Profilbild von Kuhni77

Kuhni77

Lesejury Profi
offline

Kuhni77 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Kuhni77 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.05.2019

Ein Blick aufs Handy - ein kurzer Augenblick - ein Moment der alles verändert!

Dein Herz vergisst nicht
1

"Wenn ich dich mal so geliebt habe, wie alle behaupten, müsste mein Herz das nicht noch fühlen?" - Jemma
"Ich habe versprochen, dich in Gesundheit und Krankheit zu lieben, und ich stehe zu jedem Wort." ...

"Wenn ich dich mal so geliebt habe, wie alle behaupten, müsste mein Herz das nicht noch fühlen?" - Jemma
"Ich habe versprochen, dich in Gesundheit und Krankheit zu lieben, und ich stehe zu jedem Wort." – Braxton

INHALT:

Jemma und Braxton sind Sandkastenfreunde und Seelenverwandte. Für alle ist klar, dass sie einfach zusammengehören, so glücklich wie sie miteinander sind. Doch kurz nach der Hochzeit zerstört ein Autounfall ihr großes Glück.
Als Jemma aus dem Koma erwacht, erkennt sie niemanden mehr und hat an ihr altes Leben keine Erinnerungen mehr. Braxton möchte die gemeinsame Zeit nicht aufgeben und fängt an ihr Briefe zu schreiben. Er erzählt von ihrem Kennenlernen, vom ersten gemeinsamen Kuss und von der wunderbaren Liebe, die sie einst verbunden hat.

Kann er Jemma helfen sich wieder an alles zu erinnern oder ist ihre gemeinsame Zeit und die große Liebe nun Vergangenheit?

MEINUNG:

Das Buch hat mich von der ersten Seite mitgerissen und die Welt um mich herum vergessen lassen.
Ich stelle es mir sehr schlimm vor, wenn man erwacht und niemanden mehr erkennt. Die frühere Zeit einfach nicht mehr da ist – wenn da nur noch eine Leere ist und man einfach niemanden mehr erkennt. Für mich einfach unvorstellbar! Aber auch für die Eltern, den Partner und Freunde muss es einfach schlimm sein. Da ist der geliebte Mensch mit dem man durch Höhen und Tiefen gegangen ist und doch ist er nicht da. Nur noch seine Hülle.

„Was wir hatten, ist viel zu schön um vergessen zu werden.“

So endet jeder Brief von Braxton und er hat damit so recht. Das, was beide erlebt haben und was sie verbindet, darf nicht vergessen werden. Eine bezaubernde Freundschaft und spätere Liebe, die ich schon lange so nicht mehr gelesen habe. Mir hat es großen Spaß gemacht mit Jemma auf die Reise zu gehen, mit ihr die Vergangenheit zu erleben und etwas von der früheren Zeit zu erfahren. Zu den Briefen gab es noch ein Bettelarmband und mit jedem Brief einen Anhänger, der an die Zeit erinnern sollte. Eine wirklich tolle Idee. Ich liebe Bettelarmbänder und fand es daher toll, dass Braxton ihr eins geschenkt hat.

„Dein Herz vergisst nicht“, erzählt eine wundervolle Liebesgeschichte, geht aber nicht so sehr auf das Thema Amnesie ein. Aber ich habe hier auch keine großen Erklärungen gebraucht, die waren für mich in dieser Geschichte Nebensache. Auch das Braxton eigentlich zu perfekt war, hat mich nicht gestört. In einem anderen Roman hätte ich es vielleicht bemängelt. Aber hier war es einfach eine Liebesgeschichte zum Träumen und Entspannen.

FAZIT:

Für mich ein Liebesroman Highlight 2019.

Veröffentlicht am 06.07.2019

Waschbär Fridolin

Linus und Fridolin
0

INHALT:

Linus ist 9 Jahre alt und geht in die 3. Klasse. Manchmal gibt es Ärger in der Schule oder mit seiner großen Schwester, aber wirklich was Aufregendes passiert nicht. Das soll sich aber an einem ...

INHALT:

Linus ist 9 Jahre alt und geht in die 3. Klasse. Manchmal gibt es Ärger in der Schule oder mit seiner großen Schwester, aber wirklich was Aufregendes passiert nicht. Das soll sich aber an einem Abend ändern, als er nachts auf der Terrasse einen Waschbären entdeckt. Linus gibt ihm etwas zu Essen und tauft ihn auf den Namen Fridolin. Jede Nacht steht Linus nun auf und schaut nach seinem Waschbär, der bald sehr zutraulich ist.

Doch kann Linus sein Geheimnis für sich behalten oder wird er schon bald entdeckt?

MEINUNG:

Ich kenne schon Bücher von der Autorin und habe mich sehr gefreut, dass sie nun auch ein Kinderbuch geschrieben hat. Mit „Linus und Fridolin“ hat sie ein wirklich tolles Buch geschrieben und ich bin gespannt, wie es mit den zwei Freunden weitergeht.

Als Kind habe ich die Kinderserie „Rascal, der Waschbär“ geliebt und hätte auch sehr gerne einen Waschbären als Haustier gehabt. Beim Lesen dieses Kinderbuches musste ich immer an die Serie denken und bin so wieder in meine Kindheit gereist. Das hat mir sehr gut gefallen.

Linus ist ein sehr aufgeweckter Junge, der sich rührend um seinen neuen Freund kümmert. Schnell bemerkt er, dass es gar nicht so einfach ist, sich nachts um seinen Freund zu kümmern und tagsüber in der Schule aufzupassen. Dann kommt natürlich noch die Angst dazu, dass er entdeckt und von seinem Freund getrennt wird. Ziemlich viel für den kleinen Linus.

Katharina Lankers schreibt hier sehr kindgerecht wie es ist, wenn man sich um ein Tier kümmern muss. Ein Tier macht nicht nur Spaß, sondern auch eine Menge Arbeit und man hat eine große Verantwortung. Ich bin nun wirklich sehr gespannt, welche Abenteuer Linus und Fridolin noch erleben werden, oder ob sie vielleicht wieder getrennt werden.

Abgerundet wird die Geschichte, durch schöne schwarz-weiß Bilder, die alle von der Autorin gezeichnet wurden. Die Geschichte von Linus und Fridolin ist in sich abgeschlossen. Es wird aber noch 2 Folgebände geben.

FAZIT:

Ein wirklich schönes Kinderbuch.

Veröffentlicht am 05.07.2019

Zum Träumen und entspannen

Sommerliebe in den Dünen
0


INHALT:

Ein romantischer Liebesroman in den Ostseedünen um die Frage, was im Leben wirklich wichtig ist.

Die engagierte Rechtsanwältin Julie Sommer strandet nach einer Autopanne in einem kleinen Ort ...


INHALT:

Ein romantischer Liebesroman in den Ostseedünen um die Frage, was im Leben wirklich wichtig ist.

Die engagierte Rechtsanwältin Julie Sommer strandet nach einer Autopanne in einem kleinen Ort an der Ostsee. Unterschlupf findet sie ausgerechnet auf dem maroden Schröder-Hof, dessen Verkauf ihr Chef vorantreiben soll. Da der Besitzer David aber bis jetzt gegen einen Verkauf ist, wittert Julie hier ihre Chance sich beruflich zu profilieren. Als Gast kommt sie doch bestimmt an einige Informationen, die den Verkauf beschleunigen könnten.

Doch Julie hat nicht damit gerechnet, dass sie so herzlich von der Familie und David aufgenommen wird. Auch wenn er am Anfang ein ganz falsches Bild von Julie hatte, kommen die zwei sich doch ziemlich schnell näher. Julie befindet sich schon bald in einem Gefühlschaos – soll sie David zum Verkauf drängen oder soll sie ihm helfen, den Schröder-Hof wieder auf Vordermann zu bringen?

Eine sehr schwere Entscheidung – Opfert sie ihren beruflichen Traum oder die große Liebe?


MEINUNG:

Wieder ein Roman von Julia K. Rodeit den ich in einem Rutsch gelesen habe. Ihr Schreibstil nimmt mich immer direkt gefangen und ich kann einfach nicht aufhören zu lesen.

In diesem Roman begleiten wir Julie Sommer, wie sie in ein ziemliches Gefühlschoas stürzt. Auf der einen Seite ist durch die Autopanne ihre Chance gekommen beruflich endlich aufzusteigen, auf der anderen Seite ist da aber der charmante David!

Beide Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Julie hat das Herz auf dem rechten Fleck, auch wenn sie erst einmal auf David ziemlich arrogant wirkte. Aber David hatte ja vorher auch schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich konnte mit beiden mitfühlen und man hat beim Lesen deutlich gespürt, wie David und Julie mit ihren Gefühlen gekämpft haben. Aber auch die anderen Familienmitglieder habe ich sofort ins Herz geschlossen. Davids Mutter Helga, die das Oberhaupt der Familie ist und ihre Familie sehr gerne verwöhnt. Dann gibt seine alleinerziehende Schwester mit ihrer Tochter Emily. Emily ist ein kleiner Wirbelwind, die genau weiß was sie will und ein großes Herz für die Tiere und Menschen hat. Gut gefallen haben mir auch Ole und Björn mit ihrem Dialekt. Einfach nur toll. Sie sind einfach alle sehr herzlich und haben Julie direkt in ihrer Mitte aufgenommen.

Den Schröder-Hof konnte ich mir sehr gut vorstellen und hätte dort auch sehr gerne einmal Urlaub gemacht. Ich glaube, dass ist ein Hof wo der Gast wirklich noch König ist und der Aufenthalt mehr familiär zugeht.

„Sommerliebe in den Dünen“ ist die Neufassung von „Hufspur in den Dünen“. Der neue Titel und auch das neue Cover gefallen mir sehr gut und er passt zu den anderen Büchern der Autorin.

FAZIT:

Ich freue mich heute schon auf den nächsten Roman der Autorin, denn mit ihr kann man beim Lesen träumen und entspannen.

Veröffentlicht am 17.06.2019

Trau dich ...

Trau dich doch
0

INHALT:


Für die frisch geschiedene Hochzeitsplanerin Amelie läuft es gerade nicht so gut. Ihr eigener Traum von „Für immer“ ist gerade geplatzt und ihre nächste „Hochzeit“ läuft völlig aus dem Ruder. ...

INHALT:


Für die frisch geschiedene Hochzeitsplanerin Amelie läuft es gerade nicht so gut. Ihr eigener Traum von „Für immer“ ist gerade geplatzt und ihre nächste „Hochzeit“ läuft völlig aus dem Ruder. Der Bräutigam ist so betrunken, dass er kaum stehen kann, die weißen Tauben haben keine Lust zu fliegen und die Braut ist kurz vor dem Durchdrehen.

Aber Amelie schafft es irgendwie, dass diese Hochzeit doch noch ein Happy End hat. Bei ihrem nächsten Auftrag trifft sie auf einen Mann, der all das zu sein scheint, was sie sich immer gewünscht hat. Der einzige Haken: er ist der Bräutigam…


Ein einmalig komischer und natürlich hochromantischer Roman über die Liebe im Ausnahmezustand – beim Heiraten!


MEINUNG:


Egal wie stressig der Alltag gerade ist, ein Buch von Ellen Berg und man vergisst die Zeit. Man kann sich hier so richtig in das Buch vertiefen, mit den Protagonisten leiden und lachen und immer wieder den Kopf schütteln. Ellen Berg hat einen sehr schönen und humorvollen Schreibstil.


Man wird direkt am Anfang in das chaotische Leben von Amelie geworfen. Gemeinsam kann man mit ihr eine Hochzeit erleben, bei der ich sehr gerne Gast gewesen wäre. So viele Pannen auf einer Hochzeit, ich bin mir nicht sicher, ob das ein gutes Omen ist. Aber mich hat sie total zum Lachen gebracht und ich muss ehrlich sagen: „Gott sei Dank ist es nicht meine Hochzeit gewesen!“

Ich stelle mir den Beruf von Amelie sehr abwechslungsreich vor. Immer neue Gesichter, Geschichten und natürlich Macken der Brautleute und ihrem Anhang. Für eine Hochzeitsplanerin ist es bestimmt nicht einfach, immer die Wünsche der Kunden zu erfüllen und dabei auch noch ein Lächeln auf dem Gesicht zu haben.


Edeltraut und Carla haben mir sehr gut gefallen. Edeltraut sagt einfach, was sie denkt und ist nicht auf dem Mund gefallen. Carla konnte ich am Anfang nicht so ganz einschätzen und ich fand sie etwas nervig. Aber sie hat sich im Laufe der Geschichte wirklich geändert und mich überzeugt. Dann gibt es da ja auch noch den Zauberer Manuel und ihren besten Freund Sebastian. Alle Männer bringen ziemlich viel Schwung in Amelies Leben.


Ellen Berg hat hier einen schönen, humorvollen Roman geschrieben, der einem zeigt, dass es sich immer lohnt, einen Neuanfang zu starten. Fühlt man sich nicht mehr wohl, dann sollte man einfach einmal den Mut haben aus den alten Gewohnheiten auszubrechen. Amelie hat sich getraut und zeigt und in ihrer Geschichte, wie sie als Hochzeitsplanerin durchstartet.


FAZIT:


Schöne Lesestunden für Zwischendurch.

Veröffentlicht am 12.05.2019

Auf der Suche nach Freunden

Napoleon Chamäleon
0

INHALT:

Auf dem schönsten Ast im Dschungel lebt das Chamäleon Napoleon. Napoleon ist eine schillernde Gestalt und mindestens genauso schick, wie sein schicker Ast – den Napoleon ist sehr gut getarnt und ...

INHALT:

Auf dem schönsten Ast im Dschungel lebt das Chamäleon Napoleon. Napoleon ist eine schillernde Gestalt und mindestens genauso schick, wie sein schicker Ast – den Napoleon ist sehr gut getarnt und kann sich an seine Umgebung anpassen.
Aber wer so gut getarnt ist, der wird auch gerne übersehen. So auch Napoleon, der einfach keine Freunde findet.

Er muss sich unbedingt etwas einfallen lassen …

MEINUNG:

Dass Napoleon keine Freunde findet, weil er sich seiner Umgebung so gut anpasst und oft auch einfach viel zu langsam ist, war natürlich sehr schade. Niemand sollte ohne Freunde sein und so haben wir mit ihm mitgefiebert, ob er zum Schluss endlich beachtet wird. Er versucht wirklich einiges und gibt nicht auf. Das fanden wir toll. Napoleon ist ein kleiner Kämpfer und gibt nicht so schnell auf.

Das Bilderbuch ist ein Hingucker und fällt einem direkt ins Auge. Die Bilder sind wunderschön illustriert und machen, durch die vielen bunten Farben, einfach Lust aufs Lesen. Da sind wir dann leider an unserem Kritikpunkt, der dem Buch einen Stern abzieht.
Es gibt nicht wirklich viel zu lesen. Oft findet man auf den Doppelseiten nur auf einer Seite einen Text und der ist auch noch sehr kurz. Das ist natürlich sehr schade, denn mit mehr Text, wäre die Geschichte bestimmt noch viel aufregender und spannender geworden.

FAZIT:

Das Buch macht zwar Lust darüber zu reden, weil man auf den Bildern einiges erkennen kann, aber mit mehr Text wäre es noch viel schöner.