Profilbild von LeosUniversum

LeosUniversum

Lesejury Star
offline

LeosUniversum ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeosUniversum über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.07.2020

Wenn wir nicht wegschauen, können wir alle gemeinsam was bewegen!

Jella hat genug!
0

Inhalt:
Die elfjährige Jella Blume möchte etwas verändern, denn der ganze Müll kann und darf nicht einfach so wild entsorgt werden. Jella macht sich Gedanken und große Sorgen um unseren Planeten. Sie engagiert ...

Inhalt:
Die elfjährige Jella Blume möchte etwas verändern, denn der ganze Müll kann und darf nicht einfach so wild entsorgt werden. Jella macht sich Gedanken und große Sorgen um unseren Planeten. Sie engagiert sich, stellt sich kurzentschlossen mit einem Schild vor das Rathaus und streikt. Irgendwie hat sie sich das aber einfacher vorgestellt. Als dann ihre Eltern auch noch einen Bauernhof erben und sie umziehen, wird es turbulent. Wird sie an der Ostsee neue Freunde finden? Und kann sie wirklich alles schaffen, was sie sich vorgenommen hat?

Meinung:
Wenn sich eine meiner Lieblingsautorinnen mit einer meiner Lieblingsillustratorinnen zusammentut, dann kann das nur ein grandioses Buch werden. Die elfjährige Protagonistin ist authentisch, witzig und vor allem dickköpfig. Jella redet nicht nur über Umweltschutz, sie packt auch selbst mit an. Sie erkennt: „Wir sind nicht zu klein, um einen Unterschied zu machen. Wir sind viele!“ Wer soll den Planeten denn sonst retten? Jella ist mutig, selbstbewusst und ein Vorbild für alle Kinder. Mit Slogans auf Schildern wie „Ich räume mein Zimmer nicht auf, sondern die Welt“ setzt sie Statements. Witzige Dialoge in Kombination mit einer unterhaltsamen Geschichte und einer wichtigen Botschaft machen dieses Kinderbuch zu einem besonderen Leseerlebnis. Wenn wir nicht wegschauen, können wir alle gemeinsam was bewegen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Die Schriftgröße ist etwas kleiner gewählt, deshalb stimme ich mit der Altersempfehlung des Verlags überein. Grundsätzlich würde ich das Buch aber auch schon jüngeren Kindern empfehlen, denn der Umweltschutz geht uns alle etwas an. Auch weitere Themen wie alte und neue Freundschaften, alte Gewohnheiten und Neuanfänge werden kindgerecht erzählt und bereichern die Geschichte rund um die engagierte Jella und ihre Freunde. Richtig klasse finde ich übrigens, dass dieses Kinderbuch nicht nur den Umweltschutz thematisiert, sondern diesen auch praktiziert. Das Buch wurde nämlich nachhaltig produziert und erfüllt alle Anforderungen des Blauen Engel.

Fazit:
„Jella hat genug!“ von Dagmar Hoßfeld ist eine Geschichte, die Kindern zeigt, dass wir handeln müssen, wenn wir etwas bewegen und erreichen wollen. Unterhaltsam und kindgerecht werden aktuelle Themen wie Umweltschutz und Klimawandel, aber auch Neuanfang und Freundschaft bestens umgesetzt und deshalb verdient sich Jella ganze 5 von 5 Sternchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2020

Lesenlernen mit Miss Elli macht einfach ganz großen Spaß!

Miss Elli und die verschwundene Uhr (Miss Elli 3)
0

Inhalt:
Die schicke blaue Armbanduhr von Bens Freund Tim ist verschwunden. Dabei ist die doch von seinem Opa! Natürlich machen sich Ben und Mieke gemeinsam mit ihrer magischen Babysitterin Miss Elli auf ...

Inhalt:
Die schicke blaue Armbanduhr von Bens Freund Tim ist verschwunden. Dabei ist die doch von seinem Opa! Natürlich machen sich Ben und Mieke gemeinsam mit ihrer magischen Babysitterin Miss Elli auf die Suche. Werden sie Tims Uhr wiederfinden? Ein magisches Abenteuer beginnt…

Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und leicht zu lesen. Die Sätze sind schön kurz und die Schrift ist angenehm groß. Die Kapitellänge ist gerade für Erstleser perfekt gewählt. Auch die Illustrationen von Kristina Nowothnig, die den Leser auf jeder Seite durch das Buch begleiten, sind farbenfroh und kunterbunt. Miss Ellis magische Kräfte sind einfach fantastisch. Gerne hätte ich auch einen magischen Stift oder Zeichenblock, Fliemo das Flugmobil wäre aber auch ziemlich praktisch. Diese Geschichte der verschwundenen Uhr ist spannend und auch die Einbindung der englischen Worte ist gut gelungen. Lesenlernen mit Miss Elli macht einfach ganz großen Spaß!

Fazit:
„Miss Elli und die verschwundene Uhr” von Susanne Fülscher ist eine spannende und fantasievolle Geschichte mit großartigen Charakteren, die für Leseanfänger ab 6 Jahren bestens geeignet ist. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2020

Mias großer Traum

Mias Pferdewelt - Glaub an deinen Traum!
0

Inhalt:
Mia Bender kennen viele bereits von ihrem YouTube-Kanal „Mias Pferdewelt“. Seit sich ihr Traum vom eigenen Pferd erfüllt hat, sind Mia und ihre Stute Gini unzertrennlich. Mia erzählt nun in ihrem ...

Inhalt:
Mia Bender kennen viele bereits von ihrem YouTube-Kanal „Mias Pferdewelt“. Seit sich ihr Traum vom eigenen Pferd erfüllt hat, sind Mia und ihre Stute Gini unzertrennlich. Mia erzählt nun in ihrem ersten Buch Geschichten aus ihrem Leben und gibt Tipps und Tricks rund ums Reiten und die Pferdehaltung.

Meinung:
Die 15-jährige Mia Bender hatte schon immer den Traum vom eigenen Pferd. In ihrem Buch erzählt die beliebte deutsche Pferde-YouTuberin authentisch und mit viel Liebe zum Detail von sich und ihrer Stute Gini. Mia berichtet in einem lockeren und leicht lesbaren Stil über Höhen und Tiefen und gibt auch Tipps und Tricks zum Umgang mit Pferden. Das Cover ist knallig und der Buchschnitt ein Eyecatcher. Insgesamt ist das Buch ansprechend gestaltet und erinnert ein klein wenig an ein Tagebuch. Die Kombination aus abwechslungsreichen Texten und tollen Fotos wird jungen Pferdenärrinnen sicherlich gefallen.

Fazit:
„Mias Pferdewelt – Glaub an deinen Traum!“ von Mia Bender ist ein tolles Buch für pferdebegeisterte Mädchen ab 12 Jahren. Die ansprechende Gestaltung und die zahlreichen Tipps zum Umgang mit Pferden wird sicherlich nicht nur Fans des YouTube-Kanals „Mias Pferdewelt“ gefallen. Von mir gibt es 4 von 5 Sternchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Mitreißend und spannend bis zum Schluss

LUKE MAKEN
0

Inhalt:
Der fünfzehnjährige Luke Maken aus New York wird durch einige widrige Umstände bei einem Experiment in eine alte, römische Münze gezogen. Als er mitten in der Nacht im alten Rom aufwacht, ist ihm ...

Inhalt:
Der fünfzehnjährige Luke Maken aus New York wird durch einige widrige Umstände bei einem Experiment in eine alte, römische Münze gezogen. Als er mitten in der Nacht im alten Rom aufwacht, ist ihm klar, dass er 2000 Jahre in der Zeit zurückgereist ist und sich nun in der Zeit des berühmten Gaius Iulius Caesar befindet. Dort begegnet er Janus, einem älteren Herrn, der ihm hilft. Luke wird versklavt und bei seinem Herrn begegnet er Titus und Tarratia. Mit ihnen freundet er sich an und plant eine Flucht. Leider werden er und seine Freunde für die Attentäter gehalten, die Caesar umbringen wollten und deshalb von ihm gejagt. Sie müssen nun flüchten, doch sie werden immer wieder gefunden oder aufgehalten. Als Lukes Stiefvater Professor Treb überfallen wird und der rettende Schlüssel, der Lukes Rückreise in seine Zeit bedeutet hätte, gestohlen wird, hat Professor Treb endgültig die Hoffnung verloren. Wird Luke je wieder zurück in seine Zeit kehren können? Was wird mit Titus und Tarratia? Und werden die Römer und Caesar die Freunde finden? Ein sehr, sehr spannendes Abenteuer im antiken Rom beginnt…

Meinung:
Ich war tatsächlich etwas neugierig, als mich der Autor fragte, ob ich Interesse hätte, sein Buch zu lesen, denn das von Clara Vath gestaltete Cover ist wirklich atemberaubend und der Klappentext klingt sehr vielversprechend. Erst im Nachhinein erkannte ich, dass es sich um das Debüt eines sehr jungen Autors handelt. Ich bewundere junge Autoren, die die Ausdauer haben, ein ganzes Buch zu schreiben und David Mauerhofer war tatsächlich erst 15 Jahre alt, als er dieses Buch fertiggestellt hat. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und die Story ist von der ersten Seite bis zum Schluss spannend. Vor allem ist die Geschichte schlüssig und für all diejenigen, die sich für das Römische Reich interessieren, eine empfehlenswerte Lektüre. Ich bin begeistert, wie gut der Autor sich mit der römischen Antike auskennt. Die zahlreichen lateinischen Begriffe werden mithilfe von Fußnoten direkt auf der jeweiligen Seite erklärt, sodass man nicht unnötig hin- und herblättern muss. Ich selbst bin ein großer Fan des antiken Roms. Deshalb konnte ich auch sehr gut meine Kenntnisse aus dem Latein- und Geschichtsunterricht anwenden, aber ich denke, dass auch Kinder, die Caesar bisher nur aus den „Asterix und Obelix“-Comics kannten, dieses Zeitreiseabenteuer lieben werden. Ich wurde bestens unterhalten und hoffe nun, dass es bald eine Fortsetzung gibt.

Fazit:
Mit „Luke Maken: von Caesar gejagt“ ist David Mauerhofer ein hervorragendes Debüt gelungen, das ich jungen Lesern ab 10 Jahren empfehle. Die Geschichte ist durchweg fesselnd geschrieben und bis zum Schluss mitreißend und spannend. Ich bin vollkommen begeistert und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Mitreißend und spannend bis zum Schluss

LUKE MAKEN
0

Inhalt:
Der fünfzehnjährige Luke Maken aus New York wird durch einige widrige Umstände bei einem Experiment in eine alte, römische Münze gezogen. Als er mitten in der Nacht im alten Rom aufwacht, ist ihm ...

Inhalt:
Der fünfzehnjährige Luke Maken aus New York wird durch einige widrige Umstände bei einem Experiment in eine alte, römische Münze gezogen. Als er mitten in der Nacht im alten Rom aufwacht, ist ihm klar, dass er 2000 Jahre in der Zeit zurückgereist ist und sich nun in der Zeit des berühmten Gaius Iulius Caesar befindet. Dort begegnet er Janus, einem älteren Herrn, der ihm hilft. Luke wird versklavt und bei seinem Herrn begegnet er Titus und Tarratia. Mit ihnen freundet er sich an und plant eine Flucht. Leider werden er und seine Freunde für die Attentäter gehalten, die Caesar umbringen wollten und deshalb von ihm gejagt. Sie müssen nun flüchten, doch sie werden immer wieder gefunden oder aufgehalten. Als Lukes Stiefvater Professor Treb überfallen wird und der rettende Schlüssel, der Lukes Rückreise in seine Zeit bedeutet hätte, gestohlen wird, hat Professor Treb endgültig die Hoffnung verloren. Wird Luke je wieder zurück in seine Zeit kehren können? Was wird mit Titus und Tarratia? Und werden die Römer und Caesar die Freunde finden? Ein sehr, sehr spannendes Abenteuer im antiken Rom beginnt…

Meinung:
Ich war tatsächlich etwas neugierig, als mich der Autor fragte, ob ich Interesse hätte, sein Buch zu lesen, denn das von Clara Vath gestaltete Cover ist wirklich atemberaubend und der Klappentext klingt sehr vielversprechend. Erst im Nachhinein erkannte ich, dass es sich um das Debüt eines sehr jungen Autors handelt. Ich bewundere junge Autoren, die die Ausdauer haben, ein ganzes Buch zu schreiben und David Mauerhofer war tatsächlich erst 15 Jahre alt, als er dieses Buch fertiggestellt hat. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und die Story ist von der ersten Seite bis zum Schluss spannend. Vor allem ist die Geschichte schlüssig und für all diejenigen, die sich für das Römische Reich interessieren, eine empfehlenswerte Lektüre. Ich bin begeistert, wie gut der Autor sich mit der römischen Antike auskennt. Die zahlreichen lateinischen Begriffe werden mithilfe von Fußnoten direkt auf der jeweiligen Seite erklärt, sodass man nicht unnötig hin- und herblättern muss. Ich selbst bin ein großer Fan des antiken Roms. Deshalb konnte ich auch sehr gut meine Kenntnisse aus dem Latein- und Geschichtsunterricht anwenden, aber ich denke, dass auch Kinder, die Caesar bisher nur aus den „Asterix und Obelix“-Comics kannten, dieses Zeitreiseabenteuer lieben werden. Ich wurde bestens unterhalten und hoffe nun, dass es bald eine Fortsetzung gibt.

Fazit:
Mit „Luke Maken: von Caesar gejagt“ ist David Mauerhofer ein hervorragendes Debüt gelungen, das ich jungen Lesern ab 10 Jahren empfehle. Die Geschichte ist durchweg fesselnd geschrieben und bis zum Schluss mitreißend und spannend. Ich bin vollkommen begeistert und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere