Platzhalter für Profilbild

LeseReed

aktives Lesejury-Mitglied
offline

LeseReed ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseReed über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.09.2021

Guter Auftackt zur einer CosyCrime Reihe

Bunburry - Ein Idyll zum Sterben
0

Helena Marchmont
Bunburry-Ein Idyll zum Sterben

Teil 1 der momentan 12 Bände, die seit 2018 erschienen sind.
Alfie McAllister erbt ein Cottage in den berühmten Cotswolds von seiner Tante, die er kaum ...

Helena Marchmont
Bunburry-Ein Idyll zum Sterben

Teil 1 der momentan 12 Bände, die seit 2018 erschienen sind.
Alfie McAllister erbt ein Cottage in den berühmten Cotswolds von seiner Tante, die er kaum kannte. Genau das, was er zurzeit braucht. Deshalb packt er seine Koffer und verlässt London.
Kaum in Bunburry angekommen, gibt es einen Mordfall. Zwei Freundinnen seiner verstorbenen Tante verpflichten ihn spontan dazu, mit ihnen den Mordfall aufzuklären.

Der Auftakt zur CosyCrime Reihe hat mir gut gefallen. Alfie ist ein sympathischer Charakter, der sich als Neuankömmling schnell in Bunburry einfindet.
Der Spannungsbogen ist ganz CosyCrime like und gut gewählt. Die Personen stehen hier schön im Vordergrund und erzählen über eine nette Dorfgemeinschaft mit all ihren Vor- und Nachteilen. Gar nicht gruselig und sehr atmosphärisch erzählt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.09.2021

Ein spannendes Abenteuer für Jungleser!

Club der frechen Möwen (Band 1)
0

Ein spannendes Abenteuer für Jungleser!
Ich habe das Buch zusammen mit meinen Söhnen (6 und 10 Jahre) gelesen.
Beiden hat es sehr gut gefallen und fanden es spannend.

Die beiden Mädchen Stella und Rosalie ...

Ein spannendes Abenteuer für Jungleser!
Ich habe das Buch zusammen mit meinen Söhnen (6 und 10 Jahre) gelesen.
Beiden hat es sehr gut gefallen und fanden es spannend.

Die beiden Mädchen Stella und Rosalie machen mit ihrer Mutter Paula und Kater Kasimir Urlaub im Ferienhaus einer Freundin an der Nordsee.

Die Mädchen lernen schnell Elin, Naima und Enno kennen und erfahren von den Einbrüchen in die Seehundstation. Dort sind bereits einige Robben verschwunden.
Die Kinder werden neugierig und wollen herausfinden, wer dafür zuständig ist und gründen den „Club der frechen Möwen“.

Die fünf Kinder werden sehr realistisch beschrieben und meine Kinder hatten Spaß an dem Abenteuer der aufgeweckten Kinder. Auch das Robbenthema hat sie fasziniert. Ganz nebenbei haben sie direkt noch etwas über Robben gelernt.

Auch mir hat es Spaß bereitet, den Kindern das Buch vorzulesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2021

Guter Cosy Crime

Hamish Macbeth riecht Ärger
0

Hamish ist befördert worden und hat nun einen Polizisten an seiner Seite. Dieser putzt allerdings lieber die Polizeistation als auf Streife zu gehen. Statt sich also über seine Beförderung zu freuen, ärgert ...

Hamish ist befördert worden und hat nun einen Polizisten an seiner Seite. Dieser putzt allerdings lieber die Polizeistation als auf Streife zu gehen. Statt sich also über seine Beförderung zu freuen, ärgert sich Hamish über seinen Kollegen. Und über den Neuankömmling und seine Freundin, die ihren Bus einfach auf einer Wiese abstellen. Hamish rechnet direkt mit Ärger.
Plötzlich fehlen Geld u Medikamente im Dorf und dann ist der Fremde plötzlich tod. Seine Freundin scheint ein gutes Alibi zu haben und die Dorfbewohner stehen unter Verdacht. Um seine Gedanken zu ordnen, sucht Hamish immer wieder Pricilla auf.

Die Autorin schafft es auch in diesem Band wieder, einen amüsanten Kriminalroman zu gestalten. Man wird ins tiefe Schottland entführt und es gibt so einige Situationskomik! Wie immer in ihren Krimis, ist man schnell im Geschehen und kann das Buch kaum aus den Händen legen.
Ich geben 4 von 5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

spannendes Finale

VANITAS - Rot wie Feuer
0

Ich habe mich sehr auf den dritten und letzten Teil der Vanitas Reihe gefreut. Das Finale ist Frau Poznanski meiner Meinung nach sehr gut gelungen.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so spannend ...

Ich habe mich sehr auf den dritten und letzten Teil der Vanitas Reihe gefreut. Das Finale ist Frau Poznanski meiner Meinung nach sehr gut gelungen.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so spannend fand ich die Handlung Rund um Caros Rache.
Dadurch, dass sie die Mafia und ihr Vorgehen so gut kennt, ist ihr ihre Rache sehr gut gelungen. Sie war sehr mutig, manchmal aber auch leichtsinnig. 
Ich möchte nicht zu viel verraten und gebe 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Unterhaltsamer Kriminalroman

Mordsand
2

Im bereits vierten Teil der Krimireihe von Romy Fölck ermitteln Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn auf der Insel Bargsand.
Es war für mich der erste Teil, was für die Handlung aber kein Problem war, denn ...

Im bereits vierten Teil der Krimireihe von Romy Fölck ermitteln Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn auf der Insel Bargsand.
Es war für mich der erste Teil, was für die Handlung aber kein Problem war, denn ich bin sehr leicht in die Handlung gekommen.
Auf der Insel wird ein Schädel eines Skeletts gefunden, der am Strand aus dem Sand ragt.
Schnell stellt sich heraus, dass der Tote vor dreißig Jahren gefesselt dort vergraben wurde.
Etwas später wird auf einer weiteren Insel eine Leiche gefunden-ebenfalls im Sand eingegraben und gefesselt.
Es gilt nun herauszufinden, ob diese beiden Toten etwas miteinander zu tun hatten und was passiert ist.

Mein Fazit:
Ein unterhaltsamer Kriminalroman, den auch Leser mit schwachen Nerven durchaus lesen können - denn es geht unblutig zu.
Es wird nehben der Kriminalhandlung viel über das Privatleben von Frida und Bjarne erzählt. Hier hätte es für mich etwas weniger sein können.
Spannen fand ich den Zusammenhang mit dem Jugendwerkhof in der ehemaligen DDR. Die Stimmung wird hier etwas düster zwischendurch, verleiht dem Krimi am Ende aber eine überraschende Wendung.
Romy Fölck hat einen flüssigen Schreibstil mit guten bildlichen Beschreibungen der Elblandschaft.
Ich habe den Kriminalroman sehr schnell durchgelesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Spannung
  • Cover