Platzhalter für Profilbild

Lotte_06

Lesejury-Mitglied
offline

Lotte_06 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lotte_06 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2021

Highlight

Fly & Forget
0

Rezension: Bevor es richtig mit der Rezi los geht und ich zur Bewertung zu Buch komme, muss ich erstmal was zum Cover sagen, weil seht es euch an sagt mir, dass ihr es nicht wunderschön findet. Diese Farben… ...

Rezension: Bevor es richtig mit der Rezi los geht und ich zur Bewertung zu Buch komme, muss ich erstmal was zum Cover sagen, weil seht es euch an sagt mir, dass ihr es nicht wunderschön findet. Diese Farben… sie sind so schön und alles ist so schön abgestimmt. Bei solchen schönen Covern ist man doch gleich viel Motivierter, das Buch zu lesen.
So und jetzt zu allen anderen vom Buch. Als erstes der Schreibstil. Der ist so angenehm. ich hatte überhaupt keine Startschwierigkeiten, ich war sofort in der Geschichte drin und brauchte keine extra Zeit um mich an den Schreibstil zu gewöhnen. Das habe ich bei so wenigen Büchern. Ich war von Seite eins an in den Schreibstil von Nena Tramountani verliebt. Ich hatte das Gefühl ich schwebe durch das Buch, ich war einfach so schnell durch. Und das Kuriose an dem Buch ist, das ich eigentlich lange Kapitel hasse, weil Bücher dann oft dazu neigen, sich zu ziehen, aber das ist gefühlt das erste Buch, bei dem ich dankbar dafür war, das es lange Kapitel hatte, weil ich gar nicht aufhören wollte zu lesen und vor allem weil ich nicht wollte, das es Endet.
Wenn wir schonmal bei Sachen sind in die ich mich verliebt habe machen wir doch flach mit Noah weiter. Ahhhh… Noah… Ich glaube ich habe einen neuen Bookboyfriend. Ich finde Nena hat so schöne Charaktere erschaffen. Und wisst ihr warum ich ich in Noah verliebt habe? Weil er geweint, gelacht, an sich gezweifelt hat und auch öfters verzweifelt war. Weil er seine Gefühle zugelassen hat und sich nicht hinter ihnen verschanzt hat. Ich finde dieses Buch ist der beste Beweis dafür, das Männer genauso weinen dürfen wie auch Frauen und ihr Gefühle zeigen dürfen. Denn dadurch werden sie nicht schwächer, sie werden stärker. Und Liv hat genauso ihr Gefühle gezweigt, es ist eine Beziehung auf einer Ebene und das macht sie so vollkommen.
Am schönsten zu beobachten war, wie die beiden, Liv und Noah, zusammen ihr Vergangenheit loslassen und verarbeiten konnten. Und wie beide gestützt und wieder aufgestanden sind.
Der ganze Inhalt des Buches war so schön. Vor allem ohne unnötiges Drama, ohne Längen und dafür mit jede Menge Tiefgang und Emotionen. Und trotzdem schafft es der Schreibstil und die ganze Atmosphäre von London, das es nicht zu schwer wird.
Und wer jetzt nicht verstanden hat, dass ich dieses Buch liebe, für die gibt es jetzt noch die Sterne Bewertung. Spätestens danach sieht glaube ich jeder, dass dieses Buch ein absolutes Highlight für mich ist. Also let‘s Go schnappt euch das Buch und lasst euch in eine wunderschöne Geschichte nach London entführen.
~
Zitat: „Es ist ein Privileg, jung zu sein und sein Herz gebrochen zu bekommen,hinzufallen und wieder aufzustehen.“ - Fly&Forget von Nena Tramountani

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2021

Schönes Buch um sich vom Alltag nach Mykonos entführen zu lassen

Kiss me in Mykonos
0

Rezension: Um ehrlich zu sein habe ich von dem Buch nicht sehr viel erwartet, weil ich noch nichts über die Reihe gehört habe und auch von den beiden Autorinnen (unter dem Autorname Catherine Rider schreiben ...

Rezension: Um ehrlich zu sein habe ich von dem Buch nicht sehr viel erwartet, weil ich noch nichts über die Reihe gehört habe und auch von den beiden Autorinnen (unter dem Autorname Catherine Rider schreiben eigentlich zwei Autorinnen) noch nichts gelesen habe. Nach dem lesen finde ich aber, dass die Reihe viel mehr Aufmerksamkeit braucht, denn zumindest dieses Buch hat mich echt überrascht, im positiven Sinne.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht. Dadurch bin ich sehr schnell in das Buch reingekommen. Ich fand der Schreibstil war so leicht, dass man förmlich durch das Buch geflogen ist. Ich habe es an zwei Tagen fertig gelesen, dass habe ich nicht oft.
Die Charaktere in dem Buch waren, meiner Meinung nach, so authentisch und gut ausgearbeitet, dass ich da überhaupt nichts auszusetzen habe. Und auch wenn ich manches selber anders gemacht hätte, als die Protagonistin, hat man es so gut nachvollziehen können, das es in dieser Hinsicht nichts zu meckern gibt.
Und das erwartet jetzt bestimmt niemand (ich hab es auch nicht erwartet), aber es gibt hier echt Book Boyfriend Potential. Das hatte ich einem Jugendbuch noch so gut wie nie. Zach ist einfach so so toll.
Das ganze Buch spielt in Mykonos und wenn ihr gerade ein bisschen Fernweh habt, dann schnappt euch das Buch und lest es. Ich hab es angefangen, weil ich in dem Moment Lust auf Urlaubsgefühle hatte und die hat mir das Buch definitiv gegeben. Diese Atmosphäre in dem Buch, ist einfach unglaublich schön. Ich hab mich wirklich gefühlt, als wäre ich mit auf Mykonos.
Die Handlung, also allgemein die Story ist schön locker leicht und nichts allzu schweres. Obwohl ich es jetzt bei blödem Wetter gelesen habe, würde ich sagen ist es ein richtig schönes Sommerbuch, oder einfach ein leichtes Buch für zwischendurch. Außerdem wird man nicht nur durch die Geschichte von Izzy und Zach genommen, sondern auch durch die alte Familiengeschichte von Zach‘s Familie (das ist jetzt ein bisschen doppelt gemoppelt). Das ganze hat dem Buch noch etwas besonderes gegeben und zum Schluss eine Wendung, mit der ich nicht gerechnet hätte.
~
Es ist ein süßes Buch, dass mich aus dem Alltag nach Mykonos entführt hat. Also ist es das perfekte Buch für den Sommerurlaub, oder genau dann, wenn ihr unbedingt welchen braucht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Süßes Buch mit einigen Längen

Und dann war es Liebe
0

Rezension: Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen und der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich fand, es ging gleich ein bisschen spannend los, denn man hat gleich mit geraten, was hier ...

Rezension: Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr gut gelungen und der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich fand, es ging gleich ein bisschen spannend los, denn man hat gleich mit geraten, was hier nicht stimmt.
Die Protagonistin, war mir am Anfang ein bisschen zu Kindisch. Ich fand sie hat unnötiges Drama produziert, was ich nicht nachvollziehen konnte. Vor allem war sie zum Protagonisten, meiner Meinung nach sehr unfair. Das hat sich dann aber zur Mitte des Buches geändert.
Das Buch spielt hauptsächlich in Paris. An manchen Stellen konnte ich den Pariser Flair richtig genießen, aber im größten Teil, habe ich nichts von dem gespürt. Ich weiß nicht genau warum, denn wahrscheinlich liegt das daran, dass nicht genug erklärt wird. Aber genau das war ja der Fall, es wurde sehr viel ausführlich beschrieben, weshalb das Buch oftmals viele Längen enthalten hat. Also keine Ahnung, warum ich den Pariser Flair nicht richtig gespürt habe.
Dadurch, dass fast das ganze Buch an einem Tag gespielt hat, ist nicht so viel passiert, dass es hätte spannend werden können und da sich dann viel in die Länge gezogen hat, habe ich mich ein bisschen durch das Buch gequält. Aber das ist absolut abhängig von eurem Geschmack. Mir hat es beispielsweise nicht so gut gefallen, dass sich das Buch sehr viel um die Vergangenheit der Protagonisten gedreht hat. Ich hätte mit lieber mehr Handlung gewünscht, aber das kann bei euch ganz anders sein. Wenn ihr es lieber ruhiger mögt, dann holt euch dieses Buch sofort, denn dann ist es höchst wahrscheinlich etwas für euch.
Das erste Viertel und das letzte Viertel, hat mir sehr gut gefallen, aber dazwischen, ist mir einfach zu wenig passiert.
Das Ende hat mir wirklich sehr gut gefallen und war auch sehr gut ausgearbeitet. Vor allem fand ich wurde am Ende alles sehr Erwachsen gelöst, was am Anfang ja nicht so der Fall war. Das hat mich sehr überrascht.
Alles in allem find ich ist es ein süßes Buch für zwischendurch, ohne große Handlung. Mir persönlich hat es an manchen Stellen nicht so gefallen, aber das ist, wie gesagt, nur meine eigene Meinung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2021

Süßes Buch für zwischendurch

ROYALS - Herzensprinzessin
0

Rezension:
Der Schreibstil von Rachel Hawkins ist sehr angenehm, flüssig und lässt sich schön locker leicht lesen. Ich kam wirklich sehr gut in das Buch rein.
Die Charaktere waren einfach cool. Flora ...

Rezension:
Der Schreibstil von Rachel Hawkins ist sehr angenehm, flüssig und lässt sich schön locker leicht lesen. Ich kam wirklich sehr gut in das Buch rein.
Die Charaktere waren einfach cool. Flora ist halt einfach geil, wenn ich das mal so sagen darf. Hier passt der Spruch: Beurteile ein Buch nicht nach seinem Einband wie die Faust aufs Auge. (Irgendwie hab ich es heute mit Sprichwörtern ) Und zwar passt der Spruch in zweierlei. Einmal passt er perfekt zu Flora, denn es ist nicht immer wie es scheint. Das lernt man in dem Buch. Flora ist so eine liebenswerte Person, obwohl man das am Anfang vielleicht nicht so ganz erwartet. Und zweitens passt der Spruch auch zum Cover, denn das gefällt mir nicht ganz so gut. Aber bitte lasst euch davon nicht beeinflussen, weil die Story so Zucker süß und wundervoll ist.
Es ist irgendwie so ein richtiges Wohlfühl Buch für zwischendurch. Es enthält keine krassen Themen, sondern eine richtig schöne Internats—Royals Geschichte.
Das Setting ist in Schottland in einem Internat, was schonmal wirklich, wirklich schön ist, aber ich konnte es mir nicht so gut vorstellen bzw. es nicht so ganz fühlen. Ich weiß nicht ob das durch den Schreibstil kommt, oder einfach daran liegt, dass ich noch nie in Schottland war. Beides möglich.
Was ich noch erwähnen sollte, es ist eine LGBTQ-Story, was ich aber richtig cool finde. Ich hab noch nie eine LGBTQ-Royal-Story gelesen. Das war richtig cool.
Circa in der Mitte oder nach dem ersten Drittel des Buches, gab es eine Wendung oder ein Ereignis, was ich überhaupt nicht kommen gesehen habe. Ich saß dann so kurz da und hab mir gedacht: „Ne oder? Das kann jetzt echt nicht sein!“ Das hat in das ganze Buch ein bisschen Spannung und frischen Wind rein gebracht. Das war wirklich cool. Ansonsten passiert aber nicht ganz so viel, was mir aber sehr gefallen hat. Manchmal möchte ich einfach mal ein Buch lesen, was nicht so krasse und schwere Themen beinhaltet und das fand ich hier sehr gut umgesetzt, denn langweilig war mir nie.
Es ist ein süßes Buch und hat mir wirklich sehr gut gefallen, aber ein Highlight war es nicht.
Aber alles in allem, eine absolute Empfehlung, wenn ihr Royal Storys genauso sehr liebt wie ich und ein leichtes Buch für zwischendurch sucht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2021

WOW Fantastisches Buch

Golden Throne - Forbidden Royals
0

Rezension:
So ganz kurz am Anfang schonmal: Ich fand Silver Crown schon sensationell, aber Golden Throne war ja noch besser. Ich wusste gar nicht das das noch besser geht .
Ok kommen wir zum Schreibstil. ...

Rezension:
So ganz kurz am Anfang schonmal: Ich fand Silver Crown schon sensationell, aber Golden Throne war ja noch besser. Ich wusste gar nicht das das noch besser geht .
Ok kommen wir zum Schreibstil. Wer die Rezension zu Silver Crown gelesen hat, weiß dass ich Julie Johnsons Schreibstil unglaublich liebe . Ich finde sogar, dass es einer der besten Schreibstile ist, die ich bis jetzt gelesen habe. Also da gibt es nicht mehr viel zu sagen. Der Schreibstil ist einfach so locker leicht und doch so emotional und mitreißend, dass ich jede einzelne Emotion so sehr mitgefühlt habe, als wäre ich selbst die Protagonistin. (Mal so kurz am Rande, meine Eltern haben sich schon beschwert, weil ich so mitgefühlt habe und mir dann der ein oder andere Fluch rausgerutscht ist). Das Buch war wieder voll mit Spannung und hat mich so sehr mitgerissen. Ich warne euch, habt am besten gleich die ganze Reihe auf Lager, denn die Cliffhanger zwischen den Büchern haben es echt in sich.
Auch die Charaktere sind wieder mal so gut getroffen. Man muss sie einfach lieben oder in anderen Fällen hassen. Dieses Buch ist ein einziges Gefühlschaos und genau das liebe ich einfach, dass die Gefühle so echt wirken.
So anschließend kann ich einfach nur sagen, dass ich es liebe. Ich liebe es so sehr, dass ich gerade sogar die Playlist des Buches anhöre, um so viel von Golden Throne aufzusaugen, wie nur geht. Lest es einfach, wenn ihr es noch nicht getan habt, denn ihr verpasst was. Und ich garantiere euch zu 99% das ihr es auch so lieben werdet.
~
Zitat: „Wenn du mich fragst... Ich hätte dir all meine Unendlichkeit gegeben, Emilia. Auf immer und ewig.“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere