Profilbild von Lili-Marie

Lili-Marie

Lesejury Star
offline

Lili-Marie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lili-Marie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.11.2021

Authentische Geschichte über Selbstzweifel und Selbstliebe

The Sky in your Eyes
0

Elin wurde schon als Kind aufgrund ihrer Figur gehänselt und ihr Selbstbewusstsein hat massiv darunter gelitten. Als ihr Exfreund ihr auch noch zusetzt, zieht sie wieder zu ihren Eltern. Ihre große Leidenschaft ...

Elin wurde schon als Kind aufgrund ihrer Figur gehänselt und ihr Selbstbewusstsein hat massiv darunter gelitten. Als ihr Exfreund ihr auch noch zusetzt, zieht sie wieder zu ihren Eltern. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und daher besucht sie einen veganen Kochkurs bei dem sie Jón kennenlernt. Doch obwohl sie Angst vor einer erneuten Zurückweisung hat, kommen sich die beiden immer näher.

Den Schreibstil von Kira Mohn mochte ich sehr gerne und ich kam sehr flüssig und schnell durch das Buch. Die Geschichte wird aus Sicht von Elín erzählt. Das hat mir sehr gute Einblicke in ihre Gefühlslage gegeben und dadurch konnte ich ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen. Ihre Ängste, Komplexe und ihre Unsicherheit konnte ich gut nachvollziehen und habe auch mit ihr mitgelitten aber es hat mich auch etwas genervt, dass ihr Gewicht wirklich ständig erwähnt wurde. Jón mochte ich sehr gerne. Er sieht Elín und nicht ihre Figur. Das ihr das klar wird hat lange gedauert aber er hat unheimlich viel Geduld mit ihr und setzt sie nicht unter Druck, was mir unheimlich gut gefallen hat.

Es gibt in jeder Situation Menschen, die etwas sagen, dass eine andere Person sehr verletzt. Ob das gewollt oder ungewollt ist, spielt dabei keine Rolle. Hier hat mir gut gefallen, dass gezeigt wurde was solche Worte mit einer Person machen, die sich diese Worte zu Herzen nimmt. Man sollte also immer darüber nachdenken was und vor allem wie man etwas sagt denn man kann nie wissen was die Worte bei einer anderen Person auslösen können.

Fazit
Mir hat das Buch und mit diesem Thema sehr gut gefallen und ich konnte mit der Protagonistin mitfühlen und habe sie verstanden. Ihre Entwicklung zu begleiten hat mir viel Spaß gemacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.11.2021

Lustiges und fantasievolles Kinderbuch

Das Haus am Rande der Magie
0

Schon seit sie denken kann ist Neun eine Taschendiebin. Als sie eines Tages einen kleinen Gegenstand klaut entpuppt sich dieser als geschrumpftes Haus an dessen Tür sie klopft. Dort empfangen sie merkwürdige ...

Schon seit sie denken kann ist Neun eine Taschendiebin. Als sie eines Tages einen kleinen Gegenstand klaut entpuppt sich dieser als geschrumpftes Haus an dessen Tür sie klopft. Dort empfangen sie merkwürdige Gestalten und es passieren allerhand merkwürdige Dinge. Neun ist die einzige, die das Haus und seine Bewohner von dem Fluch befreien kann. Doch viel Zeit bleibt ihr nicht.

Die Geschichte fängt schnell an, spannend zu werden und nimmt schon nach wenigen Seiten ordentlich Fahrt auf. Das ist auch gut, da das Buch nicht sehr lang ist. Der Schreistil ist fesselnd, sehr witzig und vor allem sehr fantasievoll.

Neun ist unsere Protagonistin und eine Taschendiebin. Ihr gelingt nicht immer alles aber sie lässt sich nicht unterkriegen. Leider mochte ich ihre Art nicht so gerne. Sie ist sehr aufbrausend, schreit sehr viel, ist sehr unhöflich und hat eine leicht Aggressive Ader. Im Laufe der Geschichte hat es sich auch nicht viel verändert und das war sehr schade dadurch war sie mir einfach unsympathisch und hat mir auch etwas Lust an der Geschichte genommen.

Die Spannung war immer da und so wurde es nicht langweilig. Die Autorin hat ihrer Fantasie wirklich freien Lauf gelassen und dabei kamen sehr witzige und schräge Situationen heraus die Spaß gemacht haben. Mir war es zwar irgendwann etwas zu viel, zu drüber aber für Kinder ist das bestimmt ein klasse Buch mit viel Spaß und lustigen Momenten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2021

Schöne Story für Zwischendurch

We don’t talk anymore
0

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt da ich Friends to Lovers Geschichten ganz gerne mag aber dieses Buch konnte mich nicht ganz packen. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen aber es gab zwischendrin ...

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt da ich Friends to Lovers Geschichten ganz gerne mag aber dieses Buch konnte mich nicht ganz packen. Das Buch hat sich flüssig lesen lassen aber es gab zwischendrin immer wieder Längen in denen nicht viel passiert ist und somit war der Spannungsfaktor nur sehr gering. Sobald Spannung aufkam war sie auch schon wieder verschwunden. Erst zum Ende hin wurde es sehr spannend und konnte mich richtig fesseln aber leider kam das alles etwas spät. Ich mochte die Perspektivenwechsel sehr gerne, da ich so Archer um einiges besser verstanden habe.

Jo ist eine ruhige junge Frau, die sehr gut in der Schule ist aber nicht die beliebteste Person mit vielen Freunden ist. Sie ist gerne für sich alleine und segelt mit ihrem Boot hinaus. Ihre Gefühle für Archer spürt man deutlich und auch ihre Verletzlichkeit. Ihre Freundschaft zu den Zwillingen konnte ich aber nicht ganz verstehen. Jo passte einfach nicht zu den zwei Mädels und sie taten ihr meiner Meinung nach auch nicht gut. Ich kann verstehen, dass sie Freunde haben möchte um nicht allein zu sein aber wieso sie ausgerechnet die Zwillinge dafür ausgewählt hat verstehe ich nicht ganz.

Archer ist der sportliche Typ mit einem ausgeprägtem Beschützerinstinkt. Nicht nur was Jo betrifft, auch seine Eltern versucht er vor den Dummheiten seines Bruders zu beschützen. Ich habe mich etwas schwer mit ihm getan, da ich nicht wusste wieso er so zu Jo ist und sie bewusst verletzt obwohl er das gar nicht will. Erst im Laufe der Geschichte konnte ich es langsam verstehen und dann wurde er mir auch etwas sympathischer. Die Freundschaft zwischen Jo und ihm hat mir hier aber sehr gefehlt.

Insgesamt fand ich die Geschichte vorhersehbar aber gut. Besonders das Ende macht sehr neugierig auf den zweiten Band und ich möchte sehr gerne wissen wie es mit Jo und Archer weitergeht. Zwischendurch gab es ein paar Längen und die Emotionen sind etwas verloren gegangen aber ansonsten ein schönes Buch für Zwischendurch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2021

Schöne Office-Romance

Forbidden Secret
0


Das Cover hat mich direkt angesprochen und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Von K.I. Lynn habe ich bisher noch nichts gelesen und war sehr gespannt auf dieses Buch. Ich mag Office-Romance ...


Das Cover hat mich direkt angesprochen und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Von K.I. Lynn habe ich bisher noch nichts gelesen und war sehr gespannt auf dieses Buch. Ich mag Office-Romance sehr gerne da ich hier meist nicht sehr viel erwarte und mich einfach nur gut unterhalten lassen möchte. Und genau das habe ich auch hier bekommen.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und mich in ihren Bann ziehen können, sodass ich das Buch in wenigen Tagen ausgelesen habe.

Ich mochte die Idee mit einer alleinerziehenden Mutter, die gar nicht die Mutter ist und sehr überrumpelt wurde. Das habe ich so noch nicht gelesen und hat mich sehr neugierig gemacht. Auch das erste Aufeinandertreffen zwischen Roe und Thane hat mir sehr gut gefallen und ich hatte ein Schmunzeln im Gesicht, weil ich Roes Reaktion einfach klasse fand. Generell mochte ich Roes Schlagfertigkeit und die Wortgefechte die zwischen ihr und Thane immer wieder ausgetragen wurden. Die Funken, die zwischen den beiden geflogen sind waren kaum zu übersehen und es hat heftig geknistert.

Ich konnte verstehen, dass Roe nicht jedem von Kinsey erzählt aber manchmal habe ich ihr Verhalten nicht ganz nachvollziehen können, da ihre Handlungen oft etwas übertrieben und wenig durchdacht waren. Ihre Liebe zu Kinsey war wirklich toll und in auf jeder Seite zu spüren. Das hat mir unheimlich gut gefallen.

Thane mochte ich richtig gern. Er ist so liebevoll und lässt nichts unversucht um seine Lieblingsmenschen glücklich zu machen. Ich habe mit ihm richtig mitgelitten aber mich auch sehr mit ihm freuen können. Seine Beziehung zu Kinsey war einfach herzerwärmend und richtig süß.

Mich konnte das Buch sehr gut unterhalten. Auch wenn es kein Highlight war, mochte ich die Geschichte um Roe und Thane sehr gerne und habe Spaß an der Geschichte gehabt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2021

Gelungene Fortsetzung

Paper Prince
0

Die Fortsetzung kam für mich nicht ganz an den ersten Band heran aber er war trotzdem sehr gut. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und fand es toll, dass wir mehr über Reed erfahren haben und ...

Die Fortsetzung kam für mich nicht ganz an den ersten Band heran aber er war trotzdem sehr gut. Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen und fand es toll, dass wir mehr über Reed erfahren haben und somit auch seine Sichtweise erfahren haben. Mir wurde er hier sehr viel sympathischer.

Das ganze Hin und Her der Gefühle hat mich ein wenig genervt und auch Ellas Verhalten mochte ich oft nicht so gern und konnte ich manchmal auch nicht ganz nachvollziehen. Sie hat mit Gewalt geantwortet und das hat mir nicht so gut gefallen. Es wird generell viel mit Gewalt in dieser Geschichte gelöst und das dann auch noch für gut befunden und Strafen gibt es meist auch nicht, da Geld alles regeln kann

In der Geschichte gab es einige sehr gute Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen und mich mehr ans Buch fesseln konnten. Es war spannend und ich wollte immer mehr erfahren. Gerade das Ende hat mich sehr neugierig gemacht wie es nun weiter gehen wird.

Insgesamt eine gelungene Fortsetzung auch wenn sie etwas schwächer war als Band 1. Ich bin gespannt wie es weiter geht und was noch auf mich zukommen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere