Profilbild von Lesefluss

Lesefluss

Lesejury Profi
offline

Lesefluss ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesefluss über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.12.2020

Verdient mehr aufmerksamkeit!!!

Diese eine Lüge
0

Titel: Diese eine Lüge
Autorin: Dante Medema
Einband: Hardcover
Seiten: 377 Seiten
Verlag: Thieneman Verlag
Preis: 18 €
Dieses Buch habe ich vom Thieneman Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung ...

Titel: Diese eine Lüge
Autorin: Dante Medema
Einband: Hardcover
Seiten: 377 Seiten
Verlag: Thieneman Verlag
Preis: 18 €
Dieses Buch habe ich vom Thieneman Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür möchte ich mich noch einmal Herzlich bedanken.
Klappentext:
Eine Lüge! Delias ganzes Leben basiert auf einer Lüge, denn ihr Vater ist nicht ihr leiblicher Vater. Diese Erkenntnis wirft Millionen von Fragen auf, weckt Wünsche, sät Zweifel. Nichts ist mehr, wie es vorher war. Trost findet das Mädchen nur bei Kodiak, dem Jungen mit der Gitarre, der Gedichte schreibt. Doch er ist auch der Junge mit der dunklen Vergangenheit, vor dem alle warnen …
Meinung:
In dem Buch geht es um Delia, die für ihren Abschluss Test einen Gen-Test beantragt, sowie ihre Schwester ist einst getan hat. Sie hat sich in ihrer Familie schon immer fehl am Platz gefühlt. Sie hat weder mit ihrem Vater noch ihren Geschwistern noch ihrer Mutter Ähnlichkeiten - Sie fühlt sich nicht zugehörig und das schon eine ganze Weile.
Als sie das Gen Test Ergebnis bekommt, ist sie geschockt, sie vermutet, dass sie adoptiert ist. Doch in Wahrheit ist alles ganz anders - ihr Vater ist nicht ihr richtiger Vater, das ist ein Schock für sie und niemand scheint sie wirklich zu verstehen.
Sie flüchtet sich deshalb mit ihrem Problem in die Arme von Kodiak, ein alter Freund aus Kindertagen mit dem sie lange keinen Kontakt mehr hatte. Kodiak scheint sie zu verstehen und hilft ihr bei ihren Problemen. Er baut wahnsinnig schnell eine sehr tiefe Bindung zu ihr auf. Man merkt, dass Delia Kodiak vollkommen vertraut. Doch ihre Eltern heißen die Beziehung zwischen den beiden nicht gut sie meinen das Kodiak ein Problem sei.
Delia fängt an alles infrage zu stellen, was ihr von ihren Eltern gesagt wurde. Gleichzeitig versucht sie Kontakt zu ihren biologischen Vater aufzubauen doch nichts ist so wie es scheint.

Ein sehr schön geschriebenes Buch, dass die Themen Selbstfindung und Zugehörigkeit behandelt. Das Buch ist in E-Mails, Gedichten und Chatverläufen geschrieben. Die Gedichte sind immer aus der Sicht von Delia geschrieben so hat man in den Gedichten sehr viel über die aktuellen Geschehnissen, aktuelle Gedanken und über tiefe Gefühle erfahren.
Außerdem wurden in den Gedichten die Charaktere ein bisschen näher beschrieben sowohl das Aussehen der Charaktere als auch einige Charaktereigenschaften.

Ich bin wirklich sehr beeindruckt von dem Schreibstil und der Idee der Autorin. Beim Gedichte schreiben ist man ja in seiner Wortwahl sehr eingeschränkt, besonders wenn man möchte, dass sich das Gedicht auch reimt. Doch die Autorin hat es trotzdem geschafft alles sehr authentisch und sehr glaubwürdig rüberzubringen.
In dem Buch gab es so viele wunderschöne Texte in dich angemarkert habe.
Hier sind ein paar von denen:
Manchmal macht man Dinge, die man nicht versteht, damit die Dinge, die man tut, einen Sinn bekommen. - S. 23
Könnte ich doch mein Herz aus meiner Brust nehmen und es eintopfen wie eine Pflanze. Es mit allem düngen, was es braucht, und es wieder dort hinstellen, wo es zu Hause ist, wenn der schwierige Teil hinter uns liegt. – S.73
Diese große Sache bestimmt nicht über dich. Nur du allein bestimmst, was dich ausmacht, wer du bist. – S. 258


In den Chat Verläufen hat man auch einiges über die Charaktereigenschaften von Delia, Kodiak und Deias besten Freundin Sana erfahren.
Ich hätte mir nur gewünscht, dass man noch mehr über die Charaktere, über ihr Aussehen, über ihre Geschichte und über ihre Eigenschaften erfährt.
Die Liebesgeschichte zwischen Delias und Kodiak war sehr schön, sie kann allerdings ein bisschen plötzlich - sie waren einfach auf einmal zusammen. Natürlich kann es sein, dass ich die Liebe zwischen den beiden bereits in Kindertagen entwickelt hat und sie erst jetzt zum Vorschein gekommen ist.
Man hat auch sehr viel über die Hintergrundgeschichte von Kodiak erfahren, die wirklich erschütternd ist. Er wird als klassischer Bad Boy mit einer Liebe zu Gedichten und einem weichen Kern beschrieben.
Das Buch kann man in kürzester Zeit lesen. Man begleitet Delia auf ihren Weg der Selbstfindung und der Einfügung und der Zugehörigkeit. Sie sucht verzweifelt nach Antworten und wird bitter enttäuscht. Sie fällt in ein tiefes Loch doch Kodiak steht dir zur Seite und hilft ihr wo er kann.

4,5-5 Leseflusssterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2020

Eine Süße Wintergeschichte

Dash & Lily - Ein Winterwunder
0

Nachdem ich die Serie geschaut habe, musste ich das Buch zur Serie unbedingt lesen. Das Buch war zauberhaft Süß.
Die Idee mit der Schnitzeljagd war besonders toll, so konnte man die Charaktere durch die ...

Nachdem ich die Serie geschaut habe, musste ich das Buch zur Serie unbedingt lesen. Das Buch war zauberhaft Süß.
Die Idee mit der Schnitzeljagd war besonders toll, so konnte man die Charaktere durch die Schnitzeljagd viel besser kennenlernen - und bei jedem der neuen Orte, die man mit den Charakteren entdeckt hat, hat man auch gleich etwas Neues über die beiden erfahren.
Die Charaktere waren auch wirklich toll, besonders Lily. Mit Dash wurde ich nicht ganz so warm besonders zum Anfangen hin aber zum Ende hin wurde es immer besser. Das Buch konnte mich nicht immer zu 100% mitreißen aber für zwischendurch ist es echt etwas Schönes. Es ist ein eher winterliches Buch, das man wirklich wunderbar im Dezember lesen kann.
Für meinen Geschmack hatte das Buch ein bisschen zu wenig Weihnachtsstimmung. Lilly ist verrückt nach Weihnachten, sie liebt diesen Feiertag und die Zeit Drumherum. Das hat man leider aber nicht immer zu 100% gemerkt. Die Autoren hätten da viel mehr Weihnachtsstimmung einbringen können. Schade dass sie es nicht gemacht haben, da wäre so viel Spielraum.
Das Buch ist sehr magisch und jeder Buchnerd wird sich garantiert beim Lesen wohlfühlen, jeder von uns träumt doch davon seine große Liebe in der Buchhandlung zutreffen - naja mehr oder weniger.
Das Ende war super süß und romantisch. Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass das Ende im Buch nicht so sein wird wie in der Serie. Ich habe die ganze Zeit mitfiebern denn es lief alles auf ein super schlimmes Ende hinaus. Doch die Autoren haben in den letzten paar Seiten alles umgekippt und neu aufgezogen. Und so haben wir doch noch unser wunderbares und romantisches Ende bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Naja

Rot wie Blut
0

Titel: Rot wie Blut
Autorin: Julian Auringer
Einband: Hardcover
Seiten: 250 Seiten
Verlag: Anaconda Verlag
Preis: 4.95 €
Dieses Buch habe ich vom Anaconda Verlag Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung ...

Titel: Rot wie Blut
Autorin: Julian Auringer
Einband: Hardcover
Seiten: 250 Seiten
Verlag: Anaconda Verlag
Preis: 4.95 €
Dieses Buch habe ich vom Anaconda Verlag Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür möchte ich mich noch einmal Herzlich bedanken.
Klappentext:
Manche Märchen sind nichts für zarte Gemüter

Die Geschichte von der Leichenfresserin zum Beispiel oder die vom Patenkind des Todes; berühmte Schicksale wie Rapunzel in ihrem türlosen Turm oder entlegene Horrorstorys wie die vom wiederkehrenden Selbstmörder. Dieser mit dämonischer Lust zusammengestellte Band umfasst ältere Märchen und Sagen voller Gewalt und Gräuel, Schlechtigkeit und übler Tat. Erzählt von den Brüdern Grimm und Karoline Stahl, Christian August Vulpius, Charles Perrault und vielen anderen.

Meinung:
Ich finde die Aufmachung des Buches wirklich total süß da sind ab und zu immer kleine Illustrationen und Bildchen drinnen und das Cover ist auch wirklich ziemlich schön. Der Klappentext klang wirklich total gut, er versprach nämlich schaurige gruselige Geschichten von den verschiedensten Autoren - perfekt für die Halloweens Zeit.
Ich habe über 80% der Geschichten gelesen, die anderen möchte ich gerne nächstes Jahr zu Halloween lesen.
Ich war leider oft von dem Schreibstil der Geschichten enttäuscht, die Geschichten und Sagen waren schon ziemlich gruselig und ein bisschen düster, manche waren allerdings einfach viel zu kurz und auch teils ein bisschen unverständlich andere wiederum waren einfach viel zu lang bzw die Geschichten sind total in die Länge gezogen, das lag unter anderem an der Wortwahl der Autoren.
Was ich gut fand, war das es in dem Buch einige kleine Gedichte drin waren, die mir auch wirklich total viel Spaß beim Lesen bereitet haben.
Was ich auf jeden Fall sagen kann ist, dass der Verlag absolut nicht dafür kann wie die Geschichten geschrieben sind, denn die Geschichten wurden von verschiedensten Autoren geschrieben und der Verlag hat sie lediglich ausgewählt und ins Buch gepackt, weil sie wunderbar die Halloween Zeit passen.
Wer auf altertümliche Märchen steht, dem empfehle ich dieses Buch auf jeden Fall, besonders in der Halloween Zeit ist es total toll sich vorm Schlafengehen die eine oder andere Geschichte durchzulesen denn sie sind wunderbar kurz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

Für alle H. P Lovecraft Fans

Das Haus der finsteren Träume
0

Titel: Das Haus der Finstern Träume
Autorin: Shaun Hamill
Einband: Taschenbuch
Seiten:464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 15 €
Dieses Buch habe ich vom heyne Verlag als Rezensionsexemplar zur ...

Titel: Das Haus der Finstern Träume
Autorin: Shaun Hamill
Einband: Taschenbuch
Seiten:464 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 15 €
Dieses Buch habe ich vom heyne Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür möchte ich mich noch einmal Herzlich bedanken.
Klappentext:
Die USA in den 1960er-Jahren: Harry Turner, ein geradezu fanatischer Verehrer von H. P. Lovecraft, macht sich an die Verwirklichung eines gewaltigen Vorhabens. Auf seinem Grundstück soll ein Geisterhaus entstehen, und zwar das größte und unheimlichste, das Amerika je gesehen hat. Harrys komplette Familie arbeitet an dem Projekt mit, obwohl seine pragmatisch veranlagte Frau und seine beiden Töchter die Augen vor der gruseligen Wahrheit verschließen: Die Monster, die im Geisterhaus der Turners ihr Unwesen treiben, sind echt. Der einzige, der diese Tatsache akzeptiert, ist der jüngste Turner-Spross Noah. Doch als er eines Tages beschließt, den Ungeheuern die Tür zu öffnen, wird das Leben der Turners zum Albtraum ...

Meinung:
Das Buch ist sicherlich etwas für alle H.P Lovecraft Fans unter euch. In dem Buch werden einige Anspielungen auf seine Bücher gemacht und seine Bücher kommen auch tatsächlich im Buch vor.
Das Buch wird aus der Sicht von Noah erzählt, dem jüngsten Spross der Familie Turner.
Im ersten Teil des Buches geht es um die Mutter als sie jung war sie studiert und sie lernt den Vater Ihrer Kinder kennen.
Und obwohl zu dieser Zeit Noah noch nicht lebt, werden die Kapitel aus seiner Sicht erzählt. Er spricht auch direkt mit dem Leser das fand ich wirklich besonders toll ein Beispiel dafür ist als die Mutter gesehen hat, dass sie schwanger ist mit Noah, da hat er gesagt: und hier komme ich jetzt ins Spiel.
Ich finde Noah ist ein kleiner süßer aufgeweckter Junge der auch ein bisschen naiv durchs Leben geht deswegen finde ich es schön, dass das Buch aus der Sicht eines kleinen Jungens geschrieben wurde - wie er die Welt aufnimmt und wie er alles wahrnimmt besonders den gruseligen Teil in diesem Buch und die ganzen Monster die darin vorkommen.
Das Buch ist in mehrere Teile unterteilt und hat wirklich sehr kurze Kapitel, das habe ich total begrüßt denn ich bin ein großer Fan von kurzen Kapiteln. Am Ende jedes Abschnittes gab es ein Teil aus den sogenannten Turner Reihen.
Es war wirklich sehr interessant diese Teile zu lesen da man gar nicht wusste was das genau ist und warum man das liest. Diese Abschnitte hatten teils was mit der Handlung zu tun, die im vorherige Teil stattfand, teils aber auch nicht deswegen war es wirklich total toll herauszufinden warum man diese kurzen Abschnitte liest.
Die Familie und die Atmosphäre sind rund rum gruselig gehalten, sehr düster und sehr mysteriös. In dem Buch passieren wirklich einige sehr gruselige mysteriöse Sachen aber die Familie selbst ist auch schon ein bisschen eigenartig. Alle haben ihre kleinen Geheimnisse und alle haben sehr außergewöhnliche Hobbys und Leidenschaften.
z.b. die Familie in ihrer Freizeit ein Geisterhaus gebaut hat.
Das hat mir wirklich sehr gefallen, dass diese Familie so skurril ist.
Der Autor hat einen wirklich sehr schön und realistischen schreib still durch den ich mir alles wirklich sehr gut vorstellen konnte. Er hat alles ins kleinste Detail beschrieben, was aber nicht gestört hat im Gegenteil, hätte er das nicht gemacht könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, was da jetzt genau vor sich geht.
Der Autor hat einen kleines Psycho spiel mit einem gespielt man wusste z.b. nie, ob der Charakter das gerade wirklich sieht und erlebt oder ob das nur seiner Vorstellung, seiner Fantasie oder in einem Traum passiert.
Natürlich geht es in dem Buch nicht nur um die skurrilen Eigenschaften und Charakterzüge der Familie Turner, in dem Buch werden auch Thematiken angesprochen wie ich Verlust, Ängste, Krankheit aber auch Streit.
Da die Kapitel alle aus der Sicht von Noah geschrieben sind, konnte man ihn begleiten wir erwachsen wird und wie er wächst und wie er die Welt mit der Zeit mit ganz anderen Augen sieht.
Dieses Buch liefert dir einen total tollen erzähl still, eine sehr atmosphärische und gruselige und düstere Stimmung, tolle Protagonisten, eine super Idee und gruselige Kreaturen. Doch es ist ein etwas ruhigerer Horror Roman ich saß da nicht und habe mich gegruselt es gab mir eher ein düsteres Gefühl.
Ich kann jedem das Buch empfehlen der auf eine düstere Atmosphäre in einem Buch steht mit Monstern und mit Familien Geheimnissen.
Wer aber wirklich einen richtigen Horror Roman lesen möchte,, wo man sich gruselt und wo man Angst hat dem würde das Buch eher nicht empfehlen.
Das Lesen hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.09.2020

The Originals in Jung

Dark Charm
0

Titel: Dark Charm
Autorin: Alex Bell
Einband: Taschenbuch
Seiten: 320 Seiten
Verlag: cbt Verlag
Preis: 13,00€
Dieses Buch habe ich vom cbt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, ...

Titel: Dark Charm
Autorin: Alex Bell
Einband: Taschenbuch
Seiten: 320 Seiten
Verlag: cbt Verlag
Preis: 13,00€
Dieses Buch habe ich vom cbt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, dafür möchte ich mich noch einmal Herzlich bedanken.
Klappentext:
Als Jude im Trauerzug für Voodoo-Queen Ivory Monette Jazztrompete spielt, hat sie keine Ahnung, worauf sie sich einlässt. Die mächtige Magierin ergreift Besitz von ihr und wird keine Ruhe geben, bis sie weiß, wer sie ermordet hat. Um Ivorys rachsüchtigen Geist wieder loszukriegen, muss Jude sich an die gefährlichsten Orte von ganz Baton Noir wagen: in verwunschene Sümpfe und geheime Vampirclubs. Magie kommt da nicht ungelegen. Doch als Jude begreift, woher ihr Gefahr droht, ist es beinahe zu spät.
Meinung:
Jude ist eine Musikerin die versucht genug Geld zu verdienen um sich und ihren Vater über Wasser zu halten.
Das Buch spielt in einer Stadt in New Orleans die heißt Baton Noir die in verschiedenen, man kann Kasten oder Bereich sagen, unterteilt ist zum Beispiel normaler Bürger. Die zweite Figur heißt Ivory Monette, sie ist eine Voodoo Queen die ermordet wurde und beschlossen hat Rache an denjenigen auszuüben, der sie umgebracht hat, doch leider weiß ich nicht wer sie umgebracht hat deswegen versucht sie ihre Mörder zu finden.
Sie braucht jemanden der ihr hilft - sie braucht jemanden in dessen Körper sie eindringen kann, denn ihr eigener Körper liegt in der Familien Gruft und an diesem kann sie wegen gewisser Umstände nicht drankommen. Warum das so ist, solltet ihr selber lesen.
Sie trifft auf Jude und bitte sie um Hilfe, gegen Judes Verständnis trinkt ihr Geist in Judes Körper ein.
Ich habe ein bisschen gebraucht um in das Buch reinzukommen aber ich bin froh weiter gelesen zu haben denn das Buch hat mich in seinen Bann gezogen.
Nach ein paar Kapiteln war ich von der Handlung begeistert. Es war etwas Neues und ich hatte wirklich sehr viel Spaß daran in die Magie und in die Dunkle Magie einzutauchen.
Nach 150 bis 200 Seiten war das Buch wirklich Suchterzeugend – ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich mir eine Geschichte mit The Vampire Diaries oder The Orginals faire erhofft da das Buch in New Orleans spielt und Vampir und Hexen vorkommen. Das Buch hat gewisse Vibes von den beiden Serien aber es ist nicht ganz so düster und brutal.


Kommen wir zu den Charakteren.
Es hat ein paar Kapitel gedauert bis ich mit Jude richtig warm wurde, doch jetzt fühle ich mich richtig mit ihr verbunden. Ich habe das große Gefallen an Judes besten Freund gefunden.
In dem Buch versuchen die Charaktere mit wirklich viel Schmerz fertig zu werden unter anderem mit Verlust, Missbrauch, Armut, physischer Gesundheit, Mord und so weiter. Mitleid hatte ich vor allem mit dem Vater von Jude. Was genau ich damit meine sollte dir am besten selber lesen.
Die Romanze in dem Buch hat mir nicht ganz so gut gefallen sie wirkt ein bisschen erzwungen und plötzlich.
In dem Bereich hätte ich mir ein bisschen mehr Ausführung von der Autorin gewünscht, hierzu muss ich sagen, dass das ein Jugendbuch ist und der Fokus nichts zu 100% auf den romantischen Elementen liegt.
Jetzt kam mir aber zu einem wichtigen Teil dieses Buch ist. Die Atmosphäre, das Wort Building und das Setting.
Die Autorin hat verfluchte Straßen und Gebäude beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen, dass die Autorin einen sehr dreidimensionalen und realistischen Schreibstil hat – es hat sich so angefühlt als würde ich direkt neben Jude stehen und alles sehen, was sie sieht.
Das Buch ist voller mit Magie, dunkler Magie, Mysterien und Geheimnissen.
Fazit
Dieses Buch ist etwas für jeden Fan von Fantasy Jugendbücher mit dunkler Magie und Vodoo, wenn ihr euch aber eine geniale Liebesgeschichte erhofft aber die dir leider falsch.
Die Autorin hat einen superschönen lockeren Schreibstil.
Ich denke das Fans der Serien The Vampire Diaries und The Originals das Buch mögen werden.
Das Buch hat gewisse Reize von den Serien, das liegt unter anderem an dem Setting und an der Art der Magie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere