Profilbild von Laurisleseecke

Laurisleseecke

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Laurisleseecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Laurisleseecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2018

Wundervolle Sommerlektüre und absolut nicht oberflächlich

Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens
0 0

Autor: Jen Malone
Verlag: Magellan Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 17,00 €
Seitenzahl: 320 Seiten

Vielen Dank an den Magellan Verlag für das Rezensionsexemplar! ❤️

Klappentext

Aubree kann es nicht ...

Autor: Jen Malone
Verlag: Magellan Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 17,00 €
Seitenzahl: 320 Seiten

Vielen Dank an den Magellan Verlag für das Rezensionsexemplar! ❤️

Klappentext

Aubree kann es nicht fassen: Ausgerechnet sie, eher Typ Couch-Potato als Globetrotterin, soll eine Europa-Busreise für Senioren leiten. Und sich dabei auch noch als ihre ältere Schwester Elizabeth ausgeben, der sie einen Gefallen schuldet. Das kann doch niemals gut gehen! Tatsächlich hat Aubree gleich von Beginn an alle Hände voll zu tun, um ihre Maskerade aufrechtzuerhalten und nicht von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern. Als sie langsam feststellt, dass ihre skurrile Truppe vielleicht doch gar nicht so übel und Fernweh keine merkwürdige Krankheit ist, stößt ein unerwarteter Gast dazu und wirbelt alles durcheinander – Aubrees Gefühlswelt inklusive. Nun muss sie entscheiden, wer sie wirklich sein will.

Inhalt

Aubree ist das Nesthäkchen der Familie Sadler, wird stark bemuttert, von ihren Eltern in Watte gepackt und ist damit vollkommen zufrieden. Aus ihrem Wohnort ist sie so gut wie noch nie raus und obwohl alle ihre Freunde sich ein Colleges weiter weg suchen, will sie in der Nähe ihrer Eltern bleiben.

Ganz anders wie ihre große, ältere Schwester Elisabeth, die schon immer wusste dass sie in die Politik gehen wird und von klein auf sehr selbständig und zielstrebig war und absolut unabhängig. Neben ihr steht Aubree immer etwas im Schatten und deren beides Verhältnis, ist nicht ganz das Engste von Geschwistern.

Doch als Elisabeth Aubree aus der Patsche hilft, als diese etwas in Schwierigkeiten gekommen ist und die Polizei vor der Tür steht, wird Elisabeth verhaftet.

Nun kann sie wegen eben dieser Vorstrafe nicht die Senioren Busreise leiten, weil sie, während den Verhandlungen, nicht den Bundesstaat verlassen darf. Aubree muss einspringen und endlich aus ihrer Komfort Zone treten und etwas neues wagen.

Natürlich ohne des Wissen, ihrer beiden Eltern, die so etwas niemals Aubree erlauben würden.
Klar, dass schon von Anfang an alles schief läuft, denn Aubree verliert im Flieger nach Amsterdam, wo die Busreise starten soll, prompt den Ordner ihrer Schwester, in der alle Infos über die Reise, die Orte und sämtliche weiten wichtigen Infos stehen. Dazu kommt, dass ihr einziger Ansprechpartner, nämlich der Busfahrer, nicht ein einziges Wort englisch spricht sondern nur spanisch und Aubree nun mal kein einziges Wort spanisch.
Während der gesamten Reise gibt sich Aubree also als ihre Schwester Elsbeth aus und das Artet in dem reinsten Chaos aus und als dann noch der Sohn, der Leiterin der Reisefrima, Sam, dazu stößt und es zwischen Aubree und ihm anfängt zu knistern, wird alles noch viel komplizierter.

Meine Meinung

Ich dachte ja erst naja, dass wird ein leichtes fluffig Buch, was man mal so neben bei liest. Dabei wird einem in diesem Buch soviel vermittelt, wie man über sich selbst hinaus wächst, wie man seine Comfort-Zone einfach mal verlassen muss und etwas neues, aufregendes zu wagen und sich vielleicht doch viel mehr zutrauen kann als man selbst von sich denkt.

Denn all dass, ist es was Aubree während dieser Reise über sich selber lernt, dass sie vielleicht zu Hause zufrieden ist, aber dass es da draußen viele Dinge zu entdecken gibt und man einfach nur ein bisschen Mut braucht um sich auf die Abenteuer des Lebens einzulassen.
Sehr charmant waren natürlich auch die Mitreisenden Senioren, von süßer Omi bis hin zu einem Schrägen Senioren Pärchen ist alles dabei und damit viele lustige Situationen verbunden.

Das Buch ist überhaupt nicht oberflächlich, sondern beinhaltet viel Gefühl, Humor, und auch ein wenig Traurigkeit ist dabei, aber vor allem ganz viel Wissen über das Leben und über sich selbst hinauszuwachsen. Aubree kann sich während der Reise viel von ihren älteren Mitreisenden abgucken, lernt dazu und auch Sam zeigt ihr, wie viel eigentlich in Aubree steckt, dass sie sich nicht immer nur im Schatten ihrer Schwester bewegen muss.

Natürlich wird es im Laufe des Buches immer schwieriger für Aubree, die Lüge, dass sie ihre Schwester Elisabeth ist, aufrechtzuerhalten. Jedem Moment rechnet man damit dass es auffliegen wird, aber spätestens als Sam dazu stößt, wird es immer spannender wie lange sie alles noch geheim halten kann.

Der Schreibstil

Ist sehr humorvoll, locker, leicht geschrieben und man liest schnell zwei, drei Kapitel weg weil man sehr schnell voran kommt im Buch. Die Autorin schafft es sehr gut, sich in Aubree hineinversetzen zu können und man erkennt schnell, dass in jedem ein bisschen (oder mehr) von Aubree´s Ängsten und Gefühlen steckt.

Ab und zu wurde es etwas langwierig, dass muss ich schon zugeben, wo ich mir gewünscht hätte, dass es im Buch einfach mal bisschen voran geht und vielleicht ein bisschen mehr passieren würde.

Fazit

Ich glaube nicht, dass ich dieses Buch zum letzten Mal gelesen habe, denn was sich anhört wie eine lustige, vielleicht oberflächliche „Kindergeschichte“, beinhaltet in echt, sehr viel Lebenswissen. Mir hat dieses Buch so viel Spaß bereitet und ist nicht einfach nur eine „nebenbei Lektüre“, sondern vermittelt etwas und bleibt damit locker, fluffig leicht.

Für mich eine 4 / 5 Sterne Geschichte!
✰✰✰✰

Veröffentlicht am 25.05.2018

Meine Meinung SISU

Sisu
0 0

Autor: Katja Pantzar
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Lifestyle
Preis: 20,00 €
Seitenzahl: 256 Seiten

Vielen Dank an Bastei Lübbe für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!



Klappentext

Sisu nennen ...

Autor: Katja Pantzar
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Lifestyle
Preis: 20,00 €
Seitenzahl: 256 Seiten

Vielen Dank an Bastei Lübbe für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!



Klappentext

Sisu nennen Finnen die Haltung, auch in schwierigen Situationen den Mut zu bewahren und auf die innere Stärke zu vertrauen. Als Katja Pantzar nach Finnland zog, stellte sie auch schnell fest, dass die Menschen dort eine ganz besondere, zupackende Einstellung zum Leben haben. Neugierig machte sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis von Sisu. Sie spricht mit Wissenschaftlern, Aktivisten und Freunden über die nordische Lebensweise, springt wortwörtlich ins kalte Wasser und stellt fest, dass man nackt die besten Gespräche führen kann. So weckte sie auch ihr eigenes Sisu und erklärt nun, wie wir alle dank Sauna, Liike on Lääke (Bewegung als Medizin) und einfacher Ernährung nicht nur gesünder, sondern auch glücklicher leben können.

Inhalt und meine Meinung

Der Ratgeber, Achtgeber SISU von Katja Pantzar soll vermitteln, wie man sich im Alltag mit kleinen Schritten, die finnische Lebensweise ein Stückweit erlernt und man so, zu mehr Achtsamkeit, Mut und innerer Stärke findet.
Katjar Pantzar ist ursprüngliche Kanadierin aber mit finnischen Wurzeln und so hat sie beschlossen, ihren Wurzeln nach zu gehen und nach Finnland auszuwandern.

Ursprünglich geplant waren vielleicht zwei Jahre, nun verbringt sie ihr Leben dort und zeigt wie sich ihr Leben gegenüber ihrem alten, in Vancouver, verändert hat. Wie sich ihre neue Lebensweise auf ihren Körper und Geist positiv ausgewirkt hat. Denn Katjar Paantzar litt lange unter Depressionen, ausgelöst durch unterschiedlichste Ängste, Stress und einem ungesunden Lebensstil.

Ihre Geschichte ist nicht nur deshalb so besonders, weil sie nach Finnland ausgewandert ist, was an sich schon ein bemerkenswerter und unglaublich mutiger Schritt ist, sondern wie sich selbst mit diesem Thema so sehr auseinandersetzt und nicht nur Fakten erzählt sondern nebenbei ihre eigene Geschichte.

In den einzelnen Kapiteln werden daher unterschiedliche Themen behandelt, wie zum Beispiel was Sisu eigentlich bedeutet, wie gesund saunieren ist, wie uns die Natur heilen kann und auch wie die Ernährung zu einem gesunden, geistlichen Lebensstil beiträgt und viele, weitere Themen.

Die Gestaltung des Buches, ist einfach nur wunderschönn: Nicht nur das Cover hat mich sofort angesporchenn, sondern besonders und vor allem die Bilder im Inneren, die Bilder aus Finnland zeigen und Einblick geben auf eine der wunderschönsten Landschaften - und ja nach diesem Buch möchte ich definitiv mal nach Finnland! –
Katjar Pantzar behandelt sehr ausführlich jede der einzelnen Themen in den Kapiteln und schildert neben vielen Fachmeinungen auch ihre eigene Geschichte. Das ist, was mir besonders gefallen hat, es ist nicht nur ein Sachbuch oder Ratgeber sondern gleichzeitig eine wahre Schilderung und zeigt, dass man mit ein bisschen Mut, sein komplettes Leben umkrempeln kann – zum Positiven-
Mich hat das Buch unglaublich inspiriert und ich werde bestimmt den einen oder anderen Tipp mit in meinen Alltag nehmen. Viel mehr kann ich euch auch eigentlich gar nicht zu diesem Buch erzählen, sondern euch nur ans Herz legen euch das Buch mal anzuschauen, es zu lesen und einfach zu genießen. Denn das ist genau das, was ich auch gemacht habe. Mich mit einer Tasse Tee oder Kaffe in den Gartenstuhl verzogen und in diesem Buch gestöbert und gleichzeitig selber ein bisschen SISU getankt.

✰✰✰✰

Veröffentlicht am 03.05.2018

Das Chaos bei Familie Carbon geht in eine nächste Runde

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe - Band 2
0 0

Autor: Mario Fesler
Verlag: Magellan Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 14,95 €
Seitenzahl: 256 Seiten

Ein lieben Dank an den Magellan Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Inhalt

Dass ...

Autor: Mario Fesler
Verlag: Magellan Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 14,95 €
Seitenzahl: 256 Seiten

Ein lieben Dank an den Magellan Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Inhalt

Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.

Meine Meinung

Das Chaos bei Familie Carbon geht wieder weiter und in eine nächste Runde.

Als hätte man mit Schule, Freunde und dem ganz normalen Wahnsinn des Teenager-Lebens nicht schon alle Hände voll zu tun, muss Lizzy jetzt auch noch auch noch die Ehekrise ihrer Eltern aushalten. Die haben sich nämlich ganz schön in den Haaren und eine ernstzunehmende Versöhnung ist nicht auch in Sicht.

Zum Glück gibt es Nils, den neuen schwulen und zugegebenermaßen auch um einiges älteren Nachbarn, zu dem Lizzy immer wieder flüchtet, denn dieser hat neben den seltsamsten Cappuccino Sorten á la Cranberry-Vanille, immer ein offenes Ohr.

Doch nicht nur die Familienprobleme machen Lizzy neuerdings zu schaffen, auch ihre beste Freundin Kristine wirkt wieder für ordentlich Trouble und dann wird Lizzy auch noch selbst und zum allerersten Mal mit der Liebe konfrontiert. Von Kristine ist sie sowas ja gewohnt, die verliebt sich schließlich jede Woche, in immer schrägere Typen, neu. Sogar vor Lizzys Bruder macht Kristine neuerdings keinen halt und da wird es Lizzy zu bunt, in jeden aber doch nicht in ihren nervigen und chronisch besserwissenden Bruder… Doch dass es sie jetzt sogar selbst erwischt hat, damit hätte sie nun so gar nicht gerechnet. Der neue Schüler und neue Klassenkamerad hat es ihr nämlich ganz schön angetan.

In ihrem Tagebuch hält Lizzy natürlich wieder alles detalliert fest - was uns als Leser wieder so einige Lacher garantiert – Denn die Schreibweise des Autors ist einfach klasse, mit Humor und Leichtigkeit fliegt man nur so durch die Geschichte. Besonders hat mir gefallen, dass das Buch so geschrieben ist, dass sich jeder Jung oder Alt in die Geschichte mit den einzelnen Problemen angesprochen fühlen kann.

Die Charaktere aus dem ersten Band „Club der Verlierer“ finden sich auch in dieser Geschichte wieder, stehen allerdings nicht mehr im Fokus. Trotzdem war es schön, auch wieder Gelegenheit zu bekommen über "Popelino" und seine Schräge Art lachen zu können.

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe ist wieder herrlich komisch und völlig aus dem Leben gegriffen. Klar, werden allerdings auch ab und zu, die Situationen ein bisschen sehr lächerlich und auch mal überspitzt dargestellt, da muss man sich einfach nochmal bewusst machen, dass das Buch nun mal eigentlich eine jüngere Generation ansprechen möchte. Im Großen und Ganzen kann sich aber jeder mit Lizzy und / oder ihren Problemen identifizieren. Schließlich waren bzw. sind wir ja alle mal Teenager gewesen und wissen daher wie schwierig die Lebensphase neben den alltäglichen Lasten des Alltags sein kann. Genau das bringt der Autor auch prima rüber und zeigt zudem, wie man vielleicht das ein oder andere Problem mir ein bisschen mehr Humor nehmen kann.

Fazit

Auch die Fortsetzung von Lizzy Carbon, ihren Freunden und Familie hat mir sehr gefallen. Das Thema Liebe mit all seinen Fassetten und auch die damit verbundenen Probleme, stehen in diesem Band im Fokus und werden wieder mit viel Witz verarbeitet. Jeder kann sich in die Protagonisten hineinversetzten und vielleicht auch noch das ein oder andere aus der Geschichte mitnehmen. Ein 4 von 5 Sterne Buch!

✰✰✰✰

Veröffentlicht am 14.04.2018

Ein schöner Abschluss

Always and forever, Lara Jean
0 0

Autor: Jenny Han
Verlag: Hanser Literaturverlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 16,00 €
Seitenzahl: 336 Seiten

Was habe ich mich gefreut, als ich hörte, dass es einen weiteren Teil über Lara Jean, Kitty und ...

Autor: Jenny Han
Verlag: Hanser Literaturverlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 16,00 €
Seitenzahl: 336 Seiten

Was habe ich mich gefreut, als ich hörte, dass es einen weiteren Teil über Lara Jean, Kitty und Peter & natürlich vielen weiteren geben wird - und noch mehr habe ich mich gefreut, als ich vom Hanser Verlag, ein Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe! An dieser Stelle nochmal ein großes DANKE!

Die Geschichte über Lara Jean sind einfach so schön, nicht zu kitschig, nicht zu albern, mit etwas Drama aber im Großen und Ganzen einfach: schön.

Schon nach dem zweiten Teil der Reihe habe ich einige der Charaktere ins Herz geschlossen. Da wäre zum Beispiel die kleine Kitty, die Jüngste der Song-Mädchen und rebellischste, der drei Geschwistern. Kitty hat ihren ganz eigenen (Stur-)Kopf, lässt sich in nichts reinreden und bringt ordentlich Schwung in die kleine Familie. Wohin gegen Lara Jean fast schon dass komplette Gegenteil von Kitty ist. Sie beschreibt man am besten mit den Worten lieb, kreativ und ist von allen dreien die Träumerin aber dennoch sehr zielstrebig bei allem was sie tut. Tja und Peter... ist einfach Peter… Man kann ihn einfach nur gerne haben!

Wenn ihr gerne mehr von den Charakteren wissen wollten, könnt ihr in meinen Rezensionen zu den beiden ersten Teilen über Lara Jean, welche unten am Post verlinkt sind, vorbei schauen.

Inhalt

An Lara Jeans Schule gehen die College-Bewerbungen los und alle Schüler, besonders Lara Jean sind am bibbern und total aufgekratzt, ob sie an ihre Wunsch-Unis angenommen werden.

Lara Jeans großer Traum ist es, wie Peter an der gleichen Uni angenommen zu werden. Nicht nur weil die UVA sowieso ihre Wunsch-Uni ist, sondern und besonders deshalb, da sie dann gemeinsam mit Peter studieren kann und sich zwischen den Beiden und ihrer Beziehung nichts ändernd wird.

Doch was, wenn sie nicht angenommen wird?

Die Angst nicht angenommen zu werden erschwert die Beziehung Beider. Die Zukunfts- Trennungsängste stehen einfach zwischen den Zweien und Lara Jean sowie Peter wissen nicht, wie sie mit dem Druck umgehen sollen. Eine Belastungsprobe ihrer gesamten Beziehung...

Nebenbei wird auch noch die Hochzeit von Lara Jeans, Kittys und Margots Vater mit deren Nachbarin Mrs. Rothschild organisiert und natürlich schmeißt sich Lara Jean mit Übereifer in die Vorbereitungen. Will sie so ihren eigentlichen Problemen aus dem Weg gehen?

Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist super leicht und total angenehm, man fliegt quasi durch die Seiten. Sie macht es einem sehr einfach, sich in die Gefühls-Welt, in das Leben und Probleme von Lara Jean & Co. einzufühlen und mitzufiebern.

Meine Meinung

Mir hat es wieder unglaublich viel Spaß gemacht in die Welt von Lara Jean einzutauchen und allen anderen Charakteren wieder zu begegnen. Die Zukunftsängste, der schleichende Weg des Erwachsenwerdens und generelle Veränderungen, werden in diesem dritten und leider letzten Teil stark thematisiert. Hiermit kann sich denke ich mal, fast jeder von uns identifizieren, denn solche Ängste tauchen in jedem Alter und bei jedem irgendwann mal auf. Eigentlich kann ich auch gar nicht mehr groß etwas hierzu sagen, mir hat das Buch einfach, wie schon die ersten beiden Teile, gefallen, ich hatte viel Spaß beim Lesen und habe Lara Jean und alle anderen Charaktere wieder sehr gerne begleitet.

Fazit

Ich habe dieses Buch mit einem lächelnden und weinenden Auge gelesen, weil es mir die ganze Zeit wie ein Abschied vorgekommen ist und trotzdem, die Geschichte wieder so unglaublich schön war. Bei Lara Jean, Peter und all den anderen habe ich mich richtig zu Hause gefühlt und es ist schade, dass diese Reihe jetzt zu Ende ist. Mit dem Abschluss Lara Jeans High-School Jahres, hat die Autorin allerdings genau das richtige Ende der Reihe gefunden.

Für mich ist es definitiv ein 5 Sterne Buch, dass ich wirklich nur jeden ans Herz legen, der schöne und leichte Lektüre sucht.
✰✰✰✰✰
Weitere Rezensionen der Reihe:
To all the boy´s I´ve loved before
PS. I still love you

Veröffentlicht am 13.03.2018

Rezension zu Daniel is Diffrent

Daniel is different
0 0

Verlag: Magellan
Autor: Wesley King
Genre: Jugendliteratur
Preis: 17,00€
Seitenzahl: 304 Seiten

Vielen Dank, an den lieben Magellan Verlag, für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!



Klappentext

Bloß ...

Verlag: Magellan
Autor: Wesley King
Genre: Jugendliteratur
Preis: 17,00€
Seitenzahl: 304 Seiten

Vielen Dank, an den lieben Magellan Verlag, für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!



Klappentext

Bloß nicht auffallen! Nach dieser Devise lebt Daniel, der einfach nur ein ganz normaler Dreizehnjähri- ger sein will. Deswegen hofft er die meiste Zeit, dass niemand seine komischen Angewohnheiten be- merkt – weder seine Familie noch sein bester Freund Max und schon gar nicht seine Traumfrau Raya. Als er plötzlich eine mysteriöse Nachricht erhält, ist es allerdings gar nicht mehr so leicht, sich zu ver- stecken. Denn das unbekannte „andere Sternenkind“ braucht seine Hilfe. Auf einmal wird aus Daniels Leben ein richtiger Krimi.


Inhalt

Daniel is Diffrent.

Denn Daniel leidet unter Zwang Störungen. Dazu gehört zum Beispiel genaue Abläufe einzuhalten, den Lichtschalter 124 an und auszuknipsen und bestimmte Zahlen „schlechte Zahlen“ wie Daniel sie nennt, zu vermeiden. Dabei begleiten ihn tagtäglich Ängste, denn wenn er von Abläufen abkommt, wenn er statt 10 Schritte zu seinem Bett 9 Schritte getätigt hat, bricht er in Panik aus. Daniel ist in seinem ganzen Alltag eingeschränkt und muss zudem seine „Ticks“ vor seiner Umwelt verbergen.

Doch es gibt jemanden, den Daniel trügen kann. Er findet einen Zettel in seinem Rucksack: „Ich brauche deine Hilfe. Ein anderes Sternenkind.“ Von da an ist Daniel nicht mehr ganz so alleine denn Sara, ein Mädchen auf seiner Schule, die mit niemanden redet bis zu dem Moment als sie sich an Daniel wendet, will sich mit ihm verbünden. Im Gegenzug dass sich Sara ihm mitteilt, möchte sie bei etwas seine Hilfe und so nimmt die ganze Geschichte ihren Lauf.

Schreibstil

Trotz dieses ernsten Themas ist dieser Roman mit viel Humor geschrieben. Der Autor beschreibt die Sorgen, Ängste und Zwangsneurosen sehr nachvollziehbar. Generell versucht er dieses Thema zugänglicher zu machen und beschreibt sehr detailliert wie sich diese Zwänge für Daniel anfühlen. Dass der Autor diese Gefühle und Ängste so gut für einen selbst greifbar macht, liegt wahrscheinlich daran, dass Wesley King bis zu seinem 30. Lebensjahr selber unter Zwang Störungen litt. Im Nachwort schreibt schreibt hierüber nochmal und macht anderen Betroffenen Mut.

Meine Meinung

Daniel ist ein sehr sympathischer Protagonist. Er ist intelligent, aber kein Streber, hat einen besten Freund Max und verliebt ist er in seine Klassenkameradin Raya. Zuerst habe ich erwartet dass Daniel total schüchtern reagiert, wenn er mit Raya redet aber tatsächlich ist er sogar schlagfertig und lustig.

Raya´s Character hat mir auch sehr gut gefallen, weil sie sich nichts aus den Meinungen, dass Daniel uncool wäre, macht, sondern sich ganz normal mir ihm unterhält und ihn beachtet wie jeden anderen auch.

Sara bringt durch ihre Aktionen oder sagen wir mal „Detektivarbeiten“, die sie gemeinsam mit Daniel plant und vorhat, Spannung in die Geschichte. Sara habe ich als etwas sehr übergriffig empfunden, sie hat stark den Ton angegeben und Daniel hat sich teilweise sehr von ihr unterbuttern lassen. Allerdings geben sich die Beiden halt, weil sie sich nicht mehr so alleine mit ihren „Besonderheiten“ fühlen, was für eine Weiterentwicklung beider im Buch führt.

Weniger gefallen hat mir, dass vom Autor einbringen der Detektivarbeiten, klar sollte damit ertwas Spannung in das Buch gebracht werden, aber irgendwie finde ich nicht, dass das Buch das nötig gehabt hat.

Fazit

Die Geschichte von Daniel ist nicht nur besonders einfühlsam erzählt und zeigt Einblicke, Eindrücke in diese Krankheit sondern ist auch mit viel Humor und Leichtigkeit erzählt, so dass die Geschichte überhaupt nicht bedrückend wirkt aber trotzdem ganz unverblümt zeigt, wie es ist mit einer solchen Störung den Alltag meistern zu müssen.

Für mich ist Daniel is Diffrent ein 4 von 5 Sterne Buch

✰✰✰✰