Profilbild von Lesemama20

Lesemama20

Lesejury Profi
offline

Lesemama20 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lesemama20 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2024

Vergnügte Lesestunden

Das Rosie-Projekt
0

Die Geschichte um Don und Rosie ist sehr amüsant geschrieben. Auf den ersten Blick hat mich Don stark an Sheldon Cooper aus The Big Bang Theory erinnert, weshalb ich neugierig auf das Buch wurde.
Ich ...

Die Geschichte um Don und Rosie ist sehr amüsant geschrieben. Auf den ersten Blick hat mich Don stark an Sheldon Cooper aus The Big Bang Theory erinnert, weshalb ich neugierig auf das Buch wurde.
Ich fand es höchst spannend und auch mutig vom Autor so ein Buch zu schreiben und bin begeistert, was dabei raus gekommen ist - ein witziger, tiefgründiger und emotional fesselnder Roman, mit einem Protagonisten, wie man ihn nicht oft liest - sehr zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2024

Eine tragische und doch faszinierende Geschichte

Die Beute
0

In "Die Beute" entführt uns Dirk Husemann in ein Thema, über das man heute vermutlich nicht mehr allzu oft nachdenkt. Was geschah mit Kunstwerken ganz generell während den Kriegen? In Zeiten in denen man ...

In "Die Beute" entführt uns Dirk Husemann in ein Thema, über das man heute vermutlich nicht mehr allzu oft nachdenkt. Was geschah mit Kunstwerken ganz generell während den Kriegen? In Zeiten in denen man davon ausgehen musste, dass alles was von Wert war, gestohlen und evtl. sogar verbrannt wird?

Ich fand es wahnsinnig spannend diesen Fragen auf den Grund zu gehen und dabei den Colonel zu begleiten. Es ist gut recherchiert und schlüssig geschrieben, sodass dem Lesevergnügen nichts im Wege steht. Klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2024

Wirklich spannend und unterhaltsam

Der Pakt der Flößer
0

Dieser Roman von Ralf Dorweiler hat mich sehr begeistert. Die Recherche hierzu muss unglaublich aufwendig gewesen sein, wenn man bedenkt, wie detailliert beschrieben der Floßbau ist. Dieser wird in allen ...

Dieser Roman von Ralf Dorweiler hat mich sehr begeistert. Die Recherche hierzu muss unglaublich aufwendig gewesen sein, wenn man bedenkt, wie detailliert beschrieben der Floßbau ist. Dieser wird in allen Einzelheiten, von der Beschaffung des Holzes bis zum Zusammenbau sehr bildlich dargestellt, weshalb man die Reise dann später auch gut nachvollziehen kann und ein ungefaires Bild der Größe des Floßes erhält.
Die Geschichte die darum herum gesponnen wurde war ebenfalls sehr unterhaltsam, weshalb ich das Buch nur empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2024

Genau die richtige Balance

Die kleine Parfüm-Manufaktur in der Provence
2

Der Einstieg in die Geschichte mit der Rückkehr von Marielle in das elterliche Anwesen fand ich zu Beginn etwas beklemmend. Der Grund hierfür lies nämlich leider nichts Gutes erwarten, aber umso schöner ...

Der Einstieg in die Geschichte mit der Rückkehr von Marielle in das elterliche Anwesen fand ich zu Beginn etwas beklemmend. Der Grund hierfür lies nämlich leider nichts Gutes erwarten, aber umso schöner wie sich die Geschichte darum herum gewunden hat und einen schönen Abschluss findet. Es gibt mehr als ein Happy-End, und das fand ich sehr gelungen.
Die Geschichte gefällt mir besonders gut aufgrund des Settings, in dem sie spielt. Lavendelfelder, Düfte und Frankreich - dazu noch die gute Beschreibung von der Parfüm-Herstellung inkl. sämtlicher Inhaltsstoffe - ein schöner Sommer-Roman mit Wohlfühlfaktor!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.05.2024

Nicht ganz das, was man erwartet oder vermutet

Blind Date mit Möwe
5

Ich habe mir eben den Klappentext nochmals durchgelesen und nach längerem Überlegen gewinne ich den Eindruck, dass die Autorin sich während dem Schreiben dazu entschlossen hat, doch keine Liebesgeschichte ...

Ich habe mir eben den Klappentext nochmals durchgelesen und nach längerem Überlegen gewinne ich den Eindruck, dass die Autorin sich während dem Schreiben dazu entschlossen hat, doch keine Liebesgeschichte zu schreiben sondern eher eine Rettungs-Story der Naturstation.

Der Titel "Blind Date mit Möwe" suggeriert, dass es eine Liebesgeschichte ist, der Klappentext ebenfalls, obwohl er für meinen Geschmack ziemlich dick aufträgt "Dieser Roman wird Sie zum Lachen, Weinen und Seufzen bringen"....naja, also mir gings nicht so.

Prinzipiell fand ich den Gedanken und die Idee von "The Voice of Love" echt super, das hätte so eine schöne romantische Geschichte werden können, aber die Dates von Lisa und Jonas nehmen einen so geringen Teil der Geschichte ein, dass sie schon fast untergehen.
Dagegen steht die Arbeit von Lisa sehr im Vordergrund und die Probleme, die sich daraus ergeben im weiteren Verlauf. Was jetzt auch nicht unbedingt schlecht war, ich fand die Beschreibungen richtig bildlich und sie haben Lust auf Lübeck gemacht, auf Ostsee und Inseln, Natur, Strand, etc., aber es war eben ein völlig anderes Thema.

Grundsätzlich kann ich den Roman empfehlen, aber man sollte keine romantische Liebesgeschichte erwarten.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl