zu verstehen und mitbekommen, dass es bei Entscheidungen nicht immer nur Schwarz und Weiß gibt. Man muss die ganze Geschichte eines Menschen kennen, bevor man sich eine Meinung bildet. Eine unglaublich starke Frau, die gleichzeitig so zerbrechlich ist, weil sie seit Jahren gegen ihre Dämonen ankämpft. Maximillian ist ein gutaussehender, durchtrainierte Mann, der als Streetworker arbeitet und das Herz am rechten Fleck hat. Aber es war nicht immer so! Durch Leona wird auch er wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert!



Das Cover ist unglaublich schön und stimmig!



Fazit:

Von Seite zu Seite nimmt die Geschichte die Spannung, die Gefahr und die Leidenschaft mehr Tempo auf. Die beiden Autorinnen haben hier einen einzigartigen Romantic Thriller geschaffen. Die Angst, die Liebe, die Verzweiflung war fast greifbar! Es gibt von mir eine klare Leseempfehlung!

Das sollte nicht euer letztes gemeinsames Buch sein!

Ich danke euch beiden für dieses unglaubliche Rezensionsexemplar.

5***/5 Sternen!



Zitat:

„Ich weiß, dass du Angst hast. Nutze diese Angst, um über dich hinauszuwachsen. Wo Angst ist, ist Mut und wo Mut ist, ist der Wille, selbst einen übermächtigen Gegner zu bezwingen!“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2020

Unglaublich emotional, rührend, romantisch und fesselnd.

Als ob du mich siehst
0

Als ob du mich siehst

Michelle Schrenk

[Rezensionsexemplar]

 

Zitat:

„Ja, ich fühle mich klein, wertlos, und genau so sehe ich mich auch. Ich habe keine Ahnung, wer ich bin, habe mich verloren, irgendwo ...

Als ob du mich siehst

Michelle Schrenk

[Rezensionsexemplar]

 

Zitat:

„Ja, ich fühle mich klein, wertlos, und genau so sehe ich mich auch. Ich habe keine Ahnung, wer ich bin, habe mich verloren, irgendwo hinter all den Wünschen und den Erwartungen, die ich nicht erfüllen kann – vor allem nicht die Erwartung an mich selbst.“

 

Inhalt:

Elisa, die Hauptprotagonistin aus Michelles neuem Roman, wagt einen Neuanfang. Geplagt von Selbstzweifel, ohne Selbstvertrauen und mit einem striktem Plan kehrt sie nach Nürnberg zurück, und probiert ihr Leben neu zu ordnen, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und zu vergessen. Joan passt da so gar nicht in ihren Lebensentwurf. Aber das Leben kann man nicht planen. Es passiert einfach und dann muss man seine Geschichte, selbst anfangen zu schreiben.

 

Meinung:

Dank der Aktion von MainWunder durfte ich dieses Buch lesen. Mein erstes von Michelle und definitiv nicht das letzte.

Die Autorin spricht hier ein Thema an, dass meist ziemlich runter gespielt wird, über das man nicht oft spricht und einen Menschen doch sehr zerstören kann – Selbstzweifel.

Wer kennt sie nicht? Wir haben sie alle schon gehabt - ob durch andere Menschen verursacht, durch die Medien geschürt oder weil man nie Liebe erlebt hat. Eines ist allerdings Fakt: es kann weh tun, es kann einen verzweifeln lassen, ja sogar zerstören.

Dieses Buch handelt über eine junge Frau, die nie wirklich Liebe erlebt hat, die sich klein machen ließ, die man ausnutzte und letztendlich am Abgrund stand. Eine Macht, die nur ein Mensch den man liebt, über uns besitzt!

All diese Gefühle hat die Autorin präzise und emotional beschrieben, so dass man als Leser gefangen war und die Tränen in die Augen stiegen.

Genauso hat sie aber auch gezeigt, dass es einen Weg aus dieser Situation geben kann, dass man nicht aufgeben darf, dass nicht alle Menschen so sind und das Verstecken keinen Sinn ergibt. Man sollte lernen, Vertrauen wieder aufzubauen!

 

Der Schreibstil von Michelle ist großartig. Er hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen! Die Geschichte, die sie hier erschaffen hat ist einzigartig. Sie wird mich noch eine ganze Weile beschäftigen. Auch ich kenne starke Selbstzweifel, hatte aber immer die richtigen Menschen um mich, welche mich mit Liebe überschütteten. Falls ihr jemals in eine solche Situation kommen solltet, wünsche ich jedem einzelnen von euch auch diese Unterstützung!

Allerdings bringt die Autorin uns Leser genauso zum Schmunzeln und nicht nur zum Nachdenken. Eine ganz wichtige Kombination bei einem Buch - meiner Meinung nach.

Alle Charaktere wurden unheimlich gut beschrieben und waren sehr sympathisch. Wie kann man sich nicht in Joan verlieben und wer wünscht sich nicht so eine wunderbare Freundin wie Luisa?

 

Die Bedeutung die Michelle in diesem Buch den Sternen zuordnet, hat mich zutiefst berührt.

Ich denke wir alle sollten uns öfter die Sterne ansehen, um unseren inneren Frieden zu finden und um uns so zu akzeptieren, wie wir sind. Das Buch macht einem Mut.

 

Fazit:

Sehr schönes Cover, wunderbarer und einzigartiger Schreibstil - es ist eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt, die einen zum Nachdenken anregt und so unglaublich emotional, rührend, romantisch und fesselnd ist.

Ich gebe eine absolute Leseempfehlung und 5/5 Sternen für dieses Schätzchen!!!

Es wird sicher nicht das letzte Buch von Michelle sein, dass ich lesen werde.

Zitat:

„ Was vergangen ist, ist vergangen. Es ist meine Geschichte, ich bin die Heldin. Alles, was war, hat mich dazu gemacht. Jeder Moment hat mich geprägt und ist ein Teil von mir, den ich behalte und nicht verbessern muss. Ich muss nur damit leben."

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Ein einziges Wohlfühlbuch in der wundevollen Landschaft Irlands!

Irish feelings
0

Irish Feelings

Als ich dich traf

Emma Wagner

(Rezensionsexemplar)



„Langsam lasse ich meinen Blick über das Land schweifen, über seine erhabene Einsamkeit, seine raue Schönheit, spüre seiner tiefen ...

Irish Feelings

Als ich dich traf

Emma Wagner

(Rezensionsexemplar)



„Langsam lasse ich meinen Blick über das Land schweifen, über seine erhabene Einsamkeit, seine raue Schönheit, spüre seiner tiefen Ruhe nach, in der man den Puls der Ewigkeit fühlt.“



Inhalt:

Liz flieht vor ihrem Leben in Boston in das kleine irische Dorf Greycastlehill und hofft das ihre Vergangenheit sie nicht einholt. Dort angekommen trifft sie auf den mürrischen Pubbestizer Aiden, welcher auch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Die beiden sind sich nicht gerade symphatisch und haben nicht den besten Start. Aber aus welchem Grund auch immer, sie fühlen sich zueinander hingezogen.



Meinung:

Wie viele von euch wissen, ich bin ein totaler Emma Wagner Fan und dementsprechend unheimlich froh, in ihrem Bloggerteam zu sein und jetzt endlich den Auftakt der Irish Feeling Reihe gelesen zu haben.

Sie hat mich wieder begeistert!

Ich bin in die kleine eigene Welt Irlands eingetaucht und hatte beim Lesen das Gefühl, selber auf den grünen saftigen Wiesen und Hügeln Irlands zu stehen. Die Beschreibung der Landschaft und der Bräuche dieses Landes hat Emma wieder wunderbar umgesetzt. Sie hat zwei geheimnisvolle, symphatische und doch verschrobene Hauptprotagonisten erschaffen, die man sofort in sein Herz schließt und auf ein Happy End für beide hofft. Das Aiden sein Leben komplett zurückstellt für seine kleine Tochter, hat mein Herz erwärmt. Die Dialoge der beiden haben mich herzlich zum Lachen gebracht, sie sind witzig, tiefgehend liebenswert und bringen die gewisse Würze in das Buch hinein. Die Dorfbewohner von Greycastlehill sind schlichtweg gesagt einfach einzigartig. Sie wissen alles, haben immer das letzte Wort, sind teilweise ein wenig verrückt aber dann auch wieder herzallerliebst. Genauso wie man sich die Bewohner eines solchen Dorfes vorstellt. Jeder einzelner Charakter war einzigartig, gut ausgearbeitet und hatte Platz für Fantasie.



Liz genauso wie Aiden haben mit der Vergangenheit zu kämpfen und sich eine Schutzmauer aufgebaut. Das letzte was sie gebrauchen können ist eine Person, die diese einreist. Sie wehren sich dagegen. Aber wie wir alle wissen - gegen das heftige Knistern zweier Menschen, die zusammen gehören, kommt man nicht an.



Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Liz und Aiden geschrieben, so dass man die Chance hat, die Gefühle und Gedankengänge beider Protagonisten voll und ganz aufzunehmen. Der Schreibstil von Emma ist mal wieder einzigartig - leicht. locker und trotzdem mit so viel Gefühl darin. Das Cover sieht auch wunderbar aus. Gepaart mit dem Inhalt des Buches habe ich mich in Aiden verliebt und er ist schnurr stracks zu meinem Lieblings Bookboyfriend aufgestiegen.



Fazit:

Tolles Cover, wunderbarer Schreibstil, abwechslungsreicher und spannender Inhalt, witzige und tiefgehende Hauptprotagonisten, süßes kleines Dörfchen mit urigen Riten und Bräuchen in der faszinierenden Landschaft Irlands - ein einziges Wohlfühlbuch.

Ich weiß, die Rezension ist ein einziger Lobgesang, aber für mich gibt es nichts zu beanstanden, Emma Wagner hat mich mal wieder voll und ganz überzeugt!

Und jetzt setze ich mich an den zweiten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere