Profilbild von MaeLee

MaeLee

Lesejury Star
offline

MaeLee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MaeLee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2022

Gemeinsam & Allein

Die dunklen Sommer
0


Tiefe Schatten der Kindheit holen Sie ein...

"Die dunklen Sommer " von der Schriftstellerin Miranda Beverly-Whittemore.

Sie wurde im Senegal geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Brooklyn ...


Tiefe Schatten der Kindheit holen Sie ein...

"Die dunklen Sommer " von der Schriftstellerin Miranda Beverly-Whittemore.

Sie wurde im Senegal geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Brooklyn New York/ USA. 2007 wurde sie für ihren Roman "Bittersweet" mit dem
Janet Heidinger Kafka Prize ausgezeichnet.

Deutsche Übersetzung wurde von Anke Burger erarbeitet.
Verlag: INSEL

Zum Inhalt:
Saskia verliert ihren geliebten Bruder. Um die Familie zu stützen, wird sie nach "Zuhause"einer kleine Ortschaft in Maine, verbracht.
Mehrere kleine Hütten liegen einsam an einem See.
Diese kleine eingeschworene Gemeinschaft weist sämtliche Merkmale einer Sekte, auf.
Als Erwachsene lebt Saskia sehr zurückgezogen in Connecticut.
Ihre Kindheitsfreunde von damals leben in aller Welt verstreut.
Eines Tages erhält Saskia einen Drohbrief, der sie und ihre besten 4 Freunde aus "Zuhause" zwingt, nach Maine zurückzukehren.
Sollten sie der Aufforderung nicht nachkommen, wird das gemeinsame alte & wohlgehütete Geheimnis rund um eine große Schuld, offenbart werden...

Mein persönlicher Leseeindruck
Das Titelbild zeigt ein kleines Haus an einem abgelegenem See umgeben von einem dunklen Wald.

Erzählstil, Aufbau, Werkzeuge etc.:

Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich & zumindest zu Beginn schwer lesbar.
In der Erzählung kommt es zu häufigen Wechsel zwischen Sichtweise und agierenden Charakteren.DIe agierenden Personen werden detailliert vorgestellt & sorgsam aufgebaut.
Die Kapiteleinteilungen wurden ebenfalls ungewöhnlich ausgearbeitet.
Bei einem Großteil, umfasst dieses nur wenige Zeilen & sind somit äußerst kurz geraten.

Durch den häufigen Perspektivenwechsel ist es jedoch mitunter anstrengend der Geschichte zu folgen und die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.

Zusammenfassung:
Die Schreibweise ist sehr ungewöhnlich & fordert mitunter große Aufmerksamkeit vom Leser.

Der Schwerpunkt liegt auf Saskias seelischem Kindheits-Martyrium &
dessen einschneidene Wirkung auf ihr Erwachsenenleben, ihre Lebensquaiität & soziales Umfeld.

Fazit:
Obschon die Geschichte sehr interessant ist und handwerklich aus der "Norm" fällt, ist sie schwer lesbar & und so manches Mal verwirrend.
Aufgrund der ungewöhnlichen Erzählweise kann sich ein Momentum nur schleppend entwickeln.
Fazit:
Ich vergebe an diesen Roman gute 3,5* Lesesterne.
Die deutsche Übersetzung ist, trotz dem ungewöhnlichem Erzählstil sehr gut gelungen.

Die äußere Covergestaltung wurde passend zu der Erzählung ausgewählt und vermittelt die "düstere" Emotion, hinter den Geschehnissen.
Eine stringentere Erzählweise wäre von Vorteil gewesen.


Format: elektr. & Paperback
ISDN: 978-3458682479
Veröffentlichung in Deutschland am: 21.Nov. 2022

Vielen Dank für das Leseexemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2022

Nervenzerreißende, emotionale Spannung

Amissa. Die Überlebenden
0

Überzeugende, mitreißende Geschichte mit viel Thrill

"Amissa - die Überlebenden" ist das Finale von der Amissa - Triologie.
Erschienen im Droemer Verlag am 2.November 2022.
Autor: Fran Kodiak

TRIGGERWARNUNG ...

Überzeugende, mitreißende Geschichte mit viel Thrill

"Amissa - die Überlebenden" ist das Finale von der Amissa - Triologie.
Erschienen im Droemer Verlag am 2.November 2022.
Autor: Fran Kodiak

TRIGGERWARNUNG Für einige Leser könnte die Geschichte emotional sehr anstrengend sein.

Frank Kodiak ist ein Pseudonym für den bekannten Autor Andreas Winkelmann.
Seine berufliche Vita zeugt von seinen vielfachen Interessen.
Vielleicht ist auch gerade das Interesse an vielen unterschiedlichen Bereichen, einer seiner Schlüssel zu erfolgreichen Romanen?!

Zum Inhalt:
Rumänien-Schweiz-Deutschland-Südsee.
Das organisierte Verbrechen ist überall vertreten.
Die Privatermittler Rica & Jan Kantzius sind international, tätigen Menschenhändlern auf der Spur.
Schon in der letzter Vergangenheit sind sie in lebensbedrohliche Lagen geraten.
Jetzt, als sie den eigentlichen Strippenziehern noch näher kommen, wird sich ihr Schicksal und das ihrer Schutzbefohlenen zeigen.
Riskante Pläne mit ungewissem, vielleicht auch tödlichem Ausgang?

Ich habe das Leseexemplar bei einer Verlosung gewonnen und mich sehr darüber gefreut. Ich kenne fast alle Bücher von Andreas Winkelmann, die unter seinem Pseydonym "Frank Kodiak" erschienenden jedoch nicht.
Somit ist mir die Geschichte von Amissa 1 & 2 gänzlich unbekannt gewesen.


Hier nun mein Eindruck:

Aufbau, Erzählstil, Personen, Finale & Logik

Da ich die Geschichte nicht kannte war es für mich besonders spannend wie F. Kodiak die Brücke schlagen würde?
Geschickt ohne die Erzählung groß zu entschleunigen wurden sämtliche Charaktere bildlich und nachvollziehbar vorgestellt.
Der logische Aufbau in der gesamten Story ist sehr gut gelungen und auch für mich als "Newcomer" angenehm lesbar.
Das Buch ist in mehrere Kapitel mit Unterteilungen eingeordnet. Dieser Einordung konnte ich nicht komplett folgen, da es hierzu auch keine Legende oder Erklärung gab.
Das wirklich fulminale Ende hat mich dann noch mal so richtig "mitgenommen". Alle Erzählstränge wurden zusammengeführt. Die Fragen der Ermittler sowie meine eigenen wurden mehr als gut und schlüssig beantwortet.

Zusammenfassung:
Der dritte Band dieser Triologie ist sehr spannend & schonungslos in seinen Erzählungen rund um das Thema: Menschliche Gier & Bosheit. Obwohl ein teilweise recht grausamer Thriller wird auch positiven Emotionen wie der Liebe, Zuneigung und Loyalität, Zeit gewidmet.
Das Coverbild konnte mich nicht überzeugen. Etwas mehr Raffinesse wäre besser gewesen.
Die fehlende Erklärung über die Kapiteleinordnung als auch die fehlende Personenlegende ergeben im Gesamteindruck ein kleines Minus.

Fazit:
Ein sehr spannender Thriller! Das Gesamtkozept von nervenaufreibender Spannung, Grausamkeit und menschlicher Liebe in einem Buch zu vereinen, ist dem Autoren sehr gut gelungen.

Ich vergebe sehr gute 4*Lesesterne für diesen sehr gut gelungenen Finalband.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2022

Überraschung (hoch) 2

Das Schlaflabor
5

Ungewöhnliches Thema mit ungewöhnlichen Protagonisten
Überraschung (hoch) 2...

"Das Schlaflabor" von Marc Meller ist am 28.10.2022 im Lübbe Verlag erschienen.

Hinter dem Pseudonym Marc Meller verbirgt ...

Ungewöhnliches Thema mit ungewöhnlichen Protagonisten
Überraschung (hoch) 2...

"Das Schlaflabor" von Marc Meller ist am 28.10.2022 im Lübbe Verlag erschienen.

Hinter dem Pseudonym Marc Meller verbirgt sich ein erfolgreicher deutscher Drehbuch- & Romanschriftsteller.
Bisher hat er zwei "Escape-Romane mit großem Erfolg in Deutschland herausgebracht.

Zum Inhalt:
Die Schweizer Alpen - eine Klinik auf Schlaferkrankungen spezialisiert.
Dieser Ort wird von Tom Sonnborn aufgesucht.
Er hat die Hoffnung , seine Ein- und Durchschlafprobleme, "in den Griff" zu bekommen. Seine Schlafprobleme können zu seiner großen Freude erfolgreich behandelt werden.
Nun hat er jedoch ganz andere Probeme.
Und, diese können nicht nur ihm sehr gefährlich werden...

Mein persönlicher Eindruck

Das äußere Erscheinungsbild kann bei mir insbesondere durch sein klares, fast an ein futuristisches "Propaganda-Pamplet" erinnernde, Titelbild punkten.
Ich war wirklich davon wie magisch angezogen.

Erzählung, Aufbau, Personen,Spannung:

Dieses Buch liest sich sehr flüssig und ist erstaunlich schwer beiseite zulegen.
Nur zu gern lese ich immer weiter.
(Einzig, die Leserunde und dortige Leseabschnitt-Vereinbarung zwingen mich zu stoppen;))
Seine Konstruktion kann mit überraschende Twists & Wendungen punkten.
Immer wieder werden spannende kleine Details zu der grundlegenden Erzählung hinzugefügt.
So erweitert der Autor gekonnt das gesamte Spektrum der Erzählung.
Einige der erzählten Zusammenhänge sind relativ unrealistisch, konzepiert worden.
Dadurch werde ich wiederholt erinnert:
die Story ist reine Fiktion!

Die im Finale zusammengeführten Erzählstränge werden größtenteils einander zugeführt und verbunden. Einige der angegrissenen Begebenheiten bleiben jedoch im Dunkel und werden icht aufgeklärt.
Das wiederum mindert meinen sehr positiven Gesamteindruck.

Zusammenfassung:
Der Thriller kann mit seinen, immer wieder überraschenden Wendungen punkten.
Leider wurden zu viele Erzählstränge etabliert und konnten schlussendlich nicht zufriedenstellend aufgelöst werden.
Die Grundstory ist solide und sehr spannend lesbar.
Wie auch im "richtigen" Leben werden einige Geschichten, nicht zu Ende erzählt.

Fazit: Für diesen Thriller, ch vergebe eine sehr gute 4* Sternebewertung verbunden mit einer Leseempfehlung für alle Fans des fiktiven Spannungsgenre.
ISDN: 978-3785727911
Format: elektr., Tachenbuch, CD
Veröffentlichung: 28.20.2022

Herzilchen Dank für das Leseexemplar!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 09.11.2022

Spannung bis zuletzt

Blutige Stufen (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 12)
0

Sehr grausame Taten und intelligente Ermittlungsarbeit...

"Blutige Stufen" der neue 12. Band der "Hunter & Garcia" Reihe ist im September in Deutchland erschienen.

Der Autor - Chris Carter ...

Sehr grausame Taten und intelligente Ermittlungsarbeit...

"Blutige Stufen" der neue 12. Band der "Hunter & Garcia" Reihe ist im September in Deutchland erschienen.

Der Autor - Chris Carter wurde in Brasilien geboren, ist jedoch nach seinem Schulabschluss mit seinen Eltern, in die USA eingewandert.
Dort studierte er in Michigan Forensik, das Studium beendete es erfolgreich. Er arbeitete für Jahre als Kriminalpsychologe der Staatsanwaltschaft.
Seine kreative Seite zeigte er als Gitarrist einer bekannten US-Band.
Heute lebt und arbeitet er als "Vollzeit-Schriftsteller" in England.

Zum Inhalt:
Die atemlose Jagd nach einem Mörder, der seine Opfer quält & mit unglaublicher Gewalt foltert.
Das Ermittlerteam Hunter und Garcia wird hier besonders gefordert.
Die Tätersuche ist komplizierter als angenommen & bringt nicht nur das Ermittlerteam an seine Grenzen.

Mein persönlicher EIndruck

Der Autor war mir schon bekannt. Allerdings hatte ich nicht alle seiner Bücher bisher gelesen. Absolut nvorengenommen nahm ich die Lektüre in die Hand und war gespannt, wie mir die Story gefallen würde.

Die äußere Aufmachung:
ist mit seinen knalligen Farben, dem in knallrotem Buchstaben plazierte Titel und durch den ebenfalls übergroßen, mittig plazierten Autorennamen ein Wegweiser für alle Thriller Fans.

Aufbau, Personen, Erzählstil, Spannung:
Gleich zu Beginn, eine Trigger-Warnung vom dem Schriftsteller selbst. ( Bitte ernst nehmen )
Es warnicht sofort klar, worauf sich diese Warnung in der sich entfaltenden Story bezieht.
Nach abgeschlossener Lektüre, stimme ich dieser jedoch zu 100% zu.
Der logische Aufbau, die stringente Beschreibung von Details jeglicher Coleur, machen dieses Buch zu einer wirklich fesselnden Lektüre.
Die Tatortbeschreibungen nehmen mich mit und ich sehe die grausamen Szenen vor meinen inneren Augen.
Neben den beschriebenen Taten sind jedoch auch die beschriebenen,persönlichen Schicksale, sehr spannend zu lesen.
Der Autor versteht es seine Leserschaft in aktive "Ermittler" zu verwandeln.
Bis zur letzten Seite poppen immer Wendungen & Twists ins Spiel & können mich immer wieder aufs Neue, überraschen.
Diese Erzählweise ist sehr flüssig lesbar und lässt mich das Buch nur ungern zur Seite legen.
Die deutsche Übersetzung ist sehr gut gelungen.

Zusammenfassung:
Ein sehr gut gelungener 12. Band der Hunter/Garcia Reihe.
Um der Handlung folgen zu können sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Diese Lektüre ist sicher nicht für sensible Menschen geeignet.
Hierfür ist es wirklich zu detailliert und schohnungslos brutal geschrieben.

Fazit:
Ein sehr gelungener Thriller, der neben den grausamen Handlungen durch seine interessanten psychologisch-faktischen Einstreuungen punktet & mich immer wieder überraschen konnte.
Ich vergebe ausgezeichnete 5* Lesesterne verbunden mit einer Leseempfehlung für "Thriller-Fans", die gerne überrascht werden.

ISDN: 978-3548064475
Deutsche Veröffentlichung: 01.September
Deutsche Übersetzung: Sybille Uplegger
Verlag: Ullstein
Formate: CD, Elektr., Taschenbuch


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2022

Fesselnd & klar

Agent Sonja
0

Eine wahre Geschichte nachvollziehbar und spannend erzählt.

Schon das Cover:
eine Frau mit Fahrrad... sehr pragmatisch gestaltet.
Mit der knallroten Farbgebung zielt der Titel sehr auf das ...

Eine wahre Geschichte nachvollziehbar und spannend erzählt.

Schon das Cover:
eine Frau mit Fahrrad... sehr pragmatisch gestaltet.
Mit der knallroten Farbgebung zielt der Titel sehr auf das kollektive Gedächtnis einer Nation ab.
Kommunismus und eine Frau, die als Agentin immer noch andere Adjektive, bedienen konnte und wollte.

Der Autor Ben Macintyre, ein sehr bekannter Journalist, der sich durch seine Arbeit für die BBC und die New York TImes, einen Namen gemacht hat. Dieser neue Roman "Agent Sonja" reiht sich ein, in die vielen von ihm veröffentlichten Agentenromane.

Zum Inhalt:
"Agent Sonja" handelt von einer Jüdischen Frau, die durch ihre eigenes Erleben der Zeit von Krieg und politischen Unruhen, in ihrem Inneren geprägt wurde.
Detailliert führt der Roman, den Leser durch die verschiedenen Stufen ihrer emotionalen und politischen Orientierung bishin zu ihrem aktiven Agentinnenleben.
Der Fokus liegt auf der umfassenden Erläuterungen zu dem Leben und Wirken der Ursula Kuczynski.

Deutsche Übersetzung: Kathrin Bielfeldt und Jürgen Bürger

Mein persönliches Leseerlebnis

Zum allgemeinen Verständnis, vorab eine persönliche Anmerkung:
Das Thema rund um Politik und Spione gehört nicht zu meinen beliebten Romanerzählungen.
Häufig sind sie mir zu trocken und zu "steril".

Die Coveraufmachung und die knappen Stichworte auf eben diesem, haben mich jedoch "magisch"angezogen.
Ich kontte feststellen, dass ich noch kein Buch dieser Fasson gelesen hatte...


Konstruktion, Erzählstil, Lesefluss:

Die gesamte Buchkonstruktion ist sehr logisch und nachvollziehbar aufgebaut.
Es sind keinerlei Vorabkenntnisse über Weltkriege, das Leiden der Menschen, die insich unterscheidene Population und anderes notwendig, um dieser Geschichte folgen zu können.

Die Kapitel sind nach essentiellen Ereignissen in Sonjas Leben eingeteilt worden. Ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung enfaltet sich vor meinen Augen.
Auch der Zwiespalt zwischen dem der eigenen Wurzeln und denen ihrer Familie sowie Freundes - & Bekanntenkreis, kann ich nun nachvollziehen.
Ich lese über das Leben und Wirken einer Frau, deren Erlebnisse mir so sicher nie bekannt geworden wären.

Zusammenfassung:
Eine sehr gut strukturierte Biographie, die mich auf die "Lebensreise" von
Ursula Kuczynski, mitnahm und sicher lange Zeit in meiner Erinnerung bleiben wird.
Gekennzeichnet von realen Ereignisberichten, Quellennachweisen und einem sehr flüssig lesbarem Schreibsstil, ist dieses Buch ein Gewinn für alle, die es lesen können.

Fazit:
Eine Biographie, die fesselnde, spannende Lesetunden bereiten wird.
Ein weiterer "Stepstone" der internationalen Strasse, des politischen Verstehens und dessen Auswirkungen, auf das persönliche Leben und Wirken des Einzelnen.
Ich vergebe sehr gerne 4* Lesesterne und empfehle diese Lektüre jedem der sich politisch interessiert und spannend unterhalten werden möchte.

ISDN: 978-3458643463
Deutsche Veröffentlichung: 30.Okt.2022
Formate: elektr. & Paperback
Verlag: INSEL

Herzlichen Dank für das Vorableseexemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere