Profilbild von MaeLee

MaeLee

Lesejury Profi
offline

MaeLee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MaeLee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.02.2021

Super spannend mit großem Realitätsbezug erzählt

Der Fall des Präsidenten
0

Das Cover: wahrscheinlich eine nächtliche Luftaufnahme der Pennsylvania Avenue mit einer Gewehrpatrone im Blickfeld, schon hier beginnt ein regelrechtes Kopfkino... Der amtierende US- Präsident sowie der ...

Das Cover: wahrscheinlich eine nächtliche Luftaufnahme der Pennsylvania Avenue mit einer Gewehrpatrone im Blickfeld, schon hier beginnt ein regelrechtes Kopfkino... Der amtierende US- Präsident sowie der Abgewählte stehen hier im Mittelpunkt des Geschehens. Sofort entstehen gedankliche Korrelationen zum vor kurzem stattgefundenem Machtwechsel in den USA. Der abgesetzte Präsident wird in Griechenland mittels eines internationalen Haftbefehls festgesetzt. Innerhalb kürzester Zeit entsteht vor dem inneren Augen des Lesers, ein spannender Politmachtkampf & Katz & Maus Spiel.
Dieser Roman von Marc Elsberg ist eine gelungene Spiegelung der aktuellen politischen Geschehnisse in den USA, verbunden mit fiktive Personen deren Reaktionen & zwischen staatlichen Ereignissen. Hier werden politisch interessierte Leser spannend unterhalten & zum kreativen politischem Gedankenspiel ermutigt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2021

SCHWEDISCHE KRIMIKOST MIT UNERWARTETEM FINALE

Cold Case – Das gezeichnete Opfer
0

Ein Cold Case Team soll aufgelöst werden.
Wenige Wochen vorher, erhält das Cold Case Team, einen 15 Jahre alten Fall, zur erneuten Begutachtung.
Der Teenager Max war nach einer Feier ermordet & später ...

Ein Cold Case Team soll aufgelöst werden.
Wenige Wochen vorher, erhält das Cold Case Team, einen 15 Jahre alten Fall, zur erneuten Begutachtung.
Der Teenager Max war nach einer Feier ermordet & später nahe einer Bundesstraße aufgefunden worden. Es gab damals einige, wenige Anhaltspunkte, die jedoch nicht zur Lösung des Falls beitrugen.
Im Heute werden 2 Frauen ermordet, die Spuren scheinen Hinweise zum Fall Max, zu geben!
Während der erneuten Ermittlungen, werden die
Teammitglieder mit unterschiedlichsten Herausforderungen privater & dienstlicher Natur, konfrontiert...
Fazit: Ein guter Kriminalroman. Die Story ist glaubwürdig und logisch aufgebaut.
Leider fehlt es an einigen Stellen an Spannung & Tempo. Insgesamt jedoch eine gute, schwedische Krimikost.
Es handelt sich um den 2. Band einer Reihe, der auch ohne vorherige Lektüre des ersten Bandes, gut verständlich & nachvollziehbar ist.
Klare Empfehlung für alle, die logisch aufgebaute, schwedische Kriminalromane lieben

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Charaktere
  • Cover
Veröffentlicht am 17.02.2021

Ein spannend erzählter Kriminalroman mit großem Serienpotential

Leichenblume
0

Autorin:
Bei "Leichenblume" handelt es sich um das 2017 veröffentlichte Thriller-Debut, der dänischen Autorin Anne Mette Hancock. Die Filmrechte, der ersten drei Bücher, sind in Deutschland & anderen ...

Autorin:
Bei "Leichenblume" handelt es sich um das 2017 veröffentlichte Thriller-Debut, der dänischen Autorin Anne Mette Hancock. Die Filmrechte, der ersten drei Bücher, sind in Deutschland & anderen Ländern schon verkauft worden.

Inhalt:
Die Story dreht sich um sehr anschaulich & gut beschriebene Protagonisten:
Heloise Kaldan, eine investigativ tätige Journalistin
Erik Schäfer, der Kriminalhauptkommissar
Lisa Augustin, Kommissarin und Partnerin von Schäfer
sowie andere, wirklich interessante Persönlichkeiten
Die Charaktere werden durch einen an Heloise gerichteten Briefes, zusammengeführt. Urheber des Schreibens ist Anne Kiel, eine seit Jahren gesuchte Mörderin. Die Kommissare & Heloise geraten in einen Wirbel von Morden & rätselhaften, gefährlichen Vorkommnissen.

Allgemeiner Eindruck:
Zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten mit dem etwas behäbigeren Tempo der Erzählung. Dennoch hatte der Schreibstil meine Aufmerksamkeit & ich wollte wissen, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.
Schon nach dem 1. Drittel des Romans, wurde das Tempo beschleunigt. Ich profitierte nun von der genauen, sorgfältigen Beschreibung und Einführung, der unterschiedlichen Personen und ihrem Umfeld. Gespickt, mit vielen persönlichen & beruflichen Details entwickelte sich eine gut beschriebene Suche nach in der Vergangenheit, verankerten Geheimnissen. Aufgedeckte Ermittlungsstränge verliefen nicht wie gedacht. Wodurch der Spannungsbogen profitierte. Im letzten Drittel, war ich mitten im Geschehen & habe jede Zeile genossen.
Es ist ein finaler Cliffhanger vorhanden, welcher jedoch nicht so offensichtlich ist, wie in vielen anderen Thriller-Genre Mitstreitern.

Fazit:
Ich würde das Buch den Lesern empfehlen, die gern gut ausgearbeitete Persönlichkeiten auf der Reise, durch ihre beruflichen & persönlichen Herausforderungen & Abenteuer begleiten.
Durch die Einordnung in das Thriller-Genre werden irreführende Erwartungen an den Roman gestellt. "Leichenblume" kann den Erwartungen des "Thriller-Genre" nicht gerecht werden. Es handelt sich hier wohl mehr, um einen gut durchdachten und kreativ- mit Spannungselementen versehenden, Kriminalroman. Der Schreib-& Erzählstil nimmt den Leser mit & bereitet gute, logisch aufgebaute Unterhaltung.
Ich freue mich & erwarte mit Spannung, die weiteren Geschichten rund um Heloise und Erik.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2021

Bayrisch literarische Krimikost: Wer mordet? Wer ermittelt? Wer war´s?

Kurschatten-Affäre
0

Inhalt
Alles dreht sich um Sascha, einen typisch, galanten jungen Mann. Er weiß die schönen Dinge des Lebens zu schätzen. Ist gerne bereit unkonventionell ans Ziel oder an "die Frau" zu kommen ;) In dem ...

Inhalt
Alles dreht sich um Sascha, einen typisch, galanten jungen Mann. Er weiß die schönen Dinge des Lebens zu schätzen. Ist gerne bereit unkonventionell ans Ziel oder an "die Frau" zu kommen ;) In dem wunderschönen Bad Reichenhall schlägt er sich als Croupier des Spielcasinos oder als Mitarbeiter einer Physiotherapiepraxis durchs Leben. Er hat nicht viele Zeugnisse oder Referenzen, aber das ist & war für ihn aufgrund seines Charmes noch nie ein Hindernis. Ein Mord am Ehemann seiner "Affäre" zwingt unseren Gentleman- Gauner sich selbst auf die Suche nach dem Täter zu begeben. Wer sollte ihm sonst auch helfen?

Fazit:
Ein Regionalkrimi im Stil von "Münchner Geschichten" oder vielleicht "Rosenheim Cops"? Nur eben ohne viel Polizei aber mit viel Eigeninitiative des vermeintlichen Täters. Mit Charme, Witz & dem Mut das Geschehen in Bayerns Kurhotel der Klasse 1, einen Mord geschehen & aufklären zu lassen.

Leseempfehlung:
Für alle, die genüsslich, bei heißer Schokolade oder einer schönen Tasse Tee, den regionalen "Kampf gegen das Verbrechen sowie ausgefallene, eigensinnige Protagonisten, lieben.

Bad Reichenhall ist auf jeden Fall diese Reise, in diesem Fall eine Literarische - wert.

Bewertung: 3,5 gute Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Lesesucht entfachend

Der Todesbote
0

Das Cover zeigt eine düstere, vermummte Gestalt mit einem blitzendem Messer in der Hand - das passt zur Stimmung und dem Inhalt der Geschichte

Inhalt: Anna wird von ihrer Vergangenheit als Geisel in Spanien, ...

Das Cover zeigt eine düstere, vermummte Gestalt mit einem blitzendem Messer in der Hand - das passt zur Stimmung und dem Inhalt der Geschichte

Inhalt: Anna wird von ihrer Vergangenheit als Geisel in Spanien, eingeholt. Unvermutet ist sie wieder mitten im Flucht Geschehen. Ihr einstiger Entführer Diego muss und soll durch sie geschützt werden.

Fazit: Dieser Roman ist ein echter Thriller. Die Autorin geht in großem Erzähltempo voran. Der Leser findet schnell Zugang zu jedem der gut ausgearbeiteten Charaktere.

Es ist schwer das Buch zur Seite zu legen. Da es sich hier um den Band 2. einer Reihe handelt, sei Folgendes verraten:

Es ist durchaus möglich den 2. Band ohne vorherige Lektüre des Ersten zu lesen & auch zu genießen. Um jedoch die teilweise extremen Verhaltensweisen Annas verstehen zu können, hilft es sehr den ersten Band gelesen zu haben.

Hier baut ein Band auf dem anderem auf. Eine klare Leseempfehlung nicht nur für Liebhaber des Thriller Genres, sondern auch für all jene, die ungewöhnliche Wendungen & unvorhersehbare Plots lieben. Ich warte nun gespannt auf Teil 3!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere