Profilbild von Madame_Lilli-Marleen

Madame_Lilli-Marleen

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Madame_Lilli-Marleen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Madame_Lilli-Marleen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2021

Es gibt viel zu entdecken

Alles, was wir wissen und was nicht
0

In diesem Buch steckt wirklich eine erstaunliche Menge an Wissen. In Wort und Bild wird dies gekonnt und verständlich vermittelt. Man kann an einem verregneten Nachmittag einfach mal reinblättern und ...

In diesem Buch steckt wirklich eine erstaunliche Menge an Wissen. In Wort und Bild wird dies gekonnt und verständlich vermittelt. Man kann an einem verregneten Nachmittag einfach mal reinblättern und sich vollkommen verlieren.
Das Buch ist in acht Kapitel untergliedert: Universum, die Erde, Materie, Leben, Menschen, Altertum und Mittelalter, Moderne Zeiten, Heute und Morgen. Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Die einzelnen Texte sind kurz gehalten und werden von anschaulichen Fotos bzw. Grafiken begleitet. Das Buch ist für Kinder und Erwachsene gut geeignet. Es liest sich leicht, will nicht belehren, sondern Wissen sehr anschaulich vermitteln. Komplexe Themen werden sehr kompakt erklärt. Auf jeder Seite lässt sich etwas neues entdecken. Dazu laden die mehr als tausend Bilder und Grafiken ein.

Ein Buch für die ganze Familie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Geheimnisvoll

Die dritte Frau
0

Ein geheimnisvolles Gemälde aus dem Louvre stellt den Autor im Buch vor ein Rätsel. In seinem ersten Buch, versuchte er bereits dieses zu lösen. Auf dem alten Gemälde ist wahrscheinlich die Verlobte des ...

Ein geheimnisvolles Gemälde aus dem Louvre stellt den Autor im Buch vor ein Rätsel. In seinem ersten Buch, versuchte er bereits dieses zu lösen. Auf dem alten Gemälde ist wahrscheinlich die Verlobte des französischen Königs Heinrich IV. abgebildet und eine weitere unbekannte Frau. Die junge Herzogin starb auf ungeklärte Weise kurz vor der Hochzeit mit dem König. Nun melden sich die Nachfahren und wollen neue Informationen für den Autor haben. Er macht sich auf den Weg nach Frankreich und taucht hier tiefer in die Geschichte ein, als ihm lieb ist.

In diesem Buch fiebert man unwillkürlich mit der männlichen Hauptperson, unseren Autor, mit. Wird er das Gemälde diesmal entschlüsseln können? Und was hat es mit der mysteriösen Nachfahrin, einer der Damen auf dem Gemälde auf sich? Stimmen die Gerüchte über sie?

Es steckt viel Spannendes in dem Buch und dazu lernt man auch noch etwas über die französischen Geschichte. Und über die Geschichte von Mann und Frau, die auf vielen Missverständnissen beruht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2021

Rasant und spannend

Zara und Zoë - Die Tochter des Paten
0

Im dritten Teil der spannenden Geschichte um die unterschiedlichen Zwillinge Zara und Zoe, wird die Tochter des südfranzösischen Mafiabosses Benito Bolatelli entführt. Zoe soll sie befreien und benötigt ...

Im dritten Teil der spannenden Geschichte um die unterschiedlichen Zwillinge Zara und Zoe, wird die Tochter des südfranzösischen Mafiabosses Benito Bolatelli entführt. Zoe soll sie befreien und benötigt hierfür die Hilfe ihrer Schwester Zara.

Rasant und actionreich geht es in diesem Thriller zu. Durch kurze Kapitel jagt einen der Autor durch die Story. Es wird nie langweilig und die Story nimmt rasant an Fahrt auf.

Doch auch Liebhaber von Südfrankreich kommen auf ihre Kosten. Trotz des enormen Tempo des Buches, hält der Auto immer mal wieder inne und lässt seine Akteure den Charme der mediterranen Landschaft erliegen.

Ein gelungener Thriller, der garantiert keine Langeweile aufkommen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Ein Leben in zarten Tönen wiedergegeben

Was wir scheinen
0

Hannah Arendt reist 1975 ein letztes Mal von New York in die Schweiz. Hier möchte sie noch einmal ihr bewegtes Leben Revue passieren lassen. Die Flucht aus Deutschland nach Frankreich und schließlich in ...

Hannah Arendt reist 1975 ein letztes Mal von New York in die Schweiz. Hier möchte sie noch einmal ihr bewegtes Leben Revue passieren lassen. Die Flucht aus Deutschland nach Frankreich und schließlich in die USA, sowie der Eichmann-Prozess in Jerusalem spielen eine tragende Rolle.

In ruhiger, ja teils poetischer Sprache, lässt Hildegard E. Keller die Leser teil an Ausschnitten aus Hannah Arendts Leben haben. Sie blickt immer wieder auf Gespräche mit ihr wichtigen Personen zurück. So trifft sie zum Beispiel auf die junge Ingeborg Bachmann und lädt sie zum Kaffee ein.

Ich persönlich fand den Roman etwas langatmig. Das wirklich Interessante im Leben von Hannah Arendt, wie der Eichmann-Prozess oder ihre Flucht aus einem Internierungslager in Frankreich, spielen nur am Rand eine Rolle. Es wird sehr viel gesprochen und reflektiert. Das kann ganz schön ermüdend sein.
Wer aber die poetische Seite von Hannah Arendt zu schätzen weiß, wird bei dem Roman auf seine Kosten kommen. Die Autorin zitiert immer mal wieder aus den Gedichten und zeigt somit auch die eher unbekannte Seite Arendts.
Auf Spannung wird in diesem Buch weitgehend verzichtet. Es sind eher die poetischen, leisen Töne, die Hildegard E. Keller hier anklingen lässt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Ein Meisterwerk

Otmars Söhne
0

Ludwig wächst ohne seinen leiblichen Vater auf. Bis seine Mutter Ottmar begegnet und sich in ihn verliebt. Über Ludwigs "richtigen Vater", hat sie nicht viel gutes zu berichten. Fortan leben die beiden ...

Ludwig wächst ohne seinen leiblichen Vater auf. Bis seine Mutter Ottmar begegnet und sich in ihn verliebt. Über Ludwigs "richtigen Vater", hat sie nicht viel gutes zu berichten. Fortan leben die beiden bei Otmar und seinen zwei Kindern. Ludwig fühlt sich bei Otmar geborgen und verehrt ihn. Erst als er erwachsen ist, verändert eine Dienstreise nach Sibirien alles. Hier begegnet er seiner alten Mitbewohnerin Isabelle und ahnt nicht, wie sehr ihre Lebensgeschichte miteinander verwoben ist.

In diesem opulenten Werk spielt Klassische Musik, insbesondere Beethoven, eine zentrale Rolle. Und so wundervoll genial wie die Musik Beethovens, ist auch dieses Buch komponiert. Die Figuren und ihre Geschichten sind auf wundersame Weise miteinander verwoben und lassen einen tief in das Geschehen eintauchen. Dieses Buch enthält so viel und überrascht in jedem Kapitel neu. Der Autor versteht wirklich sein Handwerk. Ich bin begeistert und fiebere dem nächsten Teil entgegen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere