Profilbild von Lili-Marie

Lili-Marie

Lesejury Star
online

Lili-Marie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lili-Marie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2022

Tolle Idee aber die Umsetzung war eher mau

Book of Night
0

Book of Night war mein erstes Buch von Holly Black und ich war sehr gespannt weil ich so viel Gutes über die Autorin gehört habe und das Thema dieses Buches wirklich vielversprechend und interessant klang.

Der ...

Book of Night war mein erstes Buch von Holly Black und ich war sehr gespannt weil ich so viel Gutes über die Autorin gehört habe und das Thema dieses Buches wirklich vielversprechend und interessant klang.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir recht schwer, da die Charaktere relativ blass waren und auch geblieben sind. Zudem kam das Worldbuilding einfach viel zu kurz. Es gab so viele Begriffe, die einfach nicht erklärt wurden und die man sich irgendwie selbst zusammenreimen musste. Auch mit all den Namen, die immer wieder für kurze Zeit auftraten konnte ich nichts anfangen. Ich konnte sie meist nicht auseinander halten, wusste nicht so recht was sie zu der Geschichte beitragen und waren dann genauso schnell wieder verschwunden wie sie auftraten. Hier wäre ein Glossar mit all den Begriffen oder auch ein Personenverzeichnis hilfreich gewesen.

Ich konnte leider auch keinen richtigen Lesefluss zustandebringen, da ich durch all die Begriffe immer wieder aus der Bahn geworfen wurde, da ich erst nachschauen wollte was genau diese bedeuten. Außerdem gibt es Kapitel, die in der Vergangenheit spielen. Die waren zwar auch interessant aber haben einen aus der Gegenwart rausgeworfen, gerade dann wenn man einen leichten Überblick bekommen hat.

Zum Ende wurde es aber doch noch mal sehr spannend. Dennoch bin ich mir nicht sicher ob ich den nächsten Band lesen werde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2022

Langweilig und nervige Protagonistin

Selection – Die Kronprinzessin
0

Die ersten drei Bände der (Haupt)-Reihe haben mir sehr gut gefallen und ich war sehr neugierig wie es weiter geht. Ich fand es sehr interessant das Casting mal andersherum zu erleben, wurde hier jedoch ...

Die ersten drei Bände der (Haupt)-Reihe haben mir sehr gut gefallen und ich war sehr neugierig wie es weiter geht. Ich fand es sehr interessant das Casting mal andersherum zu erleben, wurde hier jedoch sehr enttäsucht.

Eadlyn, die Protagonistin, ist Kronprinzessin und soll nun ein Casting wie ihre Eltern abhalten um die Stimmungen im Land wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mir war Eadlyn nach den ersten Seiten schon nicht sehr sympathisch und es hat sich über das gesamte Buch auch nicht verbessert. Im Gegenteil, ich war irgendwann nur noch genervt von ihr und ihrem Verhalten. Sie denkt nicht über Konsequenzen nach, demütigt die Teilnehmer in der Öffentlichkeit und ist abgehoben, hochnäsig und verhält sich, als wäre sie etwas so viel besseres als der Rest der Welt. Das ihr Volk sie nicht so sympathisch findet wie den Rest ihrer Familie kann ich sehr gut nachvollziehen.

In der Hauptreihe war das Casting sehr interessant erzählt und es passierte immer etwas, was einen ans Buch fesselte. Das fehlte hier gänzlich. Es war unheimlich langweilig und ma lernt die Castingteilnehmer kaum kennen, weil Eadlyn sich nur mit wenigen trifft und meist gar nicht weiß, was sie tun soll.

Kile und Henri waren die einzigen Charaktere und Teilnehmer, die ich mochte auch wenn man sehr wenig über sie erfahren hat.

Den nächsten Band werde ich zwar noch lesen, da ich ihn schon hier habe aber ich befürchte, dass er viel besser wird als dieser.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2022

Ein letztes Mal in Green Valley

New Chances
0

Auf den letzten Band der Green-Valley-Love Reihe habe ich mich sehr gefreut. Sofort war ich wieder in dem kleinen idyllischen Ort in den Rocky Mountains und habe mich sehr gefreut die bisherigen Charaktere ...

Auf den letzten Band der Green-Valley-Love Reihe habe ich mich sehr gefreut. Sofort war ich wieder in dem kleinen idyllischen Ort in den Rocky Mountains und habe mich sehr gefreut die bisherigen Charaktere wiederzusehen und die Geschichte von Sam und Leonie zu erfahren.

Der Schreibstil ist einfach klasse. Sehr locker, leicht und flüssig, dazu sehr bildlich. Der Einstieg gelingt ohne Probleme und schon habe ich mich wieder in Green Valley befunden.

Die Charaktere in diesem Band sind herzlich, liebevoll und haben mir sehr gut gefallen. Ich konnte Gefühle, Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen und verstehen. Dabei habe ich mit den ihnen mitgefiebert und war vollkommen in dieses Buch versunken.

Green Valley ist ein Ort, an dem ich mich als Leser sofort zuhause gefühlt habe. Jeder Band war eine Reise dorthin und ich bin froh, endlich den letzten Band gelesen zu haben aber gleichzeitig auch traurig, dass es keine neuen Besuche mehr geben wird. Die Reihe habe ich zusammen mit allen Figuren in mein Herz geschlossen.

Ein absolutes Wohlfühlbuch aus einer wunderschönen Wohlfühlreihe!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2022

Schöne Agentengeschichte aber mir fehlte etwas Spannung

City Spies 1: Gefährlicher Auftrag
0

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da es eine Kinder-Agenten-Geschichte ist. Das Cover finde ich sehr passend und hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist gut und lässt sich flüssig lesen. Stellenweise ...

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da es eine Kinder-Agenten-Geschichte ist. Das Cover finde ich sehr passend und hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist gut und lässt sich flüssig lesen. Stellenweise ist die Geschichte aber etwas zäh und langatmig, da nicht so viel Spannung aufkommt wie erwartet. Richtig Spannung kommt auch erst gegen Ende so richtig auf. Der Anfang war zwar auch sehr interessant aber danach plätscherte die Geschichte eher vor sich hin.

Die Charaktere waren interessant aber ab und zu habe ich die ein oder anderen verwechselt. Die Idee mit den Stadtnamen als Rufname hat mir gut gefallen auch wenn dies nichts Neues war.

Fazit

Die Geschichte ist gut und für die Zielgruppe bestimmt interessant aber mich konnte sie leider nicht abholen und auch nicht ganz packen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2022

Süße Lovestory für die winterliche Zeit

Right Here (Stay With Me)
0

Für mich war "Right Here" das erste Buch der Autorin und ich war sehr gespannt auf ihren Schreibstil und die Geschichte über Eiskunstlaufen.

Die Autorin hat einen wirklich schönen und lockeren Schreibstil. ...

Für mich war "Right Here" das erste Buch der Autorin und ich war sehr gespannt auf ihren Schreibstil und die Geschichte über Eiskunstlaufen.

Die Autorin hat einen wirklich schönen und lockeren Schreibstil. Die Geschichte ist sehr ruhig und wird langsam erzählt und kommt ohne "sexy time" aus. An einigen Stellen war es aber doch etwas langatmig.

Lucy und Jules haben beide ihre Päckchen zu tragen und haben es nicht ganz einfach. Dennoch gibt es nicht allzuviel Drama und es wird auch nicht unnötig aufgebauscht. Das Thema Eiskunstlaufen war sehr interessant und ich hätte gerne noch mehr darüber erfahren. Der Fokus hat sich aber irgendwann mehr auf die Liebesgeschichte zwischen den beiden gelegt und der Wettkampf, der für Lucy so wichtig war, rückte in den Hintergrund. Dies hat war auch einen Grund, dennoch fand ich es sehr schade.

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich mochte es sehr gerne. Nun bin ich auf den zweiten Band gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere