Profilbild von Lesekaiser

Lesekaiser

Lesejury Profi
offline

Lesekaiser ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesekaiser über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2021

Ein Märchen, das Werte wie Hoffnung, Freundschaft, Humor, aber auch Intrigen, Machtgier, Manipulation und Eitelkeit vermittelt.

Der Ickabog
0

Inhalt:
Ein sagenumwobenes Ungeheuer, ein Königreich in großer Gefahr und zwei Kinder, die außergewöhnlichen Mut beweisen müssen. In diesem ganz besonderen Märchen geht es um den Sieg von Hoffnung und ...

Inhalt:
Ein sagenumwobenes Ungeheuer, ein Königreich in großer Gefahr und zwei Kinder, die außergewöhnlichen Mut beweisen müssen. In diesem ganz besonderen Märchen geht es um den Sieg von Hoffnung und Freundschaft gegen alle Widrigkeiten, erdacht von einer der besten Geschichtenerzählerinnen der Welt, J.K. Rowling.

Fazit:
Der Anfang hat mich etwas überrascht, da ich mir die Geschichte etwas anders vorgestellt hatte. Das Cover finde ich zwar einfach, dennoch passend gestaltet. Es sticht sofort ins Auge und ist ein echter Hingucker.
Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ich bin mir sicher, dass die Geschichte sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beliebt sein wird.
J.K. Rowling hat bei diesem Buch unglaublich viel Kreativität eingebracht, welche sich bei den Namen, Orte, Lebensmitteln und vielen weiteren Dingen widerspiegelte.
Kritisch finde ich allerdings, dass sehr viele Protagonisten sterben (meistens ermordet werden), zwar ist man das aus bisherigen Büchern der Autorin bereits gewohnt, doch in diesem Buch waren es eine große Menge an Toten!
Am besten gefiel mir die Grundidee vom Ickabog, der wirklich ein unglaubliches Wesen ist. Aber darüber will ich euch noch nichts verraten.
Alles in allem bekommt das Buch eine definitive Kaufempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2021

Moonlight Wolves

Moonlight wolves, Das Rudel der Finsternis
0

Inhalt:
Nach der Zeit im Wächtergebirge, kehrt Tamani zum Eisrudel zurück. Das Leben dort bringt viele neue Herausforderungen mit sich. Und dann ist da auch noch Shira - seine erste große Liebe. Doch der ...

Inhalt:
Nach der Zeit im Wächtergebirge, kehrt Tamani zum Eisrudel zurück. Das Leben dort bringt viele neue Herausforderungen mit sich. Und dann ist da auch noch Shira - seine erste große Liebe. Doch der Kontakt zum Mitglied eines fremden Rudels ist streng verboten! Als dann plötzlich finstere Gestalten in den Wäldern auftauchen und sich ein dunkler Schatten über die Wolfsrudel am großen Fjord legt, begreift Tamani, dass die Welt, wie er und seine Freunde sie kennen, bedroht ist. Was kann er tun? Und was hat die rätselhafte Prophezeiung zu bedeuten? Liegt darin der Schlüssel zu ihrer Rettung?

Fazit:
Nach dem Ende des ersten Band hätte ich eigentlich nicht mehr damit gerechnet, dass es noch einen zweiten Band geben würde. Allerdings gab es im ersten Band schon eine Leseprobe für Band zwei.
Man bemerkt wie sich der Schreibstil des Autors zum Positiven verändert hat. Man konnte sich nun viel besser in die Geschehnisse hineinversetzen. Die Charaktere entwickelten sich in dem Roman ebenfalls weiter. Am Ende wartete sogar eine kleine Überraschung, die auf einen Folgeband hoffen lässt.
Glücklicherweise wurden die ganzen Wölfe erneut auf den ersten Seiten aufgelistet, sodass man einen kleinen Überblick hatte.
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen!
Ich würde das Buch ab einem Alter von zehn Jahren empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2021

World Runner

World Runner (2). Die Gejagten
0

Inhalt:
Tim, der sich zusammen mit Annika und Malte für die zweite Runde qualifiziert hat, steht vor der größten Herausforderung seiner Runnerkarriere: Gemeinsam mit seinen Freunden und ihren Erzrivalen ...

Inhalt:
Tim, der sich zusammen mit Annika und Malte für die zweite Runde qualifiziert hat, steht vor der größten Herausforderung seiner Runnerkarriere: Gemeinsam mit seinen Freunden und ihren Erzrivalen Jeremy, Darius und Vanessa müssen sie ein funktionierendes Team bilden. Wie überzeugend sie das tun, beurteilen Millionen von Zuschauern. Denn jeder Augenblick des Wettbewerbs wird vom Medienkonzern GlobalGames live übertragen. Wer gewinnt, darüber entscheidet längst nicht mehr ihr Können. Und ob die Challenge, den Preis wert ist, steht in den Sternen.

Fazit:
Ich fand den ersten Band schon sehr gut, doch der zweite Band war beinahe noch fesselnder. Die Idee wurde gut umgesetzt und detailliert beschrieben. Aufgrund der aktuellen Situation ist es kaum möglich in andere Länder zu reisen. Deshalb fand ich es toll, dass die Schauplätze in dem Roman auf dem ganzen Globus verteilt sind.
Alles in allem hat mir diese Dilogie sehr gut gefallen. Ich würde das Buch ab einem Alter von zwölf Jahren empfehlen.

Info:
Wenn ihr mehr über den Autor erfahren wollt, könnt ihr das Interview, welches ich mit dem Autor machen durfte, lesen.
https://www.lesekaiser.at/thomas.thiemeyer/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Aleja und die Piratinnen

Aleja und die Piratinnen, Band 1: Das Schattenschiff
0

Inhalt:
Als Aleja in die Besatzung des Schattenschiffs aufgenommen wird, beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens. Auf der Suche nach einer magischen Schatzkarte stechen die Piratinnen in See. Doch auf ...

Inhalt:
Als Aleja in die Besatzung des Schattenschiffs aufgenommen wird, beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens. Auf der Suche nach einer magischen Schatzkarte stechen die Piratinnen in See. Doch auf der Reise warten Riesenkraken, Piratenjäger und Geister…

Fazit:
Mir gefällt die Idee des Buches sehr gut. Vor allem im 21. Jahrhundert, in dem die Gleichberechtigung eine große Rolle spielt, finde ich es gut, dass sich das auch in den Büchern widerspiegelt. Deshalb gefällt mir die Idee aus Piraten Piratinnen zu machen! Historisch gesehen gab es damals sogar Piratinnen! Die bekanntesten waren Anne Bonny und Mary Read, die sogar in derselben Mannschaft waren.
Der Schreibstil ist ausführlich und einfach zu lesen. Das Cover finde ich sehr schön! Die kleinen Illustrationen im Buch haben mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Die Charaktere wurden liebevoll ausgearbeitet und wirken sympathisch.
Da die Kapitel nicht sehr lang sind und die Schriftart gut zu lesen ist, eignet sich das Buch prima für jüngere Leser. Ich würde es ab einem Alter von 10 Jahren empfehlen.
Ich bin schon sehr gespannt wie die Geschichte im zweiten Band weitergehen wird.

Info:
In den nächsten Tagen wird vermutlich mein Interview mit der Autorin auf meiner Website erscheinen.
https://www.lesekaiser.at/blog/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2020

Everless

Everless
0

Inhalt:
Jules ist ein einfaches Mädchen aus Crofton, einer Stadt am Rande des Everless-Schlosses. Zusammen mit ihrem Vater lebt sie in einer Hütte und versucht mit aller Mühe genug ...

Inhalt:
Jules ist ein einfaches Mädchen aus Crofton, einer Stadt am Rande des Everless-Schlosses. Zusammen mit ihrem Vater lebt sie in einer Hütte und versucht mit aller Mühe genug Bluttaler zu verdienen, um die Schulden, die ihr Vater und sie haben, zurückzubezahlen. Dennoch schafft sie es nie, genug Bluttaler zusammenzubekommen. Zu allem Übel ist es auch noch Winter und die Jagd wird immer anstrengender. Vergebens versucht sie jedoch alles dafür zu tun, um ihren Vater am Leben zu erhalten, denn seine Lebenszeit ist fast abgelaufen. In Sempera, dem Land auf dem Everless und seine Umgebung liegen, kann sich nämlich jedes schöne Mädchen in einem Monat ein Jahr Bluttaler verdienen. Und so begibt sich Jules nach gefühlten Ewigkeiten wieder zurück ins Everless-Schloss, wo sie zu Kindertagen mit den Erben Roan und Liam Gerling aufgewachsen ist. Jeder fürchtet die Gerlingfamilie mit ihrem Reichtum, ihrer Arroganz und ihrem nahe-zu unendlichen Zeitvorrat. So ist auch Jules nicht davor gefeit, aber sie tut alles, um ihren Vater zu unterstützen und zu retten.

Fazit:
Bei diesem Buch hat mir besonders die Covergestaltung gefallen. Besonders fasziniert hat mich der Inhalt der Geschichte. Vor allem, dass man Blut wie Zeit und Geld benutzen kann. Etwas unpassend fand ich jedoch den Schluss, weil so viele der „Hauptpersonen“ darin starben. Originell fand ich auch die Zeit (Mittelalter), in der das Buch geschrieben wurde.
Kurz gesagt, ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere