Profilbild von Laurisleseecke

Laurisleseecke

Lesejury Profi
offline

Laurisleseecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Laurisleseecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2019

Herzzerreißende, einfühlsame Geschichte

Wenn Donner und Licht sich berühren
0 0

Autor/in: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Preis: 12,90 €
Seitenzahl:375 SEITEN

*Werbung Vielen Dank an den LXY Verlag und an Bastei Lübbe an das mir zugeschickte Rezensionsexemplar!


Klappentext

Sich ...

Autor/in: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Genre: New Adult
Preis: 12,90 €
Seitenzahl:375 SEITEN

*Werbung Vielen Dank an den LXY Verlag und an Bastei Lübbe an das mir zugeschickte Rezensionsexemplar!


Klappentext

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön- Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.

Inhalt

Jasmin Greene ist schön, hat eine wundervolle Stimme und ist auf ihrer neuen Schule ohne große Anstrengung bei allen beliebt.

Doch nicht alles ist so voller Sonnenschein, wie es auf den ersten Blick scheint. Denn Jasmin möchte nichts mehr, als ein ganz normales Leben zu führen und nebenbei Soul singen, als Hobby und nicht, wie ihr überambitionierte Mutter es von ihr verlangt, Popgesang auf Kariere-Basis. Jasmins Mutter ist streng und trimmt ihre Tochter zu Best- und Höchstleistungen ohne jegliche Art von Liebe zu ihr.

Elliot spielt Saxophon wie kein zweiter, ist der Beste in seinem Alter. Doch anders als Jasmin gehört Elliot nicht zu den Beliebten der Schule. Er stottert und wird auf schlimmste Art und Weise dafür gehänselt.

So unterschiedlich Jasmin und Elliot auf den ersten Blick wirken so verbindet die Beiden die Musik miteinander und etwas ganz Besonderes zwischen ihnen entsteht dadurch, tiefer als jede Freundschaft.

Allerdings werden die Zwei auf die Probe gestellt, die ihre Beziehung alles kosten könnte. Schaffen sie es dem Schicksal zu trotzen?
Meine Meinung
Diese Buch hat mich emotional an meine Grenzen gebracht.

Eigentlich bin ich nämlich so gut wie gar nicht emotional bei Büchern, dafür müssen sie schon verdammt gut und herzzerreißend geschrieben sein. Nun, dieses Buch ist genau das, herzzerreißend.

Die Szenen wie Elliot gehänselt und auf schlimmste Art erniedrigt wird, haben mich so oft schlucken lassen.. ich wollte in das Buch einsteigen und ihm helfen können. Dieses Buch, diese Geschichte hat so viel mit mir gemacht und Eliot und Jasmin sind so etwas Besonders.

Auch das die Musik immer wieder im Vordergrund steht hat mir sehr gut gefallen. Denn hier ist es eben kein aufstrebender Popstar der Karriere macht und das Mädchen das ihm hinterher eifert, es geht hier um „echte“ Musik um Soul, um Gefühl und die Leidenschaft zur Musik. Die Autorin hat so unglaublich authentisch geschrieben, dass ich nebenbei unbedingt Soul hören wollte, so sehr war ich in der Geschichte drinnen!

Einen kleinen Makel hat die Geschichte allerdings dann doch auch, aber nur einen kleinen winzigen. Zum Ende hin der Geschichte, wird es mir persönlich, einfach zu schmalzig und gefühlvoll, also fast schon zu schön. Das kann der eine natürlich gut finden aber mir war es dann einfach einen Touch zu viel.

Ansonsten aber ein unglaublich gute und berührende Liebesgeschichte.

Fazit

Eine Liebesgeschichte, so ergreifend und authentisch wie ich sie schon lange nicht mehr gelesen habe. Kein Buch zum einfach mal so nebenbei lesen sondern eine Geschichte, für die, wie ich finde, man sich Zeit nehmen sollte. Denn Brittainy C. Cherry schreibt viel zwischen den Zeilen, einfach etwas ganz Besonders.

✰✰✰✰

Veröffentlicht am 20.02.2019

Leider nicht die Geschichte, die ich erwartet hatte

Haunted Love - Perfekt ist Jetzt
0 0

Autor: Ayla Dade
Verlag: Piper Digital
Genre: New Adult
Preis: 4,99€
Seitenanzahl: 400

*Werbung Danke an den PIPER Verlag, für das mir zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ♥︎


Klappentext:

Er ...

Autor: Ayla Dade
Verlag: Piper Digital
Genre: New Adult
Preis: 4,99€
Seitenanzahl: 400

*Werbung Danke an den PIPER Verlag, für das mir zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar ♥︎


Klappentext:

Er ist unberechenbar, begehrt, draufgängerisch - und geheimnisvoll. Sie ist unscheinbar, schüchtern, perfektionistisch - und will ihn um jeden Preis. Hat ihre Liebe eine Chance? Ein gefühlsvoller New Adult-Roman für alle Fans von Laura Kneidl, Mona Kasten und Anna Todd

Ein Neuanfang im alten Leben - nichts will Hazel Evans mehr, als sie von ihrem Auslandssemester aus Portugal wieder zurück nach New York kommt. Sie ist klug, anständig, und studiert an der NYU - das einzige, das in ihrem Leben für Aufregung sorgt, sind die High-Society-Veranstaltungen, zu denen ihre beste Freundin Grace sie regelmäßig mitschleppt. Bis sie ihn trifft. Und er ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt, bis sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt. Das Einzige, worin sie sich hundertprozentig sicher ist: Hazel will ihn. Um jeden Preis. Er ist unberechenbar und begehrt. So begehrt, wie sie es sich niemals vorstellen könnte. Und er hat Geheimnisse. Dunkle Geheimnisse. Aber die hat Hazel auch…

Inhalt

Hazel ist Studentin an der NYU in New York, ist zielstrebig und gewissenhaft und hat so ziemlich wenig mit der Upper Class zu tun. Anders wie ihre beste Freundin Grace. Gerade weil sie aber an einer Elite Universität studiert ist der Druck und Anspruch hoch und dabei gelten nicht nur Noten sondern auch, die Präsenz von sich selber, wie man sich zeigt und gibt und alles mit einem gewissen Stil. Damit tut sich Hazel aber schwer, weil sie eher unscheinbar wirkt und einfach nur einen guten Abschluss schaffen möchte.

Caleb ist ein Star, kennt sich bestens mit der Upper Class aus und hat all die Präsenz, die Hazel eben nicht ausstrahlt. Eigentlich zwei Menschen, die auf den ersten Blick so gar nicht zusammen passen, doch irgendwie ergänzen sich Cale und Hazel auf ihre eigene Art und Weise. Doch genauso wie sich gut tun, so turbulent ist auch ihre gemeinsame Zeit, denn es liegen eben doch Welten zwischen den Beiden.

Meine Meinung

Leider hat mir die Geschichte von Cale Hazel nicht gefallen. Das will ich auch gleich vorab sagen, denn ich habe mir einfach mehr von der Geschichte erhofft. Ja, es ist auch spannend und jede Seite ein auf und ab, aber genau dort liegt auch der Punkt. Es ist einfach von allem zu viel. Zu viel Drama, zu viele Gefühlsausbrüche und viel, zu viel Wind um nichts. Teils auch ohne jegliche Argumentation also eher, für mich, Unverständlich.

Hazel nervt mich mit ihrer Art, nicht zu sich selbst zu stehen. Sie verliert in der Beziehung zu Caleb immer mehr sich selbst und Caleb behandelt sie oft einfach nur schlecht und trotzdem läuft sie ihm immer wieder hinterher und will "für ihn da sein". Das ist an sich ja nichts schlechtes, aber es gibt einfach einen Punkt an dem der Mensch, dem man eigentlich helfen möchte, einen so von sich stoßt, dass man vielleicht doch auf Abstand gehen sollte gerade dann, wenn diese Person einen schlecht behandelt und das immer und immer wieder. Das wirft einfach ein ganz falsches Bild, weil ich eben finde, dass man, wenn man schlecht behandelt wird und selbst wenn es einen bestimmten Grund geben sollte, sich nicht so für einen Menschen aufgeben sollte. Besonders nicht, wenn die Person, so wie im Buch sich so gut wie nie entschuldigt oder absolut keine plausiblen Erklärungen für sein Verhalten hat.

Caleb hat zwar eine schwere und auch schlimme Vergangenheit aber auch die, wird erst sehr spät aufgedeckt und dann wird auch kaum drauf eingefangen.

Der Schreibstil hingegen hat mir ganz gut gefallen.Es lässt sich gut und flüssig lesen, sodass man schneller durch die Kapitel kommt als man denkt. Auch durch die immer wieder aufbauende Spannung und Schwankungen bleibt man an der Geschichte dran.

Mehr möchte ich auch gar nicht zu dem Buch schreiben, weil ich nicht zu viel vorweg nehmen möchte und es sollte sich trotz allem jeder selber ein Bild von der Geschichte machen können.

Fazit

Es ist ein Buch, was einfach mal so weggelesen werden kann. Man wird unterhalten und ist eine „leichte“ Lektüre für zwischen durch allerdings, mir persönlich zu platt und ich konnte mich einfach viel zu wenig mit der Protagonistin identifizieren.

✰✰

Veröffentlicht am 30.01.2019

Leider kein Zauber oder Magie in der Geschichte zu finden...

Die kleinen Wunder von Mayfair
0 0

Autor: Robert Dinsdale
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Literatur & Fiktion
Preis: 20,00 € (gebundene Ausgabe)
Seitenzahl: 464 Seiten

*Werbung Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für das mir zugeschickte ...

Autor: Robert Dinsdale
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Literatur & Fiktion
Preis: 20,00 € (gebundene Ausgabe)
Seitenzahl: 464 Seiten

*Werbung Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für das mir zugeschickte Rezensionsexemplar!

Inhalt

Entdecken Sie mit Robert Dinsdales "Die kleinen Wunder von Mayfair" Londons einzigartigen Spielzeug-Laden und einen ergreifenden Liebes- und Familien-Roman zum Anfang des 20. Jahrhunderts.

Alles beginnt mit einer Zeitungsannonce: »Fühlen Sie sich verloren? Ängstlich? Sind Sie im Herzen ein Kind geblieben? Willkommen in Papa Jacks Emporium.« Die Worte scheinen Cathy förmlich anzuziehen, als sie nach einer neuen Bleibe sucht. Denn im England des Jahres 1906 ist eine alleinstehende junge Frau wie sie nirgendwo willkommen, zumal nicht, wenn sie schwanger ist – und so macht Cathy sich auf nach Mayfair. In Papa Jacks Emporium, Londons magischem Spielzeug-Laden, gibt es nicht nur Zinnsoldaten, die strammstehen, wenn jemand vorübergeht, riesige Bäume aus Pappmaché und fröhlich umherflatternde Vögel aus Pfeifenreinigern. Hier finden all diejenigen Unterschlupf, die Hilfe bitter nötig haben. Doch bald wetteifern Papa Jacks Söhne, die rivalisierenden Brüder Kaspar und Emil, um Cathys Zuneigung. Und als der 1. Weltkrieg ausbricht und die Familie auseinander reißt, scheint das Emporium langsam aber sicher seinen Zauber zu verlieren …

Meine Meinung

In diesem Buch geht es um viele Probleme, Rivalitäten zwischen zwei Brüdern, Krieg und andere große und kleine Dramen. Weniger geht es um die Magie eines Spielzeugladens, bzw. im Grunde schon, aber das, wie ich finde, eher im Hintergrund als im Vordergrund, wovon ich eher ausgegangen bin. Ich dachte, dass dieses Buch eine wunderschöne, Weihnachts- Wintergeschichte ist, aber naja das ist wie schon gesagt, weniger der Fall.

Cathy flieht von zu Hause, weil sie mit ihren 15 Jahren schwanger ist und ihre Eltern wollen, dass Cathy in ein Heim, für eben solche Frauen in dieser Lage, kommt und dort das Kind zu Welt bringt, es dort lässt und sie alleine dann wieder nach Hause zurückkehrt. Doch Cathy will ihr Kind nicht abgegeben. So findet sie durch eine Stellenannonce Unterschlupft und eine Arbeitsstelle im Emporium. DEM Spielzeugladen in London.

Die beiden Söhne des Emporiums-Besitzers, scheinen beide an Cathy sehr interessiert und so kommt es zwischen ihnen beiden zu Rivalität, zusätzlich zu ihrer Rivalität wer seinem Vater am besten gefällt.

Dieser Roman ist melancholisch und ein wenig bedrückend. Die Protagonistin Cathy, die für ihrer Alter wirklich mutig ist und für ihr Recht eintritt, hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Außer in den Punkten wo sie nicht ehrlich zu den Brüdern ist und am Anfang auch einfach mit ihnen zu spielen scheint bzw. zu ihren Gunsten nutzt.

Mir hat bei dieser ganzen Geschichte einfach der rote Faden gefällt. Viel zu viele Probleme hier und da, man konnte der Geschichte nicht wirklich folgen und der Schreibstil war leider auch so gar nicht meins. Der weihnachtliche Zauber war so gar nicht vorhanden, ich konnte mich nicht in die Gescheite fallen lassen und konnte ebenfalls zu keinen der Charakter Sympathie aufbauen.

Fazit

Die Geschichte ist leider so gar nicht das, was ich erwartet habe. Es war viel zu träge erzählt, dabei war das Potenzial und die Idee definitiv vorhanden aber es wurde einfach nicht gut rübergebracht. Denn am Ende ist von der Magie und Zauber einfach nichts zu finden in diesem Buch.

Veröffentlicht am 24.01.2019

Wunderschöner Abschluss der First Reihe

Der letzte erste Song
0 0

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx
Genre: Roman
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 10,00

*Werbung Vielen Dank an den Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Klappentext

Das mitreißend ...

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: Lyx
Genre: Roman
Seitenzahl: 464 Seiten
Preis: 10,00

*Werbung Vielen Dank an den Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Klappentext

Das mitreißend romantische Finale der FIRSTS-Reihe

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein macht. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen ...
Inhalt
Grace Watkins hatte sich vorgenommen, nie wieder außer für sich alleine zu singen, niemals hätte sie gedacht, dass sie sich nochmal auf die Bühne trauen und vor anderen performen würde. Zu viele schlechtere Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit sind damit verbunden. Doch als Mason Lewis Band eine neue Sängerin sucht, fängt ihr Entschluss, angefeixt durch eine Wette, an zu bröckeln.

Mason und Grace kennen sich zwar durch ihre gemeinsame Clique aber bisher hatten die Beiden nichts miteinander verbunden bzw. hatte sie auch einfach nicht viel miteinander zutun außer im gleichen Freundeskreis zu verkehren, nicht mal eine gewisse Sympathie war bisher vorhanden. Dies ändert sich als sie durch die Band mehr Zeit miteinander verbringen und schon bald, die Anziehungskraft zwischen ihnen, kaum noch ignorieren können. Was denkbar schlecht ist, da Mason sich in einer Beziehung befindet, zwar einer On-Off Beziehung aber immerhin eine Beziehung.

Meine Meinung

Dieser Band von der „First-Reihe“ ist der vierte und letzte von Bianca Iosivoni und somit nochmal etwas ganz besonderes. Schon von den vorigen Geschichten, mit all den wunderbaren Charakteren und der Clique, die man einfach ins Herz geschlossen hat, war ich bisher begeistert. Doch dieser Abschlussband ist, wie schon gesagt nochmal etwas ganz Besonderes.

Nicht nur die Geschichte ist wieder mit vielen Emotionen verbunden, sondern auch das Gefühl, zu wissen, dass man nach diesem Band, auf keine neue Geschichte hoffen kann. Daher habe ich jede einzelne Seite genossen und das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet.

Mir hat es viel Spaß gemacht, Mason und Grace besser kennenzulernen, da sie zwar zur Clique gehören, man aber bisher nicht viel von ihnen mitbekommen hatte. Auf den ersten Blick könnten die Beiden auch eigentlich nicht unterschiedlicher sein und Mason, der Drama King, macht sich immer wieder einen Spaß daraus, Grace aka. „Prinzessin“, mit ihrem Perfektionismus aufzuziehen. Denn Mason ist nicht nur der Drama King der Clique sondern auch der Pausenclown und hat immer einen Spruch auf der Lippe. Aber das ist nicht alles, wir lernen nämlich auch Mason andere Seite kennen und die zeigt, dass er auch unglaublich gefühlvoll ist und vor allem alles für seine Freunde tut.

Grace hat es nicht gerade leicht, sie kämpft mit vielen Selbstzweifeln und ihre perfektionistische Mutter, die ihrer Tochter jegliche Disziplin einbläut, ist ihr dabei auch keine große Hilfe. Leider nimmt sich Grace die Worte ihrer Mutter, auch wenn sie es besser wissen müsste, sehr zu Herzen und verunsichert noch mehr.

Doch Grace und auch Mason, machen im Laufe der Geschichte, eine erstaunliche Entwicklung. Grace hilft es sehr den Halt durch die Band zu haben und Grace und Mason kommen sich durch die Musik immer näher. Daher ist auch ihre Liebesgeschichte super authentisch und ich hatte viel Spaß den Beiden beim Näher- und Zusammenkommen zuzuschauen.

Das einzige was ich etwas zu bemängeln habe ist, dass es nur sporadisch in der Geschichte voranging. Der Anfang war einfach ein bisschen zu schleppend, was sich dann gegen Mitte des Buches zwar gelegt hat aber die Geschichte hätte einfach ein bisschen früher schon „richtig“ losgehen können.

Der Abschluss, der Epilog, war für mich unglaublich schön, sehr emotional aber einfach das perfekte Ende. Ich bin wirklich traurig, zu wissen das diese Reihe zu Ende ist, aber man kann zum Glück ja immer wieder die Bücher aufschlagen und zu der Clique zurückkehren.

Fazit

„Der letzte erste Song“ ist der perfekte Abschluss der „First Reihe“ von Bianca Iosivoni. Mason und Grace haben mir einfach so gut gefallen und ich habe, ihrer Geschichte, richtig mitgefiebert. Diese Reihe gehört definitiv zu einer meiner Lieblingen und jede Geschichte war einzigartig, dieser vierte Band ist nun der gelungene Abschluss.

✰✰✰✰

Veröffentlicht am 05.12.2018

Außen wie Innen wunderschön!

Die Sprache der Dornen
0 0

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Fantasy
Preis: 16,00 €
Seitenzahl: 288 Seiten (Hardcover)

*Werbung Vielen Dank an den Verlag, für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Klappentext

Sechs ...

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Droemer Knaur
Genre: Fantasy
Preis: 16,00 €
Seitenzahl: 288 Seiten (Hardcover)

*Werbung Vielen Dank an den Verlag, für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Klappentext

Sechs Winternachtgeschichten aus der Welt der 'Krähen' von SPIEGEL-Bestsellerautorin Leigh Bardugo

Hungrige Wälder, magische Künste und schreckliche Geheimnisse: In der Welt von Kaz Brekker und seinen 'Krähen' erzählt man sich in langen Winternächten gern Geschichten voller dunkler Versprechungen. Sechs davon sind hier zusammengetragen und werden von aufwendigen Illustrationen zum Leben erweckt. Von der Meerjungfrau, deren Stimme furchtbare Stürme heraufbeschwört, über eine alte Kräuterfrau, die viel mehr ist als sie scheint, bis zum hässlichen Fuchs, der sich beim falschen Mädchen einschmeichelt: Diese märchenhaften Erzählungen sind ein Muss für alle Fans der 'Krähen' und Grisha.

Düster, magisch und wunderschön: Der eindrucksvoll illustrierte Erzählungsband ist perfekt für Fans der 'Glory or Grave'-Reihe und der Spiegel-Bestseller-Autorin Leigh Bardugo ("Das Lied der Krähen" und "Das Gold der Krähen")

Inhalt

Diese kleine Extra, dieser Märchen Erzählband, zu den Krähen Büchern von Leigh Bardugo, hat mich verzaubert. Die Märchen Geschichten sind zwar düsterer als ich gedacht habe, aber einfach grandios geschrieben. Man wird eingesogen in die Welten, wird verzaubert von der Märchenstimmung und eigenommen von den verschiedenen Sagen.

Rawka, Fjerda etc. alle haben sie verschiedene Geschichten, die sich erzählen und weitergeben. So gibt es zum Beispiel in Rawka ein Märchen, das schwer an unser Hänsel & Gretel erinnert und die Menschen in Ferjda erzählen sich eine Geschichte, eine beindruckende, über Meerjungfrauen.
Meine Meinung
Die Sprache der Dornen von Leigh Bardugo ist eine Kurzgeschichten Sammlung in Märchenerzählungen und nicht nur Äußerlich wunderschön, sondern auch von innen. Diese Geschichten reißen einen sofort mit, denn Leigh Bardugo schafft es einfach immer wieder, das man die Welt um sich herum komplett vergisst und sich nur noch in ihrer, geschaffenen, Welt, befindet. Die Erzählungen haben mich also von der ersten Seite in den Bann gezogen.

Es fällt mir schwer, aus den sechs Geschichten einen Favoriten zu suchen, alle hatten etwas düsteres, magisches und besonderes.

Wie eben schon mal gesagt, ist das Buch von Außen ja schon eine Schönheit aber auch die Innengestaltung ist wunderschön aufgemacht und illustriert. Manchmal habe ich nach den Geschichten einfach noch in den Seiten geblättert, nur um mir diese aufwendig gestalteten Seiten nochmal anzusehen. Die Illustrationen sind farbig und steigern sich immer von Seite zu Seite, so dass auf den letzten Seiten der jeweiligen Geschichte, ein Gesamtbild entsteht. Auch das Papier ist edel und hochwertig, da es dicker und weißer als üblicherweise ist.

Jeder ihrer Geschichten in diesem Erzählband, soll auch eine Botschaft sein, im Nachwort wird dass auch nochmal genauer geschildert und erklärt, wieso oder wie Leigh Bardugo auf die Idee gekommen ist, eine Märchensammlung zu schreiben.

Fazit

Was soll ich sagen? Ich wurde mal wieder von Leigh Bardugo gepackt und kann nur wie so oft betonen, dass der Hype um diese Autorinnen absolut gerechtfertigt ist. Sie schafft es nämlich immer aufs Neue, einen an ihre Geschichten zu fesseln und in andere Welten mitzunehmen. Diesmal auch mit einer Kurzgeschichtensammlung und auf so wenig Seiten, so fesselnd und einnehmend zu schreiben, bedarf schon ein gewisses Talent. Zudem ist das Buch absolut wunderschön und hochwertig gestaltet. Das Buch lässt natürlich Fanherzen höher schlagen, kann aber auch absolut unabhängig von anderen Werken der Autrinnen gelesenen werden!

✰✰✰✰✰