Profilbild von Lisasbuechereck

Lisasbuechereck

Lesejury Star
offline

Lisasbuechereck ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lisasbuechereck über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2022

Schwerer Einstieg mit Potential

Die Krone der Dunkelheit
0

Ok bei diesem Buch kam ich kaum mit muss ich zugeben. Ich wusste absolut nicht wer, wer ist, wo sie her kommen und was sie wollten. Zum Glück hat sich das dann doch noch gelegt. Doch es war weiterhin sehr ...

Ok bei diesem Buch kam ich kaum mit muss ich zugeben. Ich wusste absolut nicht wer, wer ist, wo sie her kommen und was sie wollten. Zum Glück hat sich das dann doch noch gelegt. Doch es war weiterhin sehr verwirrend. Es sind sehr viele Fragen aufgekommen, die bis jetzt auch nicht gänzlich beantwortet wurden.
.
Die Welt war aber sehr Interessant. Der Aufbau, den Gepflogenheiten und die verschiedenen Menschen bzw. Fae. Es ist ein unglaublich großes Reich, was mich sehr Fasziniert hat.
.
Da wir eine Vielzahl von Charakteren haben, sind diese mir noch etwas fremd geblieben. Man lernt jeden nur ein wenig kennen und das macht es natürlich schwer, aber auch sehr Interessant im Bezug was da noch kommen mag.
.
Das Ende war richtig Spannend und das habe ich nur so inhaliert. Wer mir auf Goodreads folgt, weiß das ich die Reihe jetzt schon beendet habe, aber dazu ein ander mal mehr. Band eins bekommt erst mal drei Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2022

Sehr Packend

P.S. Morgen bist du tot
0

Chloe Sevres ist neu an der John Adams University in Washington. Sie ist eine von sieben diagnostizierten Psychopathen, die an einer klinischen Studie der Uni teilnehmen, natürlich komplett anonym. Chloe ...

Chloe Sevres ist neu an der John Adams University in Washington. Sie ist eine von sieben diagnostizierten Psychopathen, die an einer klinischen Studie der Uni teilnehmen, natürlich komplett anonym. Chloe ist aber noch aus einem anderen Grund hier: Sie will Rache - und den Tod eines Kommilitonen, der ihr übel mitgespielt hat. In 60 Tagen wird sie ihn umbringen. Bevor sie jedoch ihren Plan in die Tat umsetzen kann, funkt ihr jemand dazwischen und tötet erst einen, dann einen zweiten Teilnehmer der Studie. Um nicht als nächstes dran glauben zu müssen, schließt Chloe ein gefährliches Bündnis mit den anderen Psychopathen - immer auf der Hut, nicht von der Jägerin zur Gejagten zu werden ...
.
Dieser Thriller war mal wieder was richtig Spannendes. Man wird sofort von der Story gepackt u d in die Ereignisse verstrickt. Da mannicht nur Chloes Sicht auf die Dinge bekommt, sondern auch von zwei anderen Personen, bekommt die Story noch mal einen ganz anderen Flow. Das war nicht blutig oder so, aber es hatte nervenkitzel. Mir haben sich echt die Haare aufgestellt. Wir wandeln hier am rande der Menschlichen Psyche, was echt heftig war. Das war sehr Interessant, was hier für Gedankengänge vorkamen. Auch mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet. Das war eine so heftige wendung, das hatte ich schon lang nicht mehr .
.
Das Buch hat sich definitiv gelohnt und bekommt daher auch super gute vier Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2022

Ich hatte mir mehr erhofft

Roxy
0

Mit Roxy sollte man sich nicht anlegen, das ist nach diesem Buch mal klar. Ich fand die Grundidee, Drogen als Menschen rüber kommen zu lassen, ihnen Gefühle und Gedanken zu geben, echt genial. Die Umsetzung ...

Mit Roxy sollte man sich nicht anlegen, das ist nach diesem Buch mal klar. Ich fand die Grundidee, Drogen als Menschen rüber kommen zu lassen, ihnen Gefühle und Gedanken zu geben, echt genial. Die Umsetzung dieser Idee hingegen leider nicht. Es war total wirr. Man hat unglaublich viele Gedanken Sprünge denen man nicht folgen kann. Dann gab es Böse Drogen und gute Drogen, was echt krass war. Die guten Drogen sollten Medikamente sein. Psychopharmaka, Ibuprofen und so. Ich bin da echt nicht so ganz hinter gestiegen.
.
Auch die Charaktere waren ziemlich schwammig. Ich bin mit ihnen nicht warm geworden. Die Charaktere waren sehr Oberflächlich und ich konnte sie einfach nicht greifen.
.
Sehr schade, ich bin von den Shustermans echt besseres gewohnt, mich konnte es nicht so richtig überzeugen und daher bekommt es nur 2 Sterne von mir.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2022

Ganz nette Fortsetzung

Soulbird - Das Geheimnis der Nacht
0

Ich war sehr schnell wieder in der Story drin, da es nahtlos weiter geht. Doch das ist nicht so gut wie man denken könnte, denn es geht auch mit dem Geplätscher weiter. Es passiert zwar sehr viel und man ...

Ich war sehr schnell wieder in der Story drin, da es nahtlos weiter geht. Doch das ist nicht so gut wie man denken könnte, denn es geht auch mit dem Geplätscher weiter. Es passiert zwar sehr viel und man bekommt auch immer mehr Infos, aber leider ist der Spannungsbogen relativ flach gehalten. Vieles merkt man so schon und kann sich einiges denken. Es gab keinen wow Effekt. Und dadurch hat auch einfach der Funke gefehlt.
.
Alice hat sich dagegen sehr gut entwickelt. Sie wird reifer und entwickelt einen echten Kampfgeist, das hat mir sehr gut gefallen. Auch Crowley eine andere Seite von sich. Er wird weicher und zeigt mehr Gefühl. Er ist mir um einiges Sympathischer geworden.
.
An sich kann man sagen, es war eine nette Geschichte für zwischendurch, aber definitiv kein ReRead Kandidat. Was echt schade ist, ich hatte mir sehr viel erhofft. Das Ende kann man so stehen lassen, es kann allerdings auch sein, das noch ein Teil kommt. Das muss die Zeit Zeigen. Für ich ist es definitiv abgeschlossen mit 3 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.07.2022

Und weiter geht's

Die Begierde
0

Jim und Matthias bekommen noch eine Chance. Das hat mich erst mal etwas gewundert. Doch mir hat es gut gefallen, denn auch wenn Matthias echt Mist gebaut hat, mochte ich ihn eigentlich. Ich wusste das ...

Jim und Matthias bekommen noch eine Chance. Das hat mich erst mal etwas gewundert. Doch mir hat es gut gefallen, denn auch wenn Matthias echt Mist gebaut hat, mochte ich ihn eigentlich. Ich wusste das er eigentlich kein schlechter Typ ist. Und dies hat sich auch in diesem Band bewiesen. Durch seinen Gedächtnisverlust, zeigt er sein wahres ich und das hat mir noch besser gefallen. Er kämpft für das was ihm wichtig ist und schnell ist klar, dass Mels definitiv dazugehört. Auch die Bindung von Matthias und Jim entwickelt sich noch mal in eine andere Richtung. Das war mega, denn tief in ihrem Herzen mögen sie sich, auch wenn man das als Mann natürlich nicht zugeben darf. Devina benimmt sich wie immer, auch wenn sie dieses mal sehr zurückhaltend war. Irgendwie kam sie nicht richtig zum Zug, was gut war, aber auch sehr komisch. Vielleicht war sie sich sicher die Runde zu gewinnen, da sie schon mal Matthias auf ihre Seite ziehen konnte. Ich weiß es nicht. Doch es kam bei mir sehr gut an. Jim hingegen begibt sich auf einem Pfad, auf dem man ihm nicht unbedingt folgen möchte. Er verwickelt sich immer mehr in seine Gedanken und Gefühle. Ich kann jetzt nur hoffen das es ein gutes Ende nehmen wird.
.
Wie immer eine tolle Geschichte, die Frau Ward hier geschaffen hat, aber leider hat auch hier der letzte Funke gefehlt. Ich kann nicht sagen was es ist. Doch sie schafft es einfach nicht auf die fünf Sterne mit dieser Reihe. Doch sehr solide 4 Sterne sind ja auch gut.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere