Profilbild von Lesebegeisterte

Lesebegeisterte

Lesejury Star
offline

Lesebegeisterte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesebegeisterte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.07.2020

„Leander Lost in seinem vierten Fall“

Schwarzer August
0

Leander Lost hat endlich seine große Liebe gefunden. Soraie heißt die Auserwählte und die beiden genießen ihr Glück in vollen Zügen. Doch dann explodiert eine Bombe und weitere folgen und Leander muss ...

Leander Lost hat endlich seine große Liebe gefunden. Soraie heißt die Auserwählte und die beiden genießen ihr Glück in vollen Zügen. Doch dann explodiert eine Bombe und weitere folgen und Leander muss wieder in den Dienst. Zusammen mit seinen Kollegen Carlos und Garciana fangen sie bei Null an, da der Bombenleger keine Spuren hinterlässt.
Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Wie man es bei Gil Ribeiro gewöhnt ist, ist der Schreibstil sehr spannend und der Plot unterhaltsam. Leander muss man einfach mögen. Seine Art ist etwas ganz Besonderes. Die portugiesische Atmosphäre kommt so richtig gut rüber und an manchen Stellen bekommt man als Leser echt Fernweh. Die Serie muss man nicht chronologisch lesen. Aber Vorsicht: hat man einmal damit angefangen, will man sowieso alle Teile haben. Suchtgefahr besteht. Eine klare Leseempfehlung für diesen Sommer.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

„Ein Backpacktrip in Thailand der zum Alptraum wird“

Der Trip
0



Zwei junge Mädchen verschwinden auf ihrer Matura Reise in Bangkok vorerst spurlos. Die verzweifelten Eltern bitten die Reporterin Kate um Hilfe. Da ihr Sohn Jack selbst gerade in Thailand unterwegs ist, ...



Zwei junge Mädchen verschwinden auf ihrer Matura Reise in Bangkok vorerst spurlos. Die verzweifelten Eltern bitten die Reporterin Kate um Hilfe. Da ihr Sohn Jack selbst gerade in Thailand unterwegs ist, sich aber nur sehr sporadisch meldet, nimmt Kate den Job an. Leider werden kurze Zeit später zwei Frauenleichen gefunden. Es soll sich um die vermissten Mädchen handeln. Um Klarheit zu haben reisen die Eltern samt Reporterin nach Bangkok und die Wahrheit heraus zu finden.
Leider ist es die traurige Wahrheit und die zwei Mädchen sind tot. Es gibt allerdings einen Zeugen, der kurze Zeit später aus dem Krankenhaus spurlos verschwindet. Kate findet heraus, dass es sich um ihren Sohn Jack handelt. Was ist nur passiert in jener Nacht und was hat ihr Sohn damit zu tun?
Abwechselnd wird aus der Sicht von einem der Mädchen namens Alex, der Reporterin Kate und der Mutter von Alex geschrieben. Das ist immer besonders spannend, da man Schritt für Schritt erfährt was passiert ist und warum. Als Leser rätselt man was geschehen sein mag, ich war auf der falschen Fährte. Super spannender Plot! Idealer Lesestoff für den nächsten Urlaub.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

„Große Geheimnisse, Dramatik und die Liebe!“

Das Leuchten unserer Träume
0

Sophie wird bei einem Wohnungsbrand von dem geheimnisvollen Ben gerettet. Ab diesem Zeitpunkt ist Ben für Sophie immer da und taucht auch immer wieder auf. Doch Ben scheint ein Geheimnis zu haben. Es geht ...

Sophie wird bei einem Wohnungsbrand von dem geheimnisvollen Ben gerettet. Ab diesem Zeitpunkt ist Ben für Sophie immer da und taucht auch immer wieder auf. Doch Ben scheint ein Geheimnis zu haben. Es geht sogar so weit, dass Sophie in ihrer Not, da sie ja alles verloren hat, bei Ben einzieht. Da das Haus er ja sowieso viel zu groß ist für ihn alleine.
Als Sophie Ben dann näher kennen lernt ist es um die beiden schnell geschehen. Als das große Geheimnis um Ben dann endlich per Zufall raus kommt ich Sophie am Boden zerstört. Hat ihre zarte Liebe überhaupt noch eine Chance?
Wie immer sind die Bücher von Dani Atkins voller Dramatik, großen Gefühlen und voller Tränen. Der Roman hat mich gepackt und berührt. Leser/Innen die nahe am Wasser gebaut sind, sollten stets beim lesen einige Taschentücher parat haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Mordalarm im Pilgerort Maria Schmolln

Kräuterrosi und ihr Bumshüttensepp
0

Rosi ist über beiden Ohren in ihrem Sepp verliebt. Doch die traute Zweisamkeit währt nicht lange, da ein Fernsehteam mit Sepp unbedingt eine eigene Sendung machen will. Sepp muss deswegen nach Wien und ...

Rosi ist über beiden Ohren in ihrem Sepp verliebt. Doch die traute Zweisamkeit währt nicht lange, da ein Fernsehteam mit Sepp unbedingt eine eigene Sendung machen will. Sepp muss deswegen nach Wien und Rosi besucht stattdessen ihre Schulfreundin in Klara im Wallfahrtsort Maria Schmolln.
Doch bereits am Ankunftstag geschieht ein sehr brutaler Mord. Eine junge Altenpflegerin wurde vor der Kirche hingerichtet. Für Rosi ist schnell klar, hier wird ihre Hilfe benötigt und sie greift ihrem Schwiegersohn und leitenden Ermittlern unter die Arme.
Wie immer kann man diese leichte Krimiserie beruhigt durcheinander lesen, da immer ein bisserl was erklärt wird, damit man sich auskennt. Rosi ist sehr sympathisch und man schließt sie und ihre Familie schnell ins kleine Leserherz. Ich finde die ganze Serie sehr spannend und auch ein bisserl humorvoll. Für Fans von Regionalkrimis eine absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

"Ausprobieren lohnt sich auf alle Fälle“

Die Macht der ersten 1000 Tage
0

Dieses hervorragende Sachbuch beschäftigt sich mit dem Thema: Frühkindliche Ernährungsprägung. Der Autor der sicher vielen Lesern durch die Sendung „Die Ernährungsdocs“ bekannt ist, hat sich mit diesem ...

Dieses hervorragende Sachbuch beschäftigt sich mit dem Thema: Frühkindliche Ernährungsprägung. Der Autor der sicher vielen Lesern durch die Sendung „Die Ernährungsdocs“ bekannt ist, hat sich mit diesem spannenden Thema intensiv beschäftigt.
Denn es ist schon sehr bedeutsam, warum wir essen wie wir essen. Wie die ersten 1000 Tage unserer Kindheit und unser späteres Essverhalten prägt. Das Buch richtet sich im ersten Teil speziell an Eltern oder werdende Eltern. Im zweiten Teil geht es um die Themen Esstypen und Prägungshistorie.
Bevor man diese „Umprogrammierung“ wie es der Autor nennt schafft, wird sehr genau erklärt und anhand von zahlreichen Studien beschrieben woher diese Prägung kommt.
Fazit: Das Buch eignet sich für jeden Erwachsenen, der vielleicht immer wieder an Diäten scheitert, oder für alle jene Leser, die einfach mehr wissen wollen. Ich fand es sehr informativ, was alles in den ersten 1000 Tagen passiert und es vermutlich oft Kleinigkeiten sind, die uns aber für das ganze Leben prägen können. Welche späteren Konsequenzen es hat, wenn man zum Beispiel als Kind mit Essen getröstet oder belohnt wird.
Spannend fand ich auch die Kapitel wo es um die Prägungshistorie ging. Es lohnt sich auf alle Fälle sich mit dem Thema zu beschäftigen. Der Ansatz bzw. die Idee finde ich Erfolg versprechend. Der Schreibstil ist verständlich und abwechslungsreich. Danke an den Verlag GU für dieses Leseexemplar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung