Profilbild von Kiki-Stella

Kiki-Stella

Lesejury Star
offline

Kiki-Stella ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kiki-Stella über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.03.2021

Grandioses Finale

Coldest Frost
0

"Coldest Frost" ist der dritte und letzte Teil rund um die Mythos Academie Colorado. In der Reihe führt Jennifer Estep in die Welt von den Göttern und diversen Personen die über bestimmte Fähigkeiten verfügen. ...

"Coldest Frost" ist der dritte und letzte Teil rund um die Mythos Academie Colorado. In der Reihe führt Jennifer Estep in die Welt von den Göttern und diversen Personen die über bestimmte Fähigkeiten verfügen. Spartaner, Römer, Walküren oder Wikinger lernen und kämpfen Seite an Seite gegen Schnitter, die die Weltmacht an sich reißen möchten.

Mitten drin sind Rory Frost und ihre Freunde, die an erster Front kämpfen während ihre Mitschüler von den Unruhen nicht so viel mitbekommen. Die Schnitter sind hinter verschiedenen Artefakten her, die sie für ihre Herrschaft einsetzen möchten. Doch da haben Rory und die anderen von Team Midgard etwas dagegen und tun alles dafür, um das Schreckliche aufzuhalten. Dafür gehen sie über ihre Schmerzgrenzen hinaus.

Die Figuren sind sehr unterschiedlich aufgebaut aber in sich sehr schlüssig. Der Schreibstil von Jennifer Estep ist sehr gut zu lesen und die Spannung der Geschichte ist gut aufgebaut. Als Leser wird man gefesselt, das in Kombination sorgt dafür, dass das Buch schnell durchgelesen ist. Schön ist es, dass das Buch mit Figuren aus der Reihe um die andere Mythos Academie verknüpft sind.

Das Buch rund um die Mythologie, verwoben mit Kampf, Gefühl und Spannung, ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn man dieses Genre mag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.03.2021

Hart, erbarmungslos und tödlich!

Der Kruzifix-Killer
0

"Der Kruzifix-Killer" ist der erste Band von Carters Thriller-Reihe rund um den Detective Carlos Garcia und den Profiler Robert Hunter. Direkt im ersten Band merkt der Hörer, dass diese Reihe nichts für ...

"Der Kruzifix-Killer" ist der erste Band von Carters Thriller-Reihe rund um den Detective Carlos Garcia und den Profiler Robert Hunter. Direkt im ersten Band merkt der Hörer, dass diese Reihe nichts für schwache Nerven ist.

Hunter und Garcia ermitteln nicht in normalen Mordfällen. Sie bekommen in Los Angelos die besonders schweren Fälle, normalerweise haben sie mit Serienkillern zu tun. Garcia ist neu im Team, als plötzlich ein alter und besonders schwerer Fall wieder auftaucht, von dem alle dachten, dass er längst abgeschlossen sei. Hunter hatte vor über einem Jahr bereits gegen den Kruzifix-Killer ermittelt. Doch dann sah alles danach aus, als hätte dieser sich im Gefängnis umgebracht. Nur was passiert, wenn es auf einmal frische Mordopfer mit der Symbolik des Täters gäbe? Hunter und Garcia greifen die Ermittlung auf und bringen sich dabei selbst in Gefahr. Denn der Killer ist ihnen näher als sie dachten und genießt es, fiese Spiele mit ihnen zu spielen.

Die Spannung ist von vorne bis hinten da, nie verliert Carter seinen Bogen und die Handlung baut sehr schlüssig aufeinander auf. Der Plot lässt den Leser nicht los und es ist sehr faszinierend zu sehen, wie Hunter während der Ermittlung denkt und wie er seine Schlüsse zieht.

Die Gewalt ist in diesem Thriller allgegenwärtig und Carter ist nichts für schwache Nerven. Aber es ist definitiv für alle, die das nicht abschreckt sehr empfehlenswert! 4,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.02.2021

Ist die Pest eine Bestrafung der Sünden?

Todgeweiht: Thriller
0

"Todgeweiht" ist ein weiterer Thriller aus der Zons-Reihe von Catherine Shepherd. Dieses Buch konnte ich auch sehr gut ohne Vorkenntnise der vorherigen Teile der Reihe lesen.

Sehr spannungsgeladen führt ...

"Todgeweiht" ist ein weiterer Thriller aus der Zons-Reihe von Catherine Shepherd. Dieses Buch konnte ich auch sehr gut ohne Vorkenntnise der vorherigen Teile der Reihe lesen.

Sehr spannungsgeladen führt Shepherd durch verschiedene Ereignisse. Einmal eine aktuelle Mordserie und einmal wird der Leser in das pestgefährdete Zons in 1501 geleitet. In der Gegenwart werden junge Frauen ermordet aufgefunden, in ihrem Rachen findet sich jeweils ein Hinweis auf die Pest. Nur ist damit die Krankheit selbst nicht gemeint, nur worauf wird bezug genommen? 1501 geht die Angst vor der Pest herum. Erst Recht, als Leichen mit scheinbaren Merkmalen auf die Krankheit gefunden werden. Ist es wirklich der schwarze Tod oder spielt jemand ein grausames Spiel?

Catherine Shepherd schreibt in einem sehr flüssig zu lesenden Stil und versteht es wirklich die Leser an das Buch zu fesseln. Von Anfang bis Ende ist der Spannungsbogen gut gestaltet und die Gedanken waren alle sehr schlüssig. Auch waren die Wechsel der Zeitepochen immer gut gekennzeichnet. Die beiden Geschichten in den unterschiedlichen Epochen sind sehr geschickt miteinander verknüft, sodass man von dieser Kombination nicht irritiert wird.

Sehr gelungen und empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2021

Mit der Vergangenheit konfrontiert

Bluthaus
0

Der Krimi "Bluthaus" spielt in verschiedenen Zeitebenen: einmal in der Gegenwart und die anderen Stränge spielen 1997. In den Rückblenden erlebt man den Urlaub einer Familie. In der Gegenwart wurde eine ...

Der Krimi "Bluthaus" spielt in verschiedenen Zeitebenen: einmal in der Gegenwart und die anderen Stränge spielen 1997. In den Rückblenden erlebt man den Urlaub einer Familie. In der Gegenwart wurde eine Frau ermordet und deren Finderen, Johanna Arndt, wird verdächtigt. Jo beteuert jedoch die Unschuld und verschwindet. Nicht nur der Ermittler Bjarne Haverkorn sucht sie, sonder auch ihre Freundin Frida Paulsen, die ebenfalls bei der Polizei arbeitet.

Spnanned wechseln immer wieder die verschiedenen Zeitebenen. Romy Fölck gestaltet das Buch sehr mitreißend und fesselt den Leser bereits von der ersten Seite. Bis zum Ende fiebert man mit und rätselt, wer die Tat begangen hat. Der Spannungsbogen ist sehr gut gestaltet, die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Das Hörbuch war gut gelesen, jedoch fiel es an einigen Stellen schwer zu verstehen, welche Figur gerade spricht.

Aber Inhaltlich ist das Buch sehr gut und empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

Gerettet oder eingesperrt?

Der Behüter: Thriller
0

"Der Behüter" ist ein weiterer spannender Triller aus der Reihe rund um Laura Kern.

Catherine Shepherd hat ein Buch geschaffen, dass man einfach nicht weglegen kann. Bei den Mülltonnen eines Krankenhauses ...

"Der Behüter" ist ein weiterer spannender Triller aus der Reihe rund um Laura Kern.

Catherine Shepherd hat ein Buch geschaffen, dass man einfach nicht weglegen kann. Bei den Mülltonnen eines Krankenhauses wird eine weibliche Leiche gefunden. Dann verschwindet eine weitere Frau aus dem Krankenhaus. Beide wurden zuvor Opfer häuslicher Gewalt. Doch dann tauchen noch mehr Fälle auf.... Was bezweckt der Täter?

Shepherd versteht es, sehr fesselnt zu schreiben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Kapitel sind kurz gehalten. Die Perspektive wechselt regelmäßig zwischen den verschieden Strängen. Mal wird aus der Sicht des Täters geschienen und dann werden wieder die anderen Seiten aus der allwissenden Seite betrachtet. Es ist spannend, zu erleben wie Kern und ihr Team mal im Dunkeln tappen und mal dem Täter näher kommen. Wie man es von der Autorin kennt, wird auch der Leser gerne auf falsche Spuren geschickt.

Absolut gelungen und auf allen Seiten sehr spannend!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere