Profilbild von Laurisleseecke

Laurisleseecke

Lesejury-Mitglied
offline

Laurisleseecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Laurisleseecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2017

Zuckersüßer Roman

Der kleine Laden der einsamen Herzen
0 0

Autorin: Annie Darling
Verlag: Penguin Verlag
Genre: Unterhaltung - Romantische Komödie
Preis: 10,00 € (Taschenbuch)


Klappentext

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, ...

Autorin: Annie Darling
Verlag: Penguin Verlag
Genre: Unterhaltung - Romantische Komödie
Preis: 10,00 € (Taschenbuch)


Klappentext

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben …


Inhalt

Posy steckt in ihrem Leben, in ihrem Trott, seit dem Tod ihrer Eltern vor 7 Jahren, fest. Die einzige Aufgabe die sie noch ausfüllt, ist die Pflege und das Umsorgen ihres jüngeren Bruders Sam. Doch Sam ist aus dem größten raus und benötigt keine rundum Pflege mehr von seiner großen Schwester. Er und Posy wohnen über dem kleinen Bücherladen "Bookends" in dem Posy auch arbeitet. Der kleine Laden hat bis vor dem vor kurzem der liebenvollen verstorbenen alten Dame, Lavinia, gehört. Er wurde von Generation zu Generationen in der Familie weitergeführt, doch jetzt nach dem Tod von Lavinia ist die Zukunft des Ladens ungewiss.

Am tage von Lavinias Beerdigung, erhält Posy ein Schreiben in dem ihr eröffnet wird, dass sie künftig für den Laden zuständig ist, dass sie 2 Jahre Zeit hat den Laden wieder auf Vordermann zu bringen. Denn der kleine, gemütliche Bücherladen hat weitaus bessere Tage gesehen und an Laufkundschaft fehlt es allemal. Früher lief der Laden sehr erfolgreich und war eines „DER“ Bücheradressen Londons. Doch mittlerweile ist der Laden einfach nicht mehr Zeitgemäß.

Sollte es Posy allerdings nicht gelingen den Laden wieder in Schwung zu bringen, geht der Laden an Lavinias Enkelsohn Sebastian.


Sebastian ist ein erfolgreicher Geschäftsmann. Er wird im Buch mit den Tributen gutaussehend, groß, schlank und mit tiefbraunen Augen und dazu dichten dunklen Locken beschrieben (da haben wir also unseren unwiderstehlichen Macho). Er und Posy kennen sich seit klein auf, sind aber wie Feuer und Wasser.

Sebastian ist so ein richtiges Ekelpaket, er besitzt keinerlei Anstand, ist arrogant und vollkommen von sich selbst überzeugt. Ich glaube, ihr versteht dass ich erstmal auf Kriegsfuß mit ihm Stand…


Deshalb versucht Posy auch alles, um Sebastian nicht den Laden überlassen zu müssen. Denn Posy ahnt, dass Sebastian nichts daran liegt, den Bücherladen weiterzuführen…


Das auf Vordermann bringen des Ladens soll Posy nun endlich mal wieder wachrütteln und sie aus ihrem Schneckenhaus raus locken. Dabei läuft natürlich absolut nichts reibungslos und jeden Tag wird Posy mit einer neuen Herausforderung konfrontier. Eines ihrer größten Herausforderung ist neben dem Laden natürlich auch Sebastian. Denn trotz ihrer ständigen Streitereien und Kabbeleien scheinen die Beide nicht ohneeinander zu können..


Schreibstil


Sehr locker und einfach. Die Kapitel sind zwar recht lang, allerdings ist die Schreibweise der Autorin so angenehm, dass man es kaum bemerkt.

Die Personen

Hauptperson: Posy
Nebenperson: Sam - Bruder

Nina, Tom, Varity - Freunde und Kollegen -

Sebastian - Enkelsohn der verstorbenen Ladenbesitzerin (Lavinia)


Posy´s Entwikcklung im Buch ist wirklich super schön im Buch mitzuverfolgen. Sie mausert sich durch ihre neuen Aufgaben zu einer wirklich selbstbewussten Frau, die selber die Ärmel hochkrempelt und etwas aus ihrem Leben machen möchte. Sie ist am Ende eine so Willensstärke Frau, dass man das Gefühl hat, dass Posy gemeinsam mit ihren Freunden alles schaffen kann.


Negatives:

Mir hat einfach das gewisse etwas und das Prickeln gefehlt. Klar waren die Kabbeleien zwischen Posy und Sebastian immer wieder unterhaltsam, aber so richtig etwas entwickeln tut sich im Laufe des Buches einfach nicht. Erst zum Ende hin und wirklich erst relativ auf den letzten Seiten kommen die Beiden in die Gänge..

Fazit

Ein wirklich schöner Roman, mit einer locker leichten Geschichte. Wer allerdings einen richtigen Liebesroman und Prickeln sucht, ist hiermit falsch beraten. Liebe spielt in diesem Buch nur einen sehr nichtigen Teil. Dafür steht das Wachsen an seine Aufgaben im Fokus, was mir persönlich sehr gut gefallen hat und ich diesem Buch daher auch guten Gewissens 4 von 5 Sternen gebe.


✰✰✰✰

Veröffentlicht am 07.08.2017

Meine Meinung zu Wie das Feuer zwischen uns

Wie das Feuer zwischen uns
0 0

Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Genre: Liebesroman
Preis: 12,90 € (broschiert)
Seitenzahl: 384 Seiten

Klappentext:

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich ...

Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Genre: Liebesroman
Preis: 12,90 € (broschiert)
Seitenzahl: 384 Seiten

Klappentext:

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.
Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.
Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

Inhalt

Logan ist nicht bereit zu lieben. Seine Kindheit ist vermurkst, ihm wurde keine Liebe und Beachtung geschenkt und sein Umfeld war alles andere als Kindgerecht. Daher fällt es Logan schwer sich auf andere Menschen einzulassen, ihnen zu vertrauen und sich anderen zu öffnen.

Es gibt nur eine Person Bei der Logan ganz er slebst sein kann, wo er sich fallen lassen kann und wo er weiß er wird afgefangen. Mit Alyssa scheint die Welt für eine kurze Zeit nicht mehr ganz so schlimm. Doch auch Alyssa´s musste schon früh mit Gefühl von verlassen und enttäuscht werden kämpfen. Ihr eigener Vater hat sich von der Familie abgewandt und Alyssa´s Vertrauen in die Menschheit hat einen Riss bekommen. Doch auch sie findet in Logan einen Seelenverwandten und einen Vertrauten.

Einen wichtigen Teil der Geschichte spielen auch Kellan und Erika. Kellan ist Logans Bruder und Erika ist Alyssa´s Schwester. Erika und Kellan sind seit einigen Jahren bereits ein Paar und für Kellan und Alyssa neben sich beiden, die wichtigsten Menschen in ihrem Leben.

Die Freundschaft von Logan und Alyssa ist etwas ganz besonders. Beide halten zueinander und wissen das sie sich auf den anderen verlassen können. Ihre Freundschaft wird allerdings auf die Probe gestellt. Denn beide wissen, das da mehr ist. Das da auch ein Verlangen zwischen ihnen bebt, dass auszubrechen droht.

Sie lieben sich, mehr als je jemanden zuvor.

Wenn die Beiden zusammen sind, ist die Welt schön und für einen Moment sind alle Probleme vergessen. Doch vergessen heißt nicht, dass die Probleme auch wikrlich verschwunden sind und trägt viel Ballast mit sich...

Er fällt ständig in alte Gewohnheiten. Wenn er zu Hause mit Problemen zu konfrontiert wird, greift er immer wieder zu den Drogen, zu denen er schon viel zu oft gegriffen hat. Nach einem schlimmen Ereignis, dessen nicht nur ihm selber sondern auch den Menschen die er liebt Schaden zufügt, begreift Logan dass er verschwinden muss. Logan verlässt die Stadt, dreht allen den Rücken zu und will nie wieder zurück kommen.

Nach 5 Jahren wird Logan allerdings wieder mit der Realität konfrontier. Sein Bruder Kellan will Erika heiratete und bittet Logan bei der Hochzeit dabei zu sein. Seinem Bruder zu Liebe kehrt Logan zurück, aber es ist nichts mehr wie es war…

Das Cover

Gefällt mir an sich gut. Die Farbe(n) sind gut gewählt und auch die Schrift ist schlicht aber aussagekräftig. Was mir allerdings weniger zusagt, ist die Abbildung des Mannes. Ich weiß, dass das vielen gefällt, mir aber einfach meine eigene Fantasie nimmt. Ich mag mir einfach gerne lieber mein eigens Bild von den Hauptcharakteren zusammen stellen, so allerdings hatte ich natürlich immer das Bild von dem Cover vor Augen. Absolut nicht verkehrt, denn der Mann sieht ja alles andere als schlecht aus aber ich mache mir einfach gerne mein eigenes Bild. Vielleicht könnt ihr ja ein bisschen nachvollziehen was ich meine ?

Der Schreibstil

Es wird abwechselnd aus der Sicht von Beiden Hauptcharakteren geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, sie schreibt sehr fließend, so dass man sich fühlt, als würde die Autorin einen an die Hand nehmen und einen durch die Geschichte führen. Vor allem aber ist es sehr emotional geschrieben, viele wunderbare Zitate und Sätze die man sich im Buch immer wieder markieren möchte.

Meine Meinung

Mir hat Die Geschichte sehr gut gefallen und auch die Charaktere. Allerdings kamen mir ein paar der Charaktere nicht ganz ausgearbeitet vor. So hat man zum Beispiel nicht wirklich viel von Alyssa erfahrne, obwohl auch viel aus ihrer Sicht geschildert wird, dafür erfährt man aber um so mehr von Logan. Logans Character war mir in manchen Kapiteln einfach zu anstrengend, er denkt sehr viel aber handelt wenig und generell habe ich seine Gedankenstränge eher weniger nachvollziehen können.

Ich bin übrigens nach diesem Buch ein absoluter Kellan Fan. Logan Halbbruder war überhaupt nicht das, was ich von ihm als Halbbruder anfangs erwartet hätte. Kellan oder Kellan´s Geschichte hätte ich wirklich gerne besser kennengelernt, aber er ist ja nun mal nur ein Nebencharakter in der Geschichte.. (leider) ?


Negatives:

Die Autorin möchte in diesem Buch leider einfach zu viele Probleme thematisieren. Es wurden einfach zu viele schwierige Themen angesprochen/ angeschnitten, so dass man sich teilweise einfach ein bisschen zu bombardiert gefühlt hat und ich hatte das Gefühl, dass die Autorin einfach zu viel vermitteln möchte. Natürlich ist es gut, auch solcher Problematik Aufmerksamkeit zu schenken, allerdings in Häppchen und nicht alles in eine Gesichte gepackt.

Fazit

Ein super emotionales Buch, mit tollen Charakter und einer schönen Handlung. Mir hat einzig allein ein bisschen die Abwechslung gefehlt. Manchmal war mir auch Logans Charakter ein bisschen zu anregend aber ansonsten ist dieses Buch wirklich 4 Sterne wert, weil es einfach unterhält und es einen wirklich in die Geschichte von Logan und Alyssa eintauchen lässt.

✰✰✰✰

Veröffentlicht am 21.07.2017

Treib Jeff Bohner wieder sein Unwesen?

Murder Park
0 0

Autor: Jonas Winner
Verlag: Heyne
Genre:Thriller
Preis: 12,99 € (Paperback)
Seitenzahl: 416 Seiten

Klapptext

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder ...

Autor: Jonas Winner
Verlag: Heyne
Genre:Thriller
Preis: 12,99 € (Paperback)
Seitenzahl: 416 Seiten

Klapptext

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde.

Inhalt

Der Freizeitpark Zodiac Island wurde vor 20 Jahren, nachdem es dort zu 3 Morden gekommen ist, geschlossen. Jeff Bohner, Täter der drei Morden an jeweils 3 Frauen, wurde gefasst und hingerichtet.

Das Phänomen Jeff Bohner soll jetzt wieder auf erlebt werden und sein alter Tatort in einen Murder Park, als Vergnügungsparks für die Öffentlichkeit zugängig gemacht werden. Vor der offiziellen Eröffnung lädt das Veranstaltungsteam 12 ausgewählte Gäste ein, um den Park im Vorhinein zu testen und natürlich auch um Werbung zu machen.

12 Menschen, 12 Singles und alle in einem anderen Tierkreiszeichen geboren. Noch ahnt niemand von Ihnen, das diese Insel kein Vergnügen ist.

Das Konzept des Murder Parks besteht darin, das den Besuchern Angst gemacht wird und Spiele mit Ihnen gespielt werden. Innerhalb der Teilnehmergruppen wird es einen Täter geben der „mordet“, wer zum Opfer des Täters gewählt wurde ist im Spiel ausgeschieden. So schlicht, so einfach. Geplant ist ein spaßiges Wochenende, wo die Teilnehmer durch den Grusel zusammen finden sollen.

Doch beim spielerischen Morden bleibt es nicht lange. Schon nach wenigen Stunden auf der Insel passiert ein richtiger Mord. Ein Killer treibt auf der Insel erneut sein Unwesen und mit den erneuten Morden stellt sich die Frage, ob Jeff Bohner tatsächlich tot ist. Ist Jeff Bohner einer der Teilnehmer, ist er direkt unter Ihnen? Und kommen die Teilnehmer von der Insel lebendig wieder runter? Denn die nächste Fähre geht erst in 3 Tagen…

Schreibstil


Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven geschildert. Die eine Perspektive ist die von Paul Greenblatt, einer der Teilnehmer und auch unsere Hauptfigur in der Geschichte. Hier wird die Geschichte aus Pauls Sicht und in der Gegenwart beschrieben. Man erhält also einen sehr guten Einblick in die Gedankenwelt von Paul.

Die Art wie Jonas Winner schreibt ist sehr strukturiert und klar, also ohne viel drum herum. Man bekommt die Situationen sachlich und ohne viel Firlefanz beschrieben. Ich hatte aber trotzdem nicht das Gefühl, dass es hätte mehr Beschreibungen geben müssen, zudem liest man flüssig und kommt sehr gut durch die Kapitel.

Die zweite Perspektive des Buches geht aus Interviews hervor. Der Psychologe Sheldon, ebenfalls ein Teilnehmer, hat vor dem Veranstaltungswochenende mit allen 11 weiteren Teilnehmern Interviews durchgeführt. Für die jeweiligen Teilnehmer sollte Sheldon ein Profil erstellen, damit festgestellt werden konnte, wer sich für den Murder Park eignet.

Cover


Das Cover zeigt den sognannten Murder Park im schwarz-weiß Bild. Das Bild ist wirklich ansprechend und auch die Abbildung des Parks ist detailliert gezeigt. Ein richtiger Hingucker. Außerdem ist das Material des Buchs sehr angenehm und lässt sich gut in der Hand halten.


Meine Meinung

Am Anfang war ich voller Neugierde und wollte unbedingt wissen was auf dieser Insel passiert, wie die Geschichte ihren Lauf nehmen wird und wie die einzelnen Personen und Charaktere einzuschätzen sind. Daher war der Einstieg in das Buch relativ einfach und ich konnte schnell in das Geschehen eintauchen. Besonders haben mir die Interviews gefallen, weil man wirklich in jeden der Teilnehmer einen kleinen Einblick erhalten hat und Sachen erfahren hat, die in der eigentlichen Geschichte, so nicht aufgedeckt werden.

Leider verlor sich die Spannung aber immer wieder, weil unnötiger Weise Situationen in die Länge gezogen wurden. Andererseits gab es auch Szenen im Buch, wo alles so unglaublich schnell ging, dass ich gar nicht hinterher kam und ich mir erstmal bewusst machen wusste, was dort gerade geschehen ist/war.

Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, ist das man wirklich durchweg das Gefühl hatte, niemanden trauen zu können. Das diese Spannung einfach konstant gehalten wird, da man sich wirklich nicht sicher sein kann, wer der Mörder ist.

Fazit

Ein guter, solider Thriller aber kein Lesehighlight. Leider konnte ich nicht wirklich mitgerissen werden uns es hat einfach an dem Gewissen etwas, an der gewissen Spannung und an einem gewissen Reiz gefehlt. Die Idee sowie die Charakter sind dem Autor gelungen, nur an der Umsetzung müsste noch gefeilt werden. Trotz allem kann man ein paar gute und gruselige Lesestunden mit diesem Buch verbringen.

✰✰✰

Veröffentlicht am 15.07.2017

Wieder ein toller Rowell Roman

Fangirl
0 0

Meine Meinung

Cath schreibt Fanfiction, bei ihr dreht sich seit Jahren alles um den Zauberer Simon Snow. Cath ist quasi süchtig nach allem was mit Simon zu tun hat. Sie befindet sich lieber in der Welt ...

Meine Meinung

Cath schreibt Fanfiction, bei ihr dreht sich seit Jahren alles um den Zauberer Simon Snow. Cath ist quasi süchtig nach allem was mit Simon zu tun hat. Sie befindet sich lieber in der Welt der Magier und taucht in dieser Welt unter, in dem sie Fanfiction schreibt, als sich mit der realen Welt auseinander zu setzen. Als Magicath ist sie in der Internetwelt genauso bekannt wie die tatsächlich Autorin der Simon Snow Reihe. Cash wartet gespannt auf den letzen Teil von Simon Snow und ihre Community wartet gespannt darauf, wie Cath das Ende interpretieren wird.

Cath und Wren sind Geschwister. Zwillinge um genau zu sein. Beste Freundinnen, ihr Leben lang, für immer - das ist das gute an Zwillingen - es bleibt für immer.

Für Cath und Wren beginnt jetzt das Highschool-Leben. Während ihrer gesamten Schulzeit gab es die Beiden überall und immer nur im Doppelpack und Cath hätte auch genauso weiter machen wollen ihre Schwester hingegen distanziert sich von Cath. Wren will kein gemeinsames Zimmer im Wohnheim mit Cath und auch nicht mehr mit Cath gemeinsam an Simon SNow weiterschreien. Sie will neue Leute kennenlernen und ein Aufregendes Erstsemester Jahr haben.

Cath versteht die Welt nicht mehr. Noch nie hat sie etwas ohne Wren gemacht. Die Vorstellung, von all dem Neuen, was sie am College erwartet macht ihr eine riesen Angst und am liebsten würde sie bei ihren Vater zu Hause bleiben.

Wren und Cath haben ein besonders gutes Verhältnis zu ihrem Vater. Er hat seit dem 8. Lebensjahr der Beiden, die Zwei alleine großgezogen, denn deren Mutter hat sich auf und davon gemacht hat. Die drei haben seitdem gemeinsam an einem Strang gezogen und Cath und Wren haben schnell gelernt was es heißt für sich selber sorgen zu müssen.

In der Geschichte spielt zwar das Abhauen der Mutter einen wichtigen Teil, ist aber nicht Fokus der Story. Bei Cath merkt man, dass sie durch die Geschichte mit ihrer Mutter, nicht leichtfertig Menschen an sich rann lässt. Vertrauen tut sie eigentlich nur sich selber.

Ich persönlich hätte gerne mehr über die Vergangenheit oder die Kindheit von Cath und Wren erfahren oder etwas mehr von der Mutter erfahren. Das Thema wurde zwar mehrmals angeschnitten im Buch aber nie wirklich vertierft. 

Für Cath ist das Collegeleben ohne Wren schwer. Sie weiß nicht wie sie Anschluss finden soll. Ihre Zimmergenossin Reagan nimmt sich daher Cath an. Reagan ist nicht die Art an von Mädchen, die für ihre Liebevolle Art bekannt ist und dafür viele Freundinnen zu haben aber auf eine gewisse Art und Weise freunden sich Cath und Reagan an. Reagans Freund Levi, stets super super freundlich und ständig lächelnd, ist ebenfalls bemüht Cath aus ihrem Schneckenhaus heraus zu locken. Levi ist der erste, den Cath seit langem an sich rann lässt, ohne es selber richtig zu bemerken. Einfach, weil mit Levi alles leicht wirkt.

Das Schreiben ist auch am College für Cath weiterhin ein wichtiger Teil von ihr. Neben ihren Fanfiction, besucht sie einen Writing-Kurs und hat Schreibtreffen mit Nick. Nick ist ein Junge aus besagtem Writing-Kurs und gemeinsam helfen sich die beide, sich im Schreiben zu verbessern.

Cath macht im Buch eine tolle Entwicklung. Klar, sie hat immer wieder ihre Zweifel, verkriecht sich einfach doch gerne in die Fantasiewelt, wird zum Fangirl, ABER sie stellt sich immer wieder ihren Ängsten. Sie wird im Laufe des Buches immer offener und zugänglicher. Sie gewöhnt sich an das „Erwachsen-Werden“.

Besonders gut hat mir natürlich gefallen, dass man sich einfach wahnsinnig gut mit Cath identifizieren kann. Steckt nicht fast in jedem von uns ein bisschen Fangirl? Wollen wir nicht alle der Realität ab und zu entfliehen? Haben wir nicht alle mal Angst vor Neuem? Neu bedeutet fürs erste einmal FREMD und sich auf Fremdes einzulassen fällt auch mir nicht leicht, daher konnte ich Cath sehr gut verstehen, dass all die neuen Eindrücke befremdend sind. Besonders dann, wenn man es nicht kennt komplett auf sich alleine gestellt zu sein. 

Rainbow Rowell schafft es mit Fangirl uns allen das Gefühl zu geben, dass man aus seinem Schneckenhaus raus kommen kann. Dass es erlaubt ist in andere Welten abzutauchen, dass man sich der Realität aber immer wieder stellen muss. Dass auch in der echten Welt unverhofft schöne Dinge geschehen, wenn man es nur zulässt.

Fazit

Ich gestehe, ich bin ein Fangirl von Fangirl. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Lesen und auch das Englisch ist sehr einfach zu verstehen. Rainbow Rowell hat hier wieder einen schönen Comin-Of-Age Roman hingelegt, in dem wir uns (da bin ich mir sicher) alle irgendwo wieder finden und mit identifizieren können. Für mich ganz klar 5 von 5 Sternen wert und natürlich mit Leseempfehlung.

✰✰✰✰✰



















Veröffentlicht am 09.07.2017

Meine Meinung zu Feel Again

Feel Again
0 0

Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX Verlag
Genre: New Adult
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 12,00 € (Paperback)
Die Reihe: 1. Begin Again, 2. Trust Again, 3. Feel Again


Klappentext


Unter normalen Umständen ...

Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX Verlag
Genre: New Adult
Seitenzahl: 480 Seiten
Preis: 12,00 € (Paperback)
Die Reihe: 1. Begin Again, 2. Trust Again, 3. Feel Again


Klappentext


Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern - und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr ...


Inhalt


Sawyer braucht eine neue Inspiration für ihre Bilder. Sie möchte ihrer Professorin und auch sich selber zeigen, dass sie sich weiter entwickelt hat und das ihre Bilder etwas aussagen. Ihre bisherigen Bildserien sind zwar alle sehr gut und es gibt quasi nichts zu bemängeln, aber der richte Funke springt beim Betrachter nicht über. Deshalb schnappt sich Sawyer Isaac als Versuchskaninchen, um ihn vom Nerd zum Badboy um zu stylen und dass anhand von Bildern festzuhalten.

Allerdings ist es mit dem Umstylen nicht getan, Sawyer möchte, das Isaac mehr Selbstbewusstsein gewinnt, aus seinem Schneckenhaus raus kommt der Welt (besonders der Mädchenwelt) zeigt, was für ein klasse Typ er ist/ sein kann.

Sawyer hat auch allen Grund an sich selber zu arbeiten. Sie lässt nichts und niemanden an sich ran. Sie zeigt den Leuten immer nur eine bestimme Seite von sich und auf Gefühle lässt sie sich generell nicht ein.

Sawyers Vergangenheit spielt hier eine große Rolle, man erfährt wieso sie im Wesen so ist und weshalb es ihr schwer fällt Menschen und Gefühle an sich rann zu lassen.

Doch die gemeinsamen Stunden die Isaac und Sawyer verbringen um Isaacs Image aufzupolieren und Sawyer das alles in einer Bildreihe festhalten kann, lassen die Beiden immer wieder an neue Grenzen gehen. Bald ist es nicht mehr nur Isaac der an sich arbeitet, sondern auch Sawyer bemerkt bei ihr eine Veränderung. Denn Isaac scheint etwas in ihr zu brechen…

Isaac ist so ein netter und toller Kerl. Aus den vorigen Büchern schein er immer sehr unscheinbar aber hier in Feel Again lernt man ihn so richtig kennen und lieben (ich jedenfalls). Denn nicht nur, dass Isaacs Aussehen zum Anbeißen sein soll, sondern auch seine Art finde ich einfach großartig. Isaac ist es egal was andere von ihm halten, dass sie ihn für einen Nerd halten oder sich über seine Klamotten-Auswahl lustig machen. Ihm ist wichtig, dass er eigene Entscheidungen in seinem Leben trifft und er alleine mit diesen Entscheidungen zufrieden ist.

Mit seiner netten und liebevollen Art ist er im ersten Moment ein starker Kontrakts zu Sawyer und man würde niemals erwarten, dass diese Beiden Personen zueinander finden aber umso mehr gemeinsame Zeit die Zwei verbringen, umso mehr stellt man fest wie gut sie einander tun, wie sie sich gegenseitig perfekt ergänzen.

Auf dem ersten Blick könnten Isaac und Sawyer also nicht unterschiedlicher sein, aber im Laufe des Buches wird ganz deutlich, was die Beiden verbindet und welche parallelen es in ihrem Leben, in ihrer Art gibt.


Schreibweise


Was soll ich dazu noch sagen? Ich finde Mona Kastens Schreibweise einfach unglaublich gut. Sie schreibt mit so viel Humor und gleichzeitig Tiefe (ich habe mir wieder eine Menge Zeilen im Buch markiert). Außerdem fliegt man nur so, durch ihren flüssigen und lockeren Schreibstil, durch die Kapitel.

Personen

Hauptpersonen: Sawyer und Isaac

Nebenpersonen:
Die typische „Woodshill -Clique“ (sprich Dawn, Spencer, Allie, Kaden und co.)
Isaac (Groß-)Familie (er hat sieben Geschwister, deren Namen ich hier jetzt nicht alle erwähnen werde, Eltern, Großeltern)
Riley (Sawyers Schwester)
Morgan (Rileys Freund)

Negatives:

Manchmal war es mir einfach ein bisschen zu viel des Guten. Zu viele Gefühle oder „Nicht-Gefühle“ (wenn ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr was ich meine) und einfach zu viel Denkerei.. Es kam mir teilweise in den Kapiteln vor, als würde mehr Gedacht und überlegt werden als tatsächliche echte Dialoge wirklich stattgefunden haben. Ansonsten habe ich allerdings nichts an diesem Buch zu bemängeln.

Feel Again ist ein schöner Abschluss der Again-Reihe und Mona Kasten ist sich und den Characteren immer treu geblieben.


Fazit


Feel Again ist als letzter Teil der Again Reihe nochmal mit vielen Gefühlen und viel Gefühlschaos einer der mit Sicherheit aufwühlendsten Romanen der Reihe. Es war schön sowohl Sawyer als auch Isaac kennenzulernen und zu sehen wie die Beiden zueinander finden. Mir hat es wieder sehr gut gefallen und möchte dem letzen Teil der Again-Reihe 4 von 5 Sternen geben.

✰✰✰✰

PS. Trust Again bleibt mit Dawn und Spencer einfach mein Favorit! Die Rezension findet ihr HIER und auch zu Begin Again könnt ihr HIER meine Rezension nachlesen.