Profilbild von Laurisleseecke

Laurisleseecke

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Laurisleseecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Laurisleseecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.04.2018

Ein schöner Abschluss

Always and forever, Lara Jean
0 0

Autor: Jenny Han
Verlag: Hanser Literaturverlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 16,00 €
Seitenzahl: 336 Seiten

Was habe ich mich gefreut, als ich hörte, dass es einen weiteren Teil über Lara Jean, Kitty und ...

Autor: Jenny Han
Verlag: Hanser Literaturverlag
Genre: Jugendbuch
Preis: 16,00 €
Seitenzahl: 336 Seiten

Was habe ich mich gefreut, als ich hörte, dass es einen weiteren Teil über Lara Jean, Kitty und Peter & natürlich vielen weiteren geben wird - und noch mehr habe ich mich gefreut, als ich vom Hanser Verlag, ein Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe! An dieser Stelle nochmal ein großes DANKE!

Die Geschichte über Lara Jean sind einfach so schön, nicht zu kitschig, nicht zu albern, mit etwas Drama aber im Großen und Ganzen einfach: schön.

Schon nach dem zweiten Teil der Reihe habe ich einige der Charaktere ins Herz geschlossen. Da wäre zum Beispiel die kleine Kitty, die Jüngste der Song-Mädchen und rebellischste, der drei Geschwistern. Kitty hat ihren ganz eigenen (Stur-)Kopf, lässt sich in nichts reinreden und bringt ordentlich Schwung in die kleine Familie. Wohin gegen Lara Jean fast schon dass komplette Gegenteil von Kitty ist. Sie beschreibt man am besten mit den Worten lieb, kreativ und ist von allen dreien die Träumerin aber dennoch sehr zielstrebig bei allem was sie tut. Tja und Peter... ist einfach Peter… Man kann ihn einfach nur gerne haben!

Wenn ihr gerne mehr von den Charakteren wissen wollten, könnt ihr in meinen Rezensionen zu den beiden ersten Teilen über Lara Jean, welche unten am Post verlinkt sind, vorbei schauen.

Inhalt

An Lara Jeans Schule gehen die College-Bewerbungen los und alle Schüler, besonders Lara Jean sind am bibbern und total aufgekratzt, ob sie an ihre Wunsch-Unis angenommen werden.

Lara Jeans großer Traum ist es, wie Peter an der gleichen Uni angenommen zu werden. Nicht nur weil die UVA sowieso ihre Wunsch-Uni ist, sondern und besonders deshalb, da sie dann gemeinsam mit Peter studieren kann und sich zwischen den Beiden und ihrer Beziehung nichts ändernd wird.

Doch was, wenn sie nicht angenommen wird?

Die Angst nicht angenommen zu werden erschwert die Beziehung Beider. Die Zukunfts- Trennungsängste stehen einfach zwischen den Zweien und Lara Jean sowie Peter wissen nicht, wie sie mit dem Druck umgehen sollen. Eine Belastungsprobe ihrer gesamten Beziehung...

Nebenbei wird auch noch die Hochzeit von Lara Jeans, Kittys und Margots Vater mit deren Nachbarin Mrs. Rothschild organisiert und natürlich schmeißt sich Lara Jean mit Übereifer in die Vorbereitungen. Will sie so ihren eigentlichen Problemen aus dem Weg gehen?

Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist super leicht und total angenehm, man fliegt quasi durch die Seiten. Sie macht es einem sehr einfach, sich in die Gefühls-Welt, in das Leben und Probleme von Lara Jean & Co. einzufühlen und mitzufiebern.

Meine Meinung

Mir hat es wieder unglaublich viel Spaß gemacht in die Welt von Lara Jean einzutauchen und allen anderen Charakteren wieder zu begegnen. Die Zukunftsängste, der schleichende Weg des Erwachsenwerdens und generelle Veränderungen, werden in diesem dritten und leider letzten Teil stark thematisiert. Hiermit kann sich denke ich mal, fast jeder von uns identifizieren, denn solche Ängste tauchen in jedem Alter und bei jedem irgendwann mal auf. Eigentlich kann ich auch gar nicht mehr groß etwas hierzu sagen, mir hat das Buch einfach, wie schon die ersten beiden Teile, gefallen, ich hatte viel Spaß beim Lesen und habe Lara Jean und alle anderen Charaktere wieder sehr gerne begleitet.

Fazit

Ich habe dieses Buch mit einem lächelnden und weinenden Auge gelesen, weil es mir die ganze Zeit wie ein Abschied vorgekommen ist und trotzdem, die Geschichte wieder so unglaublich schön war. Bei Lara Jean, Peter und all den anderen habe ich mich richtig zu Hause gefühlt und es ist schade, dass diese Reihe jetzt zu Ende ist. Mit dem Abschluss Lara Jeans High-School Jahres, hat die Autorin allerdings genau das richtige Ende der Reihe gefunden.

Für mich ist es definitiv ein 5 Sterne Buch, dass ich wirklich nur jeden ans Herz legen, der schöne und leichte Lektüre sucht.
✰✰✰✰✰
Weitere Rezensionen der Reihe:
To all the boy´s I´ve loved before
PS. I still love you

Veröffentlicht am 13.03.2018

Rezension zu Daniel is Diffrent

Daniel is different
0 0

Verlag: Magellan
Autor: Wesley King
Genre: Jugendliteratur
Preis: 17,00€
Seitenzahl: 304 Seiten

Vielen Dank, an den lieben Magellan Verlag, für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!



Klappentext

Bloß ...

Verlag: Magellan
Autor: Wesley King
Genre: Jugendliteratur
Preis: 17,00€
Seitenzahl: 304 Seiten

Vielen Dank, an den lieben Magellan Verlag, für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!



Klappentext

Bloß nicht auffallen! Nach dieser Devise lebt Daniel, der einfach nur ein ganz normaler Dreizehnjähri- ger sein will. Deswegen hofft er die meiste Zeit, dass niemand seine komischen Angewohnheiten be- merkt – weder seine Familie noch sein bester Freund Max und schon gar nicht seine Traumfrau Raya. Als er plötzlich eine mysteriöse Nachricht erhält, ist es allerdings gar nicht mehr so leicht, sich zu ver- stecken. Denn das unbekannte „andere Sternenkind“ braucht seine Hilfe. Auf einmal wird aus Daniels Leben ein richtiger Krimi.


Inhalt

Daniel is Diffrent.

Denn Daniel leidet unter Zwang Störungen. Dazu gehört zum Beispiel genaue Abläufe einzuhalten, den Lichtschalter 124 an und auszuknipsen und bestimmte Zahlen „schlechte Zahlen“ wie Daniel sie nennt, zu vermeiden. Dabei begleiten ihn tagtäglich Ängste, denn wenn er von Abläufen abkommt, wenn er statt 10 Schritte zu seinem Bett 9 Schritte getätigt hat, bricht er in Panik aus. Daniel ist in seinem ganzen Alltag eingeschränkt und muss zudem seine „Ticks“ vor seiner Umwelt verbergen.

Doch es gibt jemanden, den Daniel trügen kann. Er findet einen Zettel in seinem Rucksack: „Ich brauche deine Hilfe. Ein anderes Sternenkind.“ Von da an ist Daniel nicht mehr ganz so alleine denn Sara, ein Mädchen auf seiner Schule, die mit niemanden redet bis zu dem Moment als sie sich an Daniel wendet, will sich mit ihm verbünden. Im Gegenzug dass sich Sara ihm mitteilt, möchte sie bei etwas seine Hilfe und so nimmt die ganze Geschichte ihren Lauf.

Schreibstil

Trotz dieses ernsten Themas ist dieser Roman mit viel Humor geschrieben. Der Autor beschreibt die Sorgen, Ängste und Zwangsneurosen sehr nachvollziehbar. Generell versucht er dieses Thema zugänglicher zu machen und beschreibt sehr detailliert wie sich diese Zwänge für Daniel anfühlen. Dass der Autor diese Gefühle und Ängste so gut für einen selbst greifbar macht, liegt wahrscheinlich daran, dass Wesley King bis zu seinem 30. Lebensjahr selber unter Zwang Störungen litt. Im Nachwort schreibt schreibt hierüber nochmal und macht anderen Betroffenen Mut.

Meine Meinung

Daniel ist ein sehr sympathischer Protagonist. Er ist intelligent, aber kein Streber, hat einen besten Freund Max und verliebt ist er in seine Klassenkameradin Raya. Zuerst habe ich erwartet dass Daniel total schüchtern reagiert, wenn er mit Raya redet aber tatsächlich ist er sogar schlagfertig und lustig.

Raya´s Character hat mir auch sehr gut gefallen, weil sie sich nichts aus den Meinungen, dass Daniel uncool wäre, macht, sondern sich ganz normal mir ihm unterhält und ihn beachtet wie jeden anderen auch.

Sara bringt durch ihre Aktionen oder sagen wir mal „Detektivarbeiten“, die sie gemeinsam mit Daniel plant und vorhat, Spannung in die Geschichte. Sara habe ich als etwas sehr übergriffig empfunden, sie hat stark den Ton angegeben und Daniel hat sich teilweise sehr von ihr unterbuttern lassen. Allerdings geben sich die Beiden halt, weil sie sich nicht mehr so alleine mit ihren „Besonderheiten“ fühlen, was für eine Weiterentwicklung beider im Buch führt.

Weniger gefallen hat mir, dass vom Autor einbringen der Detektivarbeiten, klar sollte damit ertwas Spannung in das Buch gebracht werden, aber irgendwie finde ich nicht, dass das Buch das nötig gehabt hat.

Fazit

Die Geschichte von Daniel ist nicht nur besonders einfühlsam erzählt und zeigt Einblicke, Eindrücke in diese Krankheit sondern ist auch mit viel Humor und Leichtigkeit erzählt, so dass die Geschichte überhaupt nicht bedrückend wirkt aber trotzdem ganz unverblümt zeigt, wie es ist mit einer solchen Störung den Alltag meistern zu müssen.

Für mich ist Daniel is Diffrent ein 4 von 5 Sterne Buch

✰✰✰✰






Veröffentlicht am 04.02.2018

Rezension zu Faceless

Faceless
0 0

Autor: Alyssa Sheinmel
Verlag: Hanser Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis:18,00 €
Seitenzahl: 352 Seiten

Vorab: Vielen Dank an den Hanser Verlag für das Rezensionsexemplar

Inhalt

Maisie ist sportlich, relativ ...

Autor: Alyssa Sheinmel
Verlag: Hanser Verlag
Genre: Jugendbuch
Preis:18,00 €
Seitenzahl: 352 Seiten

Vorab: Vielen Dank an den Hanser Verlag für das Rezensionsexemplar

Inhalt

Maisie ist sportlich, relativ beliebt bei ihren Klassenkameraden, hat einen festen Freund und eine beste Freundin. Sie führt ein ganz normales Teenager Mädchen Leben, geht mit ihrem Freund aus, Quatscht über alles mit ihrer besten Freundin und ist sportlich super begabt. Ihr großes Talent: Rennen. Maisie kann rennen, laufen wie kein zweiter. Nichts fällt ihr leichter.

Doch dann passiert Maisie ein Unfall, den man kaum fassen kann, ausgerechnet beim Laufen. Bei ihrem alltäglichen Runden drehen wird Maisies Gesicht durch einen Blitzeinschlag und dem dadurch entstandenen Elektrobrand, für immer zerstört. Die Verbrennungen sind so schlimm, dass ganze Teile ihres Gesichts von Spezialärzten entfernt werden müssen.

Faceless.

Masie, fühlt sich nach der Transplantation nicht mehr wie sie selbst. Sie hat ihre eigene Identität verloren - Schämt sich, vor ihrem Freund, ihrer besten Freundin und all den anderen aus der Schule.

Jetzt gibt es nur noch die Frage: Wer ist Maisie nach dem Unfall? Wer ist Maisie 2.0.?

Meine Meinung
Mich hat die Geschichte von Maisie sehr bewegt. Denn was bleibt einem wenn man das eigene Gesicht verliert? Man schaut täglich in den Spiegel, checkt Haare, Make-up, betrachtet sich und man weiß genau:

das bin ich.

Aber wie ist es in den Spiegel zu gucken und das eigene Gesicht nicht wieder zu erkennen? Als würde eine Fremde in den Spiegel schauen.

Maisie nimmt den Leser mit auf die Suche nach sich selbst und nach ihrer eigentlichen Identität. Man geht den Weg mit ihr gemeinsam, leidet und fühlt mit ihr. Ab und zu verliert sich Maisie auch sehr in ihrem Selbstmitleid, was zwar verständnisvoll ist aber auch einfach teilweise eher anstrengend wurde. Sie hat zunehmend schlechte Laune lässt diese, an den Menschen aus, die nur das Beste für sie wollen.

Maisie hat einfach das Gefühlt, dass keiner sie so richtig verstehen kann und hasst es wenn andere von „ihrem Glück“ reden, dass sie am Leben ist und eine Gesichtstransplantation erhalten konnte. Doch durch die Gruppentherapie, zu der sie ihre Mutter schleppt, merkt Maisie , dass sie nicht alleine da steht und lernt mit ihrem Schicksal umzugehen.

Unglaublich mitreißend, weil ich dieses Thema einfach sehr spannend und auf eine Weise auch faszinierend finde. Man kann sich kaum vorstellen wie es sein muss nach 16 Jahren sein eigenes Gesicht zu verlieren und damit den Indikator, mit dem man die meisten Menschen ausmacht. Man behält sich (neben den Haaren) von den meisten Menschen die Augenfarbe, Nasenform oder die Lippen und Maisie muss nun ihr eigenes Gesicht komplett neu kennenlernen. Genau das war es, was mich so an der Geschichte fasziniert hat, Maisie auf den Weg zu begleiten ihr „neues ich“ zu finden.

Was mir leider nicht so ganz gefallen hat, sind die Längen im Buch, die immer wieder vorkommen und man das Gefühl hat, dass Maisie´s Entwicklung nur sehr zögerlich voran geht und auch ihre Launen werden zunehmend anstrengender im Buch.

Fazit
Dieses Buch ist genau deshalb so schön, weil es eine Geschichte ist, die einen anregt sich über Themen Gedanken zu machen, die eben nicht alltäglich sind. Mit denen man vielleicht auch noch gar nicht in Berührung gekommen ist.

Mich hat die Geschichte bewegt und fasziniert, daher gibt es klare 4 von 5 Sternen.

✰✰✰✰







Veröffentlicht am 07.12.2017

Friede, Freude, Pfefferkuchen

Friede, Freude, Pfefferkuchen
0 0

Autor: Luisa Binder
Verlag: Knaur
Genre: Roman/Liebe/Weihnachten
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 309 Seiten


Vorab, vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag, für das zugeschickte Rezensionsexemplar!


Dieses ...

Autor: Luisa Binder
Verlag: Knaur
Genre: Roman/Liebe/Weihnachten
Preis: 9,99 €
Seitenzahl: 309 Seiten


Vorab, vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag, für das zugeschickte Rezensionsexemplar!


Dieses Buch hat mich vielleicht nicht unbedingt großartig in Weihnachtsstimmung versetzt, allerdings hatte ich großem Spaß beim Lesen. Die Autorin schreibt mit so viel Humor, Sarkasmus und hat eine herrlich trockne Art an sich, dass man die Protagonistin des Buches eigentlich gleich gern hat und alle weiteren Charaktere sehr schnell (auch mit ihren seltsamen Vorlieben und Verrücktheit) ins Herz schließt.

Es geht um Noëlle Christmann, was an sich schon mal ein bescheuerter Name ist, wenn man kein großer Weihnachtsfan ist. Doch Noëlles Name ist nicht das einzige was sie in den Wahnsinn treibt, so ziemlich alles was mit Weihnachten zu tun, sei es der Duft von Keksen und Glühwein oder Weihnachtslieder, sind für sie ein Graus. Dafür gibt es natürlich einen Grund. Denn Noëlles Eltern sind Weihnachtsbegeistert - nein, nennen wir es lieber Weihnachtsbesessen- von August bis September dreht sich alles nur noch um das Fest der Feste. Das Haus wird innen wie außen geschmückt, jeder Winkel des Hauses wird mit Lichterketten, Lametta und was nicht alles geschmückt. Es geht sogar so weit, dass im Ort schon der Strom ausgefallen ist und das Regionalfernsehen fast jährlich bei Familie Christmanns auf der Matte steht.


Klar, hat man da als Teenager dann irgendwann genug von dem Quatsch und für Noëlle hat bis heute im erwachsenen Alter ein Weihnachtstrauma. Daher besucht Noëlle ihre Eltern nur in der Zeit zwischen all dem Weihnachtstrubel und genießt lieber die Zeit in Frankfurt mit ihrem Freund Erik.

Doch nach 5 Monaten Beziehung, will Erik Ernst machen und Noëlle seinen Eltern vorstellen. Kein Problem denkt sich Noelle, schlimmer als ihre Eltern können sie nicht sein.

ODER?

Was Noëlle bei Eriks Eltern alles erwartet und ihr blüht, müsst ihr unbedingt selber lesen. Der Roman ist flüssig, locker leicht geschrieben und wie oben bereits erwähnt mit einer Menge trockenem und sarkastischem Humor – also genau meins- .Man fliegt nur so durch die Kapitel und kann sich einfach in die Geschichte fallen lassen.

Natürlich ist es keine Anspruchsvoll Lektüre aber man kann sich hier einfach ein bisschen berieseln lassen und sich mit dem Buch, einer Kuscheldecke und einer Tasse Tee aufs Sofa schmeißen. Kleiner Minuspunkt des Buches: man kommt durch das Buch nicht sonderlich in Weihnachtsstimmung, einfach weil das Weihnachtsfest nicht so wie man es sich vorstellt, im Fokus steht.


Fazit

Wer ein Buch sucht um in absolute Weihnachtsstimmung zu kommen ist mit diesem Buch zwar falsch beraten, bekommt dafür aber eine unglaublich humorvolle und liebenswerte Geschichte mit schrägen sowie netten Charakteren, die man alle schnell ins Herz geschlossen hat. Mir hat es viel Freude bereitet „Friede, Freude, Pfefferkuchen“ und vergebe daher 4 von 5 Sternchen.

✰✰✰✰


Veröffentlicht am 20.11.2017

Rezension zu Der letzte erste Kuss

Der letzte erste Kuss
0 0

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX / Bastei Lübbe
Genre: New Adult
Preis: 10,00 €
Seitenzahl: 502

Vorab ein großes Dankeschön an den LYX und Bastei Lübbe Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! ...

Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: LYX / Bastei Lübbe
Genre: New Adult
Preis: 10,00 €
Seitenzahl: 502

Vorab ein großes Dankeschön an den LYX und Bastei Lübbe Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! ☺️






★ Klappentext ★

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

★ Inhalt ★

Elle und Luke sind beste Freunde - und so viel mehr -
Sie kennen sich, sie vertrauen sich und sind immer füreinander da. Oberste Regel ihrer Freundschaft: Sie schlafen nicht miteinander und auch nicht mit gemeinsamen Freunden.
Schon lange haben die Beiden sich auf eine Freundschaft geeinigt aber das Kribbeln, dass sich dennoch immer mal wieder zwischen Luke und Elle zeigt, lässt sich nicht leugnen.



Ziemlich unverhofft muss Elle zu sich nach Hause. Ihre Schwester wird heiraten und Elle soll Brautjungfer sein. Doch da Elle ziemlich lange nicht mehr zu Hause war und aus ihrer Familie eher ein Geheimnis macht, folgt Luke ihr. Er will für Elle da sein, ihr den Aufenthalt in der Heimat so angenehm wie möglich gestalten.

Der gemeinsame Aufenthalt in Elle´s Heimat lässt zwischen Luke und Elle Funken sprühen, die Leidenschaft zueinander lässt sich kaum noch leugnen... doch keiner von Beiden möchte die Freundschaft durch Sex kaputt machen. Die Anspannung und das Gefühl dass man mit einer falschen Bewegung oder einem falschen Wort, schon zu viel gesagt und getan hat, wird bei Beiden immer größer.

Die Freundschaft wird zwar immer enger aber der Grad von Freundschaft zu "Mehr" auch immer schmaler und die Grenzen werden immer weiter verwischt.

Auch Luke verarbeitet immer noch eine schlimme Vergangenheit und jedes Jahr zum selben Zeitpunkt verwandelt sich der immer gut gelaunte Luke zu einem Wrack. Er zieht sich zurück, betrinkt sich und lässt nichts und niemanden an sich rann. Außer Elle.
Sie kämpft und versucht die Mauern die Luke um sich aufbaut wieder zum Einsturz zu bringen.

Bricht dadurch aber auch die Freundschaft von Elle und Luke auseinander?

★ Meine Meinung ★

Ich habe Elle und Luke sehr gemocht. Sie sind eben nicht einfach nur ein verliebtes Paar und man merkt einfach schon von den ersten Seiten an, den engen Zusammenhalt und die Verbindung zueinander. Wie sie füreinander da sind, wissen was der andere braucht und wie in einer Familie füreinander einstehen.

Außerdem war es super unterhaltsam zu sehen, wie sich ständig gegenseitig necken und sich auf den Arm nehmen und dabei trotzdem immer einen liebevollen Umgang miteinander haben. Ich habe es genossen, mit den Beiden Zeit zu verbringen und sie und ihre Geschichten zu verfolgen.

Besonders schön war natürlich auch die anderen vom College in West Virginia wieder zu sehen und auch auf Emery und Dylan, aus "Der letzte erste Blick", zu treffen.

★ Schreibstil ★

Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Elle und Luke. Dabei ist es schön, in den verschiedenen Situationen die Gefühle, Gedanken und Ansichten, des jeweils anderen zu erfahren.

Im Buch kam es ziemlich in der Mitte zu Längen, irgendwie ging ab da die Handlung nicht richtig voran und man ist auf der Stelle getreten. Hier hätte ich mir gewünscht, dass eine Entwicklung der Charaktere schon früher eingetreten wäre, einfach um zusätzlich noch etwas mehr Spannung zu erzeugen. Ansonsten ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und flüssig zu lesen.

★ Cover ★

Ach ich muss ja ehrlich sagen, dass ich kein großer Fan von Pärchen Bilder auf Buchcovern bin... Allerdings gefällt mir, die Farbauswahl- und -gestaltung des Buches, sehr gut.

★ Fazit ★

Die Geschichte von Luke und Elle ist einfach sympathisch und bietet echtes Lesevergnügen. Zwar kommt es ab und zu, zu Längen aber ansonsten kann man sich einfach in die Geschichte reinfallen lassen und es gibt genug zu schmunzeln und der ein oder andere Lacher ist auch garantiert.

✰✰✰✰