Profilbild von Marion2505

Marion2505

Lesejury Star
offline

Marion2505 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Marion2505 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2016

Indien meets Amerika

Der goldene Sohn
0

Inhalt:
Das Buch "Der goldene Sohn" von Shilpi Somaya Gowda erzählt die Geschichte von Anil und Leena. Anil wächst in einer wohlhabenden Familie auf. Eigentlich soll er als ältester Sohn später die Rolle ...

Inhalt:
Das Buch "Der goldene Sohn" von Shilpi Somaya Gowda erzählt die Geschichte von Anil und Leena. Anil wächst in einer wohlhabenden Familie auf. Eigentlich soll er als ältester Sohn später die Rolle des Familienoberhaupts und Schiedsmanns von seinem Vater übernehmen. Doch sein Vater bricht nach einem einschneidenden Ereignis die Tradition und unterstützt Anil, Arzt zu werden. So verlässt er das Dorf, um zu studieren und arbeitet später in Amerika als Arzt. Leena war in Kindertagen Anils beste Freundin. Sie bleibt jedoch in Indien, heiratet traditionell und zieht zur Familie ihres Mannes.
Die beiden führen völlig unterschiedliche Leben, treffen aber dann wieder aufeinander und auf viele Probleme.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und lässt mich sofort in die Geschichte abtauchen. Die verschiedenen Charaktere sind sehr detailliert beschrieben und mir direkt ans Herz gewachsen. Die Geschichte von Anil und Leena ist abwechselnd aus Anils und Leenas Sicht geschrieben, wobei auch viele Rückblicke in die jeweilige Vergangenheit viele schöne Einblicke gewähren. Da es somit immer einen Wechsel zwischen Indien und Amerika gibt, wird es nie langweilig und der Leser ist immer gespannt, wie es gerade bei dem anderen weitergeht. Ich fand auch die Schwierigkeiten, die Anil im Laufe seiner Arztausbildung in Amerika zu bewältigen hat - sowohl im fachlichen Bereich, als auch als "Fremder" - sehr treffend beschrieben. Auch ist in diesem Buch sehr anschaulich dargestellt, wie groß doch die Unterschiede zwischen der indischen Lebensweise und der amerikanischen sind. Mich wird das Buch noch einige Zeit weiterbeschäftigten, da ich vieles gelesen habe, was mich sehr berührt hat, aber auch, was mich sehr schockiert hat.

Fazit:
Mir hat Anils und Leenas Geschichte sehr gut gefallen und ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Leider ging mir das Ende etwas zu schnell, daher vergebe ich nur 4 Sterne.

Veröffentlicht am 20.11.2016

Ein perfektes Leben

Ich. Bin. So. Glücklich.
0

Das Buch "Ich. Bin. So. Glücklich." von Jessica Knoll erzählt die Geschichte von Ani FaNelli. Sie lebt ein perfektes Leben: Sie hat einen Job bei einer angesehenen Modezeitschrift, wohnt in einer schicken ...

Das Buch "Ich. Bin. So. Glücklich." von Jessica Knoll erzählt die Geschichte von Ani FaNelli. Sie lebt ein perfektes Leben: Sie hat einen Job bei einer angesehenen Modezeitschrift, wohnt in einer schicken Penthousewohnung, trägt Designerkleidung und hat einen gutaussehenden, adeligen Verlobten, den sie bald heiraten wird. Schon zu Anfang der Geschichte wird klar, dass Ani keine normale glückliche Braut ist. Sie empfindet die Hochzeitsvorbereitungen als anstrengend und auch Kinder, die sich ihr Verlobter Luke nach der Heirat wünscht, sind für sie nicht wirklich erstrebenswert. Auch ist für den Leser sehr schnell ersichtlich, dass sie nicht aus adeligen Verhältnissen stammt und in ihrer Jugend etwas sehr Schlimmes erlebt hat. Es wird eine Dokumentation gedreht, an der Ani teilnehmen soll und die Dunkelheit in ihre Vergangenheit bringen soll. Ihr Verlobter ist von dieser Sache nicht begeistert.

Der Schreibstil der Leseprobe ist sehr flüssig und hat mich schnell in die Geschichte eintauchen lassen. Es wird immer abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit erzählt. Dieser Wechsel geht manchmal relativ schnell, was die Geschichte aber umso spannender macht. Ich habe immer wieder den Erzählungen aus Anis Vergangenheit entgegengefiebert, da ich unbedingt wissen wollte, was ihr in der Vergangenheit so Schlimmes passiert ist. Und die Auflösung des dunklen Geheimnisses ist bis zum Schluss sehr spannend geblieben.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe es regelrecht verschlungen. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, so dass ich mir jeden einzelnen wunderbar vorstellen konnte. Auch hat mich das Buch sehr zum Nachdenken angeregt, denn so abwegig ist die Geschichte, die Ani passiert ist, nicht. Auch das Cover des Buches gefällt mir sehr gut und würde mir in der Buchhandlung sicherlich ins Auge stechen. Es passt absolut zum Inhalt des Buches.

Ich spreche eine uneingeschränkte Leseempfehlung aus!!!!

Veröffentlicht am 20.11.2016

Ergreifende Reise in Albertos Vergangenheit

Albertos verlorener Geburtstag
0

Inhalt:
Alberto ist ein alter Mann, der im spanischen Bürgerkrieg aufgewachsen ist. An seine Kindheit hat er keine Erinnerung und somit weiß er auch nicht, wann sein Geburtstag ist. Als sein Schwiegersohn ...

Inhalt:
Alberto ist ein alter Mann, der im spanischen Bürgerkrieg aufgewachsen ist. An seine Kindheit hat er keine Erinnerung und somit weiß er auch nicht, wann sein Geburtstag ist. Als sein Schwiegersohn einen schweren Unfall hat, kümmert er sich um seinen Enkelsohn Tino, der anfängt zu hinterfragen, warum Alberto sich nie darum gekümmert hat, wann sein Geburtstag ist. Da auch Alberto feststellt, dass es ihm wichtig ist, mehr über seine Vergangenheit herauszufinden, macht er sich mit Tino auf die Suche nach seinem Geburtstag.

Meine Meinung:
Schon alleine das Cover des Buches "Albertos verlorenerer Geburtstag" von Diana Rosie gefällt mir außerordentlich gut. Die warmen Farben spiegeln für mich einerseits die Beziehung zwischen Alberto und Tino wider, auf der anderen Seite aber auch die Wärme Spaniens.
Dadurch, dass die Geschichte abwechselnd in der Gegenwart und in Albertos Vergangenheit geschrieben ist, wird die Reise umso spannender. Auch gefällt mir, dass die Passagen aus der Vergangenheit jeweils aus der Sicht einer anderen Person erzählt werden, die aber immer irgendwie mit Alberto in Verbindung stand. Somit fügt sich eines zum anderen und am Ende gibt es dann doch noch einmal eine große Überraschung.
Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und anschaulich, so dass es mir schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen.

Fazit:
Ich habe mit Alberto und Tino gelacht und geweint. Die beiden sind ein tolles Team und ich kann nur jedem empfehlen, mit den beiden auf die Reise zu gehen!!! Ein wunderbares Buch!

Veröffentlicht am 20.11.2016

Wunderbarer Auftakt der Clifton-Saga

Spiel der Zeit
0

Inhaltsangabe des Verlagshauses:

England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys ...

Inhaltsangabe des Verlagshauses:

England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen, Erben einer Schifffahrts-Dynastie. Harry verliebt sich in Emma, ohne zu ahnen, dass die Schicksale ihrer Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft sind...

Meine Meinung:

Durch Zufall bin ich auf die Clifton-Saga gestoßen. Die Geschichte hörte sich interessant an und wurde daher kurzerhand auf mein Handy geladen. Es hat nicht lange gedauert und ich bin komplett begeistert gewesen von dieser großartigen Geschichte.

"Spiel der Zeit" von Jeffrey Archer ist der Auftakt der Clifton-Saga, die sich rund um die Familien von Harry Clifton und Giles Barrington dreht. Im ersten Teil erfahren wir viel über Harrys Kindheit, wie er das erste Mal Giles Barrington trifft und mit ihm Freundschaft schließt. Aber es wird nicht nur Harrys Leben erzählt, sondern auch alle ihm nahestehende Personen erzählen aus ihrer Sicht, was ihnen widerfährt, während Harry aufwächst. Den Sprechern Erich Räuker, Richard Barenberg und Britta Steffenhagen gelingt es wunderbar, den Hörer in die Gedankenwelten der verschiedenen Personen eintauchen zu lassen. Ich habe die verschiedenen Erzählperspektiven sehr genossen. Auch erfährt der Hörer immer wieder Neuigkeiten, die er hinterher puzzleähnlich zusammenfügen kann. Somit entsteht eine wunderschöne, spannende, an manchen Stellen aber auch sehr traurige Geschichte, die mich absolut begeistert hat.

"Spiel auf Zeit" ist ein unglaublich toller Einstieg in die Clifton-Saga und konnte mich absolut überzeugen. Sehr interessant finde ich die Freundschaft von Harry und Giles, da sie beide aus völlig unterschiedlichen Schichten stammen. Harry ist einfach aufgewachsen und Giles wurde im Luxus groß. Auch scheint das Schicksal, das die beiden Freunde doch sehr tragisch miteinander verbindet, auch in den Folgebänden sicherlich für viel Aufregung zu sorgen. Der fiese Cliffhanger am Ende der Geschichte war wirklich gemein, aber sehr, sehr spannend.

Ich habe mir direkt den 2. Teil geschnappt und möchte nun unbedingt wissen, wie es mit Harry weitergeht ...

Veröffentlicht am 20.11.2016

Violet auf der Suche nach den Wunderbeeren

Der magische Blumenladen, Band 4: Die Reise zu den Wunderbeeren
0

Inhalt:
In Rivenhoe ist wieder jede Menge los. Mrs. Juniper ist verschwunden und Mr. Juniper völlig aufgelöst. Er bittet Tante Abigail um ihre Hilfe. Natürlich begibt sich diese sofort auf die Suche nach ...

Inhalt:
In Rivenhoe ist wieder jede Menge los. Mrs. Juniper ist verschwunden und Mr. Juniper völlig aufgelöst. Er bittet Tante Abigail um ihre Hilfe. Natürlich begibt sich diese sofort auf die Suche nach Mrs. Juniper und ... verschwindet ebenfalls! Nachdem Violet mit ihren Freunden Jack und Zack verzweifelt und absolut erfolglos nach ihr gesucht habt, weiß sich Violet nur noch einen Rat. Sie muss in das magische Blumenbuch sehen. Dort stößt sie auf die "Korallenrote Mirakelbeere". Nur diese Beeren können Violet den Weg zu Mrs. Juniper und Tante Abigail zeigen. Tja, und schon hat Violet das nächste Problem zu lösen. Denn das Glas mit den korallenroten Mirakelbeeren, das sie in Tante Abigails Wohnung findet, ist leer ... Allerdings befindet sich unter dem Glas ein kleiner Zettel, der darauf hinweist, dass ein Mr. McCineàd diese Beeren in seinem Laden "Magische Substanzen aller Art" verkauft. Dieser Laden befindet sich allerdings in Schottland! Ob Violet wohl die korallenroten Mirakelbeeren beschaffen und somit Mrs. Juniper und Tante Abigail finden kann?

Cover:

Das Cover von "Der magische Blumenladen: Die Reise zu den Wunderbeeren" ist wieder wunderbar farbenfroh. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich das Buch in der Hand halte, denn es gibt so viel zu entdecken. Denn auch im Buch befinden sich Illustrationen, die wunderschön sind. Dadurch erhalten die - sowieso schon sehr besonderen - Charaktere noch viel mehr Leben. Während ich das Buch mit meinen Söhnen lese, betrachten wir immer wieder die verschiedenen Illustrationen und haben sehr viel Spaß dabei.

Unsere Meinung:
Auch den 4. Band des magischen Blumenladens habe ich natürlich wieder mit meinen beiden Söhnen gelesen. Wir sind seit dem ersten Band des magischen Blumenladens große Fans von Violet, den Zwillingen Jack und Zack und dem Blumenladen. Die Erscheinungstermine dieser Bände sind dick in unserem Terminkalender notiert und werden sehnsüchtig herbeigesehnt. Ganz besonders gerne haben wir auch Lord Nelson, den Kater von Tante Abigail und Lady Madonna, den sprechenden Wellensittich. Normalerweise bereitet uns Lady Madonna wahnsinnig viel Spaß beim Lesen. Allerdings ist sie in diesem Band etwas kürzer gekommen, da einfach nicht so viel Zeit im Blumenladen von Tante Abigail verbracht wurde. Dafür bekam Lord Nelson etwas mehr Raum und auch ihn mögen wir unglaublich gerne.

In diesem Band haben wir etwas mehr über Violets Familie erfahren und haben es sehr genossen. Es ist aber auch zu spannend, in ihrer Vergangenheit rumzustochern. Eine tolle Begegnung gibt es in diesem Buch, mit der wir überhaupt nicht gerechnet haben. Sie hat uns aber absolut begeistert und macht das Warten auf den nächsten Band jetzt natürlich wieder doppelt so hart

Und natürlich gab es am Ende des Buches wieder eine Kleinigkeit zum Selbermachen. Dieses Mal sind es duftende Weihnachtskugeln, die wunderbar zu Weihnachten verschenkt werden können. Wir haben mit unserer gebastelten Weihnachtskugel jetzt schon mal ein klein wenig Weihnachtsstimmung in unser Wohnzimmer gebracht.

Uns hat dieses Buch wieder unglaublich gut gefallen und das Abenteuer mit Violet war wieder viel zu schnell vorüber. Wir haben natürlich sofort die Leseprobe für den 5. Band gelesen und uns den 1. März 2017 dick in den Kalender eingetragen. Denn dann erscheint der 5. Band "Der magische Blumenladen: Die verzauberte Hochzeit". Bis dahin werden wir sicherlich noch des Öfteren in diesem Buch oder seinen Vorgängern blättern und hoffen, dass die Zeit schnell vergeht ...

Wir sprechen wieder eine uneingeschränkte - aber sehr nachdrückliche - Leseempfehlung für dieses wunderschöne Buch aus!