Profilbild von Lisasbuechereck

Lisasbuechereck

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lisasbuechereck ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisasbuechereck über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

[REZENSION] Das Feuerzeichen | Francesca Haig

Das Feuerzeichen
1 0

Verlag: Heyne fliegt | Erschienen: 26.10.2015 | Seiten: Ca.480 | Reihe//Teil: Das Feuerzeichen /1 | Preis: Hardcover 16,99€, eBook 13,99€

Klapptext:
Die Geschwister Zach und Cass leben in einer zerstörten ...

Verlag: Heyne fliegt | Erschienen: 26.10.2015 | Seiten: Ca.480 | Reihe//Teil: Das Feuerzeichen /1 | Preis: Hardcover 16,99€, eBook 13,99€

Klapptext:
Die Geschwister Zach und Cass leben in einer zerstörten Welt, in der nur noch Zwillinge Geboren werden. Keiner der beiden kann ohne den anderen überleben, obwohl die grundverschieden sind – Alphas sind perfekt, während Omegas einen Makel tragen und verstoßen werden. Cass ist eine Omega, und wenn sie frei sein will, muss sie gegen ihren größten Feind kämpfen; ihren Zwillingsbruder Zach.

Meine Meinung:
Da dieses Buch in aller munde war die letzte Zeit, musste ich es einfach lesen. Ich war super neugierig, habe mir aber bewusst nicht so viel Rezensionen über das Buch angesehen. Ich wollte ganz unvoreingenommen dran gehen. Ich wollte es einfach auf mich wirken lassen und ich habe es nicht bereut. Es war sooo gut. Anfangs kam ich nicht ganz so gut in die Geschichte rein, da wir sehr viele Zeitsprünge drin hatten. Wir sind immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her gependelt, das war Zeitweise sehr verwirrend für mich. Nach zwei drei Kapiteln hört das aber auf und wir befinden uns nur noch in der Gegenwart. Wir begleiten unsere Protagonisten Cass auf eine unglaubliche Reise. Auf der sie lernen muss anderen zu vertrauen und das ihr Bruder nicht so ist wie sie es gerne hätte. Ich finde Cass unglaublich gut dargestellt. Sie lässt sich absolut nicht klein kriegen und hat einen sehr freien Geist. Ich finde sie hat einen sehr Starken Charakter der aber noch ein wenig wachsen kann. Sie ist sich selber überhaupt nicht bewusst was sie kann. Auf ihrer Reise wird sie begleitet von Kip. Er ist so ein lustiger Chaot. Ich denke er sollte nicht lustig rüber kommen aber ich empfand ihn so und musste an etlichen stellen schmunzeln. Kip ist super sympathisch und sehr Interessant. Was man von Zach leider nicht sagen kann. Auch wenn er der Zwillingsbruder von Cass ist, haben die beiden gar nichts gemeinsam. Er hat für mich einen so miesen Charakter, man kann echt nur hoffen das er sich vielleicht mal ändert. Er tut Cass dinge an das kann man sich gar nicht wirklich Vorstellen. Hilfe bekommt er dabei von der Beichtmutter. Zu ihr werde ich nicht viel sagen, da ich nicht Spoilern möchte. Ich habe mir im laufe des Buches nur immer wieder die Frage gestellt wieso sie so Präsent ist? Aber das bekommt man später raus
Die Geschichte entwickelt sich mit der Zeit in eine super klasse Richtung, die Hunger auf mehr macht. Man will immer mehr erfahren und bekommt es auch. Da haben wir Z.b. Piper und Zoe die beiden lernen wir etwas später kennen, aber sie sind super tolle Charaktere. Ich war anfangs bei beiden etwas skeptisch aber jetzt finde ich sie richtig toll. Was die beiden mit Cass zu tun haben und welche Rolle sie Spielen, das müsst ihr natürlich selber lesen, aber ich kann es nur empfehlen. Leider bin ich kurz vor ende gespoilert worden, was echt blöd war. Denn dadurch wusste ich schon wie es ausgeht, das hat mir auch ein wenig die Freude an dem Buch genommen. Dennoch muss ich sagen war das Ende total überraschend. Es hat eine Wendung genommen mit der hätte ich niemals gerechnet.
Der Schreibstil von Francesca Haig ist nicht der leichteste muss ich sagen. Ihr Schreibstil ist sehr anspruchsvoll und tiefgründig, aber trotzdem super spannend. Man sollte sich Zeit für das Buch nehmen. Es wird einem so viel vermittelt das kann man nicht einfach so weg hauen. Lasst euch zeit beim Lesen dann gibt euch die Geschichte ganz viel.
Das Cover ist so passend zu der Geschichte. Es wurde schlicht gehalten aber sagt so viel aus. Es gefällt mir sehr gut. Es ist einfach nur toll ich meine seht selbst.

Bewertung:
Eine abenteuerliche Reise die noch ganz viel Potenzial hat und ich freue mich jetzt schon auf teil 2.
Super gute 4 Sterne.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Jennifer L. Armentrout Obsidian – Schattendunkel (Lux Reihe)

Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel
1 0

Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 25.04.2014
Seiten: Ca.397
Preis: Hardcover 18,90 €
Taschenbuch/ ebook:12,99 €
(Teil:) 1/5


Klapptext:

Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom Sonnigen Florida ...

Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 25.04.2014
Seiten: Ca.397
Preis: Hardcover 18,90 €
Taschenbuch/ ebook:12,99 €
(Teil:) 1/5


Klapptext:

Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom Sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um „neue Freunde“ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Deamon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat …




Meine Meinung:

Zu Anfang war ich skeptisch bei diesem Buch. Ich habe mich lange davor gedrückt es zu Lesen, da ich dachte es ist wieder mal eine Geschichte alla Twilight. Bei einigen Rezensionen ist dieser Vergleich gezogen worden, was mich zweifeln lies. Zwar hat mir damals Twilight gefallen aber schon wieder sowas wollte ich nicht.
Doch irgendwann konnte ich dann doch nicht mehr dran vorbeigehen.
Ich muss sagen die Story um Katy und Deamon hat mir sehr gut gefallen. Ich war total überrascht.
Die Geschichte hat sehr schnell Fahrt aufgenommen und mich sofort gefesselt. Ich musste lachen, ich musste Weinen und mir ist das Herz aufgegangen.
Ich habe das Buch in einem Tag weg gesuchtet. Ich konnte einfach nicht aufhören zu Lesen. Was auch sehr viel mit dem Schreibstil von Jennifer L. Armentrout zu tun hatte, denn der war einfach nur göttlich. Sie schreibt locker flockig, mit einer Jugendsprache die einen anspricht. Sie hat es geschafft mich vom ersten bis zum letzten Wort in ihren Bann zu ziehen.

Katy und Deamon haben mir als Protagonisten unglaublich gut gefallen. Die beiden Charaktere sind echt gelungen. Katy war mir sofort sympathisch Sie kam einfach nicht so rüber wie eine siebzehnjährige, sondern ein bisschen reifer. Was natürlich mit dem zu tun hat was sie vor ihrem Umzug erlebt. Aber genau das fand ich prima. Man konnte merken das sie durch alles gereift ist.
Mit Deamon hatte ich am Anfang meine Probleme, weil echt sehr unhöflich ist. Aber auf der anderen Seite war er auch Mega lustig. Zwischendurch hat er sich echt benommen wie ein Gockel. Mit der Zeit ist er mir aber auch ans Herz gewachsen. Er hat es die ganze Zeit geschafft mich zum Grinsen zu bringen.
Ich finde Deamon und Katy sind zusammen einfach mega süß und vor allem total lustig. Die beiden passen echt perfekt zusammen.

Was ich ebenfalls sehr gelungen finde ist das Cover, es ist wunderschön. Da hat man sich echt mühe mit gegeben, ich denke das ist einer der schönsten Cover die ich im Schrank stehen habe. Und nachdem ich das Buch gelesen habe hat mir das Cover noch besser gefallen, da ich es jetzt erst richtig verstehe.

Bewertung:

Alles in allem ist es ein absolut stimmiges Buch und es hat mir Super gefallen.
Deswegen bekommt das Buch 5 Mega gute Sterne.

Veröffentlicht am 24.04.2017

Ein Finale genau nach meinem Geschmack

Verlorene Welt
0 0

[REZENSION] Bitter & Sweet – Verlorene Welt | Linea Harris

Verlag: ivi Piper | Erschienen: 03.04.2017 | Seiten: 384 | Reihe/Teil: Bitter & Sweet/3 | Preis: Broschiert 12,99€ | ISBN: 978-3-492-70423-6 ...

[REZENSION] Bitter & Sweet – Verlorene Welt | Linea Harris

Verlag: ivi Piper | Erschienen: 03.04.2017 | Seiten: 384 | Reihe/Teil: Bitter & Sweet/3 | Preis: Broschiert 12,99€ | ISBN: 978-3-492-70423-6

WARNUNG: Dies ist Teil 3 der Reihe. Könnte Spoiler enthalten.

Klapptext:
Nur ihre Magie kann die Welt retten.
Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

Meine Meinung:
Wieder mal konnte ich mit diesem Buch eine Trilogie beenden und es war toll. Band 1 und 2 fand ich ja schon sehr gut, tja und auch der dritte und Finale Band konnte mich von sich überzeugen. Die ersten 30/40 Seiten plätscherte es zwar etwas vor sich hin aber das war schon Ok. Unsere Protagonisten musste sich erst etwas fangen fand ich, doch danach ging es richtig ab. Wir sind von einer Extremen Situation in die nächste Katapultiert worden. Dieser Teil hatte was Spannung und Aktion angeht wirklich einiges zu bieten. Wir lernen die Unterwelt näher kennen, was ich sehr Interessant fand.Da jeder einfach eine andere Auffassung von der Unterwelt hat und ich war sehr gespannt wie die Autorin sie rüber bringen wird. Dann lernen wir auch Baal etwas besser kennen, was auch nicht ohne war. Tja und dann gab es noch eine große Schlacht. Also wird einem hier ein tolles und Solides Rund um Paket geboten, was mich super Unterhalten konnte.

Dann komm ich mal zu unseren Charakteren in diesem Buch. Jill unsere Protagonisten ist noch immer eine sehr Starke Persönlichkeit. Sie hat am Anfang des Buches ein wenig geschwächelt, aber gut das Passiert jedem mal. Nachdem sie sich wieder gefangen hat war sie komplett die Alte. Eine Junge, Starke Person die genau weiß was sie will und welcher Weg es sein soll. Natürlich ist auch wieder verlass auf ihr loses Mundwerk. Fand ich Super. Begleitet wird sie Selbstverständlich von Ryan, auch wenn es in diesem Teil weniger war. Er war nur eine Randfigur, dafür sehr wichtig fand ich. Er ist nicht ganz so Präsent aber wenn sind es Starke und tolle Momente. Er gibt Jill einiges an Kraft und ruhe. Super gelungen. Sehr Präsent dafür ist Chaz. Ihn lernen wir ja in Band 2 kennen und hier noch etwas mehr. Ich finde die Rolle sehr toll die er bekommen hat. Ich kann mir vorstellen das einige ihn Lieben werden. Er hat einen tollen Charakter. Er ist Stark trotzdem voller Mitgefühl. Die rolle die er hat passt Perfekt und er erfüllt sie super.

Auch hier konnte der Schreibstil mich wieder begeistern. Die 384 Seiten haben sich leicht und locker lesen lassen ohne großes tam tam. Was ich sehr gut fand. Denn Ellen lange Beschreibungen finde ich grausig.

Ja wer mich kennt weiß jetzt genau was ich zum Cover zu sagen habe. Genau ich lieeeebe es. Ich fand die anderen Cover der Trilogie schon toll, aber dieses hier ist nun mal Lila .

Bewertung:
Für mich wurde die Trilogie genau so beendet wie ich er erwartet hatte. Denn auch Band 3 konnte an der Soliden Leistung der ersten beiden Teile anknüpfen. Deshalb bekommt auch Teil 3 gute 4 Sterne von mir.

Die Reihe:
Band 1: Mystische Mächte
Band 2: Geteiltes Blut
Band 3: Verlorene Welt

Ich danke dem Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom Piper Verlag entnommen

Veröffentlicht am 22.04.2017

Brillante Fortsetzung

Scorched
0 0

[REZENSION] Scorched | Jennifer L. Armenrtout

Verlag: Piper | Erschienen: 03.04.2017 | Seiten: 304 | Reihe/Teil: Frigid/2 | Preis: Tachenbuch 9,99€ | ISBN: 978-3-492-31027-7

WARNUNG: Dies ist Teil ...

[REZENSION] Scorched | Jennifer L. Armenrtout

Verlag: Piper | Erschienen: 03.04.2017 | Seiten: 304 | Reihe/Teil: Frigid/2 | Preis: Tachenbuch 9,99€ | ISBN: 978-3-492-31027-7

WARNUNG: Dies ist Teil 2 der Reihe. Könnte Spoiler enthalten.

Klapptext:
Wie weit würdest du gehen, um deine Liebe zu retten?
Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein?

Meine Meinung:
Ich war super Neugierig auf dieses Buch, da der erste Teil Frigid mir ja wirklich gut gefallen hat. Wie Natürlich bei den meisten New-Adult Reihen, haben wir hier neue Charaktere und eine neue Story. Trotzdem sollte man sie in der richtigen Reihenfolge lesen um sich nicht zu Spoilern, aber das wisst ihr ja. Nun gut. In Frigid hatten wir neben der Romanze ja noch einen gewissen Thriller Faktor, das war hier jetzt nicht der Fall. Dafür beschäftigt sich dieser Band mit einem sehr gewichtigen Thema, was man nicht so unter den Teppich kehren sollte. Ich sage euch jetzt natürlich nicht was es für ein Thema war um euch nichts vorweg zu nehmen, aber es ist ein wirklich wichtiges Thema. Die Autorin hat das echt gut gemacht muss ich sagen. Sie hat nichts verharmlost oder verschönert, ganz im Gegenteil. Sie hat es so dargestellt wie es ist und was es für Konsequenzen haben kann. Sie hat den ernst der Lage auf gezeigt und einen sehr guten Lösungsweg genommen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, denn ich denke das dieses Thema des öfteren mal harmloser dargestellt wird wie es ist. Trotzdem war es eine lockere Story die Super in den Frühling passt. Wenn die ersten Blumen blühen und die Vögel zwitschern echt herrlich. Im gesamten war die Story super aufgebaut und konnte mich gut unterhalten.

Unsere Protagonisten Andrea und Tanner sind mir schon zwei Marken. Sobald die beiden aufeinander Treffen gibt es Chaos. Entweder sie Streiten wie die Kesselflicker oder hüpfen durch die Betten. Das war echt Amüsant. Die Wortgefechte der beiden sind Gold wert. Was ich sehr toll fand war das es mal das genaue gegen teil war. Andrea war unser Bad Girl. Sie ist eine absolute Party Queen, die gerne mal die Augen vor der Realität verschließt und die tiefen Probleme hat. Tanner dagegen war ein Charmeur. Er hatte eine große klappe aber auch was dahinter. Trotz seiner Frechen Zunge stand er mit beiden Beinen im Leben und wusste genau was er wollte. Das war sehr erfrischend und die beiden haben mir super zusammen gefallen.

Was soll ich euch noch groß zum Schreibstil sagen? Es war locker leicht, man ist nur so durch die Seiten geflogen und das trotz einem so ernsten Themas. Das ist eben Jennifer L. Armentrout

Das Cover von Scorched ist wunderbar Frühlingshaft. Es sind schon so frisch aus und die Farben gefallen mir echt Super.

Bewertung:
Die beste Verarbeitung eines sehr schweren Themas, die ich seit Langem gelesen habe, kombiniert mit der Perfekten Brise Frühling. Daher volle 5 Sterne von mir für dieses tolle Buch.

Die Reihe:
Band 1: Frigid (REZI)
Band 2: Scorched

Ich danke dem Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom Piper Verlag entnommen

Veröffentlicht am 18.04.2017

Gut Unterhalten? Ja, Überzeugen? Nein

Hallo Leben, hörst du mich?
0 0

[REZENSION] Hallo Leben hörst du mich | Jack Cheng

Verlag: cbt | Erschienen: 06.03.2017 | Seiten: 386 | Preis: Hardcover 14,99€ | ISBN: 978-3-570-16456-3

Klapptext:
Was würdest du tun, wenn du allein ...

[REZENSION] Hallo Leben hörst du mich | Jack Cheng

Verlag: cbt | Erschienen: 06.03.2017 | Seiten: 386 | Preis: Hardcover 14,99€ | ISBN: 978-3-570-16456-3

Klapptext:
Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?

Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat es mir echt nicht leicht gemacht. Wir haben hier einen Protagonisten der gerade mal 11 Jahre alt ist. Da das Buch aus der ICH Perspektive erzählt wird, ist die Sprache sehr Kindlich gehalten. Was ja auch sein muss, aber das hat meinen Lesefluss doch etwas gestört. Ich habe echt meine Zeit gebraucht um in dieses Buch rein zu kommen, als ich dann einmal drin war ging es eigentlich. Wir befinden uns hier auf einem Roadtrip der etwas anderen Art. Das hat mir ganz gut gefallen. Alex erlebt so einiges was einen echt zum lachen bringen musste. Man hat auch gemerkt das der Autor auf etwas viel Tieferes hinaus wollte und er hat es sehr geschickt gemacht. Nämlich mit den Offenen und Ehrlichen Charme eines Kindes. Es war wirklich so wie Kinder eben sind. Naiv aber wissbegierig, mit dem ein oder anderem -fettnäpfchen. Ich musste doch des öfteren schmunzeln. Die Tiefe die dieses Buch hat, kristallisiert sich leider erst zum Ende hin raus. Es wurde versucht ein Thema anzusprechen, was sehr schlimm ist. Doch es sollte auf eine lockere Art näher gebracht werden. Das war an sich eine gute Idee, doch mir war es zu wenig. Die Message kam bei mir nicht wirklich an. Es ging mir einfach nicht tief genug. Klar wir sehen es mit den Augen eines Elfjährigen aber auch Elfjährige haben schon sehr tiefe Gefühle und das wurde nicht so Transportiert. Auf den letzten 100 Seiten noch mal zu versuchen das Thema zu verdeutlichen ist klar am Ziel vorbei. Dadurch wurde das Buch zum ende hin richtig Düster und leicht Depressiv wenn ich das mal so sagen kann. Der Autor hätte das Thema mehr ins Buch einbinden sollen, also etwas klarer wie es war. Denn die Grundidee war echt toll.

Alex als Protagonist war toll. Er ist ein 11 Jahre alter kleiner Junger der ein Wissenschaftler sein könnte. Mal abgesehen davon das er sich sehr für dieses Thema Interessiert, war er auch Nerdig angehaucht was ich toll fand. Er war echt Niedlich. Er hatte diesen Typischen Kindlichen Charme. Er hat die dinge Hinterfragt und hat auch mal Fragen gestellt die ein Erwachsener so nicht stellen würden. Natürlich ist er durch sein Alter sehr Naiv, aber er lernt im laufe der Geschichte einiges dazu. Auf seiner reise lernt er klasse Leute kennen, die zu echten Freunden werden und zusammen erleben sie so einen Wahnsinns Roadtripp.

Wie schon erwähnt war der Schreibstil der Kindlich gehalten dadurch hatte ich meine Probleme in das Buch rein zu kommen. Danach ging es und man konnte es ganz gut Lesen. Wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat, kann man das Buch so in einem rutsch weg lesen.

Das Cover war der Grund wieso mir dieses Buch aufgefallen ist. Es ist mir mit seinem Kräftigen Türkis sofort ins Auge gestochen. Ich finde das Cover echt Hübsch und es passt super zu der Geschichte.

Bewertung:
Eine tolle Idee voller Tiefgang und Seele die meiner Meinung nach völlig falsch umgesetzt wurde. Die Geschichte hatte viel mehr Potenzial und ich finde es echt schade das dieses Potential nicht genutzt wurde. Daher gibt es leider nur 3 Sterne von mir.

Ich danke dem Verlag und dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Die genannten Fakten sind der Website vom cbt Verlag entnommen