Profilbild von Meeresrauschen

Meeresrauschen

Lesejury-Mitglied
offline

Meeresrauschen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Meeresrauschen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2021

Kreativ, mitreißend und mit viel Liebe zum Detail

Das Lied der Wölfe
0

Inhalt

Die junge deutsche Biologin Kaya reist auf Anfrage eines reichen Gutsherren, für ein Projekt zur Wiederansiedlung der Wölfe nach Schottland, um diesen dort auf seinem Anwesen zu unterstützen.

Dabei ...

Inhalt

Die junge deutsche Biologin Kaya reist auf Anfrage eines reichen Gutsherren, für ein Projekt zur Wiederansiedlung der Wölfe nach Schottland, um diesen dort auf seinem Anwesen zu unterstützen.

Dabei trifft sie auf dessen gutaussehenden jedoch kriegsverletzten Sohn Nevis, der sich von Allem abschottet und gegen das Projekt seines Vaters stellt, wodurch er auch Kaya das Leben schwer macht. Beide versuchen die Geister ihrer Vergangenheit zu bekämpfen und merken bald, dass sie mehr verbindet als nur die Liebe zu Schottland.



Eigene Meinung

Selten bin ich von einem Buch so positiv überrascht worden. Es steckt voller Liebe zum Detail und zu den Charakteren, dass man bis zum Schluss mit jedem Einzelnen mit fiebert. Die Handlungsstränge sind dabei wunderschön miteinander verwebt, wodurch eine in sich geschlossene Geschichte entsteht.

Das Buch steckt voller Drama und doch wirkt es überhaupt nicht erzwungen oder aufdringlich. Es dreht sich dabei hauptsächlich um das Leben und Verhalten der Wölfe, sowie die Traumabewältigung vieler Soldaten nach dem Krieg. Verlust spielt im gesamten Buch in vielen Formen eine Rolle und schafft einen Kontrast zu den spannenden Fakten die man über die Wölfe und das Land lernt.

Die Autorin schreibt mit viel Witz und Charme wodurch man die Charaktere sofort ins Herz schließt und um eine Schottland Reise nicht umhin kommt ;) Auch kulinarisch gesehen kommt man hier voll auf seine Kosten.

Zudem findet man unglaublich viele spannende Fakten, dass man aufjedenfall noch was aus dem Buch mitnehmen kann. Die Autorin hat hier ein Gesamtpaket an Buch erschaffen, dass einem noch lange in Erinnerung bleiben wird.



Fazit

Es ist eine Liebesgeschichte für Jeden, der keine Schnulze sondern ein ereignisreiches Buch lesen möchte und dabei nicht zu zart besaitet ist. Für meinen Geschmack war es die perfekte Mischung aus Humor, Action, spannenden Facts und tragischen Schicksalen inmitten einer wunderschönen Kulisse, die zum träumen anregt. Bitte mehr davon!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Schräger Roadtrip mit viel Witz, jedoch mangelnder Tiefe

Der erste letzte Tag
0

Thematik:

Das Buch handelt von einem sich fremden und völlig ungleichen Gespann, das sich gezwungenermaßen auf einen eintägigen Roadtrip begibt und sich dabei mit der Frage beschäftigt: Was würdest du ...

Thematik:

Das Buch handelt von einem sich fremden und völlig ungleichen Gespann, das sich gezwungenermaßen auf einen eintägigen Roadtrip begibt und sich dabei mit der Frage beschäftigt: Was würdest du tun, wenn heute dein letzter Tag wäre?



Meinung:

Also ich muss gestehen, zu Beginn des Buches war ich zunächst sehr skeptisch und vermutlich hätte ich das Buch mit den Worten "das ist glaub nicht s für mich " wieder aus der Hand gelegt, wäre ich nicht bei der Leserunde dabei gewesen (vielen Dank nochmals dafür). Im Nachhinein bin ich jedoch froh es bis zum Schluss durchgezogen zu haben, denn ich wurde tatsächlich positiv überrascht, zumindest was das Ende des Buches betrifft.



Über den Schreibstil lässt sich vermutlich streiten. Ich finde Humor gut und kann eigentlich auch mit schwarzem Humor umgehen, teilweise ging es mir jedoch so, dass ich manche Witze schon fast als "unter der Gürtellinie" oder einfach unnötig betiteln würde. Dabei war es oft nicht Mal der Witz an sich der mich störte, sondern mehr die Häufigkeit und verwendete Wortwahl (hierbei sei jedoch gesagt, dass ich sonst eher Bücher im Genre New Adult lese und daher definitiv rosigere Formulierungen gewohnt bin ;)). Manchmal wäre weniger in meinen Augen mehr gewesen. Das führte bei mir leider dazu, dass die Grundstimmung beim lesen trotz der ganzen Witze eher düster wirkte (vielleicht muss ich einfach Mal einen Thriller von ihm lesen, denn da würde der Schreibstil für mich absolut zur Stimmung passen :b).



Ich (als New Adult Genre Leser) habe auch etwas die Tiefe der Charaktere vermisst und konnte bis zum Schluss leider nur wenig Bezug zu Lea und Livius aufbauen was sehr schade war. Trotzdem gab es so einige Stellen die mich zum lachen gebracht haben und auch wenn es teils völlig überzogen war, hat vielleicht gerade das auch wieder seinen eigenen Charme gehabt. Dieses Buch war wirklich etwas komplett neues für mich und die Gefühle die ich dabei hatte, reichten von verstört bis zu gerührt und das sagt glaube ich, trotz oder gerade wegen der Kürze des Buches, schon einiges aus :D

Fazit:

Ich würde das Buch an jeden weiterempfehlen der offen für "Mal was anderes" ist und denke, dass durch die Dicke des Buches auch jeder Zeit findet sich darauf einzulassen. Sehr speziell, zwar mit weniger Tiefe aber dafür umso mehr Witz und dazu undurchsichtiger Handlung, trotz des eigentlich schon ziemlich ausgelutschten Themas "Roadtrip".

Einfach Mal lesen und überraschen lassen, wäre hier mein Tipp.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Eine Stimmung zum auf die Couch lümmeln und snacken ;)

When We Dream
0

Inhalt

Als Ella auf Jae-yong trifft, weiß sie noch nicht, dass die Liebe zwischen ihnen unter keinem guten Stern steht, denn Jae-yong ist ein Weltberühmter K-Pop Star, der nicht nur von ihrer kleinen ...

Inhalt

Als Ella auf Jae-yong trifft, weiß sie noch nicht, dass die Liebe zwischen ihnen unter keinem guten Stern steht, denn Jae-yong ist ein Weltberühmter K-Pop Star, der nicht nur von ihrer kleinen Schwester angehimmelt wird.

Eigene Meinung

Die Stimmung dieses Buches hat mir unglaublich gut gefallen. Man hat das Gefühl selbst ein Teil dieser Schwestern-WG zu sein. Die Beziehung zwischen den Schwestern wirkt so heimelig, dass man am liebsten selbst mit ihnen bei Pizza und Disney auf der Couch sitzen würde. Zudem animiert es zum Backen ;) Bei den ganzen Leckereien die Ella verschlingt, läuft einem selbst oft das Wasser im Mund zusammen.

Ella hat einen wirklich schönen Charakter. Sie wirkt so unscheinbar normal, ist dabei jedoch unglaublich talentiert und aufmerksam. Sie spricht immer frei heraus was ihr durch den Kopf geht und versucht gar nicht erst so zu tun als hätte sie einen Plan von der ganzen K-Pop Kultur. Das lässt sie sehr sympathisch wirken. Aber auch Jae-yong ist ein herzensguter der genau diese Liebe zum Detail in Ella sieht und in ihr den Rückzugsort findet den er zwischen all dem Trubel braucht. Die Liebe zu guten Büchern steht ihm ausgesprochen gut.


Die zwar etwas keusche aber echte Beziehung zwischen Jae und Ella hat mich unglaublich abgeholt. Diese schlichte und doch so bezaubernde Art der Gespräche hat mich vom ersten Moment an überzeugt. Ich liebe die Textnachrichten zwischen den beiden fast mehr als die tatsächlichen Treffen :b Man hat in keinem Moment das Gefühl hier mit einem Klischeehaften "Mädchen trifft Star" Szenario abgestempelt zu werden.

Die Tatsache, dass es sich bei der Geschichte um einen Dreiteiler handelt, führt zwar dazu, dass die Story an sich nicht mit einer Unmenge an Ereignissen gefüllt ist, jedoch liest sich das Buch so entspannt, dass man die Action gar nicht vermisst und sich lieber in den guten Gesprächen verliert.

Ich bin von "When we Dream" positiv überrascht worden und warte schon fieberhaft auf den Paketboten für Band 2 ;)

Fazit

Wer keine große Action braucht und sich gerne in eine bezaubernde kleine Welt, wie in einem gemütlichen Buchladen ein lümmeln lassen möchte, der kann sich mit diesem Buch getrost zurücklehnen und alle Sorgen vergessen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

Lieber Aaron, möchtest du mein Freund sein?-Liebe Fleur, nein.

Back To Us
4

Cover

Das Buch ist in leichtem pastellfarbenem Grün-Weiß gehalten und mit goldenen Highlights gespickt. Es ist schlicht und dennoch wunderschön. Ein wenig als würde Fleur mit ihrem goldenen Glitzern, ...

Cover

Das Buch ist in leichtem pastellfarbenem Grün-Weiß gehalten und mit goldenen Highlights gespickt. Es ist schlicht und dennoch wunderschön. Ein wenig als würde Fleur mit ihrem goldenen Glitzern, den kühlen unscheinbaren Aaron zum Leuchten bringen.

Inhalt

Fleur, die schon als Kind immer um Aarons Freundschaft gekämpft hat, traut ihren Augen kaum, als sie ihn nach 16 Jahren überraschend wieder trifft. Aaron scheint sich jedoch weder an sie, noch an ihre Vergangenheit zu erinnern. Ihrem Herzen folgend, setzt Fleur erneut alles daran, den abweisenden, in sich gekehrten Aaron wieder in ihr Leben zu ziehen.

Eigene Meinung

Die Liebesgeschichte von Fleur und Aaron geht einem besonders nahe, durch die vielen Einblicke in ihre gemeinsame Kindheit. Bei den so unglaublich herzerwärmend geschriebenen Rückblicken, kann man gar nicht anders als sich zu wünschen, dass die Beiden wieder zueinander finden.

Morgane Moncomble, welche selbst von sich behauptet ein Faible für K-Dramen zu haben, schafft es ihre Charaktere immer wieder in die unmöglichsten Situationen zu bringen, sodass man aus dem schmunzeln kaum noch herauskommt und zudem selbst ein wenig dem K-Drama verfällt ;)

Im Kontrast zu dem Witz, haben die Charaktere jedoch mit verschiedenen Problemen zu kämpfen, die sie oft in die Knie zwingen. Jedoch steht ihnen immer jemand, mit meist inspirierendem Rat zur Seite, der dazu verleitet an sein eigenes Potential und seine Träume zu glauben. Dabei werden ganz unterschiedliche Themen wie z.B. Homosexualität, Feminismus, Mobbing oder Adoption angesprochen, ohne jedoch erzwungen oder gar übertrieben zu wirken.

Auch wenn die Story in meinen Augen ihre schwächen hat, so z.B. die teilweise zu kurz geratenen Nebencharaktere oder unplausibel wirkende gegensätzliche Verhaltensweisen der Hauptcharaktere sowie die zunächst etwas langwierige Anfangsphase des Buches, kann man es kaum mehr aus der Hand legen.

Mein persönliches Highlight: Zur Abwechslung dreht es sich nicht um einen beliebten High-School Sportler, dafür kann man mit dem etwas eigenwilligen aber gutherzigen Computer-Nerd mit fiebern, wie er immer weiter auftaut und aus sich herauskommt.

Fazit

Es war ein in sich stimmiges Buch, das immer wieder für Überraschungen gesorgt hat und bis zum Schluss undurchsichtig blieb. Zunächst erfrischend leicht, kommt man spätestens ab der Mitte ins Grübeln und wird zum Schluss mit so einigem konfrontiert, das einen zum Nachdenken bringt. Gespickt von wunderschönen, ergreifenden Aussagen, hat das Buch seinen ganz eigenen Charme, welcher über die schwächen hinwegsehen lässt. Vielleicht nicht mein persönliches Lieblingsbuch, aber definitiv lesenswert.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl