Profilbild von Majasbookslove

Majasbookslove

Lesejury Profi
offline

Majasbookslove ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Majasbookslove über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.01.2022

Ein großartiges Buch :)

Erlösung der Schattenwanderer
0

Ich habe das Buch förmlich verschlungen, so schnell hatte ich es durchgelesen. Es war einfach zu spannend, um es nicht hintereinander weg zu lesen. Denn Band 2 hat mit einem krassen Cliffhanger geendet ...

Ich habe das Buch förmlich verschlungen, so schnell hatte ich es durchgelesen. Es war einfach zu spannend, um es nicht hintereinander weg zu lesen. Denn Band 2 hat mit einem krassen Cliffhanger geendet und Band 3 startet schon total spannend. Es war superleicht wieder in die Geschichte einzufinden und ich war sofort Feuer und Flamme. Am interessantesten finde ich die Entwicklung der Charaktere und ihre Entscheidungen. Diese sind manchmal auf den ersten Blick nicht nachzuvollziehen, aber bei genauer Betrachtung bemerkt man wie gut durchdacht doch alles ist. Es ist so faszinierend wie die Geschichte ihren Verlauf nimmt und was die Protagonisten dafür geben, um ihre Welt zu retten. Zugleich ist es aber auch schockierend und ab und zu sehr traurig, denn Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind, haben manchmal ein anderes Schicksal zu erfüllen als ich es mir für sie gewünscht hätte. In diesem Band finde ich es sehr faszinierend herauszufinden wie der Namenlose tickt und welche Gefühle sich hinter seiner Fassade verstecken. Jedoch werden einige Fragen dennoch nicht in diesem Buch geklärt, obwohl ich es mir so sehr gewünscht hätte. Aber vielleicht ist es auch gut so, denn die eigene Fantasie kann das Buch noch viel umfassender ausschmücken. Was mir dabei auch sehr gefallen hat ist die Stärke unserer Protagonistin und ihr Kampfgeist, der das Buch quasi angefeuert hat. Weshalb ich mich auch total super in sie hineinversetzen konnte. Alles in allem kann man also sagen das es ein super gelungenes Buch ist, dass viele spannende Lesestunden beschert.
Die Story ist packend, denn der Kampf um die Schatten geht weiter. Die Schattenwanderin ist in den Fängen des Namenlosen und muss nun die Aufgabe ihres Vaters übernehmen. Dieser hatte sehr viel Schuld auf seine Schultern geladen und nun muss seine Tochter weiter machen. Sie kämpft für ihre Freunde und hat ein Ziel vor Augen, weshalb sie sich selbst opfern würde. Doch reicht ihr Kampfgeist für die Rettung der Menschheit?
Ava ist eine unglaubliche Persönlichkeit. Sie ist freundlich, hilfsbereit, tapfer, stark und mutig. Denn sie kämpft für ihre Freunde und ihre Familie. Letzteres besteht aus ihrer Mutter, ihrem kleinen Bruder und ihren Stiefvater, die alle menschlich sind. Ihre Freunde hingegen bestehen hauptsächlich aus Schatten. Sie selbst ist eine Schattenwanderin, die nun den Platz ihres Vaters einnehmen will und sich immer mehr Last auf ihren Schultern lädt. Das macht sie nur um die Welt vor dem Namenlosen zu retten. Dabei entwickelt sie sich sehr stark. Denn sie muss schlimmes Leid ertragen und mit der Schuld leben, die sie sich auflädt. Dadurch wird sie emotional viel reifer und unabhängiger. Zugleich verliert sie aber durch ihren Kampfgeist und ihr Löwenherz nicht nur ihre Fähigkeit das Sehnen der Schattenwelt zu stillen, sondern auch noch einige Menschen, die ihr viel bedeutet haben. Für mich ist sie eine einzigartige junge Frau, die eigentlich so viel mehr im Leben verdient hat. Ihre Reise ist sehr faszinierend und doch bricht sie mir das Herz. Ich von stolz auf Ava und doch ist für mich ihre Geschichte nicht zu Ende, denn sie lebt in meinem Herzen weiter.
Ben ist ein Schatten, der eine große Rolle spielt. Erst war er ein Champion dann ein Rebell, doch dann wurde er zu etwas unfassbar Starkem. Als Person ist er eigentlich sehr einfühlsam, sympathisch und bodenständig gewesen, jedoch hat ihn seine neue Macht verändert. Denn mittlerweile kann er sich an seine Vergangenheit erinnern und ist das Gesicht der Rebellion. Ava ist für ihn sein Anker und er liebt sie sehr. Jedoch kämpfen die beide für ihre Ziele meist mit vollem Körpereinsatz und Herzen zugleich. Dabei verlieren sie sich selbst und finden durch Avas Anziehungskraft wieder zusammen. Weshalb Bens Entwicklung schwer zu beschreiben ist, denn einerseits wird er mit zunehmender Macht kühler und ein bisschen gewissensloser, andererseits ist er in seiner neuen Rolle als Schattenanführer auch strukturiert und gewissenhaft. Er scheint zwei Personen in einer zu sein und seine Veränderung ist noch nicht abgeschlossen. Natürlich hat er Prinzipien und Pläne, jedoch ist seine Entwicklung unvorhersehbar. Ich mag ihn trotz seiner charakterlichen Entwicklung sehr und hoffe das er an der Macht nicht zugrunde geht.
Zusammen sind die beiden süß zusammen, auch wenn sie in diesem Teil weniger Zeit miteinander verbringen und die beiden eine starke charakterliche Entwicklung durchlaufen. Dennoch passen die beiden super zusammen und ergänzen sich gut und erden sich.
Das Ende war sehr ereignisreich und aufregend. Ich stand unter Strom und war so gespannt. Doch das was mich erwartet hat war komplett anders als ich es erwartet hätte und das macht mich glücklich wie auch traurig zugleich. Denn es gab zwar ein Happy End, jedoch war dieses nicht so wie ich es gerne gehabt hätte. Es war in manchen Aspekten realistischer und dennoch hätte ich mir für unsere Protagonisten eine andere Zukunft gewünscht. Zugleich ist es aber auch relativ offen für Interpretationen, was gut ist, wenn der Leser sich selbst ein Ende für die beiden ausdenken möchte. Zugleich gibt es jedoch auch einige offene Frage die nicht aufgeklärt wurden. Aber das lässt die Geschichte und die Schattenwanderer an sich viel mystischer wirken. Ich mag das Ende also einerseits, andererseits würde ich mich aber auch noch über ein weiteres Buch in diesem Story Universum freuen. Es bekommt von mir vier von fünf Herzen und eine Weiterempfehlung von 100%.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2022

Viele humorvolle Lesestunden :)

Bullshit-Bingo
0

Bullshit Bingo ist nicht nur ein lustiges und interessantes Buch, sondern viel mehr eine abenteuerliche Reise, die mit Selbstfindung und Vergebung zu tun hat. Von Beginn an fand ich das Buch super sympathisch ...

Bullshit Bingo ist nicht nur ein lustiges und interessantes Buch, sondern viel mehr eine abenteuerliche Reise, die mit Selbstfindung und Vergebung zu tun hat. Von Beginn an fand ich das Buch super sympathisch und es war sehr leicht in die Geschichte einzufinden. Denn unsere Protagonistin ist eine herzensgute Person die viel Humor besitzt, obwohl sie große Verlustängste prägen. Sie auf ihren Weg zu begleiten ist demnach noch viel interessanter, da sie sich ihrem ehemaligen Nachbarn stellen muss, der ihr sehr wichtig war. Dabei finde ich es auch superspannend, wie sie mit Adam zusammenarbeiten muss, denn wie man sich sicher denken kann, spielen sie Bullshit Bingo. Die Aufgaben, die sie dabei erfüllen müssen, sind sehr speziell, ab und zu lustig und ab und zu mit weitreichenden Folgen verbunden. Das war wirklich unglaublich fesselnd und ich habe es geliebt mit den Charakteren die Aufgaben zu lösen. Doch es geht nicht nur darum ein Bingo zu machen und den Gewinn zu sichern, sondern auch sich zu öffnen und zu vertrauen. Das geht jedoch etwas schief und wendet die Richtung, die das Buch einschlägt. Die Lovestory an sich finde ich super und es war auch nie langweilig bei den beiden, aber dennoch hat mir das gewisse etwas gefehlt, das mehr Tiefe reinbringt. Zusammengefasst ist dieses Buch etwas Gutes für zwischendurch und es heitert die eigene Stimmung eindeutig auf. Also wenn ihr mal traurig seid, dann spielt/lest eine Runde Bullshit Bingo und euch wird es bestimmt besser gehen.
Die Story ist humorvoll. Eine junge Frau geht aufs College an die Penn und dort trifft sie auf ihren Kindheitsfreund. Dieser taucht immer wieder in ihrer Nähe auf und zeigt ihr, wieso sie ihn damals so gemocht hat. Als sie dann aber ein Problem hat und das nur dann gelöst wird, wenn sie Bullshit Bingo gewinnt, muss sie mir ihm Zusammenarbeit. Dabei kommen sie sich näher, doch reichen ihre Gefühle füreinander?
Haley ist eine sehr besondere Protagonistin. Sie ist super sympathisch und humorvoll, gleichzeitig aber auch sehr nachtragend und naiv. Ihre Familie ist übersichtlich und doch verzwickt. Denn sie hat einen großen Bruder, der sie liebt, und einen Vater, der alles für sie macht. Ihre zweite Familie besteht aus der Familie ihres ehemals besten Freundes, der sie jedoch sehr verletzt hat. Ebenso wie ihre Mutter, die sie einfach verlassen hat. Als Person ist sie sehr liebenswert, freundlich, gutmütig und ehrgeizig. Weshalb sie auch darum kämpft an die Uni gehen zu können. Dabei ist sie sehr zielstrebig und durchsetzungsstark. Ihre Entwicklung ist demnach sehr stark. Denn sie schafft es zu vergeben und ihren Traum zu leben. Gleichzeitig beginnt sie zu leben und zu lieben wie noch nie. Dadurch wird sie ausgelassener und lockerer, weshalb sie mich charakterlich sehr überrascht hat. Als Person mag ich sie sehr und ich bin glücklich über ihre Entwicklung. Sie ist zu einer starken jungen unabhängigen Frau herangewachsen.
Adam ist ein komischer Typ, der mir aber gleich sympathisch war, da er ein Marvel Fan ist und ein Tattoo der Helden hat. Das war der Moment, in dem ich entschieden habe, dass er mein Bookboyfriend wird. Denn auch wenn er dazu neigt Fehler zu machen und sein Verhalten nicht ganz zu durchdenken, ist er doch ganz cool. Außerdem ist er hartnäckig, liebenswert, fürsorglich, ein bisschen romantisch und freundlich. Seine Familie ist lebhaft und superfreundlich. Doch erst durch Haley bemerkt er das ihn seit Jahren etwas gefehlt hat. Da er den Kontakt zu seinem besten Freund und ihr abgebrochen hat. Als er dann jedoch angefangen wieder mit Haley Zeit zu verbringen, wurde er glücklicher und aufgeschlossener. Zuerst wirkte er wie ein Weiberheld, doch dann wurde er zum Chamour und kurz darauf zum Schurken. Er wechselt seine Seiten und doch ist er ein guter Typ. Seine Entwicklung ist demnach auch ziemlich aussagekräftig, da er sein Glück für Haleys geben würde, nachdem er seinen Fehler bemerkt hat. Dadurch ebnet er den Weg für seine und ihre Zukunft, die alles verändern wird.
Zusammen sind sie ein großartiges, aber auch komisches Pärchen. Denn sie kennen sich seit ihrer Kindheit und sie sind zusammen groß geworden. Ihre Liebe steht jedoch unter keinen guten Stern, denn sie wurden immer wieder voneinander getrennt. Jedoch finden sie wieder zueinander und es zeigt sich wie gut sie zusammenpassen und dass sie sich super ergänzen.
Das Ende war sehr schön. Es hat mir gefallen und war ein leichtes und realistisches Ende, dass eine Lehre in sich trägt. Die wäre: du sollst nicht auf Kosten anderer spielen und du sollst deine Liebe an erster Stelle setzen. Das finde ich super und es war superschön die letzten Seiten zu lesen. Denn dabei kamen einige Geheimnisse ans Licht und zugleich wurde so viel zerstört und neu aufgebaut, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Der Humor gemischt mit der großartigen Story und dieser ergreifenden Liebesgeschichte ist superspannend und doch locker und lustig. Es hat mir super gefallen und desto näher wir dem Ende kamen desto besser wurde es, da so manche Überraschung dargelegt wurde. Alles in allem mag ich das Buch sehr und es ist eindeutig ein Wohlfühlbuch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2022

Verliebt in das Buch :)

The Inheritance Games
0

Das Buch hat mich so gecatcht ich bin einfach überwältigt. Es hat mich von der ersten Sekunde an mitgenommen und in eine Welt voller Geheimnisse und Intrigen reingezogen. Ich war so in dem Buch drin das ...

Das Buch hat mich so gecatcht ich bin einfach überwältigt. Es hat mich von der ersten Sekunde an mitgenommen und in eine Welt voller Geheimnisse und Intrigen reingezogen. Ich war so in dem Buch drin das ich während des Lesens selbst total durcheinander war. Es ist faszinierend und fesselnd zugleich, da man sich auf die Suche nach der Wahrheit begibt und herausfinden muss wem man vertrauen kann. Zugleich wird man aber auch in eine völlig andere Welt reingezogen, in die man sich erst zurechtfinden muss. Aber was mir am meisten gefallen hat sind die verschiedenen Hinweise und Rätsel. Zuerst dachte ich das dieses Buch nicht besser werden kann. Denn schon allein die Geheimnisse und einzelnen individuellen Charakter haben mich sofort von sich überzeugen können, aber dann hat sich herausgestellt das diese selbst noch Balast mit sich rumtragen und das Spiel viel größer wird als man denkt. Es ist so umfassend und verwirrend das ich es total geliebt habe. Ich habe kaum ein Rätsel richtig entschlüsseln können und doch habe ich es geliebt den Protagonisten dabei zuzusehen. Meine liebe Avery, ist dabei echt der Wahnsinn, denn sie ist so einfach und doch superintelligent, dass man richtig mitfiebern muss. Das spannende ist das die einzelnen Charaktere und ihre Geschichte alle miteinander verknüpft ist, man aber selbst in dem ersten Teil noch nicht verstehen kann wieso Avery ausgewählt wurde. Ich bin einfach so begeistert von dem Buch, aber auch total verwirrt. Was mich aber am meisten schockiert und beeindruckt hat ist wie gut das Buch durchdacht ist, denn am Ende wird man nochmal so richtig überrascht. An sich hat bei dem Buch alles gestimmt, vom Cover, zu Inhalt über die Charaktere bis hin zu den Rätseln. Deshalb habe ich beschlossen das es zu meinen neuen Lieblingsbüchern gehört und somit ist klar, dass es fünf von fünf Herzen bekommt.
Die Story ist einfach famos. Ein Mädchen, das jeden Cent zweimal umdrehen muss, wird zur Erbin eines Milliardendoller Imperiums ernannt und hat keine Ahnung davon. Die einzige Bedingung an, die ihr Erbe geknüpft ist, ist das sie in dem riesigen Anwesen wohnt. Doch die Familie des verstorbenen Milliardärs ist ihr nicht wohlgesonnen und so findet sie sich in einen Kampf um Geld und Macht wieder. Ihre einzige Hoffnung Licht ins Dunkle zu bringen ist die Rätsel des Mannes zu lösen der sie alle zusammengebracht hat. Doch was ist die Lösung des Rätsels?
Avery ist eine bodenständige, pragmatische, risikofreudige und hilfsbereite junge Frau. Sie hat nur noch ihre Halbschwester, bei der sie wohnt, denn ihr Vater ist ein Nichtsnutz und ihre Mutter ist gestorben. Doch auch wenn sie nicht viel besitzt und darum kämpfen muss ein Stipendium zu bekommen, ist sie auf ihre Art glücklich. Denn sie ist eine Kämpferin, die hart für ihren Traum arbeitet, gut im Rätseln ist und zufälligerweise Erbin eines Milliardendoller Unternehmens wird. Ihre Entwicklung in der Geschichte ist sehr spannend zu beobachten, da sie nicht wirklich auf das ganze Geld aus ist. Sondern viel mehr den Hintergrund der Story erfahren möchte und bereit ist jedes Rätsel zu lösen, um an Antworten zu kommen. Dabei lernt sie hinter die Masken der einzelnen Bewohner zu gucken und zu vertrauen, auch wenn dieses missbraucht wird. An sich finde ich sie sehr cool und bin gespannt auf ihre weitergehende Entwicklung.
Grayson ist der zweit älteste Bruder der vier Enkel und er hat stets eine kontrollierte und distanzierte Maske der Gleichgültigkeit auf. Er ist jedoch viel mehr als das was er vorgibt zu sein, denn sein Herz wurde gebrochen und er setzt nun daran seine Familie zu beschützen. Dabei zeigt sich jedoch das er auch freundlich, sensibel und loyal sein kann. Seine Entwicklung ist am überraschendsten, denn er öffnet sich gegenüber Avery und beschützt sie sogar, obwohl er zugleich zu ihr Abstand hält.
Jameson ist ein Rätsel für sich. Ihn umgibt ständig eine Aura des Mysteriums. Denn er ist und bleibt seinen Großvater am ähnlichsten, der es geliebt hat zu rätseln. Doch auch er verbirgt viele Geheimnisse und ebenso wie Grays wurde auch sein Herz gebrochen. Seine Maske ist die des gelangweilten und verrückten Junges, der in sich drin eine tiefe Traurigkeit verbirgt. Es ist faszinierend ihn kennen zu lernen, denn er ist lustig, charmante und doch durchgeknallt. Man könnte meinen er ist eine Bombe, die jederzeit hochgehen kann.
Xander ist der coolste und entspannteste der drei, denn er ist mir sofort sympathisch gewesen. An sich ist er kreativ, fantasievoll, freundlich und hilfsbereit, aber auch er trägt ein Geheimnis mit sich rum. Für mich ist er der Bruder, der am undurchschaubarsten ist, da er sehr intelligent ist und das versteckt. Seine Entwicklung scheint nicht so groß, doch dafür hat er die ein oder andere Wendung parat, die die Story wendet. Ich mag ihn auf jeden Fall total und bin gespannt was seine Aufgabe in Band 2 sein wird.
Zusammen sind die vier Enkel des Milliardärs ein echt bunter Haufen, der auf seine Weise fesselnd, aber auch zerstörerisch ist. Sie gehören zusammen und sind doch entzweit, nur Avery scheint sie alle wieder zusammenzubringen. Sie hat zu jedem einzelnen von ihnen eine tiefe Verbindung, manche sind brüderlich andere tiefgehender. In jedem Fall schafft sie es jedem von ihnen zu erreichen und ihnen zu helfen ins Leben zurückzufinden.
Das Ende war aufklärungsreich wie auch verwirrend. Ich habe selten ein Buch gelesen, das mich so sehr fasziniert hat wie dieses hier. Denn ich wollte unbedingt verstehen was hinter dem Buch und den Geheimnissen steck und doch bin ich daran gescheitert. Ich habe die Zusammenhänge meist erst erkannt als sie erklärt wurden, was mich richtig verblüfft hat, denn sonst kenne ich das Ende schon am Anfang. Doch hier war das nicht der Fall, denn man kann nicht wissen worauf die Rätsel hinauslaufen und was hinter den Spielchen des alten Mannes stecken. Es ist so umwerfend und spannend gestaltet das ich einfach nicht von dem Buch lassen konnte und ich es einfach in einem Zug durchlesen musste. Nichts konnte mich abhalten dieses Buch zu lesen und ich bin der festen Überzeugung davon, dass ich eine neue Highlight Buchreihe gefunden habe. Denn dieses Buch gehört jetzt absolut zu meine Lieblingsbüchern. Nicht nur weil der Aufbau und die Rätsel so verflixt gut durchdacht sind, sondern auch weil die Charaktere so undurchschaubar sind. Alles zusammen betrachtet bin ich diesem Buch einfach vollständig verfallen und kann es kaum erwarten Band zwei in den Händen zu halten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2022

Eine schöne Geschichte :)

Die Stille hinter den Wolken
0

Das Buch ist für mich eine Reise die einen motiviert seinen eigenen Weg zu gehen. Denn durch die Geschichte von Alina und Cailan lernt man viel über Traumverwirklichung, Ängste, Tod und vieles mehr. Es ...

Das Buch ist für mich eine Reise die einen motiviert seinen eigenen Weg zu gehen. Denn durch die Geschichte von Alina und Cailan lernt man viel über Traumverwirklichung, Ängste, Tod und vieles mehr. Es ist herzzerreißend und ergreifend, zugleich gibt es aber auch Hoffnung und Mut zu Träumen. Ich mag die beiden Perspektiven aus, die die Geschichte erzählt wird. Beide Protagonisten haben einen Weg der Selbstfindung vor sich und wir begleiten sie dabei. Während Cailan sich auf der Suche nach Antworten auf Geheimnisse der vergangenen Zeit macht, versucht Alina ihrem Herzen zu folgen. Dabei finde ich es schön wie das Kleinstadt Setting eingebunden wurde, denn das hat das Buch super sympathisch und heimisch gemacht. Vor allem hat es mir gefallen herauszufinden was es mit dem Brief von Cailans Vater auf sich hat und was die Geschichte dieser Stadt ist. Das war superspannend und abwechslungsreich. Auch die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten war schön gestaltet und ich mag die Mischung aus Spannung, Dramatik und Romantik. Das Buch hat mich die ein oder andere Träne gekostet, aber es war sehr schön in die Geschichte einzutauchen. Für mich ist das Buch ein Wohlfühlbuch. Denn ich habe viel von dem Buch gelernt und ich finde das Klima des Buches einfach hinreißend.
Die Story ist einfach und doch sehr tiefgehend. Eine junge Frau die als Kassiererin arbeitet muss ihren neuen Chef davon überzeugen die Filiale in Cold Spring nicht zu schließen. Dieser ist auf der Suche nach der Vergangenheit seines Vaters und verliebt sich dabei in die Kleinstadt. Doch nicht nur in diese, sondern auch in seine Angestellte, die vor einer schwierigen Entscheidung steht.
Alina ist eine sehr liebevolle Person. Sie ist eine kreative, selbstkritische, hilfsbereite, freundliche und loyale junge Frau. Ihre Familie ist riesig, wie ihr Herz, denn sie hat 7 Schwestern und zwei liebevolle Elternteile, die sie unterstützen. Sie ist die älteste der 8 Geschwister und wohnt noch Zuhause, denn in ihrer Heimatstadt Cold Spring ist es schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden. Eigentlich ist ihr Leben relativ ausgeglichen, die sie arbeitet als Kassiererin in einer Supermarktkette, hat einen hübschen Freund und eine glückliche Familie. Doch dann ändert sich alles mit einem Schlag, ihr ganzes Leben wird umgekrempelt und so steht sie ohne Freund dar und ihr Job steht auch auf dem Spiel. Auch in ihrer Familie ändert sich einiges und sie wird vor einer harten Probe gestellt. Als sie dann auch noch ihren Big Boss Cailan betreuen muss und dieser ihr aus der Patsche hilft, wird alles nur noch komplizierter. Denn ihre Gefühle für Cailan wachsen rasant und sie muss sich aus ihrer Komfortzone herausbewegen. Ihre Entwicklung ist dementsprechend ziemlich stark und vereinnahmend. Da sie nicht nur ihre neuen Gefühle zulässt und bereit ist neue Gebiete zu erkunden, sondern auch weil sie den Mut zu Veränderungen wagt und endlich ihren Traum in Angriff nimmt.
Cailan ist ein ziemlich überraschender Charakter. Denn er hat viele Seiten an sich und kann sehr überzeugend auf andere wirken. An sich ist er auf den ersten Blick ein bisschen überheblich, doch es stellt sich heraus das viel mehr hinter seiner Fassade steckt. Denn er kann freundlich, hilfsbereit, liebevoll, gutmütig und echt romantisch sein. Seine Familie besteht nur noch aus seiner Mom, denn sein Dad ist von ihm gegangen. Weshalb er früh das Unternehmen übernehmen musste. Das hat ihn sehr geprägt und er sucht nun nach Antworten auf seine vielen Fragen. Diese findet er in Cold Spring und noch vieles mehr. Denn seine Angestellte Alina verdreht ihn geradezu den Kopf. Sie zeigt ihn was die wichtigen Dinge im Leben sind und das berührt ihn tief im Inneren. Seine Entwicklung ist demnach vielversprechend. Er lernt sich zu öffnen, zu vertrauen, zu hoffen und zu lieben. Und zugleich schafft er es Antworten auf seine Fragen zu finden und eine wichtige Entscheidung zu treffen. Ich finde seine Entwicklung sehr gut.
Zusammen sind die beiden ein echt schönes Paar. Sie zeigen sich was das wichtigste im Leben ist und schenken sich gegenseitig Hoffnung und Liebe. Es ist schön zu sehen, wie sie zueinander finden und sich lieben lernen. Zusammengefasst sind sie ein einmaliges Pärchen, das ich sehr befürworte.
Das Ende war realistisch und anders als man denken würde. Unsere Protagonistin muss Mut aufbringen und sich endlich ihrem Leben stellen. Sie versucht ihren Träumen zu folgen, doch dies ist ein langer und harter Weg, der nicht immer von Erfolg geprägt ist. Doch dafür hat sie eine Familie um sich, die sie unterstützt und einen Freund, der ihr Hoffnung gibt. Dieser muss sich auch entscheiden, ob er die Filiale schließt oder behält und ob er in Cold Spring bleibt oder nach New York zurückzieht. Es stehen viele Wendungen und wichtige Entscheidungen an, doch wie sie sich entscheiden werden, bleibt geheim. Doch eine auf eine Sache haben sie keinen Einfluss, die Zukunft von Alinas Mom. Diese steht in den Sternen und ist auch nicht gerade leicht. Das Ende war ein auf und ab der Gefühle und ich mochte die realistische Perspektive. Denn es ist nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen und das finde ich gut. Ich liebe sowas und kann euch das Buch empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2022

Ein Buch zum Verlieben :)

Heartstopper Volume 1 (deutsche Hardcover-Ausgabe)
0

Das Gravic Novel ist superschön gezeichnet und ich liebe die Szenen. Es ist leicht, fluffig und hat doch einen tiefgründigen Touch. Das Buch hat mich überrascht und sofort für sich eingenommen. Denn die ...

Das Gravic Novel ist superschön gezeichnet und ich liebe die Szenen. Es ist leicht, fluffig und hat doch einen tiefgründigen Touch. Das Buch hat mich überrascht und sofort für sich eingenommen. Denn die Charaktere sind super interessant und auch irgendwie süß. Es macht Spaß das Buch zu lesen und man lernt viel dadurch. Dieses Buch behandelt den Weg zur Selbstakzeptanz und Selbstliebe, Ängste und Sorgen, aber auch die schönen Momente des Lebens und worauf es wirklich ankommt. Für mich war es sehr schön dieses Buch zu lesen, denn es konnte mich in vielerlei Hinsicht überraschen. Es ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen, sondern auch mal ernst und traurig. Das dieses Buch so viele Facetten hat finde ich super und es hat mich einfach wortwörtlich umgehauen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und musste es einfach durchlesen, als ich einmal angefangen hatte. Deswegen ist das Buch für mich auch ein kleines und süßes Highlight. Und ich bin auch schon echt gespannt auf Band 2, weshalb ich den Teil schon auf Englisch gelesen habe.
Die Story ist süß und schön gestaltet. Ein Junge, der sich seiner Sexualität sicher ist, verliebt sich in seinen Sitznachbarn der eigentlichen hetero ist. Dieser mag ihn aber auch und muss erst erkennen was er will und wen er will.
Charlie ist ein süßer Junge der gerne Schlagzeug spielt, Tiere mag und sich offen als homosexuell geoutet hat. Er ist in der 10ten Klasse und hat eine heimliche Schwarm, Nick. Währenddessen hat er etwas mit einem Jungen namens Ben, der ihn aber nur benutzt und ihm weh tut. An sich ist Charlie ein sehr lieber, freundlicher, loyaler, aufrichtiger und hilfsbereiter Junge, der ein richtiger Familienmensch ist. Denn er liebt seine Eltern und seine Geschwister, die ihn unterstützen. Seine Entwicklung ist schlicht und einfach. Er fängt an seinen eigenen Wert zu erkennen und öffnet sich anderen gegenüber mehr. Zugleich lernt er aber auch sich mehr mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen und das ist sehr schön. Dafür muss er aber auf viel Schmerz auf sich nehmen und lernt dadurch einiges. Als Charakter finde ich ihn super sympathisch und er hat den Little Brother Vibe, der ihn super süß macht. Man kann ihn nur mögen, es geht gar nicht anders.
Nick ist Rugby Spieler und ein total cooler Typ. Er geht in die 11 Klasse und ist vom Charakter her offen, freundlich, entspannt, lustig und fürsorglich. Er hat eine liebenswerte Mutter und einen süßen Hund. Doch seine Sexualität ist nicht wirklich geklärt. Er ist sich nicht sicher was er ist und was hinter seinen Gefühlen steckt, doch er ist ein sehr sensibler Junge. Seine Entwicklung ist ergreifend, denn wir sehen, wie er immer mehr herausfindet wer er ist und wer er sein möchte. Wir begleiten ihn auf die Reise der Selbstfindung und finden dabei sogar die Liebe. Es ist schön seinen Weg zu verfolgen, denn er ist ein toller Junge. Seine Entwicklung ist inspirierend und hoffnungsvoll. Ich mag ihn wirklich sehr als Person.
Zusammen sind die beiden super süß. Nick beschützt Charlie und Charlie gibt Nick das Gefühl frei zu sein. Sie können so sein, wie sie wirklich sind und müssen sich nicht verstellen in der Gegenwart des jeweils anderen. Doch zwischen ihnen liegt dennoch eine große Distanz, da Nick noch nie einen Jungen auf diese Art mochte.
Das Ende war gut gewählt und hat Spannung für Band 2 aufgebaut. Denn Charlie und Nick sind sich näher gekommen doch das alles ist neu für Nick und verunsichert ihn, wodurch er die Flucht ergreift als sich die Gelegenheit dazu bietet. Das bricht Charlie das Herz und er wird traurig und ängstlich. Die beiden gehen also nicht gerade gut auseinander, auch wenn sie einen schönen Moment miteinander hatten. Ich finde das Ende super interessant und schön. Es hat mich glücklich und traurig zugleich gemacht, weshalb ich auch gespannt bin wie es weitergehen mag. Denn ich bin schon jetzt ein Fan der Gravic Novel Reihe. Sie ist erfrischend und hat sich still und heimlich in mein Herz geschlichen. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall fünf Sterne, denn es war überraschend und hat mich berührt. Ich liebe es und ich habe mich gefreut es lesen zu können, denn es hat meinen Horizont erweitert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere