Profilbild von Lesefieber-Buchpost

Lesefieber-Buchpost

Lesejury Star
online

Lesefieber-Buchpost ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesefieber-Buchpost über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2019

Sorgt für entspannte Lesestunden

Sinful Prince
0

Wie von Meghan March schon gewohnt, landen wir direkt zu beginn der Geschichte in einer heißen Szene. Ich muss gestehen, das mein erster Gedanke dazu war, das mir dieses Buch wohl zu "leichte" Kost werden ...

Wie von Meghan March schon gewohnt, landen wir direkt zu beginn der Geschichte in einer heißen Szene. Ich muss gestehen, das mein erster Gedanke dazu war, das mir dieses Buch wohl zu "leichte" Kost werden würde. Doch ich muss sagen, dass mir die Hintergrundgeschichte dann doch gefallen hat. Allerdings bin ich bei der Autorin immer sehr zwiegespalten, denn obwohl mir die Story echt gefällt und ich auch super durch die Seiten komme, was dem tollem Schreibstil zu verdanken ist, habe ich meine Probleme bei der Handlung. Sehr oft hat man da das Gefühl, das versucht wird etwas spannendes in die Handlung zu pressen, was für den Verlauf nicht relevant ist. Manche Wendungen laufen so krass ins leere, das man regelrecht enttäuscht zurückgelassen wird, weil man einfach einen Hammer erwartet hat. Der Cliffhanger am Ende des Buches hat leider auch eher Frust zurückgelassen, denn endlich kommt Spannung und zack Ende. Ja ich weiß das Cliffhanger dafür gemacht sind, aber hier stört es mich einfach, denn das Buch hat ja auch gerademal 256 Seiten! Wie schon bei der "Sinful Empire" Reihe hätte ich hier auch gerne ein dickeres Buch gehabt, was die komplette Story ohne Cliffhanger abreist. Ich bin mir wirklich unsicher ob sich die Autorin mit dem Aufbau, also die Geschichte wieder in eine Trilogie zu stecken, einen Gefallen tut. Ich möchte schon wissen wie es weitergeht, aber wenn ich erstmal ein anderes Buch in den Händen halten, glaube ich, das mir "Sinful Prince" schnell wieder entgleitet und in Vergessenheit gerät.

Ich würde die Reihe dann wohl eher für einige entspannte Lesestunden mit in den Urlaub nehmen, wo ich keine große Zeit habe mich mit umfangreichen Handlungen zu beschäftigen.

Veröffentlicht am 14.09.2019

Wichtiges Buch - Damals wie Heute

Mein Körper gehört mir! (Jubiläumsausgabe)
0

Gerade für Kinder ist es wichtig, zu wissen, das sie selbst entscheiden dürfen, wer sie wann und wie anfassen darf. Wir müssen ihnen beibringen, das es überhaupt nicht böse oder frech ist, wenn sie "Nein" ...

Gerade für Kinder ist es wichtig, zu wissen, das sie selbst entscheiden dürfen, wer sie wann und wie anfassen darf. Wir müssen ihnen beibringen, das es überhaupt nicht böse oder frech ist, wenn sie "Nein" sagen. Selbstbestimmung sollte in gewissem Maße schon im Kleinkindalter anfangen. Das Buch "Mein Körper gehört mir" hilft beim anschaulichen erklären, wo genau die Unterschiede liegen und bestärken die Kinder dabei, ihre Meinung zu sagen. Wir selbst hatten in der Familie auch schon das Gespräch, da Oma immer küssen will, aber der kleine möchte das einfach nicht. Für die lieben Großeltern kann das schon mal ein heftiger Schlag sein, wenn das Enkelkind plötzlich sagt "Nein Oma, ich möchte nicht das du mich küsst!" aber sie sollten es dennoch akzeptieren. Schließlich möchten wir selbst ja auch nicht von jedem geküsst oder angefasst werden.



Auch beim Thema Gewalt ist dieses Buch sehr hilfreich in der Aufklärung. Leider müssen wir unseren Kindern schon sehr früh erklären, das sie niemand im Intimbereich anfassen darf und das sie auch niemanden dort anfassen müssen wenn sie das gesagt bekommen. Alleine schon beim schreiben dieser Zeilen bekomme ich da eine Gänsehaut, aber leider ist es ein wichtiges Thema!

Ich glaube nicht das ein 5 Jähriger beim lesen und zuhören schon genau versteht, das es darum geht, ihn vor Gewalt gegen seinen Körper zu schützen aber es gibt Anreiz mit dem Kind zu sprechen, wann man zum Beispiel gerne kuschelt und mit wem man lieber nicht kuscheln möchte. Kinder lernen schon beim Gespräch auf ihren Körper zu hören und vergleiche zu ziehen. Super ist auch die Körperlandkarte hinten im Buch, die die Kinder ausmalen dürfen und sich dabei mitteilen können, wo sie zum Beispiel gerne gekitzelt werden oder was sie nicht so mögen.

Ich finde, das dieses Buch ein super Begleiter beim Gespräch ist. So können Eltern und Kinder einfach und Bildlich darüber sprechen wie wichtig es ist auf sein Gefühl und seinen Körper zu hören.

Veröffentlicht am 12.09.2019

Leider eher nicht spannend

Fallen Queen
0

Da ich Märchen sehr gerne lese, hatte ich auch großes Interesse an diesem Titel. Der Klappentext und die ersten Kapitel haben mir auch wirklich sehr gut gefallen. Leider hat die Euphorie nicht lange angedauert. ...

Da ich Märchen sehr gerne lese, hatte ich auch großes Interesse an diesem Titel. Der Klappentext und die ersten Kapitel haben mir auch wirklich sehr gut gefallen. Leider hat die Euphorie nicht lange angedauert. Im weiterem Verlauf wurde mir die Handlung etwas zu trocken. Beim lesen hatte ich oft das Gefühl auf der Stelle zu laufen und nichts neues mehr zu erfahren. Der Schreibstil hat mir dann den Rest gegeben. Irgendwie konnte ich nicht so gut in die Geschichte eintauchen.

Die Protagonistin Nerina hat mir dennoch gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft die Prinzessin sehr echt wirken zu lassen. Im Laufe der Geschichte musste sie selbst feststellen, dass sie im wirklichem Leben etwas unbeholfen agiert. Den Jägersmann als ihren Begleiter habe ich auch direkt ins Herz geschlossen. Wenn man erstmal hinter seine Harte Fassade blickt ist er doch ein Netter

Leider hat es aber extrem an Spannung gefehlt. Nerina denkt viel zu viel über sich selber nach und lässt sich Zeitweise auch etwas hängen. Später wird etwas von der Geschichte des Königreichs aufgegriffen, was dann wieder ein wenig Spannung und Gefühl rein bringt, doch diese Verfliegt dann auch sehr schnell wieder. Ich hatte den Eindruck das dieses Buch eine krasse Berg und Tal fahrt mit mir macht... Die Eingebundenen Elemente zum Märchen "Schneewittchen" waren immer ein bisschen versteckt zu finden und haben sich auch perfekt eingefügt. Gegen Ende kam dann natürlich der Höhepunkt, der mich dann auch richtig Neugierig gemacht hat. Ich hätte mir gewünscht, dass dieser Teil schon ein wenig früher dagewesen wäre. Ich denke nicht, das ich diese Reihe weiterlesen möchte. Das Ende war zwar wie gesagt echt packend allerdings habe ich zuviel Angst, das der Rest des zweiten Bandes genauso Anstrengend verlaufen wird wie es schon in diesem Band der Fall war.

Veröffentlicht am 12.09.2019

Etwas zu ruhig

Hotel der Magier
0

Dieses mal muss ich auch auf das Cover eingehen. Es wirkt schon sehr anziehend, trotz das es eigentlich sehr schlicht gehalten ist. Das tolle daran ist, das es sogar im dunkeln leuchtet. So kommt der Titel ...

Dieses mal muss ich auch auf das Cover eingehen. Es wirkt schon sehr anziehend, trotz das es eigentlich sehr schlicht gehalten ist. Das tolle daran ist, das es sogar im dunkeln leuchtet. So kommt der Titel echt schön zur Geltung.


Zur Story: Es geht um den Küchenjungen Seth, der in dem seltsamen Hotel ohne seine Eltern lebt. Die Besitzer sind nicht gerade nett zu ihm, doch er hat ja wenigstens seine Katze Nachtschatten. Nun steht ein großes Event an, denn es treffen seltsame Gäste im Hotel ein. Darum wird ein großes Geheimnis gemacht aber Seth hat eh andere Probleme, denn er muss eine wichtige Nachspeise zubereiten. Als dann der Ehrengast Dr. Thallomius an eben dieser Nachspeise stirbt, gerät natürlich Seth in Verdacht und jedes einzelne Indiz spricht gegen ihn.

----------------

Da muss sich unser Protagonist wirklich etwas einfallen lassen, wie soll er sich da nur wieder rausreden? Die Geschichte ist Anfangs wirklich sehr spannend und beinhaltet neben der einfließenden Magie auch einen Krimi. Perfekt für kleine Rätselfans. Dieser Fall erweist sich als wirklich kniffelig. Ich selbst habe nicht den richtigen Riecher gehabt, aber das war bei all der Magie auch wirklich nicht leicht. Der Scheibstil hat mir da dann leider auch nicht weitergeholfen. Ich denke für Kinder die nicht fließend lesen ist das auch ein Problem. Es könnte sein, dass diese Gruppe dann schnell die Leselust verlässt. Die Namen der einzelnen Personen sind auch nicht durchschnittlich. Sie sollen wohl witzig rüberkommen, ich habe sie allerdings eher als störend wahrgenommen.

Die Ernsthaftigkeit hat mir auch ein bisschen Gefehlt. Irgendwie hat die Geschichte auf mich so gewirkt, als wollten die Erwachsenen nur ein Spiel mit Seth spielen und haben das ganze Geschehen dementsprechend nicht wirklich für voll genommen. Auch wenn es eine Geschichte für Kinder ist, hätte man hier etwas ernster bleiben können um mehr Spannung reinzubringen.

Ansonsten war das Buch ganz nett, wird aber bei meinem Sohn keine große Begeisterung finden, denn als Lesemuffel braucht er da doch ein bisschen mehr Spannung als es hier gab. Für Kinder die es etwas ruhiger mögen, könnte das aber ein toller Lesegenuss werden.

Veröffentlicht am 12.09.2019

Was geschah mit Dorian?

Die Grimm-Chroniken (Band 14): Der Sohn des Drachen
0

"Er musste dafür sorgen, dass niemand sie vergaß, die Guten wie die Bösen. Solange sich auch nur ein Kind an sie erinnerte, waren sie unsterblich" Band 13
Nachdem Jakob Grimm die Chroniken neu aufgeschrieben ...

"Er musste dafür sorgen, dass niemand sie vergaß, die Guten wie die Bösen. Solange sich auch nur ein Kind an sie erinnerte, waren sie unsterblich" Band 13
Nachdem Jakob Grimm die Chroniken neu aufgeschrieben hat, soll der Kampf zwischen Gut und Böse in einem anderem Jahrhundert stattfinden. Es ist also noch lange nichts entschieden. Mit Band 14 startet Maya Shepherd in die zweite Staffel der Grimm Chroniken. In diesem Band schauen wir zwischen die Geschichte und erfahren viel mehr über Dorian. Oft hat man sich beim lesen mancher Bände gefragt, warum er sich immer mehr zurückzieht und wo er überhaupt hin ist. Warum hat er eins seiner Kinder abgegeben? Was ist im Turm der Erdenmutter wirklich geschehen? Mit all diesen Fragen werden wir in "Der Sohn des Drachen" konfrontiert. Auf diesen knapp 190 Seiten werden soviele dieser Fragen beantwortet, das es einem wieder einmal vorkommt, als hätte man viel mehr gelesen. Auch die Königin kommt in diesem Band nicht zu kurz und wir erfahren nun auch aus Dorians Sicht, wie er die Verwandlung seiner geliebten Mary wahrgenommen hat.

"Die Königin ist aus ihrem Traum erwacht."
Es bleibt wahnsinnig spannend. Maya kurbelt die Fantasie im 14 Band nicht nur im positiven Sinne an, denn man darf nicht vergessen - Märchen waren schon immer grausam..

"Schaudernd bemerkte er eine Blutspur am Boden sowie Kratzer in den Wänden. In einem glaubte er sogar, einen Findernagel zu erkennen."

Ich hätte diesen Band gerne noch viel länger in Händen gehalten. Dorian war mir immer ein sehr gespaltener Charakter, denn viel haben wir nie von ihm erfahren, desto besser, das Maya uns mit Band 14 in seine Welt mitgehen lassen hat.