Profilbild von Mara_books16

Mara_books16

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Mara_books16 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mara_books16 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.12.2021

Konnte mich leider nicht überzeugen

Nightsky Full Of Promise
0

Der Klappentext und das Cover haben mich so sehr angesprochen und seit einem Jahr habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, einfach weil es nach einer neuen, interessanten Geschichte klang. Und es fällt ...

Der Klappentext und das Cover haben mich so sehr angesprochen und seit einem Jahr habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, einfach weil es nach einer neuen, interessanten Geschichte klang. Und es fällt mir unendlich schwer eine Rezension zu schreiben, weil ich denke ich habe es einfach zum falschen Zeitpunkt gelesen. Aber ih will auch ehrlich sein, leider hat es mir nicht gefallen. Dennoch denke ich, dass es vielen zusagen könnte. Und nur weil es mich nicht überzeugen konnte, heißt das nicht, dass es schlecht ist! Der Schreibstil der Autorin hat einen schön durch die Geschichte getragen, er war flüssig und sehr nahbar. Irgendwie so real. Auch den Prolog fand ich toll, ich dachte: Ja, das wird richtig gut!.
Aber dann hat sich die Geschichte in eine Richtung bewegt, die ich nicht erwartet hatte. Vor allem die Protagonistin konnte ich nicht nachvollziehen. Für mich hat Sydney sehr dramatisch gehandelt, was in erster Linie nicht so schlimm ist. Aber gegenüber Luke war es mir meistens doch etwas zu dramatisch und vor allem unverständlich! Das er sich nicht an sie erinnert, hat bestimmt einen Grund, aber anstatt ihn zu fragen, ist sie sehr enttäuscht. Natürlich erstmal verständlich, wenn man fünf Jahre auf jemanden wartet und er sich nicht an dich erinnert. Aber als sie dann immer wütend auf ihn war und ihm immer die Schuld zugeschoben hat, habe ich mich gefragt, warum sie nicht einfach alles aufklärt. Und dieser kleine Konfliktpunkt zwischen den beiden hat sich durch das ganze Buch gezogen, es wurde zu einem riesen Problem, obwohl man die Situation zwischen den beiden locker an fünf oder mehr Stellen hätte aufklären konnte. Und das mit einer einfachen Erklärung.
Die Gespräche der beiden Charaktere waren mir zu oberflächlich, einfach weil sie nicht wirklich miteinander geredet haben - zumindest nicht über die wichtigen Dinge, die es einfacher zwischen den beiden gemacht hätte.
Trotzdem war das Setting super schön, ich habe mich in Berlin und in der WG sehr wohl gefühlt und bin tatsächlich gespannt auf Band 2!! Denn dort wird es um andere Themen gehen und da ich den Schreibstil der Autorin sehr mochte, werde ich Band 2 und 3 wohl auch eine Chance geben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2021

Konnte mich leider nicht überzeugen

Nightsky Full Of Promise
0

Der Klappentext und das Cover haben mich so sehr angesprochen und seit einem Jahr habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, einfach weil es nach einer neuen, interessanten Geschichte klang. Und es fällt ...

Der Klappentext und das Cover haben mich so sehr angesprochen und seit einem Jahr habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, einfach weil es nach einer neuen, interessanten Geschichte klang. Und es fällt mir unendlich schwer eine Rezension zu schreiben, weil ich denke ich habe es einfach zum falschen Zeitpunkt gelesen. Aber ih will auch ehrlich sein, leider hat es mir nicht gefallen. Dennoch denke ich, dass es vielen zusagen könnte. Und nur weil es mich nicht überzeugen konnte, heißt das nicht, dass es schlecht ist! Der Schreibstil der Autorin hat einen schön durch die Geschichte getragen, er war flüssig und sehr nahbar. Irgendwie so real. Auch den Prolog fand ich toll, ich dachte: Ja, das wird richtig gut!.
Aber dann hat sich die Geschichte in eine Richtung bewegt, die ich nicht erwartet hatte. Vor allem die Protagonistin konnte ich nicht nachvollziehen. Für mich hat Sydney sehr dramatisch gehandelt, was in erster Linie nicht so schlimm ist. Aber gegenüber Luke war es mir meistens doch etwas zu dramatisch und vor allem unverständlich! Das er sich nicht an sie erinnert, hat bestimmt einen Grund, aber anstatt ihn zu fragen, ist sie sehr enttäuscht. Natürlich erstmal verständlich, wenn man fünf Jahre auf jemanden wartet und er sich nicht an dich erinnert. Aber als sie dann immer wütend auf ihn war und ihm immer die Schuld zugeschoben hat, habe ich mich gefragt, warum sie nicht einfach alles aufklärt. Und dieser kleine Konfliktpunkt zwischen den beiden hat sich durch das ganze Buch gezogen, es wurde zu einem riesen Problem, obwohl man die Situation zwischen den beiden locker an fünf oder mehr Stellen hätte aufklären konnte. Und das mit einer einfachen Erklärung.
Die Gespräche der beiden Charaktere waren mir zu oberflächlich, einfach weil sie nicht wirklich miteinander geredet haben - zumindest nicht über die wichtigen Dinge, die es einfacher zwischen den beiden gemacht hätte.
Trotzdem war das Setting super schön, ich habe mich in Berlin und in der WG sehr wohl gefühlt und bin tatsächlich gespannt auf Band 2!! Denn dort wird es um andere Themen gehen und da ich den Schreibstil der Autorin sehr mochte, werde ich Band 2 und 3 wohl auch eine Chance geben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2021

Ein Buch zum vorsichtig verlieben

Right Here (Stay With Me)
0

Nachdem die NXT-Reihe von Anne für mich alles war und auch immer noch ist, habe ich mich natürlich sehr, sehr, sehr auf ein neues Buch der Autorin gefreut.

Erstmal: Das Cover! Holy, holy ist es schön. ...

Nachdem die NXT-Reihe von Anne für mich alles war und auch immer noch ist, habe ich mich natürlich sehr, sehr, sehr auf ein neues Buch der Autorin gefreut.

Erstmal: Das Cover! Holy, holy ist es schön. Und auch der Klappentext klingt so wundervoll, einfach ein Augenfang, hihi. Das Thema Eiskunstlauf hat mich direkt angesprochen! Ich bin ein großer Fan des Sports und könnte da ewig zuschauen. Umso gespannter war ich natürlich, wie das Thema im Buch aufgegriffen war und umgesetzt wurde.

Wir begleiten Lucy als Hauptprotagonistin und ich habe mich sofort verstanden gefühlt. All ihre Zweifel, die Ängste, ihre Gedanken wie Vielleicht, was wenn und Hilfe. Aber gleichzeitig ist sie auch unheimlich mutig und tough und sie hält so sehr an ihrem Traum fest. Auch wenn er mit jedem Sprung auf Schlittschuhen weiterweg scheint.
Als Gegenpart haben wir Jules. Er ist einfach nur toll. Nein ehrlich, so richtig charmant und höflich, respektvoll und gutherzig. Er war offen und ich mochte seine weiche Seite so sehr. Es hat Lucy wirklich gut ergänzt und er hatte auch immer eine sehr beruhigende Wirkung auf sie. Und auch während dem Lesen brachte seine Anwesenheit viel Ruhe mit.
Mika war mein Lieblingscharakter. Mika, Mika, Mika. Der Kleine war so süß und hat so wundervoll in die Geschichte gepasst. Hat sich unglaublich gut mit den Hauptprotagonisten ergänzt und immer, wenn von ihm die Rede war, musste ich ein bisschen Lächeln. Dieser Charakter ist sehr gut gelungen!!!

Annes Bücher haben generell die Wirkung auf mich, dass ich alles umarmen will. Die einzelnen Kapitel, die Chataltere, die Gefühle. So auch hier. Wer eine dramageladene, hochspektakuläre Liebesgeschichte erwartete, ist hier allerdings falsch. Die Beziehung zwischen Lucy und Jules entwickelt sich unglaublich langsam und sachte, was mich aber nicht gestört hat. Es war eher realistischer und ich konnte dem Verlauf mit gutem Verstand folgen. Alle Gespräche der beiden waren Goldwert! Alle!

Ein Buch zum vorsichtig verlieben, man liest zwischen Eis und Wärme eine unfassbar leichte Liebesgeschichte und das tut einfach gut. Durch Annes Worte fühle ich mich immer sehr verstanden und nicht so allein und das ist ein unfassbar schönes Geschenk.

PS: Brauche jetzt ganz schnell Band 2 und Marleigh & Aaron! Ahhh!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

Dieses Buch ist Vertrauen & Liebe auf 448 Seiten

Gegen den bittersten Sturm
0

Hach ja, was macht Brittainy C. Cherry nur mit meinem Herzen? Sie hat sich schon mit all ihren anderen Büchern in mein Herz geschlichen und auch mit „gegen den bittersten Sturm“, konnte sie mich durch ...

Hach ja, was macht Brittainy C. Cherry nur mit meinem Herzen? Sie hat sich schon mit all ihren anderen Büchern in mein Herz geschlichen und auch mit „gegen den bittersten Sturm“, konnte sie mich durch und durch berühren.

Für mich hat dieses Buch, im Gegensatz zu ihren anderen, den besten Anfang. Wenn ich an die ersten 100 Seiten zurückdenke, würde ich sie wieder und wieder lesen wollen. Mich nochmal verlieben, mit Red und Captain die Stadt erkunden und zu den Sternen sehen. Herausfinden, welches Sternzeichen man ist und ob man sich innerhalb von fünf Stunden verleiben kann. Diese ersten Seiten lohnen sich schon.
Aaliyah wird immer wieder stark vom Leben getroffen und anderen Menschen zu vertrauen, fällt ihr unheimlich schwer. Es war deshalb so schön zu sehen, wie sie Connor an sich heranlässt und ihm auch ein wenig von ihrem Leben erzählt. Was sie über Pflegekinder sagt hat mich tief getroffen und es ist so wahr, da ich diesem Thema sehr nahestehe, konnte ich es wirklich nachempfinden. Brittainy C. Cherry hat hier einfach passende Worte gefunden und irgendwo, irgendwie hat das gut getan.
Connor ist ziemlich perfekt gewesen. Ein Gentleman. Er träumt groß, für sich selbst und auch jene die er liebt. Er weiß, wie unfair das Leben sein kann und er kämpft dennoch für alles Gute. Manchmal habe ich mich gefragt, ob er nicht ein wenig zu gut und zu perfekt und zu alles ist.
Die Verbindung der beiden war einzigartig, besonders und soso tief. Ich habe für die beiden beim Lesen alles gefühlt. Der Wunsch nach einem Happy End war nie so groß, ganz besonders, als es am Ende spannend wurde und ich nicht mehr wusste wie viele Seiten noch für ein mögliches Happy End bleiben.
Sehr geliebt habe ich auch das Wiedersehen mit Jax und Kennedy – genau richtig.

Dieses Buch ist für alle, die über Neuanfänge, Halloween, Wahrheit-oder-Wahrheit-Fragen, zwei gebrochene Herzen, die ein ganzes ergeben, Neuanfänge und unendlich tiefes lesen wollen. Für alle, die ein wenig Mut brauchen.
Dieses Buch ist Vertrauen auf 448 Seiten.

Große, große, große Empfehlung von mir!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.08.2021

Eine der besten Liebesgeschichten für mich

Infinity Plus One
0

"Was ist unendlich plus eins?“

Amy Harmon hat eine Geschichte geschrieben, die einfach richtig ist. Richtig für diese Welt.
Nach den ersten zwanzig Seiten wusste ich bereits, ich würde es lieben. Bonnie, ...

"Was ist unendlich plus eins?“

Amy Harmon hat eine Geschichte geschrieben, die einfach richtig ist. Richtig für diese Welt.
Nach den ersten zwanzig Seiten wusste ich bereits, ich würde es lieben. Bonnie, ich habe ihren Schmerz gefühlt, ihr Bedürfnis endlich frei zu sein, die Dinge zu machen, für die sie leben will. Diese Geschichte fängt mit Boston und Texas und verschluckten R's an. Und mit zwei Menschen, die springen und die loslassen.
Finn Clyde, er ist mein Unendlichcharakter.
Er hat mir gezeigt, wie unglaublich Mathematik sein kann, wie schön Zahlen sind und das über dem Herzen etwas anderes bedeutet, als im Herzen.
Manchmal wollte ich weinen, weil die Gedanken so schön waren. Wollte weinen, weil Bonnie zu ehrlich gefragt hat und Finn ihr die Wahrheit antwortete. Ich mochte, wie Bonnie fragte, was ein Paradoxon ist. Und er es ihr erklärt hat. Ich mochte, wie sie fragte, was unendlich plus eins ist. Und es schlussendlich zwei war.
Ich mochte, wie sie Hälften waren.
Manchmal war es, als wären sie auf einem einfachen Roadtrip. Mit ihrem alten, orangenen Chevy, der brummt. Mit lauter Countrymusik und singenden Herzen. Sie waren Bonnie und Clyde und sie sitzen jetzt in meinem Herzen fest. Ein neues Lieblingsbuch, eine der besten Liebesgeschichten für mich. Ich habe noch nie zwei Charaktere getroffen, die so unendlich waren, wie diese beiden. Wenn dieses Buch eine Farbe wäre, dann ein Grünlilagemisch. Wenn es eine Zahl wäre, dann 8. Wenn es ein Lied wäre, dann Green Light. Auf Seite 259 meinte Finn, all das würde ein gutes Ende nehmen. Und ob das stimmt, solltet ihr selbst herausfinden.
Amy Harmon hat mir mit "infinite plus one" gezeigt, wie unfair und schmerzhaft das Leben sein kann. Und wie viel Mut wir doch in uns tragen, es trotzdem zu leben.

Schreibstil und Cover sind gleichermaßen wunderschön. Amys Worte berühren mich so sehr, sie sind ehrlich und manchmal hart, aber auch unglaublich wichtig. Politische Sätze, lange Worte, unendliche Monologe und die schönsten Dialoge. Man kann sich wirklich nur in ihren Geschichten verlieren.

PS: „Ich glaube an Bonnie für Infinity.“, war einer meiner Lieblingssätze und ich wende und drehe ihn noch immer in Gedanken.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere