Profilbild von Lisa---

Lisa---

Lesejury Profi
offline

Lisa--- ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisa--- über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.04.2021

Cool und abwechslungsreich

Der Club der kleinen Millionäre
0

Die Zwillinge Betty und Ben, 10 Jahre alt, haben Geldprobleme, da das Geld in ihrer Familie immer knapp ist. Zusammen mit ihren Freund/innen gründen sie daraufhin den „Club der kleinen Millionäre“, um ...

Die Zwillinge Betty und Ben, 10 Jahre alt, haben Geldprobleme, da das Geld in ihrer Familie immer knapp ist. Zusammen mit ihren Freund/innen gründen sie daraufhin den „Club der kleinen Millionäre“, um gemeinsam an Geld zu kommen. Dabei sind sie äußerst kreativ und geben sich viel Mühe, um ihr Ziel, Millionär zu werden, zu erreichen.
Zuerst einmal ist das Buch sehr angenehm geschrieben. Der Schreibstil ist einfach und es werden auch komplizierte Sachverhalte leicht verständlich erklärt. Dabei wirkt der Schreibstil nicht zu kindlich, sodass auch Kinder ab 10 Jahren gerne das Buch lesen.
Die Charaktere im Buch sind sehr authentisch und realitätsnah, so können sich viele junge Leser mit ihnen identifizieren. Die Kapitel sind toll aufgeteilt, sodass die Leser schön Stück für Stück diesem großen, weiten Thema „Geld“ folgen können.
Zuletzt ist auch das Cover positiv zu bewerten, da es hell und freundlich ist und sich perfekt zur Handlung macht.
Alles in allem ein altersgerechtes, abwechslungsreiches Buch zur Einführung in die Welt des Geldes und des Sparens.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Gelungener Auftakt in die Welt der Senfblüten

Die Senfblütensaga - Zeit für Träume
0

Dies ist der erste Teil der Senfblüten-Saga, die als Trilogie gedacht ist. Dieser erste Band spielt in Metz im Jahr 1908. Emma ist so anders als die anderen Frauen: sie möchte gerne in Straßburg studieren. ...

Dies ist der erste Teil der Senfblüten-Saga, die als Trilogie gedacht ist. Dieser erste Band spielt in Metz im Jahr 1908. Emma ist so anders als die anderen Frauen: sie möchte gerne in Straßburg studieren. Jedoch sieht ihre Familie vor, Carl, den Sohn des Fuhrunternehmers kennen zu lernen. Die beiden sind sich sympathisch und durch Carl lernt Emma die Welt der Aromen und Düfte kennen. Emma unterstützt Carl darin, eine eigene Senffabrik zu gründen und lernt dabei auch seinen Freund Antoine kennen… Haben so Emma und Carl eine Chance?
Man kommt gut in den Roman hinein und ist sofort gefesselt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und detailreich und ermöglicht so ein flüssiges Lesen und ein tolles Leseerlebnis.
Die Charaktere sind authentisch dargestellt, man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen.
Sehr gelungen ist das Cover, das u.a. durch die Farbgestaltung gut zur Geschichte, der Handlungszeit und Emma als Hauptfigur passt.
Am Ende des Buches erwartet den Leser schon eine kleine Kostprobe auf die kommenden Teile. Man kann sich also auf die Fortsetzung freuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2021

Eine wunderbare Reise in die Provence

Lavendeltage in der Auberge de Lilly
0

Wenige Tage vor einer wichtigen Präsentation entführt Helens Freund Leo sie zu einem spontanen Kurztrip in die Provence. Da sie mit einem Oldtimer unterwegs sind, landen sie nach einer Autopanne in der ...

Wenige Tage vor einer wichtigen Präsentation entführt Helens Freund Leo sie zu einem spontanen Kurztrip in die Provence. Da sie mit einem Oldtimer unterwegs sind, landen sie nach einer Autopanne in der „Auberge de Lilly“. Nachdem Helen dann auch noch einen verwaisten Lavendelladen im Dorf nebenan entdeckt, ist das für sie wie ein Wink des Schicksals. Da ist aber noch Leo, der ihre Idee nicht gut findet – was vielleicht aber auch an Marcel, dem Ladenbesitzer liegt…
Dies ist, nach „Das kleine Hotel in der Provence“, schon das zweite Provence-Buch von Marion Stieglitz. Auch wenn man den vorherigen Band nicht gelesen hat, kommt man gut in die Geschichte rein. Einige bekannte Figuren kommen in diesem neuen Band vor, werden aber nochmals für die Neueinsteiger kurz erklärt.
Die Geschichte ist sehr schön geschrieben, vor allem die bildhafte Sprache besticht hier. Genauso wie das liebevoll gestaltete Cover, das so wunderbar zur Geschichte passt.
Die Charaktere im Buch sind alles sehr unterschiedliche Persönlichkeiten und sehr authentisch dargestellt, dadurch kann sich gut in ihr Denken und Handeln hineinversetzen.
Dieses Buch ist eine romantische, aber auch spannende und unterhaltsame Geschichte über eine Reise, nicht nur in die Provence, sondern auch zu sich selbst. Absolut empfehlenswert zum kurzweiligen Wegträumen und -lesen zu diesem schöne Fleckchen Erde.
Als kleines Extra gibt es noch einige leckere Rezepte mit Lavendel 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2021

Was ist mit Rosemarie?!

Und was ist mit Rosemarie?
0

In der Nähe des Kieler Funkturms wurde ein Toter im Kofferraum seines Autos gefunden. Erschlagen lautet die Todesursache, jedoch wurde ihm sein Geld nicht gestohlen. Nicht nur die Polizei fragt sich, wie ...

In der Nähe des Kieler Funkturms wurde ein Toter im Kofferraum seines Autos gefunden. Erschlagen lautet die Todesursache, jedoch wurde ihm sein Geld nicht gestohlen. Nicht nur die Polizei fragt sich, wie das alles sein kann – und was ist eigentlich mit Rosemarie…?
Der Krimi ist zwar schon 1984 entstanden, aber auch in der heutigen Zeit spannend und angenehm zu lesen, was insbesondere auf den tollen, flüssigen Schreibstil des Autors zurückzuführen ist. Ein Pluspunkt ist auch, dass die Handlung aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird. Die Figuren sind sehr authentisch und man kann sich gut in deren Lage hineinversetzen.
Alles in allem ist dies ein spannender Krimi – besonders für diejenigen, die gerne auch Filme der Nouvelle Vague schauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2021

Toller Wohlfühlroman

Der kleine Brunnen der guten Wünsche
0

In Herzbach ist einiges los: Buchhändlerin Amelie bekommt von ihrem Großvater ein Geheimnis anvertraut. Die Spuren führen in den Herzbacher Wald, doch ausgerechnet dort wird nun eine kostbare Münze entdeckt. ...

In Herzbach ist einiges los: Buchhändlerin Amelie bekommt von ihrem Großvater ein Geheimnis anvertraut. Die Spuren führen in den Herzbacher Wald, doch ausgerechnet dort wird nun eine kostbare Münze entdeckt. Zusammen mit den Dorfbewohnern versucht Amelie nun die Ausgrabungen zu stoppen, doch da gibt es noch Kai, einen charmanten Archäologen…
Auch wenn dies bereits der dritte Teil der Reihe ist und man die vorherigen Bände nicht kennt, kommt man auch als Neueinsteiger gut hinein, da die Figuren anschaulich eingeführt werden. Die Dorfbewohner sind toll dargestellt und man kann sich gut in diese Gemeinschaft hineinversetzen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, wodurch sich die Geschichte schön flüssig lesen lässt.
Besonders gelungen finde ich das Cover, das so schön ansprechend ist und so gut zur Geschichte passt.
Alles in allem ein toller Roman zum Abschalten und Wohlfühlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere