Profilbild von Lillifee

Lillifee

Lesejury-Mitglied
offline

Lillifee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lillifee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.03.2022

Strandkorbzauber zum Träumen

Strandkorbzauber
2

Das Buch Strandkorbzauber von Marie Merburg handelt von der Künstlerin Hannah, die nach vielen Jahren in ihr Heimatdorf Liebwitz auf der Halbinsel Darß-Fischland-Zingst zurückkehrt um dort einen Auftrag ...

Das Buch Strandkorbzauber von Marie Merburg handelt von der Künstlerin Hannah, die nach vielen Jahren in ihr Heimatdorf Liebwitz auf der Halbinsel Darß-Fischland-Zingst zurückkehrt um dort einen Auftrag als Malerin zu erledigen. Die Rückkehr ist nicht sehr leicht für sie und auch ihre Familie und die anderen Bewohner von Liebwitz machen ihr den Neuanfang nicht leicht.
Dort leben noch Ihre Eltern, ihr Bruder, ihre Freunde und vor allem ihr Exfreund Finn.
Die Autorin Frau Merburg hat schon fünf Ostsseeromane bei lübbe veröffentlicht die alle in realen Orten der Insel Rügen spielen. Der Roman Strandkorbzauber spielt dagegen im fiktiven Dorf Liebwitz. Was aber dem Spaß am Roman keinen Abbruch tut.
Der Roman hat wieder ein sehr ansprechendes, schönes Cover mit dem man sich gleich an die Ostsee träumen kann.
Am Anfang des Buches erfährt man etwas über die Vergangenheit von Hannah und Finn als Kinder und als Liebespaar und die Geschichte der Trennung der beiden. Wobei man nicht versteht warum sich Finn von Hannah trennt, obwohl sie augenscheinlich das perfekte Paar sind.
Als Hannah aus beruflichen Gründen nach vielen Jahren, in ihr Heimatdorf zurückkehrt, ist es sehr schwer für sie, die Vergangenheit nicht zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Und vor allem muss sie Finn gegenüber treten, der vor einigen Jahren sehr unschön mit ihr Schluss gemacht hat.Und den sie eigentlich nie wieder sehen wollte.
Auch die Beziehung zu ihren Eltern und ihrem Bruder hat unter ihrer langen Abwesenheit gelitten. Sie, die Familie und Freunde müssen erst einmal wieder zueinander finden. Hannah ist immer darauf bedacht ihrer Familie, ihren Freunden und der Dorfgemeinschaft mit ihrem Talent und ihrer positiven Art zu helfen.
Bei den Geschehnissen spielen auch das betagte Ehepaar und der Bürgermeister von Liebwitz eine große Rolle. Es gibt einige unerwartete Wendungen und Erkenntisse, die man so nicht unbedingt erwartet hat.
So hat man neben der leichten Unterhaltung, auch immer etwas auf das man gespannt sein darf.

Hannah und die anderen Figuren sind von der Autorin sehr gut beschrieben und sind auch meistens sehr sympathisch.
Der Lesespaß kommt auf jeden Fall nie zu kurz und man möchte das Buch am liebsten in einem "Rutsch" zu Ende lesen.

Ich kann das Buch Strandkorbzauber allen empfehlen, die einen schönen, romantischen Roman an einem schönen Ort zu schätzen wissen.
Aber auch Lesern die etwas Spannung mögen ist es zu empfehlen, da es einiges gibt, das man so nicht erwartet hätte.
Ich persönlich bin schon auf die Fortsetzung der Liebwitz Reihe gespannt, die von der Autorin schon versprochen wurde. Ich werde die Fortsetzung auf jeden Fall kaufen und freue mich schon darauf !
Bestimmt gibt es das eine oder andere Wiedersehen mit den liebgewonnenen Bewohnern von Liebwitz. Und vielleicht wird ja auch noch das eine oder andere Geheimnis aufgelöst das uns Frau Merburg im Roman Strandkorbzauber noch vorenthalten hat.:)
Wie ihr merkt bin ich ein großer Fan von den Romanen von Frau Merburg und kann jeden einzelnen nur wärmstens empfehlen.
Also, Strandkorbzauber kaufen, lesen, träumen und entspannen.
Viel Spaß dabei.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.02.2022

Deusche Geschichte gut in einem Roman verpackt

Abschied von der Heimat
2

In dem Buch geht es um Erika, die 1929 als kleines Mädchen von Ihren Eltern nach Böhmen in das kleine Dorf Hohenfurth zu Ihrer Tante geschickt wird. Obwohl es Ihren Eltern schwer fällt ihr kleines Mädchen ...

In dem Buch geht es um Erika, die 1929 als kleines Mädchen von Ihren Eltern nach Böhmen in das kleine Dorf Hohenfurth zu Ihrer Tante geschickt wird. Obwohl es Ihren Eltern schwer fällt ihr kleines Mädchen weg zu geben, halten sie es für das beste für Erika, da es in dieser Zeit nicht leicht ist, eine Familie zu ernähren.
Außerdem hoffen sie darauf, dass Erika nach einem Jahr wieder zu ihnen zurück kehren kann. Was aber leider durch Tante Mimi verhindert wird. Und so wächst Erika voller Sehnsucht nach ihrer Familie, unter den strengen Augen ihrer Tante Mimmi zu einer jungen Frau heran. Ihre Freunde Emmi,Oli, Hansi und ihr Hund Puschel sind immer treu an Ihrer Seite. Auch als Erika einen Schicksalschlag, der ihr von ihrem ehemaligen Spielkameraden Coele zugefügt wird, hinnehmen muss, sind ihre Freunde an ihrer Seite. In Zeiten des Krieges begibt sich Erika oft in gefähliche Situationen, da sie sich gegen die Nazis stellt, um ihre Familie und Ihre Freunde zu beschützen. Aber leider ist ihr Widersacher Coele immer darauf bedacht Erika zu schaden, was zu einigen brenzligen Begegnungen zwischen den beiden führt. Erst als Erika sich in den Soldaten Heinz verliebt, hat sie eine Aussicht auf eine bessere Zukunft an seiner Seite. Nach vielen Verlusten von Freunden durch den Krieg und einer sehr entbehrungsreichen Zeit endet die Geschichte im Jahr 1945 mit der Vertreibung von Erika und Ihrer Tante unter unmenschlichen Bedingungen.

Die Autorin Gabrielle Sonnberger wurde durch die Vertreibung ihrer Mutter aus Böhmen zu diesem Roman inspiert.
Mir hat das Buch gut gefallen, da es einem ein Stück deutsche Zeitgeschichte nahe bringt. Ich mag Erika als Figur sehr gerne, wenn sie auch manchmal sehr hin und her gerissen ist, in ihren Entscheidungen.
Erika schließt man aber gleich ins Herz, da sie trotz fehlender Liebe, immer für andere da ist und nie einen bösen Charakter entwickelt.
Man möchte das Buch eigentlich in einem Stück zu Ende lesen, da immer sehr viel spannendes und tragisches passiert und man neugierig ist, wie es weiter geht. Sehr angenehm finde ich die Einteilung der Kapitel, da sie nie zu lang sind. Dadurch finde ich, bleibt man immer gespannt auf das nächste Kapitel. Und es fällt einem schwer, das Buch weg zu legen.Die Beschreibung der Charaktere und das Aussehen der Figuren und der Handlungsorte hätte die Autorin meiner Meinung nach gerne noch etwas ausschmücken können. Es würde es dem Leser noch etwas leichter machen sich in die Geschichte rein zu versetzen. Aber der Schreibstil der Autorin ist sehr gut und lebendig, dass es auch so sehr gut zu lesen ist. Ich finde die Autorin hat die Handlung sehr gut im geschichtlichen Zusammenhang erzählt. Manche Stellen sind mir etwas zu kurz gekommen oder auch zu unschlüssig erzählt. Was aber nicht weiter stört, den das Buch im Ganzen ist wirklich gut geschrieben.
Ich würde mir das Buch auf jeden Fall kaufen, da es nicht nur eine persönliche Geschichte von Erika, ihren Freunden und ihrer Familie ist, sondern auch einen Einblick in die Vorkriegs- und Kriegsjahre gibt. Ich habe mich durch das Buch inspirieren lassen, um mich etwas mehr mit dieser schweren Zeit zu befassen und auch noch etwas zu recherchieren. Auf jeden Fall ist das Buch eine gute Mischung aus Unterhaltung und Geschichte der Deutschen im letzten Jahrhundert.
Ich finde das Cover sehr ansprechend gestaltet und sehr passend zum Buch.

Ich persönlich bin schon sehr gespannt, auf die Fortsetzungen die im Sommer und Herbst 2022 erscheinen. Ich werde auf jeden Fall beide Bücher kaufen um zu erfahren, wie es mit Erika, ihren Freunden und Ihrer Famile in den Nachkriegsjahren weiter geht. Vielleicht gibt es ja unerwartete Wendungen und Wiedersehen?
Auf jeden Fall war das Buch eine Bereicherung für mich als Leserin. Also klare Kaufempfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Thema
Veröffentlicht am 24.01.2022

Sehr unterhaltsam!

Glück ist, wenn man trotzdem liebt
0

Die Geschichte um die Floristin Isabelle und Ihren Freunden ist sehr unterhaltsam.
Dass Isabell ein absolutes "Gewohnheitstier" ist, macht es ihr nicht leichter mit dem neuen Restaurantbesitzer Jens von ...

Die Geschichte um die Floristin Isabelle und Ihren Freunden ist sehr unterhaltsam.
Dass Isabell ein absolutes "Gewohnheitstier" ist, macht es ihr nicht leichter mit dem neuen Restaurantbesitzer Jens von nebenan klar zu kommen.
Es gibt einige Widrigkeiten die sie und ihre Freunde überwinden müssen.
Man möchte Isabell manchmal zurufen: Löse Dich von Deinen alten Gewohnheiten!.
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und man kann schon darüber nachdenken ob man selbst nicht auch manchmal zu sehr an gewohntem festhält. Manchmal ist das Glück ganz nah, man muss es nur erkennen.
Auf jeden Fall ein Buch das ich sehr empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2022

Absolut lustig!

Für jede Lösung ein Problem
0

Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen und fand es sehr komisch und gut geschrieben.
Vor allem wie sich Gerri wieder aus der Affäre ziehen muss, weil sie all diese Briefe verschickt hatte.
Urkomisch ...

Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen und fand es sehr komisch und gut geschrieben.
Vor allem wie sich Gerri wieder aus der Affäre ziehen muss, weil sie all diese Briefe verschickt hatte.
Urkomisch und gut zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere