Profilbild von Leseratte2007

Leseratte2007

Lesejury Star
offline

Leseratte2007 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseratte2007 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2022

Wichtige Message!

Loveless
0

Von Alice Oseman kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt nur "Heartstopper", deswegen war ich sehr neugierig, ob sie mich auch mit ihren Romanen begeistern kann.

Der Schreibstil ist...ungewöhnlich, nicht so ...

Von Alice Oseman kannte ich bis zu diesem Zeitpunkt nur "Heartstopper", deswegen war ich sehr neugierig, ob sie mich auch mit ihren Romanen begeistern kann.

Der Schreibstil ist...ungewöhnlich, nicht so flüssig zu lesen wie erhofft. Ich hatte ein paar Probleme, in die Geschichte einzusteigen. Ich bin nicht so der Fan von Teeniedrama, dafür mochte ich die Dynamik zwischen Georgia, Pip und Jason umso lieber, genauso wie die Message.

Ich habe unglaublich viel markiert. Alice Oseman bringt es mit einfachen Worten auf den Punkt - ungeschminkt, authentisch, aber trotzdem mit einer "Herzlichkeit" und Sensibilität, dass ich mich sehr wohl in der Geschichte gefühlt habe.

Ja, es gab auch viel Drama, persönliche Konflikte, viele "Georgia-was-machst-du-da???" Momente, aber ich finde alleine für die sensible Auseinandersetzung mit Asexualität und allgemein LGBTQ+ muss man seinen Hut vor Alice heben. Leider gibt es das noch viel zu wenig, ohne erhobenen Zeigefinger.

Georgia und ich sind bis zum Ende keine Freundinnen geworden, ich habe leider einfach keinen Zugang zu ihren Gedanken, Gefühlen und Handlungen gefunden, aber ich habe sie trotzdem gerne auf ihrer Reise zu sich selbst, ihrer Identität und Sexualität begleitet. Zu der Handlung möchte ich eigentlich nicht so viel sagen, lasst euch einfach in die Geschichte fallen, seid offen und lernt, was Asexualität bedeutet (Alice Oseman ist in dieser Hinsicht scheinbar eine Own Voice Autorin).

Ich kann die Geschichte auf jeden Fall empfehlen, bezogen auf die Message, die Sensibilität und wie wohl ich mich in der Geschichte gefühlt habe, das ganze Teenie-/Unidrama hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht. Ich vergebe 3,5/5 Sterne und werde auf jeden Fall noch ein paar andere Romane von Alice lesen. "Heartstopper" ist sehr große Liebe (ich kenne bisher alle erschienen Graphic Novels).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2022

Für alle Rachel Morgan, Hidden Legacy und Hex Files Fans!

Sense of Danger
0

Ihr mögt Rachel Morgan, Hidden Legacy und Hex Files? Dann solltet ihr euch Sense of Danger auf jeden Fall näher angucken. Es ist nicht nur die neuste Erscheinung von Jennifer Estep (Autorin der Mythos ...

Ihr mögt Rachel Morgan, Hidden Legacy und Hex Files? Dann solltet ihr euch Sense of Danger auf jeden Fall näher angucken. Es ist nicht nur die neuste Erscheinung von Jennifer Estep (Autorin der Mythos Academy Reihe) auf dem Markt, sondern es hat es ganz schön in sich.
Wir bekommen eine unglaublich intelligente, gewitzte, leicht zu unterschätzende (von ihr gewollt 😂) Protagonistin und einen jungen Mann, der gerade seinen besten Freund auf einer Mission verloren hat und Rache möchte, zudem ist er unglaublich mächtig, sexy, nervtötend (allein die Kombi liebe ich 😏🤤🥵) und genauso wie Charlotte darauf bedacht, niemanden an sich heranzulassen, außer um ihn auszunutzen. Daraus ergibt sich eine explosive Hochstimmung.
Keine Seite ist langweilig, ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Die Actionszenen sind gut geschrieben, genauso wie die Informationen verteilt und Leute wir haben slow burn! Hach, ich habe es an einem seehr langen Abend, hust 2 Uhr morgens, inhaliert. So gut!
Besonders Charlotte hat es mir angetan. Ich liebe kluge Badass Protagonistinnen, die nicht mit ihrer Macht angeben müssen, um ganz vorne mitzumischen. Ihre Pläne waren richtig genial, auch wenn sie dadurch sehr gefährlich lebt und es nicht jedem schmeckt hereingelegt zu werden. Ihre Oma ist in dieser Hinsicht auch ein Prachtexemplar. Ich hätte sie gerne kennengelernt 😂
An sich bekommt ihr starke Charaktere, slow burn, einen moralisch grauen "BF" (Gabriel 🥵🥵🥵), eine actiongeladene Handlung, spicy Dialoge und ganz viel "Charlotte lässt alle blöd aussehen, weil sie immer, aus Prinzip, unterschätzt wird" Content. Den Humor liebe ich sowieso... 😂😂😂
In der Mitte gab es eine Entwicklung, die ich nicht ganz mochte bzw. Drama, aber ansonsten eine große Empfehlung. Ich hoffe, dass wir bald mehr über Charlotte, Des und Gabriel lesen werden. 4,5/5☆

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2022

Hat mir leider nicht gefallen...

Die Knochen-Schiffe
0

Uff...Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich meine Rezension beginnen soll. Vorab habe ich mich sehr auf die Geschichte gefreut, bereits vor der Leserunde hatte ich es mehrmals in der Buchhandlung in der ...

Uff...Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich meine Rezension beginnen soll. Vorab habe ich mich sehr auf die Geschichte gefreut, bereits vor der Leserunde hatte ich es mehrmals in der Buchhandlung in der Hand. Rückblickend bin ich froh, dass ich mir das Geld sparen konnte, denn mich konnte die Geschichte leider nicht für sich gewinnen. Ich war gar erleichtert, als ich es endlich beendet habe. Hätte ich es nicht in einer Leserunde gelesen, hätte ich es nach knapp 100 Seiten abgebrochen. Meine Erwartungen und Hoffnungen haben sich leider gar nicht erfüllen können. Der Schreibstil ist super anstrengend zu lesen, sehr komplex, Bandwurmsätze, sodass ich mich Passagen und Seitenweise einfach nur durchgequält habe. An sich mag ich die Welt, das Setting und die verschiedenen Kulturen/Aspekte, mit beispielsweise den Knochen, den Windflüsterern, etc., aber die Handlung an sich und die Charaktere konnten mich nicht von sich überzeugen. Sie wirken sehr blass, teilweise sogar passiv, wie Beobachter. Ich hätte mir mehr Initiative gewünscht, zudem dauert es auch ziemlich lange bis wir irgendwie mehr Informationen zu den Charakteren und ihren Hintergründen bekommen, die nichts mit der Kultur und dem Worldbuilding zu tun haben. Es gibt nicht wirklich einen Sympathieträger und vieles wird durch den sehr anstrengenden Schreibstil in die Länge gezogen. Es gibt Kampfszenen, aber wirklich überzeugen konnten sie mich auch nicht. Mir fehlte einfach die Balance zwischen spannenden und erklärenden Szenen. Ich muss Charaktere nicht mögen, aber ich sollte zumindest irgendetwas empfinden, sie verstehen/nachvollziehen können, hier gar nicht der Fall.

Viel zu der Handlung möchte ich nicht verraten, außer, dass ich den Klappentext ein bisschen ungenau und aufgebauscht formuliert finde, denn dieser zentrale Krieg zwischen den Nationen und der Drache sind eher unterschwellig, überwiegend geht es, zumindest in meinen Augen, um die Mannschaft von Joron/Meas und wie sie langsam beginnen zusammenzuwachsen.

Ich glaube durchaus, dass die Geschichte ihre Liebhaber/innen finden wird, aber ich gehöre leider nichts dazu. Band 2 und 3 werde ich an dieser Stelle nicht lesen. 2/5 Sterne von mir. Leider. Es tut mir furchtbar leid, besonders weil ich es in einer Leserunde lesen durfte. Der Austausch war toll, die Geschichte leider weniger. Trotzdem vielen lieben Dank für das Exemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2022

Nervenaufreibend, spannend, sehr schnell gelesen...

Ancora
0

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Ein abgelegenes Dorf, keine Handys, seltsame Ereignisse und Familiengeheimnisse, hinter die Romy kommen muss, um nicht selbst Opfer zu werden ...

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Ein abgelegenes Dorf, keine Handys, seltsame Ereignisse und Familiengeheimnisse, hinter die Romy kommen muss, um nicht selbst Opfer zu werden und eine finstere Bedrohung.
Bereits ab der ersten Zeile war ich in der Geschichte drin. Diese düstere Atmosphäre, die mir Gänsehaut beschert hat, um mich herum das Rauschen von Bäumen (ich habe im Garten unter unserem Kirschbaum gelesen ;) ) und diese seltsamen Ereignissen, von denen ich zunächst nicht so richtig wusste, wie ich sie einzuordnen habe, außer, dass sie gruselig sind. In Romy und ihre beiden Freunde konnte ich mich leicht hineinversetzen, besonders interessant fand ich, dass Romy selbst an einer Gedichtsammlung geschrieben und Situationen, die sie teilweise nicht einordnen konnte, in Gedichte gepackt hat. Hinzukam ihre seltsame Gabe, die sie niemanden anvertraut hat. Fluch und Segen? Wem kann sie trauen und wem nicht? Die mystischen Ereignisse und Aspekte sind homogen in die Geschichte eingewoben, sodass ich mich manchmal wirklich gefragt habe, ob ich sie mir einbilde oder doch Realität sind. Dazu der sehr schöne, locker-leichte Schreibstil, sehr angenehm für ein paar Lesestunden mit einem kalten Getränk in der Hand. Zu der Handlung möchte ich nicht viel sagen, um nichts vorwegzunehmen. Besonders in dem Genre ist es besser zu wenig als zu viel zu wissen, lasst euch einfach überraschen und in die Geschichte fallen.
Ein kleiner Kritikpunkt bezieht sich darauf, dass die Lesenden sehr lange auf die ersten Krumen der Lösung warten müssen und ich teils doch ein wenig verloren gewesen bin in der Geschichte und die Spannung ein wenig verloren gegangen ist, aber ansonsten eine gut erzählte Geschichte, die mir viel Spaß gemacht hat. Gute 4 Sterne gibt es von mir ;)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2022

Kurzweilig, humorvoll und ich freue mich sehr auf Band 4...

Underworld Chronicles - Erwacht
0

Underworld Chronicles geht in die dritte Runde und ich bin fast schon ein wenig traurig, dass es bald vorbei ist. Es gibt viele gespaltene Meinungen - viele positive, aber auch unglaublich viele sehr negative. ...

Underworld Chronicles geht in die dritte Runde und ich bin fast schon ein wenig traurig, dass es bald vorbei ist. Es gibt viele gespaltene Meinungen - viele positive, aber auch unglaublich viele sehr negative. Ich kann die Kritikpunkte gut verstehen, aber für mich bedeutet die Reihe absolutes guilty pleasure.
Wie oft kann man bitte von einem Männerharem im Fantasygenre lesen, der nicht aufgelöst wird?
Zuerst fand ich den Gedanken befremdlich, aber warum nicht? Nur weil es in unserer Kultur nicht so gehandhabt wird, warum nicht den Fantasien in einem Buch freien Lauf lassen? Um ehrlich zu sein, gefällt es mir besser als gedacht...viel besser. Es dreht sich nicht alles um sexuelle Beziehungen innerhalb des Harems, sondern auch um Freundschaft, väterliche und brüderliche Gefühle... An Noras Stelle hätte ich mich auch absolut nicht entscheiden können. Meine Favoriten auf jeden Fall Parker und Illren. Ich liebe dominante Schnittchen...
Ansonsten habe ich genau das bekommen, was ich wollte. Locker leichte Urban Fantasy, kein allzu großes Drama, einen interessanten Mordfall, endlich Antworten, lustige Dialoge, eine chosen family und zarte Liebesgeschichten. Wenn ihr nach "Bums" Geschichten sucht, seid ihr hier falsch. Typisch Jugendbuch.
Ich hatte auf jeden Fall wieder sehr viel Spaß und habe die Geschichte in Rekordzeit gelesen. Diese Reihe rettet mich einfach jedes Mal wieder aus meinen Leseflauten.
Band 4 kann nicht früh genug kommen und ich freue mich sehr darauf. Erwartet bitte nicht die ausgeklügelste Geschichte ever, es ist einfach entspannt und primär stehen die Charaktere im Fokus. Nichtsdestotrotz kann ich nichts anderes als 5/5 Sterne vergeben, alles andere wäre einfach gelogen...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere