Profilbild von MaeLee

MaeLee

Lesejury Star
offline

MaeLee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MaeLee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2021

Dänsiche Angst: zwischen Solisarität & Vernichtung

Winterland
0

Winterland Bd.1 (Junker/Kristiansen) dänische Kriminalroman-Reihe.

Was für ein gelungener dänischer Serienauftakt!

Autoren: Kim Faber & Janni Perdersen

Beide Schriftsteller sind journalistisch tätig. ...

Winterland Bd.1 (Junker/Kristiansen) dänische Kriminalroman-Reihe.

Was für ein gelungener dänischer Serienauftakt!

Autoren: Kim Faber & Janni Perdersen

Beide Schriftsteller sind journalistisch tätig. Kim Faber als TV Kriminalreporterin und Moderatorin. Janni Faber ist bei Politiken, eine der größten Tageszeitungen in Dänemark als Journalist bekannt und beliebt.

Inhalt: In dieser Krimnalroman-Reihe lesen wir über das Ermittler-Duo S.Kristiansen & M. Juncker. Beide arbeiten in Dänemark und waren schon in Kopenhagen gemeinsam in der Morddezanat tätig. Junker ein ausgesprochen erfolgreicher Ermittler, wurde nach einem Fehler in das kleine verschlafene Sandstet versetzt. Hier leitet er nun die Polizeistation. Es ist Weihnachten und Signe bereitet sich auf das Fest vor. Auf dem Weihnachtsmarkt in der Kopenhagener Innenstadt explodiert eine Bombe. Sofort muss Signe zum Einsatzort. Martin ist mit den Ermittlungen zu einem rätselhaften Mord beschäftigt. 2 unabhängige Untersuchungen, die auf den ersten Blick keinerlei Gemeinsamkeiten haben. Doch könnte es sein, dass es doch eine Verbindung gibt?

Mein persönlicher Leseeindruck:

Das Cover überzeugt durch seine klare Strukturierung. Der orangefarbige Titel liegt auf einer aufbrechenden Eisdecke. Dunkler Wald im Hintergrund. Ein stimmiger Hinweis: auf den zu erwartetenden nordischen Kriminalroman.

Schreib- & Erzählstil:

Die gesamte Erzählung profitiert von klaren unkomplizierten Satzstellungen. Mit großem schriftstellerischen Können werden dem Leser die Charaktere, deren Umfeld, Emotionen und Herausforderungen, vorgestellt. Schon nach wenigen Seiten besteht das Gefühl der Nähe & dem Verstehen gegenüber den Protagonisten. Persönlichkeiten mit Ecken & Kanten werden realistisch, menschlich & auch fehlbar erzählt.

Spannnung & Cliffhanger:

Nicht nur die erwartbaren Ermittlungsschritte werden mit Spannung präsentiert. Auch die persönlichen Lebensumstände der agierenden Persönlichkeiten ziehen die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich. Im Verlauf der Story werden sehr viele Details rund um das gesamte Geschehen vermittelt. Viele Erzählstränge, die um Antworten bitten. Da dieses Buch der erst Band von 3en ist, werden hier im Finale nicht alle offenen Fragen beantwortet. Einige der Cliffhanger bleiben und schüren die Neugier auf weitere Erbebnisse der 2 Kommissare.

Fazit:

Ein spannender & gelungener Serienstart für Leser, die anspruchsvolle nordische Kriminalromane lieben.

Kleiner Tipp: Um die Spannung nicht zu lange aushalten zu müssen: besorgt Euch rechtzeitig den Folgeband 2 "Totland"

Verlag: JP/Politkens Hus, Kobenhavn 2019 & Blanvalet

Format: Paperback, Hörbuch, Ebook

Deutsche Veröffentlichung: 04.10.2021

Übersetzung: Franziska Hüther

Gesamtreihe nach Erscheinung geordnet: Winterland 04.10.21/ Todland 27.10.21/ Blutland

ISBN: 978-3-7645-0724-4



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2021

Ungewöhnliche Story & Umsetzung

Reality Show
0

Reality Show ist das neue Buch von Anne Freytag.

Veröffentlichung: 20. Okt.2021

Verlag: dtv

Seitenzahl: 464

Format: Hörbuch, Ebook, Print

ISBN: 3423263032

Die Autorin Anne Freytag geboren 1982, ...

Reality Show ist das neue Buch von Anne Freytag.

Veröffentlichung: 20. Okt.2021

Verlag: dtv

Seitenzahl: 464

Format: Hörbuch, Ebook, Print

ISBN: 3423263032

Die Autorin Anne Freytag geboren 1982, hat International Management studiert. Mit dem Abschluss in der Tasche arbeitete sie als Grafikdesignerin & Desktop Publisherin. Auch nutzt sie folgende Pseudonyme : Ally Taylor & Anne Sonntag. Frau Freytag lebt mit ihrem Mann in München/Bayern. Ihre Romane erhielten seit 2016 immer wieder Auszeichnungen.

Das Cover: passt sehr gut zu dem Buchinhalt. Ein flimmernder Fernsehbildschirm...

Inhalt: Wer hält die Zügel in Deutschland in seinen Händen? Politiker? Reiche? Das Volk? Diesen Fragen widmet sich eine Gruppe von jungen Menschen, die einfach nicht mehr dem "Treiben" in Politik und Wirtschaft nur zusehen wollen. 10 der reichsten Menschen in Deutschland werden ausgewählt und in einem neuen TV-Format den deutschen Bürgern, vorgestellt. Was genau der Sinn & Zweck hinter dieser Show ist? Wer in welcher Gefahr schwebt? Alles Fragen, die nicht nur die deutschen Zuschauer bewegen werden.

Hier mein persönlicher Leseeindruck:

Schreib-& Erzählstil: Die Autorin liebt den Umgang mit kurzen, teilweise chiffrierten Sätzen. Ihre Leserschaft wird durch die sich häufenden Fragen animiert immer weiter zu lesen. Ein Sog offener Fragen und Namen zieht mich in ihren Bann. Einerseits ist es höchst ärgerlich nicht sofort auf alle Fragen und Unklarheiten, Antworten geliefert zu bekommen. Andererseits eröffnen sich so immer neue Blickwinkel auf die gesamte Story.

Protagonisten: Alle handelnden Personen, - und davon gibt es hier echt viele, werden sehr detailorientiert vorgestellt. Trotzdem behält die Autorin wesentliche Infos in der Hinterhand. Also lese ich weiter, weil ich es jetzt wirklich wissen will!

Spannungsbögen: Die ersten 2/3 der Geschichte sind mit sorgfältigen Spannungsbögen zwichen den Kapiteln versehen. Im letzten Drittel nimmt die Story gewaltig an Tempo und Spannung zu. Jetzt macht es Spass hinter die Kullissen und Motive zu sehen. Und, trotz alledem eigene Gedanken und Lösungsansätze im Stillen- in meinem Kopf zu konzipieren. Was würde ich tun? Wie handeln?

Fazit: Ein ungewöhnlich chiffrebasierter Roman. Es werden sehr viele aktuelle Misstände in unserem deutschen Heimatland ins Licht & in Frage gestellt. Ein Roman der es schafft seine Leser zum Mitdenken zu animieren. Einige Erzählstränge kommen in der Gesamtdarstellung leider zu kurz. Eine Namens- & Personenlegende würde zu einem besseren Leserverständniss und erleichtertem Lesefluss noch beitragen können.

Insgesamt: Sehr gute 4* Sterne Unterhaltung! Die ungewöhnliche Umsetzung dieser Geschichte hat mich überzeugen können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2021

Ungeahnte Hintergründe

Der Angst verfallen
0

Ungeahnte Hintergründe
Der Angst verfallen: ein weiterer Band (2) der "Köstner-Hattinger- Reihe" aus der Feder von Mark Franley.

Der Autor Mark Franley hat sein erstes Buch mit 42 Jahren geschrieben. ...

Ungeahnte Hintergründe
Der Angst verfallen: ein weiterer Band (2) der "Köstner-Hattinger- Reihe" aus der Feder von Mark Franley.

Der Autor Mark Franley hat sein erstes Buch mit 42 Jahren geschrieben. Sein Umfeld, Lehrer und Familie hatten nicht angenommen, dass er ein erfolgreicher Autor werden könnte. Mit seinen spannenden Romanen unterhält er,- seit einiger Zeit, erfolgreich seine Leser.

( Mike Köstner Reihe: 8 Bände; Ruben Hattinger Reihe: 3 Bände; Lewis Schneider Reihe: 3 Bände)

Verlag: Edition M

Erscheinungsdatum: 28.09.2021

ISBN: 9782496707687

Ausgabe: Print & E-Book sowie einige Ausgaben als Hörbuch erhältlich

Seitenzahl: 475 Seiten



Das Cover: passt zu denen der neuen Köstner-Hattinger Reihe.

Ein düsterer, dunkler Wald & der blutrot geschriebener Titel vermitteln nicht nur Spannung sondern auch einen gewissen Gruselfaktor.

Inhalt: Mitten im bayrischen Wald - das kleine Dorf Lohberg, nahe der tschechischen Grenze und ein am Berg liegender, alter Aussiedlerhof - sind Schauplätze eines grausamen Mordes.

Ein kleiner Junge, wird erst entführt und dann grausam ermordet aufgefunden.

Ohne Umschweife wird das BKA aktiv. Ruben Hattinger als Chefermittler hat gerade einen Infekt auskuriert. Nun muss er mit seinem Team weitere Taten verhindern & den Täter schnellstens fassen.

Die Dorfgemeinschaft, deren Kinder & auch die Ermittler werden bald mit schlimmsten Ereignissen konfrontiert.

Mein persönlicher Gesamteindruck:

Schreibstil & Erzählweise:

Mark Franley nutzt virtouse Schachtelsätze ohne die Aufmerksamkeit seiner Leser zu sehr zu beanspruchen.

Sein "Erzähl-Werkzeug": Eine flüssig, bildhafte gedanklich anteilnehmende Erzählung mit sorgfältig platzierten Spannungselementen.

Die wiedergegebenen Geschehen animieren den Leser "mitzuermitteln" & sich komplett auf die Story einzulassen.

Spannung: Das gesamte, temporeich geschriebene Buch ist spannend und mitreißend. Ungern lege ich das Buch beiseite.

Fazit:

Der 2. Band dieser Köstner-Hattinger- Reihe ist ein empfehlenswerter Thriller. Er bietet genau das, was sich Lesefans dieses Genre wünschen: unvorhersehbare Gefahren, spannende überaschende Erkenntnisse sowie ein Ermittler-Team, das durch seine Individualität sowie menschlichen "Ecken und Kanten" überzeugt.

Eine 5* - Sterne Leseempfehlung ! Ich würde mich über weitere Köstner-Hattinger Fälle sehr freuen!



Mit herzlichen Dank für das Leseexemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2021

Wie ein exklusiver Rotwein

Tiefe Schluchten
0

Tiefe Schluchten der neue isländische Kriminalroman aus der Feder von: Arnaldur Indriðason.
Bei diesem Roman verhält es sich wie mit einem sehr guten exklusiven Rotwein: Sorgfältig geerntet, vorsichtig ...

Tiefe Schluchten der neue isländische Kriminalroman aus der Feder von: Arnaldur Indriðason.
Bei diesem Roman verhält es sich wie mit einem sehr guten exklusiven Rotwein: Sorgfältig geerntet, vorsichtig verarbeitet und dann ohne Eile gelagert. So kommt er zu seiner unvergleichlichen Reife & einzigartigem Genuss...

Veröffentlichung auf dem deutschen Markt: 30.09.21
Verlag: Lübbe
ISBN: 9783785727676
Format: Hardcover, Ebook, Hörbuch
Deutsche Übersetzung: Kristof Magnuson

Der Autor Arnaldur Indriðason, hat mit diesem dritten Band, der Kommissar-Konráð-Reihe,- wiederum sein schriftstellerisches Können unter Beweis gestellt. Der 1961 in Island geborene Autor, studierte & graduierte in Geschichte an der Universität Island. Beruflich war er erfolgreich als Journalist und Filmkritiker tätig. Das Schreiben liegt ihm wohl im Blut: auch sein Vater war ein erfolgreicher Schriftsteller.

Das Coverbild zeigt eine nächtliche Bild- Aufnahme eines einesamen verschneiten Friedhofs. Besondere Stimmung vermittelt die, im rechten Vordergrund plazierte, schummriges Licht verbreitende, Straßenlaterne.Das Cover & der Titel stimmt mich auf einen rätselhaften & nordischen Kriminalfall ein.

Der Inhalt: Kommissar Konráð ist noch nicht lange pensioniert. Er vermisst sein berufliches Leben inmitten von Kriminalfällen. Um nicht komplett "aus dem Rennen" zu sein, übernimmt er hin & wieder kleine Detektivaufträge. Eines Tages hat er Besuch von Valborg. Sie bat ihn um Hilfe. Sie möchte ihr Kind, welches sie nach der Geburt vor über 50 Jahren zur anonymen Adoption freigegeben hatte, zu finden. Konráð verweigert ihr seine Unterstützung. Doch nachdem Valborg ermordet wird erinnert er sich an ihr Anliegen und versucht nun das Kind zu finden. Nicht ahnend, dass dieser Fall nicht nur Valbord, sondern auch sein Leben in ganz besonderem Maße betrifft.

Mein persönlicher Leseeindruck

Grammatik, Übersetzung und Schreibstil:
Obwohl der Autor sehr gern mit Schachtelsätzen arbeitet, ist ein ungetrübter gut lesbarer Lesefluss möglcih. Die deutsche Übesetzung ist ohne große grammatikalische Eigenheiten, sehr gut gelungen. Unweigerlich typisch für Indriðason. Schreib-/& Erzählstil ohne Eile, mit großer Liebe zum Detail eröffnen sich uns die Tiefen der Erzählung. Einzig die typischen isländischen Namen sind etwas schwierig für den deutschen Leser. Mit etwas Leseroutine wirkt dann auch diese Besonderheit nicht hemmend.
Spannungsbögen & Cliffhanger:
Auch hier zeigt sich die unverkennbare "Machart" des Autoren. Er kommt ohne jegliche Spannungs -"Werkzeuge" aus. Die von ihm geschaffene Verbindung ,- von Leser und Geschichte, wird zur "treibenden Kraft".
Fazit:
Es verhält sich wie bei einem sehr guten, exklusiven Rotwein: Dieser muss richtig vorsichtig geerntet, verarbeitet und dann gelagert werden. Nach dem "Atmen" erlebt der Genießer, diesen Wein im entsprechendem Glas, als Genuss.

Ehrlich gestanden hate ich in der Vergangenheit mehrere Male den Versuch ein Buch von Arnaldur Indriðason zu lesen verworfen. Dieses Mal konnte ich eine absolute Änderung feststellen. Das Buch fesselt mich nach nur wenigen Zeilen. Der gesponnene Erzählfaden verbindet mich mit Konráð und ich möchte unbedingt erfahren, wie alles für ihn endet.
Arnaldur Indriðason hat inzwischen eine große weltweite Fangemeinde.Er für steht für einen besonderen Erzählstil mit großer Tiefe und psychologischen Details.
Tiefe Schluchten zeichne ich mit 4 * sehr guten Lesesternen aus.
Ich empfehle das Buch: Romanliebhabern, die detailorierntierte, psychologisch tiefschürfende Romane mit sorgfältig plazierten emotionalen Spannungselementen, lieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2021

Spannende Wissenschaft

Probe 12
7

Probe 12
Autorinnen: Kathrin Lange & Susanne Thiele

Verlag: Lübbe Seitenzahl: 496

Ersterscheinung: 30.09.2021

ISBN:9783785727553

• Die Autorin K.Lange ist entgegen ihrer Berufspläne bei der Polizei, ...

Probe 12
Autorinnen: Kathrin Lange & Susanne Thiele

Verlag: Lübbe Seitenzahl: 496

Ersterscheinung: 30.09.2021

ISBN:9783785727553

• Die Autorin K.Lange ist entgegen ihrer Berufspläne bei der Polizei, Buchhändlerin & Autorin geworden. Sie hat schon mehr als 25 Bücher geschrieben. Seit 2014 ist sie im Thriller-Genre aktiv.

• Susanne Thiele hat Biochemie & Mikrobiologin & arbeitet im HelmholtzInstitut. Beide Schriftstellerinnen sind sehr gut vernetzt & haben professionellen Einblick in die Herausforderungen & Probleme, der MRSA Bekämpfung.

Inhalt:

Sylvie, eine Teenagerin ist chronisch krank & infolgedessen abwehrgeschwächt. Unglücklicherweise wird sie von ihrem Vater mit einer Infektionskrankheit infiziert. Eine erfolgreiche Antibiotika-Therapie ist ihre einzige Chance, den lebensbedrohlichen Verlauf der Infektion, abzuwenden & zu überleben.
In Georgien werden ein Wissenschaftler und seine Assistentin Opfer eines Attentats. Die in dem Labor hochentwickelte Phagen-Therapie soll nicht in die Hände der Verbrecher, fallen. Ein erbitterter Kampf um Menschenleben beginnt.
Mein sehr persönlicher Leseeindruck:

Erzählstil: Das gesamte Buch profitiert von einem logisch aufgebauten Aufbau und flüssigem Erzählstil. Im Anhang findet der Leser eine Liste des im Buch verwendeten Fachjargons.

Protagonisten: Hier wurden einige der Charaktere gezielt detailliert vorgestellt wobei andere nebensächlich eingeführt wurden. Dadurch wurde die Handlung vielseitiger und bunter. Die am Rande beschriebenen Personen, nehmen durch diese Erzählweise,ihren Platz am Rande des Schauplatzes ein. So wird es vermieden, dass die LeserAufmerksamkeit von den Schlüsselpersonen abgelenkt wird.

Spannung: Während der gesamten Story herrscht eine gute Grundspannung. Durch die rasche Abfolge von Geschehen, erhöht sich das Tempo. Der Lesefluss wird hiervon positiv beeinflusst.

Finale: Hier wird die Auflösung zu einer echten Überraschung. Einige der ausgelegten Erzählstränge bleiben offen für Spekulationen. Sie könnten als Cliffhanger für eine weiterführende Erzählung aus der Feder beider Autorinnen gedacht sein?!

Fazit: Ein toller Wissenschafts-Thriller, der informiert und dennoch sehr spannend unterhält.Die Thematik wird durchweg sehr gut erklärt & bleibt präsent.

Ich vergebe sehr gerne eine 4,5*Sterne Leseempfehlung verbunden mit der Hoffnung, von diesen Autorinnen noch Vieles lesen zu dürfen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung