Profilbild von Leseschneckchen555

Leseschneckchen555

Lesejury Profi
offline

Leseschneckchen555 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseschneckchen555 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.10.2021

Was das Leben für uns bereithält

Mimis Welt
0

Mimi sehnt sich nach einem Neuanfang. Ein Job in der Stadt, im Hotel der Soyer Group, klingt daher nicht nur vielversprechend, sondern stellt eine echte Chance für Mimi dar. Endlich kann sie die Vergangenheit ...

Mimi sehnt sich nach einem Neuanfang. Ein Job in der Stadt, im Hotel der Soyer Group, klingt daher nicht nur vielversprechend, sondern stellt eine echte Chance für Mimi dar. Endlich kann sie die Vergangenheit hinter sich lassen. Ohne zu zögern, nimmt sie den Job an. Da Mimi ihre Arbeit gewissenhaft erledigt, hinterlässt sie damit sofort einen guten Eindruck in der Firma. Aber auch die neue Welt hat ihre Schattenseiten. Besonders ihr Vorgesetzter Georg Soyer wirkt beängstigend auf sie. Etwas an ihm verunsichert sie immer wieder aufs Neue. Wird Mimi in der neuen Stadt ihr Glück finden oder wird sie enttäuscht?

Auf „Mimis Welt“ war ich sehr neugierig. Allein der Satz „Ein Roman über das Leben, die Liebe, Sehnsüchte und Abgründe“ klang für mich sehr vielversprechend. Also musste ich das Buch unbedingt lesen.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Mimi, ihrer besten Freundin Greta und ihrem Chef Gregor. Stück für Stück lernte ich also drei Charaktere kennen und trotzdem blieben sie alle geheimnisvoll. Bereits am Anfang der Geschichte sausten mir tausend Fragen durch den Kopf und das sollte sich so schnell nicht ändern. Ich konnte schwer einschätzen, was mir die Story sagen wollte und war teilweise überrascht von ihrem Verlauf. Aber genau das gefiel mir und stichelte meine Neugierde weiter an.
Mimi schließt in ihrem neuen Zuhause schnell Freundschaft mit Greta, die sofort sympathisch rüberkommt, allerdings ein Geheimnis mit sich trägt. Unbedingt herauszufinden war außerdem, was in Mimis Vergangenheit vorgefallen war. Und erst recht, was ihr in der Zukunft widerfahren wird. Denn auch wenn der neue Start in ihre Arbeit reibungslos verlief, wusste ich, dass das nicht alles sein kann, was mich diesbezüglich erwartet. Der erste Eindruck von ihrem neuen Vorgesetzten ließ eine Menge Spekulationen in mir aufbrodeln. Er war für mich der sonderbarste Charakter. Je mehr ich aber von ihm las, desto eindeutiger wurde mein Bild. Ich liebe es, beim Lesen die Charaktere zu analysieren. In diesem Buch hat sich die Autorin besonders darauf konzentriert, sie einzigartig wirken zu lassen. Überhaupt schienen alle Erzähler in irgendeiner Weise miteinander verknüpft zu sein. In meinem Kopf stellten sich die unterschiedlichsten Bilder aus verschiedensten Möglichkeiten zusammen. Ich konnte nicht aufhören Vermutungen anzustellen. Das Buch lässt sich nicht einfach nur lesen, es regt definitiv zum Nachdenken an und gab mir bei jeder Lesepause genügend Stoff zum Grübeln mit. Selbst das Ende ließ mich etwas Ahnungslos zurück und macht mir Lust auf den Folgeband.
Ein klitzekleiner Kritikpunkt ist die winzige Schrift im Buch, die das Lesen manchmal ein wenig anstrengend machte. Ich hätte mir an dieser Stelle lieber ein etwas dickeres Exemplar mit mehr Seiten und größerer Schrift gewünscht.
Die Stimmung des Buches empfand ich als ruhig, leicht melancholisch und zurückhaltend. Der Wert der Geschichte lag vor allem in seinen Botschaften, in der Charakterisierung der Protagonisten und darin, dass es den Leser immer wieder vor neue Aufgaben stellt. Mir hat das sehr gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Und wieder ist Alvaro der Held

DARK Sky GLOW
0

Ein Urlaub in Frankreich soll für Abwechslung sorgen. Verfolgt von dramatischen Erinnerungen, versucht Muriel wieder am Leben teilzunehmen. Das gelingt ihr zum Teil auch sehr gut. Doch Alvaro scheinen ...

Ein Urlaub in Frankreich soll für Abwechslung sorgen. Verfolgt von dramatischen Erinnerungen, versucht Muriel wieder am Leben teilzunehmen. Das gelingt ihr zum Teil auch sehr gut. Doch Alvaro scheinen die Erlebnisse im Kloster weitaus mehr mitzunehmen. Er kann die Erinnerungen nicht ausblenden und ist sprachlos über Muriels Art mit der Situation umzugehen.
Ich konnte Alvaro sehr gut verstehen, denn auch ich war teilweise geschockt über Muriels Verhalten. Sie blendet die schlimmste Erfahrung aus und stürzt sich ins nächste sexuelle Abenteuer. Es fiel mir nicht leicht, Muriels Vorgehensweise, mit der sie ihre Erinnerungen an den Vorfall versucht zu verdrängen, nachzuvollziehen. Überhaupt schien dieser Band mehr Psycho Elemente zu enthalten als seine Vorgänger. Alles schien etwas verwirrender. Plötzlich tauchen Möglichkeiten auf, von denen vorher nie die Rede war oder die gar unvorstellbar schienen. Teilweise wirkte das etwas unrealistisch machte die Story für mich aber nicht weniger lesenswert. Vielleicht ist das Kuriose genau das, was mich immer wieder an den Büchern der Autorin fasziniert. Zudem habe mich mittlerweile so sehr Muriel und die Jungs gewöhnt, dass ich gar nicht anders kann, als die Reihe zu beenden.
Liebgewonnen habe ich in diesem Buch Alvaro. Er hat eine Seite an sich gezeigt, die mir sehr gefällt. Da muss man nicht lange raten, wen ich mir an Muriels Seite wünsche. Welcher Mann am Ende tatsächlich ihr Herz erobert, oder ob der Stalker sie in die Finger bekommt, dass müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Ich bin gespannt auf die beiden letzten Teile dieser Reihe! Denn es gibt eindeutige Hinweise wer hinter der Maske von Muriels Stalker stecken könnte. Außerdem hat Muriel eine wichtige Entscheidung zu treffen. Das kann ich mir nicht entgehen lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2021

Wo sich Fuchs und Eule gute Nacht sagen, fängt die kleine Ella das Licht ein

Ella und der Funkelzauber
0

Die kleine Ella lebt im Dunkeln. Ihr Nest hat sie in einer Baumhöhle und nur wenn die Sonne untergegangen ist, verlässt sie ihren Unterschlupf. Zu gern würde sie einmal erleben, wie der Tag erwacht und ...

Die kleine Ella lebt im Dunkeln. Ihr Nest hat sie in einer Baumhöhle und nur wenn die Sonne untergegangen ist, verlässt sie ihren Unterschlupf. Zu gern würde sie einmal erleben, wie der Tag erwacht und die Sonne den Himmel hinaufzieht. Doch das helle Sonnenlicht vertragen ihre zarten Flügel und Fühler nicht. Also fliegt sie nur nachts umher und sammelt Licht für alle Lebewesen, die Hilfe benötigen, um den richtigen Weg zu finden. Auf Ellas nächtlichen Streifzügen fängt sie nicht nur alles was glüht und leuchtet ein, sondern sie findet auch immer mehr Freunde. Und eines Tages wollen genau diese neuen Kameraden Ella eine Freude machen. Sie möchten ihr den größten Wunsch erfüllen und ihr die Welt bei Tage zeigen. Lasst euch überraschen, was Ellas Freunde dafür anstellen.
Schöner kann ein Bilderbuch nicht sein. Vom ersten Augenblick an war ich in dieses Buch verliebt. Allein die niedliche Gestaltung und die zuckersüße kleine Ella lassen mein Herz aufleuchten. Wenn dann auch noch die Geschichte wundervolle Worte und ebenso wichtige Werte vermittelt, ist das Buch mehr als gelungen. Ich muss gestehen, ich kann gar nicht genug von den Bildern bekommen und muss sie mir immer wieder aufs Neue anschauen. Gerade jetzt, wo die dunkle Jahreszeit anbricht, sorgt das Kinderbuch für eine warme und herzliche Stimmung. Die Altersempfehlung liegt bei 4 Jahren, doch ich würde dem Buch weder nach unten noch nach oben eine Beschränkung geben. Es eignet sich perfekt dazu mit den Kindern den Tag zu verabschieden. Wer sein Herz für Kinderbücher öffnen kann, der wird dieses Buch lieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2021

Alvaro bekommt die Hauptrolle

DARK Thrill GLOW
0

Muriel wird weiterhin vom Stalker kontrolliert. Doch selbst mit den Jungs an ihrer Seite bekommt X immer wieder eine Chance ihr nah zu sein. Seine Tricks sind gut ausgearbeitet und dummerweise so perfekt ...

Muriel wird weiterhin vom Stalker kontrolliert. Doch selbst mit den Jungs an ihrer Seite bekommt X immer wieder eine Chance ihr nah zu sein. Seine Tricks sind gut ausgearbeitet und dummerweise so perfekt organisiert, dass er jeder Aktion entkommt. Während Muriel in diesem Band hauptsächlich Alvaro näherkommt, plant der Stalker schon seinen nächsten Übergriff.
Der dritte Band der Glow-Reihe hat mich direkt wieder ins Glow-Fieber katapultiert. Ich habe jede Seite der heißen, aufregenden und teils sogar amüsanten Story genossen.
Alvaro spielt eindeutig die Hauptrolle unter den Jungs und zeigt sich dabei gleich von einer neuen und unerwartet verletzlichen Seite. Bei mir sammelte er in diesem Buch einige Sympathiepunkte, denn ich mochte seine Wandlung sehr. Die Geschichte bekam mehr Tiefgang und ich habe mich sehr wohl mit den Beiden gefühlt. Mein Favorit Yeal ist und bleibt aber unanfechtbar und ich freue mich schon wahnsinnig auf seinen Part, den er hoffentlich in einem der Folgebände ausleben wird.
Ordentlich angeheizt wird die Story durch eine Entführung. Es hat mir unendlich viel Spaß gemacht über die Zusammenhänge zu spekulieren. Etliche Möglichkeiten habe ich im Kopf durchgespielt und versucht mir ein Muster zurechtzulegen. Aber plötzlich war das Buch schon gelesen. Es bleibt mir also nichts anderes übrig, als mich auf den Folgeband zu freuen. Glücklicherweise liegt er schon parat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

Gesundheit darf nicht zum Geschäft werden!

Pflege in der Krise
0

David Gutensohn hat mit seinem Buch „Pflege in der Krise“ einen Notstand angesprochen, den wir dringend behandeln müssen. Es wird höchste Zeit, etwas zu ändern. Das geht nur, wenn wir uns dem Thema widmen ...

David Gutensohn hat mit seinem Buch „Pflege in der Krise“ einen Notstand angesprochen, den wir dringend behandeln müssen. Es wird höchste Zeit, etwas zu ändern. Das geht nur, wenn wir uns dem Thema widmen und an einem Strang ziehen. Immerhin trifft es uns alle irgendwann. Den einen früher, den anderen später. Doch ohne Pflege und medizinische Versorgung kommen wir nicht aus.
Anhand von Zahlen, Fakten und Beispielen erläutert der Autor sehr deutlich, wo unsere Probleme liegen. Wir brauchen mehr Personal, bessere Löhne und Arbeitsbedingungen, Aufstiegsmöglichkeiten für Pflegekräfte, mehr Unterstützung für pflegende Angehörige und vieles mehr. Vor allen Dingen aber darf die Gesundheit nicht zum Geschäft werden! In seinem Buch wird schnell deutlich, was auf uns zukommt, wenn wir jetzt nicht reagieren.
Der Pflegenotstand betrifft uns alle und daran muss dringend etwas geändert werden. Ein mancher mag die Problematik in Krankenhäusern und Pflegeheimen oder in der ambulanten Pflege schon am eigenen Leib erfahren haben. Oder man hört bei Freunden und Bekannten von schlechten Erfahrungen. Ganz sicher haben wir alle eine Geschichte zum Thema parat. Zu Zeiten der Corona-Pandemie haben sich diese nur verschärft. Die Eindrücke, die ich persönlich gesammelt habe, wurden durch die Worte des Autors nur bestätigt. Weitere Erkenntnisse habe ich durch das Buch hinzugewonnen. Sie alle verdeutlichen mir die Notwendigkeit eines Wandels. Die Problematik ist beängstigend. Aber es gibt Mittel und Wege etwas zu verändern. Deshalb bietet David Gutensohn uns konkrete Lösungsvorschläge. Das Thema hat mich sehr mitgerissen, sodass mein Exemplar in einem Zuge verschlungen wurde. Meine Empfehlung, dieses Buch zu lesen, geht an uns alle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere