Platzhalter für Profilbild

Lenas_Zeilenwelt

Lesejury Profi
offline

Lenas_Zeilenwelt ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lenas_Zeilenwelt über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

Ruhig und Wunderschön

Wild like a River
0

Jackson lernt bei einem Ausflug in den Jasper-Nationalpark die ruhige Haven kennen. Ihr Vater ist Ranger und zusammen leben sie in einem Haus im Wald. Haven und Jasper unternehmen einige Wanderungen bei ...

Jackson lernt bei einem Ausflug in den Jasper-Nationalpark die ruhige Haven kennen. Ihr Vater ist Ranger und zusammen leben sie in einem Haus im Wald. Haven und Jasper unternehmen einige Wanderungen bei denen sie sich näher kommen. Dabei bemerkt Haven, dass sie das Leben außerhalb des Waldes gar nicht kennt. Das Gefühl etwas zu verpassen wird immer stärker. Deswegen beschließt sie ein Gastsemester an der Uni zu machen, an der auch Jackson studiert. Gleichzeitig kommt sie auch den Geheimnissen ihrer verstorbenen Mutter auf die Spur.

Die Handlung spielt in Kanada und der Nationalpark ist wunderschön beschrieben. Mit sehr viel Liebe zum Detail erzählt die Autorin von Seen, Wäldern und den verschiedensten Tieren, denen Haven allen einen Namen gegeben hat.

Haven ist sehr ruhig und weiß manchmal nicht, wie sie sich gegenüber anderen verhalten soll. Das macht sie sehr sympathisch. Sie weiß aber was sie möchte und ist sehr stark. Ich würde mir die fiesen Kommentare und Sprüche, die sie manchmal an der Uni zuhören bekommt, mehr zu Herzen nehmen.

Dadurch, dass Haven wenig Zeit mit Gleichaltrigen verbracht hat, ist sie im Umgang mit solchen sehr unerfahren. Sie erkennt manchmal Scherze nicht, oder merkt nicht, wenn sie abgebaggert wird. Das gibt einem eine völlig neue Sicht auf Dinge, die für uns selbstverständlich sind.

Jackson ist sehr rücksichtsvoll und lieb. Seine Freunde werfen ihm vor, dass er sich durch Haven negativ verändert und langweilig wird. Doch eigentlich lernt er seine Meinung zu vertreten und es nicht nur anderen immer recht zu machen. Er ist definitiv kein Bad Boy, sondern besonnen und ehrlich.

Ab der Mitte der Handlung konnte ich das Buch fast gar nicht mehr aus der Hand legen. Es ist ruhig statt dramatisch, aber trotzdem fesselnd.

Überdies ist das Buch wunderschön gestaltet. Sowohl das Cover, als auch die Innenseiten passen perfekt in das Setting und versetzen den Leser in die richtige Stimmung. Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt.

Insgesamt eine wunderschöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Dieser New-Adult-Roman hat mich vollkommen überzeugt und ich empfehle ihn gerne weiter!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2020

Fesselndes Jugendbuch mit wunderschöner Botschaft

Wonderful Intrigues
0

„Ich mag keine Bilderbuchheldin sein, aber im Laufe der Zeit habe ich eine wichtige Erkenntnis gewonnen: Wenn ich eine Heldin für die eine Person sein will, die mir von meiner Familie geblieben ist, dann ...

„Ich mag keine Bilderbuchheldin sein, aber im Laufe der Zeit habe ich eine wichtige Erkenntnis gewonnen: Wenn ich eine Heldin für die eine Person sein will, die mir von meiner Familie geblieben ist, dann bedeutet das, für viele andere zur Gegenspielerin zu werden. Manchmal sogar für mich selbst.“

Elly ist eine Imitatorin, das heißt sie kann das äußere Aussehen von anderen Menschen annehmen. Die bekannte Schauspielerin Wynter engagiert Elly als Double, damit sie zu den Dates für die Scheinbeziehung mit ihrem Schaupielkollegen Nord geht. Denn Nord und Wynter können sich nicht ausstehen, doch die Beziehung soll die neue Staffel ihrer Serie promoten. Nord darf nichts von Elly erfahren und sie wird schnell in eine Welt voller Glamour, Fans und Lügen hineingezogen. Elly tut das alles, um die Behandlung ihrer kranken Schwester zu finanzieren. Zunehmend fällt es Elly schwerer wieder in ihr eigenes Leben zurückzufinden.

Elly ist eine ungewöhnliche Protagonistin. Dadurch, dass Elly versucht Wynter möglichst genau zu imitieren, versetzt sie sich in Wynter hinein, sodass man genau erfährt wie Elly Wynter sieht. Ich teile Ellys Meinungen über Wynter, die sehr egoistisch und launisch erscheint. Um Zeit für andere Dinge zu haben, soll Elly sie bald auch bei anderen Pflichtterminen vertreten.

Elly hingegen ist sehr selbstlos, da sie alles versucht um das Geld für ihre Schwester aufzutreiben. Zudem ist Imitieren nicht ganz schmerzlos und auf Dauer sehr anstrengend. Ellys Gedankengänge sind gut nachvollziehbar und ihre Vergleiche manchmal sehr amüsant.

Nord ist am Anfang sehr schwierig einzuschätzen. Nach und nach versteht er sich immer besser mit Ellys Version von Wynter. Doch auch er verfolgt seine eigenen Pläne.

Zwischendurch gibt es Episodenbeschreibungen aus der Serie. Wer aufmerksam liest, kann hier einige Parallelen zur Handlung finden.

Von der ersten Seite an hat mich dieses Buch gefesselt, sodass ich es innerhalb eines Tages verschlungen habe. Ein toller Plottwist am Ende gibt der Handlung nochmal eine völlig neue Richtung.

Auch das Cover passt perfekt zum Buch, denn wenn Elly Probleme hat eine Imitation zu halten „flackert“ sie. Dabei wechselt sie ganz schnell zwischen den verschiedenen Hüllen hin und her. Das Cover zeigt genau dies.

Insgesamt ein rundum gelungenes Jugendbuch mit einer tollen Botschaft: sei du selbst und konzentriere dich auf die schönen Dinge in deinem eigenen Leben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2020

Spannend, aber nicht so emotional wie erwartet

Shine Bright
0

Als Aylin umzieht ist sie von ihrem neuen Nachbarn Vincent sehr genervt. Denn dieser hat eine Vorliebe für laute Musik mitten in der Nacht. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass sie sich mal näher kommen ...

Als Aylin umzieht ist sie von ihrem neuen Nachbarn Vincent sehr genervt. Denn dieser hat eine Vorliebe für laute Musik mitten in der Nacht. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass sie sich mal näher kommen würden. Denn Vince konsumiert Drogen und kämpft in illegalen Fights. Doch nach einem abendlichen Spaziergang merken sie, dass es doch etwas gibt, das sie verbindet.

Aylin und Vince sind auf ihre Art beide sympathisch. Sie haben jeweils ihr eigenes Päckchen zu tragen und die Vergangenheit lässt sie nicht los. Bei einem illegalen Kampf verärgert Vince die falschen Leute und wird danach von Neonazis bedroht. Dadurch gerät auch Aylin in Gefahr, was die Handlung spannend und aufregend macht.

Leider hat mir das Knistern zwischen den beiden Protagonisten gefehlt. Emotional konnte mich das Buch nicht mitnehmen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Es gibt ein paar lustige Szenen, die die spannende Handlung etwas auflockern.

Insgesamt eine nette, aber thematisch auch krasse Geschichte. Doch leider nicht so emotional, wie ich das bei einem New Adult Buch erwartet habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2020

Regt zum Nachdenken an

A. S. Tory und der letzte Sommer am Meer
0

Sid und Chiara werden von Mr. Tory erneut auf eine Reise geschickt. Dieses Mal geht es nach London und Südengland. Sie versuchen einem Flüchtling zu helfen und suchen vor allem eins: die Freiheit und ihre ...

Sid und Chiara werden von Mr. Tory erneut auf eine Reise geschickt. Dieses Mal geht es nach London und Südengland. Sie versuchen einem Flüchtling zu helfen und suchen vor allem eins: die Freiheit und ihre Bedeutung.
Dieser Roadtrip-Roman nimmt den Leser mit auf eine abenteuerliche Reise. Sid und Chiara treffen die verschiedensten Menschen. Darunter auch Chan, den Sid bei seiner ersten Reise nach England kennengelernt hat. Chan steht Chiara mit waghalsigen Aktionen in nichts nach und so kommt es zu einigen heiklen Situationen.
Die beiden Protagonisten sind sehr offen und tolerant. Sie sind ein Vorbild für Jugendliche, weil sie sich eine eigene Meinung bilden und nicht auf Vorurteile zurückgreifen.
Das Thema Freiheit wird aus verschiedenen Sichten diskutiert und zieht sich durch den kompletten Roman.
Zwischen die Kapitel sind oft Zeitungsartikel oder Tagebucheinträge eingeschoben, die die Sicht von Nebenprotagonisten verdeutlichen.
Die Handlungsorte sind detailliert beschrieben und geben dem Leser das Gefühl selbst im Urlaub zu sein.
Insgesamt ein wundervoller Jugendroman, der zum Nachdenken anregt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2020

Spannender Auftakt

Secret Academy
7

„Du und ich, wir waren immer das beste Team. Wir sind es noch.“
Alexis besucht eine Akademie für Geheimagenten. In ihrem Abschlussjahr wird ihre kleine Schwester entführt und Alexis muss sich zwischen ...

„Du und ich, wir waren immer das beste Team. Wir sind es noch.“
Alexis besucht eine Akademie für Geheimagenten. In ihrem Abschlussjahr wird ihre kleine Schwester entführt und Alexis muss sich zwischen ihr und ihrer Loyalität zum MI20 entscheiden.
Alexis ist eine sehr zielstrebige Protagonistin. Der Autorin gelingt es ihre Gefühlswelt sehr nachvollziehbar darzustellen. Ich habe mit ihr gelitten und gelacht.
Ihre Mitschüler haben alle unterschiedliche Kräfte und sind auch so sehr verschieden. Es hat Spaß gemacht über sie zu lesen. Vor allem Dean, Alexis stärkster Konkurrent, bringt Schwung in die Geschichte. „Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner.“
Die Handlung ist eine Mischung aus Schulunterricht, Internatsleben und geheimen Aufträgen. Es gibt viele Einblicke in die Ausbildung. Bei den Aufträgen habe ich immer mitgerätselt.
Bezüglich des Endes habe ich einen Kritikpunkt. Normalerweise habe ich nichts gegen Cliffhanger, doch in bei diesem Buch hatte ich das Gefühl mit viel zu vielen Fragen zurückgelassen worden zu sein. Leider waren die letzten Seiten für mich kaum noch Erkenntnisbringend, sondern eher so, als würden möglichst viele Fragen für die Fortsetzung geschafft werden.
Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Ich habe kaum bemerkt, wie die Seiten vergangen sind. Der Titel passt perfekt zum Buch, was mir im Laufe der Handlung aufgefallen ist.
Der zweite Band erscheint nächstes Jahr und ich freue mich sehr darauf.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre