Profilbild von Lyjana

Lyjana

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lyjana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lyjana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2016

Wie immer ein Vergnügen!

Der letzte Schwur
1 0

Wissenswertes:
Autor: Nalini Singh
Titel: Der letzte Schwur (Psy-Changeling-Reihe Band 15)
Originaltitel: Allegiance of Honor
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 09.12.2016
Verlag: LYX Verlag (Bastei ...

Wissenswertes:
Autor: Nalini Singh
Titel: Der letzte Schwur (Psy-Changeling-Reihe Band 15)
Originaltitel: Allegiance of Honor
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 09.12.2016
Verlag: LYX Verlag (Bastei Lübbe)
ISBN: 978-3-7363-02976
Preis: 10,00 € (Taschenbuch) und 8,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 672

Inhalt:
Der Krieg ist vorbei, die Welt, wie sie war, gibt es nicht mehr. Mediale, Gestaltwandler und Menschen stehen vor schweren Entscheidungen, die die Zukunft ihrer Völker maßgeblich beeinflussen werden. Das Dreigruppenbündnis verspricht eine neue Ära der Zusammenarbeit, doch die blutige Vergangenheit und neue Machtansprüche scheinen den Frieden zu zerstören, bevor er eine Chance hat. Nicht alle sind mit der neuen Ordnung glücklich. Aus Angst und Unwissen wollen viele zu den alten Zeiten zurückkehren, wo die Rassen streng getrennt lebten. Dabei ist ihnen Naya, die kleine Tochter von Lucas Hunter, dem Alpha der DarkRiver Leoparden, und Sascha Duncan, einer E-Medialen, ein besonderer Dorn im Auge. Ein Kind, das beide Welten vereint, das sowohl mediale Kräfte besitzt als auch die Gestalt wandeln kann. Ein Kind, das für eine Zukunft steht, die die ewig Gestrigen um jeden Preis verhindern wollen. Daher planen sie, das Mädchen zu entführen. Wird das neue Bündnis angesichts dieser Bedrohung halten oder werden Misstrauen und Angst siegen? Jeder muss seinen Platz in der neuen Welt finden und sich entscheiden: Hoffnung und ein friedliches Zusammenleben oder Misstrauen und ewige Feindschaft.

Cover:
Im Gegensatz zu den meisten der vorangegangenen Bücher dieser Reihe sticht dieses durch die anderen Farben besonders hervor. Allerdings empfinde ich das nicht als störend, da dieses Buch, laut Autorin, als Abschluss der ersten Staffel gilt und sich somit von mir aus auch gerne etwas von den anderen Büchern abgrenzen darf.

Charaktere:
Da dieses Buch von der Autorin als Abschluss der „ersten Staffel“ veröffentlicht worden ist und sämtliche Charaktere einen kurzen Auftritt hatten, werde ich an dieser Stelle etwas kürzertreten.
Dennoch kann ich sagen, dass ich persönlich der Meinung bin, dass Nalini Singh eine großartige und fantastische Welt geschaffen hat. Auch alle Protagonisten der Bücher muss man einfach ins Herz schließen, egal ob es sich um die vielfältigen Menschen, die gefühlskalten Medialen oder die emotionalen Gestaltwandler handelt. Nalini hat eine ganze Menge unterschiedliche Charaktere geschaffen, doch jeder von ihnen ist absolut einzigartig, hat seine eigenen Schwächen und Stärken und eine ganze eigene Geschichte.

Fazit:
Vorab muss ich gestehen, dass ich – was dieses Buch betrifft – nicht ganz unvoreingenommen bin, da Nalini Singh eine meiner absoluten Lieblingsautoren ist. Auch Der letzte Schwur konnte mich vollauf überzeugen. Das Buch brachte mich mal zum Lachen, mal zum Weinen, genauso wie ich mir das von einem wirklich guten Buch erhoffe.

Von mir gibt es fünf von fünf Sternen.

An dieser Stelle noch ein riesiges Dankeschön an der Verlag für mein Vorableseexemplar!

Veröffentlicht am 20.07.2017

Rezension zu Herrin der Dämmerung

Herrin der Dämmerung
0 0

Wissenswertes:
Autor: Sherrilyn Kenyon
Titel: Herrin der Dämmerung
Originaltitel: Dream Warrior
Gattung: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 17.07.2017
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-734102141
Preis: 9,99 € ...

Wissenswertes:
Autor: Sherrilyn Kenyon
Titel: Herrin der Dämmerung
Originaltitel: Dream Warrior
Gattung: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 17.07.2017
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-734102141
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) & 8,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 320 Seiten

Inhalt:
Cratus hat stets unbarmherzig für die alten Götter gekämpft, die ihn geschaffen haben – bis er alles aufgab und ins selbst gewählte Exil ging. Delphine dagegen hat die letzte Ewigkeit damit verbracht, die Menschheit vor uralten Feinden zu beschützen, die es auf deren Träume abgesehen haben. Doch ihre Gegner werden immer stärker, und Delphines Verbündete haben sich von ihr abgewandt. Nun liegen all ihre Hoffnungen auf Cratus und seinen überragenden Fähigkeiten – aber Cratus hat sich geschworen, nie wieder in einen Kampf zu ziehen …

Cover:
Dominat bei diesem Cover ist natürlich die Farbe Lila, diese kann ich persönlich aber super mit Träumen und mystischen Gegebenheiten assoziieren, weshalb ich finde das diese Farbe gut gewählt ist. Die grünäugige und blondhaarige Frau über dem Titel verspricht Leidenschaft und Gefühl, was wiederrum perfekt zum Inhalt passt.

Charaktere:
Gleich zu Beginn lernen wir Cratus kennen – der sich selbst und später auch von allen anderen Jericho genannt wird – wurde nach seiner Befehlsverweigerung gegenüber Zeus ins Reich der Sterblichen verbannt. Nach Jahrhunderten der Demütigung und Schmerzen dürstet alles in ihm nach Rache, es wäre also gar nicht verwunderlich, wenn die böse Seite in ihm überwiegen würde. Cratus hat von Kindesbeinen an nur wenig Liebe erfahren und geht unteranderem deswegen bei allen anderen immer vom schlechtesten aus Obwohl er definitiv ein taffer Kerl ist, fällt es ihm von Anfang an schwer Delphine zu wiederstehen oder sie gar zu verletzten. Delphine, die als Traumgöttin den Menschen geholfen hat – ohne jemals richtige Gefühle erlebt zu haben - wird von Zeus entsandt, um Cratus auf ihre Seite zu ziehen. Sie ist wiederrum von Anfang an von dem Mann mit der schrecklichen Narbe im Gesicht fasziniert und versucht von Anfang an ihn zu überzeugen, dass es durchaus Menschen bzw. Götter gibt die nicht aus absolut allem ihren Vorteil ziehen wollen. Delphine wirkt zwar auf den ersten Blick ganz zart, ist aber durchaus in der Kampfkunst ausgebildet und weiß sich somit zu wehren, sogar gegen einen so rachsüchtigen Mann wie Jericho.

Fazit:
Vorab, ich kenne nicht alle Bücher der Dark-Hunter-Serie und kenne aus diesem Grund die Charaktere auch nicht so gut, wie vielleicht manch anderer. Zu diesem Buch lässt sich von meiner Seite aus sagen, dass es manchmal ein wenig verwirrend war, wenn die Namen sich so stark ähnelten wie Jared, Jaden und was weiß ich. Aber sonst fand ich den Schreibstil wunderbar flüssig, die Charaktere wirkten überzeugend, außerdem fand ich es toll, dass sogar ich einige Protagonisten aus anderen Büchern dieser Reihe wiedererkannt habe.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 14.07.2017

Rezension zu Liebe findet uns

Liebe findet uns
0 0

Wissenswertes:
Autor: J.P. Monninger
Titel: Liebe findet uns
Originaltitel: The map that leads to you
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 14.07.2017
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-548-28955-7
Preis: 12,99 ...

Wissenswertes:
Autor: J.P. Monninger
Titel: Liebe findet uns
Originaltitel: The map that leads to you
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 14.07.2017
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-548-28955-7
Preis: 12,99 € (Broschiert) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 416 Seiten

Inhalt:
Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns
Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

Cover:
Der schwarze düstere Hintergrund steht im krassen Kontrast zu den tausenden goldenen Lichtern, die in den Himmel emporsteigen und das Liebes paar im Vordergrund umspielen. Ein wunderschönes und definitiv Aufmerksamkeit erregendes Cover, dass perfekt zum Inhalt des Buches passt.

Charaktere:
Mit Abstand wichtigste Protagonistin des Buches ist wohl Heather, die nach ihrem Abschluss gemeinsam mit ihren Freundinnen Amy und Constance eine Reise durch Europa macht, bevor der Ernst des Lebens so richtig beginnt. Im Zug nach Amsterdam trifft Heather auf Jack, dieser bringt sie dazu Dinge zu hinterfragen, die für sie nie von Interesse gewesen waren. Jack ist anders, offen, ein klein wenig verrückt, sexy und selbstsicher, Heather ist ehrgeizig, organisiert und hat ihr Leben schon halb durchgeplant. Doch gerade diese Unterschiede machen ihre Beziehung zu etwas Besonderem, etwas Unvergesslichem und Einzigartigem. Umso trauriger und verletzter ist Heather als Jack einfach verschwindet, ihr Herz ist gebrochen, doch die Reise ist längst zu Ende und Heather versucht sich einzugestehen, dass Jack für sich nicht mehr wichtig ist. Doch das Tagebuch seines Großvaters, dass sie noch immer besitzt, lockt sie auf eine neue Reise, eine Reise um Jack und auch die Wahrheit hinter seinem Verschwinden zu finden.

Fazit:
Zu „Liebe findet uns“ kann ich nur sagen, dass es ein fantastisches, süchtig machendes und bewegendes Buch ist. Von der ersten Seite an fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen, der Autor hat einen wunderbaren flüssigen und mitreißenden Schreibstil, man musste einfach mit den Charakteren mitfiebern, mitreisen. Vor allem gefiel mir aber, dass es im Buch nicht nur ums Reisen und Verlieben ging, sondern auch um Vergänglichkeit, der Suche nach einem Sinn im Leben, die Magie abseits der Touristenpfade, Freundschaft und Trennungsschmerz in seiner atemberaubendsten Form.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 06.07.2017

Rezension zu Nothing Like us

Nothing Like Us
0 0

Wissenswertes:
Autor: Kim Nina Ocker
Titel: Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 06.07.2017
Verlag: LYX.digital
ISBN: 978-3-736305656
Preis: 6,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: ...

Wissenswertes:
Autor: Kim Nina Ocker
Titel: Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 06.07.2017
Verlag: LYX.digital
ISBN: 978-3-736305656
Preis: 6,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 403 Seiten

Inhalt:
Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert - eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?

Cover:
Im ersten Moment wirkt das Cover, wie das Aushängeschild eines sehr reichen und edlen Hotels, was wiederrum eine super Verbindung zum Inhalt des Buches herstellt. Sonst finde ich, dass das Cover relativ nichts sagend ist und einem damit eine durchaus gelungene Geschichte durch die Lappen gehen könnte.

Charaktere:
„Nothing Like Us“ wird hauptschlich aus Lenas Sicht erzählt, auch wenn es zwischendurch auch einige Kapitel aus der Sicht des Hotelerben Sanders gibt. Lena, die aufgrund eines Praktikums nach New York gezogen ist, muss gleich zu Beginn feststellen, dass ihr Praktikum leider überhaupt nicht so ist, wie sie sich das vorgestellt hat. Da sie aber sehr ehrgeizig und zielorientiert an ihrem Traum arbeitet – irgendwann einmal ein Patissier zu werden -, ist sie bereit das Praktikum bis zum Ende durchzuziehen. Dabei lernt sie Sander, den sie ebenfalls für einen Praktikanten hält, kennen. Doch im Gegensatz zu Lena, die ihr Ziel nicht aus den Augen lässt und gerne auch eine freche Antwort parat hat, wirkt Sander fast schon faul und desinteressiert. Doch er ist auch wahnsinnig anziehend und kann zeitweilen auch sehr charmant sein, was Lena verwirrt und gleichzeitig fasziniert.
Für Sander ist Lena die perfekte Ablenkung von all den Streitigkeiten und den Stress mit seinem Vater, da dieser Sander quasi dazu zwingt in seiner Firma zu arbeiten, obwohl Sander eigentlich lieber Lackierer werden würde. Ursprünglich wuchs Sander bei seiner Mutter auf und lebte das normale Leben eines Jungen, dessen liebevolle Mutter seine Interessen und Hobbies unterstützt. Nach ihrem Tod zog Sander zu seinem Vater, einem abgebrühten und gefühlskalten Mann, der irgendwann einmal einen Erben für sein Imperium braucht. Da Sander vom Geld seines Vaters abhängig ist, muss er auch tun was dieser verlangt, auch wenn das letzten Endes auf Lenas Sinn für Eigenständigkeit stößt.

Fazit:
Die Autorin überzeugt mit einem frischen und humorvollen Schreibstil, einer zielstrebigen und frechen Protagonistin, einem charmanten und dickköpfigen Hotelerben und jeder Menge Romantik. Gleichzeitig gibt es vor allem im Mittelteil des Buches doch recht viele Klischees und das Cover finde ich doch recht nichtssagend, wenn man einmal von der großen Rolle des Hotels absieht. Insgesamt also ein schöner und vor allem gegen Ende überzeugender Liebesroman, der einen den Alltag einige Stunden lang vergessen lässt.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 28.06.2017

Konnte mich nicht ganz überzeugen

Nemesis - Geliebter Feind
0 0

Wissenswertes:
Autor: Anna Banks
Titel: Nemesis – Geliebter Feind
Originaltitel: NEMESIS
Gattung: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 13.06.2017
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-31142-4
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) ...

Wissenswertes:
Autor: Anna Banks
Titel: Nemesis – Geliebter Feind
Originaltitel: NEMESIS
Gattung: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 13.06.2017
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-31142-4
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 432 Seiten

Inhalt:
Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

Cover:
An sich finde ich das Cover zum Buch sehr schön, allerdings stört mich persönlich ein wenig, dass die Augenbrauen des Mädchens – da sie in meinen Augen doch sehr jung wirkt – nicht zur Farbe der weißblonden Haare passen und dass ihre Frisur ein wenig chaotisch wirkt, sodass man einige Sekunden braucht um diese Haarpracht mental zu entwirren. Auf der anderen Seite liebe ich den silbrigen Titel und das goldene Muster im Hintergrund.

Charaktere:
Gleich zu Beginn des Buches lernen wir zunächst Magar die Tochter des Königs von Serubel kennen, die die Fähigkeit besitzt Spektorium zu schmieden. Da sie aber die Letzte ihrer Art ist und ihr Vater nur zu gern über ein größeres Gebiet herrschen will, zwingt dieser sie Tag ein Tag aus das Element zu schmieden um daraus eine gefährliche Waffe zu machen. Mit der Hilfe ihrer Mutter flieht Sepora (Magar) ins angrenzende Königreich Theoria, auf den Weg dorthin wird schnell klar, dass die Wüste nicht wirklich Seporas Stärke ist und zudem muss sie immer befürchten, dass er Vater ihr auf den Fersen ist. Doch im Voranschreiten des Buches wird auch klar, dass Sepora absolut breit ist alles zu tun, um einen Krieg zu vermeiden, alles bis auf ihr Geheimnis rund ums Schmieden preis zu geben. Gleichzeitig ist Sepora aber auch sehr einfühlsam und mitfühlend, was ihr Befreiungsversuch der gefesselten Parani bezeugt oder ihre Bemühungen Theoria vor der Stillen Seuche zu schützen.
Abweichend zu Seporas Sicht gibt es noch Tarik, den neuen jungen König von Theoria. Tarik ist sehr pflichtbewusst und stark darum bemüht es seinem engsten Berater und seinem Volk gleichermaßen Recht zu machen. Die Stille Seuche ist ein ernstes Problem und hat auch schon seinen Vater, den ehemaligen König, dahingerafft und breitet sich zudem immer weiter aus. Je mehr Zeit er jedoch mit Sepora – der Gehilfin seines Beraters – verbringt, desto näher kommen sich die beiden, ohne das Tarik als Lingot, also jemand der die Wahrheit von Täuschung unterscheiden kann, bemerkt das die Lösung seines Problems direkt vor seiner Nase liegt.

Fazit:
Im Großen und Ganzen fand ich das Buch rund um Sepora und Tarik überzeugend, allerdings fehlte es mir einfach an Spannung, dafür gab es immer mal wieder sehr langatmige Abschnitte. Irgendwo fand ich Seporas Verhalten auch ziemlich grenzwertig, schließlich hat sie sich ja immer wieder mit dem König angelegt und dabei in den seltensten Fällen Respekt gezeigt oder mit ihrer eigenen Meinung hinterm Berg gehalten. Auch die Tatsache, dass Sepora am Ende wieder versucht durch Flucht allem zu entkommen, macht sie in meinen Augen wieder etwas unsympathischer. Auf der anderen Seite mochte ich den Wechsel zwischen den Sichten, da man so immer wieder beide Entscheidungen nachvollziehen konnte. Die Autorin hat eine tolle mystische Welt erschaffen von der ich dennoch mehr sehen möchte, außerdem interessiert es mich brennend, ob und wie Tarik und Sepora den Krieg abwenden.

Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.